• Datum: 02.04.2020
  • Kategorie:Termine

LAV-Webkonferenz "Corona-Krise: Wo stehen die deutschen Unternehmen in Lateinamerika?"

Liebe LAV-Mitglieder,  die aktuelle Situation stellt uns alle vor nicht gekannte wirtschaftliche Herausforderungen. Nicht abzusehen sind...

Eintrag teilen:

Liebe LAV-Mitglieder, 

die aktuelle Situation stellt uns alle vor nicht gekannte wirtschaftliche Herausforderungen. Nicht abzusehen sind die mittel- und langfristigen Konsequenzen der Corona-Pandemie. Auch die LAV-Mitgliedsunternehmen erleben diese Wochen als besonders schwierig. Gerne möchten wir deshalb jetzt unser Netzwerk nutzen, um uns auszutauschen und die Einschätzungen von LAV-Mitgliedern aus unterschiedlichen Branchen miteinander zu teilen.
Gerne möchten wir Sie zu unserer Webkonferenz zum Thema „Corona-Krise: Wo stehen die deutschen Unternehmen in Lateinamerika?“ einladen.

Die Onlinekonferenz findet statt am

Donnerstag, 2. April 2020, um 15.00 Uhr MEZ.

Es berichten über ihre Einschätzungen der aktuellen Lage und ihre Erfahrungen in Lateinamerika:

Nikolai Engel
B. Braun Melsungen AG, Botogá

Dr. Till Alexander Backsmann & Augusto Cesar Barbosa de Souza
Veirano Advogados, São Paulo

Lizi Christiansen
Chriwa Wasseraufbereitungstechnik GmbH, Hambühren

Justus Vitinius
DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Köln

Ignacio Arias
Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf

Begrüßung: Orlando Baquero, LAV

Moderation: Betina Sachsse, LAV

Die Onlinekonferenz ist exklusiv für LAV-Mitglieder und wird gemeinsam mit den Partnern Agentur für Wirtschaft und Entwicklung (AWE) und Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft durchgeführt. Eine anonyme Teilnahme ist nicht möglich; die Angabe von Namen und Unternehmen erforderlich.

Bei Interesse melden Sie sich gerne per E-Mail an: s.balzert(at)lateinamerikaverein.de.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen!