Länder Informationen

Argentinien

Fläche

2.780.400 km²

Hauptstadt

Buenos Aires

Regierungschef

Mauricio Macri

Einwohnerzahl

44 million

Ihr Ansprechpartner

Simon P. Balzert

Regional Manager Argentina, Colombia, Paraguay, Uruguay, Venezuela

s.balzert@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 149

Wirtschaftsdaten Argentinien

Basisdaten im Überblick 2015 2016 2017
BIP-Wachstum / Prognose: IWF 2,3% -2,4% 1,7P
Export – Indec US$ 70,8 Mrd. US$ 69,8 Mrd. -
Import – Indec US$ 75,2 Mrd. US$ 72,4 Mrd. -
Leitzins – am 31.12. Für 2017: Stand 12.07. 26,75% 24,75% 26,25%
Wechselkurs US$/Peso – Zentralbank – am 31.12. Für 2017: Stand 12.07. Arg$ 12,94 Arg$ 15,87 Arg$ 17,00
Inflation 27,5% 41% 22%P

Legende

P = Prognose
Update: 12.07.2017

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 23.10.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Author:Simon P. Balzert

Telegramm: Wahlen in Argentinien

Bei den Parlamentswahlen in Argentinien konnte das Regierungsbündnis von Präsident Mauricio Macri klar siegen und die vorangegangenen...

Eintrag teilen:

Bei den Parlamentswahlen in Argentinien konnte das Regierungsbündnis von Präsident Mauricio Macri klar siegen und die vorangegangenen Umfragen übertreffen. Trotzdem reichte es nicht für eine absolute Mehrheit. Ex-Präsidentin Cristina Kirchner erlitt bei ihrem Comeback eine Niederlage, bleibt aber stärkste Oppositionspolitikerin.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Aktuelles auf unserer Website.

Unternehmensnachrichten

  • Datum: 15.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Automobilindustrie
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Südamerika-Strategie: Volkswagen investiert 560 Mio. Euro in argentinischen Standort

Volkswagen investiert in den nächsten fünf Jahren rund 560 Mio. Euro für die Fertigung eines neuen Sports-Utility-Vehicle (SUV) im ...

Eintrag teilen:

Volkswagen investiert in den nächsten fünf Jahren rund 560 Mio. Euro für die Fertigung eines neuen Sports-Utility-Vehicle (SUV) im argentinischen Pacheco. Der Standort wird ab 2020 den gesamten südamerikanischen Kontinent mit dem neuen Modell aus Argentinien beliefern. Durch das neue Fahrzeugprojekt entstehen rund 2.500 Arbeitsplätze. Damit gibt Volkswagen seiner Südamerika-Strategie weiteren Schub.

Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung entnehmen.

  • Datum: 20.10.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Pressemeldung RENAC: Argentinien setzt verstärkt auf Energieeffizienz und Erneuerbare Energien

Seit der Regierungsübernahme durch Mauricio Macri Ende 2015 wurden in Argentinien umfangreiche Reformen in der Wirtschafts- und...

Eintrag teilen:

Seit der Regierungsübernahme durch Mauricio Macri Ende 2015 wurden in Argentinien umfangreiche Reformen in der Wirtschafts- und Energiepolitik auf den Weg gebracht. Von der neuen marktorientierten Kursrichtung in Verbindung mit einer weltoffeneren Außenpolitik profitieren auch deutsche Unternehmer der Energiebranche: Auf einer AHK-Geschäftsreise nach Argentinien im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundeswirtschaftsministeriums vom 20. bis 24. November 2017 mit dem Fokus auf Energieeffizienz im Gebäudesektor können sich deutsche Unternehmen vor Ort über Geschäftschancen und Projektmöglichkeiten informieren.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie anbei.

Weitere Meldungen finden Sie auf unserer Website unter der Rubrik Aktuelles.

  • Datum: 12.10.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Nordex gewinnt 101,4-MW-Projekt in Argentinien

Die Nordex-Gruppe setzt ihren Erfolg in Argentinien fort: jetzt hat der Hersteller den Auftrag für die Lieferung und schlüsselfertige...

Eintrag teilen:

Die Nordex-Gruppe setzt ihren Erfolg in Argentinien fort: jetzt hat der Hersteller den Auftrag für die Lieferung und schlüsselfertige Errichtung von 26 Turbinen der Baureihe N131/3900 für den Windpark „Pomona“ erhalten. Die Bauvorbereitungen werden 2017 starten und die Installation der Anlagen wird dann Anfang 2019 erfolgen. Zudem ist der Service über eine Laufzeit von zehn Jahren im Leistungsumfang enthalten.

