Länder Informationen

Argentinien

Fläche

2.780.400 km²

Hauptstadt

Buenos Aires

Regierungschef

Mauricio Macri

Einwohnerzahl

44,27 million

Ihr Ansprechpartner

Simon P. Balzert

Regional Manager Argentina, Colombia, Paraguay, Uruguay, Venezuela

s.balzert@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 149

Wirtschaftsdaten Argentinien

Basisdaten im Überblick 2017 2018 2019
BIP-Wachstum / Prognose: IWF 2,8% 2,8% 2,6%P
Export US$ 73,01 Mrd. US$ 73,01 Mrd. -
Import US$ 87,29 Mrd. US$ 87,93 Mrd. -
Leitzins – am 31.12. Für 2019: Stand 11.01. 28,75% 60% 58,72%
Wechselkurs US$/Peso – Zentralbank – am 01.01. Für 2019: Stand 11.01. Arg$ 18,61 Arg$ 18,23 Arg$ 36,80
Inflation 23,8% 31,8% 31,7%P

Legende

P = Prognose
Update: 19.09.2018

Termine

  • Datum: Vom 13.05.2019 bis 17.05.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Termine

Geschäftsanbahnungsreise Argentinien Berufsbildung

Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer ...

Eintrag teilen:

Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer  (AHK Argentinien) die Geschäftsanbahnungsreise "für deutsche Anbieter von beruflicher Aus- und Weiterbildung" vom 13. - 17. Mai  in Argentinien.

Ziel der Geschäftsanbahnungsreise ist es, deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement zur Erschließung neuer Absatzmärkte und der internationalen Positionierung zu unterstützen. Die Geschäftsanbahnung richtet sich primär an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Bildungsbranche und anverwandten Teilbranchen. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Unternehmen begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.

​Das Programm umfasst eine intensive Vorbereitung der Teilnehmer auf den Markteinstieg in Argentinien, darunter: 

  • Geschäftstermine: Individuell vorbereitete und vor Ort durch Dolmetscher begleitete Geschäftstermine und Erstkontaktgespräche
  • Marktbriefing: Seminarveranstaltung mit Informationen zu Poltik, Wirtschaft und Gesellschaft beider Märkte
  • Auftaktveranstaltung: Die halbtägige Präsentationsveranstaltung (Konferenz) mit Unterstützung lokaler Branchenverbände und Unternehmen bietet Teilnehmern Möglichkeiten zum Networking und im Rahmen eines Vortrags Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsabsichten dem lokalen Fachpublikum und möglichen Geschäftspartnern näher zu bringen.
  • Umfangreiche Zielmarktanalyse: Beinhaltet allgemeine und fachspezifische Informationen über Marktpotenzial und –entwicklungen, rechtliche, politische und logistische Informationen zum Markteinstieg, Hintergrundinformationen sowie Kontaktdaten von relevanten Netzwerken im Zielmarkt.
  • Gruppenbesichtigungen von Unternehmen und Institutionen

Das Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt und ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, welches aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird. 

Der Informationsflyer und die Anmeldeunterlagen liegen hier hinterlegt.

Bei Interesse melden Sie sich bei Charlotte Schuchard, E-Mail: schuchard(at)enviacon.com

  • Datum: Vom 10.04.2019 bis 12.04.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Erneuerbare Energie
  • Kategorie:Termine

LATAM Renewable Energy Forum - in Buenos Aires

The annual CLER forum brings together representatives from energy generators, equipment manufacturers, investors and end users, to network,...

Eintrag teilen:

The annual CLER forum brings together representatives from energy generators, equipment manufacturers, investors and end users, to network, explore current and future trends and find solutions that will drive the industry forward across the region.

CLER 2019 provides an exceptional platform for generating new business and helps establish long term relationships with key clients through our customized 1-2-1 business meeting package, which has been proven as an optimal way to meet decision makers and solution providers within the renewable energy industry.

The bespoke meetings are complimented by a strategic summit, where industry experts will address the challenges and opportunities that are shaping the sector.

CLER also hosts a product showcase, where exhibitors can display equipment and solutions that are able to enhance the sector throughout Latin America.

10.-12. April 2019, Buenos Aires

Please find attached more information on the LATAM Renewable Energy Forum 2019.

