Länder Informationen

Brasilien

Fläche

8.515.770 km²

Hauptstadt

Brasilia

Regierungschef

Jair Messias Bolsonaro

Einwohnerzahl

208,49 million

Ihr Ansprechpartner

Betina Sachsse

Regional Manager Brazil

b.sachsse@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 151

Wirtschaftsdaten Brasilien

Basisdaten im Überblick 2018 2019 2020
BIP-Wachstum - Zentralbank/IBGE 1,36% 1,17% 2,3%P
Industriewachstum - Zentralbank 1,8%p 0,3% 1,3%P (without civil construction)
Export – Ministerium Entwicklung, Industrie, Handel US$ 220,0 Mrd. US$ 223,9 Mrd.  
Import - Ministerium Entwicklung, Industrie, Handel US$ 168,3 Mrd. US$ 177,3 Mrd.  
Referenzzinssatz Selic - Zentralbank 6,5% 4,5% 4,25%P
Wechselkurs BRL/US$ - Zentralbank 3,70 4,0 4,43 Status 27Feb
Wechselkurs BRL/€ - Zentralbank 4,28 4,6 4,82 Status 27Feb
Inflation - Zentralbank 3,75% 4,13% 4,19 Status 27Feb
Arbeitslosigkeit - IBGE/Zentralbank/Pnad 11,9% 11,2% 11,9%P

Legende

Stand 27.02.2020

Quellen : Banco Central, CNI, IBGE und MDIC

p: Prognose

Termine

  • Datum: Am 15.01.2020
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Berlin: "Aufbau von Partnerschaften für eine strategische Agenda der nachhaltigen Landwirtschaft" mit der brasilianischen Landwirtschaftsministerin Tereza Cristina da Costa Dias

Die Brasilianische Botschaft in Berlin lädt Sie in Zusammenarbeit mit dem  Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und dem...

Eintrag teilen:

Die Brasilianische Botschaft in Berlin lädt Sie in Zusammenarbeit mit dem  Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) herzlich zur Diskussionsrunde „Aufbau von Partnerschaften für eine strategische Agenda der nachhaltigen Landwirtschaft” mit der brasilianischen Landwirtschaftsministerin Tereza Cristina da Costa Dias ein.

Datum: 15. Januar 2020
Uhrzeit: 14:00 – 17:00 Uhr
Empfang: 17:00 – 18:00 Uhr
Ort: Brasilianische Botschaft - Wallstr. 57, 10179 Berlin 

Im Anhang finden Sie das Programm der Veranstaltung.

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis zum 14.01.2020 per E-Mail an secom.berlim(at)itamaraty.gov.br.


  • Datum: Vom 15.09.2019 bis 20.09.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Markterkundungsreise nach Natal, Fortaleza und São Paulo – Schwerpunkt erneuerbare Energien

Brasilien ist nach wie vor für viele Branchen und Technologien ein interessanter Wachstumsmarkt. Die unlängst in Davos von der seit Anfang...

Eintrag teilen:

Brasilien ist nach wie vor für viele Branchen und Technologien ein interessanter Wachstumsmarkt. Die unlängst in Davos von der seit Anfang Januar amtierenden neuen Regierung unter Präsident Jaír Bolsonaro verkündeten vier wirtschaftspolitischen Säulen - darunter die Reform der Renten- und Sozialversicherung, Privatisierungen, Verwaltungsreformen und Marktöffnung - führten zu einem signifikanten Anstieg des Vertrauens und der Investitionsneigung von Unternehmen in die immerhin neuntgrößte Volkswirtschaft der Welt. Aufgrund des riesigen Binnenmarktes und der diversifizierten Industrie, ist das Land ein bedeutender Produktionsstandort und wichtiges Exportziel auch für die NRW-Wirtschaft. Großes Potenzial bietet auch der Bereich der Erneuerbaren Energien. Eine konkrete Orientierung vor Ort lohnt sich gerade jetzt.

Die Markterkundungsreise vom 15.-20. September 2019 mit Stationen in Natal, Fortaleza und São Paulo richtet sich insbesondere an Unternehmen im Umfeld der erneuerbaren Energien (Solar, PV, Wind, Wasser, Bioenergie, energetische Holzwirtschaft, Engineering, Wartung & Services), Wasser- und Abwassertechnologien, Bergbau-Technologien, Maschinen- und Anlagenbau, Zubehör, Agrobusiness, Innovationstechnologien, Forschung und Entwicklung sowie Start-Ups.

