Länder Informationen

Argentinien

Fläche

2.780.400 km²

Hauptstadt

Buenos Aires

Regierungschef

Alberto Fernández

Einwohnerzahl

44,27 million

Ihr Ansprechpartner

Simon P. Balzert

Regional Manager Argentina, Colombia, Paraguay, Uruguay, Venezuela

s.balzert@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 149

Wirtschaftsdaten Argentinien

Basisdaten im Überblick 2017 2018 2019
BIP-Wachstum / Prognose: IWF 2,8% -2,6% -1,3%P
Export US$ 73,01 Mrd. US$ 76,48 Mrd. -
Import US$ 87,29 Mrd. US$ 86,11 Mrd. -
Leitzins – am 31.12. Für 2019: Stand 19.07. 28,75% 60% 58,8%
Wechselkurs US$/Peso – Zentralbank – am 31.12. Für 2019: Stand 19.07. Arg$ 18,61 Arg$ 18,23 Arg$ 41,45
Inflation 23,8% 47,6% 55,8%P

Legende

P = Prognose
Update: 19.07.2019

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

Berichte & Analysen

Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Vom 05.07.2017 bis 06.07.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Deutsch-Argentinische Wirtschaftstage

Vor dem Hintergrund der Übergabe der G20-Präsidentschaft von Deutschland an Argentinien organisiert die Deutsch-Argentinische Industrie- und...

Eintrag teilen:

Vor dem Hintergrund der Übergabe der G20-Präsidentschaft von Deutschland an Argentinien organisiert die Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer zusammen mit Hessen Trade & Invest und der IHK Frankfurt den ersten Deutsch-Argentinischen Wirtschaftstag

am 5. Juli 2017
Vorabendempfang
&
am 6. Juli 2017
IHK Frankfurt/ Main/ Börse Frankfurt

Als Trägerverband der Lateinamerika-Initiative der Deutschen Wirtschaft (LAI) unterstützt der Lateinamerika Verein e.V. die Konferenz. Die Aussichten auf ein Wirtschaftswachstum von etwa drei Prozent in Argentinien in diesem Jahr und ein weiterhin steigendes Interesse seitens der deutschen Unternehmen am argentinischen Markt markieren einen viel versprechenden Rahmen, hochrangige Vertreter der deutsch-argentinischen Beziehungen in Frankfurt zusammen zu bringen und die bilateralen Kooperationspotenziale aufzuzeigen. Neben allgemeinen Entwicklungen werden einzelne Branchen wie die digitale Wirtschaft betrachtet. Desweiteren werden für den deutschen Mittelstand interessante Wachstumsbranchen in den Fokus genommen.

Weitere Informationen erhalten Sie [hier].

Anbei finden Sie das Programm in deutscher und spanischer Sprache.


  • Datum: Am 03.07.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Networking-Veranstaltung Argentinien zum Thema „Energieeffizienz in Gebäuden“ 03. Juli 2017 in Berlin, Deutschland

Im Auftrag der Exportinitiative Energie organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG gemeinsam mit der Deutsch - Argentinischen Industrie-...

Eintrag teilen:

Im Auftrag der Exportinitiative Energie organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG gemeinsam mit der Deutsch - Argentinischen Industrie- und Handelskammer (AHK) vom 3. -7. Juli 2017 eine Informationsreise für Energieexperten aus Argentinien, Paraguay und Uruguay zum Thema „Energieeffizienz in Gebäuden“. Ziel der Informationsreise ist es, der südamerikanischen Delegation einen möglichst umfassenden Überblick über die Anwendungsfelder im Bereich der Energieeffizienzmaßnahmen im Gebäudebereich zu geben. Auf einer Networking-Veranstaltung

am 03. Juli 2017
in Berlin

haben deutsche Unternehmen die Gelegenheit, die Delegation kennenzulernen und ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Der angekündigte Abbau der Energiesubventionen in Argentinien sowie der weiter ansteigende Tourismus in Uruguay und Paraguay führt zu einem Paradigma- wechsel im Städtebau und energieeffizientes Bauen rückt in den Fokus. Auch beim Bau neuer Bürogebäude, die bereits zu etwa drei Vierteln nach der Norm LEED zertifiziert werden, sind hohe Anforderungen an die Energieeffizienz schon heute Standard. Die Baukammer in Argentinien kalkuliert den Bedarf an Investitionen in die Energieeffizienz für den Zeitraum 2016 bis 2025 auf rund €32 Mrd.

