Lateinamerika-Tag 2016

Am 13. und 14. Oktober veranstaltet der Lateinamerika Verein e.V. gemeinsam mit...

mehr >

Termine



September 2016

Am 14.09.2016 in Hamburg Informationsveranstaltung Brasilien: Onshore Windenergie

In Hamburg findet am 14.09.2016 eine Informationsveranstaltung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zum Thema „Onshore Windenergie in Brasilien“ im Rahmen der Exportinitiative Energie statt. Die Veranstaltung ist, mit Ausnahme des Caterings, für die Teilnehmer kostenfrei. Die geladenen Referenten informieren u. a. über die Rahmenbedingungen sowie Chancen und Risiken eines geschäftlichen Engagements in dem lateinamerikanischen Land. Zudem berichtet die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer über die aktuelle wirtschaftliche und politische Lage im Zielmarkt und gibt Tipps zum Markteinstieg. Die Informationsveranstaltung richtet sich in erster Linie an Vertreter deutscher Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen im Bereich von Onshore-Windenergie anbieten und sich über die dortigen Marktpotenziale informieren möchten.

Brasilien begegnet dem steigenden Energiebedarf, hohen Strompreisen und dem Problem der generellen Versorgungssicherheit mit der Umstrukturierung seiner Energieversorgung. 2012 wurden mehr als drei Viertel des Stroms aus Wasserkraft erzeugt. Um die Abhängigkeit von diesem Sektor zu verringern, investiert das Land in den Ausbau anderer erneuerbarer Energien, besonders Windkraft spielt dabei eine wichtige Rolle. Die klimatischen Bedingungen Brasiliens eignen sich sehr gut für die Nutzung von Windenenergie. Der Sektor expandiert auch dank des erfolgreichen Auktionssystems. Bis 2022 soll der Anteil der Windenergie von derzeit 3% auf 10% an der Stromproduktion ansteigen. Die Kapazität von 3,4GW (2014) soll bis 2018 jährlich um 2 GW wachsen.

Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, investiert das Land in den Bau von Windparks, besonders in den Regionen Bahia, Ceará, Pernambuco, Piauí, Rio Grande do Norte und Rio Grande do Sul. Weltweit zählt Brasilien zu den Ländern mit den meisten neuen Windparks. 

Das Programm finden Sie anbei.

Am 16.09.2016 in Berlin Konzertabend unter dem Motto „Revolución mexicana"

Im Rahmen unser Medienpartnerschaft mit der Deutschen Welle möchten wir gern auf das Deutsch-Mexikanische Musiktreffen im Mexiko Jahr 2016 aufmerksam machen.

Freitag, 16. September 2016
 | 19.30 Uhr |
Einlass ab 19 Uhr Universität der Künste Berlin
| Konzertsaal Hardenbergstr./Ecke Fasanenstr. | 10623 Berlin

Stardirigentin Alondra de la Parra und Komponist Enrico Chapela sind im Rahmen des Campusprojekts von Deutsche Welle und Beethovenfest zu Gast in Deutschland und konzertieren gemeinsam mit dem Bundesjugendorchester. Alondra de la Parra ist international bekannt für ihre mitreißenden, dynamischen Auftritte. Sie arbeitet regelmäßig mit den renommiertesten Orchestern der Welt zusammen. Enrico Chapela zählt zu den aufregendsten jungen Talenten der zeitgenössischen Musik aus Lateinamerika. Charakteristisch für seine Werke ist die Verbindung von Elementen aus Jazz, Rock und der lateinamerikanischen Tradition mit klassisch seriellen Techniken.

Informationen unter: http://dw.com/p/1Jc2U    

Um Anmeldung bis 6. September 2016 wird gebeten, unter kommunikation.berlin(at)dw.com 

Vom 19.09.2016 bis 22.09.2016 in Lima und Arequipa BMWi: Deutsch-Peruanische Technologieforen zu Arbeits- und Anlagensicherheit

Im Rahmen des Markterschließungsprogramms des BMWi findet

vom 19. bis 22. September 2016

eine Leistungspräsentation für deutsche Firmen in Lima und Arequipa statt. Schwerpunktthema sind Arbeits- und Anlagensicherheit in der Bau- und Bergbauwirtschaft. Es sind ausdrücklich alle Zuliefererfirmen aus Bau und Bergbau eingeladen, Ihre Technologien vor einem hochrangigen Publikum zu präsentieren. Da deutsche Zulieferer durch die hiesige Maschinenrichtlinie seit Jahren im Einklang mit strengen Sicherheitsvorschriften produzieren, sind deren Produkte durch die neue verschärfte Arbeitsschutzgesetzgebung in Peru besonders gefragt. Die Leistungspräsentation gibt jeder teilnehmenden Firma die Möglichkeit, sich einmal in Lima und einmal in Arequipa vorzustellen. Darüber hinaus werden große Bau- und Bergbauprojekte an beiden Orten besucht.

Anmeldeschluss ist der 10.06.2016

Weitere Details und das Anmeldeformular erhalten Sie in der Anlage.

