Länder Informationen

Honduras

Fläche

112.090 km²

Hauptstadt

Tegucigalpa

Regierungschef

Präsident Juan Orlando Hernández

Einwohnerzahl

8.9 million

Ihr Ansprechpartner

Ulrike Göldner

Regionalmanagerin Ecuador, Peru, Mexiko, Zentralamerika, Dominikanische Republik, Kuba

u.goeldner@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 145

Wirtschaftsdaten Honduras

Basic data 2019 2020 2021
GDP growth in % 2,65 -8,97 4,5P
Export in bn. US$ 10,02 8,39  
Import in bn. US$ 14,58 12,04  
Interest rate in % 6,1 4,3 July 2021: 3,9
Exchange rate HNL-US$ 24,10 24,44 23,39
Inflation rate in % 4,37 3,47 4,3P
HDI (Human Development Index) 0,634    

Foreign Trade

Import products: Refined Petroleum, Clothing, Machinery
Import partner: USA, China

Export products: Clothing, Coffee
Export partner: USA

Notes

P = Prediction
Update: 23.07.2021
Sources: UNDP, Worldbank, CEPAL, OANDA, Banco Itau, OEC, GTAI, Banco Central de Honduras

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte & Analysen

  • Datum: 20.07.2021
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Quipu Virtual N° 58: Los orígenes de la cocina peruana

Con los cordiales saludos de la Embajada de la República del Perú en Alemania Estimados compatriotas y amigos,   Tenemos el agrado de…

Eintrag teilen:

Con los cordiales saludos de la Embajada de la República del Perú en Alemania

Estimados compatriotas y amigos,  

Tenemos el agrado de transmitir adjunto al presente, el quinquagésimo octavo número del boletín cultural Quipu Virtual; número dedicado a la cocina peruana. El texto principal es de Alonso Ruiz Rosas y se titula Los orígenes de la cocina peruana. Incluye, asimismo, una nota titulada Reflexiones y proyecciones, dedicada al libro 2021. 

Las elecciones y el Bicentenario, publicado por la Pontificia Universidad Católica del Perú. El libro reúne un conjunto de treinta y dos ensayos de destacados profesores de dicha casa de estudios, expertos en distintas disciplinas, con el propósito de abordar algunos de los problemas más acuciantes del Perú contemporáneo. Presenta también una nota titulada La Narrativa de Karina Pacheco Medrano, sobre la reciente reedición  de la novela  La sangre, el polvo, la nieve, de la narradora y antropóloga Karina Pacheco Medrano.

***

Mit freundlicher Empfehlung der Botschaft der Republik Peru in der Bundesrepublik Deutschland 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Freunde,

Wir freuen uns, Ihnen hiermit die achtundfünfzigste Ausgabe des Kulturbulletins Quipu Virtual zu übermitteln, die der peruanischen Küche gewidmet ist. Der Artikel dazu stammt von Alonso Ruiz Rosas und trägt den Titel Los orígenes de la cocina peruana (Der Ursprung der peruanischen Küche).  Es enthält auch einen Artikel mit dem Titel Reflexiones y Proyecciones (Reflexionen und Projektionen), der sich mit dem Buch 2021.Las Elecciones y el Bicentenario (2021. Die Wahlen und die Zweihundertjahrfeier)  befasst, herausgegeben von der Pontificia Universidad Católica del Perú.

Das Werk versammelt zweiunddreißig Aufsätzen, die von angesehenen Professoren dieser Universität und Experten aus verschiedenen Disziplinen verfasst wurden, und dem Ziel nachgehen, sich mit den dringendsten Fragen der Gegenwart Perus auseinander zu setzten.

Außerdem gibt es einen weiteren Artikel mit dem Titel La Narrativa de Karina Pacheco Medrano (Die Erzählkunst Karina Pacheco Medranos), über den kürzlich erschienenen Nachdruck des Romans La sangre, el polvo, la nieve (Das Blut, der Staub, der Schnee) der Schriftstellerin und Anthropologin Karina Pacheco Medrano.


