Länder Informationen

Kolumbien

Fläche

1.141.748 km²

Hauptstadt

Bogotá

Regierungschef

Iván Duque Márquez

Einwohnerzahl

45,5 million

Ihr Ansprechpartner

Judith Eckert

Regionalmanagerin Argentinien, Chile, Kolumbien, Paraguay, Uruguay und Venezuela

j.eckert@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 149

Wirtschaftsdaten Kolumbien

Basisdaten im Überblick 2019 2020 2021
BIP-Wachstum: 3,3% -7%P 4,6%P
Export US$ 52,3 Mrd. US$ 19,38 Mrd.X -
Import US$ 64,7 Mrd. US$ 24,75 Mrd.X -
Leitzins – Zentralbank 4,25% 1,75% -
Wechselkurs US$ / Peso – Zentralbank – 7.Januar Col$ 3208 Col$ 3262 Col$ 3428
Inflation 3,8% 1,61% 2,8%P

Legende

Update: 7.1.2021
P = Prognose
X = akkumuliert bis 2.Q/20
Cepal und Banco Central de Colombia

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 20.11.2015
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Autor:Simon Balzert

Länderbericht Kolumbien: Aktuelle Entwicklungen

Die seit drei Jahren laufenden Verhandlungen zwischen kolumbianischer Regierung und FARC schreiten voran.

Eintrag teilen:

Präsident Juan Manuel Santos hat die Bereitschaft seiner Regierung zu einem beidseitigen Waffenstillstand erklärt, womit er auf einen der zentralen Wünsche der Guerilla eingeht.

Der kolumbianische Peso hat derweil einen Wertverlust verzeichnet: Für einen US-Dollar bekommt man aktuell knapp über 3000 Pesos. Die psychologisch wichtige Marke ist somit erneut geknackt worden, nachdem der Preis des US-Dollars zwischenzeitig für einige Tage wieder unter diesen Wert gesunken war und bei etwa 2900 Pesos pro US-Dollar gehandelt wurde.

Mehr Informationen zu der aktuellen Entwicklung in Kolumbien können Sie dem ausführlichen Länderbericht entnehmen.


  • Datum: 26.10.2015
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Autor:Simon Balzert

Telegramm: Wahlen in Argentinien, Kolumbien, Guatemala und Haiti

Bei den argentinischen Präsidentschaftswahlen gewinnt Daniel Scioli (36,9 Prozent) die meisten Stimmen. Er wird in der Stichwahl am 22.…

Eintrag teilen:

Bei den argentinischen Präsidentschaftswahlen gewinnt Daniel Scioli (36,9 Prozent) die meisten Stimmen. Er wird in der Stichwahl am 22. November gegen Mauricio Macri (34,3 Prozent) antreten. Das Ergebnis ist viel knapper als erwartet, Scioli hatte auf einen Sieg im ersten Wahlgang mit mehr als 40 Prozent der Stimmen gehofft und ist daher trotz der meisten Stimmen gefühlter Verlierer der Wahl. – Bei den Kommunalwahlen in Kolumbien wird Enrique Peñalosa Bürgermeister in Bogotá. – In Guatemala gewinnt der Fernsehkomiker Morales die Stichwahl. – In Haiti verlaufen die Wahlen friedlich, Stichwahl im Dezember. 

Mehr Informationen zu der aktuellen Entwicklung in den jeweiligen Ländern können Sie dem ausführlichen Telegramm entnehmen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 07.03.2014
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Länderbericht
  • Autor:Johannes von Dungen

Länderbericht Kolumbien: Santos und Vargas Lleras bilden Spitzenduo

In dieser Woche hat Präsident Juan Manuel Santos sich offiziell als Kandidat zur Wiederwahl registrieren lassen. Als Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten wählte er den beliebten Ex-Minister Germán Vargas Lleras.

Eintrag teilen:

Im vergangenen Jahr konnte Kolumbien beim gesamtwirtschaftlichen Ergebnis laut CEPAL-Prognose zwar wieder ein solides BIP-Wachstum von 4% vorweisen; wie schon im Vorjahr war der Industriesektor von der positiven Entwicklung allerdings ausgenommen: 2013 musste die verarbeitende Industrie laut DANE Einbußen um 1,9% gegenüber dem Vorjahr hinnehmen.

Die aktuelle politische und wirtschaftliche Entwicklung des Landes sowie weitere Informationen können Sie in dem ausführlichen Bericht über Kolumbien nachlesen.


