Termine



Mai 2017

Vom 08.05.2017 bis 11.05.2017 Geschäftsanbahnung im Rahmen des BMWi-Markterschlieβungsprogramms für KMU 2017 nach Mexiko

Die AHK Mexiko führt in Zusammenarbeit mit enviacon international vom 8. bis 11. Mai 2017 in Mexiko eine Geschäftsanbahnung für deutsche Zulieferer des Gesundheitssektors durch, in deren Rahmen die Teilnehmer gezielt Kontakte zu potentiellen Geschäftspartnern vermittelt bekommen, die Ihnen den Markteinstieg in diesem Land erleichtern. Daüber hinaus informieren Marktexperten über Entwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen im mexikanischen Gesundheitswesen. In Vorbereitung auf die Reise erhalten die Teilnehmer zudem eine umfangreiche Marktanalyse. Das BMWi-Markterschließungsprogramm wird aufgrund eines Beschlusses des Bundestages durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Anmeldeschluss für eine Teilnahme an der o.g. Geschäftsanbahnung ist der 17.03.2017. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie [hier].

Am 09.05.2017 in Stuttgart Wirtschaftsforum 9. Mai Brasilien in Stuttgart

Brasilien gehört weiterhin zu den größten Volkswirtschaften der Welt. Mit einem riesigen Binnenmarkt und einer breiten Industrie ist das Land schon lange interessant für deutsche Unternehmen. Nach einigen Jahren des Wachstums geriet die Wirtschaft allerdings Mitte 2014 in eine tiefe Rezession, von der sie sich nur langsam erholt. Vor allem das verarbeitende Gewerbe litt unter einer geringeren Nachfrage, während der Agrar- und Dienstleistungssektor relativ stabil blieben. Für 2017 wird ein Ende der Rezession erwartet, jedoch rechnen Experten nicht mit einem Boom, sondern nur mit einem leichten Anstieg von 0,5 %. Im Jahr 2018 soll das BIP dann wieder stärker zulegen.


Am 9.05.2017 findet das "Wirtschaftsforum Brasilien" in der Baden-Württembergische Bank (Kleiner Schlossplatz 11 (7. OG)) in 70173 Stuttgart statt.

 

Der Markteintritt in Brasilien bietet Chancen, ist aber auch mit Risiken verbunden. Informationen zu rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen, zur finanziellen Absicherung sowie zum Zugang zu lokalen Netzwerken erhalten Sie auf dem von Baden-Württemberg International (bw-i) und der IHK Karlsruhe organisierten Wirtschaftsforum in den Räumlichkeiten der Baden-Württembergischen Bank in Stuttgart. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Kontakte zur brasilianischen Botschaft, den Auslandshandelskammern (AHK) sowie vor Ort tätigen, deutschen Unternehmen und wichtigen Multiplikatoren zu knüpfen. Parallel bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Einzelgespräche mit den Vertretern der AHKn in Rio de Janeiro, São Paulo und Porto Alegre zu führen.

Nutzen Sie die Gelegenheit sich zu informieren und auszutauschen, um Ihr Geschäft vor Ort voranzutreiben oder neu aufzustellen!

Die Anmeldung zu der Veranstaltung finden Sie anbei. Weitere Informationen können Sie dem [Link] entnehmen.

Vom 15.05.2017 bis 16.05.2017 1. Deutsch-Kubanisches Business Forum in Havanna

Die United Nations Industrial Development Organization (UNIDO) und unser Mitglied GLB German Latin Business GmbH laden Sie herzlich zum 1. Deutsch-Kubanischen Business Forum am 15./16. Mai 2017 in Havanna ein. Themenschwerpunkte sind Erneuerbare Energien, AgroBusiness und Biomedizin/Pharma. Ziel der Konferenz ist es, konkrete Projekte und Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Firmen mit den relevanten kubanischen Entscheidungsträgern zu diskutieren. Weitere Informationen erhalten Sie im Anhang, sowie bei Philipp Krakau, CEO German Latin Business GmbH, p.krakau(at)german-latin.com.

Vom 17.05.2017 bis 19.05.2017 in Puebla, Mexiko 7. Symposium German Desk: Investitionsanreize und Geschäfte in Lateinamerika

Wie investieren in lateinamerikanischen Wachstumsmärkten? Ein Austausch zu aktuellen, rechtlichen und wirtschaftlichen Trends in Lateinamerika mit Experten aus aufstrebenden Ländern wird Ihnen 

vom 17.05. bis zum 19.05.2017
von der Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer
in Puebla, Mexiko

beim 7. Symposium German Desk ermöglicht.

Beim Markteintritt in Lateinamerika versuchen deutsche Unternehmen dem sensiblen Bereich der Investitions- und Rechtssicherheit für sich zufriedenstellend zu begegnen. Dabei ist für den deutschsprachigen Kunden neben der Muttersprache die Expertise und Vertrauenswürdigkeit, der zu beauftragenden Kanzlei oder Wirtschaftsprüfung, ein zentraler Aspekt. Ziel der Veranstaltung ist das Networking zwischen deutschsprachigen Büros weltweit, die Verstärkung des Interesses am Investitionsstandort Lateinamerika und der Austausch zu aktuellen Themen der Region. Da die Teilnehmer bei der Programmgestaltung mit eingebunden werden sollen, bitten wir Sie, die in Ihren Augen relevanten und interessanten Themenvorschläge einzureichen. Dazu setzen Sie sich bitte mit der AHK Argentinien in Verbindung.

