Nachrichten

Der Lateinamerika Verein ist die Informationsplattform für Personen, Institutionen und Unternehmen mit Interesse an Lateinamerika und der Karibik. Meinungsbildung ist ein Kernelement unserer Aufgabenbereiche, weshalb wir für Sie Daten aus Deutschland, Europa, Lateinamerika und der Karibik sammeln und bereitstellen.

Im Newsbereich finden Sie Berichte, Analysen, Unternehmensnachrichten und weitere gesellschaftspolitische, wirtschaftliche und kulturelle Nachrichten. Eine detaillierte Suchfunktion ermöglicht es Ihnen, gezielt nach Informationen zu recherchieren, die Ihr Interessensgebiet abdecken.

  • Datum: Am 06.05.2020
  • Kategorie:Neue Mitglieder

The Quality Group Lottery Solutions GmbH

Der LAV freut sich, ein neues Firmenmitglied vorstellen zu dürfen: The Quality Group Lottery Solutions GmbH (TQG-LS) ist Anbieter von...

Eintrag teilen:

Der LAV freut sich, ein neues Firmenmitglied vorstellen zu dürfen:

The Quality Group Lottery Solutions GmbH (TQG-LS) ist Anbieter von innovativen und effizienten IT-Lösungen für den weltweiten staatlich lizensierten Lotterie Markt. TQG-LS ist mit klassischen Internet Lösungen für Lotterien und autorisierten Lotterievermittlern gewachsen. Mit der TQG-LotterySuite positioniert sich TQG-LS als Technologieanbieter von gesamtheitlichen End-to-End Lotterie-Spielesystemen. TQG-LS versteht sich als strategischer Partner der Lotterien, der die Geschäftsziele jedes einzelnen Kunden fördert. TQG-LS ist technischer Dienstleister für den staatlich konzessionierten Glücksspielmarkt.

TQG-LS ist Mitglied von The Quality Group (TQG). TQG ist ein führender Anbieter von unternehmensweiter und zukunftsorientierter Beratung und bietet Lösungen für die Optimierung und Strukturierung von Geschäftsprozessen, Informationen, Dokumentationen und Verantwortlichkeiten. Mit der TQG businessApp platform LCM bietet die TQG eine führende, standardisierte Lösung für die Anforderungen zukunftsorientierter Unternehmen in Compliance, Agilität und Risikominimierung gemäß dem Anspruch an Enterprise Information Management (EIM) und fokussiert sich mit der Lösung auf die Anforderungen international tätiger Unternehmen.

Mehr als 100 Mitarbeiter der TQG an zwei Standorten vertreten unser Leistungsportfolio kundenorientiert und sind regional für unsere Anwender, Kunden und Partner aufgestellt. Unser stetig wachsendes Team besteht aus erfahrenen Consultants, Prozessberatern und Entwicklern im Hauptsitz in Böblingen und in Hamburg.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


  • Datum: 04.05.2020
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Bitte um Teilnahme: Stellungnahme zur Gesetzesinitiative für Qualitätsinfrastruktur in Mexiko

Das Globalprojekt Qualitätsinfrastruktur (GPQI) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bittet um Teilnahme Stellungnahme...

Eintrag teilen:

Das Globalprojekt Qualitätsinfrastruktur (GPQI) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bittet um Teilnahme