Contact: Hector Arango
Business Development Manager
Phone: +44 (0)20 3096 2634
Mobile: +44 (0)757 860 3323
Email: hector.arango(at)compelo.com

  • Datum: Vom 18.03.2019 bis 22.03.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

AHK-Geschäftsreise nach Argentinien, Paraguay, Uruguay Energieeffizienz in der Industrie 18.-22. März 2019 in Buenos Aires

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), organisiert die Renewebles Academy (RENAC) AG in Kooperation mit der...

Eintrag teilen:

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), organisiert die Renewebles Academy (RENAC) AG in Kooperation mit der Deutsch-Chilenischen Industrie- und Handelskammer eine Geschäftsreise in Argentinien, Paraguay und Uruguay für kleine und mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland.

Teilnahme

Auf der Fachkonferenz am 19.03.2019 in Argentinien haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich Energieeffizienz in der Industrie dem südamerikanischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei chilenischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Ab 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250,00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Informationen zum Zielmarkt

Argentinien: Im Zuge der Tarifanpassung steht das Thema Energieeffizienz bei den Unternehmen nun an erster Stelle, um nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Marktöffnung wettbewerbsfähig zu bleiben. Bereits unter der letzten Regierung wurden gezielte Programme begonnen (u.a. finanziert durch Weltbankgelder), die nun fortgeführt und ausgebaut werden sollen.

Uruguay: Parallel zu einem kontinuierlichen wirtschaftlichen Wachstum von durchschnittlich ca. 5% innerhalb der letzten

zehn Jahre wächst die Energienachfrage mit steigender Tendenz. Die Regierung betrachtet die Förderung von Energieeffizienz als einen wichtigen Schritt zur Erreichung einer Energieautonomie.

Paraguay: Die aktuellen Prognosen zufolge wird die Industrie 2019 um

4,5% wachsen. Besonders die Lebensmittelindustrie hat sich in den letzten Jahren vielversprechend entwickelt.

Anmeldeschluss für die Reise ist am: 04.2.2019

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Maria José Sasse
Consultant im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Telefon: +49 (0) 3052 689 58 79
E mail: sasse(at)renac.de

Das Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie hier.

  • Datum: Am 15.11.2018
  • Land:Argentinien
  • Branche:Unternehmensberatung
  • Kategorie:Termine

Argentinien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen - in Düsseldorf

Donnerstag, 15. November 2018, 11:00 bis 14:30 Uhr in Düsseldorf Argentinien hat zu Beginn der Macri-Regierung beeindruckende Wirtschafts-...

Eintrag teilen:

Donnerstag, 15. November 2018, 11:00 bis 14:30 Uhr in Düsseldorf

Argentinien hat zu Beginn der Macri-Regierung beeindruckende Wirtschafts- und Strukturreformen angestoßen, die neue Geschäftschancen eröffnet haben. Allerdings trübt sich in letzter Zeit das Bild und mit steigender Inflation und dem Fall des Wechselkurses gibt es neue Herausforderungen zu bewältigen. Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in Argentinien in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten? Und welche Absicherungsmöglichkeiten gibt es für Ihre Geschäfte? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

Detaillierte Informationen zum Programm und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte den Einladungen. 

  • Datum: Am 27.06.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Informationsveranstaltung zu Aus- und Weiterbildung in Argentinien

Mit dem argentinischen Markt für Berufsbildung präsentiert sich ein großer und in einer intensiven Entwicklung inbegriffener Sektor der argentinischen Wirtschaft. Ein Ausbau wird von der politischen Elite schon seit längerem als Mittel zur Bekämpfung des wachsenden Fachkräftemangels sowie zur Stabilisierung des Arbeitsmarktes bewertet.

Eintrag teilen:

Ein wesentliches Defizit im Ausbildungssystem Argentiniens ist seine sehr theoretische Prägung. Es besteht demnach, insbesondere bei den zahlreichen durch internationale Geschäftsaktivitäten geprägten Unternehmen, zunehmend Druck, gewisse allgemeingültige Standards einzuhalten. Praxisbezogene Elemente werden derzeit im beruflichen Ausbildungswesen nur in Form von einzelnen Pilotprojekten umgesetzt. Enviacon International lädt mit Unterstützung des Lateinamerika Vereins ein, zur

 

Informationsveranstaltung zu Aus- und Weiterbildung in Argentinien

am 27. Juni 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr
IHK zu Essen
Am Waldthausenpark 2,
45127 Essen

 

Weiterführende Informationen, das Programm sowie die Anmeldeunterlagen finden Sie im Anhang.