  • Datum: 20.07.2021
  • Land:Kuba
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS Länderbericht Kuba: Proteste in Kuba: Ursachen, Entwicklungen, Perspektiven

Die jüngsten massiven Proteste in Kuba zeigen eine kubanische Bevölkerung, die angesichts der jahrzehntelang erduldeten prekären Situation…

Eintrag teilen:

Die jüngsten massiven Proteste in Kuba zeigen eine kubanische Bevölkerung, die angesichts der jahrzehntelang erduldeten prekären Situation im Land, die sich im Zuge der Covid-19- Pandemie nur noch verschlimmert hat, nun unerschrocken auf die Straße geht und ihrem Unmut und ihrer Verzweiflung Luft macht. Der Zugang zum Internet und zu neuen Technologien im Allgemeinen hat sich als Katalysator für den Wandel der kubanischen Gesellschaft erwiesen und spielt bei diesen beispiellosen Demonstrationen eine Schlüsselrolle in der Mobilisierung breiter Teile der Bevölkerung.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht. 


  • Datum: 13.07.2021
  • Land:Kolumbien
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Oscar Murillo - By means of a detour

Oscar Murillo zählt international zu den aufregendsten Gegenwartskünstlern. Primär in der Malerei beheimatet, sprengt er zugleich eben…

Eintrag teilen:

Oscar Murillo zählt international zu den aufregendsten Gegenwartskünstlern. Primär in der Malerei beheimatet, sprengt er zugleich eben diesen Rahmen, indem er zusätzlich Video, Zeichnung, Skulptur und Performance in beeindruckende Gesamtinstallationen integriert.

Der seit Dezember 2019 Turner-Preis gekrönte Künstler Oscar Murillo hat auch in Hamburg seine Spuren hinterlassen. Dank der tatkräftigen Unterstützung des LAV und vor allem seiner Mitglieder gelang es, den jungen kolumbianischen Shootingstar der internationalen Kunstszene nach Deutschland zu holen. Die Schau mit dem Titel: Horizontal Darkness in Search of Solidarity - die Malerei, Zeichnung, Skulptur, Assemblage und Video als Intervention kombiniert, konnte bis Ende Januar 2020 im Kunstverein Hamburg besucht werden.

By Means of a Detour ist die neue Publikation des kolumbianischen Künstlers Oscar Murillo, und Katalog zur Ausstellung. Sie ist – Corona bedingt – nun etwas verspätet erschienen und kann jetzt hier bestellt oder im Kunstverein erworben werden.

 

Informationen zum Katalog 

By Means of a Detour ist die neue Publikation des kolumbianischen Künstlers Oscar Murillo, die von dem langjährigen Mitarbeiter des Künstlers, Olu Odukoya, gestaltet wurde. Sie wird gemeinsam von Kettle's Yard und dem Kunstverein in Hamburg herausgegeben und verfolgt über ein Jahr hinweg Murillos Projekte, Performances, Gedanken und Reisen. Beginnend mit seiner Einzelausstellung Violent Amnesia im Kettle's Yard in Cambridge folgt das Buch ihm nach Kroatien, über Shanghai, New York, London, Margate und München, um dann mit seiner Einzelausstellung Horizontal Darkness In Search of Solidarity im Kunstverein in Hamburg zu enden.

Oscar Murillo schreibt: „Dieses Buch ist entstanden, um das Jahr 2019 festzuhalten. Ein Jahr meines Lebens und der Höhepunkt der ersten zehn Jahre meiner künstlerischen Praxis, des ständigen Reisens, der Forschung, des Machens und des Arbeitens. Mich in Zagreb und Kroatien wiederzufinden, aus New York in der verrückten Kälte ankommend und krank zu werden um dann direkt nach Berlin zu reisen, um eine Ausstellung zu machen...“

 „Die Form des Buches spiegelt die ‚wilde‘ Natur der Erfahrungen wider, die ich in diesem einen Jahr gemacht habe. Die Ungereimtheiten und die Rauheit [des Buches] sind das Produkt der Zusammenarbeit mit Olu Odukoya, dessen anarchischer und antiautoritärer, oder wie er es nennt, ‚freigeistiger Spirit‘ dazu beigetragen haben, auf etwas Wahres und Reales hinzuweisen.“

