Länder Informationen

Brasilien

Fläche

8.515.770 km²

Hauptstadt

Brasilia

Regierungschef

Jair Messias Bolsonaro

Einwohnerzahl

208,49 million

Ihr Ansprechpartner

Betina Sachsse

Regional Manager Brazil

b.sachsse@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 151

Wirtschaftsdaten Brasilien

Basisdaten im Überblick 2018 2019 2020
BIP-Wachstum - Zentralbank/IBGE 1,36% 1,17% 2,3%P
Industriewachstum - Zentralbank 1,8%p 0,3% 1,3%P (without civil construction)
Export – Ministerium Entwicklung, Industrie, Handel US$ 220,0 Mrd. US$ 223,9 Mrd.  
Import - Ministerium Entwicklung, Industrie, Handel US$ 168,3 Mrd. US$ 177,3 Mrd.  
Referenzzinssatz Selic - Zentralbank 6,5% 4,5% 4,25%P
Wechselkurs BRL/US$ - Zentralbank 3,70 4,0 4,07 Status 13Jan
Wechselkurs BRL/€ - Zentralbank 4,28 4,6 4,52 Status 13Jan
Inflation - Zentralbank 3,75% 4,13% 3,6%P
Arbeitslosigkeit - IBGE/Zentralbank/Pnad 11,9% 11,2% 11,2%P

Legende

Stand 13.01.2020

Quellen : Banco Central, CNI, IBGE und MDIC

p: Prognose

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 23.12.2015
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Follow Up: Roundtable Brasilien am 16. Dezember 2015 in Hamburg

Zu der Veranstaltung der LAV-Ländersektionssitzung Brasilien in Zusammenarbeit mit dem LAV-Mitglied Taylor Wessing kamen siebzehn...

Eintrag teilen:

Zu der Veranstaltung der LAV-Ländersektionssitzung Brasilien in Zusammenarbeit mit dem LAV-Mitglied Taylor Wessing kamen siebzehn Unternehmer in die sehr schönen Räumlichkeiten der Kanzlei mit überwältigendem Blick über die HafenCity in Hamburg. Sie informierten sich und beschrieben eigene Erfahrungen über die aktuelle Situation in Brasilien und deren Konsequenzen für die eigene Geschäfte im Land. Wir bedanken uns bei allen für den offenen Austausch.

Der LAV konnte sich über positives Feedback freuen, so z.B.: „Zusammen mit (…) hatte ich diese Woche an Ihrer Veranstaltung zum Thema Brasilien teilgenommen und ich möchte mich herzlich für den sehr interessanten Abend bedanken.“

Einen kurzen Leitfaden zum Abend, sowie ein Interview mit dem ehemaligen Präsidenten Brasiliens, Lula da Silva, finden Sie im Anhang.


  • Datum: 01.10.2015
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Autor:Betina Sachsse

Länderbericht Brasilien: Die Krise als Routine

Die Wiederherstellung der politischen und wirtschaftlichen Balance ist zu einer Herausforderung für Brasilien geworden.

Eintrag teilen:

Persönliche Eitelkeiten in der politischen Führung beeinträchtigen die Entscheidungsprozesse der Regierungsinstituitionen. Schnelle Entscheidungen wären dringend notwendig, um in der aktuellen Situation politische und wirtschaftliche Reformen durchzusetzen. Die brasilianische Währung Real bleibt weiterhin schwach, die Arbeitslosigkeit nimmt zu, das BIP schrumpft. Brasilien verlor laut einer der ersten Ratingagentur seine Kreditwürdigkeit. Es bleibt abzuwarten ob weitere internationale Ratingagenturen dieser Abstufung folgen werden.

Mehr Informationen zu der aktuellen Entwicklung in Brasilien können Sie dem Länderbericht entnehmen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 25.09.2015
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

LAV-Präsidiumsmitglied wird mit 1. Deutsch-Brasilianischen Journalistenpreis ausgezeichnet

Im Rahmen der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage fanden im September die Persönlichkeitsehrungen statt.

Eintrag teilen:

Frau Dr. Hildegard Stausberg wurde im Rahmen der Deutsch-Brasilianischen Persönlichkeitsehrungen in diesem Jahr mit dem 1. Deutsch-Brasilianischen Journalistenpreis  ausgezeichnet. Der Lateinamerika Verein e.V. gratuliert seinem langjährigen Präsidiumsmitglied herzlich zu dieser Auszeichnung.

Weiter unten finden Sie die offizielle Meldung.


  • Datum: 17.09.2015
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

1. Deutsch-Brasilianische Regierungskonsultationen

Am 19. und 20. August 2015 begrüßte die Präsidentin der Föderativen Republik Brasilien, Dilma Rousseff, in Brasilia die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Angela Merkel, zu den ersten hochrangigen Regierungskonsultationen zwischen Deutschland und Brasilien.

Eintrag teilen:

Im Vorfelde der 33. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage, die vom 20. bis 22.09.2015 in Joinville, Brasilien, stattfinden werden, machen wir Sie aufmerksam auf die gemeinsame Erklärung des Treffens und die Mitschrift der Pressekonferenz vom 20.8.2015.


  • Datum: 23.05.2014
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Länderbericht
  • Autor:Jana Dotschkal

Brasilien: Aktuelle Entwicklungen

Es fließt wieder mehr Geld nach Brasilien – allerdings aus den falschen Gründen. Während die Vorbereitungen auf die WM weiterlaufen, diskutieren in Berlin Journalisten die Situation der Medien in Brasilien.

Eintrag teilen:

Anstatt Gelder durch eine solide, aussichtsreiche Wirtschaftsperformance anzuziehen, ist das Land aufgrund seiner Maßnahmen zur Bekämpfung der Inflation in den Fokus zahlreicher Investoren gerückt: Um die Inflation zu senken, hat die Zentralbank den Leitzins immer weiter angehoben. Dieser liegt mittlerweile bei 11% und könnte noch weiter steigen, sollte die Inflation sich nicht in der von der Zentralbank definierten Spanne (4,5% +/- 2%) einfinden. Diese Entwicklung begünstigt eine Spekulationsstrategie namens „Currency Carry Trade“: Dabei nehmen Spekulanten einen Kredit in einer Währung mit geringerem Zinsniveau auf, um davon Zinspapiere zu kaufen, die in einer anderen Währung mit höherem Zinsniveau notiert sind. Die Rendite ist dabei in Brasilien bis zu dreimal so hoch wie in anderen Ländern.

Die aktuelle politische und wirtschaftliche Entwicklung des Landes sowie weitere Informationen können Sie in dem ausführlichen Bericht über Brasilien nachlesen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


Unternehmensnachrichten

  • Datum: 17.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Wirtschaftsförderung
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Ortevo: Brasilien - Nächster Stop "Steuerreform"

Das Wirtschaftsteam der Regierung hat begonnen, sich auf die nächste Herausforderung im Nationalkongress vorzubereiten: Die Änderung des...

Eintrag teilen:

Das Wirtschaftsteam der Regierung hat begonnen, sich auf die nächste Herausforderung im Nationalkongress vorzubereiten: Die Änderung des hochkomplexen Steuersystems, welches von Experten als das Haupthindernis für Investitionen und Wirtschaftswachstum betrachtet wird.

Ortevo, April 2019

Lesen Sie die vollständige Nachricht von ortevo hier.


  • Datum: 29.01.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Recht
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:Anneliese Moritz

Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB Rechtsanwälte: Die CNPJ und CPF Registrierung

Brasilien ist für einige ein Durcheinander aus Akronymen, das sich auf Lizenzen und Behörden mit undurchsichtigen und sich überschneidenden...

Eintrag teilen:

Brasilien ist für einige ein Durcheinander aus Akronymen, das sich auf Lizenzen und Behörden mit undurchsichtigen und sich überschneidenden Kompetenzen bezieht, die, sehr frustrierend, alle Verfahren bei der Gründung eines Unternehmens in Brasilien verzögern. Aber es mag ebenso ein Land der Konzepte und Regime sein, die in den meisten anderen Ländern unbekannt sind, wie zum Beispiel die Währungsanpassung (correção monetária) oder die Registrierung ausländischen Kapitals (registro de capital estrangeiro).

Anneliese Moritz | Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB Rechtsanwälte

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 23.01.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Recht
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:Anneliese Moritz

Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB Rechtsanwälte: "Exigência" oder Anforderungen des Handelsregisters

Eine Gesellschaft („Sociedade Limitada“) wird gegründet und besteht als juristische Person, sobald ihr Gesellschaftsvertrag („contrato...

Eintrag teilen:

Eine Gesellschaft („Sociedade Limitada“) wird gegründet und besteht als juristische Person, sobald ihr Gesellschaftsvertrag („contrato social“) im Handelsregister („Junta Comercial“) eingetragen ist. Wann immer die Aktionäre beabsichtigen, eine der Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags zu ändern oder ihre Anteile abzutreten, muss die Satzung durch eine Gesellschaftsvertragsänderung ("alteração contratual") oder durch eine Hauptversammlung („assembleia geral“) geändert werden.

Anneliese Moritz | Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB Rechtsanwälte

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 18.01.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Bergbau
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)

Deutscher Gemeinschaftsstand in Brasilien

Sehr geehrte Mitglieder des LAV, für die deutschen OEM ist Brasilien der größte Produktionsstandort in Lateinamerika. Im  letzten Jahr...

Eintrag teilen:

Sehr geehrte Mitglieder des LAV,

für die deutschen OEM ist Brasilien der größte Produktionsstandort in Lateinamerika. Im  letzten Jahr haben die deutschen OEM ihre Produktion in Brasilien um knapp 30 Prozent gesteigert.

Der brasilianische Fahrzeugmarkt wird auch 2018 zweistellig wachsen und über 2,8 Mio. verkauften Einheiten aufnehmen. Über 400.000 Einheiten davon sind Nutzfahrzeuge.

Mit diesen positiven Aussichten ist der Produktions- und Vertriebsstandort Brasilien insbesondere für Zulieferer interessant, die ihre Geschäftskontakte dort ausweiten wollen. Der VDA unterstützt den Markteintritt in Brasilien und bietet vom 23.-27. April 2019 einen Gemeinschaftsstand auf der Automec in Sao Paulo an. Die offizielle deutsche Firmengemeinschaftsausstellung wird mit Mitteln vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und erfolgt unter dem weltweit bekannten Logo „Made in Germany“.

Mit einer Teilnahme im deutschen Pavillon profitieren Sie von folgenden Sonderkonditionen:

  • Staatlich geförderter Beteiligungspreis für Flächen bzw. Paketstände
  • Kostenfreie Nutzung des BMWi- und AUMA-Infostandes mit Büro- und Besprechungsraum sowie Kommunikationseinrichtungen
  • Übernahme von Planung und Standbau durch die Durchführungsgesellschaft
  • Garantiert hohe Aufmerksamkeit durch das CI-Konzept „Made in Germany“
  • Separater Internetauftritt/Flyer für den deutschen Gemeinschaftsstand
  • Umfassende Betreuung während der Vorbereitungsphase sowie vor Ort
  • Begleitung durch den VDA vor Ort und medial

Die letzte Automec belegte 110.000 m² Fläche, zog mehr als 70.000 Besucher aus 62 Ländern an und zeigte 1.500 Markenauftritte.

Wenn Sie diese Gelegenheit nutzen und von den Vorteilen einer Ausstellung auf dem deutschen Gemeinschaftstand profitieren möchten, senden Sie bitte Ihre Anmeldung für die Firmengemeinschaftsausstellung umgehend an die IMAG zurück, welche mit der Durchführung der deutschen Beteiligung beauftragt wurde.

Die Anmeldeunterlagen und Informationen über den Messestandort finden Sie hier.

Für weitere Fragen steht Ihnen zur Verfügung:  

Sylvia Vierck | Exhibition Director | sylvia.vierck(at)imag.de 

IMAG GmbH | Am Messesee 2 | 81829 München | Germany 

Phone: +49 (0)89 55 29 12-353

Fax: +49 (0)89 55 29 12-352

www.imag.de


  • Datum: 13.11.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Euler Hermes Studie Brasilien: Was Bolsonaro für Wirtschaft und Unternehmen bedeutet

Die Wahl des Rechtspopulisten Jair Bolsonaro zum neuen Präsidenten Brasiliens ist für die dortigen Unternehmen die „beste der schlechten...

Eintrag teilen:

Die Wahl des Rechtspopulisten Jair Bolsonaro zum neuen Präsidenten Brasiliens ist für die dortigen Unternehmen die „beste der schlechten Optionen“. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Studie des führenden Kreditversicherers Euler Hermes „Brazil: A leap into the unknown“. Börse und Währung haben seit September beide um etwa 12% zugelegt, und Unternehmen werden vermutlich zumindest kurzfristig von einigen der angekündigten „Pro-Business“ Maßnahmen profitieren, für die der Präsident nur eine einfache Mehrheit im Kongress benötigt. „Der Rückendwind an den Märkten war vorab eine Art ‚Freigabestempel‘ für Bolsonaros Wahlankündigungen“, sagt Ludovic Subran, Chefvolkswirt der Euler Hermes Gruppe und stellvertretender Chefvolkswirt der Allianz. „Privatisierungspläne, Investitionen in Infrastruktur oder auch Reformen zur Reduzierung bürokratischer Hürden bei der Unternehmensgründung sind gute Nachrichten für Wirtschaft und Unternehmen. 2019 könnte es so bis zu 90.000 mehr Firmen geben als in diesem Jahr. Tatsächlich sind im Laufe des kommenden Jahres außerdem bis zu 0,3 Prozentpunkte (pp) an zusätzlichem Schub für die brasilianische Wirtschaft drin.“ Dieser Effekt könnte jedoch von kurzer Dauer sein angesichts der Risiken, wie die Unternehmensverschuldung und die Marktvolatilität, die in naher Zukunft an Brasiliens Tür klopfen dürften. 


Berichte & Analysen

  • Datum: 05.11.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Franziska Hübner, Jan Woischnik

Jair Bolsonaro zum neuen Staatspräsidenten Brasiliens gewählt

Nach unzähligen polemischen Aussagen ist die Sorge darüber, wie es der neu gewählte Präsident der größten Demokratie Südamerikas mit den...

Eintrag teilen:

Nach unzähligen polemischen Aussagen ist die Sorge darüber, wie es der neu gewählte Präsident der größten Demokratie Südamerikas mit den demokratischen Institutionen, rechtsstaatlichen Prinzipien und den Menschenrechten halten wird, berechtigt. Zwar hat er die allermeisten seiner umstrittenen Aussagen im Nachhinein relativiert, doch die unzähligen Wiederholungen zeigen, dass es sich nicht um reine Versprecher handeln kann. Im Kontrast dazu steht Bolsonaros erster öffentlicher Auftritt vor Fernsehkameras am Wahlabend. In der zehnminütigen TV-Ansprache gab er sich – anders als von vielen Beobachtern erwartet - versöhnlich, verstand sich als Präsident aller Brasilianer und betonte, dass seine Regierung die Verfassung, die Demokratie und die Freiheit verteidigen werde. Die sogenannte „Siegesrede“ (portugiesisch: discurso da vitória) stellt einen Silberstreif am Horizont dar. Wie er tatsächlich als Staats- und Regierungschef handeln wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt aber reine Spekulation.

Franziska Hübner, Jan Woischnik, KAS, 30.10.2018

Den vollständigen Artikel finden Sie hier


  • Datum: 01.11.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Claudia Zilla

Evangelicals and Politics in Latin America

In Latin America, candidates with conservative-value agendas and strong positions on authority and order as well as against crime and...

Eintrag teilen:

In Latin America, candidates with conservative-value agendas and strong positions on authority and order as well as against crime and cor­ruption are especially attractive to the rapidly growing number of Evangelical churches and believers in the region. At the same time, they have become an important target group of politicians of different parties searching for support.
Jair Messias Bolsonaro, the former army captain and recently elected Brazilian presi­dent from the Social Liberal Party (PSL) with the campaign slogan “Brazil above every­thing; God above everyone”, is a paramount example of the linkage between politics and Evangelical values, interests, and actors in Latin America: Bolsonaro counted on the support of the Evangelical Parliamentary Front of the National Congress, comprising 199 deputies with diverse party affiliations and 60 percent of the Evangelical elec­torate’s voting intention for the electoral run-off. Edir Macedo, founder of the Uni­versal Church of the Kingdom of God and owner of the second largest media network in Brazil, endorsed Bolsonaro’s candidacy and broadcasted a favourable interview with him on his TV Programme.

Evangelicals and Politics in Latin America, SWP Comment, N°46, Oktober 2018

Den vollständigen Artikel finden Sie anbei.  

 


  • Datum: 17.10.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Bildung
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:DR. JAN WOISCHNIK

Brasiliens bürgerliche Mitte rückt nach Rechtsaußen

 Wären die brasilianischen Wähler Odysseus, so müssten sie sich in diesen für die brasilianische Demokratie unruhigen Zeiten zwischen Skylla...

Eintrag teilen:

 Wären die brasilianischen Wähler Odysseus, so müssten sie sich in diesen für die brasilianische Demokratie unruhigen Zeiten zwischen Skylla und Charybdis entscheiden. Zu diesen Momentaufnahmen passt, dass trotz aller Befürchtungen für die Entwicklung der brasilianischen Demokratie viele Wähler aus dem bürgerlichen Lager kundgegeben haben, im Fall der Fälle lieber für Bolsonaro als für einen PT-Kandidaten zu stimmen. Nachdem die 13-jährige Politik der Arbeiterpartei das Land in die schwerste Rezession in seiner Geschichte und die vormals in Brasilien akzeptierten Korruptionsnetzwerke ad absurdum, also die politischen Institutionen in eine tiefe Vertrauenskrise, geführt hat, ist die Stimmabgabe zugunsten der PT keine Option für viele Wähler des bürgerlichen Lagers.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

KAS | 08.10.2018


  • Datum: 28.09.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Wahlen 2018 in Brasilien: Berichte des German Institute of Global and Area Studies (GIGA) und der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

Die Kandidatur des Rechtspopulisten bricht den traditionellen Lagerwahlkampf zwischen der linken Arbeiterpartei und den konservativen...

Eintrag teilen:

Die Kandidatur des Rechtspopulisten bricht den traditionellen Lagerwahlkampf zwischen der linken Arbeiterpartei und den konservativen Sozialdemokraten auf. In der neuen Konstellation ist eine Entscheidung im ersten Wahlgang sehr unwahrscheinlich. Gesucht wird der Gegner Bolsonaros bei der Stichwahl am 28. Oktober. Im zweiten Wahlgang könnte die hohe Ablehnungsquote bei den Brasilianerinnen Bolsonaro den Sieg kosten. Für einen Triumph spricht dagegen, dass sich in Umfragen viele potenzielle Wähler wegen seines radikalen Image nicht zu Bolsonaro bekennen.

Wahl in Brasilien: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch
GIGA Fokus I Lateinamerika
Von Dr. Daniel Flemes I September 2018

Erneuerung der Politik oder Erosion der Demokratie?
Friedrich-Ebert-Stiftung
Von Thomas Manz I September 2018 


  • Datum: 20.08.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Umfrage: XP Presidential Poll- Round 12

Eine repräsentative Umfrage von XP Investimentos des Monats August 2018 zu den Wahlabsichten der Brasilianer zeigt, dass zum jetzigen...

Eintrag teilen:

Eine repräsentative Umfrage von XP Investimentos des Monats August 2018 zu den Wahlabsichten der Brasilianer zeigt, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Gruppe der Unentschiedenen und derjenigen, die die Wahlen ablehnen, den  größten Teil der Bevölkerung widerspiegelt. 17 % der Befragten würden Jair Bolsonaro wählen, der damit vor Lula (15%) liegt. Verschiedene weitere abgefragte Szenarien zeigen veränderte Ergebnisse: Wäre Lula sicher als Kandidat dabei, würden 31% ihn wählen; Jair Bolsonaro käme nur auf einen schwächeren zweiten Platz mit 19%. Des Weiteren zeigt die Studie Zustimmungsquoten der jetzigen Regierung, sowie mögliche Wahlergebnisse aus der Perspektive der Wähler.   

Die vollständige Umfrage finden Sie anbei. 


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 14.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Brasilien und Kolumbien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen in Südamerika

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und...

Eintrag teilen:

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und Pazifik-Allianz in wichtige Staatengemeinschaften eingebunden. Brasilien steht als größte Wirtschaftsmacht der Region aktuell besonders aufgrund seiner neuen Regierung im Fokus der Weltöffentlichkeit und zeigt Anzeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs. Kolumbien gilt für viele deutsche Unternehmen bislang eher als Geheimtipp – zurecht? Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in den beiden südamerikanischen Ländern in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten, Rahmenbedingungen und Herausforderungen? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

am 14. Mai, Stuttgart, Rödl & Partner, Friedrichstraße 6 |70174 Stuttgart


  • Datum: Am 10.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Köln: Brasilien und Kolumbien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen in Südamerika

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und ...

Eintrag teilen:

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und Pazifik-Allianz in wichtige Staatengemeinschaften eingebunden. Brasilien steht als größte Wirtschaftsmacht der Region aktuell besonders aufgrund seiner neuen Regierung im Fokus der Weltöffentlichkeit und zeigt Anzeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs. Kolumbien gilt für viele deutsche Unternehmen bislang eher als Geheimtipp – zurecht? Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in den beiden südamerikanischen Ländern in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten, Rahmenbedingungen und Herausforderungen? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

am 10. Mai, Köln, Rödl & Partner, Kranhaus 1 & „Silicium“, Im Zollhafen 18 & 17 | 50678 Köln


  • Datum: Am 09.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Wirtschaftsförderung
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Informationsveranstaltung Brasilien

Baden-Württemberg International organisiert am 9. Mai 2019 in Stuttgart eine Informationsveranstaltung zu Brasilien für Vertreterinnen und...

