Nachrichten



Friedrich-Ebert-Stiftung: Venezuela 2017 - Comeback oder Waterloo des Chavismus?

21.06.2017 Berichte & Analysen Friedrich-Ebert-Stiftung: Venezuela 2017 - Comeback oder Waterloo des Chavismus?

Die seit Monaten andauernde politische, soziale und ökonomische Krise Venezuelas verschärft sich durch gewalttätige oppositionelle Aktivist_innen und die massive Repression der Demonstrant_innen durch die Regierung. Die Analyse von Ursachen, Stand und Perspektiven des Konflikts zeigt, dass ohne Dialogbereitschaft beider Seiten das Land weiter zwischen Anomie und Chaos taumelt.

Den vollständigen Bericht von Michael Langer (Landesvertreter der Friedrich-Ebert- Stiftung in Venezuela) finden Sie anbei.

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit: Freihandelsmission vor dem G20-Gipfel

20.06.2017 Berichte & Analysen Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit: Freihandelsmission vor dem G20-Gipfel

In den letzten Jahren war Lateinamerika keine Priorität deutscher und europäischer Außenpolitik. Denn es gab dort keine strategischen Interessen, die man hätte schützen oder durchsetzen müssen. Traditionell fühlt man sich dem lateinamerikanischen Kontinent durch die gemeinsamen kulturellen Wurzeln nahe, ist wirtschaftlich lange miteinander verbunden, aber ohne diese Beziehungen strategisch und aufwendig zu pflegen. Schließlich war die „westliche Hemisphäre“ bisher auch die Interessenssphäre der USA, die in „den Amerikas“ für die gemeinsamen Werte wie Freihandel und Globalisierung eintraten. Das hat sich mit dem Politikwechsel der US-Regierung Trump deutlich verändert.

Die Lateinamerika-Expertin Birgit Lamm setzt sich in ihrer Analyse mit einer neuen internationalen Rollenverteilung auseinander.

Den vollständigen Beitrag finden Sie unter folgendem [Link].

Trauer um Peter Knappertsbusch

16.06.2017 LAV-Publikationen Trauer um Peter Knappertsbusch

"Mit großer Trauer haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass Peter Knappertsbusch in den vergangenen Tagen verstorben ist. Knappertsbusch war viele Jahre im Vorstand unseres langjährigen Mitglieds Beiersdorf AG und dem LAV als Mitglied des damals Geschäftsführenden Vorstands stets auf das engste und freundschaftlich verbunden. Deshalb stellte er sich nach seinem Ausscheiden bei BDF als Hauptgeschäftsführer von 1989 bis 1999 in die Dienste des Vereins. Alle, die ihn kannten, schätzten ihn wegen seiner großartigen Persönlichkeit und einnehmenden Ausstrahlung, seiner Eleganz im Auftritt und Unbeirrtheit in der Sache. Mit Peter Knapperstbusch ist ein großer und beeindruckender Mann von uns gegangen. Unsere Erinnerung an ihn bleibt für uns so frisch und fröhlich, wie wir ihn erleben durften."

Bodo Liesenfeld
Vorsitzender des Vorstands

Korruption in Brasilien – ein Fass ohne Boden

15.06.2017 Berichte & Analysen Korruption in Brasilien – ein Fass ohne Boden

Der Lava-Jato-Fall, seine Aufklärung und die regionalen Implikationen

SWP-Aktuell 2017/A 39, Juni 2017

In Brasilien gerät Präsident Michel Temer aufgrund von Korruptionsvorwürfen zu¬nehmend unter Druck. Bereits im Mai wurden strafrechtliche Ermittlungen gegen ihn aufgenommen. Nun rückt auch eine Entscheidung des Obersten Wahlgerichts über den Vorwurf illegaler Wahlkampffinanzierung näher. Der Wahlsieg, den Temer 2014 zusam¬men mit Dilma Rousseff errang, könnte annulliert werden. Zugleich sind die regionalen Verzweigungen des Bestechungssystems in den letzten Monaten immer deutlicher geworden. Dafür sorgten Aussagen, die verurteilte Manager des Odebrecht-Konzerns gegen Strafminderung machten. Die brasilianische Justiz hat diese Informa¬tionen jetzt ausländischen Staatsanwaltschaften zugänglich gemacht, so dass auch in anderen lateinamerikanischen Ländern mit neuen Prozessen gegen mutmaßlich korrupte Poli¬tikerinnen und Politiker zu rechnen ist. Angesichts der Affäre sollte Deutschland in der Zusammenarbeit mit Brasilien und Lateinamerika noch stärker die Umsetzung von Antikorruptionsmaßnahmen fördern. Darüber hinaus gilt es dafür zu sorgen, dass deutsche Unternehmen sich nicht an illegalen Praktiken in der Region beteiligen.

Andersen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

14.06.2017 Neue Mitglieder Andersen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Andersen Tax & Legal is an independent tax and legal firm with a global presence through our international association of member firms, Andersen Global. As an independent firm, we do not face the conflicts of interest which may arise with an audit practice, Client service and solutions are coordinated seamlessly between service lines and locations to ensure clients receive best‐in‐class, comprehensive solutions.

Weitere Informationen können Sie der offiziellen [Website] entnehmen.

IFOK GmbH

14.06.2017 Neue Mitglieder IFOK GmbH

IFOK ist Teil der Meister Group, einer Unternehmensgruppe unter deren Dach Kommunikations-, Fach- und Dialogexpertise auf zwei Kontinenten verbunden wird. Seit 1995 gestaltet IFOK an verschiedenen Standorten in Deutschland Veränderungsprozesse in Gesellschaft, Politik und Unternehmen. Als Trendsetter hat IFOK immer wieder beispielgebende Entwicklungen angestoßen. So war die Gründung der Tochtergesellschaft Meister Consultants Group (MCG) in Boston ein Treiber für neue Dialog- und Kommunikationsformate in den USA. Seit 2009 berät MCG erfolgreich – inzwischen weltweit – in den Themen Energie- und Klimawandel. Mit der Gründung von Meister Europe stellt sich die Unternehmensgruppe 2014 noch internationaler auf und schafft unter dem Dach der Meister Group einen verlässlichen Partner im europäischen Raum.

Weitere Informationen können Sie der [Website] entnehmen.

Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB

14.06.2017 Neue Mitglieder Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB

Engagiert, lösungsorientiert - und schnell. Das ist unser Anspruch - an uns, für unsere Mandanten. Mit rund 80 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten denken wir über die Grenzen hinweg, inhaltlich und räumlich.
Wir sind in Deutschland verwurzelt und zugleich weltweit vernetzt. Denn wir begleiten unsere Mandanten in alle Wirtschaftsregionen dieser Welt, in Zusammenarbeit mit den jeweils besten Wirtschaftskanzleien vor Ort.
Wir decken alle Bereiche des Wirtschaftsrechts ab. Und das auf höchstem fachlichem Niveau und mit einem vernünftigen, transparenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das schätzen internationale Großkonzerne ebenso wie mittelständische Unternehmen. Was uns von anderen Wirtschaftskanzleien unterscheidet? Ein ausgeprägt partnerschaftlicher Ansatz, die Beratung von Unternehmer zu Unternehmer auf Augenhöhe, Kreativität bei der Suche nach Lösungen, persönliches Engagement für die Ziele unserer Mandanten.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen [Website].