Unternehmensnachrichten

  • Datum: 04.03.2020
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

ongresso: Unternehmensexpansion nach Kolumbien – drei Möglichkeiten

Wenn Sie sich entschieden haben, nach Kolumbien zu expandieren, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen, um Mitarbeiter zu…

Eintrag teilen:

Wenn Sie sich entschieden haben, nach Kolumbien zu expandieren, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen, um Mitarbeiter zu beschäftigen und Ihr Unternehmen zu gründen. Wir stellen Ihnen drei Optionen vor, wie Sie Ihr Geschäft etablieren können. Jede davon hat ihre Vor- und Nachteile. Die Wahl der für Sie am besten geeigneten Option stellt sicher, dass Ihre Investitionen effizient eingesetzt werden.

Zum vollständigen Artikel gelangen Sie hier.


  • Datum: 19.02.2020
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

SOWITEC in Brasilien und in Kolumbien erfolgreich

SOWITEC ist seit 2002 mit einer Niederlassung in Brasilien und seit 2012 in Kolumbien präsent. Derzeit beschäftigt SOWITEC do Brasil ein…

Eintrag teilen:

SOWITEC ist seit 2002 mit einer Niederlassung in Brasilien und seit 2012 in Kolumbien präsent. Derzeit beschäftigt SOWITEC do Brasil ein multidisziplinäres Team von 47 hochqualifizierten Fachleuten und hält ein Projektportfolio von über 10.000 MW. 18 Mitarbeiter entwickeln in Kolumbien derzeit etwa 1.000 MW an Wind- und Solarprojekten. In beiden Märkten gehört SOWITEC zu den führenden Projektenwicklern.

Weitere Informationen finden Sie hier.


  • Datum: 06.11.2019
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Fresenius Helios übernimmt Diagnostikanbieter in Kolumbien

Quirónsalud, der zu Fresenius Helios gehörende größte private Krankenhausbetreiber Spaniens, hat Kolumbiens führenden Anbieter medizinischer…

Eintrag teilen:

Quirónsalud, der zu Fresenius Helios gehörende größte private Krankenhausbetreiber Spaniens, hat Kolumbiens führenden Anbieter medizinischer Diagnostik CediMed übernommen. Dies stellt einen weiteren Schritt zur Stärkung der Präsenz des Unternehmens in den wachsenden und sich konsolidierenden Krankenhausmärkten Lateinamerikas dar.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 03.07.2019
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

PALLADIUM MOBILITY GROUP: Colombia – Venezuelans allowed to renew Special Stay Permits

Due to the economic and political situation in Venezuela, Colombia started issuing the so-called Special Stay Permits to citizens of…

Eintrag teilen:

Due to the economic and political situation in Venezuela, Colombia started issuing the so-called Special Stay Permits to citizens of Venezuela in 2017. These were originally valid for two years and under a resolution that came into effect in the beginning of June, the permits may now be extended for another two years. The required documents will be as follows:

-          Certificate of residence in Venezuela

-          A biometric photograph (taken from the front with a white background)

-          Copy of ID or birth certificate

Furthermore, the applicant must be in Colombia when the permit is issued. Provided that these documents are available, the Special Stay Permits are usually issued within a couple of hours.

To be eligible for the extension, the following conditions must apply to the individual Venezuelan national:

-          Resided in Colombia on 25th of July 2017

-          Show clean criminal record

-          Not subject to a deportation order

-          Entered Colombia with a passport

The Special Stay Permits which allow Venezuelans to work, study and reside in Colombia are currently available to Venezuelans who received their initial Special Stay Permit between 3rd of August and 31st of October 2017.

For further information about about PALLADIUM MOBILITY GROUP please follow the link.


  • Datum: 02.04.2019
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Ongresso: Warum Softwareentwickler Kolumbien als Offshore-Standort wählen sollten

Kolumbien gehört zusammen mit Brasilien, Mexiko und Argentinien zu den Top 4 der Software- und IT-Branche in Lateinamerika. Dank niedriger…

Eintrag teilen:

Kolumbien gehört zusammen mit Brasilien, Mexiko und Argentinien zu den Top 4 der Software- und IT-Branche in Lateinamerika.

Dank niedriger Arbeitskosten und einem großen Angebot an jungen und motivierten Talenten bietet Kolumbien eine der besten Voraussetzungen für internationale Softwareentwickler in Lateinamerika. Zwei wesentliche Aspekte verstärken die ohnehin positiven Voraussetzungen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.


