Länder Informationen

Peru

Fläche

1.285.216 km²

Hauptstadt

Lima

Regierungschef

Martín Vizcarra

Einwohnerzahl

33,30 million

Ihr Ansprechpartner

Ulrike Göldner

Regional Manager Bolivien, Chile, Ecuador, Peru

u.goeldner@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 145

Wirtschaftsdaten Peru

Basisdaten im Überblick 2018 2019 2020
BIP-Wachstum (Zentralbank) 4,0% 2,6% PG 3,&%PG
Export – Zentralbank 47,9 Mrd. US$ 42,2 Mrd. US$ S  
Import – Zentralbank 47,9 Mrd. US$ 33,9 Mrd. US$ -
Leitzins 2,75% 2,25% 2,25% PB
Inflation 1,3% 2,2% 1,9%vPG
Wechselkurs US$/Nuevos Soles 3,3 3,4 PG 2,25 PS

Legende

Update: 5.3.2019

P=Prognose CEPAL; Inflation=Jahresdurchschnitt; 

Import/Export in Milliarden US-Dollar;
S=Aktueller Stand (Januar 2019); D=USD/Nuevo Sol

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Keine Nachrichten verfügbar.

Unternehmensnachrichten

Berichte & Analysen

  • Datum: 18.06.2018
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: BRINGT PRÄSIDENT VIZCARRA STABILITÄT IN PERU?

Seit dem 23. März hat Peru mit Martin Vizcarra einen neuen Präsidenten. Ganz oben auf seiner politischen Agenda steht ein nachhaltiges...

Eintrag teilen:

Seit dem 23. März hat Peru mit Martin Vizcarra einen neuen Präsidenten. Ganz oben auf seiner politischen Agenda steht ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum für sein Land. Um die hierfür dringend notwendigen strukturellen Reformen durchzusetzen, muss die neue und sehr diverse peruanische Regierung jedoch zunächst die aufgewühlte politische Lage beruhigen. Trotz des auf Konsens ausgerichteten Politikstils von Präsident Vizcarra ist es ungewiss, ob dies gelingen kann.

Den aktuellen politischen Bericht des Leiters des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Lima, Sebastian Grundberger, finden Sie im Anhang.


  • Datum: 18.04.2018
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Bergbauprojekte in Colca und Jalaoca (Peru)

Please find attached information (in English) about the mining projects Colca and Jalaoca (Peru). Jalaoca is an Apurimac region-based...

Eintrag teilen:

Please find attached information (in English) about the mining projects Colca and Jalaoca (Peru).

Jalaoca is an Apurimac region-based mining prospect that provides conditions for coppergold, and molybdenum exploration.  Meanwhile, Colca is the site of a possible porphyry copper and gold deposit.  

These investment opportunities are aimed at the transfer of mining concessions within an area established for the development of exploration activities that, in case of achieving positive results, will allow the execution of a feasibility study, construction and finally operation of a mining project; considering extensible terms and investment commitments that allow the development of the project.

Both projects will be developed under the modality of Assets Project.

Proinversión (Peru's  Private Investment Promotion Agency) estimates to award both projects in the third quarter of 2018.

For further information, please contact:

Luis Augusto Ducassi/Project Director/T: +511 200 1200 – 1203/E: lducassi(at)proinversion.gob.pe
Miguel Adolfo Paez/Technical Specialist/T: +511 200 1200 – 1352/E: mpaez(at)proinversion.gob.pe

or visit: www.proinversion.gob.pe/mineras/en/index.html  (in English).

For more information’s, please contact also

José Antonio Cárdenas
First Secretary
Embassy of Peru in Germany
Tel. +49-30-20 64 10-3
Fax: +49-30-20 64 10-77


  • Datum: 05.04.2018
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Astrid Becker

FES * Hoffnungsträger oder Nachlassverwalter? Auf den neuen Präsidenten Perus warten große Herausforderungen

Ein Standpunkt von Astrid Becker, Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung in Peru

Eintrag teilen:

Die Zeit drängt. Der neue Präsident Perus muss in den ersten drei Monaten das Vertrauen der Bevölkerung gewinnen und mit einer starken Parlamentsopposition im Nacken die drängenden Probleme des Landes schon innerhalb der ersten 100 Tage in Angriff nehmen.