Die vollständige Nachricht finden Sie hier.

  • Datum: 25.07.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Investitionen
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Wintershall investiert weiter in Argentinien

Wintershall erschließt Ressourcen in der argentinischen Provinz Neuquén in den eigenoperierten Blöcken Aguada Federal und Bandurria Norte....

Eintrag teilen:

Wintershall erschließt Ressourcen in der argentinischen Provinz Neuquén in den eigenoperierten Blöcken Aguada Federal und Bandurria Norte. Neben den dortigen Pilotvorhaben ist das Unternehmen weiterhin an den Blöcken Aguada Pichana und San Roque beteiligt.

Die vollständige Nachricht finden Sie [hier].

  • Datum: 08.06.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Bergbau
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Erfahrungsbericht Bergbaumesse Arminera, Christoph Danner, VDMA

„Nachdem Argentinien Ende 2015 nach über einem Jahrzehnt wieder eine liberale und marktorientierte Regierung bekommen hatte, rückte das Land...

Eintrag teilen:

„Nachdem Argentinien Ende 2015 nach über einem Jahrzehnt wieder eine liberale und marktorientierte Regierung bekommen hatte, rückte das Land auch für die deutschen Maschinenbauer wieder mehr in den Fokus. Die sofortige Abschaffung der Ausfuhrzölle für Bergbauprodukte ließ auch Hoffnung auf eine rasche Erholung des argentinischen Bergbaus entstehen. Das Land hat hervorragende nachgewiesene Lagerstätten in fast allen Bereichen des Bergbaus. Vor allem der argentinische östliche Teil der Andenkordillere hat große polymetallische Lagerstätten und ist geologisch wie der chilenische Westteil beschaffen. Allein dieser Umstand lässt das Bergbaupotential des Landes erahnen. Dazu kommen große Vorkommen des immer wichtiger werdenden Rohstoffs Lithium im Dreiländereck Argentinien-Bolivien-Chile.

Die gestiegene Erwartungshaltung zeigte sich auch auf der diesjährigen Bergbaumesse Arminera, die ich besucht habe. Im Vergleich zu 2015 war die 2017er Ausgabe der Messe fast doppelt so groß. Inhaber der Messe ist die Argentinische Kammer der Bergbauunternehmer (CAEM). Operativer Durchführer war 2017 erstmals, und wird es in den nächsten Jahren auch sein, die Messe Frankfurt Argentinien. Insgesamt kann von einer sehr guten Messeorganisation gesprochen werden. Die Nomenklatur folgte einer stringenten Ordnung. Die Aussteller waren ausschließlich Fachaussteller aus dem Miningbereich. Insgesamt stellten 261 Firmen in vier Hallen und einem kleinen Außenbereich aus. Es kamen 7.366 Besucher, zum größten Teil Fachpublikum. Neben der Ausstellung fand in zwei Konferenzräumen ein ansprechendes Rahmenprogramm zu technischen und konjunkturellen Themen statt. Auch der regionale Kontext des Bergbaus in Lateinamerika wurde in den Fokus genommen. Hauptbestandteil der Veranstaltung waren vorab abgestimmte Business Meetings zwischen Ausstellern und Bergbaufirmen. Der Messeveranstalter brachte hochrangige Einkäufer von 19 nationalen und internationalen in Argentinien tätigen Bergbaugesellschaften auf die Arminera, insgesamt 60 Vertreter von Bergbaufirmen. Die Aussteller hatten vorab die Möglichkeit, sich kostenlos Termine bei den Bergbauunternehmen zu machen. Insgesamt fanden so in einem eigens dafür vorgesehenen Bereich 1.200 Gespräche statt. Eine deutsche Beteiligung über den Bund für 2019 sollte im Lenkungskreis erörtert werden.“ E-Mail-Kontakt: christoph.danner(at)vdma.org

Berichte & Analysen

  • Datum: 30.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

GTAI: Macris zweite Halbzeit – Rückenwind für mehr Reformen in Argentinien?

Seit seinem Amtsantritt Ende 2015 hat Argentiniens Präsident Mauricio Macri das Land wieder auf marktliberalen Kurs gebracht. Bei den mit...

