Termine



August 2017

Vom 27.08.2017 bis 09.09.2017 in Mexiko Fit für das Mexikogeschäft

Sie sind Führungskraft oder Führungsnachwuchskraft in einem deutschen Unternehmen und sprechen Englisch? Sie interessieren sich für den mexikanischen Markt und suchen Kontakte zu mexikanischen Unternehmen? Dann kann dieses Programm der „Schlüssel“ zum mexikanischen Markt sein. Das Wirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten von Mexiko (Secretaría de Economía) und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) laden Sie herzlich zur Teilnahme an dem Programm

„Fit für das Mexikogeschäft“
vom 27.08.2017 - 09.09.2017
in Mexico City, León, Guadalajara,

ein. Beauftragt mit der Programmdurchführung in Mexiko ist das Instituto Nacional del Emprendedor (Institut zur Förderung von KMU) und in Deutschland die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Das zweiwöchige Programm in Mexiko bietet Ihnen:
 Einblick in die mexikanische Unternehmenspraxis und Geschäftskultur
 Informationen über die aktuellen wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedienungen in Mexiko
 Kontakte zu Unternehmen aus den Regionen
 Zugang zu Entscheidungsträgern aus der Wirtschaftsverwaltung

Die Kosten des Programms in Mexiko (Transfers, Hotel, Verpflegung) werden von der mexikanischen Regierung übernommen. Sie bzw. Ihr Unternehmen übernimmt die Kosten für Hin- und Rückflug nach Mexiko sowie folgende Kosten für die Teilnahme an einem zweitägigen Vorbereitungsseminar in Bonn: Tagungspauschale von 130 Euro zzgl. MwSt. , An- und Abreisekosten und die Hotelübernachtung in Bonn.

Weitere Informationen erhalten Sie [hier]. Die Bewerbungsunterlagen finden Sie [hier].

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 30.06.2017.

 

September 2017

Vom 11.09.2017 bis 19.09.2017 in Brasilien Brasilien: Wirtschaftsdelegationsreise nach Joinville, Curitiba und São Paulo

Brasilien gehört weiterhin zu den größten Volkswirtschaften der Welt. Mit einem riesigen Binnenmarkt und einer breiten Industrie ist das Land schon lange interessant für deutsche Unternehmen. Nach einigen Jahren des Wachstums geriet die Wirtschaft allerdings Mitte 2014 in eine tiefe Rezession, von der sie sich nur langsam erholt. Vor allem das verarbeitende Gewerbe litt unter einer geringeren Nachfrage, während der Agrar- und Dienstleistungssektor relativ stabil blieben.
Für 2017 wird ein Ende der Rezession erwartet, jedoch rechnen Experten nicht mit einem Boom, sondern nur mit einem leichten Anstieg von 0,5 %. Im Jahr 2018 soll das BIP dann wieder stärker zulegen.

Die deutsch-brasilianischen Wirtschaftsbeziehungen sind traditionell sehr gut – etwa 1.300 deutsche Unternehmen sind für etwa 15 % der brasilianischen Industrieproduktion verantwortlich. Für Baden-Württemberg ist Brasilien schon lange der wichtigste Wirtschaftspartner in Lateinamerika. So beliefen sich 2016 die Exporte nach Brasilien auf rund 1,3 Milliarden Euro.

Aus diesem Grund organisiert Baden-Württemberg International (bw-i) in Zusammenarbeit mit der IHK Karlsruhe eine Unternehmerreise für Firmen aus den Sektoren Automation, Automobilzulieferer, Elektronik und Elektrotechnik, Kunststoff und Glas sowie Maschinen- und Anlagenbau an.

Das von bw-i und der IHK Karlsruhe konzipierte Fachprogramm zur Geschäftsanbahnung umfasst an den Standorten Joinville, Curitiba und São Paulo u.a. folgende Elemente:

• Besuch der Messe Intermach in Joinville: eine der bedeutendsten Fachmessen für Metallbe- und verarbeitung, Schweißtechnik, Werkzeugmaschinen, Produktionstechnik und Automatisierung in Brasilien.
• Individuell terminierte Kontaktgespräche mit potentiellen brasilianischen Gesprächspartnern sowie Inhouse-Firmenbesuche
• Wirtschaftspolitische Informationen durch hochrangige Vertreter, Verbände und Institutionen
• Firmenbesuche bei deutschen und brasilianischen Unternehmen

Die Reise ist Teil des Außenwirtschaftsförderprogramms des Landes Baden-Württemberg, das vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, von Baden-Württemberg International sowie den baden-württembergischen IHKn finanziell maßgeblich unterstützt wird.

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung finden Sie [hier].

Anmeldeschluss: 7. Juli 2017

Kontakt:
Baden-Württemberg International
Ines Banhardt
Tel: 0711.22787-59
ines.banhardt(at)bw-i.de

 

Vom 11.09.2017 bis 15.09.2017 in Bolivien AHK-Geschäftsreise Bolivien zu Dezentraler Energieversorgung in netzfernen Regionen mit erneuerbaren Energien

Die RENAC AG organisiert gemeinsam mit der Deutsch-Bolivianischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Dezentraler Energieversorgung in netzfernen Regionen mit erneuerbaren Energien

vom 11.-15.09.2017
in La Paz

Auf der Fachkonferenz am 12.09.2017 in La Paz haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, dem bolivianischen Fachpublikum Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten bolivianischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.
Die Reise ist kostenlos, Sie tragen lediglich die Reisekosten (Flug, Hotel, Verpflegung).