Im Rahmen von Fachforen, Round Tables mit Fachverbänden, Besichtigungen von Unternehmen und Technologie-Hubs werden Entwicklungen und Potenziale für einzelne Branchen diskutiert. Der Besuch der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftsstage vom 15.-17.09.2019 in Rio Grande do Norte bietet Ihnen zusätzlich die Möglichkeit, sich einem brasilianischen Fachpublikum und potenziellen Geschäftspartnern auszutauschen.

In der Anlage finden Sie weitere Informationen zu dieser Markterkundungsreise.

Kontakt-Info:

Bety Chu, M.A.
Senior ExpertinInternationale Beziehungen und Außenwirtschaftsaktivitäten EnergieAgentur.NRW

T:         +49 211 86642-242
M:         +49 151 62 4545 75
E:         chu(at)energieagentur.nrw

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 06.08.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Länderbericht: 36. Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage 2018

Ein Traditionstreffen trotz Wirtschaftskrise Vom 24. bis 26. Juni dieses Jahres haben in Köln die 36. Deutsch-Brasilianischen...

Eintrag teilen:

Ein Traditionstreffen trotz Wirtschaftskrise

Vom 24. bis 26. Juni dieses Jahres haben in Köln die 36. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage stattgefunden. Die Konferenz wird jährlich vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und seinem brasilianischen Partnerverband CNI organisiert. Der LAV berichtet von Eindrücken und Gesprächen während der Konferenz.

Sie finden den vollständigen Länderbericht anbei.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 23.11.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

35. Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage 2017

Perfekter Gastgeber, große Halle für Aussteller, reger Zulauf, viele Institutionen: die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage in Porto...

Eintrag teilen:

Perfekter Gastgeber, große Halle für Aussteller, reger Zulauf, viele Institutionen: die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage in Porto Alegre vom 12. bis zum 14. November wurden von 2.200 Teilnehmer besucht, davon 1.900 aus Brasilien.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Den vollständigen Länderbericht finden Sie hier.


  • Datum: 11.10.2017
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:LAV-Publikationen

BMWi Arbeitsgruppe: Abbau von technischen Handelshemmnissen zwischen Deutschland und strategischen Handelspartnern

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, mit dieser Email möchten wir Sie gerne über den aktuellen Stand des Globalprojekts...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

mit dieser Email möchten wir Sie gerne über den aktuellen Stand des Globalprojekts Qualitätsinfrastruktur (GPQI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) informieren. Das Ziel der Projektarbeit ist der Abbau von technischen Handelshemmnissen zwischen Deutschland und strategischen Handelspartnern.

In einem ersten Schritt findet dieses Jahr die Ausweitung des Projekts auf Brasilien und Mexiko statt. Mit dem Projekt flankiert das BMWi Ihre Anliegen, um gezielt technische Herausforderungen im Bereich QI zu überwinden und Kooperationspotentiale zu realisieren. Eine ausführliche Beschreibung des Projekts finden Sie in der Präsentation (hier als Beispiel der deutsch-mexikanische Dialog zur QI) im Anhang.

Gerne möchten wir die Gelegenheit nutzen und Sie dazu einladen, sich an den deutsch-mexikanischen und deutsch-brasilianischen Dialogen zur QI zu beteiligen. Insbesondere möchten wir Ihnen anbieten, dem BMWi bei der Vorbereitungssitzung die Interessenlage in Brasilien und Mexiko vorzustellen. Legen Sie hierbei gerne den Fokus auf mögliche Chancen oder stellen Sie konkret bestehende Herausforderungen dar. Dazu können  Sie das angehängte Formular verwenden oder sprechen Sie uns formlos in drei Zeilen an. Sie haben die Möglichkeit, uns Ihre Themenwünsche, Anregungen, Vorschläge und Kritik mitzuteilen. Über eine BDI-Beteiligung an der Vorbereitungssitzung wird auf der Basis Ihres Inputs entschieden.