 

 

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Keine Nachrichten verfügbar.

Unternehmensnachrichten

  • Datum: 10.01.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Investitionen
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:pwc

Bund prüft ab sofort wieder Übernahme von Investitionsgarantien für Projekte in Argentinien

Aufgrund eines bis dato nicht beigelegten Schadensfalls konnte der Bund seit 2001 keine Garantien mehr für Argentinien übernehmen. Nach...

Eintrag teilen:

Aufgrund eines bis dato nicht beigelegten Schadensfalls konnte der Bund seit 2001 keine Garantien mehr für Argentinien übernehmen. Nach einer im Dezember 2018 mit Argentinien erarbeiteten Lösung ist die Bundesregierung dennoch ab sofort wieder bereit, die Übernahme von Garantien für Investitionen deutscher Unternehmen in Argentinien zu prüfen. Die für eine Garantieübernahme erforderlichen Rechtsschutzvoraussetzungen sind durch den am 8. November 1993 in Kraft getretenen deutsch-argentinischen Investitionsförderungs- und -schutzvertrag gegeben. Kontaktdaten zur PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Mandatar des Bundes für die Bearbeitung der Investitionsgarantien finden Sie HIER. Beachten Sie außerdem die Einladung zu unserer Webkonferenz zum Thema „Investitionsgarantien für deutsche kleine und mittlere Unternehmen in Lateinamerika“.

  • Datum: 15.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Automobilindustrie
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Südamerika-Strategie: Volkswagen investiert 560 Mio. Euro in argentinischen Standort

Volkswagen investiert in den nächsten fünf Jahren rund 560 Mio. Euro für die Fertigung eines neuen Sports-Utility-Vehicle (SUV) im ...

Eintrag teilen:

Volkswagen investiert in den nächsten fünf Jahren rund 560 Mio. Euro für die Fertigung eines neuen Sports-Utility-Vehicle (SUV) im argentinischen Pacheco. Der Standort wird ab 2020 den gesamten südamerikanischen Kontinent mit dem neuen Modell aus Argentinien beliefern. Durch das neue Fahrzeugprojekt entstehen rund 2.500 Arbeitsplätze. Damit gibt Volkswagen seiner Südamerika-Strategie weiteren Schub.

Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung entnehmen.

  • Datum: 20.10.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Pressemeldung RENAC: Argentinien setzt verstärkt auf Energieeffizienz und Erneuerbare Energien

Seit der Regierungsübernahme durch Mauricio Macri Ende 2015 wurden in Argentinien umfangreiche Reformen in der Wirtschafts- und...

Eintrag teilen:

Seit der Regierungsübernahme durch Mauricio Macri Ende 2015 wurden in Argentinien umfangreiche Reformen in der Wirtschafts- und Energiepolitik auf den Weg gebracht. Von der neuen marktorientierten Kursrichtung in Verbindung mit einer weltoffeneren Außenpolitik profitieren auch deutsche Unternehmer der Energiebranche: Auf einer AHK-Geschäftsreise nach Argentinien im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundeswirtschaftsministeriums vom 20. bis 24. November 2017 mit dem Fokus auf Energieeffizienz im Gebäudesektor können sich deutsche Unternehmen vor Ort über Geschäftschancen und Projektmöglichkeiten informieren.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie anbei.

Weitere Meldungen finden Sie auf unserer Website unter der Rubrik Aktuelles.

  • Datum: 12.10.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Nordex gewinnt 101,4-MW-Projekt in Argentinien

Die Nordex-Gruppe setzt ihren Erfolg in Argentinien fort: jetzt hat der Hersteller den Auftrag für die Lieferung und schlüsselfertige...

Eintrag teilen:

Die Nordex-Gruppe setzt ihren Erfolg in Argentinien fort: jetzt hat der Hersteller den Auftrag für die Lieferung und schlüsselfertige Errichtung von 26 Turbinen der Baureihe N131/3900 für den Windpark „Pomona“ erhalten. Die Bauvorbereitungen werden 2017 starten und die Installation der Anlagen wird dann Anfang 2019 erfolgen. Zudem ist der Service über eine Laufzeit von zehn Jahren im Leistungsumfang enthalten.

Die vollständige Nachricht finden Sie hier.