Stellungnahme zur Gesetzesinitiative für Qualitätsinfrastruktur in Mexiko

Die Kommissionen für Finanzen und öffentliche Kredit- und Gesetzgebungsstudien des mexikanischen Senats fordern den privaten Sektor, akademische und Forschungseinrichtungen, Spezialisten, Organisationen der Zivilgesellschaft und andere an diesem Thema interessierte Personen auf, ihre Stellungnahmen zur Gesetzesinitiative für Qualitätsinfrastrukturen abzugeben, die das derzeitige Bundesgesetz über Metrologie und Normung ersetzen soll.
Im Allgemeinen zielt die Gesetzesinitiative darauf ab, das mexikanische Qualitätsinfrastruktursystem (QI) zu verbessern und den Handel durch eine Stärkung der technischen Regulierung und Normung zu erleichtern, wobei auch eine stärkere Orientierung an internationalen Normen und bewährten Verfahren berücksichtigt wird. Letzteres ist auch für die weitere Harmonisierung der Konformitätsbewertungsprozesse von Bedeutung.
Die Gesetzesinitiative umfasst unter anderem auch die Ernennung der Nationalen Kommission für Normung als Aufsichts- und Kontrollorgan des QI-Systems, die Schaffung einer geeigneten Infrastruktur für die Konformitätsbewertung bei der Ausarbeitung neuer offizieller mexikanischer Normen (NOM), die regelmäßige Inspektion akkreditierter Konformitätsbewertungsstellen, den Einsatz von IT- und Kommunikationstechnologien zur effizienteren Ausarbeitung der NOM und die Einführung eines Anreizsystems zur Stärkung der Einhaltung der NOM.

Hier finden Sie (auf Spanisch) weiterführende Informationen:

  1. Offizielle Mitteilung des Senats
  2. Text der Gesetzesinitiative

Das Globalprojekt Qualitätsinfrastruktur (GPQI) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) möchte Sie herzlich einladen, diese Gelegenheit zu nutzen und Ihre Kommentare zur Gesetzesinitiative mitzuteilen. Um sicherzustellen, dass Ihre Kommentare berücksichtigt werden, schicken Sie diese bitte direkt an den mexikanischen Senat, indem Sie die folgende E-Mail-Adresse benutzen: hacienda(at)senado.gob.mx

Bitte beachten Sie, dass die Deadline für die Übermittlung der Kommentare und Meinungen der 15. Mai 2020 ist.


  • Datum: 30.04.2020
  • Land:Paraguay
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Última Hora: Interview mit LAV-Hauptgeschäftsführer Orlando Baquero

LAV-Hauptgeschäftsführer Orlando Baquero spricht in der paraguayischen Zeitung Última Hora über die Möglichkeit, die jetzige Krise als...

Eintrag teilen:

LAV-Hauptgeschäftsführer Orlando Baquero spricht in der paraguayischen Zeitung Última Hora über die Möglichkeit, die jetzige Krise als Chance wahrzunehmen.
Bisherige wirtschaftliche Mechanismen stehen weltweit auf dem Prüfstand. Jetzt bietet sich die Möglichkeit, Strategien neu zu bewerten und das Potenzial Paraguays der Weltöffentlichkeit gezielt zu präsentieren.

“Paraguay debe aprovechar la crisis para conocerse y darse a conocer más”
Última Hora

Das Interview fand am 26. April 2020 im Rahmen des Internationalen Journalisten-Programms statt – vielen Dank an Marta García!


  • Datum: 30.04.2020
  • Land:Venezuela
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Krise in Venezuela - Humanitäre Katastrophe im erdölreichsten Land der Welt

Medial wenig beachtet spielt sich im Norden des südamerikanischen Kontinents seit Jahren eine humanitäre Katastrophe ab, die laut Angaben...

Eintrag teilen:

Medial wenig beachtet spielt sich im Norden des südamerikanischen Kontinents seit Jahren eine humanitäre Katastrophe ab, die laut Angaben der UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR einen der größten Flüchtlingsströme des letzten Jahrzehnts ausgelöst hat. Hunger und Armut in Venezuela, dem erdölreichsten Land der Welt, haben seit 2015 rund 4,5 Millionen Menschen zur Flucht veranlasst. Nach UN-Schätzungen könnten bis Ende 2020 rund 6,5 Millionen Venezolaner ihr Land verlassen haben – fast ein Fünftel der Bevölkerung. Während die Nachbarstaaten bei der Aufnahme der Geflüchteten zunehmend an ihre Grenzen stoßen, leidet eine Vielzahl der in Venezuela verbliebenen Menschen Hunger und kämpft täglich ums Überleben.
Das KAS-Themendossier beleuchtet die katastrophale Lage des einst reichen lateinamerikanischen Landes und gibt Einblick in die verschiedenen Dimensionen der sozioökonomischen Krise.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