Beim ersten Workshop in Brasilien haben bereits folgende Unternehmen teilgenommen: Faber Castell, Dräger Brasil, IFM Electronic, Wobben (Enercon), Vulkan do Brasil, Stihl, Dräger Brasil, Dürr Brasil, Leser Ltda., Siemens Ltda. VDMA Brasil, TÜV Süd, TÜV Rheinland do Brasil Holding Ltda., Daimler, Balluf, AHK, Liebherr Brasil GMO, TÜV Nord, Bayer, SGS Group, ENGEL do Brasil, EnviroChemie GmbH, Krones do Brasil, ZF do Brasil, Alianca Transportes/ Hamburg Süd Group.

Der deutsch-mexikanische Dialog wird vorerst noch von uns aus Berlin organisiert. Im Nachgang zum ersten Workshop in Mexiko-Stadt stehen wir mit folgenden deutschen Unternehmen in Mexiko in Kontakt: TÜV Rheinland Mexiko, Feinmetall, Gemü, Festo Pneumatic,  AMIA, Robert Bosch México S.A. de C.V., BASF México,  Schaeffler México,  Schaeffler Group USA.

Während zweier Vorbereitungsworkshops des BMWi mit Vertretern deutscher Unternehmen in Mexiko-Stadt am 23. August 2017 sowie in São Paulo am 29. August 2017 wurden bereits einige drängende Themen für eine bilaterale Kooperation zu Themen der QI genannt. Dabei ging es typischerweise in beiden Märkten um Herausforderungen im Bereich technische Regulierung/Produkt- und Anlagensicherheit sowie lückenhafte Marktüberwachungssysteme und ineffiziente Prozesse im Bereich Konformitätsbewertung oder bei der Ein- und Ausfuhr von Produkten. Ein weiteres Thema waren länderspezifische Standards. Vor diesem Hintergrund haben sich das BMWi und das mexikanische bzw. brasilianische Wirtschaftsministerium dazu entschlossen, noch in diesem Jahr die konstituierenden Sitzungen der deutsch-brasilianischen Arbeitsgruppe (AG) Qualitätsinfrastruktur (im Rahmen der Wirtschaftstage vom 12.-14. November in Porto Alegre) sowie der deutsch-mexikanischen AG (Ende November in Berlin) durchzuführen. Mit Blick auf diese beiden Veranstaltungen organisiert das BMWi Ende Oktobereine gemeinsame Vorbereitungssitzung (Einladung anbei) in Berlin.

Besten Gruß und danke im Voraus für ein kurzes Feedback bis zum 20.10.17.
Mehr Informationen über Betina Sachsse: b.sachsse(at)lateinamerikaverein.de

Die Anhänge sind nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 31.08.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Neue Mitglieder

Lefosse Advogados

Lefosse Advogados offers specialist legal advisory services in business law and corporate finance. We provide an in-depth knowledge of legal...

Eintrag teilen:

Lefosse Advogados offers specialist legal advisory services in business law and corporate finance. We provide an in-depth knowledge of legal and business practices and a consistent service, marked by a committed, well organized team. We have been involved in some of the largest and most complex operations in Brazil for some of the biggest institutions and business groups that are active or have interests in Brazil. As a result, our lawyers are experienced in domestic as well as in international jurisdictions. Many of our lawyers have studied at highly regarded American and European universities and carried out interchange and training programs in some of the best legal firms in the world.

For further information please follow this link.


  • Datum: 31.03.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Autor:Simon P. Balzert

Länderbericht Fleischskandal in Brasilien: Reaktionen deutscher Importeure

Brasiliens Rindfleisch steht im Zentrum des internationalen Interesses: Vergammelte und überalterte Fleischprodukte sollen mit chemischen...

Eintrag teilen:

Brasiliens Rindfleisch steht im Zentrum des internationalen Interesses: Vergammelte und überalterte Fleischprodukte sollen mit chemischen Mitteln wieder ansehnlich gemacht und auf den Markt gebracht worden sein. Die EU hat den Import von brasilianischem Fleisch teilweise ausgesetzt. In Deutschland ist nach Einschätzung des Bundesagrarministeriums kein Gammelfleisch aus Brasilien verkauft worden. Deutsche Unternehmer im Fleischsektor reagieren zurückhaltend und erwarten nur wenige Konsequenzen für Importe aus der gesamten Region. Der LAV hat zwei Fachleute aus dem Fleischsektor nach ihrer Meinung gefragt.

