Länder Informationen

Brasilien

Fläche

8.515.770 km²

Hauptstadt

Brasilia

Regierungschef

Michel Temer

Einwohnerzahl

205 million

Ihr Ansprechpartner

Betina Sachsse

Regional Manager Brazil

b.sachsse@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 151

Wirtschaftsdaten Brasilien

Basisdaten im Überblick 2015 2016 2017
BIP-Wachstum - Zentralbank/IBGE - 3,0% -3,3% +0,2% bis Juni
Industriewachstum - Zentralbank/IBGE - 4,0% -1,2% - 0,5% bis Juni
Export – Ministerium Entwicklung, Industrie, Handel US$ 191,1 Mrd. US$ 185,2 Mrd. 145,9 US$ Mio. bis August
Import - Ministerium Entwicklung, Industrie, Handel US$ 171,4 Mrd. US$ 137,6 Mrd. 97,8 US$ Mio. bis August
Referenzzinssatz Selic - Zentralbank 14,25% 13,75% 8,25%
Wechselkurs US$/BRL - Zentralbank 3,90 3,46 3,18
Wechselkurs €/BRL - Zentralbank 4,26 3,68 3,75
Inflation - Zentralbank 10,48% 6,6% 4,5%P
Arbeitslosigkeit - IBGE/Zentralbank/Pnad 8,9% 11,2% 12,8%

Legende

 Stand 29.09.17

Quelle : Banco Central, IBGE und MDIC

 

Termine

  • Datum: Vom 14.12.2017 bis 15.11.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Strategic Minerals and Innovation in Brazil - in Berlin

The German Federation of international Mining and Mineral Resources (FAB, http://fab-consulting.de/de/), the Brazilian Embassy in Berlin...

Eintrag teilen:

The German Federation of international Mining and Mineral Resources (FAB, fab-consulting.de/de/), the Brazilian Embassy in Berlin (http://berlim.itamaraty.gov.br/de/) and the Competence Centre for Mineral Resources of the German Chamber of Commerce and Industry (AHK) in Brazil (http://www.ahkbrasilien.com.br/bergbau/) cordially invite you to participate in a workshop on current opportunities for innovation in the Brazilian mining sector, which will take place on
December 14th and 15th , 2017.
at the Embassy of the Federal Republic of Brazil in Berlin, Wallstraße 57, Ground Floor

Event Schedule:
Dec 14th: 1:30 pm till 9.30 pm
Get Together starting 7:50 pm
Dec 15th: 9:00 am – 2:00 pm
Get Together starting 1:00 pm

Das ausführliche Programm entnehmen Sie dem Anhang.

  • Datum: Vom 04.12.2017 bis 08.12.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Brazil – Aerospace Business Summit - in Brasilien

Hiermit möchten wir Sie herzlich zurDelegationsreise nachSão José dos Campos (Brasilien) vom 4. – 8. Dezember 2017einladen und bitten Sie,...

Eintrag teilen:

Hiermit möchten wir Sie herzlich zur
Delegationsreise nach
São José dos Campos (Brasilien) vom 4. – 8. Dezember 2017
einladen und bitten Sie, sich den Termin vorzumerken. Weitere Informationen können Sie dem Anhang dieser E-Mail entnehmen. Hier geht es zur Anmeldung.

Am Standort von Embraer und über 90 Zulieferern bieten sich im Netzwerk des brasilianischen Luftfahrtclusters die besten Möglichkeiten für Geschäftsanbahnungen und Kooperationsgespräche.  

Neben Besuchen bei Embraer, Akaer, Globo Usinagem und Alltec werden über eine kostenfreie Online-Plattform B2B Meetings organisiert (Mitgliedsunternehmen des Clusters auf Seite 5 der Präsentation). Teilnehmer, die bestimmte Interessen vor Ort haben sollten, können diese zwecks effizienter Organisation vorab dem Hamburg Aviation Office mitteilen. Außerdem werden ausgewählte KMU, die Mitglieder bei Hamburg Aviation sind, die Möglichkeit haben, einen Teil ihrer Reisekosten erstattet zu bekommen.

Den Zugang zur B2B-Online-Plattform erhalten Sie voraussichtlich Ende nächster Woche. 

 

  • Infoabend zur Reise am 23. Oktober in den Räumlichkeiten des Hamburg Aviation Office (Anmeldung hier).
  • Weitere Informationen zur Reise und zur Zielregion erhalten Sie auf HAV-Connect.

Für Rückfragen melden Sie sich gerne bei Patrick Pulendran, Manager International Affairs (patrick.pulendran(at)hamburg-aviation.com; 040 227019-809). 

  • Datum: Am 14.11.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

FES-Einladung zur Veranstaltung mit Dilma Rousseff und Herta Däubler-Gmelin - in Berlin

Die Rolle, die die Judikative in Brasilien in der Korruptionsbekämpfung eingenommen hat, wird kontrovers diskutiert. Für viele kritische...

Eintrag teilen:

Die Rolle, die die Judikative in Brasilien in der Korruptionsbekämpfung eingenommen hat, wird kontrovers diskutiert. Für viele kritische Stimmen ist ihr Handeln nicht mehr Ausdruck einer Justizialisierung der Politik, die Stillstand überwindet, sondern einer Politisierung der Judikative, welche einen grundsätzlichen Bruch mit der Rechtsstaatlichkeit darstellt.

Diese gegenwärtigen Herausforderungen für die brasilianische Demokratie loten Dilma Rousseff, Staatspräsidentin Brasiliens von 2011 bis 2016, und Herta Däubler-Gmelin, Bundesministerin der Justiz von 1998 bis 2002, auf einer Kooperationsveranstaltung des Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin und die Friedrich-Ebert-Stiftung aus.

Die Veranstaltung
»Brasilien heute: Von der Verrechtlichung der Politik zur Politisierung der Justiz?«
findet am
Dienstag, den 14.11.17,
um 17:00 Uhr
im Henry-Ford-Bau der FU Berlin
statt.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 7.11.17 und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Svenja Blanke

Leiterin des Referats

Lateinamerika und Karibik

Friedrich-Ebert-Stiftung

www.fes.de/de/referat-lateinamerika-und-karibik/

  • Datum: Vom 12.11.2017 bis 14.11.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Matchmaking auf den Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen 2017

Besonders möchten wir auf den diesjährigen Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen in Porto Alegre vom 12. bis 14. November das Business...

Eintrag teilen:

Besonders möchten wir auf den diesjährigen Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen in Porto Alegre vom 12. bis 14. November das Business Matchmaking hervorheben. Details finden Sie anbei und Vorteile für das Wirtschafttreffen sind u.a.:

  • Unternehmenstreffen werden im Voraus organisiert über die Homepage www.eeba2017.com;
  • Hauptfokus sind sechs Branchen*. Weitere Branchen werden bei Bedarf gezielt angesprochen von der AHK und vom Industrieverband FIERGS;
  • Fokus des Unternehmenstreffen sind Mittelständische Unternehmen; Die Unternehmens- bzw. Industriestruktur im Bundesland Rio Grande do Sul ist ähnlich wie in Deutschland (starker Mittelstand);
  • Durchgehende Unterstützung der Unternehmen vor der Veranstaltung in Deutschland und Vorort durch CONSIM Consulting**, Köln;
  • Alle Texte auf der Homepage werden ins deutsche und portugiesisch bereitgestellt und die Unternehmenstreffen werden durch Dolmetscher unterstützt;
  • Unternehmens- und Technologieparks-Besuche für den Zeitraum nach der DBWT (15.-17. Nov.) werden von der AHK und FIERGS organisiert ohne Zusatzkosten;
  • Kostenlose Unterkunft für die Teilnehmer der ganzen Woche (DBWT und Unternehmensbesuche);
  • Investitionsgesellschaften, Technologie- und Innovationszentren werden in der Ausstellungsfläche während der DBWT anwesend sein;
  • Porto Alegre wird von der TAP direkt von Europa/Lissabon angeflogen (TAP ist Star Alliance Mitglied);
  • Übersetzer/Dolmetscher werden Vorort für die Meetings zur Verfügung stehen;
  • Die Teilnahme am Matchmaking und Unternehmensbesuche sind für Unternehmen kostenlos.

Weitere Informationen:  http://www.eeba2017.com/?locale=de

  • Datum: Am 09.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Argentinien und Brasilien: Neue Zeiten für die Schwergewichte im Mercosur - in München

Donnerstag, 9. November 2017, 9:00 bis 13:00 Uhr,Industrie- und Handelskammer für München und OberbayernBalanstraße 55-59, 81541 München ...

Eintrag teilen:

Donnerstag, 9. November 2017, 9:00 bis 13:00 Uhr,
Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern
Balanstraße 55-59, 81541 München

Die beiden größten Länder des südamerikanischen Staatenbundes Mercosur durchleben derzeit tiefgreifende Veränderungen. Argentinien hat sich als Investitionsziel unter der wirtschaftsliberalen Macri-Regierung zurückgemeldet. Brasilien erlebt politisch stürmische Zeiten, die Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr gelten als richtungsweisend. Der portugiesisch-sprachige Staat ist und bleibt der mit Abstand größte lateinamerikanische Handelspartner für Deutschland. Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in Argentinien und Brasilien in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Welche Veränderungen erwarten die Firmen vor Ort? Und wie unterscheidet sich das Geschäftsklima in den beiden Märkten? Diese und weitere Fragen werden mit Experten aus der Wirtschaft praxisnah diskutiert.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich. Bei Interesse an einer Teilnahme wird um formlose Anmeldung gebeten bis zum 30. Oktober 2017 bei Simon P. Balzert, Regional Manager, Lateinamerika Verein e.V., s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Die Veranstaltung findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt.

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 23.11.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

35. Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage 2017

Perfekter Gastgeber, große Halle für Aussteller, reger Zulauf, viele Institutionen: die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage in Porto...

Eintrag teilen:

Perfekter Gastgeber, große Halle für Aussteller, reger Zulauf, viele Institutionen: die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage in Porto Alegre vom 12. bis zum 14. November wurden von 2.200 Teilnehmer besucht, davon 1.900 aus Brasilien.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Den vollständigen Länderbericht finden Sie hier.

  • Datum: 11.10.2017
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:LAV-Publikationen

BMWi Arbeitsgruppe: Abbau von technischen Handelshemmnissen zwischen Deutschland und strategischen Handelspartnern

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, mit dieser Email möchten wir Sie gerne über den aktuellen Stand des Globalprojekts...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

mit dieser Email möchten wir Sie gerne über den aktuellen Stand des Globalprojekts Qualitätsinfrastruktur (GPQI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) informieren. Das Ziel der Projektarbeit ist der Abbau von technischen Handelshemmnissen zwischen Deutschland und strategischen Handelspartnern.

In einem ersten Schritt findet dieses Jahr die Ausweitung des Projekts auf Brasilien und Mexiko statt. Mit dem Projekt flankiert das BMWi Ihre Anliegen, um gezielt technische Herausforderungen im Bereich QI zu überwinden und Kooperationspotentiale zu realisieren. Eine ausführliche Beschreibung des Projekts finden Sie in der Präsentation (hier als Beispiel der deutsch-mexikanische Dialog zur QI) im Anhang.

Gerne möchten wir die Gelegenheit nutzen und Sie dazu einladen, sich an den deutsch-mexikanischen und deutsch-brasilianischen Dialogen zur QI zu beteiligen. Insbesondere möchten wir Ihnen anbieten, dem BMWi bei der Vorbereitungssitzung die Interessenlage in Brasilien und Mexiko vorzustellen. Legen Sie hierbei gerne den Fokus auf mögliche Chancen oder stellen Sie konkret bestehende Herausforderungen dar. Dazu können  Sie das angehängte Formular verwenden oder sprechen Sie uns formlos in drei Zeilen an. Sie haben die Möglichkeit, uns Ihre Themenwünsche, Anregungen, Vorschläge und Kritik mitzuteilen. Über eine BDI-Beteiligung an der Vorbereitungssitzung wird auf der Basis Ihres Inputs entschieden.

Beim ersten Workshop in Brasilien haben bereits folgende Unternehmen teilgenommen: Faber Castell, Dräger Brasil, IFM Electronic, Wobben (Enercon), Vulkan do Brasil, Stihl, Dräger Brasil, Dürr Brasil, Leser Ltda., Siemens Ltda. VDMA Brasil, TÜV Süd, TÜV Rheinland do Brasil Holding Ltda., Daimler, Balluf, AHK, Liebherr Brasil GMO, TÜV Nord, Bayer, SGS Group, ENGEL do Brasil, EnviroChemie GmbH, Krones do Brasil, ZF do Brasil, Alianca Transportes/ Hamburg Süd Group.

Der deutsch-mexikanische Dialog wird vorerst noch von uns aus Berlin organisiert. Im Nachgang zum ersten Workshop in Mexiko-Stadt stehen wir mit folgenden deutschen Unternehmen in Mexiko in Kontakt: TÜV Rheinland Mexiko, Feinmetall, Gemü, Festo Pneumatic,  AMIA, Robert Bosch México S.A. de C.V., BASF México,  Schaeffler México,  Schaeffler Group USA.

Während zweier Vorbereitungsworkshops des BMWi mit Vertretern deutscher Unternehmen in Mexiko-Stadt am 23. August 2017 sowie in São Paulo am 29. August 2017 wurden bereits einige drängende Themen für eine bilaterale Kooperation zu Themen der QI genannt. Dabei ging es typischerweise in beiden Märkten um Herausforderungen im Bereich technische Regulierung/Produkt- und Anlagensicherheit sowie lückenhafte Marktüberwachungssysteme und ineffiziente Prozesse im Bereich Konformitätsbewertung oder bei der Ein- und Ausfuhr von Produkten. Ein weiteres Thema waren länderspezifische Standards. Vor diesem Hintergrund haben sich das BMWi und das mexikanische bzw. brasilianische Wirtschaftsministerium dazu entschlossen, noch in diesem Jahr die konstituierenden Sitzungen der deutsch-brasilianischen Arbeitsgruppe (AG) Qualitätsinfrastruktur (im Rahmen der Wirtschaftstage vom 12.-14. November in Porto Alegre) sowie der deutsch-mexikanischen AG (Ende November in Berlin) durchzuführen. Mit Blick auf diese beiden Veranstaltungen organisiert das BMWi Ende Oktober eine gemeinsame Vorbereitungssitzung (Einladung anbei) in Berlin.

Besten Gruß und danke im Voraus für ein kurzes Feedback bis zum 20.10.17.
Mehr Informationen über Betina Sachsse: b.sachsse(at)lateinamerikaverein.de

Die Anhänge sind nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

  • Datum: 31.08.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Neue Mitglieder

Lefosse Advogados

Lefosse Advogados offers specialist legal advisory services in business law and corporate finance. We provide an in-depth knowledge of legal...

Eintrag teilen:

Lefosse Advogados offers specialist legal advisory services in business law and corporate finance. We provide an in-depth knowledge of legal and business practices and a consistent service, marked by a committed, well organized team. We have been involved in some of the largest and most complex operations in Brazil for some of the biggest institutions and business groups that are active or have interests in Brazil. As a result, our lawyers are experienced in domestic as well as in international jurisdictions. Many of our lawyers have studied at highly regarded American and European universities and carried out interchange and training programs in some of the best legal firms in the world.

For further information please follow this link.

  • Datum: 31.03.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Author:Simon P. Balzert

Länderbericht Fleischskandal in Brasilien: Reaktionen deutscher Importeure

Brasiliens Rindfleisch steht im Zentrum des internationalen Interesses: Vergammelte und überalterte Fleischprodukte sollen mit chemischen...

Eintrag teilen:

Brasiliens Rindfleisch steht im Zentrum des internationalen Interesses: Vergammelte und überalterte Fleischprodukte sollen mit chemischen Mitteln wieder ansehnlich gemacht und auf den Markt gebracht worden sein. Die EU hat den Import von brasilianischem Fleisch teilweise ausgesetzt. In Deutschland ist nach Einschätzung des Bundesagrarministeriums kein Gammelfleisch aus Brasilien verkauft worden. Deutsche Unternehmer im Fleischsektor reagieren zurückhaltend und erwarten nur wenige Konsequenzen für Importe aus der gesamten Region. Der LAV hat zwei Fachleute aus dem Fleischsektor nach ihrer Meinung gefragt.

Weitere Informationen zu der Situation in Brasilien entnehmen Sie bitte dem Länderbericht anbei.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

 

  • Datum: 01.09.2016
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Author:Betina Sachsse

Länderbericht Brasilien: Neue Regierung, alte Probleme

Nach monatelanger Unsicherheit über die Zukunft der brasilianischen Regierung ist endlich Klarheit hergestellt worden. Dilma Rousseff wurde...

Eintrag teilen:

Nach monatelanger Unsicherheit über die Zukunft der brasilianischen Regierung ist endlich Klarheit hergestellt worden. Dilma Rousseff wurde nach einer mehrtägigen Marathonsitzung im Senat mit 61 gegen 20 Stimmen der sogenannten „crimes de responsabilidade“ schuldig gesprochen und ihres Amtes enthoben. Ihr Vizepräsident Michel Temer, der das Land seit April interimistisch regiert, wird nun bis zu den nächsten Wahlen 2018 Präsident. Neuwahlen sind von der Verfassung nicht vorgesehen.

Mehr Informationen zu den aktuellen Entwicklungen in Brasilien können Sie dem ausführlichen Länderbericht entnehmen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Unternehmensnachrichten

  • Datum: 05.09.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Vovendis hat einen neuen Kunden aus Brasilien - Sonderkonditionen für LAV-Mitglieder

In der Krise kann eine weitere Internationalisierung der richtige Schritt sein. So hat das Hamburger Consulting-Unternehmen einen neuen...

Eintrag teilen:

In der Krise kann eine weitere Internationalisierung der richtige Schritt sein. So hat das Hamburger Consulting-Unternehmen einen neuen brasilianischen Kunden gewonnen, für den vovendis nun in Europa aktiv Business Development betreibt.

Eszett Business Language Services wurde in Rio de Janeiro als Sprachschule gegründet und bietet heute Sprachdienstleistungen in mehr als 50 Ländern an. Der Fokus liegt dabei auf Firmentrainings zur Schulung von Mitarbeitern und Führungskräften sowie auch Expatriates und deren Familien. Durch langjährige Erfahrung im Bildungssektor verfügt Eszett über ein weitreichendes internationales Netzwerk an erfahrenen und hoch motivierten Multi- und Muttersprachlern aus renommierten Institutionen und berät Sie auch gerne in allen anderen Fragen rund um Sprachen.

Das Besondere ist, dass Ihr Unternehmen an allen Standorten weltweit bedient werden kann. Für die Mitglieder des LAV e.V. bietet Eszett spezielle Konditionen an. Bei Interesse, kontaktieren Sie gerne den Projektmanager David Fischer unter eszett-bls(at)vovendis.com.

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebsite www.eszett-bls.com.

  • Datum: 04.09.2015
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Commerzbank: Vorstoß nach Brasilien

Ein Interview mit Dr. Bernd Laber, Bereichsvorstand International in der Mittelstandsbank, über die internationale Ausrichtung des Firmenkundengeschäfts.

Eintrag teilen:

Die Commerzbank baut ihre Auslandspräsenz seit Jahren konsequent aus – sowohl in Europa als auch in anderen Regionen der Welt. Mittlerweile ist die Commerzbank international an über 70 Standorten in mehr als 50 Ländern vertreten. Brasilien ist der flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Staat der Erde, und eine der größten Volkswirtschaften der Welt. Das macht das Land auch als Handelspartner für Deutschland zunehmend wichtig.

Das vollständige Interview mit Dr. Bernd Laber, Bereichsvorstand International in der Mittelstandsbank, über die internationale Ausrichtung des Firmenkundengeschäfts können Sie auf dem Commerzbank-Blog (s.u.) einsehen.

  • Datum: 19.05.2014
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Lufthansa Consulting gründet Tochtergesellschaft in Brasilien

Lufthansa Consulting hat in Brasilien eine Beratungsgesellschaft „Lufthansa Consulting Ltda.“ (Limitada) als Repräsentanz und operationelle Basis für ihre Aktivitäten in Südamerika gegründet.

Eintrag teilen:

Mit der Eröffnung eines Büros in Rio de Janeiro unterstreicht das Unternehmen die wichtige Bedeutung dieses Marktes und stärkt seine Philosophie der Kundennähe. Die Luftverkehrsindustrie in dieser Region konnte in den letzten Jahren konstante Zuwachsraten verzeichnen.

Liége Emmerz, Lufthansa Consultings Associate Partner für Südamerika, wurde zur Leiterin der Gesellschaft ernannt. Lufthansa Consulting möchte neue Beraterstellen für brasilianische High Potential-Experten in einem attraktiven Luftverkehrsumfeld schaffen.

Einer der wichtigsten laufenden Aufträge in Südamerika ist die Implementierung einer Systematik für Flugsicherheitsmanagement bei der führenden brasilianischen Ölgesellschaft Petrobras. Das Unternehmen unterhält die größte Helikopterflotte aller Ölgesellschaften weltweit.

  • Datum: 16.04.2013
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

DEG-Pressemitteilung: DEG begleitet HAVER & BOECKER-Gruppe nach Lateinamerika

Die DEG stellt dem Mittelständler ein langfristiges Darlehen in Höhe von 6 Mio. US-Dollar bereit, mit dem dieser seine Aktivitäten in Lateinamerika ausbauen wird.

Eintrag teilen:

Die Begleitung deutscher Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern ist eine der Aufgaben der DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH. Jüngstes Beispiel ist die Finanzierung für die H&B HOLDING AMERICAS Ltda., in der die 5 Lateinamerika-Aktivitäten der deutschen HAVER & BOECKER-Gruppe gebündelt sind.

  • Datum: 28.03.2013
  • Land:Brasilien
  • Branche:Maschinen, Anlagenbau
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

VDMA eröffnet Repräsentanz in Brasilien

Ab April 2013 hat der VDMA eine weitere Auslandsrepräsentanz in Sao Paulo/Brasilien. Damit ist der Verband in allen sogenannten BRIC-Staaten mit eigenen Niederlassungen vertreten.

Eintrag teilen:

Brasilien ist in den letzten Jahren für die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer immer bedeutender geworden. Über ein Viertel der deutschen Warenlieferungen nach Brasilien sind Maschinen und Anlagen.

Berichte & Analysen

  • Datum: 06.12.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

FES: Brasilien nach der Amtsenthebung - Von der progressiven Dekade zum sozialen Kahlschlag

Die Mischung aus steigender Arbeitslosigkeit und Armut, wachsender Gewalt sowie den repressiven und rückwärtsgewandten Reaktionen des...

Eintrag teilen:

Die Mischung aus steigender Arbeitslosigkeit und Armut, wachsender Gewalt sowie den repressiven und rückwärtsgewandten Reaktionen des Staates widersprechen dem Bild eines progressiven Brasiliens. Das historische Zeitfenster der linken Dekade, das zur Implementierung einer besseren Arbeitsrechtsreform, einer Landreform sowie einer Sicherheitssektorreform hätte beitragen können, ist geschlossen. Die erfolgreiche soziale Inklusion dieser Dekade wird bis zu den Wahlen im Herbst 2018 hoffentlich nicht komplett rückgängig gemacht. Seit der Amtsenthebung kehrt Brasilien jedoch zurück in Zeiten, in denen die politische und wirtschaftliche Elite ihre Interessen auf Kosten der Teilhabe und Rechte der Mehrheit der Bevölkerung durchsetzt.

Den kompletten Bericht der Friedrich Ebert Stiftung finden Sie hier.

  • Datum: 04.12.2017
  • Land:Brasilien
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Erste Deutsch-Brasilianische Konjunkturumfrage 2017

Die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer freut sich, Ihnen die Geschäftsaussichten der deutschen Wirtschaft in Brasilien...

Eintrag teilen:

Die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer freut sich, Ihnen die Geschäftsaussichten der deutschen Wirtschaft in Brasilien vorstellen zu können.

Bei der im Oktober 2017 durchgeführten „1. Deutsch-Brasilianischen Konjunkturumfrage“ wurden die Mitgliedsunternehmen nach ihren Einschätzungen zu der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung Brasiliens sowie ihre Geschäftserwartungen für ihre Branchen und ihr Unternehmen befragt.

  • Datum: 02.11.2017
  • Land:Brasilien
  • Branche:Wirtschaftsförderung
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Brasilien: Zusammenarbeit mit der Wirtschaft

Entwicklung stärken und Geschäftschancen nutzen Factsheet zur Zusammenarbeit mit der Wirtschaft“ im Rahmen der Zusammenarbeit für...

Eintrag teilen:

Entwicklung stärken und Geschäftschancen nutzen

Factsheet zur Zusammenarbeit mit der Wirtschaft“ im Rahmen der Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung mit Brasilien anlässlich der Deutsch Brasilianischen Wirtschaftstage in Porto Alegre im November 2017

Deutschland und Brasilien verfolgen gemeinsam die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 und setzen sich für globalen Klimaschutz ein. Finanzielle Beiträge der Wirtschaft erhöhen die entwicklungspolitischen Wirkungen bilateraler Maßnahmen und stärken ihre Nachhaltigkeit. Aus der Kombination der Kompetenzen des öffentlichen Sektors und der Unternehmen kann die deutsch- brasilianische Zusammenarbeit in ihren Bereichen – Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sowie Schutz und nachhaltige Nutzung des Tropenwalds – deutlich größere und nachhaltigere Wirkungen entfalten. Gleichzeitig eröffnen sich Geschäftschancen für die Privatwirtschaft in einem der weltweit größten Märkte.

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) setzen die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, die KfW Entwicklungsbank, die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG) und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Kooperationen gemeinsam mit der Privatwirtschaft um.

Im Anhang sind Beispiele aus der Praxis gelistet.

  • Datum: 28.09.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

APEX-Brazil: Bilateral Investments Map Brazil – European Union

Für den Lateinamerika-Tag und die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage 2017 ist die Analyse “Bilateral Investments Map Brazil – European...

Eintrag teilen:

Für den Lateinamerika-Tag und die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage 2017 ist die Analyse “Bilateral Investments Map Brazil – European Union” der brasilianischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft APEX-Brazil eine aktuelle Datenquelle und bringt viele interessante und konkrete Daten und Diagramme zu den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen.

Den vollständigen Bericht finden Sie im Anhang.

  • Datum: 31.08.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Latam Talking Points - Brazilian central government’s fiscal result disappoint in July

The central government posted a BRL 20.2 billion deficit in July, slightly worse than market expectations (BRL -18.7 billion). The result...

Eintrag teilen:

The central government posted a BRL 20.2 billion deficit in July, slightly worse than market expectations (BRL -18.7 billion). The result repeats the same rhetoric of the past years for fiscal accounts’ deterioration: large budget cuts continue to be insufficient to offset the rise in mandatory spending and the decline in revenues. Meanwhile, the nominal deficit remained high (at 9.6% of GDP over 12 months, excluding the Central Bank’s gains on FX swap transactions) and the general government’s gross debt reached 73.8% of GDP, reinforcing the extreme importance of reforms (particularly the pension reform) to reverse the structural trend of fiscal deterioration.

Weitere Informationen finden Sie hier sowie anbei.

Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Vom 04.12.2017 bis 08.12.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Brazil – Aerospace Business Summit - in Brasilien

Hiermit möchten wir Sie herzlich zurDelegationsreise nachSão José dos Campos (Brasilien) vom 4. – 8. Dezember 2017einladen und bitten Sie,...

Eintrag teilen:

Hiermit möchten wir Sie herzlich zur
Delegationsreise nach
São José dos Campos (Brasilien) vom 4. – 8. Dezember 2017
einladen und bitten Sie, sich den Termin vorzumerken. Weitere Informationen können Sie dem Anhang dieser E-Mail entnehmen. Hier geht es zur Anmeldung.

Am Standort von Embraer und über 90 Zulieferern bieten sich im Netzwerk des brasilianischen Luftfahrtclusters die besten Möglichkeiten für Geschäftsanbahnungen und Kooperationsgespräche.  

Neben Besuchen bei Embraer, Akaer, Globo Usinagem und Alltec werden über eine kostenfreie Online-Plattform B2B Meetings organisiert (Mitgliedsunternehmen des Clusters auf Seite 5 der Präsentation). Teilnehmer, die bestimmte Interessen vor Ort haben sollten, können diese zwecks effizienter Organisation vorab dem Hamburg Aviation Office mitteilen. Außerdem werden ausgewählte KMU, die Mitglieder bei Hamburg Aviation sind, die Möglichkeit haben, einen Teil ihrer Reisekosten erstattet zu bekommen.

Den Zugang zur B2B-Online-Plattform erhalten Sie voraussichtlich Ende nächster Woche. 

 

  • Infoabend zur Reise am 23. Oktober in den Räumlichkeiten des Hamburg Aviation Office (Anmeldung hier).
  • Weitere Informationen zur Reise und zur Zielregion erhalten Sie auf HAV-Connect.

Für Rückfragen melden Sie sich gerne bei Patrick Pulendran, Manager International Affairs (patrick.pulendran(at)hamburg-aviation.com; 040 227019-809). 

  • Datum: Am 14.11.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

FES-Einladung zur Veranstaltung mit Dilma Rousseff und Herta Däubler-Gmelin - in Berlin

Die Rolle, die die Judikative in Brasilien in der Korruptionsbekämpfung eingenommen hat, wird kontrovers diskutiert. Für viele kritische...

Eintrag teilen:

Die Rolle, die die Judikative in Brasilien in der Korruptionsbekämpfung eingenommen hat, wird kontrovers diskutiert. Für viele kritische Stimmen ist ihr Handeln nicht mehr Ausdruck einer Justizialisierung der Politik, die Stillstand überwindet, sondern einer Politisierung der Judikative, welche einen grundsätzlichen Bruch mit der Rechtsstaatlichkeit darstellt.

Diese gegenwärtigen Herausforderungen für die brasilianische Demokratie loten Dilma Rousseff, Staatspräsidentin Brasiliens von 2011 bis 2016, und Herta Däubler-Gmelin, Bundesministerin der Justiz von 1998 bis 2002, auf einer Kooperationsveranstaltung des Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin und die Friedrich-Ebert-Stiftung aus.

Die Veranstaltung
»Brasilien heute: Von der Verrechtlichung der Politik zur Politisierung der Justiz?«
findet am
Dienstag, den 14.11.17,
um 17:00 Uhr
im Henry-Ford-Bau der FU Berlin
statt.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 7.11.17 und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Svenja Blanke

Leiterin des Referats

Lateinamerika und Karibik

Friedrich-Ebert-Stiftung

www.fes.de/de/referat-lateinamerika-und-karibik/

  • Datum: Vom 12.11.2017 bis 14.11.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Matchmaking auf den Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen 2017

Besonders möchten wir auf den diesjährigen Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen in Porto Alegre vom 12. bis 14. November das Business...

Eintrag teilen:

Besonders möchten wir auf den diesjährigen Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen in Porto Alegre vom 12. bis 14. November das Business Matchmaking hervorheben. Details finden Sie anbei und Vorteile für das Wirtschafttreffen sind u.a.:

  • Unternehmenstreffen werden im Voraus organisiert über die Homepage www.eeba2017.com;
  • Hauptfokus sind sechs Branchen*. Weitere Branchen werden bei Bedarf gezielt angesprochen von der AHK und vom Industrieverband FIERGS;
  • Fokus des Unternehmenstreffen sind Mittelständische Unternehmen; Die Unternehmens- bzw. Industriestruktur im Bundesland Rio Grande do Sul ist ähnlich wie in Deutschland (starker Mittelstand);
  • Durchgehende Unterstützung der Unternehmen vor der Veranstaltung in Deutschland und Vorort durch CONSIM Consulting**, Köln;
  • Alle Texte auf der Homepage werden ins deutsche und portugiesisch bereitgestellt und die Unternehmenstreffen werden durch Dolmetscher unterstützt;
  • Unternehmens- und Technologieparks-Besuche für den Zeitraum nach der DBWT (15.-17. Nov.) werden von der AHK und FIERGS organisiert ohne Zusatzkosten;
  • Kostenlose Unterkunft für die Teilnehmer der ganzen Woche (DBWT und Unternehmensbesuche);
  • Investitionsgesellschaften, Technologie- und Innovationszentren werden in der Ausstellungsfläche während der DBWT anwesend sein;
  • Porto Alegre wird von der TAP direkt von Europa/Lissabon angeflogen (TAP ist Star Alliance Mitglied);
  • Übersetzer/Dolmetscher werden Vorort für die Meetings zur Verfügung stehen;
  • Die Teilnahme am Matchmaking und Unternehmensbesuche sind für Unternehmen kostenlos.

Weitere Informationen:  http://www.eeba2017.com/?locale=de

  • Datum: Am 09.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Argentinien und Brasilien: Neue Zeiten für die Schwergewichte im Mercosur - in München

Donnerstag, 9. November 2017, 9:00 bis 13:00 Uhr,Industrie- und Handelskammer für München und OberbayernBalanstraße 55-59, 81541 München ...

Eintrag teilen:

Donnerstag, 9. November 2017, 9:00 bis 13:00 Uhr,
Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern
Balanstraße 55-59, 81541 München

Die beiden größten Länder des südamerikanischen Staatenbundes Mercosur durchleben derzeit tiefgreifende Veränderungen. Argentinien hat sich als Investitionsziel unter der wirtschaftsliberalen Macri-Regierung zurückgemeldet. Brasilien erlebt politisch stürmische Zeiten, die Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr gelten als richtungsweisend. Der portugiesisch-sprachige Staat ist und bleibt der mit Abstand größte lateinamerikanische Handelspartner für Deutschland. Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in Argentinien und Brasilien in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Welche Veränderungen erwarten die Firmen vor Ort? Und wie unterscheidet sich das Geschäftsklima in den beiden Märkten? Diese und weitere Fragen werden mit Experten aus der Wirtschaft praxisnah diskutiert.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich. Bei Interesse an einer Teilnahme wird um formlose Anmeldung gebeten bis zum 30. Oktober 2017 bei Simon P. Balzert, Regional Manager, Lateinamerika Verein e.V., s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Die Veranstaltung findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt.

  • Datum: Am 23.10.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Brazil - The Pharma Sector: Market and Financing Modalities for your Business abroad or in Europe - in Frankfurt

SAVE THE DATE - Brazil: Meet & Greet Monday, 23rd October 2017, 14:30 – 17h,KfW IPEX Bank, Palmengartenstraße 5-960325 Frankfurt am Main ...

Eintrag teilen:

SAVE THE DATE - Brazil: Meet & Greet

Monday, 23rd October 2017, 14:30 – 17h,
KfW IPEX Bank, Palmengartenstraße 5-9
60325 Frankfurt am Main

On the edge of CPhI Worldwide, the world’s leading pharmaceutical platform, the Brazilian Association of Pharmachemical Industry (Abiquifi), law firm FGVW, KfW IPEX-Bank and LAV invite you to a Meet & Greet with the Brazilian Pharma Industry. Some first hand information about markets in Brazil and Europe in this sector, financing modalities and present legislation will be given by the experts during this afternoon.

The participation to the event is free of charge. A registration is required. Please confirm your participation by e-mail before 13th October 2017 to b.sachsse(at)lateinamerikaverein.de. The event is in English and there will be no translation.