Seine Antrittsrede war vielversprechend und seine bisherige Laufbahn könnte Hinweise darauf geben, dass er die Probleme des Landes wirklich kennt, diese aktive und nachhaltig angeht und damit auch lösen könnte. Als Gouverneur machte er einen hervorragenden Job. Bis Mai 2017 war er Transport- und Kommunikationsminister, trat als solcher allerdings wegen Korruptionsvorwürfen um den Vertragsabschluss für einen neuen Flughafen in der Region Cusco zurück, um einer drohenden Amtsenthebung zu entgehen. 

Bleibt abzuwarten, ob er die Bevölkerung wieder vereinen und Vertrauen in die Demokratie aufbauen kann, damit auch eine umfassende Reform des politischen Systems, u. a. durch die Erarbeitung eines integralen Wahl- und Parteienrechts möglich wird. 


  • Datum: 05.01.2018
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS * BEGNADIGUNG FUJIMORIS WIRFT FRAGEN AUF

Von stillen Weihnachtstagen konnte in Peru dieses Jahr keine Rede sein. Mit seiner Entscheidung, an Heiligabend den ehemaligen autoritären Machtha-ber Alberto Fujimori zu begnadigen, hat Präsident Kuczynski ein politisches Erdbeben ausgelöst. Diese gewagte und umstrittene Entscheidung des Prä-sidenten hat gesellschaftliche Wunden neu aufgerissen. Gleichzeitig wirft die Begnadigung Fujimoris auch juristische Fragen auf. Ein rechtliches Nachspiel jedenfalls scheint garantiert.


  • Datum: 11.08.2017
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Ein schwieriges erstes Jahr für Präsident Kuczynski

Zum 28. Juli 2017, dem peruanischen Nationalfeiertag wird traditionell ein Jahr nach Amtsantritt des Präsidenten von diesem eine Rede zur...

Eintrag teilen:

Zum 28. Juli 2017, dem peruanischen Nationalfeiertag wird traditionell ein Jahr nach Amtsantritt des Präsidenten von diesem eine Rede zur Nation gehalten und das Kabinett noch einmal umgebildet.

Das Jahr erwies sich innenpolitisch als sehr schwierig. Ausschlaggebend dafür waren zum Teil absehbare Konflikte mit der Opposiitionspartei – Fuerza Popular – von Keiko Fujimori, die die absolute Mehrheit im Kongress besitzt, zum anderen aber auch der andauernde Korruptionsskandal um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht aber auch die verheerende Flutkatastrophe im April 2017.

Das Wirtschaftswachstum musste auch dadurch in diesem Jahr nach unten korrigiert werden, doch soll sich dieser Trend durch vermehrte Investitionen in den Infrastruktursektor schon 2018 wieder umkehren.  


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 26.06.2019
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Berlin: Business Breakfast German Desk Peru

Der Lateinamerika Verein, die DEG und die Botschaft der Republik Peru möchten interessierte Unternehmen zu einem Gesprächsaustausch mit dem...

Eintrag teilen:

Der Lateinamerika Verein, die DEG und die Botschaft der Republik Peru möchten interessierte Unternehmen zu einem Gesprächsaustausch mit dem German Desk Manager Peru zu einem Business Frühstück in die peruanische Botschaft in Berlin einladen.
In einer interaktiven Diskussionsveranstaltung möchten wir zu Beginn von aktuellen Investitionsprojekten in Peru erfahren. Der German Desk Manager aus Lima, Alex Garcia, berichtet im Anschluss von den Unterstützungsmöglichkeiten für deutsche Mittelständler in Peru, die oft über die Finanzierung hinaus, auch kulturelle und sprachliche Aspekte umfassen.
Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme von Unternehmensvertretern, die Projekte in Peru und/oder der Region planen. Ihre Fragen sind uns willkommen. Nutzen Sie die Chance, sich zur wirtschaftlichen Lage im Land und über die Unterstützungsangebote für Ihr Projekt in direktem Austausch mit der Botschaft Peru, dem LAV und der DEG zu informieren.

Business Breakfast German Desk Peru
26. Juni 2019
8.30 Uhr – 10.15 Uhr
Botschaft der Republik Peru
Taubenstr. 20, 4 OG, 10117 Berlin

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich, da die maximale Teilnehmerzahl bereits erreicht wurde.


