Länder Informationen

Honduras

Fläche

112.090 km²

Hauptstadt

Tegucigalpa

Regierungschef

Präsident Juan Orlando Hernández

Einwohnerzahl

8.9 million

Ihr Ansprechpartner

Ulrike Göldner

Regionalmanagerin Ecuador, Peru, Mexiko, Zentralamerika, Dominikanische Republik, Kuba

u.goeldner@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 145

Wirtschaftsdaten Honduras

Basic data 2019 2020 2021
GDP growth in % 2,65 -8,97 4,5P
Export in bn. US$ 10,02 8,39  
Import in bn. US$ 14,58 12,04  
Interest rate in % 6,1 4,3 July 2021: 3,9
Exchange rate HNL-US$ 24,10 24,44 23,39
Inflation rate in % 4,37 3,47 4,3P
HDI (Human Development Index) 0,634    

Foreign Trade

Import products: Refined Petroleum, Clothing, Machinery
Import partner: USA, China

Export products: Clothing, Coffee
Export partner: USA

Notes

P = Prediction
Update: 23.07.2021
Sources: UNDP, Worldbank, CEPAL, OANDA, Banco Itau, OEC, GTAI, Banco Central de Honduras

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte & Analysen

  • Datum: 13.08.2021
  • Kategorie:Berichte & Analysen

GIGA Focus-Reihe: Die politischen Grenzen von Amtsenthebungsverfahren: Lektionen aus Lateinamerika

In präsidentiellen Demokratien sind Amtsenthebungsverfahren ein wichtiger Mechanismus zur Kontrolle der exekutiven Befugnisse. Es handelt…

Eintrag teilen:

 

In präsidentiellen Demokratien sind Amtsenthebungsverfahren ein wichtiger Mechanismus zur Kontrolle der exekutiven Befugnisse. Es handelt sich dabei um ein verfassungskonformes Instrument, machthungrige Präsidentinnen und Präsidenten, die die Demokratie gefährden, Gesetze brechen, in Korruption oder andere skandalöse Verhaltensweisen involviert sind, aus dem Amt zu entfernen. Allein die Existenz dieses Kontrollmechanismus kann Fehlverhalten Einhalt gebieten. Jüngste Beispiele in Lateinamerika zeigen aber auch, dass Amtsenthebungsverfahren die Tür für parteipolitische Interessen und Opportunismus öffnen können.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel vom GIGA Institut.


  • Datum: 30.07.2021
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Freihandelsabkommen EU - Mercosur

In der vergangenen Woche hat die Europäische Kommission die Zollabbaupläne für das EU-Mercosur Freihandelsabkommen veröffentlicht. In…

Eintrag teilen:

 

In der vergangenen Woche hat die Europäische Kommission die Zollabbaupläne für das EU-Mercosur Freihandelsabkommen veröffentlicht.

In Anbetracht der Transparenzpolitik der Kommission veröffentlicht die Kommission die Texte des Handelsteils des Abkommens, die am 28. Juni 2019 angekündigt wurden. Die Texte werden nur zu Informationszwecken veröffentlicht und können noch Änderungen erfahren, auch im Zuge der rechtlichen Überarbeitung. Die Veröffentlichung der Texte geschieht in Anbetracht des wachsenden öffentlichen Interesses an den Verhandlungen. Es gilt zu betonen, dass diese Texte nicht das endgültige Ergebnis des Abkommens zwischen der EU und dem Mercosur präjudizieren. Erst mit der Unterzeichnung werden die Texte endgültig. Das Abkommen wird für die Vertragsparteien verbindlich, wenn jede Vertragspartei ihre internen rechtlichen Verfahren abgeschlossen hat. Aktuell befinden sich die Länder jeweils in diesen internen Prozessen und sind noch nicht abgeschlossen.

Die Zollabbaupläne sind abrufbar unter folgenden Links: 


  • Datum: 30.07.2021
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Länderbericht KAS: Mexiko

Der 1. August 2021 wird ein historischer Tag für die Demokratie in Mexiko. Zum ersten Mal wird der gesetzlich vorgesehene Mechanismus für…

Eintrag teilen:

Der 1. August 2021 wird ein historischer Tag für die Demokratie in Mexiko. Zum ersten Mal wird der gesetzlich vorgesehene Mechanismus für eine direkte Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger zum Einsatz kommen: die Volksbefragung (consulta popular). Diese wird vom mexikanischen Staatspräsidenten Andrés Manuel Lopéz Obrador als weiteres Element zur Umsetzung seines politischen Projekts, der 4. Transformation genutzt, die er geschickt als direkte Demokratie verkauft und die sein unmittelbares politisches Handeln weiter legitimieren soll. Dabei sorgten sowohl die Formulierung der Fragestellung als auch die rechtliche Legitimität des Referendums für heftige Kontroversen: Ursprünglich sollten die Mexikaner darüber abstimmen, ob die ehemaligen Staatspräsidenten gegebenenfalls wegen vermeintlicher in ihren Amtszeiten begangener Straftaten vor Gericht gestellt werden sollten. Nach einem gerichtlichen Beschluss wurde diese Frage aber so umgestaltet, dass die Expräsidenten namentlich nicht mehr erwähnt werden und die Formulierung äußerst schwammig ist. Worüber also sollen die die Mexikaner am 1.8.2021 genau abstimmen und was sind die rechtlichen und politischen Konsequenzen dieser Volksabstimmung? Eine Analyse hierzu finden Sie in unserem Länderbericht.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier


  • Datum: 22.07.2021
  • Land:Kuba
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Nueva Sociedad: Analyse zu den Protesten in Kuba

Die Gründe für die Proteste in Kuba sind vielfältig und eine Reihe von Krisen haben sich in den letzten Monaten überlagert. Die monetäre…

Eintrag teilen:

Die Gründe für die Proteste in Kuba sind vielfältig und eine Reihe von Krisen haben sich in den letzten Monaten überlagert. Die monetäre Vereinheitlichung fiel mit der durch die Pandemie verursachten Krise zusammen, aber auch mit der Ankunft von Miguel Díaz-Canel im Präsidentenamt, einem Führer ohne die ursprüngliche Legitimität der Castro-Brüder. Dieser Artikel in der kubanischen Zeitschrift El Toque untersucht die Gründe für die erneute soziale Unzufriedenheit, die die Mobilisierungen angeheizt hat.

Lesen Sie den vollständigen Bericht über die Protesten hier

Lesen Sie den vollständigen Bericht über die Impfstoffe hier.

Lesen Sie den vollständigen Bericht über den gesellschaftlicher Ausbruch hier


  • Datum: 20.07.2021
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS Länderbericht: Ein Sozialist wird neuer Präsident Perus

Über sechs Wochen nach der Stichwahl in Peru wurde der Sozialist Pedro Castillo der Partei „Perú Libre", die sich selbst als…

Eintrag teilen:

Über sechs Wochen nach der Stichwahl in Peru wurde der Sozialist Pedro Castillo der Partei „Perú Libre", die sich selbst als leninistisch-marxistisch bezeichnet, als neuer Präsident ausgerufen. Er setzte sich mit 44.263 Stimmen Vorsprung (0,252 Prozent) gegen seine konservative Konkurrentin Keiko Fujimori durch. Wie stark der neue Präsident seine radikale Reformagenda angesichts einer fehlenden Mehrheit im Kongress tatsächlich durchzusetzen vermag, bleibt abzuwarten. Die Szenarien reichen von der Aushebelung der demokratischen Institutionen, der Fortführung der institutionellen Krise bis hin zur politischen Mäßigung des Präsidenten.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 24.11.2020
  • Land:Kolumbien
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Termine

Una ventana a Colombia: Presentación del Diccionario de Colombianismos

¡Venga, párele bolas! La Embajada de Colombia en Alemania tiene el gusto de invitarlo a la conferencia "Historias que cuentan palabras".…

Eintrag teilen:

¡Venga, párele bolas!

La Embajada de Colombia en Alemania tiene el gusto de invitarlo a la conferencia "Historias que cuentan palabras". Un recorrido por el país a través del Diccionario de Colombianismos y Atlas Lingüístico con Alejandro Munévar (Instituto Caro y Cuervo) y el Dr. Hernán Caro (Filósofo y Periodista).

Lo esperamos el 24 de noviembre de 2020 a las 18.00H (Alemania).

El registro es obligatorio en este vínculo.

 

 


  • Datum: Vom 24.11.2020 bis 25.11.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

3. Deutsch-Peruanische Wirtschaftstage

MIT GEMEINSAMER KRAFT - Aus Anlass des 30. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung 24. – 25. November 2020 Anknüpfend an die…

Eintrag teilen:

MIT GEMEINSAMER KRAFT - Aus Anlass des 30. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung

24. – 25. November 2020

Anknüpfend an die erfolgreichen deutsch-peruanische Wirtschaftstage 2019 lädt die Deutsch- Peruanische Außenhandelskammer Sie ein, an der dritten Ausgabe dieses interessanten Geschäftstreffens teilzunehmen, das unter den Themen "Digitalisierung - die neue Normalität in der peruanischen Industrie" und "Digitale Transformation im Gesundheitssektor in Peru" steht.
Wie in den vergangenen Jahren werden mehr als 300 Teilnehmer (Vertreter von Unternehmen, öffentlichen und privaten Institutionen, Universitäten und Forschungszentren aus Peru und Deutschland, die mit der Produktions- und Dienstleistungsindustrie, dem Bergbau und dem Gesundheitswesen in Verbindung stehen). Freuen Sie sich auf interessante technische Vorträge von internationalen Experten und spannende Diskussionsrunden.

Kostenlos, mit vorheriger Anmeldung
Sprache: Englisch & Spanisch (mit Übersetzung)

PROGRAMM
TAG 1 (24. November) - Digitalisierung - die neue Normalität in der peruanischen Industrie
TAG 2 (25. November) - Digitale Transformation im Gesundheitssektor in Peru
Weitere Informationen Hier.


  • Datum: Vom 23.11.2020 bis 27.11.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Peru virtuell entdecken

Der Peru Travel Mart, Perus wichtigste touristische Fachmesse, findet vom 23. bis 27. November 2020 virtuell statt. Bei einer Webkonferenz…

Eintrag teilen:

Der Peru Travel Mart, Perus wichtigste touristische Fachmesse, findet vom 23. bis 27. November 2020 virtuell statt. Bei einer Webkonferenz am 03. Dezember können sich Reiseprofis außerdem über Perus Neustart im Tourismus informieren. Frankfurt / Lima, 06. November 2020.

Wie so viele Messen in diesem Jahr wurde auch der Peru Travel Mart ins Internet verlegt. Vom 23. bis 27. November haben Einkäufer aus aller Welt die Möglichkeit, mehr über die Destination Peru zu erfahren, neue Produkte zu entdecken und sich mit Anbietern aus Peru auszutauschen. Die Teilnahme ist für Mitarbeiter von Reisebüros und Reiseveranstaltern kostenlos. Weitere Informationen unter PERUTRAVELMARToder direkt via Mail. Wer mehr über Perus Neustart im Tourismus erfahren möchte, hat dazu außerdem bei eine Webkonferenz am 03. Dezember 2020 um 09.00 Uhr Gelegenheit. Interessierte Reiseverkäufer erhalten aktuelle Informationen zu den Flugverbindungen, den Einreisebestimmungen sowie den geltenden Hygieneprotokollen vor Ort. Zudem werden die wichtigsten touristischen Regionen und aktuelle Projekte im Bereich Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Community Tourismus vorgestellt. Anmeldung unter diesem Link. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


  • Datum: Vom 23.11.2020 bis 27.11.2020
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Recyclingindustrie in Brasilien - Geschäftschancen für deutsche Unternehmen

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer Rio…

Eintrag teilen:

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer Rio de Janeiro in Zusammenarbeit mit SBS vom 23.-27.11.2020 eine digitale Geschäftsanbahnung zum Thema Abfall- und Recyclingwirtschaft in Brasilien, da die aktuelle Situation und die Auswirkungen der Corona-Krise eine Durchführung vor Ort nicht zulassen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier


  • Datum: Vom 23.11.2020 bis 27.11.2020
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Digitale Geschäftsanbahnung Mexiko für deutsche Unternehmen im Bereich Wasser- und Abwasserwirtschaft

In Mexiko ist der Wasserverbrauch pro Kopf mit 280 bis 366 Litern am Tag sehr hoch. Gründe sind neben hoher Leitungsverluste (Mexiko-Stadt…

Eintrag teilen:

In Mexiko ist der Wasserverbrauch pro Kopf mit 280 bis 366 Litern am Tag sehr hoch. Gründe sind neben hoher Leitungsverluste (Mexiko-Stadt über 40%) u.a. ineffiziente Technologien. Gleichzeitig werden nur 58% der Abwässer behandelt – andere Schätzungen gehen von noch deutlich niedrigeren Zahlen aus. Der Großteil der Abwässer fließt ungeklärt in Flüsse und Seen. Auf der anderen Seite führen strengere Umweltgesetze in der Industrie zu steigender Nachfrage von Technologien zur Abwasserbehandlung und Kontrollen werden verschärft.

Die digitale Geschäftsanbahnung Mexiko im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms (23.-27.11.2020) bietet deutschen Unternehmen der Wasser- und Abwasserwirtschaft die Gelegenheit die großen Marktpotentiale in Mexiko zu nutzen und Kontakte zu potentiellen Geschäftspartnern zu knüpfen. In interaktiven Sessions – u.a. Online-Konferenz, virtuelle Besuche von Referenzanlagen, individuelle B2B-Meetings – treten Sie mit den mexikanischen Entscheidungsträgern in Kontakt. Das neue digitale Format erlaubt es Ihnen zeit- und kostensparend auch in Zeiten der Corona-Krise Ihr Kontaktnetzwerk in Mexiko zu pflegen und Projekte anzubahnen.

Insbesondere gefragt sind in Mexiko

  • Filtersysteme
  • Energiesparende Belüftungssysteme
  • Makro- und Mikromessgeräte
  • Pump- und Aufbereitungstechnologie für die Landwirtschaft
  • Wassersparende Technologien für die Frischwasseraufbereitung
  • Beratungsdienstleistungen
  • u.v.m.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der German Water Partnership und auf der Seite der AHK Mexiko 

sowie per Mail an: winter(at)germanwaterpartnership.de / kira.potowski(at)deinternational.com.mx