  • Datum: 25.07.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Investitionen
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Wintershall investiert weiter in Argentinien

Wintershall erschließt Ressourcen in der argentinischen Provinz Neuquén in den eigenoperierten Blöcken Aguada Federal und Bandurria Norte....

Eintrag teilen:

Wintershall erschließt Ressourcen in der argentinischen Provinz Neuquén in den eigenoperierten Blöcken Aguada Federal und Bandurria Norte. Neben den dortigen Pilotvorhaben ist das Unternehmen weiterhin an den Blöcken Aguada Pichana und San Roque beteiligt.

Die vollständige Nachricht finden Sie [hier].

Berichte & Analysen

  • Datum: 06.02.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Dienstleistungen
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Argentinien: Export von wissensbasierten Dienstleistungen

In den letzten 10 Jahren hat sich Argentinien in Lateinamerika hervorgetan als Exporteur von wissensbasierten Dienstleistungen. Diese...

Eintrag teilen:

In den letzten 10 Jahren hat sich Argentinien in Lateinamerika hervorgetan als Exporteur von wissensbasierten Dienstleistungen. Diese Dienstleistungen bauen auf hochqualifizierte Mitarbeiter, besonders im Bereich Software, AG Tech und Fin Tech. Argentinien exportiert jährlich mehr als 6 Milliarden USD, welches circa 8,4% der Gesamtexporte ausmacht. Davon 48,6% in die USA, 39,3% nach Lateinamerika und nur 8,8 % nach Europa (die Hälfte davon nach Spanien).

Zwischen Argentinien und Deutschland gibt es noch unerforschte Ergänzungsmöglichkeiten im Bereich der wissensbasierten Dienstleistungen. Argentinien kann technologische Lösungen anbieten zu wettbewerbsfähigen Preisen und gleichzeitig zu einer Alternative von hoher Rentabilität für deutsche Anleger werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: cfran(at)mrecic.gov.ar

  • Datum: 10.01.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung
  • Kategorie:Berichte & Analysen

AHK Argentinien: Wirtschaftsbericht Januar 2019

Im November 2018 wurde im dritten Monat in Folge ein Handelsbilanzüberschuss erwirtschaftet. Er betrug fast eine Million US-Dollar, ein...

Eintrag teilen:

Im November 2018 wurde im dritten Monat in Folge ein Handelsbilanzüberschuss erwirtschaftet. Er betrug fast eine Million US-Dollar, ein Wert, der seit Juni 2014 nicht mehr erreicht wurde. Neu war, dass dieser Überschuss nicht nur die Folge eines deutlichen Rückgangs der Importe war, sondern durch einen starken Exportzuwachs (+14,5 Prozent) vergrößert wurde. Als Folge der starken Rezession und der Pesoabwertung verstärkte sich der Importrückgang. Auch im Dezember blieb der US-Dollarkurs — wie schon im Oktober und November — stabil und lag am Jahresende unter 38 Pesos pro US-Dollar. Die Perspektiven für 2019 zeigen zwei mögliche Szenarien: Wenn der Wechselkurs stabil bleibt, könnte die Inflation sinken und eine Konjunkturerholung einsetzen. Das würde es der Regierung erlauben, die Monate vor den Wahlen in einem Wirtschaftskontext zu überstehen, den die Mehrheit der Bevölkerung als weniger negativ empfindet, was die Chancen einer weiteren Regierungszeit der Koalition Cambiemos verbessern würde. Das könnte die internationalen Investoren beruhigen, ihnen aber nur schwerlich Appetit auf neue Anlagen machen. Wenn dagegen aufgrund verschiedener Faktoren (externer Schock, politische Schwäche der Regierung usw.) die Dollarisierung von Anlagen wieder steigt und Wechselkursprobleme auftreten, würde der Prozess der Inflationsverringerung und der Konjunkturbelebung unterbrochen. In diesem Szenario steigen die Chancen der Opposition, die Wahlen zu gewinnen, was wiederum die Kapitalflucht und das Misstrauen der internationalen Anleger anheizen würde. Lesen Sie den ganzen Bericht auf Spanisch und Deutsch anbei.

  • Datum: 30.11.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Friedrich-Naumann-Stiftung: G-20-Gipfel - Tango hinter Polizeisperren

Es ist eine Premiere: Mit Argentinien trägt zum ersten Mal ein südamerikanisches Land einen G-20-Gipfel aus. Am 30. November und 1. Dezember...