Weitere Informationen zu der Situation in Brasilien entnehmen Sie bitte dem Länderbericht anbei.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

 


Unternehmensnachrichten

  • Datum: 22.07.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:Friedrich Graf von Westphalen | Rechtsanwälte

Friedrich Graf von Westphalen: Registrierung von Marken in Kanada und Brasilien zukünftig einfacher

Für Unternehmen ist der Schutz ihrer Marken unerlässlich, um effektiv gegen Nachahmer und die Verwässerung der Marken vorgehen zu können. ...

Eintrag teilen:

Für Unternehmen ist der Schutz ihrer Marken unerlässlich, um effektiv gegen Nachahmer und die Verwässerung der Marken vorgehen zu können. Gerade Kanada und Brasilien sind wichtige Märkte, in denen in den letzten Jahren ein gesteigertes Interesse an Markenschutz zu verzeichnen ist. Kanada ist die zehntgrößte Volkswirtschaft der Erde und die EU ihr zweitwichtigster Handelspartner. Brasilien bleibt – trotz der ins Stocken geratenen Entwicklung – ein wichtiger Markt für europäische Unternehmen in Südamerika. Deshalb ist es besonders erfreulich, dass gerade in Kanada und Brasilien die Anmeldung und Registrierung von Marken erleichtert wurde.

Lesen Sie hier den Bericht von Friedrich Graf von Westphalen | Rechtsanwälte.


  • Datum: 16.07.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

ortevo: Wie sich das Mercosur-EU-Abkommen auf Brasilien auswirken wird

Während sich die USA und China in einem protektionistischen Handelskrieg befinden, senden die Mercosur-Länder und die Europäische Union ein...

Eintrag teilen:

Während sich die USA und China in einem protektionistischen Handelskrieg befinden, senden die Mercosur-Länder und die Europäische Union ein starkes Signal an die Welt, dass es möglich ist, den Freihandel auf der Grundlage gegenseitiger Regeln und Vorteile zu fördern.

***

While the US and China are in the midst of a protectionist trade war, the Mercosur countries and the European Union are sending a strong signal to the world that it is possible to promote free trade based on reciprocal rules and benefits.

Lesen Sie den zweisprachigen Bericht hier.


  • Datum: 21.06.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

LAV Member Veirano Advogados: Law against obstacles for foreign capital shareholding in the airline segment

The new law overcomes hurdles for foreign investors and allows them to hold up to 100% of voting capital in Brazilian airlines. You can...

Eintrag teilen:

The new law overcomes hurdles for foreign investors and allows them to hold up to 100% of voting capital in Brazilian airlines.

You can find further detailed information in the link below.


  • Datum: 19.06.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Bergbau
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:AHK Brasilien

Auktion für Rohstoffkomplex in Brasilien - Versteigerung Konzession Bergbaurechte

Die brasilianische Regierung hat eine Auktion für einen Rohstoffkomplex im Bundesstaat Tocantins ankündigt. Die geplante Versteigerung der...

Eintrag teilen:

Die brasilianische Regierung hat eine Auktion für einen Rohstoffkomplex im Bundesstaat Tocantins ankündigt.

Die geplante Versteigerung der Übertragung der Bergbaurechte des „Complexo Polimetálico de Palmeirópolis (TO)“, mit einer Fläche von 6.050 Hektar, ist Teil der Privatisierungsstrategie des Geologischen Dienst Brasiliens (CPRM).

Der gewinnende Konzessionsnehmer muss den Kauf in drei Raten (10%, 20%, 70%) entrichten. Das Unternehmen erhält dann die Gesamtabtretung der Abbaurechte und kann die Errichtung des Bergwerks, der Produktion und die Zahlung der Lizenzgebühren durchführen.

Es wird Informationsveranstaltungen bezüglich der Bedingungen und der Bekanntmachung des Vertrags geben. Diese finden vom 24. bis 26. Juni in Brasília und in Belo Horizonte am 27. und 28. Juni statt.

Für Interessenten, die nicht persönlich teilnehmen werden, besteht die Möglichkeit per Videokonferenz zu partizipieren.

Über diesen Link können Sie das Formular ausfüllen und die Registrierung, auch für die Videokonferenz, bestätigen.