  • Datum: Vom 03.06.2019 bis 07.06.2019
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Marktinformationsreise für peruanische Unternehmen in Deutschland - Wasser- und Abwassersektor

Dem Thema Wasser kommt weltweit eine zunehmende Bedeutung zu. Es sind Technologien und Know-how gefragt, diese wertvolle Ressource effizient...

Eintrag teilen:

Dem Thema Wasser kommt weltweit eine zunehmende Bedeutung zu. Es sind Technologien und Know-how gefragt, diese wertvolle Ressource effizient zu nutzen.

German Water Partnership unterstützt auch im Jahr 2019 Auslandshandelskammern und Consultants im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) bei geförderten Markterschließungsprojekten mit Fokus auf den Wasser- und Abwassersektor. Die Maßnahmen verfolgen das Ziel, deutsche Technologien und Dienstleistungen international stärker zu positionieren und zu verbreiten, um das Marktpotential für deutsche Technologien zu erhöhen. Die Teilnehmer sammeln wertvolle Marktinformationen aus erster Hand, haben die Möglichkeit sich zu präsentieren und treffen potenzielle Geschäftspartner.

Bitte vormerken:

Informationsreise Peru (peruanische Entscheidungsträger reisen nach Deutschland)

Berlin, Sachsen und Thüringen, 03.-07.06.2019
Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Veranstalter auf, um Ihre individuelle Teilnahme zu besprechen.

Weitere Informationen finden Sie hier. Gerne können Sie direkt Falk Woelm, German Water Partnership (woelm(at)germanwaterpartnership.de), kontaktieren.


  • Datum: Am 01.06.2019
  • Land:Peru
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Termine

Oberndorf am Neckar: FIESTA PERÚ

Liebe Freunde der peruanischen Kultur, es ist wieder soweit - Tanzen, staunen, mit wippen, stöbern, genießen, flanieren, nippen, schlemmen!...

Eintrag teilen:

Liebe Freunde der peruanischen Kultur,

es ist wieder soweit - Tanzen, staunen, mit wippen, stöbern, genießen, flanieren, nippen, schlemmen!

Die FIESTA PERÚ ist angesagt! Diesmal wird's brasilianisch! Die legendäre Caipirinha mit dem für viele noch unbekannten Pisco Sour vergleichen! Kommen Sie zum Cocktail-Contest, lassen Sie sich wieder vom peruanischen Koch Andrés Cerdeña und seinem Team von ROCOTO & SOUR aus Berlin verwöhnen und tauchen Sie ein in das südamerikanische Flair der 6. FIESTA PERÚ im Klosterhof in Oberndorf am Neckar.

Eine brasilianische Tanzshow von MEIA LUA INTEIRA wird Sie verzaubern und von den köstlichen Coxinhas handmade von Vera Vicencia da Conceicao werden Sie nicht genug bekommen.

LOS CRIOLLOS, TUSUY TANZTHEATER und KUSI KAY sind traditionell wieder die peruanischen Gastgeber in Live-Musik und Tanz.

Merken Sie sich den Samstag 1. Juni vor. Hoffentlich gibt es noch einen Platz in Ihrem Kalender an diesem Wochenende. Auch der Gesang des Neckartals wird peruanisch. Unser ansässiger Chor FROHSINGERS & CANTO WIDA unter der Leitung von Barbara Schmalz lädt Sie zum Zuhören und vielleicht zum Mitsummen ein.

VAMOS! Wir treffen uns am Samstag den 1. Juni im Augustiner Klosterhof in Oberndorf am Neckar!

BEI SCHLECHTEM WETTER FEIERN WIR IN DER KIRCHE!

Tickets und weitere Information sind unter www.fiesta-peru.com zu erhalten.

Wir freuen uns auf Sie!

FIESTA PERÚ Martina Vogt & Guerlio Peralta guerlio.peralta@latinstudio.de


  • Datum: Vom 08.04.2019 bis 12.04.2019
  • Land:Peru
  • Branche:Energieeffizienz
  • Kategorie:Termine

AHK-Geschäftsreise nach Peru: Kühl- und Klimatechnik für Shopping-Center

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG in Kooperation mit der...

