Länder Informationen

Ecuador

Fläche

283.561 Km²

Hauptstadt

Quito

Regierungschef

Lenín Moreno

Einwohnerzahl

17,31 million

Ihr Ansprechpartner

Ulrike Göldner

Regional Manager Bolivien, Chile, Ecuador, Peru

u.goeldner@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 145

Wirtschaftsdaten Ecuador

Basisdaten im Überblick 2018 2019 2020
BIP-Wachstum (in %), Zentralbank 1,37% -0,2% P 0,5% P
Export 25,4 Mrd. US$ 20,31 Mrd. US$ -
Import 25,5 Mrd. US$ 19,96 Mrd. US$ -
Inflation -0,2% 0,4% 1,2% P
Zinssatz 7,6% 7,99% 8,5 %S
       

Legende

Cepal, P=Prognose CEPAL. 11/2018; Inflation = Jahresdurchschnitt; PG = Prognose GTAI; S = Stand 01.01. des Jahres; Import/Export = in Mrd. USD

Termine

  • Datum: Vom 12.10.2020 bis 21.10.2020
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Delegationsreisen

Delegationsreise Bildung nach Kolumbien, Ecuador und Peru

Der Lateinamerika Verein e.V. organisiert in Kooperation mit den drei deutschen Auslandshandelskammern in Kolumbien, Ecuador und Peru...

Eintrag teilen:

Der Lateinamerika Verein e.V. organisiert in Kooperation mit den drei deutschen Auslandshandelskammern in Kolumbien, Ecuador und Peru erstmalig vom 12. bis zum 21. Oktober 2020 eine Unternehmerreise im Bildungssektor. Die Reise richtet sich vorrangig an Universitäten, Fachhochschulen, Forschungseinrichtungen, Anbieter didaktischen Materials und beruflicher Bildung, aber auch verwandter Institutionen und Unternehmen.

Neben Terminen mit möglichen lokalen Kooperationspartnern, z.B. für Partnerschaften in Forschung und Lehre, sind auch Treffen mit hochrangigen Vertretern von Ministerien und deutschen Bildungseinrichtungen vorgesehen.

Internationale Kooperationen werden im Bildungsbereich immer wichtiger. Viele südamerikanische und deutsche Universitäten können von einer vertieften Zusammenarbeit profitieren, nicht nur durch den Austausch von Studenten, Professoren und Doktoranden, sondern obendrein, um interkontinentale Forschungsprojekte gemeinsam zu realisieren. Auch für Anbieter didaktischen Materials können Kolumbien, Ecuador und Peru interessante Märkte sein. Ferner kann die Vorbereitung südamerikanischer Arbeitnehmer und Studenten auf einen Aufenthalt in Deutschland in diesem Zusammenhang ein interessantes Planungsfeld sein.

Im Anhang finden Sie alle relevanten Informationen, darunter die Kostenübersicht, das Anmeldeformular sowie das vorläufige Programm. Falls Sie weitere Anregungen für die Gestaltung des Programms haben, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung.

Bei Interesse oder Rückfragen können Sie sich gerne bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter +49 (0)40 / 41343149 oder s.balzert(at)lateinamerikaverein.de melden.


Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 23.10.2019
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Telegramm Ecuador: Ruhe vor dem nächsten Sturm?

Am 1. Oktober hatte der ecuadorianische Präsident Lenín Moreno nach einem Jahr wirtschaftlicher Stagnation eine Reihe unpopulärer...

Eintrag teilen:

Am 1. Oktober hatte der ecuadorianische Präsident Lenín Moreno nach einem Jahr wirtschaftlicher Stagnation eine Reihe unpopulärer Maßnahmen eingeleitet. Das umstrittene Sparpaket beinhaltete unter anderem das Zurückziehen der seit 40 Jahren bestehenden Subventionen auf Normalbenzin und Diesel, darüber hinaus eine Reihe von Steuer- und Arbeitsmaßnahmen.

Lesen Sie das vollständige Telegramm anbei.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


Unternehmensnachrichten

  • Datum: 27.04.2020
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

ECUADOR REASSURES EUROPE OF CONTINUED FRUIT SUPPLY

Despite the challenges presented by the Covid-19 pandemic, fresh fruit harvesting, packing and shipping are running safely and efficiently. ...

Eintrag teilen:

Despite the challenges presented by the Covid-19 pandemic, fresh fruit harvesting, packing and shipping are running safely and efficiently.

LONDON / HAMBURG, – 23th APRIL 2020 – PRO ECUADOR announces that the Ecuadorian fresh fruit trade remains open for business in spite of the difficulties posed by the global coronavirus (Covid-19) pandemic. Harvesting, packing and shipping to Europe and across the world continue to operate safely, and as normal as possible under the circumstances.

