Länder Informationen

Brasilien

Fläche

8.515.770 km²

Hauptstadt

Brasilia

Regierungschef

Jair Messias Bolsonaro

Einwohnerzahl

208,49 million

Ihr Ansprechpartner

Betina Sachsse

Regional Manager Brazil

b.sachsse@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 151

Wirtschaftsdaten Brasilien

Basisdaten im Überblick 2018 2019 2020
BIP-Wachstum - Zentralbank/IBGE 1,36% 1,17% 2,3%P
Industriewachstum - Zentralbank 1,8%p 0,3% 1,3%P (without civil construction)
Export – Ministerium Entwicklung, Industrie, Handel US$ 220,0 Mrd. US$ 223,9 Mrd.  
Import - Ministerium Entwicklung, Industrie, Handel US$ 168,3 Mrd. US$ 177,3 Mrd.  
Referenzzinssatz Selic - Zentralbank 6,5% 4,5% 4,25%P
Wechselkurs BRL/US$ - Zentralbank 3,70 4,0 4,43 Status 27Feb
Wechselkurs BRL/€ - Zentralbank 4,28 4,6 4,82 Status 27Feb
Inflation - Zentralbank 3,75% 4,13% 4,19 Status 27Feb
Arbeitslosigkeit - IBGE/Zentralbank/Pnad 11,9% 11,2% 11,9%P

Legende

Stand 27.02.2020

Quellen : Banco Central, CNI, IBGE und MDIC

p: Prognose

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 01.09.2016
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Autor:Betina Sachsse

Länderbericht Brasilien: Neue Regierung, alte Probleme

Nach monatelanger Unsicherheit über die Zukunft der brasilianischen Regierung ist endlich Klarheit hergestellt worden. Dilma Rousseff wurde...

Eintrag teilen:

Nach monatelanger Unsicherheit über die Zukunft der brasilianischen Regierung ist endlich Klarheit hergestellt worden. Dilma Rousseff wurde nach einer mehrtägigen Marathonsitzung im Senat mit 61 gegen 20 Stimmen der sogenannten „crimes de responsabilidade“ schuldig gesprochen und ihres Amtes enthoben. Ihr Vizepräsident Michel Temer, der das Land seit April interimistisch regiert, wird nun bis zu den nächsten Wahlen 2018 Präsident. Neuwahlen sind von der Verfassung nicht vorgesehen.

Mehr Informationen zu den aktuellen Entwicklungen in Brasilien können Sie dem ausführlichen Länderbericht entnehmen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 23.12.2015
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Follow Up: Roundtable Brasilien am 16. Dezember 2015 in Hamburg

Zu der Veranstaltung der LAV-Ländersektionssitzung Brasilien in Zusammenarbeit mit dem LAV-Mitglied Taylor Wessing kamen siebzehn...

Eintrag teilen:

Zu der Veranstaltung der LAV-Ländersektionssitzung Brasilien in Zusammenarbeit mit dem LAV-Mitglied Taylor Wessing kamen siebzehn Unternehmer in die sehr schönen Räumlichkeiten der Kanzlei mit überwältigendem Blick über die HafenCity in Hamburg. Sie informierten sich und beschrieben eigene Erfahrungen über die aktuelle Situation in Brasilien und deren Konsequenzen für die eigene Geschäfte im Land. Wir bedanken uns bei allen für den offenen Austausch.

Der LAV konnte sich über positives Feedback freuen, so z.B.: „Zusammen mit (…) hatte ich diese Woche an Ihrer Veranstaltung zum Thema Brasilien teilgenommen und ich möchte mich herzlich für den sehr interessanten Abend bedanken.“

Einen kurzen Leitfaden zum Abend, sowie ein Interview mit dem ehemaligen Präsidenten Brasiliens, Lula da Silva, finden Sie im Anhang.


  • Datum: 01.10.2015
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Autor:Betina Sachsse

Länderbericht Brasilien: Die Krise als Routine

Die Wiederherstellung der politischen und wirtschaftlichen Balance ist zu einer Herausforderung für Brasilien geworden.