Eintrag teilen:

Es ist eine Premiere: Mit Argentinien trägt zum ersten Mal ein südamerikanisches Land einen G-20-Gipfel aus. Am 30. November und 1. Dezember werden Vertreter der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in der Hauptstadt Buenos Aires zwei Tage lange über aktuelle Herausforderungen der Wirtschafts- und Finanzpolitik debattieren. Sie bringen nicht nur politisch, sondern auch wirtschaftlich einiges auf die Waage: Nach Angaben des Bundesfinanzministeriums repräsentieren die G-20-Staaten derzeit gut 85 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsprodukts und rund drei Viertel des Welthandels.

Analyse | 30.11.2018 | Dr. Lars-André Richter & Marcelo Duclos

Den Bericht finden Sie hier.

  • Datum: 29.11.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:AHK Argentinien

Investitionshandbuch Argentinien 2018 - Praxisorientierter Ratgeber für den Markteinstieg

Im Investitionshandbuch 2018-2019 der AHK Argentinien erhalten Sie einen einen aktuellen Überblick über den Investitionsstandort Argentinien...

Eintrag teilen:

Im Investitionshandbuch 2018-2019 der AHK Argentinien erhalten Sie einen einen aktuellen Überblick über den Investitionsstandort Argentinien sowie hilfreiche Tipps aus der Praxis für den Markteinstieg in Argentinien und u.a. Informationen zum Handels- und Steuerrecht.

Das Investitionshandbuch Argentinien 2018 finden Sie hier

  • Datum: 14.11.2018
  • Land:Argentinien
  • Branche:Erneuerbare Energie
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Argentinien - Dezentrale Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien

Seit dem Regierungsantritts Macris 2015 herrscht in Argentinien ein unternehmerfreundliches Wirtschaftsklima und lockt erneut Investoren ins...

Eintrag teilen:

Seit dem Regierungsantritts Macris 2015 herrscht in Argentinien ein unternehmerfreundliches Wirtschaftsklima und lockt erneut Investoren ins Land. Auch der Bereich Erneuerbaren Energien (EE) verheißt in den kommenden Jahren deutlich zu wachsen: So hat sich die Regierung Macris zum Ziel gesteckt den Prozentsatz an EE von aktuell 2% mit Hilfe öffentlicher Förderprogramme bis 2025 auf 20% zu erhöhen. Das Land bietet eine der weltweit günstigsten klimatischen Bedingungen in Bereichen der Solar- und Windenergie, aber auch die Nutzung von Bioenergie aus dem Agrarsektor und Kleinwasserkraftwerken in der Andenregion bieten sich an. Da Technologien "Made in Germany" in Argentinien noch immer hoch geschätzt werden,  birgt dies auch großes Potential für deutsche Firmen Investitionen zu tätigen und Geschäftskooperationen mit argentinischen Firmen einzugehen, bei denen die AHK Argentinien unterstützend zur Seite stehen wird. 

Weiterführende Informationen finden Sie in der beiliegenden Zielmarktanalyse der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer.

Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 13.11.2018
  • Land:Argentinien
  • Branche:Unternehmensberatung
  • Kategorie:Termine

Argentinien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen - in Berlin

Dienstag, 13. November 2018, 10:00 bis 13:30 Uhr in Berlin Argentinien hat zu Beginn der Macri-Regierung beeindruckende Wirtschafts- und...

Eintrag teilen:

Dienstag, 13. November 2018, 10:00 bis 13:30 Uhr in Berlin

Argentinien hat zu Beginn der Macri-Regierung beeindruckende Wirtschafts- und Strukturreformen angestoßen, die neue Geschäftschancen eröffnet haben. Allerdings trübt sich in letzter Zeit das Bild und mit steigender Inflation und dem Fall des Wechselkurses gibt es neue Herausforderungen zu bewältigen. Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in Argentinien in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten? Und welche Absicherungsmöglichkeiten gibt es für Ihre Geschäfte? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

Detaillierte Informationen zum Programm und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte den Einladungen. 

  • Datum: Am 26.09.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Onshore wind in Argentina – development and upcoming opportunities for the 3rd tender round - in Hamburg

Der Lateinamerika Verein e.V. lädt in Zusammenarbeit mit der Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH), dem...