Es folgen detaillierte Informationen über das Projekt:

Die Auktion wird gemäß den im Entwurf enthaltenen Bedingungen in einer Kombination aus geschlossenem und offenem Bieterverfahren durchgeführt. Das Kriterium für die Beurteilung der Angebote ist das höchste Preisangebot (höchster Prozentsatz der Royalties) mit einem Mindestwert von 1,7% des Bruttoeinkommens.

Der gewinnende Konzessionsnehmer muss laut dem veröffentlichten Dokument eine Garantie in Höhe von 300.000 R$ vorlegen und zahlt CPRM einen Bonus in Höhe von 15.000.000 R$, der in drei Raten im Zeitraum von 36 Monaten eingezogen wird.

Die erste Rate beträgt nach dem Entwurf 10% des Gesamtbetrags des vor Unterzeichnung des Versprechens zur Abtretung von Bergbaurechten gezahlten Bonus in Höhe von 1,5 Mio. R$. Das Unternehmen wird dann die erste Phase der Exploration mit einer Mindestinvestition von 4,8 Millionen R$ durchführen.

Als nächstes zahlt das Unternehmen die zweite Rate in Höhe von 20% des Gesamtbetrags des Bonus, der vor Beginn der zweiten Phase der Exploration zu zahlen ist, in Höhe von 3 Millionen R$. In der zweiten Phase der Exploration beträgt die Mindestinvestition 7,25 Mio. R$.

Dann erfolgt die Auszahlung der dritten Rate, die 70% des Gesamtbetrags des Bonus entspricht, in Höhe von 10,5 Mio. R$.

Kontakt-Info

Julia Sanchez

Centro de Competência Mineração  e Recursos Minerais
Kompetenzzentrum Bergbau und Rohstoffe Brasilien

Câmara de Comércio e Indústria Brasil-Alemanha
Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer
São Paulo - SP
Tel.: (+ 55 11) 5187 5128 | Fax: (+55 11) 5181 7013
E-mail:
rohstoffede(at)ahkbrasil.com | Internet: www.ahkbrasil.com


  • Datum:18.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

DHL: Transport von Produkten und Lösungen für Life Sciences und Healthcare

Auch in diesem Jahr ist DHL Supply Chain, Marktführer in der Kontraktlogistik und Teil des Deutsche Post DHL Konzerns, auf der LogiPharma, der führenden Supply Chain Konferenz für die Life Science- und Health CareIndustrie, vertreten. Die Verantwortlichen in der pharmazeutischen Lieferkette stehen vor der Herausforderung, Entscheidungen zur Verbesserung der Services und zur Bereitstellung von kunden- und patientenorientierten Lösungen abzuwägen, während gleichzeitig Kostensenkungen, reduzierte Lagerbestände und immer neue Wege zu den Märkten und den Regionen gefordert werden. Die Dienstleistung für chirurgisches Equipment startete nun auch in Brasilien.


Berichte & Analysen

  • Datum: 15.11.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Lula in Freiheit

Seit dem Jahr 2016 sah die brasilianische Rechtsordnung vor, dass in zweiter Instanz strafrechtlich Verurteilte, die ihnen auferlegte...

Eintrag teilen:

Seit dem Jahr 2016 sah die brasilianische Rechtsordnung vor, dass in zweiter Instanz strafrechtlich Verurteilte, die ihnen auferlegte Haftstrafe anzutreten haben, obwohl den Betroffenen weitere Rechtsmittel in dritter und vierter Instanz zur Verfügung stehen. Dieser rechtliche Rahmen wirkte sich auf die Inhaftierung vieler tausender Fälle aus. Auch der ehemalige Staatspräsident Lula da Silva war hiervon direkt betroffen. Nach der Entscheidung des brasilianische Gerichts, diese Rechtsordnung wieder aufzuheben, wurden nun rund 5000 Inhaftierte, inklusive Lula, vorerst aus der Haft entlassen.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 15.10.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Die Amazonassynode - Reaktionen und Erwartungen in Brasilien

Am 6. Oktober eröffnete Papst Franziskus mit einer feierlichen Messe im Petersdom im Beisein vieler Vertreter indigener Völker die...

Eintrag teilen:

Am 6. Oktober eröffnete Papst Franziskus mit einer feierlichen Messe im Petersdom im Beisein vieler Vertreter indigener Völker die Amazonassynode. Sie wird bis 27. Oktober 2019 im Vatikan stattfinden und trägt den Titel: „Amazonien: Neue Wege für die Kirche und eine ganzheitliche Ökologie“. Das Treffen, an dem rund 250 Gäste, darunter 185 Bischöfe aus aller Welt, teilnehmen, will Umweltschäden im Amazonasgebiet und deren soziale Folgen in den Blick nehmen. Den Rahmen für diese Synode bildet die  Umwelt-Enzyklika Laudato si' von Papst Franziskus. Maßgeblich beteiligt an der Synode ist das panamazonische, kirchliche Netzwerk REPAM (Red Eclesial PanAmazónica), zu dem auch die deutschen kirchlichen Hilfswerke Adveniat und Misereor gehören.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.  


  • Datum: 01.10.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Endspiel um den Amazonas

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat die Praxis, bei der die landwirtschaftliche Grenze Brasiliens illegal weiter...

Eintrag teilen:

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat die Praxis, bei der die landwirtschaftliche Grenze Brasiliens illegal weiter vorangetrieben wird, verbal legalisiert. Dahinter steckt ein minutiöser Plan zur wirtschaftlichen Erschließung. Das große Geschäft dabei sind weder Edelhölzer noch Rinder, sondern die Bodenspekulation. Amazonien soll, so die Hoffnung von Bolsonaros Wirtschaftsberatern, das Land aus der Rezession holen. Der Klimaschutz rückt dabei in den Hintergrund, weshalb Bolsonaro die Umweltschützer zu seinen Lieblingsfeinden auserkoren hat.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 05.09.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

GIGA: Bolsonaros Außenpolitik: Gegen Multilateralismus, für Klimawandel

Für den brasilianischen Präsident Jair Bolsonaro ist derzeit die Innenpolitik wichtiger als die globale Verantwortung und der...

Eintrag teilen:

Für den brasilianischen Präsident Jair Bolsonaro ist derzeit die Innenpolitik wichtiger als die globale Verantwortung und der Regenwaldschutz. Im Vordergrund stehen die nationale Entwicklung in den Bereichen der Technologie, der Infrastruktur und des Handels. Die Beziehung zu Deutschland beläuft sich aktuell, aufgrund des fehlenden außenpolitischen Interesses, auf die friedliche Redemokratisierung Venezuelas und Soft Balancing gegen Chinas Neue Seidenstraße.

Den vollständigen Bericht können Sie hier lesen.


  • Datum: 01.08.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:GIGA

GIGA Working Paper: Nachweis der Bildungspersistenz und der "Great Gatsby Curve" in Brasilien

Dieses Paper untersucht die Unterschiede in der intergenerationellen Bildungsmobilität in den verschiedenen brasilianischen Bundesstaaten....

Eintrag teilen:

Dieses Paper untersucht die Unterschiede in der intergenerationellen Bildungsmobilität in den verschiedenen brasilianischen Bundesstaaten. Die Analyse einer nationalen Haushaltsumfrage (PNAD-2014) bestätigt eine starke Variation der Mobilität unter den 27 föderativen Einheiten in Brasilien und zeigt einen signifikanten Zusammenhang zwischen Mobilität und Einkommensungleichheit. In diesem Sinne liefert diese Arbeit empirische Belege für die Existenz der "Great Gatsby-Kurve" innerhalb eines Landes: Staaten mit größeren Einkommensunterschieden weisen ein höheres Maß an Persistenz im Bildungsniveau über Generationen hinweg auf. Untersucht wurde auch, ob es einen spezifischen Mechanismus hinter diesem Zusammenhang - nämlich, ob eine höhere Einkommensungleichheit zu einer geringeren Investition in Humankapital bei Kindern aus sozial schwachen Haushalten führen könnte, gibt. Das Papier liefert belastbare und überzeugende Ergebnisse, die zeigen, dass Kinder, die in Familien geboren wurden, in denen die Eltern die Grundschulbildung nicht abgeschlossen haben, eine statistisch signifikante Verringerung ihrer Chance auf den Abschluss des Bildungssystems haben, wenn sie in Staaten mit einem höheren Maß an Einkommensungleichheit leben.

The Geography of Intergenerational Mobility: Evidence of Educational Persistence and the "Great Gatsby Curve" in Brazil
GIGA Working Paper | No. 318 | Juli 2019

Den vollständigen Bericht können Sie hier herunterladen.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 20.11.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Hamburg: Brazil Oil&Gas – good news in the short term?

Mittwoch, den 20. November 2019, 10 bis 13 Uhr, Hamburg Veranstaltungsort: Wintershall Dea GmbH, Überseering 40, 22297 Hamburg Der Öl- und...

Eintrag teilen:

Mittwoch, den 20. November 2019, 10 bis 13 Uhr, Hamburg
Veranstaltungsort: Wintershall Dea GmbH, Überseering 40, 22297 Hamburg

Der Öl- und Gassektor in Brasilien wird weiterhin wichtige „global Player” und Investoren anziehen, sowohl in der Up- und Midstream-, aber auch in der Downstream-Lieferkette. 2019 wurden und werden weiterhin wichtige Auktionen für die Exploration und Produktion des brasilianischen Öl- und Gassektors durchgeführt, dazu gehören das Production-Sharing von Pre-Salt-Blöcken, die Konzessionen für Tiefwasser- und Onshore-Blöcken und die „Surplus Transfer of Rights“-Auktion. In Anbetracht dieses Entwicklungstrends organisiert die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer von Rio de Janeiro (AHK Rio), im Zeitraum vom 18. bis 22. November 2019, eine Roadshow nach Deutschland, in der Geschäftsmöglichkeiten, erfolgreiche Unternehmenserfahrungen und regulatorische Aspekte des Öl- und Erdgassektors in Brasilien vorgestellt werden. Am 20. November 2019 findet die Roadshow in Hamburg statt.

Kommen Sie dazu, informieren Sie sich und teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit! Wir freuen uns!
The event will be held in English. Die Vorträge finden auf Englisch statt. Kommentare und Fragen dürfen gerne auf Deutsch gestellt werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Um Anmeldung per Email wird gebeten: b.sachsse(at)lateinamerikaverein.de.
Weitere Infos unter Tel.: +49 (0) 40 413 43 151 

Das vollständige Programm finden Sie im Anhang.

Brazil prepares for auction of deep-sea oil deposits, Financial Times, 6.11.2019
https://www.ft.com/content/515b6614-ff3e-11e9-b7bc-f3fa4e77dd47


  • Datum: Vom 11.11.2019 bis 14.11.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Delegationsreise
  • Kategorie:Termine

AHK-Geschäftsreise nach Brasilien zum Thema Biogas und KWKK nach Sao Paulo

Bei Kapazitäten bis zu 5 MW erlaubt die Net-Metering-Regulierung relativ unbürokratisch die Einspeisung des Stroms ins Verteilungsnetz, was...

Eintrag teilen:

Bei Kapazitäten bis zu 5 MW erlaubt die Net-Metering-Regulierung relativ unbürokratisch die Einspeisung des Stroms ins Verteilungsnetz, was vor allem auch die dezentrale Erzeugung durch Biogas sowie Kraft-Wärme-Kopplung ermöglicht und begünstigt. Biogas-Kraftwerke, die Biogas aus Kläranlagen oder Abfalldeponien verwenden, werden durch eine 100%ige Befreiung von den Distributions- und Transmissionsgebühren TUSD und TUST gefördert. Der Nationale Aktionsplan für Siedlungs- und Industrieabfälle sieht vor, dass die Kommunen bis 2020 alle offenen Mülldeponien schließen und sämtliche Abfälle energetisch und/oder stofflich verwerten müssen. Daneben existiert in der Land- und Viehwirtschaft ein riesiges Potential zur energetischen Nutzung von Biomasse und Biogas. In den Segmenten, Klär-, Deponie und Biogas existiert ein attraktiver Markt, der sich durch immer mehr Anlagen verdeutlicht.

Link: https://www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/Veranstaltungen/Intern/2019/Geschaeftsreisen/gr-brasilien-biogas-kwkk.html


  • Datum: Am 04.11.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Webinar: Brasilien: Reformen, Marktöffnung, Aufschwung? - Was Unternehmen wissen sollten

Am Montag, den 4. November 2019, findet ein Webinar über:  "Brasilien: Reformen, Marktöffnung, Aufschwung? - Was Unternehmen wissen sollten"...