Eintrag teilen:

Baden-Württemberg International organisiert am 9. Mai 2019 in Stuttgart eine Informationsveranstaltung zu Brasilien für Vertreterinnen und Vertreter baden-württembergischer Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Zwischen Brasilien und Deutschland bestehen vielfältige wirtschaftliche und wissenschaftliche Beziehungen. Viele deutsche Unternehmen sind erfolgreich in Brasilien tätig. Laut „Internationale Hochschulkooperationen“ (ein Angebot der Hochschulrektorenkonferenz) gibt es derzeit über 100 Hochschulkooperationen baden-württembergischer mit brasilianischen Hochschulen. Nichtsdestotrotz hat die nun mehrjährige Wirtschaftskrise in Brasilien, die auch mit starken Kürzungen des brasilianischen Wissenschaftsetats einherging, und der Wahlsieg des rechtsradikalen Präsidentschaftskandidaten Jair Bolsonaro hierzulande zu Verunsicherung geführt.

Ist eine Erholung der brasilianischen Wirtschaft absehbar? Welche Chancen bietet der brasilianische Markt derzeit für deutsche Unternehmen? Welche Möglichkeiten gibt es heute für gemeinsame Hochschulkooperationen und Forschungsprojekte? Wir laden Sie herzlich ein, diesen und anderen Fragen gemeinsam mit uns auf der Informationsveranstaltung Brasilien am 9. Mai im Haus der Wirtschaft (Stuttgart) nachzugehen.

Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung unter folgendem Link an: https://eveeno.com/318923739


  • Datum: Am 07.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Hamburg: Brasilien und Kolumbien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen in Südamerika

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und...

Eintrag teilen:

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und Pazifik-Allianz in wichtige Staatengemeinschaften eingebunden. Brasilien steht als größte Wirtschaftsmacht der Region aktuell besonders aufgrund seiner neuen Regierung im Fokus der Weltöffentlichkeit und zeigt Anzeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs. Kolumbien gilt für viele deutsche Unternehmen bislang eher als Geheimtipp – zurecht? Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in den beiden südamerikanischen Ländern in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten, Rahmenbedingungen und Herausforderungen? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

am 7. Mai, Hamburg, Rödl & Partner, Kehrwieder 9 | 20457 Hamburg


  • Datum: Am 29.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Webinar Steuerrecht Brasilien: "Brasilien: 120 Tage nach den Präsidentschaftswahlen – Status Quo und Quo Vadis im Steuerrecht"

Brasilien mit seinen über 200 Millionen Einwohnern bietet deutschen Unternehmen nach wie vor ein interessantes Marktumfeld mit vielen...

Eintrag teilen:

Brasilien mit seinen über 200 Millionen Einwohnern bietet deutschen Unternehmen nach wie vor ein interessantes Marktumfeld mit vielen Geschäftschancen. Allein der Großraum São Paulo stellt mit über 900 angesiedelten deutschen Firmen die größte industrielle Ballung deutscher Unternehmen außerhalb der Bundesrepublik dar. Andererseits gilt das brasilianische Steuerrecht als eines der komplexesten Regime der Welt und stellt ausländische Unternehmen regelmäßig vor große Herausforderungen. In keinem anderen Land müssen die Unternehmen mehr Zeit und Ressourcen aufwenden, um ihren steuerlichen Pflichten nachzukommen.

Vor diesem Hintergrund machen unsere Experten 120 Tage nach den Präsidentschaftswahlen eine erste Bestandsaufnahme und geben einen Überblick über das aktuelle Geschäftsumfeld, diskutieren die erwarteten Änderungen und Reformen im Steuerbereich und sprechen mögliche Gestaltungsmaßnahmen und Handlungsempfehlungen an. Schließlich gehen sie aus gegebenem Anlass auf die Bestrebungen Brasiliens zur Aufnahme in die OECD als Vollmitglied ein und wagen einen Ausblick auf die weiteren Entwicklungen im steuerlichen Bereich.

Web-Kurs Termine / Online

Montag, 29. April 2019, 14:00 - 15:00 Uhr - Web-Kurs / Online

Gerne können Sie sich hier online zum Webinar von KPMG registrieren.

Weitere Informationen hier.