  • Datum: 30.04.2020
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Heinrich-Böll-Stiftung: Die Zivilgesellschaft in Brasilien organisiert sich gegen COVID-19

Beeindruckend ist das Engagement vieler sozialer Bewegungen, beispielsweise von Kleinbauern oder Landlosen, die im Gegensatz zu den...

Eintrag teilen:

Beeindruckend ist das Engagement vieler sozialer Bewegungen, beispielsweise von Kleinbauern oder Landlosen, die im Gegensatz zu den preistreibenden Supermarktketten ihr Angebot für Gemüsekisten in der Stadt blitzschnell für einen beutend größeren Kundenkreis angepasst haben und weiterhin auf faire Preise setzen. Eindrücklich sind auch die zahlreichen Aktionen zivilgesellschaftlicher Organisationen, die über adhoc-Spendensammlungen tausende von Paketen mit Nahrungsmitteln, Wasser- und Hygieneartikeln zusammengestellt und in den Armenvierteln verteilt haben, wo solche Ratschläge wie häufiges Händewaschen oft schon durch fehlende Wasserversorgung hinfällig werden. Die „Reporter von unten“, die eine andere Berichterstattung aus den Armenvierteln organisieren, laufen zu Höchstleistungen auf und schaffen es, die besonderen Herausforderungen von SARS-CoV-2 in diesen Vierteln auch an eine breite Öffentlichkeit heranzutragen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


  • Datum: 30.04.2020
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Costa Rica verzeichnet ersten Erfolg im Kampf gegen die Pandemie

Am 6. März wurde in Costa Rica der erste Corona-Fall bestätigt. Die Regierung leitete schnell umfassende Maßnahmen ein. Nur zehn Tage nach...

Eintrag teilen:

Am 6. März wurde in Costa Rica der erste Corona-Fall bestätigt. Die Regierung leitete schnell umfassende Maßnahmen ein. Nur zehn Tage nach dem ersten Auftreten des Virus wurde der nationale Notstand ausgerufen. 50 Tage nach der ersten Infektion kann eine vorläufige, vorsichtig positive Bilanz mit Blick auf die Handhabung der Krise gezogen werden. Bisher gelang es, eine exponentielle Ausbreitung der Krankheit zu vermeiden und den Anstieg der Corona-Fälle auf zuletzt 0,5-2 Prozent pro Tag zu senken. Die Sterblichkeitsrate ist die niedrigste auf dem Kontinent. Am 17.04. wurden erstmals mehr geheilte Patienten als Neuansteckungen verzeichnet, die Zahl der aktiven Fälle nimmt seither ab. Wie gelang es Costa Rica, die Kurve abzuflachen?

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


  • Datum: 29.04.2020
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Der Lateinamerika Verein und die Agentur für Wirtschaft und Entwicklung unterzeichnen MoU

Gemeinsam mit der Agentur für Wirtschaft und Entwicklung (AWE) setzen wir uns verstärkt für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum in...

Eintrag teilen:

Gemeinsam mit der Agentur für Wirtschaft und Entwicklung (AWE) setzen wir uns verstärkt für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum in Lateinamerika und der Karibik ein. Mit der Unterzeichnung des MoU intensivieren wir unsere Zusammenarbeit und wollen mit vereinten Kräften Unternehmen mit Aktivitäten in Lateinamerika und der Karibik stärken.

Mit einer Reihe von Webkonferenzen starteten wir bereits diesen Monat unsere Kooperation. Weitere spannende digitale Formate werden folgen - lassen Sie sich überraschen!

Lesen Sie hier mehr zu unseren gemeinsamen Zielen und Vorhaben.

Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit!