Nachrichten

Der Lateinamerika Verein ist die Informationsplattform für Personen, Institutionen und Unternehmen mit Interesse an Lateinamerika und der Karibik. Meinungsbildung ist ein Kernelement unserer Aufgabenbereiche, weshalb wir für Sie Daten aus Deutschland, Europa, Lateinamerika und der Karibik sammeln und bereitstellen.

Im Newsbereich finden Sie Berichte, Analysen, Unternehmensnachrichten und weitere gesellschaftspolitische, wirtschaftliche und kulturelle Nachrichten. Eine detaillierte Suchfunktion ermöglicht es Ihnen, gezielt nach Informationen zu recherchieren, die Ihr Interessensgebiet abdecken.

  • Datum: 19.03.2015
  • Kategorie:Neue Mitglieder

Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) ist ein offenes Netzwerk von Menschen, die aktiv für ein effizientes Miteinander in der globalisierten Wirtschaft eintreten. Ihr Kernziel ist es, die Bedeutung von Supply Chain Management und Logistik zu vermitteln – sowie deren Anwendung und Entwicklung voranzubringen.

Eintrag teilen:

In der BVL sind weltweit mehr als 10.000 Fach- und Führungskräfte aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft vertreten. Sie versteht sich als aktive Gemeinschaft, deren Mitglieder über ihre Wirkungskreise hinaus schauen wollen, um fachlich und menschlich Nutzen zu ziehen – und zu stiften. Die BVL setzt dabei in besonderem Maße auf den Austausch von Wissen und Erfahrung.


  • Datum: 19.03.2015
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

LATAM Airlines Group veröffentlicht Ergebnisse für das vierte Quartal 2014

Die LATAM Airlines Group S.A, die führende Airline-Gruppe für Passagierverkehr und Cargo in Lateinamerika, gibt ihr Finanzergebnis für das vierte Quartal 2014 bekannt.

Eintrag teilen:

Der operative Gewinn erreichte mit 267 Millionen US-Dollar einen signifikanten Anstieg um 13,7 Prozent im Vergleich zu einem Ergebnis von 234 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2013. Die durch die LATAM Airlines Group erzielte Umsatzrendite erreichte 8,6 Prozent und somit 1,7 Prozentpunkte mehr im Vergleich zum Vorjahr.

Im gesamten Jahr 2014 verzeichnete die LATAM Airlines Group einen operativen Gewinn von 513,4 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 643,9 Millionen US-Dollar im Vorjahr und erreichte damit 4,1 Prozent im Vergleich zu 4,9 Prozent im globalen Gesamtergebnis 2013.


  • Datum: 19.03.2015
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Importrestriktionen in Argentinien – März 2015

Situation deutscher Unternehmen in Argentinien.

Eintrag teilen:

Die AHK Argentinien fasst monatlich die aktuellen Entwicklungen der handelspolitischen Situation für deutsche Unternehmen in Argentinien zusammen und stellt in deutscher und in spanischer Sprache die Protokolle des von der AHK Argentinien im Februar 2012 gegründeten Komitees Relaciones Institucionales zur Verfügung.

Damit bietet die AHK Argentinien die Möglichkeit des Austausches zwischen Unternehmen, die von handelspolitischen Maßnahmen der argentinischen Regierung betroffen sind. Aus Gründen der Vertraulichkeit werden die Protokolle anonym verfasst.


  • Datum: 12.03.2015
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Interozeanischer Kanal Nicaragua

Nicaragua treibt den Bau eines interozeanischen Kanals in Konkurrenz zum Panama-Kanal voran. Das Projekt sieht den Bau eines 278 km langen, bis zu 500m breiten und 30m tiefen Kanals von der Karibik- über den Nicaraguasee zur Pazifikküste vor.

Eintrag teilen:

Das mit dem Bau des Kanals beauftragte chinesische Unternehmen HKND hat auf seiner Webseite eine zweibändige Studie über die möglichen Umwelt- und sozialen Folgen der Vorarbeiten zum Kanal auf der pazifischen Seite im Raum Tola und San Jorge im Department Rivas veröffentlicht. Die karibische Seite fehlt ebenso wie die für April angekündigte Hauptstudie. Die Studie hat der Weltmarktführer ERM durchgeführt.

Der Link findet sich [hier]. Die gesamte Studie gibt es nur auf Spanisch oder Chinesisch, nicht auf Englisch.

HKND hat offenbar auch Interesse, für dieses Projekt auf deutsche Ingenieursleistungen zurück zu greifen. Es bestehen jedoch Zweifel an der Fähigkeit des Hongkong-Milliardärs Wang Jing, das Milliardenprojekt zu finanzieren. Daneben stehen erhebliche offene Fragen an den sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen.


  • Datum: 12.03.2015
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

train@mine

Train@mine steht für „Training Made in Germany“ und wird neben der MIBRAG als Konsortialführer des Projektes und Experte für alle tagebaulichen Belange, von der RAG Mining Solutions GmbH für den Bereich Tiefbau und der Emscher Wassertechnik GmbH für den Bereich Umwelt- und Wassermanagement im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) umgesetzt. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt über den Zeitraum von drei Jahren von der Universität Leipzig.

Eintrag teilen:

In diesem Zeitraum gilt es Trainings für Manager der obersten Führungsetage und Consultingleistungen für Unternehmen zu entwickeln, um ihre Fähigkeiten zu stärken und ihre Wettbewerbsfähigkeit im globalen Kontext auch weiterhin zu sichern.


  • Datum: 11.03.2015
  • Kategorie:Neue Mitglieder

Messe München GmbH

Messegelände bietet Ihnen beste Voraussetzungen für den Erfolg Ihrer Veranstaltungen.

Eintrag teilen:

2006 wurde die Messe München zum Medienzentrum der FIFA Fußballweltmeisterschaft und veranstaltete den Gottesdienst anlässlich des Papstbesuchs. Jährlich nutzen mehr als 30.000 Aussteller und über zwei Millionen Besucher aus aller Welt unsere Veranstaltungen als branchenspezifische und zielgruppengerechte Kommunikationsforen. Zusätzlich zu unseren eigenen Messen finden rund 250 Gastveranstaltungen pro Jahr statt.

Von Kunden wie Partnern erhält die Messe München regelmäßig hervorragende Beurteilungen. Unser Unternehmen wird als besonders professionell, zuverlässig und vertrauenswürdig bewertet. Unsere exzellenten Services genießen bei Kunden und Besuchern hohe Wertschätzung.


  • Datum: 05.03.2015
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Die Zukunft der OAS

Am 18. März 2015 wird der neue Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) gewählt. Der anstehende Amtswechsel ist jenseits der konkreten Personalie auch deshalb von Interesse, weil die künftige Rolle der zentralen Organisation der westlichen Hemisphäre zur Debatte steht.

Eintrag teilen:

1948 gegründet, haftet der OAS noch immer der Ruch des Kalten Krieges an, die Neubestimmung ihrer Rolle in der Region ist mithin überfällig. Gleichzeitig muss sich diese älteste Regionalorganisation der Welt intern umfassend reorganisieren, um die Anpassung ihres Mandats mit ihren politischen und finanziellen Möglichkeiten in Einklang zu bringen. Besonderes Augenmerk hat dabei der Bewahrung des interamerikanischen Menschenrechtssystems zu gelten.

Eine Publikation der Stiftung Wissenschaft und Politik, März 2015.