Murillos Praxis umfasst eine Vielzahl von Techniken und Medien, darunter Malerei, Performance, Zeichnung, Skulptur und Sound, wobei er oft in Kollaborationen arbeitet und recycelte Materialien und Fragmente verwendet, die er in seinem Studio gesammelt hat. Viele seiner Arbeiten durchlaufen mehrere Prozesse im Atelier, bevor sie überhaupt ausgestellt werden. Murillos künstlerische Praxis reflektiert eigene Vertreibungserfahrungen sowie die sozialen Auswirkungen der Globalisierung.

Oscar Murillo wurde 1986 in Kolumbien geboren und lebt und arbeitet an verschiedenen Orten. Er wird von David Zwirner, Carlos/Ishikawa und der Galerie Isabella Bortolozzi vertreten.

Mit Beiträgen von Oscar Murillo, Andrew Nairne, Olu Odukoya, Leonie Radine und Bettina Steinbrügge.


  • Datum: 13.07.2021
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Quipu Virtual Nr. 57, dedicado al ilustrado limeño José Eusebio del Llano Zapata

Con los cordiales saludos de la Embajada de la República del Perú en Alemania Estimados compatriotas y amigos, Nos es grato transmitir…

Eintrag teilen:

Con los cordiales saludos de la Embajada de la República del Perú en Alemania

Estimados compatriotas y amigos,

Nos es grato transmitir adjunto al presente, el quincuagésimo séptimo número del boletín cultural Quipu Virtual, dedicado al ilustrado limeño José Eusebio del Llano Zapata.

El texto principal es del historiador y científico peruano Víctor Peralta Ruiz y se titula Llano Zapata y la creación de la Biblioteca Pública de Lima.

Incluye asimismo, una nota titulada La trompeta de Antonio Ginocchio, dedicada a la carrera musical del destacado trompetista peruano Antonio Ginocchio Acevedo.

Finalmente, presenta también una nota titulada Aimara para médicos, sobre Manual en aimara: elaboración de la historia clínica, reciente libro de la médico cirujana y poeta Delia Justo Pinto.

***

Mit freundlicher Empfehlung der Botschaft der Republik Peru in der Bundesrepublik Deutschland

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Freunde,

Wir freuen uns, Ihnen hiermit die siebenundfünfzigste Ausgabe des Kulturbulletins Quipu Virtual übermitteln zu können, die dem berühmten José Eusebio del Llano Zapata gewidmet ist.

Der Haupttext stammt von dem peruanischen Historiker und Wissenschaftler Victor Peralta Ruiz und trägt den Titel Llano Zapata und die Gründung der Öffentlichen Bibliothek von Lima.

Es enthält auch eine Notiz mit dem Titel La trompeta de Antonio Ginocchio, die dem musikalischen Werdegang des hervorragenden peruanischen Trompeters Antonio Ginocchio Acevedo gewidmet ist.

Schließlich wird auch eine Notiz mit dem Titel Aimara para médicos, über Manual en aimara: elaboración de la historia clínica, ein kürzlich erschienenes Buch der Chirurgin und Dichterin Delia Justo Pinto, vorgestellt.


  • Datum: 30.06.2021
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Quipu Virtual Nr. 56: gewidmet der anonymen Schriftstellerin Amarilis

Nos es grato transmitir adjunto al presente, el quincuagésimo sexto número del boletín cultural Quipu Virtual; el mismo que está dedicado a…

Eintrag teilen:

Nos es grato transmitir adjunto al presente, el quincuagésimo sexto número del boletín cultural Quipu Virtual; el mismo que está dedicado a la autora anónima Amarilis, quien escribiera

la famosa Epístola de Amarilis a Belardo. El texto principal es de la filóloga Martina Vinatea y se titula Amarilis enamorada. Incluye, asimismo, una nota titulada El Sol del Cusco, sobre la reciente repatriación y

posterior entrega de la Placa Echenique, el pasado 24 de junio en la ciudad del Cusco. Finalmente, presenta una nota titulada Samichay, nueva película en quechua, dedicada a la opera prima del director Mauricio Franco Tosso.

 

***

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Freunde,

Wir freuen uns, Ihnen hiermit die sechsundfünfzigste Ausgabe des Kulturbulletins Quipu Virtual zu übermitteln; gewidmet der anonymen Schriftstellerin Amarilis, die den berühmten Brief von Amaryllis an Belardo verfasste.

Der Artikel dazu stammt von der Philologin Martina Vinatea und trägt den Titel Amarilis in love. Es enthält auch einen Artikel mit dem Titel El Sol del Cusco (Die Sonne Cuscos) über die kürzliche Rückgabe und anschließende Übergabe am 24. Juni  in Cusco der Placa de Echenique (Echenique-Goldscheibe). Außerdem beinhaltet es einen weiteren Artikel mit dem Titel Samichay, ein neuer Film in Quechua, der der Opera prima des Regisseurs Mauricio Franco Tosso gewidmet ist.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 24.11.2020
  • Land:Kolumbien
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Termine

Una ventana a Colombia: Presentación del Diccionario de Colombianismos

¡Venga, párele bolas! La Embajada de Colombia en Alemania tiene el gusto de invitarlo a la conferencia "Historias que cuentan palabras".…

Eintrag teilen:

¡Venga, párele bolas!

La Embajada de Colombia en Alemania tiene el gusto de invitarlo a la conferencia "Historias que cuentan palabras". Un recorrido por el país a través del Diccionario de Colombianismos y Atlas Lingüístico con Alejandro Munévar (Instituto Caro y Cuervo) y el Dr. Hernán Caro (Filósofo y Periodista).

Lo esperamos el 24 de noviembre de 2020 a las 18.00H (Alemania).

El registro es obligatorio en este vínculo.

 

 


  • Datum: Vom 24.11.2020 bis 25.11.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

3. Deutsch-Peruanische Wirtschaftstage

MIT GEMEINSAMER KRAFT - Aus Anlass des 30. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung 24. – 25. November 2020 Anknüpfend an die…

Eintrag teilen:

MIT GEMEINSAMER KRAFT - Aus Anlass des 30. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung

24. – 25. November 2020

Anknüpfend an die erfolgreichen deutsch-peruanische Wirtschaftstage 2019 lädt die Deutsch- Peruanische Außenhandelskammer Sie ein, an der dritten Ausgabe dieses interessanten Geschäftstreffens teilzunehmen, das unter den Themen "Digitalisierung - die neue Normalität in der peruanischen Industrie" und "Digitale Transformation im Gesundheitssektor in Peru" steht.
Wie in den vergangenen Jahren werden mehr als 300 Teilnehmer (Vertreter von Unternehmen, öffentlichen und privaten Institutionen, Universitäten und Forschungszentren aus Peru und Deutschland, die mit der Produktions- und Dienstleistungsindustrie, dem Bergbau und dem Gesundheitswesen in Verbindung stehen). Freuen Sie sich auf interessante technische Vorträge von internationalen Experten und spannende Diskussionsrunden.

Kostenlos, mit vorheriger Anmeldung
Sprache: Englisch & Spanisch (mit Übersetzung)

PROGRAMM
TAG 1 (24. November) - Digitalisierung - die neue Normalität in der peruanischen Industrie
TAG 2 (25. November) - Digitale Transformation im Gesundheitssektor in Peru
Weitere Informationen Hier.


  • Datum: Vom 23.11.2020 bis 27.11.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Peru virtuell entdecken

Der Peru Travel Mart, Perus wichtigste touristische Fachmesse, findet vom 23. bis 27. November 2020 virtuell statt. Bei einer Webkonferenz…

Eintrag teilen:

Der Peru Travel Mart, Perus wichtigste touristische Fachmesse, findet vom 23. bis 27. November 2020 virtuell statt. Bei einer Webkonferenz am 03. Dezember können sich Reiseprofis außerdem über Perus Neustart im Tourismus informieren. Frankfurt / Lima, 06. November 2020.

