Termine



Juni 2017

Vom 26.06.2017 bis 27.06.2017 in Frankfurt am Main Compliance and Corporate Governance in Lateinamerika Brasilien – Bridges over troubled waters

Stetig werden Korruptionsskandale in der lateinamerikanischen Politik und Wirtschaft publiziert. Die wirtschaftliche Situation und die Gesetzgebung in Lateinamerika stellt Unternehmen mit Geschäften in Südamerika oder Interesse an der Region vor viele Herausforderungen.

Diese Themen werden mit Expert/innen aus der Wirtschaft praxisnah diskutiert

am Montag, den 26. Juni und
am Dienstag, den 27. Juni 2017
in Frankfurt am Main.

Die Veranstaltung „Compliance and Corporate Governance in Lateinamerika“ widmet sich den neuen Aufgaben für deutsche Unternehmen in Lateinamerika im Allgemeinen. „Brasilien - Bridges over troubled waters“ untersucht anschließend das Business in Brasilien im Detail.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist jeweils kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich. Diskutieren Sie mit, fragen sie nach und lassen Sie sich von einem insgesamt vielseitigen Programm überraschen!

Weitere Informationen finden Sie anbei.

Am 26.06.2017 in Freiburg Einladung zum Round Table Brasilien: Die positive Seite der Krise

Der Riese Brasilien steuert gegenwärtig durch schwieriges Fahrwasser: Der mit hoher Arbeitslosigkeit gepaarte Wirtschaftsabschwung ist zu überwinden. Wichtige Reformen des überkommenen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Systems stehen derzeit auf Messers Schneide. Darüber hinaus führten Ermittlungen einer Reihe von Wirtschaftsstraftaten zur Aufdeckung des wahrscheinlich größten Bestechungs- und Korruptionssystems der Geschichte Lateinamerikas. Aufgrund von Schmiergeldzahlungen an Politiker aller Parteien leisten brasilianische Konzerne milliardenschwere Geldstrafen, während ihre Führungsriegen hohe Freiheitsstrafen absitzen. Diese politisch und wirtschaftlich schmerzhaften Prozesse sorgen für eine willkommene Katharsis mit all ihren positiven Effekten.

Ungeachtet der aktuellen Schieflage Brasiliens ist es jetzt für gut vorbereitete und geostrategisch agierende Unternehmen ein guter Zeitpunkt, in den brasilianischen Markt einzutreten oder die lokale Präsenz zu erweitern. In einem Land in dem zunehmend Wert auf Rechtmäßigkeit und -sicherheit im Marktgeschehen gelegt wird, verbessern sich gleichzeitig auch die Wettbewerbsbedingungen Complianceerprobter Unternehmen aus Europa.

Für eine Diskussion über diese Thematik laden wir Sie zu einem Round Table

am Montag, 26. Juni 2017
um 12.30 Uhr
Kaiser-Joseph-Straße 284
in Freiburg
(Friedrich Graf von Westphalen & Partner)

mit
Thomas B. Felsberg, Gründungspartner, Felsberg Advogados, São Paulo, Brasilien
Ilka von Borries-Harwardt, Leiterin der Repräsentanz des Bundesverbandes für Mittelständische Wirtschaft in Brasilien, São Paulo
Der Round Table wird in englischer und deutscher Sprache abgehalten.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 21. Juni per E-Mail unter christine.toepper(at)fgvw.de an.

Am 27.06.2017 in Ludwigshafen Kolumbien – Neuer Hoffnungsträger in Südamerika

Kolumbien hat sich in den vergangenen 20 Jahren stark zum Positiven gewandelt: Die Sicherheitslage hat sich enorm verbessert, Rechtsstaat und Demokratie haben sich gefestigt, die Wirtschaft wächst stetig und kräftig. Der Friedensschluss zwischen Regierung und FARC-Rebellen im vergangenen Jahr wird das Land weiter stabilisieren und die wirtschaftliche Entwicklung begünstigen.

Mit rund 49 Mio. Einwohnern stellt Kolumbien einen bedeutenden Absatzmarkt dar. Es wächst eine zunehmend kaufkräftige Mittel - schicht heran. Auch die konjunkturelle Dynamik hält an und soll in 2017 für ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 2,7 Prozent sorgen.

Doch welche Chancen bieten sich konkret für deutsche Unter - nehmen auf dem kolumbianischen Markt? Wie kann man den Markt bearbeiten und Produkte / Dienstleistungen erfolgreich vertreiben? Und welche rechtlichen Rahmenbedingungen und Hürden sind zu beachten? Antworten auf diese und viele weitere Fragen sowie eine Vielzahl an wichtigen Informationen und praktischen Tipps geben Ihnen ausgewiesene Experten in unserem Seminar

am 27. Juni 2017
um 14:00 Uhr
in Ludwigshafen

Die Anmeldung erfolgt per Fax, E-Mail oder durch Übersendung des Anmeldeabschnittes. Sie erhalten eine gesonderte Anmelde - bestätigung. Abmeldungen müssen spätestens 7 Tage vor der Veranstaltung bei uns eingegangen sein. Andernfalls ist das volle Teilnahmeentgelt zu entrichten.

Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen erhalten Sie anbei.

Am 29.06.2017 in Berlin Informationsveranstaltung für deutsche Unternehmen zu Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen im Bereich Analysen-, Bio- und Labortechnik in Kuba

Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und in Kooperation mit New Cuba Consulting

am 29. Juni 2017
von 9.00-17.00 Uhr
in Berlin

eine ganztägige Informationsveranstaltung für deutsche Unternehmen zu Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen im Bereich Analysen-, Bio- und Labortechnik in Kuba.

Es handelt sich um ein Projekt im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms, das vom Latein-amerika Verein (LAV) e.V. sowie von SPECTARIS - Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V unterstützt wird.

Weitere Informationen können Sie dem Anhang entnehmen.

 

 

 

Am 29.06.2017 in Köln Kooperationsbörse mit Wirtschaftsdelegation aus Mexiko

Im Rahmen des Managerfortbildungsprogrammes des BMWi und der GIZ GmbH lädt die TÜV Rheinland Akademie gemeinsam mit der DEG

am 29. Juni 2017
um 15:00 Uhr
TÜV Rheinland Akademie GmbH
in Köln

zu einer Kooperationsbörse mit mexikanischen Unternehmern ein, die sich vom 19.06.-14.07. zur Geschäftsanbahnung in Köln befinden. Die 21 Unternehmer repräsentieren sowohl produzierende Unternehmen, als auch Dienstleister und Händler. Die Kooperationsinteressen erstrecken sich über Import, Export bis hin zu Joint Ventures.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung ist erforderlich unter: managertraining-tra(at)de.tuv.com
Anmeldefrist: 12.06.2017

Weitere Informationen erhalten Sie über diesen [Link] oder dem angefügten Flyer.

Juli 2017

Am 03.07.2017 in Berlin Networking-Veranstaltung Argentinien zum Thema „Energieeffizienz in Gebäuden“ 03. Juli 2017 in Berlin, Deutschland

Im Auftrag der Exportinitiative Energie organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG gemeinsam mit der Deutsch - Argentinischen Industrie- und Handelskammer (AHK) vom 3. -7. Juli 2017 eine Informationsreise für Energieexperten aus Argentinien, Paraguay und Uruguay zum Thema „Energieeffizienz in Gebäuden“. Ziel der Informationsreise ist es, der südamerikanischen Delegation einen möglichst umfassenden Überblick über die Anwendungsfelder im Bereich der Energieeffizienzmaßnahmen im Gebäudebereich zu geben. Auf einer Networking-Veranstaltung

am 03. Juli 2017
in Berlin

haben deutsche Unternehmen die Gelegenheit, die Delegation kennenzulernen und ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Der angekündigte Abbau der Energiesubventionen in Argentinien sowie der weiter ansteigende Tourismus in Uruguay und Paraguay führt zu einem Paradigma- wechsel im Städtebau und energieeffizientes Bauen rückt in den Fokus. Auch beim Bau neuer Bürogebäude, die bereits zu etwa drei Vierteln nach der Norm LEED zertifiziert werden, sind hohe Anforderungen an die Energieeffizienz schon heute Standard. Die Baukammer in Argentinien kalkuliert den Bedarf an Investitionen in die Energieeffizienz für den Zeitraum 2016 bis 2025 auf rund €32 Mrd.

Weitere Informationen finden Sie [hier]

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Renewables Academy (RENAC) AG Christiane Vaneker per E-Mail: vaneker@renac.de oder Fax: +49 (0)30 5268958-78

Vom 05.07.2017 bis 06.07.2017 in Frankfurt am Main Deutsch-Argentinische Wirtschaftstage

Vor dem Hintergrund der Übergabe der G20-Präsidentschaft von Deutschland an Argentinien organisiert die Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer zusammen mit Hessen Trade & Invest und der IHK Frankfurt den ersten Deutsch-Argentinischen Wirtschaftstag

am 5. Juli 2017
Vorabendempfang
&
am 6. Juli 2017
IHK Frankfurt/ Main/ Börse Frankfurt

Als Trägerverband der Lateinamerika-Initiative der Deutschen Wirtschaft (LAI) unterstützt der Lateinamerika Verein e.V. die Konferenz. Die Aussichten auf ein Wirtschaftswachstum von etwa drei Prozent in Argentinien in diesem Jahr und ein weiterhin steigendes Interesse seitens der deutschen Unternehmen am argentinischen Markt markieren einen viel versprechenden Rahmen, hochrangige Vertreter der deutsch-argentinischen Beziehungen in Frankfurt zusammen zu bringen und die bilateralen Kooperationspotenziale aufzuzeigen. Neben allgemeinen Entwicklungen werden einzelne Branchen wie die digitale Wirtschaft betrachtet. Desweiteren werden für den deutschen Mittelstand interessante Wachstumsbranchen in den Fokus genommen.

Weitere Informationen erhalten Sie [hier].

Anbei finden Sie das Programm in deutscher und spanischer Sprache.