All ports in Ecuador are 100% operational, and an initial shortage of reefer containers has been resolved. However, some shipments of fruit have encountered delays, compounded by a reduced frequency of services on the part of shipping lines.

The complete Press Release can be downloaded below.


  • Datum: 03.08.2018
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Kühne+Nagel kauft Blumen- und Früchtetransportfirma Panatlantic aus Ecuador

Mit der Akquisition des auf verderbliche Waren spezialisierte Unternehmen Panatlantic Logistics aus Ecuador will Kühne + Nagel vor allem...

Eintrag teilen:

Mit der Akquisition des auf verderbliche Waren spezialisierte Unternehmen Panatlantic Logistics aus Ecuador will Kühne + Nagel vor allem seine Position im wichtigen Exportmarkt USA sowie beim Transport nach Europa und in den asiatisch-pazifischen Raum stärken. In Ecuador wird man damit Volumen von 32'000 Tonnen pro Jahr transportieren können und über ganz Süd- und Mittelamerika hinweg werde man nun jährlich 120'000 Tonnen an verderblicher Luftfracht fliegen.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie über folgende Links:

Kühne+Nagel kauft Blumen- und Früchtetransportfirma Panatlantic aus Ecuador
finanztrends info, 2.8.2018

Kuehne + Nagel further strengthens its globally leading position in Perishables Logistics
kn, 2.8.2018


Berichte & Analysen

  • Datum: 03.04.2020
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Fieberkurve der nationalen Einheit

Die Corona-Krise trifft in Ecuador auf eine überforderte Regierung, tiefe soziale Konflikte und einen zusammengesparten Staat. Ecuador hat...

Eintrag teilen:

Die Corona-Krise trifft in Ecuador auf eine überforderte Regierung, tiefe soziale Konflikte und einen zusammengesparten Staat. Ecuador hat im lateinamerikanischen Vergleich die auf die Bevölkerung hochgerechnet höchste Zahl an Covid-19 Todesopfern zu beklagen (120 bestätigte Fälle, Stand 02.04.2020). Schon jetzt ist das Land am Limit, obwohl der Ausbruch noch am Anfang steht.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.
IPG Journal, 3.4.2020


  • Datum: 30.11.2018
  • Land:Ecuador
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Sebastian Grundberger / Carla Bonilla

KAS: Ecuadors Chance

In nur 18 Monaten Amtszeit hat Präsident Lenín Moreno das Land in einem Tempo umgestaltet, wie dies kaum ein Beobachter für möglich gehalten...

Eintrag teilen:

In nur 18 Monaten Amtszeit hat Präsident Lenín Moreno das Land in einem Tempo umgestaltet, wie dies kaum ein Beobachter für möglich gehalten hätte. Nicht nur riskierte er den völligen Bruch mit seinem linksautoritären Amtsvorgänger Rafael Correa und stellte wichtige Freiheitsrechte wieder her, sondern führte das Land auch aus allen „bolivarischen“ Gremien und zurück in die internationale Gemeinschaft. Parteien und Zivilgesellschaft sind nun gefordert, diesen wiedererlangten Spielraum zur Entwicklung von überzeugenden Zukunftsvisionen zu nutzen, um möglichen erneuten populistischen Versuchungen entgegenzutreten.

Sebastian Grundberger / Carla Bonilla

Den vollständigen Bericht finden Sie anbei.


  • Datum: 30.01.2018
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Verfassungsreferendum und Volksbefragung in Ecuador 2018

Am Sonntag, den 4. Februar 2018 wird ein Verfassungsreferendum und Volksbefragung in Ecuador stattfinden, dass am 2. Oktober 2017 von...

Eintrag teilen:

Am Sonntag, den 4. Februar 2018 wird ein Verfassungsreferendum und Volksbefragung in Ecuador stattfinden, dass am 2. Oktober 2017 von Präsident Lenin Moreno angekündigt wurde. Es soll dazu dienen, die Verfassung zu reformieren und die Bürger zu Fragen von nationaler Bedeutung zu konsultieren. Die Wahl besteht aus sieben Fragen, die die Wähler annehmen oder ablehnen können

Correa kehrte dazu nach Ecuador zurück, um das Referendum anzufechten.

Ein Bericht dazu finden Sie anbei.


  • Datum: 16.02.2017
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Berichte & Analysen

FES Perspektive "Ecuador: Eine Epoche geht zu Ende"

Ecuador steht vor allgemeinen Wahlen zur Bestimmung eines neuen Präsidenten, der 137 Mitglieder der Nationalversammlung und von fünf...

