Termine



Mai 2017

Vom 28.05.2017 bis 02.06.2017 Geschäftsanbahnungsreise nach Brasilen für deutsche Unternehmen im Bereich Kosmetik und Haushaltspflegeprodukte

Im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms organisiert enviacon international zusammen mit dem Centro Empresarial de Estudos Internacionais – CEEI eine Reise zur Geschäftsanbahnung für deutsche KMUs aus dem Bereich Kosmetik und Haushaltspflegeprodukte vom 28. Mai bis 02. Juni 2017 nach Brasilien. Unterstützt wird die Geschäftsreise durch den Industrieverband Körperpflege und Waschmittel e.V. – IKW. Das Projekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Die Geschäftsanbahnung richtet sich primär an kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) mit entsprechendem Branchenschwerpunkt. Im Programm vorgesehen sind individuell vorbereitete und begleitete Erstkontaktgespräche, eine Präsentationsveranstaltung und Besuchstermine bei ausgewählten Unternehmen und Behörden. Die Präsentationsveranstaltung bietet Teilnehmern Gelegenheit zum Networking und die Möglichkeit, im Rahmen eines Vortrags Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsabsichten dem lokalen Fachpublikum näher zu bringen. Zur Vorbereitung der Reise werden den Teilnehmern eine detaillierte Zielmarktanalyse und ein individuell Mit freundlicher Unterstützung von: Durchführer: zusammengestelltes Fact Sheet/Informationsblatt zum brasilianischen Markt bereitgestellt. Die Teilnehmerzahl ist auf höchstens 12 Unternehmen begrenzt. Die teilnehmenden Unternehmen entrichten einen Eigenanteil, der nach Unternehmensgröße und Umsatz gestaffelt ist. Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2017.

Das Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt und ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sei anbei.

Vom 29.05.2017 bis 02.06.2017 in Natal, Brasilien Brasilien Wind Energie

Im Rahmen der Exportinitiative Energie organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG gemeinsam mit der deutsch-brasilianischen Industrie- und Handelskammer – Rio de Janeiro eine Geschäftsreise

vom 29. Mai bis 02. Juni 2017
nach Natal (Rio Grande do Norte)

zum Thema Windenergie – Onshore. Im reifen Windmarkt Brasiliens bestehen für deutschen Unternehmen vor allem bei hochspezialisierten Nischenprodukten gute Markteintritts- und Exportchancen: Operation & Maitenance Dienstleistungen der ersten Windparks ohne Herstellergarantien, da diese ab 2017 ablaufen; Inspektion und Betriebsführung; Beratungsunternehmen; Weiterbildungen für Fachkräfte; Komponentenhersteller
Das AHK Geschäftsreiseprogramm umfasst individuell vorbereitete und begleitete Firmengespräche mit potentiellen Geschäftspartnern und eine Fachveranstaltung auf der die teilnehmenden deutschen Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Auf der Fachveranstaltung bieten sich Gelegenheiten zum Networking mit lokalen Stakeholdern, Vertretern von den zuständigen Behörden und Fachverbänden sowie potentiellen Geschäftspartnern. Im Vorfeld erhalten die Teilnehmer einer von der Kammer detailliert aufbereitete Zielmarktanalyse. Die Kosten der teilnehmenden Unternehmen umfassen nur die Reise- und Unterkunftskosten. Anmeldeschluss ist der 28. April 2017. Die Exportinitiative Energie wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden [hier].
Die Anmeldungen richten Sie bitte an Christiane Vaneker, Regionalbeauftragte Südamerika: vaneker@renac.de oder per Fax: 030 526 895 899.

Vom 29.05.2017 bis 02.06.2017 in Lima, Peru Technologien für effizientes Energiemanagement im Bergbau und der peruanischen Industrie (inkl. Agrarindustrie)

Im Rahmen der Exportinitiative Energie organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG gemeinsam mit der deutsch-peruanische Industrie- und Handelskammer eine Geschäftsreise

vom 29. Mai bis 02. Juni 2017
nach Lima

zum Thema Technologien für effizientes Energiemanagement im Bergbau und der peruanischen Industrie (inkl. Agrarindustrie). Die Chancen für deutsche KMU liegen besonders in der Landwirtschaft. Bei Anbietern von Messtechnik zum Monitoring und Controlling und Energiemanagementsystemen, effiziente Bewässerungssysteme und Pumpen sowie Kühltechnik. Im Bereich Bergbau sind vor allem Fördertechnik, Elektrische Antriebe, Pumpen & Kompressoren, Mess- u. Regeltechnik, Aufbereitungstechnik und Haldenmanagement gefragt. Des Weiteren sind Maschinen- und Anlagenbau für Bergbau, für Nahrungsmittelindustrie und Verpackungen von größter Bedeutung.

Das AHK Geschäftsreiseprogramm umfasst individuell vorbereitete und begleitete Firmengespräche mit potentiellen Geschäftspartnern und eine Fachveranstaltung auf der die teilnehmenden deutschen Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Auf der Fachveranstaltung bieten sich Gelegenheiten zum Networking mit lokalen Stakeholdern, Vertretern von den zuständigen Behörden und Fachverbänden sowie potentiellen Geschäftspartnern. Im Vorfeld erhalten die Teilnehmer einer von der Kammer detailliert aufbereitete Zielmarktanalyse. Die Kosten der teilnehmenden Unternehmen umfassen nur die Reise- und Unterkunftskosten. Anmeldeschluss ist der 28. April 2017. Die Exportinitiative Energie wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden sie [hier].