Eintrag teilen:

Persönliche Eitelkeiten in der politischen Führung beeinträchtigen die Entscheidungsprozesse der Regierungsinstituitionen. Schnelle Entscheidungen wären dringend notwendig, um in der aktuellen Situation politische und wirtschaftliche Reformen durchzusetzen. Die brasilianische Währung Real bleibt weiterhin schwach, die Arbeitslosigkeit nimmt zu, das BIP schrumpft. Brasilien verlor laut einer der ersten Ratingagentur seine Kreditwürdigkeit. Es bleibt abzuwarten ob weitere internationale Ratingagenturen dieser Abstufung folgen werden.

Mehr Informationen zu der aktuellen Entwicklung in Brasilien können Sie dem Länderbericht entnehmen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 25.09.2015
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

LAV-Präsidiumsmitglied wird mit 1. Deutsch-Brasilianischen Journalistenpreis ausgezeichnet

Im Rahmen der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage fanden im September die Persönlichkeitsehrungen statt.

Eintrag teilen:

Frau Dr. Hildegard Stausberg wurde im Rahmen der Deutsch-Brasilianischen Persönlichkeitsehrungen in diesem Jahr mit dem 1. Deutsch-Brasilianischen Journalistenpreis  ausgezeichnet. Der Lateinamerika Verein e.V. gratuliert seinem langjährigen Präsidiumsmitglied herzlich zu dieser Auszeichnung.

Weiter unten finden Sie die offizielle Meldung.


  • Datum: 17.09.2015
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

1. Deutsch-Brasilianische Regierungskonsultationen

Am 19. und 20. August 2015 begrüßte die Präsidentin der Föderativen Republik Brasilien, Dilma Rousseff, in Brasilia die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Angela Merkel, zu den ersten hochrangigen Regierungskonsultationen zwischen Deutschland und Brasilien.

Eintrag teilen:

Im Vorfelde der 33. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage, die vom 20. bis 22.09.2015 in Joinville, Brasilien, stattfinden werden, machen wir Sie aufmerksam auf die gemeinsame Erklärung des Treffens und die Mitschrift der Pressekonferenz vom 20.8.2015.


Unternehmensnachrichten

  • Datum: 18.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:BASF

BASF to expand production capacity for Sodium Methylate in Brazil

Der größte Chemiestandort der BASF in Südamerika liegt im brasilianischen Guaratinguetá. Hier soll die Produktionskapazitäten für...

Eintrag teilen:

Der größte Chemiestandort der BASF in Südamerika liegt im brasilianischen Guaratinguetá. Hier soll die Produktionskapazitäten für Natriummethylat erweitert werden. Natriummethylat ist ein Katalysator für die Produktion von Biodiesel. Die Anlage soll die regionale Präsenz von BASF in einem der wichtigsten Wachstumsmärkte für Biodiesel stärken, denn BASF schätzt, dass ein bedeutender Anteil der jährlichen weltweiten Nachfrage nach Biodiesel in Zukunft aus Südamerika kommen wird.

Lesen Sie die vollständige Nachricht hier.

 


  • Datum: 17.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Wirtschaftsförderung
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Ortevo: Brasilien - Nächster Stop "Steuerreform"

Das Wirtschaftsteam der Regierung hat begonnen, sich auf die nächste Herausforderung im Nationalkongress vorzubereiten: Die Änderung des...

Eintrag teilen:

Das Wirtschaftsteam der Regierung hat begonnen, sich auf die nächste Herausforderung im Nationalkongress vorzubereiten: Die Änderung des hochkomplexen Steuersystems, welches von Experten als das Haupthindernis für Investitionen und Wirtschaftswachstum betrachtet wird.

Ortevo, April 2019

Lesen Sie die vollständige Nachricht von ortevo hier.


  • Datum: 29.01.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Recht
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:Anneliese Moritz

Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB Rechtsanwälte: Die CNPJ und CPF Registrierung

Brasilien ist für einige ein Durcheinander aus Akronymen, das sich auf Lizenzen und Behörden mit undurchsichtigen und sich überschneidenden...

Eintrag teilen:

Brasilien ist für einige ein Durcheinander aus Akronymen, das sich auf Lizenzen und Behörden mit undurchsichtigen und sich überschneidenden Kompetenzen bezieht, die, sehr frustrierend, alle Verfahren bei der Gründung eines Unternehmens in Brasilien verzögern. Aber es mag ebenso ein Land der Konzepte und Regime sein, die in den meisten anderen Ländern unbekannt sind, wie zum Beispiel die Währungsanpassung (correção monetária) oder die Registrierung ausländischen Kapitals (registro de capital estrangeiro).

Anneliese Moritz | Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB Rechtsanwälte

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 23.01.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Recht
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:Anneliese Moritz

Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB Rechtsanwälte: "Exigência" oder Anforderungen des Handelsregisters

Eine Gesellschaft („Sociedade Limitada“) wird gegründet und besteht als juristische Person, sobald ihr Gesellschaftsvertrag („contrato...

Eintrag teilen:

Eine Gesellschaft („Sociedade Limitada“) wird gegründet und besteht als juristische Person, sobald ihr Gesellschaftsvertrag („contrato social“) im Handelsregister („Junta Comercial“) eingetragen ist. Wann immer die Aktionäre beabsichtigen, eine der Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags zu ändern oder ihre Anteile abzutreten, muss die Satzung durch eine Gesellschaftsvertragsänderung ("alteração contratual") oder durch eine Hauptversammlung („assembleia geral“) geändert werden.

Anneliese Moritz | Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB Rechtsanwälte

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 18.01.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Bergbau
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)

Deutscher Gemeinschaftsstand in Brasilien

Sehr geehrte Mitglieder des LAV, für die deutschen OEM ist Brasilien der größte Produktionsstandort in Lateinamerika. Im  letzten Jahr...

Eintrag teilen:

Sehr geehrte Mitglieder des LAV,

für die deutschen OEM ist Brasilien der größte Produktionsstandort in Lateinamerika. Im  letzten Jahr haben die deutschen OEM ihre Produktion in Brasilien um knapp 30 Prozent gesteigert.

Der brasilianische Fahrzeugmarkt wird auch 2018 zweistellig wachsen und über 2,8 Mio. verkauften Einheiten aufnehmen. Über 400.000 Einheiten davon sind Nutzfahrzeuge.

Mit diesen positiven Aussichten ist der Produktions- und Vertriebsstandort Brasilien insbesondere für Zulieferer interessant, die ihre Geschäftskontakte dort ausweiten wollen. Der VDA unterstützt den Markteintritt in Brasilien und bietet vom 23.-27. April 2019 einen Gemeinschaftsstand auf der Automec in Sao Paulo an. Die offizielle deutsche Firmengemeinschaftsausstellung wird mit Mitteln vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und erfolgt unter dem weltweit bekannten Logo „Made in Germany“.

Mit einer Teilnahme im deutschen Pavillon profitieren Sie von folgenden Sonderkonditionen:

  • Staatlich geförderter Beteiligungspreis für Flächen bzw. Paketstände
  • Kostenfreie Nutzung des BMWi- und AUMA-Infostandes mit Büro- und Besprechungsraum sowie Kommunikationseinrichtungen
  • Übernahme von Planung und Standbau durch die Durchführungsgesellschaft
  • Garantiert hohe Aufmerksamkeit durch das CI-Konzept „Made in Germany“
  • Separater Internetauftritt/Flyer für den deutschen Gemeinschaftsstand
  • Umfassende Betreuung während der Vorbereitungsphase sowie vor Ort
  • Begleitung durch den VDA vor Ort und medial

Die letzte Automec belegte 110.000 m² Fläche, zog mehr als 70.000 Besucher aus 62 Ländern an und zeigte 1.500 Markenauftritte.

