Länder Informationen

Brasilien

Fläche

8.515.770 km²

Hauptstadt

Brasilia

Regierungschef

Jair Messias Bolsonaro

Einwohnerzahl

208,49 million

Ihr Ansprechpartner

Betina Sachsse

Regional Manager Brazil

b.sachsse@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 151

Wirtschaftsdaten Brasilien

Basic Data 2020 2021 2022
GDP-growth - Central Bank/IBGE -5%P 4,5% 1,51% (P)
Industrial growth - Central Bank -5,5% 3,8% 0,36% (P)
Export – Ministry Development, Industry, Trade US$ 209,8 billion US$ 280 billion  
Import - Ministry Development, Industry, Trade US$ 158,9 billion US$ 219 billion  
Interest rate - Central Bank 2,0% 9,25% 13,25%
Exchange rate US$ / BRL - Central Bank 5,28 5,50 5,13 Status21Feb
Exchange rate €/BRL - Central Bank 5,99 6,19 5,82 Status21Feb
Inflation - Central Bank 4,23% 10,06% 6% (P)
Unemployment- IBGE/Central Bank 13,6% 11,6% 11,5%
Foreign Direct Investment FDI (3,4% of GDP) US$58 billion US$58 billion (P)
Currency reserves US$ 356,9 billion US$ 355 billion US$ 360 billion (Status21Feb))
Public debt 91,4% of GDP 80,3% of GDP 84,8% of GDP (P)

Foreign Trade

Import products: Mineral fuels and oils, Electrical machinery, Vehicles
Import partner: China, USA

Export products: Soybeans, Crude Petroleum, Iron Ore
Export partner: China, USA

Notes

P = Prediction
Update: 21.02.2022
Sources: Banco Central, CNI, IBGE, OECD, MDIC

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

Berichte & Analysen

  • Datum: 02.11.2017
  • Land:Brasilien
  • Branche:Wirtschaftsförderung
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Brasilien: Zusammenarbeit mit der Wirtschaft

Entwicklung stärken und Geschäftschancen nutzen Factsheet zur Zusammenarbeit mit der Wirtschaft“ im Rahmen der Zusammenarbeit für…

Eintrag teilen:

Entwicklung stärken und Geschäftschancen nutzen

Factsheet zur Zusammenarbeit mit der Wirtschaft“ im Rahmen der Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung mit Brasilien anlässlich der Deutsch Brasilianischen Wirtschaftstage in Porto Alegre im November 2017

Deutschland und Brasilien verfolgen gemeinsam die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 und setzen sich für globalen Klimaschutz ein. Finanzielle Beiträge der Wirtschaft erhöhen die entwicklungspolitischen Wirkungen bilateraler Maßnahmen und stärken ihre Nachhaltigkeit. Aus der Kombination der Kompetenzen des öffentlichen Sektors und der Unternehmen kann die deutsch- brasilianische Zusammenarbeit in ihren Bereichen – Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sowie Schutz und nachhaltige Nutzung des Tropenwalds – deutlich größere und nachhaltigere Wirkungen entfalten. Gleichzeitig eröffnen sich Geschäftschancen für die Privatwirtschaft in einem der weltweit größten Märkte.

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) setzen die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, die KfW Entwicklungsbank, die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG) und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Kooperationen gemeinsam mit der Privatwirtschaft um.

Im Anhang sind Beispiele aus der Praxis gelistet.


  • Datum: 28.09.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

APEX-Brazil: Bilateral Investments Map Brazil – European Union

Für den Lateinamerika-Tag und die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage 2017 ist die Analyse “Bilateral Investments Map Brazil – European…

Eintrag teilen:

Für den Lateinamerika-Tag und die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage 2017 ist die Analyse “Bilateral Investments Map Brazil – European Union” der brasilianischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft APEX-Brazil eine aktuelle Datenquelle und bringt viele interessante und konkrete Daten und Diagramme zu den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen.

Den vollständigen Bericht finden Sie im Anhang.


  • Datum: 31.08.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Latam Talking Points - Brazilian central government’s fiscal result disappoint in July

The central government posted a BRL 20.2 billion deficit in July, slightly worse than market expectations (BRL -18.7 billion). The result…

Eintrag teilen:

The central government posted a BRL 20.2 billion deficit in July, slightly worse than market expectations (BRL -18.7 billion). The result repeats the same rhetoric of the past years for fiscal accounts’ deterioration: large budget cuts continue to be insufficient to offset the rise in mandatory spending and the decline in revenues. Meanwhile, the nominal deficit remained high (at 9.6% of GDP over 12 months, excluding the Central Bank’s gains on FX swap transactions) and the general government’s gross debt reached 73.8% of GDP, reinforcing the extreme importance of reforms (particularly the pension reform) to reverse the structural trend of fiscal deterioration.