Berichte & Analysen

  • Datum: 15.06.2020
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Länderbericht Kolumbien

Bislang hat die Pandemie Kolumbien noch nicht voll getroffen. Mit rund 44.000 gemeldeten Infektionsfällen und ca. 1300 Toten (Stand: 11.…

Eintrag teilen:

Bislang hat die Pandemie Kolumbien noch nicht voll getroffen. Mit rund 44.000 gemeldeten Infektionsfällen und ca. 1300 Toten (Stand: 11. Juni 2020) steht das Land im regionalen Vergleich gut da. Trotz der landesweiten Quarantäne steigen die Zahlen inzwischen schnell an. Insbesondere die über 1,8 Millionen venezolanischen Migranten im Land zählen aufgrund prekärer Lebensverhältnisse und mangelnder sozialer Absicherung zur Hochrisikogruppe. Ein Großteil der Einwanderer hat bereits Einkommen und Unterkunft verloren. Zehntausende haben sich inmitten der Pandemie auf den Rückweg in ihre Heimat gemacht und erhöhen damit das Ansteckungsrisiko für die örtliche Bevölkerung und sich selbst. Da das Regime Maduro über die offiziellen Grenzübergänge nur wenige Rückkehrer nach Venezuela lässt, füllen sich die Lager auf kolumbianischer Seite schnell. Eine Ausbreitung des Covid-19-Virus im kolumbianisch-venezolanischen Grenzgebiet könnte für beide Seiten verheerende Auswirkungen haben. Aufgrund der abgebrochenen diplomatischen Beziehungen ist ein dringend notwendiges gemeinsames Krisenmanagement nicht in Sicht. Und die im Rahmen der jüngsten Geberkonferenz erfolgten internationalen Hilfszusagen sind nicht ausreichend. Um die sich anbahnende Katastrophe noch zu stoppen, bedarf es einer gewaltigen Kraftanstrengung Kolumbiens und seiner internationalen Partner.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 24.03.2020
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

GIGA: Kolumbien - Zwischen Friedensdividende und dem Schatten der Gewalt

Kolumbien bleibt nach dem Friedensabkommen ein Land voller Widersprüche. Fortschritte in politischer Teilhabe, Inklusion und erhöhter…

Eintrag teilen:

Kolumbien bleibt nach dem Friedensabkommen ein Land voller Widersprüche. Fortschritte in politischer Teilhabe, Inklusion und erhöhter sozialer Mobilisierung stehen im Gegensatz zu andauernder Gewalt und Unsicherheit. Während das Ende des Krieges mit den FARC-Ep demokratische Fortschritte ermöglicht hat, geben die mangelhafte Umsetzung des Friedensabkommens und die Regierungspolitik Anlass zur Sorge für die Zukunft von Frieden und Demokratie.
GIGA, März 2020

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


  • Datum: 02.12.2019
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Landesweiter Generalstreik in Kolumbien

Uruguay galt mit seinen 3,5 Mio. Einwohnern lange als Insel der Stabilität und Sicherheit im politisch unruhigen Lateinamerika. Nach 15…

Eintrag teilen:

Uruguay galt mit seinen 3,5 Mio. Einwohnern lange als Insel der Stabilität und Sicherheit im politisch unruhigen Lateinamerika. Nach 15 Jahren sozialistischer Regierung schenkten die Wähler in den kürzlich stattgefundenen Präsidentschaftswahlen ihr Vertrauen einer neuen Allianz aus bürgerlich-konservativen Parteien. Wie wird sich das Land verändern?

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.


  • Datum: 12.11.2019
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Friedrich Ebert Stiftung: Drei Jahre Friedensvertrag in Kolumbien – was nun?

Am 24.11.2016 wurde der Friedensvertrag zwischen der kolumbianischen Regierung und der Guerillagruppe FARC unterzeichnet. Das markierte das…

Eintrag teilen:

Am 24.11.2016 wurde der Friedensvertrag zwischen der kolumbianischen Regierung und der Guerillagruppe FARC unterzeichnet. Das markierte das Ende des Konflikts, der ein halbes Jahrhundert andauerte. Die Friedrich Ebert Stiftung hat fünf im Friedensprozess entscheidenden Personen zentrale Fragen zum Thema gestellt, die sie aus ihren unterschiedlichen Perspektiven beantworten.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

 


  • Datum: 30.10.2019
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Weltbank: Doing Business 2020

Die Weltbank hat ihren jährlichen Doing Business Report für 2020 veröffentlicht. Während China Industrieländer wie Frankreich, die Schweiz…

