• Datum: 31.03.2020
  • Kategorie:Termine

Webinar: "Lateinamerika Special: Auswirkungen des Corona-Virus auf Vertragsverhältnisse"

Liebe LAV- Mitglieder, die Ausbreitung des Corona-Virus führt in vielen Unternehmen zu gravierenden Einschränkungen – so auch im Handel...

Eintrag teilen:

Liebe LAV- Mitglieder,

die Ausbreitung des Corona-Virus führt in vielen Unternehmen zu gravierenden Einschränkungen – so auch im Handel mit Lateinamerika. Lieferungen verzögern sich oder entfallen vollständig, die Nachfrage bricht ein und Vertriebskanäle erlöschen. Welche Rechte haben die Vertragspartner? Gerät ein Zulieferer in Verzug und muss Schadensersatz leisten, wenn er wegen des Virus nicht rechtzeitig leisten kann? Welche Anzeige- und Hinweispflichten bestehen gegenüber dem Vertragspartner? Besteht bei Lieferverzögerungen ein Rücktritts- oder Kündigungsrecht? Entsprechen die deutschen gesetzlichen Vorschriften denjenigen in lateinamerikanischen Ländern wie Brasilien, Mexiko, Chile oder Kolumbien und was gilt nach UN-Kaufrecht?

Praktische Tipps und Hinweise zu diesen und anderen Fragen rund um die zivilrechtlichen Auswirkungen des Corona-Virus erhalten Sie in diesem 1-stündigen Webinar, zu dem wir Sie zusammen mit Oppenhoff & Partner herzliche einladen möchten:

am Dienstag, den 31. März 2020, von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr
(inkl. Diskussion im Anschluss an das Webinar)

Diskutanten

Alf Baars und Edder Cifuentes
Dr. Vanessa Pickenpack und Dr. Marc Hilber
Partner bei Oppenhoff & Partner

--------

Dr. Jan Curschmann
Präsidiumsmitglied LAV und
Vorstandsvorsitzender ELArb, European-Latinamerican Arbitration Association

Bitte melden Sie sich unter info(at)lateinamerikaverein.de für das Webinar an. Mit der Bestätigung erhalten Sie die Zugangsdaten für das Webinar.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Lateinamerika Verein e.V. (LAV)