Nachrichten

Der Lateinamerika Verein ist die Informationsplattform für Personen, Institutionen und Unternehmen mit Interesse an Lateinamerika und der Karibik. Meinungsbildung ist ein Kernelement unserer Aufgabenbereiche, weshalb wir für Sie Daten aus Deutschland, Europa, Lateinamerika und der Karibik sammeln und bereitstellen.

Im Newsbereich finden Sie Berichte, Analysen, Unternehmensnachrichten und weitere gesellschaftspolitische, wirtschaftliche und kulturelle Nachrichten. Eine detaillierte Suchfunktion ermöglicht es Ihnen, gezielt nach Informationen zu recherchieren, die Ihr Interessensgebiet abdecken.

  • Datum: 25.06.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: 100 Tage Quarantäne in Peru

Seit 100 Tagen herrscht in Peru eine aufgrund des Coronavirus verhängte strenge Quarantäne. Die Ausgangssperre hat vor allem die komplexe...

Eintrag teilen:

Seit 100 Tagen herrscht in Peru eine aufgrund des Coronavirus verhängte strenge Quarantäne. Die Ausgangssperre hat vor allem die komplexe Lage des Landes mit gravierenden wirtschaftlichen und sozialen Lücken und geographischen und kulturellen Unterschieden ans Licht gebracht. Trotz aller auf internationaler Ebene anfangs gelobten Bemühungen hat die Pandemie institutionelle Schwächen Perus aufgezeigt, welche nun auch zunehmend Auswirkungen auf die Mittelschicht des Landes haben.

Lesen Sie den vollständigen Bericht von Nicole Stopfer, Ximena Docarmo, Andrés Hildebrandt hier.

 


  • Datum: 25.06.2020
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Kostenfrei immer auf dem neusten Stand bleiben?

Das LAV-Boletín macht es möglich. Wir informieren Sie einmal im Monat über zukünftige Veranstaltungen, empfehlen Berichte und weisen auf...

Eintrag teilen:

Das LAV-Boletín macht es möglich. Wir informieren Sie einmal im Monat über zukünftige Veranstaltungen, empfehlen Berichte und weisen auf offene Stellen mit Lateinamerikabezug hin.

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenfreien Newsletter an!

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.


  • Datum: 24.06.2020
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

SWP-Aktuell: Corona-Krise und politische Konfrontation in Brasilien

Wirtschaftsaufschwung, Korruptionsbekämpfung und eine eiserne Hand gegen Gewaltkriminalität hat Jair Bolsonaro im Wahlkampf versprochen –...

Eintrag teilen:

Wirtschaftsaufschwung, Korruptionsbekämpfung und eine eiserne Hand gegen Gewaltkriminalität hat Jair Bolsonaro im Wahlkampf versprochen – heute bilden sie die schwachen Flanken des Präsidenten: Brasilien ist ein Epizentrum der Covid‑19-Pandemie geworden. Auch wenn Bolsonaro diese kleinredet und sich gegen die Ein­dämmungs­maßnahmen stellt, zeitigen das Virus und das chaotische Krisen­manage­ment gravie­rende sanitäre, soziale und ökonomische Folgen für Bürgerinnen und Bürger. Ermittlungen, unter anderem wegen Korruption, sowie die Enthüllungen des zurückgetretenen Justiz­ministers nehmen den Präsidenten und seine Familie ins Visier. Während die Mord­rate im Jahr 2020 wieder ansteigt, plädierte Bolsonaro in einer Kabinett­sitzung für den bewaffneten Widerstand der Bevölkerung gegen die Politik des Ge­sundheits­schutzes in den Bundesstaaten. Der vom Impeachment bedrohte Präsident ringt um sein politisches Überleben und fordert dabei rechtsstaatliche und demokratische Prinzipien heraus.

Den vollständigen Bericht von Claudia Zilla finden Sie hier.


  • Datum: 23.06.2020
  • Land:Panama
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Panama: Das Logistik-Land am Kanal

Panama ist das am schnellsten wachsende Land der westlichen Welt (BIP Wachstum 5–6 Prozentp. a. für die nächsten vier Jahre) und hat den...

Eintrag teilen:

Panama ist das am schnellsten wachsende Land der westlichen Welt (BIP Wachstum 5–6 Prozent
p. a. für die nächsten vier Jahre) und hat den USD als Landeswährung. Dies sind zwei entscheidende Merkmale eines Landes, in welchem Wachstum und Rechtssicherheit eine gute Basis für unternehmerische Aktivitäten bieten. Vor diesem Hintergrund haben über 130 multinationale Konzerne ihren Hauptsitz für Mittel- und Südamerika in Panama (u. a. Adidas, Nestle, DHL, Samsung) und nutzen das Land als „Hub of the Americas“. Insbesondere Logistik Unternehmen aus der ganzen Welt nutzen die privilegierte Lage und die logistische Infrastruktur des kleinen Landes am Panama-Kanal, um von dort aus den Handel und Transport in Lateinamerika zu steuern.

Den vollständigen Bericht von Klaus Happ lesen Sie anbei.


  • Datum: 18.06.2020
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Phoron: SAP-Rollout mit brasilianischer Leichtigkeit

Brasilien wird gerne mit Lebensfreude und Leichtigkeit assoziiert. Expandieren Unternehmen jedoch dorthin, sieht die Realität oft anders...

Eintrag teilen:

Brasilien wird gerne mit Lebensfreude und Leichtigkeit assoziiert. Expandieren Unternehmen jedoch dorthin, sieht die Realität oft anders aus. Insbesondere die Steuergesetze sind hier eine besondere Herausforderung. Das Beratungsunternehmen Phoron Consulting hat für den SAP-Rollout in Brasilien die Lösung ‚Beyond.Brasil‘ entwickelt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Kontakt und Infos zu Phoron hier.


  • Datum: 18.06.2020
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Die Förderpakete zum 71. Lateinamerika-Tag 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, der Lateinamerika Verein, das Netzwerk und der Interessensverband für die deutsche Wirtschaft in...

Eintrag teilen:

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Lateinamerika Verein, das Netzwerk und der Interessensverband für die deutsche Wirtschaft in Lateinamerika, sieht sich als Partner und noch viel mehr als Unterstützer der Unternehmen. Mit unserem starken Netzwerk und den gewachsenen, funktionierenden Strukturen möchten wir die Unternehmen auch in diesen schwierigen Zeiten aktiv begleiten und auf die bestmögliche Weise unterstützen.

Der Lateinamerika-Tag ist seit 70 Jahren die Hauptwirtschaftskonferenz zu Lateinamerika in Deutschland. Wir werden auch in diesem Jahr alles daransetzen, die Bedeutung des wirtschaftlichen Austauschs mit Lateinamerika herauszustellen und vor allem einen so weit wie möglich persönlichen Kontakt zu gewährleisten.

Die Coronavirus-Pandemie hat die Wirtschaft weltweit schwer getroffen. Noch haben wir sie nicht überstanden, noch können wir die wahren Ausmaße nicht ermessen. Doch bereits heute wissen wir, dass dieser Zusammenbruch vor allem die ärmeren Weltregionen in eine noch schwerwiegende Krise schleudern wird als Europa. Gerade deshalb ist es umso wichtiger, diese Situation auch als Chance zu begreifen und daran mitzuwirken, neue Wege zu finden, um das nun in Frage gestellte Gerüst des Welthandels konstruktiv zu verbessern.   

Die Art der Durchführung unseres 71. Lateinamerika-Tages können wir Ihnen heute leider noch nicht mitteilen. Unter dem Motto: Fokus Lateinamerika: Visionen für die Wirtschaft planen wir jedoch eine Konferenz mit der Beteiligung hochrangiger Vertreter von Institutionen und Unternehmen aus Europa und Lateinamerika. Zukunftsthemen wie Green Deal, HealthCare und die Umgestaltung des Automobilsektors werden wir besprechen, ebenso wie die Themen zum Mercosur und Risikomanagement.  

Wir arbeiten sehr eng mit dem Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg zusammen, um das jährliche Galadiner, traditioneller Höhepunkt unseres Lateinamerika-Tages, auch in diesem Jahr zu ermöglichen. Wir haben bereits einen lateinamerikanischen Staatspräsidenten als Ehrengast und Festredner eingeladen. Gerne möchten wir Sie für die Unterstützung dieser seit 1949 stattfindenden wichtigsten Lateinamerika-Veranstaltung in Deutschland gewinnen.  

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich mit einem der Förderpakete an der Ausrichtung der Konferenz beteiligen. Eine Auflistung der möglichen Beteiligung Ihres Unternehmens finden Sie anbei.

Ihr Interesse können Sie unkompliziert über dieses Formular bekunden.
Bitte geben Sie die zugehörige Förderpaketnummer mit an.

Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung und freue mich auf Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Orlando Baquero
Hauptgeschäftsführer


  • Datum: 16.06.2020
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

AMI: Market Insights for Navigating the COVID-19 Crisis in Latin America

The WHO recently declared that Latin America as the new epicenter for COVID-19 and Dr. Carissa Etienne, director of the Pan American Health...

Eintrag teilen:

The WHO recently declared that Latin America as the new epicenter for COVID-19 and Dr. Carissa Etienne, director of the Pan American Health Organization, warned on June 9 that the crisis has “pushed our region to the limit.”

As of mid-June, several Latin American countries were among the top 15 most affected in the world:

Brazil: 739,503 cases, 38,406 deaths (#2 in the world after the U.S.)
Peru: 199,696 cases, 5,571 deaths (#8)
Chile: 148,456 cases, 2,475 deaths (#13)
Mexico: 124,301 cases, 14,649 deaths (#14)

Beyond developing a suite of services in March designed to help our clients navigate the crisis from a business standpoint, we’ve also worked to develop cost-free resources in which we share data and analysis. Below we include a sampling of them, organized by practice sector.

For further information please follow this link.