• Datum: 09.08.2018
  • Land:Nicaragua
  • Kategorie:Berichte & Analysen

FES: Am Rande des Abgrunds: Wie geht es weiter in Nicaragua?

Auf den ersten Blick scheint die Rollenverteilung klar: Präsident Ortega hat die Ideale der nicaraguanischen Revolution verraten. Zusammen...

Eintrag teilen:

Auf den ersten Blick scheint die Rollenverteilung klar: Präsident Ortega hat die Ideale der nicaraguanischen Revolution verraten. Zusammen mit seiner Familie bereichert er sich schamlos, lässt keine fairen Wahlen zu und erstickt jeden Widerstand mit Waffengewalt. Die Studierenden hinter den Barrikaden waren hingegen bereit, für Demokratie, Freiheit und Gerechtigkeit ihr Leben zu geben. Nur mit Steinen und selbstgebastelten Mörsern bewaffnet, bildeten sie dabei die Speerspitze einer Massenbewegung aus demokratischer Opposition, Zivilgesellschaft und bäuerlich-indigenen Gruppen. Inzwischen haben die Polizeikräfte und Paramilitärs des Diktators den Aufstand niedergeschlagen und die Hetzjagd auf ihre Widersacher_innen eröffnet, die sich verzweifelt verstecken oder ins Ausland fliehen. Was für Menschen wären wir, wenn wir in dieser Situation nicht zu den Verfolgten hielten?

Standpunkt
von Ole Jansen

Den Bericht finden Sie hier.