Länder Informationen

Argentinien

Fläche

2.780.400 km²

Hauptstadt

Buenos Aires

Regierungschef

Mauricio Macri

Einwohnerzahl

44,27 million

Ihr Ansprechpartner

Simon P. Balzert

Regional Manager Argentina, Colombia, Paraguay, Uruguay, Venezuela

s.balzert@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 149

Wirtschaftsdaten Argentinien

Basisdaten im Überblick 2017 2018 2019
BIP-Wachstum / Prognose: IWF 2,8% -2,6% -1,3%P
Export US$ 73,01 Mrd. US$ 76,48 Mrd. -
Import US$ 87,29 Mrd. US$ 86,11 Mrd. -
Leitzins – am 31.12. Für 2019: Stand 19.07. 28,75% 60% 58,8%
Wechselkurs US$/Peso – Zentralbank – am 31.12. Für 2019: Stand 19.07. Arg$ 18,61 Arg$ 18,23 Arg$ 41,45
Inflation 23,8% 47,6% 55,8%P

Legende

P = Prognose
Update: 19.07.2019

Termine

  • Datum: Vom 13.05.2019 bis 17.05.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Termine

Geschäftsanbahnungsreise Argentinien Berufsbildung

Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer ...

Eintrag teilen:

Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer  (AHK Argentinien) die Geschäftsanbahnungsreise "für deutsche Anbieter von beruflicher Aus- und Weiterbildung" vom 13. - 17. Mai  in Argentinien.

Ziel der Geschäftsanbahnungsreise ist es, deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement zur Erschließung neuer Absatzmärkte und der internationalen Positionierung zu unterstützen. Die Geschäftsanbahnung richtet sich primär an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Bildungsbranche und anverwandten Teilbranchen. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Unternehmen begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.

​Das Programm umfasst eine intensive Vorbereitung der Teilnehmer auf den Markteinstieg in Argentinien, darunter: 

  • Geschäftstermine: Individuell vorbereitete und vor Ort durch Dolmetscher begleitete Geschäftstermine und Erstkontaktgespräche
  • Marktbriefing: Seminarveranstaltung mit Informationen zu Poltik, Wirtschaft und Gesellschaft beider Märkte
  • Auftaktveranstaltung: Die halbtägige Präsentationsveranstaltung (Konferenz) mit Unterstützung lokaler Branchenverbände und Unternehmen bietet Teilnehmern Möglichkeiten zum Networking und im Rahmen eines Vortrags Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsabsichten dem lokalen Fachpublikum und möglichen Geschäftspartnern näher zu bringen.
  • Umfangreiche Zielmarktanalyse: Beinhaltet allgemeine und fachspezifische Informationen über Marktpotenzial und –entwicklungen, rechtliche, politische und logistische Informationen zum Markteinstieg, Hintergrundinformationen sowie Kontaktdaten von relevanten Netzwerken im Zielmarkt.
  • Gruppenbesichtigungen von Unternehmen und Institutionen

Das Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt und ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, welches aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird. 

Der Informationsflyer und die Anmeldeunterlagen liegen hierhinterlegt.

Bei Interesse melden Sie sich bei Charlotte Schuchard, E-Mail:schuchard(at)enviacon.com


  • Datum: Am 08.05.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Dienstleistungen
  • Kategorie:Termine

Webinar: Technologische Dienstleistungen aus Argentinien

In den letzten zehn Jahren ist der argentinische Export von wissensbasierten Dienstleistungen, wie etwa in der Softwareindustrie, stark...

Eintrag teilen:

In den letzten zehn Jahren ist der argentinische Export von wissensbasierten Dienstleistungen, wie etwa in der Softwareindustrie, stark gewachsen. Hochqualifizierte Mitarbeiter, vor allem auch im Bereich der Softwareentwicklung, gepaart mit attraktiver Kostenstruktur bilden die Basis für diesen boomenden Markt.

Argentiniens Dienstleistungen machen schon jetzt einen Anteil von über 8% der Gesamtexporte aus. Die meisten Abnehmer sitzen aktuell in den USA und anderen lateinamerikanischen Ländern, doch auch für deutsche Unternehmen ist der Service-Standort Argentinien interessant.

Warum nicht modernste technologische Lösungen zu wettbewerbsfähigen Preisen aus Argentinien beziehen? Eine rentable Alternative für deutsche Abnehmer, deren Prüfung sich durchaus lohnen kann.

Das Webinar findet am 08.05.2019 von 15:00 bis 16:00 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Lateinamerika Verein statt.

Bitte melden Sie sich hier kostenfrei an.


Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 28.10.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Telegramm Argentinien und Uruguay: Ergebnis der Präsidentschaftswahlen

der peronistische Oppositionskandidat Alberto Fernández ist im ersten Wahlgang zum neuen Staatschef Argentiniens gewählt worden. ...