Eintrag teilen:

Ecuador steht vor allgemeinen Wahlen zur Bestimmung eines neuen Präsidenten, der 137 Mitglieder der Nationalversammlung und von fünf Abgeordneten des Andenparlaments. Präsident Rafael Correa, der seit 2006 im Amt ist, darf nicht erneut kandidieren, damit endet eine für Ecuador ungewöhnlich lange Phase politischer Stabilität. Die Wahlprognosen schwanken zwischen einem möglichen knappen Sieg der Regierungspartei Alianza PAIS im ersten Durchgang und einer Stichwahl, bei der der Regierungskandidat - Lenin Moreno - gegen den Vertreter oder die Vertreterin der Rechten - Guillermo Lasso oder Cynthia Viteri - antreten würde, die zur Zeit noch um den zweiten Platz kämpfen.

Von Manuela Celi Moscoso, Februar 2017.  


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Vom 29.06.2020 bis 03.07.2020
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Termine

Ecuador Food Fair | Virtual Edition 2020

Eintrag teilen:

  • Datum: Am 23.06.2020
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Termine

Webinar: Logística y comercio con Alemania post COVID-19

Gemeinsam mit Pro Ecuador möchten wir Sie auf folgendes Webinar aufmerksam machen: Logística y comercio con Alemania post COVID-19 Das...

Eintrag teilen:

Gemeinsam mit Pro Ecuador möchten wir Sie auf folgendes Webinar aufmerksam machen:

Logística y comercio con Alemania post COVID-19

Das Webinar findet am 23. Juni 2020 von 17:00 bis 18:30 Uhr (MEZ) in spanischer Sprache statt und richtet sich vorrangig an Exporteure, die nach COVID-19 Kenntnisse über Logistik und Handel mit Deutschland erwerben möchten.

Es berichten für Sie folgende Experten:

Orlando Baquero
Hauptgeschäftsführer LAV

Wolfgang Oberer
Geschäftsführer Schryver Ecuador

Wilfried Meinlschmidt
Präsident AHK Ecuador und Präsident Grupo Transoceanica

Arno Liebmann
Externer Berater der IPD

Juan Terán Jurado
Handelsberater Ecuador in Deutschland

Anmelden können Sie sich hier.


  • Datum: Am 03.03.2020
  • Land:Bolivien
  • Kategorie:Termine

Essen: Nachhaltiger Abenteuer- & Kulturtourismus in Bolivien und Ecuador - Ausstattung und Dienstleistungen

Am 3. März 2020 führt enviacon international im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine...

Eintrag teilen:

Am 3. März 2020 führt enviacon international im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Informationsveranstaltung zu nachhaltigem Abenteuer- und Kulturtourismus in Bolivien und Ecuador durch. Es handelt sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Die Veranstaltung richtet sich an exportinteressierte oder auf neue Märkte bzw. neue Marktsegmente zielende kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Marktchancen für deutsche Unternehmen

Viele private Marktakteure in Bolivien haben eigene öko-touristische Angebote entwickelt. Vielen dieser Initiativen mangelt es allerdings and Nachhaltigkeitszertifizierung, woraus sich Marktpotenziale in der Beratung von Best-Practices und in der Promotion von Nachhaltigkeitsaktivitäten ergeben. Im Bereich Abenteuertourismus hängt Erfolg maßgeblich von den Sicherheitsstandards der Angebote ab. Deutsche Unternehmen, die qualitativ hochwertige und sichere Ausstattung für entsprechende Angebote verkaufen, haben hier besonders gute Chancen.

Geschäftsmöglichkeiten in Ecuador ergeben sich v. a. für Ausstatter von Erlebnisparks, Extremsport, aber auch bspw. für Konzepte wie Öko-Lodges. Deutsche Standards sind oft Referenz, sowohl für Qualität und Sicherheit als auch Nachhaltigkeit. Somit haben deutsche Unternehmen aus den Bereichen Aus-, Weiterbildung, Zertifizierung und Qualitätsmanagement, nachhaltiges Tourismusmanagement sehr gute Chancen im ecuadorianischen Markt.

Informationen zu Programm und Anmeldung erhalten Sie hier und entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Anmeldeschluss ist der 17. Januar 2020

Ihr Kontakt bei enviacon
Petra Fischer
enviacon GmbH | International Consultancy
Schlossstraße 26 | 12163 Berlin
E-Mail: fischer(at)enviacon.com
Tel.: +49 30 814 8841 -21


  • Datum: Am 19.11.2019
  • Land:Chile
  • Kategorie:Termine

Hamburg: Business Forum Erneuerbare Energien in Chile

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltung aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,
gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltung aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit Oppenhoff & Partner sowie der Botschaft der Republik Chile im November in Hamburg durchführt.