Eintrag teilen:

Seit seinem Amtsantritt Ende 2015 hat Argentiniens Präsident Mauricio Macri das Land wieder auf marktliberalen Kurs gebracht. Bei den mit Spannung erwarteten Teilparlamentswahlen am 22. Oktober haben die Argentinier Macris Regierungsbündnis „Cambiemos“ eine unerwartet starke Rückendeckung für seinen Reformkurs erteilt, was auch Investoren aufatmen ließ. Zwar hat das Regierungsbündnis Cambiemos noch immer keine Mehrheit im Parlament, aber die Weichen für eine Fortsetzung von Macris Reform- und Stabilitätspolitik sind gestellt. Dennoch bleibt Macri auf die Zusammenarbeit mit Teilen der peronistischen Opposition angewiesen, und auch die soziale Lage im Land ist weiterhin angespannt. Somit sind vorerst nur graduelle Maßnahmen zur Senkung des hohen Staatsdefizits und zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Argentiniens möglich.

Die Präsentationen des Webinars von GTAI finden Sie anbei.

Die Aufzeichnung des gesamten Webinars können Sie HIER ansehen.

  • Datum: 08.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Berichte & Analysen

AHK Argentinien: Argentina Económica

Anbei erhalten Sie den von der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer erstellten Wirtschaftsbericht, der in deutscher und...

Eintrag teilen:

Anbei erhalten Sie den von der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer erstellten Wirtschaftsbericht, der in deutscher und spanischer Sprache von der Kammer ausgegeben wird.

  • Datum: 03.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Recht
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Steuerreform

Eine bekannte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Argentinien listet auf, wie das Steuerreform Projekt der Regierung aussehen kann. Den...

Eintrag teilen:

Eine bekannte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Argentinien listet auf, wie das Steuerreform Projekt der Regierung aussehen kann.

Den vollständigen Bericht finden Sie im Anhang.

Diesen und weitere Berichte finden Sie auch unter der Rubrik News.

  • Datum: 20.10.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Umarmungen statt Inhalte

Die Präsidentschaftswahlen Ende 2015 in Argentinien, die überraschend der neoliberale Nicht-Peronist Mauricio Macri für sich entscheiden ...

Eintrag teilen:

Die Präsidentschaftswahlen Ende 2015 in Argentinien, die überraschend der neoliberale Nicht-Peronist Mauricio Macri für sich entscheiden konnte, leiteten in Lateinamerika den Rechtsruck ein. Im Land selbst und mit Blick auf die historisch kurze Verweildauer nicht-peronistischer Regierungen galt er vielen jedoch als Eintagsfliege – eine Vermutung, die die jetzt anstehenden Zwischenwahlen wiederlegen werden.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Weitere Berichte und Analysen finden Sie unter der Rubrik Aktuelles auf unserer Website.

  • Datum: 12.09.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Finanzdienstleister
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Cámara de Industria y Comercio Argentino-Alemana: Argentina Económica

Ecolatina informa que ya está disponible su informe semestral de perspectivas de mediano plazo. A continuación se presentan los principales...

Eintrag teilen:

Ecolatina informa que ya está disponible su informe semestral de perspectivas de mediano plazo. A continuación se presentan los principales aspectos del informe.

El estudio presenta un claro diagnóstico de la situación económica actual y de las perspectivas para el 2017. El informe pone en relieve las restricciones que enfrenta la política económica y sus implicancias en términos de las variables fundamentales (actividad, inflación y tipo de cambio).

Contenido
• Contexto internacional. Cómo jugará el mundo en los próximos años.
• Diagnóstico de la situación económica actual local.
• Las restricciones de política económica luego de las elecciones legislativas.
• Cuáles son los posibles escenarios y sus probabilidades asociadas.
• Proyecciones de las principales variables bajo tres escenarios posibles.

Den vollständigen Bericht finden Sie im Anhang.

Weitere Nachrichten finden Sie unter der Rubrik News auf unserer Website.

Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 05.12.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Round-Table "Argentinien update" - in Nürnberg

Nach einer langen Anpassungsrezession kommt Argentiniens Wirtschaft nun richtig in Fahrt. Gleich nach seinem Amtsantritt hatte Präsident...

Eintrag teilen:

Nach einer langen Anpassungsrezession kommt Argentiniens Wirtschaft nun richtig in Fahrt. Gleich nach seinem Amtsantritt hatte Präsident Macri die Weichen klar in Richtung Marktwirtschaft gestellt. Die unter seiner Amtsvorgängerin Cristina Kirchner herrschenden Preis- und Devisenkontrollen wurden aufgehoben, der Außenhandel liberalisiert, die Exportsteuern weitgehend abgeschafft. Die Investitionen zogen bereits im ersten Halbjahr dieses Jahres kräftig an. Die Zahl der Ausschreibungen haben sich von Januar bis Juni gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum mal eben verdoppelt. Im Klartext: Die Aussichten für eine Fortsetzung von Präsident Mauricio Macris‘ marktfreundlicher Reformen und der Haushaltskonsolidierung sind sehr gut und dürften die Investitionsbereitschaft weiter stärken. Für die Warenimporte wird für 2018 ebenso wie 2017 ein kräftiges Wachstum erwartet. Neben der rasant steigenden Einfuhr von Kfz und Konsumgütern kommen auch die Importe von Investitionsgütern auf zweistellige reale Zuwachsraten.