Eintrag teilen:

der peronistische Oppositionskandidat Alberto Fernández ist im ersten Wahlgang zum neuen Staatschef Argentiniens gewählt worden. Fernández erhielt 48 Prozent der abgegebenen Stimmen, Amtsinhaber Mauricio Macri erreichte 40,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 81 Prozent. Auch in Uruguay ist an diesem Sonntag gewählt worden: Am 24. November wird es dort zu der erwarteten Stichwahl zwischen den beiden Favoriten Daniel Martínez und Luis Lacalle Pou kommen.

Lesen Sie das vollständige Telegramm anbei.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


Unternehmensnachrichten

  • Datum: 19.08.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

ortevo: Argentinien - Neue Bedingungen für die Ausgabe von Gut- und Lastschriften

Die argentinische Steuerbehörde AFIP hat eine Verfahrensweise bestimmter Steuerzahler festgestellt, die möglicherweise steuerrelevante...

Eintrag teilen:

Die argentinische Steuerbehörde AFIP hat eine Verfahrensweise bestimmter Steuerzahler festgestellt, die möglicherweise steuerrelevante Informationen verfälschen könnte. Einige Unternehmen stellen ihre eigene Gutschriften bzw. Lastschriften aus, um die Transaktionen, die sie mit ihren Lieferanten ausführen, anzupassen und so die Rechnung oder den Beleg zu korrigieren, den sie ursprünglich erhalten haben. Dadurch entstehen doppelte Rechnungen, die steuerlich nicht mehr eindeutig zuzuordnen sind und somit anfällig für Missbrauch sind.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 18.07.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:SOWITEC

SOWITEC unterzeichnet Joint Venture für einen 100-MW-Windpark in Argentinien

Sonnenbühl, 17. Juli 2019 – Die SOWITEC group hat in Argentinien über ihre Tochtergesellschaft SOWITEC Argentina mit einem großen ...

Eintrag teilen:

Sonnenbühl, 17. Juli 2019 – Die SOWITEC group hat in Argentinien über ihre Tochtergesellschaft SOWITEC Argentina mit einem großen internationalen Energieversorger eine Kooperationsvereinbarung über die Entwicklung eines 100-MW-Windparks abgeschlossen. Das Projekt befindet sich in der Provinz Buenos Aires, einer der windreichsten Regionen des Landes.

SOWITEC ist seit 2007 in Argentinien vertreten und entwickelt dort ein Projektportfolio von 2.200 MW. Derzeit befinden sich bereits drei von SOWITEC entwickelte Windprojekte mit insgesamt 135 MW in den Provinzen Buenos Aires und Neuquen im Bau.

„Dieses Joint Venture ist ein weiterer Erfolg für SOWITEC in Argentinien. Es bestätigt einmal mehr, welch großes Vertrauen namhafte Investoren in die Qualität der Entwicklung von SOWITEC haben“, so Harald Rudolph, Geschäftsführer von SOWITEC Argentina Srl.

Weitere Informationen hier.


  • Datum: 06.06.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:Argentine Republic

Ausschreibung: Hafen Buenos Aires

Der Hafen von Buenos Aires hat die Ausschreibung für den Betrieb des Bundeshafens von Buenos Aires auf nationaler und internationaler Ebene...

Eintrag teilen:

Der Hafen von Buenos Aires hat die Ausschreibung für den Betrieb des Bundeshafens von Buenos Aires auf nationaler und internationaler Ebene eingeleitet. Im Mai 2020 laufen die Konzessionen der drei derzeitigen Betreiber aus. Der Plan sieht vor, die Konzession für einen Zeitraum von 50 Jahren danach an einen einzigen Anbieter von Hafendienstleistungen zu vergeben. Ziel dabei ist die Optimierung der Hafenlogistik, um einen Umschlag für größere Schiffe zu niedrigeren Kosten zu gewährleisten. Hierfür bekommt der Hafen ein flexibles und modernes Design, das sich in den nächsten 50 Jahren an die sich permanent ändernden Erfordernisse des Marktes anpassen lässt. Insgesamt soll die derzeitige Verladekapazität unter Berücksichtigung von Umwelt- und Qualitätsstandards verdoppelt werden. Alle Informationen finden Sie hier.


  • Datum: 10.01.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Investitionen
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:pwc

Bund prüft ab sofort wieder Übernahme von Investitionsgarantien für Projekte in Argentinien

Aufgrund eines bis dato nicht beigelegten Schadensfalls konnte der Bund seit 2001 keine Garantien mehr für Argentinien übernehmen. Nach...