Anbei können Sie das Programm herunterladen.

Am 18.05.2017 in Köln Deutschland und Mexiko – Herausforderungen, Chancen und Optionen

Der Lateinamerika Verein lädt gemeinsam mit der DEG, der Deutsch-Mexikanischen Gesellschaft sowie dem Latino Hub Rheinland zur Veranstaltung ein:

Deutschland und Mexiko – Herausforderungen, Chancen und Optionen
am 18. Mai 2017 um 16 Uhr
Rotonda Business Club, Salierring 32, 50677 Köln

Die deutsch-mexikanischen Wirtschaftsbeziehungen werden seit langem von einem dynamischen Wachstumsrhythmus geprägt. Die Bundesrepublik ist wichtigster Wirtschaftspartner Mexikos in Europa: Mit 1.900 deutschen Unternehmen hat sich die Präsenz Deutschlands seit dem Jahr 2000 fast verdoppelt. Wettbewerbsfähige Fertigungskosten, gute Infrastruktur und die geopolitische Lage als Scharnier zwischen Nord- und Südamerika sind dabei ebenso große Standortvorteile wie die Freihandelsabkommen mit 46 Ländern.

Seit der Wahl von Donald Trump zum US-amerikanischen Präsidenten wächst jedoch die Sorge, wie sich eine protektionistische Handelspolitik der Vereinigten Staaten auch auf die deutsch-mexikanischen Geschäftsbeziehungen auswirken könnte. Wie sich diese gestalten lassen und welche Herausforderungen es gibt, wollen wir in einer aktuellen Standortbestimmung beleuchten.

Als Ehrengast erwatet Sie S. E. Herr Rogelio Granguillhome Morfin, Botschafter von Mexiko in Deutschland.

Das Programm finden Sie im Anhang. Bitte melden Sie sich unter folgender Emailadresse an: Mexiko(at)latino-hub-rheinland.de.

Vom 18.05.2017 bis 24.05.2017 in Düsseldorf/Stuttgart Einladung zu den Beratertagen im Mai 2017 mit dem Fokus “Wirtschaftliche Erfolge in Mexiko trotz politischer Veränderungen“

Mexikos Wirtschaftswachstum ist nicht zu stoppen - gemäß internationaler Studien wird das Land im Jahr 2050 die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt sein. Doch politische Veränderungen des wichtigen Handelspartners USA sorgten für Verunsicherungen auf Seiten der Unternehmer. Dennoch könnten diese Veränderungen Vorteile für die europäisch-mexikanischen Beziehungen mit sich bringen und diesen eine neue Dynamik verschaffen – als Teil einer neuen Diversifzierung von Mexikos außenwirtschaftlichen Beziehungen.

Wie können also trotz widriger politischer Umstände und Veränderungen wirtschaftliche Erfolge in Mexiko gelingen? WMP Mexiko Advisors lädt sie herzlich zu den Beratertagen im Mai 2017 ein, um Ihre Fragen zu diesem Thema zu beantworten. In einem individuellen und kostenfreien Beratungsgespräch zeigen wir Ihnen gerne Entwicklungspotenziale für Ihre Unternehmung in Mexiko auf.

Datum & Ort
18.-19. Mai 2017 Düsseldorf / Sheraton Hotel, Flughafen
22.-24. Mai 2017 Stuttgart / Büro der WMP Deutschland GmbH

Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie im Anhang.

Vom 28.05.2017 bis 02.06.2017 Geschäftsanbahnungsreise nach Brasilen für deutsche Unternehmen im Bereich Kosmetik und Haushaltspflegeprodukte

Im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms organisiert enviacon international zusammen mit dem Centro Empresarial de Estudos Internacionais – CEEI eine Reise zur Geschäftsanbahnung für deutsche KMUs aus dem Bereich Kosmetik und Haushaltspflegeprodukte vom 28. Mai bis 02. Juni 2017 nach Brasilien. Unterstützt wird die Geschäftsreise durch den Industrieverband Körperpflege und Waschmittel e.V. – IKW. Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Die Geschäftsanbahnung richtet sich primär an kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) mit entsprechendem Branchenschwerpunkt. Im Programm vorgesehen sind individuell vorbereitete und begleitete Erstkontaktgespräche, eine Präsentationsveranstaltung und Besuchstermine bei ausgewählten Unternehmen und Behörden. Die Präsentationsveranstaltung bietet Teilnehmern Gelegenheit zum Networking und die Möglichkeit, im Rahmen eines Vortrags Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsabsichten dem lokalen Fachpublikum näher zu bringen. Zur Vorbereitung der Reise werden den Teilnehmern eine detaillierte Zielmarktanalyse und ein individuell Mit freundlicher Unterstützung von: Durchführer: zusammengestelltes Fact Sheet/Informationsblatt zum brasilianischen Markt bereitgestellt. Die Teilnehmerzahl ist auf höchstens 12 Unternehmen begrenzt. Die teilnehmenden Unternehmen entrichten einen Eigenanteil, der nach Unternehmensgröße und Umsatz gestaffelt ist. Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2017.

Das Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt und ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sei anbei.