Ansprechpartner in Deutschland: Renewables Academy (RENAC) AG, Maria Sasse, E-Mail: sasse(at)renac.de, Tel: +49 (0)30 5268958-79

Ansprechpartner in Bolivien: Deutsch-Bolivianische Industrie- und Handelskammer, Javier Moeller, Tel.: + 591 2 2795151, Email: jm(at)ahkbol.com

Der Anmeldeschluss ist am Freitag, den 11.08.2017.

Den Link zur Veranstaltungswebsite finden Sie [hier].

Vom 11.09.2017 bis 15.09.2017 in Mexiko-Stadt, Mexiko AHK-Geschäftsreise nach Mexiko zum Thema „Energieeffizienz in der Industrie mit Fokus Petrochemie, Zuckerraffinerien, Lebensmittel- und Papierherstellung“

Die RENAC AG organisiert gemeinsam mit der Deutsch-Mexikanischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Energieeffizienz in der Industrie (Fokus: Petrochemie, Zuckerraffinerien, Lebensmittel- und Papierherstellung)

vom 11.-15-09.2017
in Mexiko.

Auf der Fachkonferenz am 12.09.2017 in Mexiko-Stadt haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem mexikanischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten mexikanischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. In Mexiko besteht ein erhebliches Marktpotenzial für Hersteller, Anbieter und Serviceprovider im Bereich der Energieeffizienz. Hohe Strompreise, Kosteneinsparpotentiale und Imageverbesserungen gehören zu den Hauptargumenten von mexikanischen Unternehmen, um energieeffiziente Konzepte verstärkt umzusetzen. Das Ziel, die Treibhausgasemissionen des Landes bis 2020 um 30 % reduzieren, soll bei dem zu erwartenden steigenden Strombedarf in den nächsten Jahren u.a. durch Energieeffizienzmaßnahmen erzielt werden.

Weitere Informationen finden Sie [hier]

Anmeldeschluss ist vier Wochen vor Reisebeginn. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Renewables Academy (RENAC) AG Anja Haupt per E-Mail: haupt@renac.de oder Fax: +49 (0)30 5268958-99

Vom 14.09.2017 bis 15.09.2017 in Panama Business Roundtable beim Nationalen Export-Kongress CONEXPORT 2017

Wir möchten Sie auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen, mit dem Hinweis, sich bei Interesse zeitnah zu melden.

Business Roundtable beim Nationalen Export-Kongress CONEXPORT 2017,
14. und 15. September 2017
Sheraton Grand Hotel,
Panama City
Panama

Im Rahmen des Nationalen Export-Kongresses CONEXPORT 2017 in Panama organisieren das Ministerium für Handel und Industrie, Panama (ICIM) und der Verband der Exporteure von Panama (APEX) für die Sektoren: Fischerei-Produkte, Getränke und verarbeitete Lebensmittel sowie Obst und Gemüse einen Business Roundtable für ausländische Einkäufer.

Sollten Sie Interesse an panamaischen Produkten haben und sich an diesem Roundtable beteiligen wollen, bitten wir um eine zeitnahe Anmeldung. Ausländischen Vertretern können, nach einem Auswahlverfahren, die Reisekosten sowie die Unterbringungskosten vor Ort erstattet werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Hr. Jean Domingo Aguilar, Export-Förderung, E-Mail: JAguilar(at)mici.gob.pa, oder Tel. +507 560-0600 ext 5904.

Anbei finden Sie das Anmeldeformular sowie den offiziellen Einladungsflyer.
Die Anmeldung ist kostenlos.

Vom 18.09.2017 bis 22.09.2017 in Argentinien Geschäftsanbahnungsreise Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen in Argentinien

Das Beratungsunternehmen enviacon GmbH organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer (AHK Argentinien) im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU

vom 18. bis zum 22. September 2017
nach Argentinien

eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen aus dem Bereich der zivilen Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen in Argentinien, um diese beim Einstieg in den argentinischen Markt zu unterstützen. Die Geschäftsanbahnung richtet sich primär an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Sicherheitsbranche. Die Teilnehmerzahl ist auf höchstens 12 Unternehmen begrenzt. Die teilnehmenden Unternehmen entrichten einen Eigenanteil, der nach Unternehmensgröße und Umsatz gestaffelt ist.

Vom 18.09.2017 bis 22.09.2017 in Brasilien Energieeffizienz im Gebäude (inkl. Solarthermie, Kühlung, Beleuchtung, Pumpsysteme)

Die RENAC AG organisiert gemeinsam mit der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Energieeffizienz im Gebäude (Fokus: Solarthermie, Kühlung, Beleuchtung, Pumpsysteme)

vom 18.09. bis 22.09.2017
in Brasilien.

Auf der Fachkonferenz am 19.09.2017 in São Paulo haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem brasilianischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine (São Paulo und Rio de Janeiro) bei relevanten brasilianischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. In Brasilien besteht ein erhebliches Marktpotenzial für Hersteller, Anbieter und Serviceprovider im Bereich der Energieeffizienz. Die Energiekrise, hohe Strompreise, Kosteneinsparpotentiale und das gesteigerte Umweltbewusstsein der Brasilianer zwingen den Gebäudesektor innovative energieeffiziente Konzepte umzusetzen. Laut Eletrobras, dem größten staatlichen Energieunternehmen des Landes, liegt das Energieeinsparpotential von alten Gebäuden bei 30%, von Neubauten sogar bei 50%. Staatliche Fördermöglichkeiten für Energieeffizienzmaßnahmen sind von Seiten des Staates aufgesetzt.

Weitere Informationen finden Sie [hier].
Anmeldeschluss ist vier Wochen vor Reisebeginn.
Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Renewables Academy (RENAC) AG
Christiane Vaneker per E-Mail: vaneker(at)renac.de oder Fax: +49 (0)30 5268958-99