Wie so viele Messen in diesem Jahr wurde auch der Peru Travel Mart ins Internet verlegt. Vom 23. bis 27. November haben Einkäufer aus aller Welt die Möglichkeit, mehr über die Destination Peru zu erfahren, neue Produkte zu entdecken und sich mit Anbietern aus Peru auszutauschen. Die Teilnahme ist für Mitarbeiter von Reisebüros und Reiseveranstaltern kostenlos. Weitere Informationen unter PERUTRAVELMARToder direkt via Mail. Wer mehr über Perus Neustart im Tourismus erfahren möchte, hat dazu außerdem bei eine Webkonferenz am 03. Dezember 2020 um 09.00 Uhr Gelegenheit. Interessierte Reiseverkäufer erhalten aktuelle Informationen zu den Flugverbindungen, den Einreisebestimmungen sowie den geltenden Hygieneprotokollen vor Ort. Zudem werden die wichtigsten touristischen Regionen und aktuelle Projekte im Bereich Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Community Tourismus vorgestellt. Anmeldung unter diesem Link. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


  • Datum: Vom 23.11.2020 bis 27.11.2020
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Recyclingindustrie in Brasilien - Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer Rio…

Eintrag teilen:

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer Rio de Janeiro in Zusammenarbeit mit SBS vom 23.-27.11.2020 eine digitale Geschäftsanbahnung zum Thema Abfall- und Recyclingwirtschaft in Brasilien, da die aktuelle Situation und die Auswirkungen der Corona-Krise eine Durchführung vor Ort nicht zulassen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier


  • Datum: Vom 23.11.2020 bis 27.11.2020
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Digitale Geschäftsanbahnung Mexiko für deutsche Unternehmen im Bereich Wasser- und Abwasserwirtschaft

In Mexiko ist der Wasserverbrauch pro Kopf mit 280 bis 366 Litern am Tag sehr hoch. Gründe sind neben hoher Leitungsverluste (Mexiko-Stadt…

Eintrag teilen:

In Mexiko ist der Wasserverbrauch pro Kopf mit 280 bis 366 Litern am Tag sehr hoch. Gründe sind neben hoher Leitungsverluste (Mexiko-Stadt über 40%) u.a. ineffiziente Technologien. Gleichzeitig werden nur 58% der Abwässer behandelt – andere Schätzungen gehen von noch deutlich niedrigeren Zahlen aus. Der Großteil der Abwässer fließt ungeklärt in Flüsse und Seen. Auf der anderen Seite führen strengere Umweltgesetze in der Industrie zu steigender Nachfrage von Technologien zur Abwasserbehandlung und Kontrollen werden verschärft.

Die digitale Geschäftsanbahnung Mexiko im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms (23.-27.11.2020) bietet deutschen Unternehmen der Wasser- und Abwasserwirtschaft die Gelegenheit die großen Marktpotentiale in Mexiko zu nutzen und Kontakte zu potentiellen Geschäftspartnern zu knüpfen. In interaktiven Sessions – u.a. Online-Konferenz, virtuelle Besuche von Referenzanlagen, individuelle B2B-Meetings – treten Sie mit den mexikanischen Entscheidungsträgern in Kontakt. Das neue digitale Format erlaubt es Ihnen zeit- und kostensparend auch in Zeiten der Corona-Krise Ihr Kontaktnetzwerk in Mexiko zu pflegen und Projekte anzubahnen.

Insbesondere gefragt sind in Mexiko

  • Filtersysteme
  • Energiesparende Belüftungssysteme
  • Makro- und Mikromessgeräte
  • Pump- und Aufbereitungstechnologie für die Landwirtschaft
  • Wassersparende Technologien für die Frischwasseraufbereitung
  • Beratungsdienstleistungen
  • u.v.m.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der German Water Partnership und auf der Seite der AHK Mexiko 

sowie per Mail an: winter(at)germanwaterpartnership.de / kira.potowski(at)deinternational.com.mx