Die Anmeldungen richten Sie bitte an Christiane Vaneker, Regionalbeauftragte Südamerika: vaneker@renac.de oder per Fax: 030 526 895 899.

Am 29.05.2017 in Berlin Business Meeting mit dem Energiesektor Chile

Ein Vertreter der Nationalen Kommission für Energie von Chile (CNE) Herr Andrés Romero wird gemeinsam mit dem Geschäftsführer der chilenischen Energie Föderation, Herrn Rodrigo Castillo, am

Montag, den 29. Mai 2017 von 11 bis 14 Uhr
in der Chilenischen Botschaft
Mohrenstrasse 42 E.G.
10117 Berlin

über die aktuelle chilenischen Energiepolitik und anstehende öffentliche Ausschreibungen im Energiesektor berichten.
Die nächste Ausschreibung beläuft sich auf 2.500 GW (Vertrag über 20 Jahre) und soll im Dezember dieses Jahres veröffentlicht werden. Herausgestellt werden sollen in der Veranstaltung besonders Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen. Im Anschluss können Einzelgespräche vereinbart werden.

Sprache der Veranstaltung: English

Nach der Veranstaltung findet ein kleiner Empfang statt.

Bitte melden Sie sich bis zum 15. Mai zur Veranstaltung an: registrierung(at)femerling-concepts.com

Weitere Informationen finden Sie anbei.

Am 30.05.2017 in São Paulo Brasil Investment Forum 2017

Brasil Investment Forum 2017 will provide a unique venue to foster new business and investment opportunities in Brazil. It will gather political, business, academic and media leaders in a trusted framework for interaction and collaboration. As the ongoing agenda of economic reforms unfolds, investors will assess the emerging economic environment for doing business in Brazil.

Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie [hier].

Am 30.05.2017 in Köln Business Afternoon „Ausschreibungen in Lateinamerika: Chancen für mittelständische Exporteure“

Lateinamerika ist und bleibt im Fokus des deutschen Mittelstands, denn die Chancen für Exporteure sind hier nach wie vor groß. Insbesondere Ausschreibungen im öffentlichen und privaten Sektor bieten bei richtiger Herangehensweise zahlreiche Möglichkeiten. Dies gilt nicht nur im Hinblick auf das allgemeine Beschaffungs- wesen, sondern auch hinsichtlich komplexer Projekte in verschiedenen Sektoren. Doch was muss man rund um das Thema Ausschreibungen wissen? Welche Finanzierungs- und Beteiligungsmodelle sind erfolgversprechend? Wie sieht es mit den Rahmenbedingungen und Marktchancen in einzelnen Ländern wie Brasilien, Argentinien oder Chile aus?

Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie auf unserem Business Afternoon, den wir gemeinsam mit der führenden Wirtschaftskanzlei Oppenhoff & Partner und einer Reihe exzellenter Referenten veranstalten – darunter eine Vertreterin des staatlichen Exportförderers Euler Hermes. Wir laden Sie herzlich zur Diskussionsrunde „Ausschreibungen in Lateinamerika: Chancen für mittelständische Exporteure“

am 30. Mai 2017,
in den Räumlichkeiten der Kanzlei Oppenhoff & Partner,
Konrad-Adenauer-Ufer 23 in 50668 Köln

ein. Weitere Informationen sowie das Programm entnehmen Sie bitte der Einladung im Anhang.

 

 

Vom 31.05.2017 bis 02.06.2017 in München Mexiko: Matchmaking mit GIZ-Delegation auf der Intersolar 2017

In der Woche vom 31. Mai bis zum 02. Juni 2017 wird eine mexikanische Delegation der GIZ nach Deutschland kommen, um sich durch den Besuch von Referenzanlagen (30. Mai) sowie von Ausstellern auf der

Intersolar
vom 31. Mai bis 02. Juni
in München
(Messe München)

über die Nutzung von erneuerbaren Energien zu informieren.

Der Interessensschwerpunkt liegt dabei auf großen PV- und Solarthermieanlagen. Weitere Themen sind u.a. Energiespeicher, Steuerung und Monitoring, aber auch Investition/Finanzierung. Auch Kooperationspartner bei Verbänden sowie in Forschung und Entwicklung werden gesucht.

Angeboten wird ein kostenloses individuelles Matchmaking mit den Delegationsteilnehmern. Die Gespräche finden entweder an Ihrem Stand auf der Intersolar statt oder am 01. Juni (16-18 Uhr) in einem hierfür reservierten Raum auf dem Messegelände.

Eine Liste der Teilnehmer inkl. Kurzprofilen finden Sie [hier].

Die Organisation des Matchmakings übernimmt die energiewaechter GmbH. Bei Interesse an einem Gespräch mit einem oder mehreren mexikanischen Teilnehmern markieren Sie bitte die entsprechenden Kontakte in der Teilnehmerliste und senden das Dokument an Herrn Markus Winter (mdw(at)energiewaechter.de, 030 797 444 113). Herr Winter steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.