Eintrag teilen:

Der Lateinamerika Verein e.V. lädt in Zusammenarbeit mit der Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein (EE.SH), dem Generalkonsulat der Republik Argentinien in Hamburg und dem Branchennetzwerk Erneuerbare Energien Hamburg dazu ein, das folgende Seminar vorzumerken:

Onshore wind in Argentina – development and upcoming opportunities for the 3rd tender round

26. September 2018, 9:30-12:30

Hamburg Messe und Congress GmbH, Messeplatz 1, 20357 Hamburg 

Halle A4, Raum Osaka

Im Rahmen des Seminars werden internationale Vertreter aus Politik und Industrie, Trends und Lösungen im Bereich der Onshore-Windenergie in Argentinien präsentieren und diskutieren.

Über die Onshore-Windenergie in Argentinien:

2016 öffnete Argentinien das Tor für erneuerbare Energien durch das RenovAr-Programm, mit zwei erfolgreichen Ausschreibungsrunden in denen bereits 4466,5 MW vergeben wurden. Seitdem haben Investitionen von 7 Mrd. US-Dollar eine Welle der erneuerbaren Energien im ganzen Land ausgelöst. Im Jahr 2018 befinden sich viele Projekte bereits im Bau. Argentinien hat sich dazu verpflichtet bis 2025, 20 Prozent seines Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien zu decken.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der WindEnergy Hamburg Messe statt. Für Messebesucher ist die Teilnahme an der Veranstaltung kostenlos. Weitere Informationen sowie ein Link zur Registrierung werden demnächst veröffentlicht. Die Veranstaltung wird in englischer Sprache abgehalten.

Mehr Informationen über WindEnergy Hamburg 2018 finden Sie hier.

  • Datum: Am 19.04.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien (Windkraft, Solar- und Bioenergie) - in Berlin

Am 19. April 2018 organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG eine Informationsveranstaltung zum Thema dezentrale Energieversorgung mit...

Eintrag teilen:

Am 19. April 2018 organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG eine Informationsveranstaltung zum Thema dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien (Windkraft, Solar- und Bioenergie) in Argentinien, Paraguay und Uruguay. Gemeinsam mit unserem Partner, der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer, möchten wir deutschen Unternehmen aktuelle Informationen über die Rahmenbedingungen, aktuelle Ausschreibungen sowie Förder- und Finanzierungmöglichkeiten für Projekte in den Zielmärkten vermitteln. Ferner werden Chancen und Herausforderungen für deutsche Unternehmen mit Experten diskutiert.

Informationen zum Zielmarkt:

Argentinien, Paraguay und Uruguay bieten deutschen Firmen aus dem erneuerbare Energien Bereich große Chancen.

Argentinien verfügt über ausgezeichnete natürliche Voraussetzungen für eine nachhaltige Energieversorgung und will diese zukünftig auch intensiv nutzen. Das Land gehört zu den Standorten mit den besten Sonnenstrahlungswerten und den höchsten Kapazitätsfaktoren in der Windkraft. Auch bei Biotreibstoffen ist Argentinien weltweit führend.

In Paraguay wird Solartechnik hauptsächlich auf bestimmten Nischenmärkten im Off-grid-Bereich (dezentrale Lösungen) nachgefragt. Das Marktvolumen für Photovoltaikanlagen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Knapp ein Drittel der eingeführten Module und Komponenten stammen aus Deutschland.

Uruguay hat eine langfristige Energiepolitik mit einem Zeithorizont bis 2030 definiert. Dieser schließt den verstärkten Ausbau der Erneuerbaren Energien sowie von Energieeffizienzmaßnahmen mit ein.

Dem Anhang können Sie den Anmeldebogen entnehmen.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse oder Rückfragen an folgende Ansprechpartnerin:

Christiane Vaneker
Tel.: +49 (0) 30-526 895 878
Email: vaneker(at)renac.de

Ansprechpartner in Argentinien

Teresa Behm
Tel.: +54-2-2203 5320
Email: tbehm@ahkargentina.com.ar

  • Datum: Vom 18.04.2018 bis 20.04.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

VII. Internationale Bergbaumesse in der Provinz San Juan in Argentinien

Vom 18. bis 20. April 2018 wird die VII. Internationale Bergbaumesse in der Provinz San Juan in Argentinien stattfinden. Unter dem Motto...

