Lateinamerika-Tag 2016

Am 13. und 14. Oktober veranstaltet der Lateinamerika Verein e.V. gemeinsam mit...

mehr >

Termine



Oktober 2016

Vom 02.10.2016 bis 07.10.2016 in São Paulo Unternehmerreise vom 2. bis 7. Oktober 2016 nach São Paulo/Brasilien, inklusive Messebeteiligung an der FIMAI ECOMONDO 2016

Das Unternehmernetzwerk NRW goes to Brazil PLUS - unter der Schrimherrschaft der IHK zu Essen und in Kooperation mit NRW.International GmbH, der EnergieAgentur.NRW GmbH und der NRW.BANK - lädt herzlich ein zur Unternehmerreise NRW goes to Brazil PLUS, inklusive Messebeteiligung an der FIMAI ECOMONDO,

vom 2. bis 7. Oktober 2016 nach São Paulo/Brasilien.

Weiterführende Informationen zur Teilnahme, Messe, Reiseagenda sowie das Anmeldeformular finden Sie im Anhang oder unter www.nrwbrazilplus.de. Mit erfolgter Anmeldung zur Reise wird Ihnen ein Fragebogen zum Firmenprofil und den Marktzielen in Brasilien zugesandt sowie individuelle Details in einem persönlichen Gespräch abgestimmt. Die Reise erfolgt unter Begleitung und Schirmherrschaft der IHK zu Essen.
Für Unternehmen, die nicht mitreisen können, aber Interesse an Kontakten im brasilianischen Markt haben, besteht die Möglichkeit einen bilingualen Firmenprofil-Eintrag im Business Catalogue NRW Brasil PLUS zu veröffentlichen. Dieser wird brasilianischen Unternehmen, Verbänden und Netzwerkpartnern ebenso wie am Netzwerk-Messestand auf der FIMAI ECOMONDO in São Paulo überreicht.
Informationen zu Platzierungsmöglichkeiten und Konditionen entnehmen Sie bitte den ebenfalls beigefügten Mediadaten. Für Teilnehmer an der Unternehmerreise ist der Firmenprofil-Eintrag kostenlos.

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung: Holger Hey, Netzwerkleiter von NRW goes to Brazil PLUS, Tel.: 0221-92428-275, Mail: h.hey(at)hey-projects.de
Tobias Slomke, Country Manager Brazil & Mercosur bei der IHK zu Essen, Tel.: 0201-1892-245, Mail: tobias.slomke(at)essen.ihk.de

Am 06.10.2016 in Frankfurt am Main Informationsveranstaltung „Off-Grid-Versorgung im Amazonastiefland für Projekte in Bergbau, Erdöl und Tourismus in Ecuador“

Mexiko will bis 2024 35% seines Stroms aus nicht-fossilen Energien gewinnen. Bioenergie spielt nach Wasser- und Windenergie eine eher untergeordnete Rolle, jedoch soll sich die durch Biomasse gewonnene Leistung zwischen 2012 und 2018 auf 784,8 MW mehr als verdoppeln. Im Bereich der Abfallentsorgung steht das Land vor großen Herausforderungen. 2012 wurden knapp 30% des angefallenen Mülls nicht adäquat entsorgt. Steuergelder zur Behebung des Problems sind zwar vorhanden, jedoch stehen sich verschiedene Interessengruppen gegenüber, die eine effektive Lösung des Problems verhindern.

Die geförderte Informationsveranstaltung im Rahmen der Exportinitiative Energie informiert über Marktchancen, rechtliche Rahmenbedingungen, Finanzierungsmöglichkeiten und die Situation vor Ort. Dafür werden u.a. Fachreferenten aus Ecuador an der Veranstaltung teilnehmen. D

ie Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei, es fällt lediglich ein Cateringbeitrag von 30 Euro an.

Weitere Informationen zur Anmeldung sowie das Programm finden Sie unter dem beigefügten Link.

Vom 09.10.2016 bis 15.10.2016 in Hamburg EMAAC: Hamburg Week

From

October 9 to 15

EMAAC will hold and organize a light-house event in the city of Hamburg- famous for its tradition in international commerce. A delegation of EMAAC members and Mexican entrepreneurs, investors, as well as public and private key stakeholder will be present together with other relevant actors in the Mexico-Germany ecosystem.

  • A conference presenting actual challenges and best practices regarding German-Mexican business relations.
  • Special focus will be made to the logistics, funding and internationalization opportunities.
  • B2B matchmaking sessions between Mexican and German enterprises as well as networking opportunities will be facilitated.

Weitere Informationen finden Sie auf der [Website].

