LAV Gremiensitzungen

am 30. Mai 2016 mehr >

Nachrichten



Brasiliens Krise und die regionale Ordnung Lateinamerikas

24.05.2016 Berichte & Analysen Brasiliens Krise und die regionale Ordnung Lateinamerikas

Brasiliens bisherige Präsidentin Dilma Rousseff ist vorläufig suspendiert. Dem Amtsenthebungsverfahren, das vom Parlament des Landes eingeleitet wurde, hat mittlerweile auch der Senat zugestimmt. Diese Zäsur bedeutet zugleich einen Schlusspunkt für das außenpolitische Programm eines Landes, das seit dem Amtsantritt von Rousseffs Vorgänger, Luiz Inacio »Lula« da Silva, immer wieder Anspruch auf eine weltpolitische Gestaltungsrolle erhoben hat. Angesichts der innenpolitischen Blockade wird Brasilien bis auf weiteres als maßgeblicher globaler und regionaler Akteur ausfallen. Die Folge ist, dass andere linksorientierte Regierungen in Lateinamerika eine wichtige Stütze verlieren. Venezuela, Bolivien und Ecuador sind zunehmend auf sich allein gestellt. Die Solidarität dieser Führungen ist gebrochen; in der Region kämpft die Linke um ihr politisches Überleben. Zugleich haben sich die USA in Lateinamerika zurückgemeldet. Washingtons Beziehungen mit Kuba wurden normalisiert, und Präsident Obama sucht demonstrativ die Nähe zur neuen Regierung Argentiniens. Die Anzeichen verdichten sich, dass die politischen Gewichte in der Region neu verteilt werden. Deutschland und Europa sollten sich rechtzeitig darauf einstellen.

SWP-Aktuell 2016/A 36, Mai 2016

Den ausführlichen Bericht können Sie sich weiter unten herunterladen.

Länderbericht Dominikanische Republik: Präsident Medina wieder gewählt

19.05.2016 LAV-Publikationen erstellt von Manuell Neumann Länderbericht Dominikanische Republik: Präsident Medina wieder gewählt

Der amtierende Präsident Danilo Medina wurde diesen Sonntag, 15. Mai 2016, mit über 60 Prozent der Stimmen direkt wiedergewählt und ist damit klarer Wahlsieger. Allerdings kam es zu kleineren Unregelmäßigkeiten beim Ablauf der Wahl, weshalb die Stimmen zusätzlich zur elektronischen Wertung nochmal manuell ausgezählt werden und es fünf Tage nach der Wahl noch kein offizielles Wahlergebnis gibt.

Mehr Informationen zu den aktuellen Entwicklungen in der Dominikanischen Republik können Sie dem ausführlichen Länderbericht entnehmen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Die vielen Gesichter des lateinamerikanischen Präsidentialismus

13.05.2016 Berichte & Analysen Die vielen Gesichter des lateinamerikanischen Präsidentialismus

Politische Entwicklungen in Lateinamerika (LA) haben die wissenschaftliche Debatte zur Demokratieentwicklung maßgeblich beeinflusst. Die derzeitigen schweren politischen Krisen in Brasilien und Venezuela veranschaulichen sowohl die strukturellen Defizite des in LA vorherrschenden Systemtypus der Präsidialdemokratie als auch die institutionellen Mechanismen, die das Überleben der lateinamerikanischen Spielarten des Präsidentialismus bislang ermöglicht haben, wenn auch unter großen Herausforderungen.

Mariana Llanos, Detlef Nolte, GIGA Focus (Mai 2016).

Weitere Informationen können Sie dem ausführlichen Bericht entnehmen.

Neue Informationsplattform zu Energie und Bergbau in Argentinien

11.05.2016 Unternehmensnachrichten Neue Informationsplattform zu Energie und Bergbau in Argentinien

Das Energie- und Bergbau-Ministerium der Republik Argentinien hat eine innovative Informationsplattform mit dem Ziel ins Leben gerufen, Daten, Statistiken und allgemeine Informationen aus den Bereichen Energie und Bergbau transparent und öffentlichkeitswirksam bereitzustellen. Diese frei zugängliche Datenbank bietet Informationen über Ressourcen, Exploration von Rohstoffen, Energieerzeugung, Verteilung, Vermarktung und Erneuerbare Energien sowie Links zu anderen Datenbanken. Die derzeitige Übersicht soll bis Ende Juni vervollständigt werden. Sie finden die Webseite unter dem beigefügten Link. 

GTAI-Future: Exportchancen 2016/2017

10.05.2016 Berichte & Analysen GTAI-Future: Exportchancen 2016/2017

Märkte mit Potenzial in schwierigen Zeiten

Die Prognosen für die Weltkonjunktur wurden im April 2016 vom Internationalen Währungsfonds für das laufende Jahr reduziert. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, insbesondere kleine und mittelständische Firmen zu wissen, wo und in welchen Branchen sich besonderes Wachstum abzeichnet.

Germany Trade & Invest hat acht Länder und fünf Produktmärkte identifiziert, die bis 2017 und auch darüber hinaus besonders erfolgreiche Geschäfte versprechen. Als Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland nutzen wir hierzu die Branchenexpertise unserer Wirtschaftsanalysten an 50 Standorten weltweit.

Germany Trade and Invest, 5/2016.

Den vollständigen Bericht können Sie weiter unten herunterladen.

Wirtschaftsnachrichten Paraguay

04.05.2016 Berichte & Analysen Wirtschaftsnachrichten Paraguay

Die AHK Paraguay analysiert in ihrem Monatsbericht die aktuelle wirtschaftliche Lage des Landes. Unter anderem berichtet die AHK: „Im März 2016 eröffnete Staatspräsident Horacio Cartes die Montage des ersten paraguayischen Personenkraftwagens. Es handelt sich um einen kompakten Fünfsitzer mit wenig Gepäckraum. Die Entwicklungsbank Banco Nacional de Fomento finanziert den Kauf in 48 Monatsraten in Landeswährung – ein gewaltiger Vorteil vor den üblichen Finanzierungen in US-Dollar.“

Details und weitere Wirtschaftsnachrichten aus Paraguay finden Sie im Bericht. weiter unten.

Brasilianischer Herbst  Ende der Ära PT oder Krise des politischen Systems?

26.04.2016 Berichte & Analysen Brasilianischer Herbst Ende der Ära PT oder Krise des politischen Systems?

Das brasilianische Abgeordnetenhaus hat den Weg für die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsidentin Dilma Rousseff frei gemacht. So zeichnet sich das Ende einer fast anderthalb Dekaden andauernden Ära der Arbeiterpartei PT ab, in der das von den Präsident_innen Lula und Rousseff vorangetriebene sozial-inklusive Entwicklungsmodell das Gesicht Brasiliens grundlegend verändert hat. Trotz der fragwürdigen juristischen Begründung für das Impeachment ist offensichtlich, dass Rousseff politischen Rückhalt und Handlungsfähigkeit verloren hat. Mit der zu erwartenden Machtübernahme des Vizepräsidenten Temer steht ein politischer Richtungswechsel an.

THOMAS MANZ, FES Internationale Politikanalyse, April 2016.