Follow-Up: Lateinamerika-Tag 2016

Am 13. und 14. Oktober veranstaltete der Lateinamerika Verein e.V. gemeinsam mit...

mehr >

Nachrichten



Telegramm Argentinien: Deckungsmöglichkeiten für Investitionen in den öffentlichen Sektor ausgeweitet

04.10.2016 LAV-Publikationen created by Simon P. Balzert Telegramm Argentinien: Deckungsmöglichkeiten für Investitionen in den öffentlichen Sektor ausgeweitet

Argentinien rückt wieder verstärkt in den Fokus der deutschen Wirtschaft. „Es ist beeindruckend, was die argentinische Regierung in kürzester Zeit auf die Beine gestellt hat, um ausländische Investoren auf die immensen Möglichkeiten geschäftlicher Zusammenarbeit in Argentinien aufmerksam zu machen“, stellte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel jüngst bei einer Rede vor der Deutsch-Argentinischen Handelskammer fest.

Mehr Informationen zu den aktuellen Entwicklungen in Argentinien können Sie dem Telegramm entnehmen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Telegramm Kolumbien: Bevölkerung stimmt gegen Friedensvertrag zwischen Regierung und FARC-Guerilla

04.10.2016 LAV-Publikationen created by Simon P. Balzert Telegramm Kolumbien: Bevölkerung stimmt gegen Friedensvertrag zwischen Regierung und FARC-Guerilla

Die kolumbianische Bevölkerung hat am Sonntag mit einer knappen Mehrheit gegen den ausgehandelten Friedensvertrag zwischen Regierung und FARC-Guerilla gestimmt.

Mehr Informationen zu den aktuellen Entwicklungen in Kolumbien können Sie dem Telegramm entnehmen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

GHP und LAV kooperieren

29.09.2016 Unternehmensnachrichten GHP und LAV kooperieren

Der Lateinamerika Verein (LAV) und die German Healthcare Initiative (GHP) haben im August 2016 ein MoU - Memorandum of Understanding unterschrieben. Diese Absichtserklärung für eine Kooperation sieht vor, schon initiierte Aktionen weiter zu verfolgen.

Weitere Informationen erhalten Sie anbei.

 

Interview mit Hans-Georg Frey, Vorstandsvorsitzender der Jungheinrich AG

29.09.2016 Unternehmensnachrichten Interview mit Hans-Georg Frey, Vorstandsvorsitzender der Jungheinrich AG

Das Hamburger Abendblatt hat ein lesenswertes Interview veröffentlicht mit Hans-Georg Frey, Vorstandsvorsitzendem des LAV-Mitgliedsunternehmens Jungheinrich AG: „Ich bin kein Anhänger des Duzens“.

Das Interview finden Sie anbei.

Kolumbianischer Hürdenlauf - Weshalb die Nagelprobe für den Frieden in Kolumbien noch aussteht

27.09.2016 Berichte & Analysen Kolumbianischer Hürdenlauf - Weshalb die Nagelprobe für den Frieden in Kolumbien noch aussteht

Internationale Beteiligung an nationalen Friedensprozessen gehört heute zum Standard, doch nicht immer ist sie auch wirklich erfolgreich. Die Vielfalt ihrer Rollen bewegt sich zwischen den Polen der politischen Legitimät und der Bereitstellung finanzieller Ressourcen für die Friedensbemühungen. Die Art des Konflikts spielt eine bedeutende Rolle für den möglichen Erfolg. Der kolumbianische Fall ist dabei in mehrfacher Hinsicht ein wichtiger Bezug: Zum einen angesichts der Komplexität der Konfliktkonstellationen, zum anderen wegen der Vielfalt bereits stattgefundener und meist gescheiterter Versuche, zu einem Verhandlungsfrieden zu gelangen. Eine unmittelbare Übertragbarkeit auf andere Realitäten ist daher nur begrenzt gegeben, zumal die eigentlich schwierige Hürde der Umsetzung nach mehr als 52 Jahren gewaltsamer Auseinandersetzungen noch bevorsteht.

Günther Maihold, IPG, 23.09.2016.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem [Bericht].

Die Demokratisierung der Umweltpolitik im Nachkriegskolumbien

26.09.2016 Berichte & Analysen Die Demokratisierung der Umweltpolitik im Nachkriegskolumbien

Seit 2004 hat sich in Kolumbien eine soziale Bewegung zur Demokratisierung der Umweltpolitik herausgebildet, in Reaktion auf den stark gestiegenen Ressourcenabbau und sozialökologische Kämpfe gegen politische Pläne, den Bergbau zum Motor der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes zu machen. Die Antwort des Staates auf diese Mobilisierung war zwiespältig, denn er ist einerseits abhängig von den Einnahmen, die sich aus der Ausweitung des extraktiven Sektors ergeben, andererseits aber auch Garant der Verfassung und der Bürgerrechte.

Cecilia Roe, GIGA Focus | Lateinamerika | Nummer 05 | September 2016

Den vollständigen Bericht finden Sie anbei.

Siemens und die argentinische Regierung vereinbaren intensivere Zusammenarbeit

15.09.2016 Unternehmensnachrichten Siemens und die argentinische Regierung vereinbaren intensivere Zusammenarbeit

Das argentinische Ministerium für Produktion, die argentinische Agentur zur Förderung von Investitionen und Handel (Investment and Trade Promotion Agency) und Siemens wollen künftig eng zusammenarbeiten. Auf dem argentinischen Business Investment Forum in Buenos Aires unterzeichneten Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, Lisa Davis, Mitglied des Vorstands der Siemens AG, Francisco Cabrera, argentinischer Minister für Produktion, und Juan Procaccini, Vorsitzender der argentinischen Investment and Trade Promotion Agency, eine entsprechende Absichtserklärung (Letter of Intent). Die Unterzeichnung fand im Beisein des argentinischen Präsidenten Mauricio Macri und von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel statt. Demnach sollen Initiativen in den Bereichen Energie, Transport und intelligente Städte entwickelt werden.

Weitere Informationen können Sie der ausführlichen Pressemitteilung entnehmen.