Vom 13.10.2016 bis 14.10.2016 in Hamburg Lateinamerika-Tag 2016

Am 13. und 14. Oktober veranstaltet der Lateinamerika Verein e.V. gemeinsam mit der Handelskammer Hamburg und unter der Schirmherrschaft des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg, Herrn Olaf Scholz, den Lateinamerika-Tag 2016.

Angesichts neuer politischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Herausforderungen müssen sich die lateinamerikanischen Märkte den aktuellen Gegebenheiten anpassen. Wie vollzieht sich dieser Wandel derzeit in Lateinamerika? Antworten auf diese Frage diskutieren internationale Experten und Branchenfachleute. Am Vortag thematisieren wir das wirtschaftliche Potential Mexikos.

Als Ehrengast zum Galadiner ist Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, eingeladen.

Der diesjährige Lateinamerika-Tag findet im Rahmen der 100-Jahr-Feierlichkeiten des Lateinamerika Vereins e.V. statt. Am 06.07. fand im Auswärtigen Amt unser Jubiläumsempfang statt. Hier gelangen Sie zum [Video].

Weitere Informationen finden Sie auf der [Website]. 

Hier gelangen Sie zur [Anmeldung].

Vom 16.10.2016 bis 18.10.2016 in Weimar Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage

Die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage finden in diesem Jahr

vom 16. bis 18. Oktober

in Weimar statt. Die Konferenz wird vom BDI und seinem brasilianischen Partnerverband CNI mit Unterstützung des Thüringer Wirtschaftsministeriums und der AHK in São Paulo organisiert.

Brasilien ist die größte Volkswirtschaft in Lateinamerika und der wichtigste Wirtschaftspartner der deutschen Industrie in der Region. Aufgrund seiner Größe und seines Rohstoffreichtums wird Brasilien trotz gegenwärtiger Schwierigkeiten weiterhin als strategischer Markt gesehen. Es wird erwartet, dass die Kehrtwende in der brasilianische Wirtschaft in der zweiten Jahreshälfte 2016 einsetzen könnte.

Die neue brasilianische Übergangsregierung strebt eine stabilitätsorientierte Wirtschaftspolitik und verschiedene Reformen an, um das Vertrauen der internationalen Investoren zu gewinnen. Sie setzt auf eine stärkere Beteiligung des Privatsektors einschließlich der Öffnung staatlicher Unternehmen.

Auf den diesjährigen Wirtschaftstagen wird in mehreren Panels über die neue Wirtschaftspolitik Brasiliens und die aktuellen Geschäftschancen in verschiedenen Sektoren informiert. Im Rahmen des angebotenen Matchmakings können Sie mit brasilianischen Partnern konkrete Geschäftsmöglichkeiten erörtern.

Das aktuelle Konferenzprogramm, organisatorische Hinweise und den Anmeldelink finden Sie auf der [Website].

Sigrid Zirbel Telefon: +49 30 2028-1559 E-Mail: s.zirbel(at)bdi.eu 

Vom 16.10.2016 bis 23.10.2016 in Quito UN-Weltkonferenz HABITAT III

Die Deutsch-Ecuadorianische Industrie- und Handelskammer lädt deutsche Unternehmer sowie politische und institutionelle Vertreter

vom 16. - 23. Oktober 2016

zur UN-Weltkonferenz HABITAT III in Quito ein. Habitat III ist die Konferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Stadtentwicklung. Alle 20 Jahre wird eine Metropole ausgewählt, in welcher die Konferenz realisiert wird — Im Jahr 2016 konnte sich Quito gegen zahlreiche konkurrierende Städte durchsetzen. Die Habitat III-Konferenz dient dazu, das globale Engagement für eine nachhaltige Stadtentwicklung neu zu beleben und zu diskutieren, mit dem Ziel, im Rahmen der mehr als 200 Side-Events eine neue, modernisierte Agenda zu erstellen und global umzusetzen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung.

Vom 16.10.2016 bis 23.10.2016 in Quito DELEGATIONSREISE zur UN-Weltkonferenz HABITAT III Quito, Ecuador

Die Deutsch-Ecuadorianische Industrie- und Handelskammer lädt deutsche Unternehmer und politische und institutionelle Vertreter zur Teilnahme an der Delegationsreise zu Habitat III ein.

Habitat III ist die Konferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Stadtentwicklung. Alle 20 Jahre wird eine Metropole ausgewählt, in welcher die Konferenz realisiert wird — im Jahr 2016 konnte sich Quito gegen zahlreiche konkurrierende Städte durchsetzen. Die Habitat III-Konferenz dient dazu, das globale Engagement für eine nachhaltige Stadtentwicklung neu zu beleben und zu diskutieren, mit dem Ziel, im Rahmen der mehr als 200 Side-Events eine neue, modernisierte Agenda zu erstellen und global umzusetzen.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte den beigefügten Dokumenten.