Weitere Informationen finden Sie hier sowie anbei.


  • Datum: 28.08.2017
  • Land:Brasilien
  • Branche:Logistik, Transport
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Der Hafen von Suape in Recife, Pernambuco, Brasilien

Beschreibung und Ausblick Bericht der deutschen Generalkonsulin in Recife Für deutsche Unternehmen bieten die Rückübertragung der…

Eintrag teilen:

Beschreibung und Ausblick

Bericht derdeutschen Generalkonsulin in Recife

Für deutsche Unternehmen bieten die Rückübertragung der Suape-Verwaltung an den Bundesstaat PE sowie sein Potential, einer der wichtigsten Logistikstandorte BRAs zu bleiben, aussichtsreiche Investitionsmöglichkeiten.

Trotz Wirtschaftskrise verzeichnete Suape das größte Wachstum unter den staatlichen Häfen BRAs. Dank des Anstiegs im KFZ- und Flüssiggüter-Transport, wuchs der Frachtverkehr mit 5,38 Mio. Tonnen um 12% im ersten Trimester 2017 (1/2016: 4,8 Mio. t). Kraftstoffe und Erdöl zeichnen sich als ausbaufähige Wirtschaftszweige ab. 1/2017 machten Flüssiggüter ca. 72% des gesamten Frachtverkehrs aus.

Den vollständigen Artikel finden Sie im Anhang.


  • Datum: 24.08.2017
  • Land:Brasilien
  • Branche:Finanzdienstleister
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Declarations to Brazilian Central Bank - New Deadlines

The quarterly declaration of economic-financial information at the Electronic Declaratory Registration of Foreign Direct Investment module…

Eintrag teilen:

The quarterly declaration of economic-financial information at the Electronic Declaratory Registration of Foreign Direct Investment module (RDE-IED) of the electronic system of the Brazilian Central Bank (Sisbacen) shall be submitted by companies receiving foreign investments, which have assets or net equity equal to or higher than R$ 250 million.

Den vollständigen Bericht finden Sie im Anhang.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Vom 05.03.2019 bis 06.03.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Brasilien: Mit den richtigen Strategien zum nachhaltigen Erfolg - in München

Praxis-Seminar am Dienstag, den 5. März und Mittwoch, den 6. März 2019 in München Eine gemeinsame Veranstaltung von Boavista Executive…

Eintrag teilen:

Praxis-Seminar am Dienstag, den 5. März und Mittwoch, den 6. März 2019 in München

Eine gemeinsame Veranstaltung von Boavista Executive Consultants, Papoli-Barawati, Santander und dem Lateinamerika Verein.

Mitglieder des LAV zahlen einen vergünstigten Beitrag.

Programm und Anmeldung finden Sie anbei.


  • Datum: Am 21.01.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Wo steht Brasilien mit der neuen Regierung?: Herausforderungen und Perspektiven für deutsche Unternehmen - in Köln

Alexander Busch berichtet seit fast 20 Jahren aus Brasilien über Lateinamerika für die Verlagsgruppe Handelsblatt („Wirtschaftswoche“,…

Eintrag teilen:

Alexander Busch berichtet seit fast 20 Jahren aus Brasilien über Lateinamerika für die Verlagsgruppe Handelsblatt („Wirtschaftswoche“, „Handelsblatt“). Geboren 1963, wuchs er in Venezuela auf und machte in Frankenthal/Pfalz sein Abitur. Er besuchte die Kölner Journalistenschule, studierte in Köln und Buenos Aires Volkswirtschaft und Politik. Herr Busch lebt und arbeitet in São Paulo und Salvador/Bahia. Veröffentlichungen unter anderem 2009 „Wirtschaftsmacht Brasilien – Der grüne Riese erwacht“ bei Hanser und 2011 erschien im gleichen Verlag „Wirtschaftsmacht Brasilien“.

Der Journalist befindet sich in Deutschland und hält drei Vorträge: erfolgreich mit 90 Teilnehmern in Hamburg am 8. Januar und nun an folgenden weiteren Tagen in Stuttgart und in Köln:

"Wo steht Brasilien mit der neuen Regierung?" -  Herausforderungen und Perspektiven für deutsche Unternehmen

Am Montag, 21.1.2019, um 18.00 Uhr, Köln
Triangle Ottoplatz 1, 50679 Köln


  • Datum: Am 14.01.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Einladung zur Veranstaltung „Wohin steuert Brasilien?“ - in Stuttgart

Alexander Busch berichtet seit fast 20 Jahren aus Brasilien über Lateinamerika für die Verlagsgruppe Handelsblatt („Wirtschaftswoche“,…