Eintrag teilen:

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG in Kooperation mit der Deutsch-Peruanischen Industrie- und Handelskammer eine Geschäftsreise in Peru für kleine und mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland.

Teilnahme

Auf der Fachkonferenz am 09.04.2019 in Lima geben relevante Akteure aus der Energieeffizienzbranche einen Überblick über Geschäftspotentiale, politische Rahmenbedingungen und Finanzierungsmöglichkeiten von Projekten im Bereich der Klimatechnik in Commercial Buildings in Peru. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihr Leistungsangebot dem peruanischen Fachpublikum zu präsentieren und b2b-Gespräche zu führen. An den Folgetagen organisiert die AHK Peru auf Sie zugeschnittene Gesprächstermine mit potentiellen Geschäftspartnern vor Ort, die zuvor individuell mit Ihnen abgestimmt werden. Marktchancen sind hier besonders für Technologie- & Know-how-Lieferanten aus Deutschland vorhanden. Hier könnten durch die Isolierung von Leitungen Kosten- und Energieeinsparungen erreicht werden. Daher bestehen in diesem Sektor ggf. finanzielle Anreize zur Investition in Systeme zur Energieeffizienz & Gebäudesanierung.

Ab 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250,00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Informationen zum Zielmarkt

In Peru gibt es bislang kaum Anwendungen von energieeffizienten Systemen in Gebäuden. Es findet keine thermische Isolierung statt, Heizungssysteme sind kaum vorhanden, jedoch Klimaanlagen weit verbreitet. Daher geht durch die mangelnde Isolierung viel Energie verloren. Bevor der peruanische Markt für derartige Produkte erschlossen werden kann, muss jedoch zunächst eine Sensibilisierung angestrebt werden. Es sollte aufgezeigt werden, welche Energiekosten durch Klimaanlagen entstehen. Ein Aufzeigen der Chancen durch Investitionen in Isolierung und Klimaaggregate könnte daher am peruanischen Markt eine Nachfrage für Systeme der Energieeffizienz in Gebäuden schaffen. Im Zuge dieser Sensibilisierung sollte ein besonderer Fokus auf die finanziellen Vorteile einer funktionierenden Isolierung gelegt werden.     

Anmeldeschluss für die Reise ist am: 25.02.2019

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Maria José Sasse
Consultant im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Telefon: +49 (0) 3052 689 58 79
E mail: sasse(at)renac.de 

Das Anmeldeformular und weitere Informationen finden Siehier.


  • Datum: Am 08.02.2019
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Ausstellung „Perú, ¿un país minero? Positionen und Konflikte rund um den Bergbau in Peru“

Geographiestudierende der Universität Hamburg haben im Rahmen eines Studienprojekts im August 2018 Peru besucht. Dort haben sie zum Thema...

Eintrag teilen:

Geographiestudierende der Universität Hamburg haben im Rahmen eines Studienprojekts im August 2018 Peru besucht. Dort haben sie zum Thema Bergbau geforscht. Ihre Forschungsergebnisse präsentieren sie nun in Form einer eintägigen Ausstellung.

                  „Perú, ¿un país minero? Positionen und Konflikte rund um den Bergbau in Peru“

                  am Freitag, 8. Februar ab 16 Uhr

                  im Geomatikum, Bundesstraße 55, Raum 740

                  (barrierefrei) im 7. Stock

Zu Wort kommen Betroffene, Minenmitarbeiter*innen und Regierungsvertreter*innen, gezeigt werden daneben Eindrücke und Ergebnisse, die die Studierenden während ihrer Studienreise im Sommer 2018 in den Regionen Junín und Áncash unter der Leitung von Prof. Dr. Martina Neuburger gesammelt haben. Mit Hilfe von Bild-, Ton- und Filmaufnahmen kann bei peruanischen Snacks in die einzelnen Schritte der Forschungsarbeit eingetaucht werden.

Die Ausstellung ist offen für alle Interessierte, insbesondere auch für Studierende, die sich über das Studienprojekt informieren wollen.  Im Anschluss daran wird der Film „Geschichten des Wassers“ des peruanischen Netzwerks Red Muqui (Spanisch mit deutschen Untertiteln) gezeigt.