Business Forum
Erneuerbare Energien in Chile 
Aktuelle Entwicklungen

19. November 2019
9 –14 Uhr
OPPENHOFF & PARTNER, Rechtsanwälte Steuerberater mbB
Büro Hamburg
Am Sandtorkai 74, 20457 Hamburg

 

Die Umstellung der Energiewirtschaft von konventionellen Energiequellen auf erneuerbare Energien ist mittlerweile ein weltweites Thema und steht seit einigen Jahren auch in Lateinamerika auf der politischen Agenda. Für deutsche und europäische Unternehmen bieten sich daher immer wieder gute Investitionschancen. Mit diesem gemeinsamen Business Forum von Lateinamerika Verein e.V. (LAV), Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte Steuerberater sowie der Botschaft der Republik Chile in Deutschland sollen vor allem die aktuelle Entwicklung und neue Tendenzen dieses immer bedeutender werdenden Wirtschaftssektors in den Blickwinkel genommen werden.
Wir möchten den Status quo der Energiematrix sowie die ehrgeizigen Ziele des Landes näher erläutern und hier vor allem mit Experten aus Chile über die Bedeutung von Wasserstoff und der Elektromobilität sprechen. Darüber hinaus gibt ein Vertreter von Oppenhoff einen Einblick in die rechtlichen/ gesetzlichen Rahmenbedingungen in Bezug auf die Realisierung der verschiedenen Energieprojekte. Erfahrungsberichte aus der Praxis werden über die Gegebenheiten und die Umsetzung von Projekten vor Ort informieren.

Die Veranstaltungssprache ist Englisch. Die Teilnahme ist kostenlos. 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung bis zum 15. November unter: u.goeldner(at)lateinamerikaverein.de

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Fotoaufnahmen Ihrer Person im Rahmen der Veranstaltung einverstanden.

Weitere Informationen finden Sie anbei.


  • Datum: Vom 21.10.2019 bis 25.10.2019
  • Land:Ecuador
  • Branche:Logistik, Transport
  • Kategorie:Termine

Ecuador und Peru: Automatisierungslösungen für Logistik und Industrie - Geschäftsanbahnungsreise

BMWi-geförderte Geschäftsanbahnungsreise nach Ecuador und Peru: Automatisierungslösungen für Logistik und Industrie vom 21. bis 25.10.2019...

Eintrag teilen:

BMWi-geförderte Geschäftsanbahnungsreise nach Ecuador und Peru: Automatisierungslösungen für Logistik und Industrie

vom 21. bis 25.10.2019 nach Ecuador und Peru

Ecuador ist seit dem Jahr 2000 dollarisiert und profitiert in der Folge von niedrigen Inflationsraten. Gleichzeitig aber steht das Land seither noch stärker als seine Nachbarländer unter internationalem Wettbewerbsdruck. Der Optimierung von Prozessen in der Produktion und v.a. der Logistik kommt daher höchste Priorität zu: Drei Viertel aller Exportprodukte Ecuadors weisen einen geringen Verarbeitungsgrad auf – der Anteil der Logistikkosten an den Gesamtkosten ist damit vergleichsweise noch höher. Mit der Eröffnung des neuen Hafens in Posorja am Golf von Guayaquil und dem Industrie- und Logistikpark Plaza Piady bei Guayaquil sollen sich die Investitionen in wichtige Infrastrukturprojekte auszahlen.

Auch die peruanische Privatwirtschaft hat großen Nachholbedarf bei der Automatisierung. Die steigende Anzahl an Projekten in den kommenden Jahren erhöht den Bedarf an automatisierten Lösungen in der Logistik. Bei vielen Firmen fehlen automatisierte Lagerverwaltungssysteme – im Vergleich zu Nachbarländern wie Brasilien oder Chile werden in Peru weniger Lagertechnologien eingesetzt. Die Verwaltungskosten, der Transport leerer Container sowie hohe Tarife für den Güterumschlag führen zu hohen Exportkosten – durch deren Wegfall wären laut einer Studie Kosteneinsparungen in Höhe von 250 Mio. U$ möglich. Vor allem der Bergbau investiert daher stark in Automatisierungslösungen.

Teilnehmer der geförderten Geschäftsanbahnung im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU nach Ecuador und Peru erwartet vor Ort eine Fachkonferenz, individuelle B2B-Meetings sowie Unternehmens- und Projektbesuche.

Weitere Informationen sowie Anmeldeunterlagen finden Sie hier.

Kontakt: Markus Winter, energiewaechter GmbH, mdw(at)energiewaechter.de