Wir laden Sie herzlich zum Round Table „Argentinien update“ ein. Die Veranstaltung richtet sich an alle Unternehmen, die dort bereits tätig sind und einen Ausbau ihres Geschäfts anstreben, z.B. den Aufbau oder die Erweiterung einer Niederlassung vor Ort. Sie eignet sich aber auch für geschäftliche Neulinge, die sich zunächst das Potenzial für ihre Branche, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die Zollproblematik und die Durchsetzung von Forderungen informieren wollen.

Programmablauf

14:00 Uhr
Begrüßung

Grußworte
Generalkonsul Edgardo Malaroda
Generalkonsulat der Republik Argentinien, Frankfurt

Wirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Direktgeschäfte und Direktinvestitionen in Argentinien
Dr. Martin Jebsen
Jebsen & Co., Wirtschaftsanwaltskanzlei, sowie Vertretung der Kanzlei Rödl & Parnter in Buenos Aires, Argentinien

Kaffeepause

Erfahrungsbericht eines deutschen Unternehmens
Dr. Dieter Wagner
langjähriger Geschäftsleiter BASF und Glasurit in Buenos Aires, Argentinien

Finanzierung des Argentinienengagments
Sonia Pérez Deagra
Referentin International Desk, Business & Corporate Banking Deutschland, Santander Bank, Frankfurt

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT): Schwerpunkte und Aktivitäten
Dr. Irma de Melo-Reiners, Geschäftsführerin
Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT), Erlangen

Art

Workshop

Termin / Dauer

05.12.2017, 14:00 Uhr bis 05.12.2017, 17:00 Uhr

Es sind noch Plätze frei.

Ort

IHK Nürnberg für Mittelfranken
Raum Nürnberg
Ulmenstraße 52
90443 Nürnberg

Preis

Kostenlos
Die Teilnahme ist unentgeltlich, vorherige Anmeldung aus organisatorischen Gründen jedoch erforderlich            

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

  • Datum: Am 29.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Argentine Investment Forum - In Argentinien

Dear Sirs, It is an honor for us to invite you to participate in our First Argentine Investment Forum that will be held in Buenos Aires,...

Eintrag teilen:

Dear Sirs,

It is an honor for us to invite you to participate in our First Argentine Investment Forum that will be held in Buenos Aires, Argentina on November 29th, 2017.

The event will bring the main players to discuss the industry's development opportunities at a local, regional and global level.

Argentina had recently approved the Entrepreneurs Law, showing the world its strong commitment with the entrepreneurial ecosystem and its growth. Jointly with this, the Ministry of Production is sponsoring a benefit scheme through public private co-investment tools to favor and promote the development of Venture Capital in all its stages (Accelerator Fund & Expansion Fund Programs).

Knowing you as a main decision maker in your country and your region and being aware that your presence will be consider a big contribution, we take the liberty to write you directly in order to be sure you have received our invitation.

There is no registration fee. Also my team and I will be more than happy to help you to connect with local partners and with everything you may need.

Looking forward to hearing from you,

Regards,
Mariano Mayer
Secretary of Entrepreneurs and SMEs

Please find here the registration form and more information.

 

 

  • Datum:27.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Wirtschaftstag Argentinien - Infoveranstaltung - in Essen

Wirtschaftstag ArgentinienInfo-Veranstaltungam 27. November 2017 ab 12:30 UhrIHK zu Essen - Plenarsaal - 5. Etage Argentinien ist zurück...

Eintrag teilen:

Wirtschaftstag Argentinien
Info-Veranstaltung
am 27. November 2017 ab 12:30 Uhr
IHK zu Essen - Plenarsaal - 5. Etage

Argentinien ist zurück auf der Landkarte außenhandelsorientierter Unternehmen! Nach einer Anpassungsrezession in 2016 kommt Argentiniens Konjunktur nun in Gang und verbucht einen Wachstumskurs in fast allen Wirtschaftszweigen.
Präsident Macri begann seine Amtszeit mit einem ambitionierten Reformprogramm. Ziel war und ist es, Argentinien auf dem internationalen Parkett wieder salonfähig zu machen und als attraktiven Standort für ausländische Investoren zu etablieren. Dazu gehören u. a. die Freigabe des Wechselkurses, der Abbau von Importbeschränkungen, Tarifanpassungen in den Bereichen Gas, Strom, Wasser und Verkehr sowie ein umfangreiches Infrastrukturpaket.