Eintrag teilen:

Die Weltbank hat ihren jährlichen Doing Business Report für 2020 veröffentlicht. Während China Industrieländer wie Frankreich, die Schweiz und die Niederlande im Ranking zur Businesstauglichkeit überholt hat, sehen die Daten für Lateinamerika nicht ganz so vielversprechend aus. Kein lateinamerikanisches Land schafft es unter die Top 50, Chile steht auf Platz 59, gefolgt von Mexiko, das um 6 Plätze auf Platz 60 gesunken ist. Auch war kein lateinamerikanisches Land unter den Top 10, der Länder, die sich am meisten verbessert haben.
Kolumbien hat seit 2005 insgesamt 37 Reformen durchgeführt und ist weiterhin führend bei den Reformbemühungen in der Region. Das Land, das weltweit auf Platz 67 lag, leitete drei große Reformen über den Zeitraum von 12 Monaten bis Mai 2019 ein.

 Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


Archiv

  • Datum: Vom 09.11.2020 bis 13.11.2020
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Termine

Digitale BMWi-Markterkundung "Kreativwirtschaft" Kolumbien

In Zeiten der Coronapandemie ist die Kreativwirtschaft weltweit stark in Mitleidenschaft gezogen. Im lateinamerikanischen Kreativ-Hotspot…

Eintrag teilen:

In Zeiten der Coronapandemie ist die Kreativwirtschaft weltweit stark in Mitleidenschaft gezogen. Im lateinamerikanischen Kreativ-Hotspot Kolumbien reagieren zentrale Akteure nun aktiv auf die aktuellen Herausforderungen. International bekannte Formate wie z.B. der Bogotá Music Market BOom oder auch Circulart Medellín setzen auf Digitalisierung und richten Präsentationen, Networking usw. über Webinare aus. Im Kontext dieses Wiederauflebens der Kultur- und Kreativsezene organisiert die Deutsch-Kolumbianische Industrie- und Handelskammer (AHK Kolumbien) auf Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im November 2020 eine digitale Markterkundungsreise Kolumbien „Kreativwirtschaft“.

Das Projekt ermöglicht deutschen Unternehmen aus den Bereichen Musikwirtschaft, Musictech, Veranstaltungswirtschaft und interaktiven Startups, mit zentralen Ansprechpartnern und potentiellen zukünftigen Geschäftspartnern vor Ort in Kontakt zu treten. Der Austausch wird über Webinare, Matchmaking-Aktivitäten und eine Teilnahme an externen Veranstaltungen realisiert.

Folgend und anbei finden Sie die gesammelten Hintergrundinformationen zum Projekt:

  • Projektwebseite
  • Datum: 09. – 13. November 2020
  • Anmeldeschluss: Vorauss. 30. September 2020
  • Teilnehmerbeiträge: je nach Unternehmensgröße 250 EUR / 375 EUR / 500 EUR für die einwöchige Teilnahme

  • Datum: Am 22.10.2020
  • Land:Kolumbien
  • Branche:Energie
  • Kategorie:Termine

Energiemarkt Kolumbien: Potentiale und Perspektiven

Am 22. Oktober 2020 veranstaltet die EnergieAgentur.NRW in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Kolumbianischen Industrie- und Handelskammer…

Eintrag teilen:

Am 22. Oktober 2020 veranstaltet die EnergieAgentur.NRW in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Kolumbianischen Industrie- und Handelskammer ein Online Seminar zum Energiemarkt
Kolumbien. Neben einem allgemeinen Überblick über die energiepolitischen Rahmenbedingungen, Entwicklungen und Potentiale für erneuerbare Energietechnologien in Kolumbien werden ebenfalls aktuelle Energieprojekte vorgestellt. Über die Chatfunktion haben Sie die Möglichkeit, mit den Fachexperten Ihre Fragen zu diskutieren.

Zeit
22.10.2020, 15:30 bis 17:00 Uhr

Ort
Online

Gebühr
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei

Veranstalter
EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der Deutsch-Kolumbianischen Industrie- und Handelskammer

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


  • Datum: Vom 07.10.2020 bis 09.10.2020
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Termine

Colombia Investment Summit 2020 (online)

Wir laden Sie herzlich zu unserem Colombia Investment Summit 2020 am 7., 8. und 9. Oktober ein. Dies ist die wichtigste…

Eintrag teilen:

Wir laden Sie herzlich zu unserem Colombia Investment Summit 2020 am 7., 8. und 9. Oktober ein. Dies ist die wichtigste Investitionsveranstaltung in Kolumbien, an der Präsident Ivan Duque und sein Kabinett teilnehmen werden.  