Eintrag teilen:

Aufgrund eines bis dato nicht beigelegten Schadensfalls konnte der Bund seit 2001 keine Garantien mehr für Argentinien übernehmen. Nach einer im Dezember 2018 mit Argentinien erarbeiteten Lösung ist die Bundesregierung dennoch ab sofort wieder bereit, die Übernahme von Garantien für Investitionen deutscher Unternehmen in Argentinien zu prüfen. Die für eine Garantieübernahme erforderlichen Rechtsschutzvoraussetzungen sind durch den am 8. November 1993 in Kraft getretenen deutsch-argentinischen Investitionsförderungs- und -schutzvertrag gegeben. Kontaktdaten zur PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Mandatar des Bundes für die Bearbeitung der Investitionsgarantien finden Sie HIER. Beachten Sie außerdem die Einladung zu unserer Webkonferenz zum Thema „Investitionsgarantien für deutsche kleine und mittlere Unternehmen in Lateinamerika“.


  • Datum: 15.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Automobilindustrie
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Südamerika-Strategie: Volkswagen investiert 560 Mio. Euro in argentinischen Standort

Volkswagen investiert in den nächsten fünf Jahren rund 560 Mio. Euro für die Fertigung eines neuen Sports-Utility-Vehicle (SUV) im ...

Eintrag teilen:

Volkswagen investiert in den nächsten fünf Jahren rund 560 Mio. Euro für die Fertigung eines neuen Sports-Utility-Vehicle (SUV) im argentinischen Pacheco. Der Standort wird ab 2020 den gesamten südamerikanischen Kontinent mit dem neuen Modell aus Argentinien beliefern. Durch das neue Fahrzeugprojekt entstehen rund 2.500 Arbeitsplätze. Damit gibt Volkswagen seiner Südamerika-Strategie weiteren Schub.

Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung entnehmen.


Berichte & Analysen

  • Datum: 12.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

GIGA: Argentina 2019: Broken Economy, Strengthened Democracy

Alberto Fernández ist im ersten Wahlgang am 27. Oktober mit 48,1 Prozent der gültigen Stimmen zum neuen Präsidenten Argentiniens gewählt...

Eintrag teilen:

Alberto Fernández ist im ersten Wahlgang am 27. Oktober mit 48,1 Prozent der gültigen Stimmen zum neuen Präsidenten Argentiniens gewählt worden. Am 10. Dezember übernimmt er das höchste Staatsamt von Mauricio Macri. Auf Fernández warten schwierige Aufgaben, unter anderem das Beenden der Wirtschafts- und Finanzkrise. Die GIGA hat sich mit den Herausforderungen und Veränderungen in Argentinien auseinandergesetzt.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 20.08.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Cry for me, Argentina

Jayati Ghosh, Professorin für Wirtschaftswissenschaften an der Jawaharlal Nehru Universität in Neu-Delhi meint, der bizarre Glaube des IWF...

Eintrag teilen:

Jayati Ghosh, Professorin für Wirtschaftswissenschaften an der Jawaharlal Nehru Universität in Neu-Delhi meint, der bizarre Glaube des IWF an eine „wachstumsfördernde Sparpolitik“ wäre lächerlich, wäre er nicht so schädlich. Sie wundert sich, wie der IWF einen Ansatz rechtfertigen kann, der auf eine derart schwache Erfolgsbilanz baut. Deshalb plädiert sie dafür, dass die langjährigen Ansätze des IWF bei der Vergabe der Kredite dringend reformiert werden sollten. Eine Stärkung der Rechenschaftspflicht – zusammen mit einer Anpassung der Kreditpolitik des Fonds an die wirtschaftlichen Realitäten sieht sie deshalb als die vordringlichste Aufgabe des neuen Geschäftsführenden IWF-Direktors.

Lesen Sie den vollständigen Bericht der IPG hier.


  • Datum: 19.08.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Ergebnisse der Vorwahlen in Argentinien

Am Sonntag, 11. August, fanden in Argentinien die Primarias Abiertas, Simultáneas y Obligatorias, kurz PASO, statt. Diese Vorwahlen dienen...

Eintrag teilen:

Am Sonntag, 11. August, fanden in Argentinien die Primarias Abiertas, Simultáneas y Obligatorias, kurz PASO, statt. Diese Vorwahlen dienen als Filter. Sie sind dafür ausschlaggebend, welche Allianzen und Kandidaten sich letztendlich am 27. Oktober bei den Präsidentschaftswahlen stellen dürfen. Außerdem stellen sie einen Indikator über die allgemeine Stimmung im Land dar.

Konrad-Adenauer-Stiftung | 16.08.2019

Lesen Sie den vollständigen Bericht von Olaf Jacob hier.


  • Datum: 03.07.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Politik
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Nueva Sociedad

Nueva Sociedad: Incógnitas sobre el voto argentino

Die Präsidentschaftskandidaten und ihre Teams für die Wahlen im Oktober stehen fest. Die beiden Hauptkonkurrenten Mauricio Macri (Juntos...