Eintrag teilen:

Alexander Busch berichtet seit fast 20 Jahren aus Brasilien über Lateinamerika für die Verlagsgruppe Handelsblatt („Wirtschaftswoche“, „Handelsblatt“). Geboren 1963, wuchs er in Venezuela auf und machte in Frankenthal/Pfalz sein Abitur. Er besuchte die Kölner Journalistenschule, studierte in Köln und Buenos Aires Volkswirtschaft und Politik. Herr Busch lebt und arbeitet in São Paulo und Salvador/Bahia. Veröffentlichungen unter anderem 2009 „Wirtschaftsmacht Brasilien – Der grüne Riese erwacht“ bei Hanser und 2011 erschien im gleichen Verlag „Wirtschaftsmacht Brasilien“.

Der Journalist befindet sich in Deutschland und hält drei Vorträge: erfolgreich mit 90 Teilnehmern in Hamburg am 8. Januar und nun an folgenden weiteren Tagen in Stuttgart und in Köln:

Am Montag, den 14.01.2019, um 19.00 Uhr, Baden-Württembergische Bank, Kleiner Schlossplatz 11, 70173 Stuttgart.

Weitere Details und erforderliche Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Anhang.


  • Datum: Am 08.01.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Bildung
  • Kategorie:Termine

Wohin steuert Brasilien nach dem Regierungswechsel?

Wohin steuert Brasilien nach dem Regierungswechsel? Ein Gespräch mit Alexander Busch, Journalist und Dr. Jan Curschmann, Honorarkonsul…

Eintrag teilen:

Wohin steuert Brasilien nach dem Regierungswechsel?

Ein Gespräch mit

Alexander Busch, Journalist und Dr. Jan Curschmann, Honorarkonsul für Brasilien

Dienstag, den 8. Januar 2019, 17.00 Uhr

TaylorWessing, Am Sandtorkai 41, 20457 Hamburg

Programm und Anmeldung finden Sie im Anhang.


  • Datum: Am 07.12.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Delegationsreise
  • Kategorie:Termine

Roundtable "Brasilien nach der Wahl" - in Essen

Brasilien kehrt zurück in die Aufmerksamkeit der globalen Wirtschaft. Die kürzlich erfolgten Wahlen hinterlassen ein diffuses Bild bezogen…

Eintrag teilen:

Brasilien kehrt zurück in die Aufmerksamkeit der globalen Wirtschaft. Die kürzlich erfolgten Wahlen hinterlassen ein diffuses Bild bezogen auf die wirtschaftliche, soziale und politische Entwicklung der wichtigsten Volkswirtschaft Lateinamerikas. So polarisiert der neu gewählte Präsident Jair Bolsonaro und erweckt in der Bevölkerung - ebenso wie international - sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Während wirtschaftliche Indikatoren durchaus positiv reagieren, hinterlässt dessen Wahlkampagne eine gespaltene Gesellschaft und einen deutlichen Rechtsruck, dessen Auswirkungen noch nicht abschätzbar sind.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die die IHK zu Essen als NRW-Schwerpunktkammer für Brasilien mit dem Unternehmernetzwerk „NRW goes to Brazil PLUS" einen Roundtable „Brasilien nach der Wahl“, zu dem wir Sie herzlich einladen.

Roundtable „Brasilien nach der Wahl“
7. Dezember 2018, von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr
Plenarsaal der IHK zu Essen, Am Waldthausenpark 2, 45127 Essen

Die kostenfreie Veranstaltung findet am 7. Dezember 2018, von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr im Plenarsaal der IHK zu Essen statt. Kooperationspartner sind die NRW.International GmbH, die EnergieAgentur.NRW und die NRW.Bank.

Neben der Vorstellung der im 1. Halbjahr 2019 geplanten Marktorientierungsreise nach Brasilien sind folgende Impulsbeiträge vorgesehen:

· Brasiliens Wandel und die Chancen für den NRW-Mittelstand - Holger Hey, Brasilien-Experte, Leiter Netzwerk NRW Brazil PLUS
· Bilaterale Fördermodelle für Forschung und Innovation - Felix Rotter, AiF e.V. / CORNET Coordination Office
· Potenzialmarkt Erneuerbare Energien - Pia Bogolowski, EnergieAgentur.NRW

Im Anschluss an die Vorträge laden wir herzlich zu einem kleinen get-together mit Imbiss ein.

Wir würden uns freuen, Sie am 7. Dezember 2018 in Essen begrüßen zu können und bitten um Anmeldung per Faxantwort, E-Mail (tobias.slomke(at)essen.ihk.de) oder telefonisch bis zum 3. Dezember 2018.

Das Anmeldeformular finden Sie anbei.