Anmeldung
bitte bis zum 20. November 2017

Kostenbeitrag
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Fax-Rückantwort an: 0201 1892-39-242
Telefonisch unter: 0201 1892-242
E-Mail an: shanice.wendschoff(at)essen.ihk.de
Online: www.essen.ihk24.de unter der Dok.-Nr. 122103482

Inhaltliche Rückfragen
Tobias Slomke
Tel.: 0201 1892-245
E-Mail: tobias.slomke(at)essen.ihk.de

Weitere Informationen sowie das Anmeldungsformular und das Programm entnehmen Sie bitte dem Anhang.

  • Datum: Am 22.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

GTAI-Webinar "Macris zweite Halbzeit – Rückenwind für mehr Reformen in Argentinien?"

Mittwoch, 22. November 2017, 15:00 bis 16:00 Uhr (MEZ) Vom Sorgenkind zum Hoffnungsträger: Seit seinem Amtsantritt Ende 2015 hat...

Eintrag teilen:

Mittwoch, 22. November 2017, 15:00 bis 16:00 Uhr (MEZ)

Vom Sorgenkind zum Hoffnungsträger: Seit seinem Amtsantritt Ende 2015 hat Argentiniens Präsident Mauricio Macri das Land wieder auf marktliberalen Kurs gebracht. Am 22. Oktober haben die Argentinier Präsident Macri bei den mit Spannung erwarteten Teilparlamentswahlen im Amt bestätigt, was auch Investoren aufatmen ließ. Zwar hat das Regierungsbündnis Cambiemos noch immer keine Mehrheit im Parlament, aber die Weichen für eine Fortsetzung von Macris Reform- und Stabilitätspolitik sind gestellt. Dennoch bleibt Macri auf die Zusammenarbeit mit der peronistischen Opposition angewiesen und auch die soziale Lage im Land ist weiterhin angespannt. Somit sind vorerst nur graduelle Maßnahmen zur Senkung des hohen Staatsdefizits und zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Argentiniens möglich.

Welche nächsten Schritte von der Regierung zu erwarten sind, wie die Stimmung aktuell bei Unternehmern vor Ort ist, welche Herausforderungen es gibt und auf welche Fördermaßnahmen Unternehmen zugreifen können, ist Thema des Webinars von Germany Trade and Invest (GTAI) am 22. November 2017 (15:00 bis 16:00 Uhr).

Unsere Referenten sind:

  • Carl Moses, GTAI-Berichterstatter für Argentinien in Buenos Aires
  • Dorothea Garff, Rechtsanwältin und Senior Associate bei Estudio Beccar Varela (Spezialistin für Gesellschaftsrecht und Compliance)
  • Florian Lode, Regional Business Line Head South America, Evonik  

Die Teilnahme an dem Webinar ist kostenlos. Nach der Veranstaltung erhalten Sie die Präsentationen und einen Link zur Aufzeichnung. Melden Sie sich an unter: https://attendee.gotowebinar.com/register/8792554079636916739

  • Datum: Vom 20.11.2017 bis 24.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

AHK – Geschäftsreise Argentinien, Paraguay und Uruguay: Energieeffizienz im Gebäude - Buenos Aires

Die RENAC AG organisiert gemeinsam mit der Deutsch-Argentinischen Industrie-und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Energieeffizienz in...

Eintrag teilen:

Die RENAC AG organisiert gemeinsam mit der Deutsch-Argentinischen Industrie-und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Energieeffizienz in Gebäuden

vom 20. Bis 24.11.2017
nach Buenos Aires

Auf der Fachkonferenz am 21.11.2017 in Buenos Aires haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, dem südamerikanischen Fachpublikum Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.
Die Reise ist kostenlos, Sie tragen lediglich die Reisekosten (Flug, Hotel, Verpflegung).

Ansprechpartner in Deutschland: Renewables Academy (RENAC) AG, Christiane Vaneker, E-Mail: vaneker(at)renac.de, Tel: +49 (0)30 5268958-78

Ansprechpartner in Argentinien: Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer, Teresa Behm, Tel.: (+54 11) 5219-4026; Email: tbehm@ahkargentina.com.ar

Der Anmeldeschluss ist am Freitag, den 20.10.2017.

Den Link zur Veranstaltung finden Sie hier.