Eintrag teilen:

Am Montag, den 4. November 2019, findet ein Webinar über: "Brasilien: Reformen, Marktöffnung, Aufschwung? - Was Unternehmen wissen sollten"von 15:00 bis 15:30 Uhr statt. Veranstalter ist die Germany Trade & Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH (GTAI).

Seit dem Amtsantritt Jair Bolsonaros im Januar 2019 beherrscht der rechtspopulistische Staatspräsident Brasiliens die internationalen Schlagzeilen. Doch wie schaut es jenseits der Polemik aus? Gerade für Unternehmen lohnt sich ein differenzierterer Blick auf das größte Land Südamerikas. Denn in wirtschaftspolitischer Hinsicht macht die neue Regierung vieles richtig.

Nutzen Sie das Webinar, um sich über die aktuellen Entwicklungen in der brasilianischen Wirtschaft zu informieren! Brasilienexpertin Gloria Rose steht Ihnen während des Webinars für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung.

Wir würden uns freuen, Sie im Webinar begrüßen zu dürfen. Bitte registrieren Sie sich hier. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Falls Sie Fragen zu dem Webinar oder zu den sonstigen Aktivitäten und Publikationen von GTAI haben, wenden Sie sich bitte gerne jederzeit an:
Sofia Hempel
Senior Manager Amerika
+49 228 24 993 248
sofia.hempel@gtai.de


  • Datum: Vom 06.10.2019 bis 07.10.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Köln: Anuga The European representation office of Fundação Getulio Vargas

The European representation office of FundaçãoGetulio Vargas, FGV Europe, and the host of the Anuga fair, Koelnmesse, are honoured to invite...

Eintrag teilen:

The European representation office of FundaçãoGetulio Vargas, FGV Europe, and the host of the Anuga fair, Koelnmesse, are honoured to invite you to a dialogue on:

THE POTENTIAL OF THE BRAZILIAN FOOD AND BEVERAGE MARKET

Sunday, 6 October 2019, 8:30 a.m. and Monday, 7 October 2019 | Koelnmesse
Congress-Centre north, 2nd floor, conference room A, 2:00-4:00 p.m.

Further information on the event can be found in the appendix.

We hope to welcome you afterwards at the LAT in Frankfurt, further information can be found here.


  • Datum: Vom 23.09.2019 bis 27.09.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Delegationsreise
  • Kategorie:Termine

AHK-Geschäftsreise nach Brasilien zum Thema Solarstrom (PV + CSP) und Speichertechnologien (São Paulo)

Die Net-Metering-Regulierung erlaubt bei Kapazitäten bis zu 5 MW relativ unbürokratisch die Einspeisung des Stroms ins Verteilungsnetz, was...

Eintrag teilen:

Die Net-Metering-Regulierung erlaubt bei Kapazitäten bis zu 5 MW relativ unbürokratisch die Einspeisung des Stroms ins Verteilungsnetz, was vor allem auch die dezentrale Erzeugung durch Biogas sowie Kraft-Wärme-Kopplung ermöglicht und begünstigt. Biogas-Kraftwerke, die Biogas aus Kläranlagen oder Abfalldeponien verwenden, werden durch eine 100%ige Befreiung von den Distributions- und Transmissionsgebühren TUSD und TUST gefördert.

Der Nationale Aktionsplan für Siedlungs- und Industrieabfälle sieht vor, dass die Kommunen bis 2020 alle offenen Mülldeponien schließen und sämtliche Abfälle energetisch und/oder stofflich verwerten müssen.  Daneben existiert in der Land- und Viehwirtschaft ein riesiges Potential zur energetischen Nutzung von Biomasse und Biogas, u.a. in der Schweine- und Geflügelzucht und in der Zuckerrohrindustrie im Süden bzw. in São Paulo. In den Segmenten, Klär-, Deponie und Biogas exisitiert  ein attraktiver Markt, der sich durch immer mehr Anlagen verdeutlicht.

Link: www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/Veranstaltungen/Intern/2019/Geschaeftsreisen/gr-brasilien-solarstrom-speichertechnologien.html