Weitere Informationen finden Sie [hier]

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Renewables Academy (RENAC) AG Christiane Vaneker per E-Mail: vaneker@renac.de oder Fax: +49 (0)30 5268958-78


  • Datum: Am 23.02.2016
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Medizinprodukte in Lateinamerika

Erfolgreiche Medizinprodukte in Lateinamerika - Zulassung, Vermarktung und Vertrieb! Im Fokus: Brasilien und Argentinien.

Eintrag teilen:

Der lateinamerikanische Markt ist einer der größten weltweit. Allein in Brasilien mit seinen 192 Millionen Einwohnern boomt der Markt für Medizintechnik.

Das Seminar informiert umfassend über den lateinamerikanischen Medizinproduktemarkt, die richtige Vorgehensweise für einen Markteintritt, die relevanten lokalen Vorschriften, Behörden und notwendige Partner.

Durch die langjährige Praxiserfahrung der Referenten erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die speziellen Zulassungsanforderungen der wichtigsten südamerikanischen Märkte mit seinen kulturellen Besonderheiten. Sie werden darauf vorbereitet, Zulassungen z. B. in Brasilien, zu initiieren und zu begleiten und mit typischen Stolperfallen umgehen zu können.

Weitere Informationen zu den Referenten und zur Anmeldung finden Sie hier.


  • Datum: Am 22.02.2016
  • Kategorie:Termine

Gesprächsreihe "Hafenstädte Lateinamerikas im Wandel" - Buenos Aires

Eine Veranstaltung des Ibero-Amerikanischen Instituts Preußischem Kulturbesitzes in Zusammenarbeit mit dem Lateinamerika Vereins e.V., den Freunden des IAI und der Botschaft von Argentinien.

Eintrag teilen:

Die Hafenstädte Lateinamerikas zählen zu den ersten Siedlungsgründungen während der Kolonialzeit und entwickelten sich im Laufe der Zeit zu wichtigen Knotenpunkten des transatlantischen und transpazifischen Handels.

Die Häfen sind weiterhin bedeutender Wirtschaftsfaktor, gleichzeitig aber Teil eines größeren städtischen Gefüges, mit dem sie in vielfältiger Wechselwirkung stehen. Die mit dem IAI in konzipierte Veranstaltungsreihe widmet sich den fünf Hafenstädten Buenos Aires, Valparaíso, Rio de Janeiro, Cartagena und Veracruz.

Ein moderiertes Gespräch zwischen einem Vertreter eines global agierenden Unternehmens und einem Wissenschaftler eröffnet Einblicke in die Geschichte der Stadt und des Hafens sowie aktuelle Entwicklungen. Zum Auftakt findet jeweils eine kurze Lesung aus einem historischen Reisebericht statt.

Die Auftaktveranstaltung der Gesprächsreihe "Hafenstädte Lateinamerikas im Wandel" am Montag den 22. Februar 2016 beschäftigt sich mit dem Thema Buenos Aires.

Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig.


  • Datum: Am 10.12.2015
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Wie verändert sich Argentinien unter Macri? – Chancen und Risiken für deutsche Investoren

Ein Podiumsgespräch im Nachgang zu den Präsidentschaftswahlen in Argentinien.

Eintrag teilen:

Der Wahlsieg von Mauricio Macri bei den Präsidentschaftswahlen in Argentinien lässt in der deutschen Wirtschaft viele Fragen aufkommen. Wie verändert sich das Investitionsklima in dem Land? Welche Chancen entstehen dadurch für internationale Geschäfte? Der Lateinamerika Verein e.V. bietet kurz nach Macris Wahl ein Forum, in dem diese wirtschaftspolitischen Fragen diskutiert werden.

LAV-Präsidiumsmitglied, Journalistin und Lateinamerika-Expertin Frau Dr. Hildegard Stausberg diskutiert mit Herrn Thomas Leonhardt von der Kanzlei „Leonhardt, Dietl, Graf & von der Fecht“ aus Buenos Aires die Folgen der Wahl und die Chancen für deutsche Investoren. Sowohl Frau Dr. Stausberg als auch Herr Leonhardt beantworten außerdem Fragen der Gäste und diskutieren mit ihnen über die wirtschaftspolitischen Aussichten in Argentinien.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich. Bei Interesse an einer Teilnahme wird um formlose Anmeldung gebeten bis Dienstag, 8. Dezember 2015, bei Simon P. Balzert, Regional Manager, Lateinamerika Verein e.V. (E-Mail: s.balzert(at)lateinamerikaverein.de).