Vom 19.09.2016 bis 23.09.2016 in São Paulo und Rio Grande do Sul Brasilien: Technologien und Leistungen für die effiziente Nutzung der Wasserressourcen

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) führt die DREBERIS GmbH gemeinsam mit dem brasilianischen Centro Empresarial de Estudos Internacionais (CEEI) und German Water Partnership e.V. eine Leistungspräsentation deutscher Unternehmen der Wasserwirtschaft und Umwelttechnologien in Brasilien mit einem eintägigen Fachsymposium in São Paulo durch.

Delegationsreise mit Symposium, São Paulo und Rio Grande do Sul
19. - 23. September 2016 

Die Unternehmerreise verfolgt das Ziel, die deutsch-brasilianischen Kooperationsbeziehungen auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft zu stärken und unterstützt deutsche Unternehmer bei der Geschäftsanbahnung mit brasilianischen Partnern.

Weitere Informationen finden Sie in den beigefügten Dokumenten.

Am 20.09.2016 in Ludwigshafen Argentinien, Uruguay & Paraguay – Drei Chancenmärkte in Südamerika

Die drei Nachbarstaaten Argentinien, Uruguay und Paraguay gehören zu den derzeit dynamischsten Volkswirtschaften in Südamerika. Argentinien befindet sich in einer Phase des Aufbruchs. Die neue Regierung unter Präsident Mauricio Macri hat in den ersten Monaten ihrer Amtszeit einen klaren Politikwechsel hin zu einer offeneren und moderneren Wirtschaft vollzogen. Für das kommende Jahr wird ein kräftiges Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 3-4 Prozent erwartet. Etliche Deregulierungsmaßnahmen und die Rückkehr an den internationalen Kapitalmarkt verleihen den öffentlichen und privaten Investitionen Aufwind. Davon werden vor allem die Bau- und die Energiewirtschaft profitieren. Doch auch in den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, erneuerbare Energien oder Umwelttechnik bieten sich gute Absatzchancen für deutsche Unternehmen.

Eine Veranstaltung der IHK Pfalz in Zusammenarbeit mit der IHK Karlsruhe, der IHK Saarland und der IHK Rhein-Neckar. Mit freundlicher Unterstützung der DIHK, der AHK Argentinien, der GTAI und dem LAV.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung, finden Sie anbei.

Am 20.09.2016 in Stuttgart Informationsveranstaltung „Automobilindustrie Mexiko“

Die zweitgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas rückt zunehmend in den Fokus der deutschen Außenwirtschaft. Die Nähe zu den USA, die positive Haltung gegenüber dem Freihandel und die gute Diversifizierung der Volkswirtschaft machen Mexiko zu einem attraktiven Standort für Handel- und Investitionen. Wichtigster Sektor der mexikanischen Exportwirtschaft ist die Automobilindustrie. Mexiko ist der siebtgrößte Automobilhersteller der Welt und die Zulieferindustrie wächst seit 2008 um jährlich sieben Prozent. Hauptzielmarkt der dort produzierten Komponenten und Fahrzeuge war bislang Nordamerika, allerdings wächst auch die Fahrzeugnachfrage in Mexiko stark.

Baden-Württemberg International (bw-i) möchte interessierte Unternehmen am 20. September in den Räumlichkeiten im Haus der Wirtschaft in Stuttgart ausführlich über die Geschäftschancen und Herausforderungen auf dem mexikanischen Markt, speziell im Bereich Automobil/Kfz-Zulieferung und Maschinenbau, informieren. Durch Wirtschaftsexperten und Erfahrungsberichte von baden-württembergischen Firmenvertretern, die bereits in Mexiko aktiv sind, erhalten die Teilnehmer Informationen aus erster Hand und können Kontakte knüpfen zu Unternehmen, die ebenfalls an Mexiko interessiert sind.

Zudem organisiert bw-i vom 19.-24. Februar 2017 eine Delegationsreise nach Mexiko (México D.F., Querétaro und Aguascalientes mit Teilnahme an den Automotive Meetings in Querétaro sowie am German-Mexican Automotive Forum in Aguascalientes). Ausführliche Informationen hierzu stehen in Kürze bereit und können bei bw-i angefordert werden.

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung: http://www.bw-i.de/event/784 

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 50,- zzgl. MwSt.

Anmeldeschluss: 16. September 2016

Kontakt: Baden-Württemberg International Ines Banhardt Tel: 0711.22787-59 ines.banhardt(at)bw-i.de  

Am 22.09.2016 in Hannover Argentinien im Fokus

Gemeinsam mit der Deutsch-Argentinischen Handelskammer in Buenos Aires und mit Unterstützung des Generalkonsulates der Argentinischen Republik in Hamburg stellt die IHK Hannover Argentinien am 22. September in den Fokus einer Veranstaltung für die hiesige Wirtschaft. Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Unternehmer aus Argentinien und aus Deutschland werden sprechen – über den Kurswechsel und die Zukunft des Landes, die Potenziale für die deutsche Wirtschaft, konkrete Projekte und die argentinische Geschäftskultur. Gleichzeitig bietet die Veranstaltung eine Plattform, um direkte Kontakte mit argentinischen Vertretern von Wirtschaft und Behörden zu knüpfen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer. Anmeldungen sind [hier] möglich.