Eintrag teilen:

Die Präsidentschaftskandidaten und ihre Teams für die Wahlen im Oktober stehen fest. Die beiden Hauptkonkurrenten Mauricio Macri (Juntos por el Cambio) und Alberto Fernández mit Cristina Fernández de Kirchner (Frente para Todos) haben ihre Positionen bereits geprägt. Auf der einen Seite änderte die konservative Regierung mit der Hoffnung auf Wiederwahl ihre innere Struktur, indem sie neue politische Verbündete wie den Peronisten Miguel Angel Picheto einbrachte, der Macri als Vizepräsident begleiten soll. Andererseits gelang es dem Peronismus, die meisten internen Strömungen mit Alberto Fernandéz in der Führung und Exstaatschefin Cristina Kirchner als Vizepräsidentschaftskandidatin zu vereinen. Beide Lager geben zu verstehen, dass sich die politische Diskussion über die Wahlen 2019 nicht um die Achse Peronismus-Antiperonismus drehen wird, sondern um Themen wie das aktuelle Wirtschaftsprogramm, die Rechte der Frauen und die Rolle der Sicherheitskräfte.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


  • Datum: 24.05.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:FES

FES: CFK überrascht Argentinien

Am 18.5.2019 gab Ex-Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner (CFK) bekannt, bei den im Oktober anstehenden Wahlen werde nicht sie,...

Eintrag teilen:

Am 18.5.2019 gab Ex-Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner (CFK) bekannt, bei den im Oktober anstehenden Wahlen werde nicht sie, sondern der gemäßigte Peronist Alberto Fernández als Präsidentschaftskandidat antreten – zusammen mit ihr als Kandidatin für die Vizepräsidentschaft. Der Verzicht auf die mögliche Rückkehr ins höchste Amt im Staat kam absolut überraschend und bringt sämtliche Wahlprognosen ins Wanken.

Fragen an Dörte Wollrad, Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung in Argentinien

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 28.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Köln: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Donnerstag, 28. November, 17.00 – 19.30 Uhr
Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte Steuerberater mbB, Konrad-Adenauer-Ufer 23, 50668 Köln

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Dienstag, 26. November, Erfurt

Mittwoch, 27. November, Stuttgart

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Am 27.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Mittwoch, 27. November, 17.00 – 19.30 Uhr
Haus der Wirtschaft, Konferenzraum Studio B im 3. Stock, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Dienstag, 26. November, Erfurt

Donnerstag, 28. November, Köln

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Am 26.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Erfurt: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Dienstag, 26. November, 15.30 – 17.00 Uhr
Flughafen Erfurt-Weimar, Binderslebener Landstraße 100, 99092 Erfurt

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Mittwoch, 27. November, Stuttgart

Donnerstag, 28. November, Köln

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Am 25.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Hamburg: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Montag, 25. November, 17.00 – 19.30 Uhr
TaylorWessing Partnerschaftsgesellschaft mbB, Am Sandtorkai 41, 20457 Hamburg

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Dienstag, 26. November, Erfurt

Mittwoch, 27. November, Stuttgart

Donnerstag, 28. November, Köln

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Vom 14.10.2019 bis 18.10.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Delegationsreise
  • Kategorie:Termine

AHK-Geschäftsreise nach Argentinien zum Thema Netzintegration/Smart Grid und Energiespeicher nach Buenos Aires

Argentinien: Der geplante Ausbau der Stromerzeugungskapazitäten in Höhe von 20 GW in den nächsten 10 Jahren, je zur Hälfte durch...

Eintrag teilen:

Argentinien: Der geplante Ausbau der Stromerzeugungskapazitäten in Höhe von 20 GW in den nächsten 10 Jahren, je zur Hälfte durch konventionellen Kraftwerke und erneuerbare Energien, wird einen massiven Ausbau des Stromnetzes und der weiteren Infrastruktur notwendig machen.
Paraguay: Um das Stromnetz den steigenden Anforderungen zu modernisieren, hat der staatliche Netzbetreiber ANDE ein zehnjähriges Investitionsprogramm vorgelegt. Mit den beiden Großwasser-kraftwerken verbindet, soll dem System mehr Stabilität geben. Die geplanten Investitionen bieten für Lieferanten von Netz- und Informationstechnologien gute Marktchancen.
Uruguay: Der steigende Energieverbrauch und der Ausbau der Stromerzeugungskapazitäten im Bereich der erneuerbaren Energien stellen Herausforderungen dar, denen kurz- und mittelfristig begegnet werden muss.

Link: www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/Veranstaltungen/Intern/2019/Geschaeftsreisen/gr-argentinien-paraguay-uruguay-energieinfrastruktur.html