Vorgestellt wird ein Portfolio von 200Projektenim Wert von rund 15 Mrd. EUR aus verschiedenen Sektoren. Diese 6. Version wird eine virtuelle interaktive Veranstaltung sein, bei der Sie sich mit Vertretern kolumbianischer Projekte austauschen können. Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie hier.


  • Datum: Vom 21.09.2020 bis 25.09.2020
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Termine

Feria Internacional de Bogotá (FIB) 2020

Auf Beantragung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie wurde die Feria Internacional de Bogotá (FIB) 2020 für die Teilbereiche…

Eintrag teilen:

Auf Beantragung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie wurde die Feria Internacional de Bogotá (FIB) 2020 für die Teilbereiche Mining und Plastics and Rubber erstmalig in das offizielle Auslandsmesseprogramm der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen und vom AUMA – Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e. V. unterstützt.

Die FIB findet alle zwei Jahre statt und gilt als die wichtigste Industriemesse in Kolumbien. Die Messe bietet Unternehmen aller Fertigungsstufen die Möglichkeit, ihre neuesten Technologien, Maschinen und Produkte einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.

Profitieren Sie von den Vorteilen des deutschen Pavillons:

  • Reduzierter Beteiligungsbeitrag
  • hochwertiges Messe-Komplettpaket (inkl. Standbau, Teppich, Mobiliar etc.)
  • Messebegleitendes Marketing (u.a. Flyer, Internetauftritt)
  • Nutzung des Informationsstandes/Lounge Area mit Catering etc.
  • Optimale Platzierung der deutschen Beteiligung im internationalen Pavillon

Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss am 13.03.2020.

Wir freuen uns, Sie als Aussteller der FIB im September 2020 zu begrüßen und stehen Ihnen mit weiteren Informationen gerne zur Verfügung.

Ihr Kontakt bei der Messe Düsseldorf GmbH:

Nicola Otto, Tel: (+49 2 11) 45 60-77 09, Fax: (+49 2 11) 45 60-85 29.

Den gesamten Leistungsumfang für die deutsche Firmengemeinschaftsbeteiligung sowie weitere Einzelheiten (auf Deutsch und auf Englisch) entnehmen Sie bitten dem Anhang:


  • Datum: Am 10.09.2020
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Termine

Web Conference: "Is Nearshoring worth it?" – The Colombian Experience

Liebe LAV-Mitglieder, „Is Nearshoring worth it?“ – The Colombian Experience Am Donnerstag, den 10. September von 16:00 bis 17:05 Uhr…

Eintrag teilen:

Liebe LAV-Mitglieder,

„Is Nearshoring worth it?“ – The Colombian Experience

Am Donnerstag, den 10. September von 16:00 bis 17:05 Uhr begrüßen und wir Sie online gemeinsam mit ProColombia zu diesem Thema in englischer Sprache:

The concept of Nearshoring is not new and has been a practice used by companies that, by taking advantage of the available and skilled labor at low costs in neighboring countries and their cultural and linguistic proximity in markets of interest, have been able to find efficiencies and generate growth. However, this concept has attracted greater interest due to the global crisis of COVID-19 which has generated enormous challenges and implications specifically in the disruption of supply chains. There are a large number of companies that established production plants in Asia years ago, motivated by low costs and incentives, which were strongly affected by restrictions on the mobility of people and border closures. This situation revealed imminent risks due to the high dependence of many industries on having their production concentrated in Asia.

Around this issue, recent studies have shown that one of the biggest challenges for companies in the next 3 years will be the diversification of supply chains between different countries (McKinsey & Co. "Economic Conditions Snapshot, March 2020"). Moreover, articles from The Economist on the future of global supply chains, highlight countries such as Colombia, Costa Rica, Morocco and Tunisia as potential winners of these changes (Covid-19's blow to world trade is a heavy one"). However, there are sceptics about Nearshoring, who argue that this practice is not necessarily a trend, as an eventual relocation of production will happen only if it makes sense for the business. Therefore, this panel interest is to deepen into what Colombia has to offer for shifting supply chains based on the experience of German companies, on the analysis from consulting firms and the Colombian government´s economic reactivation strategy.

Bitte melden Sie sich vorab an unter: palemania1(at)procolombia.co

Hier erhalten Sie am Tag der Webkonferenz Zugang zur Konferenz.

Wir freuen uns auf Sie!


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.