Wenn Sie diese Gelegenheit nutzen und von den Vorteilen einer Ausstellung auf dem deutschen Gemeinschaftstand profitieren möchten, senden Sie bitte Ihre Anmeldung für die Firmengemeinschaftsausstellung umgehend an die IMAG zurück, welche mit der Durchführung der deutschen Beteiligung beauftragt wurde.

Die Anmeldeunterlagen und Informationen über den Messestandort finden Sie hier.

Für weitere Fragen steht Ihnen zur Verfügung:  

Sylvia Vierck | Exhibition Director | sylvia.vierck(at)imag.de 

IMAG GmbH | Am Messesee 2 | 81829 München | Germany 

Phone: +49 (0)89 55 29 12-353

Fax: +49 (0)89 55 29 12-352

www.imag.de


Berichte & Analysen

  • Datum: 30.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:KAS

KAS: Brasilien unter Bolsonaro - Vom Provokateur zum Politikgestalter?

Fest steht, dass Brasilien als viertgrößte Demokratie, neuntgrößte Volkswirtschaft und in Bezug sowohl auf seine Bevölkerung als auch auf...

Eintrag teilen:

Fest steht, dass Brasilien als viertgrößte Demokratie, neuntgrößte Volkswirtschaft und in Bezug sowohl auf seine Bevölkerung als auch auf seine Fläche fünftgrößtes Land der Welt – noch dazu mit dem größten Anteil am Amazonasregenwald, dem größten Tropenwald der Erde – und außerdem als Mitglied der G-20 ein außerordentlich wichtiger Partner für Deutschland ist.  Die beiden schon wenige Wochen nach Amtsantritt eingebrachten Reformen sind vielversprechend für Brasiliens Zukunftsfähigkeit und rechtsstaatliche Stärkung. Vor allem haben sie das Potential, dem jahrelangen politischen Stillstand ein Ende zu setzen und endlich wieder Gestaltungsspielräume zu öffnen. Von der Umsetzung der Reformen und der Lösung der bestehenden strukturellen Probleme wird die dauerhafte Legitimierung der Regierung ebenso entscheidend abhängen wie vom Verbleib der beiden „Superminister“ Guedes und Moro im Kabinett.

Dr. Jan Woischnik, 24.04.19

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 01.03.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Ein Herz für die Agrarlobby

Wenn Brasilien die Umwelt dem Agrarsektor opfert, darf es kein Abkommen zwischen der EU und dem südamerikanischen Mercosur geben. Lesen Sie...

Eintrag teilen:

Wenn Brasilien die Umwelt dem Agrarsektor opfert, darf es kein Abkommen zwischen der EU und dem südamerikanischen Mercosur geben.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.

Von Bernd Lange | 28.02.2019


  • Datum: 05.11.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Walking Blindfolded into the Abyss? Priorities for Brazil’s New President

Listen to the Inter-American Dialogue and Johns Hopkins University School of Advanced International Studies on the last 30th October 2018...

Eintrag teilen:

Listen to the Inter-American Dialogueand Johns Hopkins University School of Advanced International Studies on the last 30th October 2018 for an in-depth discussion of where Brazil will head in 2019 and beyond:

The first round of Brazil’s presidential elections revealed the deep polarization that has engulfed and divided Brazil, and demonstrated how deeply Brazilians distrust and resent their governing authorities. The second round runoff pits the heavily favored Jair Bolsonaro, a far right candidate with tough law and order agenda, against leftist Fernando Haddad, supported by jailed former president Lula da Silva. The next president, inaugurated on January 1, will confront a crisis-ridden country that is just beginning to emerge, unsteadily, from a prolonged and damaging recession. Massive corruption continues to erode confidence in the nation’s institutions, and criminal violence pervades much of the country. As of January 1, 2019, Brazil will either be led by a far-right or a leftist leader. Either way, the new government will need to make major reforms across various sectors. 

Das Video zur Diskussion finden Sie unter folgendem Link.

Das Programm finden Sie hier.


  • Datum: 05.11.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Franziska Hübner, Jan Woischnik

Jair Bolsonaro zum neuen Staatspräsidenten Brasiliens gewählt

Nach unzähligen polemischen Aussagen ist die Sorge darüber, wie es der neu gewählte Präsident der größten Demokratie Südamerikas mit den...

Eintrag teilen:

Nach unzähligen polemischen Aussagen ist die Sorge darüber, wie es der neu gewählte Präsident der größten Demokratie Südamerikas mit den demokratischen Institutionen, rechtsstaatlichen Prinzipien und den Menschenrechten halten wird, berechtigt. Zwar hat er die allermeisten seiner umstrittenen Aussagen im Nachhinein relativiert, doch die unzähligen Wiederholungen zeigen, dass es sich nicht um reine Versprecher handeln kann. Im Kontrast dazu steht Bolsonaros erster öffentlicher Auftritt vor Fernsehkameras am Wahlabend. In der zehnminütigen TV-Ansprache gab er sich – anders als von vielen Beobachtern erwartet - versöhnlich, verstand sich als Präsident aller Brasilianer und betonte, dass seine Regierung die Verfassung, die Demokratie und die Freiheit verteidigen werde. Die sogenannte „Siegesrede“ (portugiesisch: discurso da vitória) stellt einen Silberstreif am Horizont dar. Wie er tatsächlich als Staats- und Regierungschef handeln wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt aber reine Spekulation.

Franziska Hübner, Jan Woischnik, KAS, 30.10.2018

Den vollständigen Artikel finden Sie hier


  • Datum: 01.11.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Claudia Zilla

Evangelicals and Politics in Latin America

In Latin America, candidates with conservative-value agendas and strong positions on authority and order as well as against crime and...

Eintrag teilen:

In Latin America, candidates with conservative-value agendas and strong positions on authority and order as well as against crime and cor­ruption are especially attractive to the rapidly growing number of Evangelical churches and believers in the region. At the same time, they have become an important target group of politicians of different parties searching for support.
Jair Messias Bolsonaro, the former army captain and recently elected Brazilian presi­dent from the Social Liberal Party (PSL) with the campaign slogan “Brazil above every­thing; God above everyone”, is a paramount example of the linkage between politics and Evangelical values, interests, and actors in Latin America: Bolsonaro counted on the support of the Evangelical Parliamentary Front of the National Congress, comprising 199 deputies with diverse party affiliations and 60 percent of the Evangelical elec­torate’s voting intention for the electoral run-off. Edir Macedo, founder of the Uni­versal Church of the Kingdom of God and owner of the second largest media network in Brazil, endorsed Bolsonaro’s candidacy and broadcasted a favourable interview with him on his TV Programme.

Evangelicals and Politics in Latin America, SWP Comment, N°46, Oktober 2018

Den vollständigen Artikel finden Sie anbei.  

 


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Vom 23.09.2019 bis 27.09.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Erneuerbare Energie
  • Kategorie:Termine

Matchmaking & Innovation Tour to Brazil - ENRICH in Brazil

WHY YOU SHOULD JOIN!Establish contacts & increase your networkInternationalize your business and research ideas, products and services to...

Eintrag teilen:

WHY YOU SHOULD JOIN!
Establish contacts & increase your network
Internationalize your business and research ideas, products and services to Brazil
Increase technological cooperation capacities towards Brazilian market
Find your research and technology collaboration partners from Brazil


WHERE & WHEN?
Foz do Iguaçu
Curitiba
23 –27 September 2019


FOCUS TOPICS
Bioeconomy
(Renewable) Energy & technology applied to these sectors (ICT)


SAVE YOUR SPOT
Fill in the registration form
Application deadline: 30 July 2019

Please see the attachment for further information or follow this link.


  • Datum: Vom 15.09.2019 bis 17.09.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage 2019 - in Natal, Brasilien

Die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage finden in diesem Jahr vom 15. bis 17. September in Natal im brasilianischen Bundesstaat Rio...

Eintrag teilen:

Die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage finden in diesem Jahr vom 15. bis 17. September in Natal im brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Norte statt. Der BDI und sein brasilianischer Partnerverband CNI organisieren mit Unterstützung des regionalen Industrieverbandes FIERN und der AHK in São Paulo die wichtigste Veranstaltung in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen.

Brasilien hat viel zu bieten, auch wenn das Land aktuell in einer politischen und wirtschaftlichen Umbruchphase steckt. Nach der Wahl wächst die Hoffnung auf eine wirtschaftliche Belebung. Der neue brasilianische Präsident Jair Bolsonaro muss jetzt die notwendigen wirtschaftspolitischen Reformen auf den Weg bringen. Dazu gehören Steuern und Bürokratie abzubauen, das Rentensystem zu reformieren und die Wirtschaft für den internationalen Handel stärker zu öffnen.

Mit Reformen und Maßnahmen gegen Korruption und Kriminalität dürfte sich in Brasilien ein positives Investitionsklima einstellen und die Volatilität zurückgehen. Damit bieten sich auch für deutsche Unternehmen neue Marktchancen in dem bevölkerungsreichsten Land Lateinamerikas.

In Panels und verschiedenen Wirtschaftsforen wollen wir auf den Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen mit Unternehmern und politischen Entscheidungsträgern über aktuelle wirtschaftspolitische Themen sprechen. Auch bieten wir Ihnen mit einem Matchmaking eine Plattform an, in der Sie sich mit brasilianischen Partnern über Geschäftsmöglichkeiten austauschen können.

Weitere Informationen zu Ablauf, Konferenzort und Hotelkontingenten finden Sie in Kürze unter: www.bdi.eu/dbwt.

Bitte merken Sie sich den Termin vor.


  • Datum: Vom 19.05.2019 bis 24.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Markterkundungsreise Brasilien

Die Markterkundungsreise bietet deutschen KMUs die Möglichkeit hinter die Kulissen des aktuellen politischen Geschehens zu blicken: Neben...

Eintrag teilen:

Die Markterkundungsreise bietet deutschen KMUs die Möglichkeit hinter die Kulissen des aktuellen politischen Geschehens zu blicken: Neben Unternehmensbesuchen zu relevanten Dienstleistern und potenziellen Kunden, werden die Teilnehmer dabei gefördert ihr Netzwerk auszubauen, indem sie mit Vertretern von themenbezogenen Verbänden in Verbindung kommen, um Chancen und Kooperationen zu eruieren.

Exkursion | 19.05.2019 - 24.05.2019 | Sao Paulo, Brasilien

Weitere Informationen hier.


  • Datum: Am 14.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Brasilien und Kolumbien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen in Südamerika

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und...

Eintrag teilen:

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und Pazifik-Allianz in wichtige Staatengemeinschaften eingebunden. Brasilien steht als größte Wirtschaftsmacht der Region aktuell besonders aufgrund seiner neuen Regierung im Fokus der Weltöffentlichkeit und zeigt Anzeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs. Kolumbien gilt für viele deutsche Unternehmen bislang eher als Geheimtipp – zurecht? Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in den beiden südamerikanischen Ländern in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten, Rahmenbedingungen und Herausforderungen? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

am 14. Mai, Stuttgart, Rödl & Partner, Friedrichstraße 6 |70174 Stuttgart


  • Datum: Am 10.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Köln: Brasilien und Kolumbien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen in Südamerika

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und ...

Eintrag teilen:

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und Pazifik-Allianz in wichtige Staatengemeinschaften eingebunden. Brasilien steht als größte Wirtschaftsmacht der Region aktuell besonders aufgrund seiner neuen Regierung im Fokus der Weltöffentlichkeit und zeigt Anzeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs. Kolumbien gilt für viele deutsche Unternehmen bislang eher als Geheimtipp – zurecht? Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in den beiden südamerikanischen Ländern in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten, Rahmenbedingungen und Herausforderungen? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

am 10. Mai, Köln, Rödl & Partner, Kranhaus 1 & „Silicium“, Im Zollhafen 18 & 17 | 50678 Köln