Eintrag teilen:

Vom 18. bis 20. April 2018 wird die VII. Internationale Bergbaumesse in der Provinz San Juan in Argentinien stattfinden. Unter dem Motto "San Juan, Entwicklungsfaktor des Argentinischen Bergbaus" wird die internationale Ausstellung auf 10.000m² Raum für Anbieter und Zulieferer von Maschinen und Anlagen, Ersatzteilen, Ausrüstung, Technologie und Dienstleistungen bieten, die im Bergbau zum Einsatz kommen.

Folgende Anlagen (in englischer Sprache) stehen Ihnen zum download zur Verfügung:

Bitte wenden Sie sich bei Interesse oder Rückfragen an die folgende Ansprechpartnerin vor Ort:

 

Lic. Mercedes Rodríguez
Mail: mrodriguez@panorama-minero.com
Tel: 0054 11 4953-1449
Web: www.sanjuan-minera.com.arwww.panoramaminero.com.ar

  • Datum: Am 05.12.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Round-Table "Argentinien update" - in Nürnberg

Nach einer langen Anpassungsrezession kommt Argentiniens Wirtschaft nun richtig in Fahrt. Gleich nach seinem Amtsantritt hatte Präsident...

Eintrag teilen:

Nach einer langen Anpassungsrezession kommt Argentiniens Wirtschaft nun richtig in Fahrt. Gleich nach seinem Amtsantritt hatte Präsident Macri die Weichen klar in Richtung Marktwirtschaft gestellt. Die unter seiner Amtsvorgängerin Cristina Kirchner herrschenden Preis- und Devisenkontrollen wurden aufgehoben, der Außenhandel liberalisiert, die Exportsteuern weitgehend abgeschafft. Die Investitionen zogen bereits im ersten Halbjahr dieses Jahres kräftig an. Die Zahl der Ausschreibungen haben sich von Januar bis Juni gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum mal eben verdoppelt. Im Klartext: Die Aussichten für eine Fortsetzung von Präsident Mauricio Macris‘ marktfreundlicher Reformen und der Haushaltskonsolidierung sind sehr gut und dürften die Investitionsbereitschaft weiter stärken. Für die Warenimporte wird für 2018 ebenso wie 2017 ein kräftiges Wachstum erwartet. Neben der rasant steigenden Einfuhr von Kfz und Konsumgütern kommen auch die Importe von Investitionsgütern auf zweistellige reale Zuwachsraten.

Wir laden Sie herzlich zum Round Table „Argentinien update“ ein. Die Veranstaltung richtet sich an alle Unternehmen, die dort bereits tätig sind und einen Ausbau ihres Geschäfts anstreben, z.B. den Aufbau oder die Erweiterung einer Niederlassung vor Ort. Sie eignet sich aber auch für geschäftliche Neulinge, die sich zunächst das Potenzial für ihre Branche, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die Zollproblematik und die Durchsetzung von Forderungen informieren wollen.

Programmablauf

14:00 Uhr
Begrüßung

Grußworte
Generalkonsul Edgardo Malaroda
Generalkonsulat der Republik Argentinien, Frankfurt

Wirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Direktgeschäfte und Direktinvestitionen in Argentinien
Dr. Martin Jebsen
Jebsen & Co., Wirtschaftsanwaltskanzlei, sowie Vertretung der Kanzlei Rödl & Parnter in Buenos Aires, Argentinien

Kaffeepause

Erfahrungsbericht eines deutschen Unternehmens
Dr. Dieter Wagner
langjähriger Geschäftsleiter BASF und Glasurit in Buenos Aires, Argentinien

Finanzierung des Argentinienengagments
Sonia Pérez Deagra
Referentin International Desk, Business & Corporate Banking Deutschland, Santander Bank, Frankfurt

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT): Schwerpunkte und Aktivitäten
Dr. Irma de Melo-Reiners, Geschäftsführerin
Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT), Erlangen

Art

Workshop

Termin / Dauer

05.12.2017, 14:00 Uhr bis 05.12.2017, 17:00 Uhr

Es sind noch Plätze frei.

Ort

IHK Nürnberg für Mittelfranken
Raum Nürnberg
Ulmenstraße 52
90443 Nürnberg

Preis

Kostenlos
Die Teilnahme ist unentgeltlich, vorherige Anmeldung aus organisatorischen Gründen jedoch erforderlich            

Weitere Informationen erhalten Sie hier.