Länder Informationen

Brasilien

Fläche

8.515.770 km²

Hauptstadt

Brasilia

Regierungschef

Jair Messias Bolsonaro

Einwohnerzahl

208,49 million

Ihr Ansprechpartner

Betina Sachsse

Regional Manager Brazil

b.sachsse@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 151

Wirtschaftsdaten Brasilien

Basisdaten im Überblick 2018 2019 2020
BIP-Wachstum - Zentralbank/IBGE 1,36% 1,17% 2,3%P
Industriewachstum - Zentralbank 1,8%p 0,3% 1,3%P (without civil construction)
Export – Ministerium Entwicklung, Industrie, Handel US$ 220,0 Mrd. US$ 223,9 Mrd.  
Import - Ministerium Entwicklung, Industrie, Handel US$ 168,3 Mrd. US$ 177,3 Mrd.  
Referenzzinssatz Selic - Zentralbank 6,5% 4,5% 4,25%P
Wechselkurs BRL/US$ - Zentralbank 3,70 4,0 4,43 Status 27Feb
Wechselkurs BRL/€ - Zentralbank 4,28 4,6 4,82 Status 27Feb
Inflation - Zentralbank 3,75% 4,13% 4,19 Status 27Feb
Arbeitslosigkeit - IBGE/Zentralbank/Pnad 11,9% 11,2% 11,9%P

Legende

Stand 27.02.2020

Quellen : Banco Central, CNI, IBGE und MDIC

p: Prognose

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 23.05.2014
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Länderbericht
  • Autor:Jana Dotschkal

Brasilien: Aktuelle Entwicklungen

Es fließt wieder mehr Geld nach Brasilien – allerdings aus den falschen Gründen. Während die Vorbereitungen auf die WM weiterlaufen, diskutieren in Berlin Journalisten die Situation der Medien in Brasilien.

Eintrag teilen:

Anstatt Gelder durch eine solide, aussichtsreiche Wirtschaftsperformance anzuziehen, ist das Land aufgrund seiner Maßnahmen zur Bekämpfung der Inflation in den Fokus zahlreicher Investoren gerückt: Um die Inflation zu senken, hat die Zentralbank den Leitzins immer weiter angehoben. Dieser liegt mittlerweile bei 11% und könnte noch weiter steigen, sollte die Inflation sich nicht in der von der Zentralbank definierten Spanne (4,5% +/- 2%) einfinden. Diese Entwicklung begünstigt eine Spekulationsstrategie namens „Currency Carry Trade“: Dabei nehmen Spekulanten einen Kredit in einer Währung mit geringerem Zinsniveau auf, um davon Zinspapiere zu kaufen, die in einer anderen Währung mit höherem Zinsniveau notiert sind. Die Rendite ist dabei in Brasilien bis zu dreimal so hoch wie in anderen Ländern.

Die aktuelle politische und wirtschaftliche Entwicklung des Landes sowie weitere Informationen können Sie in dem ausführlichen Bericht über Brasilien nachlesen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 25.04.2014
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Länderbericht
  • Autor:Jana Dotschkal

Brasilien: Wahlen, WM und Wetter

Die Dürreperiode führt zu Preissteigerungen, während die Großereignisse weiter für Unmut sorgen. Die Präsidentin liegt in Umfragen vorn, hat aber etwas an Popularität eingebüßt.

Eintrag teilen:

Die Inflation erreichte im März einen Wert von 0,92% und war damit für diesen Monat so hoch wie zuletzt im März 2003. Die Teuerung überstieg auch die Zahlen des Monats Januar (0,55%) und Februar (0,69%). Hauptverantwortlich für den Preisanstieg zeichnete der Bereich der Nahrungsmittel, der mit 0,52% mehr als die Hälfte zum Preisanstieg im März beisteuerte: Dürreperioden in manchen Teilen des Landes und starke Regenfälle in anderen Regionen haben die Ernte für Nahrungsmittel und Futter für Viehhaltung beeinträchtigt. 

Die aktuelle politische und wirtschaftliche Entwicklung des Landes sowie weitere Informationen können Sie in dem ausführlichen Bericht über Brasilien nachlesen.


  • Datum: 16.04.2014
  • Land:Brasilien
  • Branche:Energie
  • Kategorie:LAV-Publikationen

"Brasilien und Mexiko: Energieproduktion und -verteilung in zwei Wachstumsmärkten" Hannover Messe

Ein follow-up der LAV Veranstaltung, die im Rahmen des BDI Brazil Board und ProMéxico auf der Hannover Messe abgehalten wurde.

Eintrag teilen:

Zusammen mit dem BDI Brazil Board und ProMéxico führte der LAV am 10. April 2014 eine Veranstaltung zum Thema „Brasilien und Mexiko: Energieproduktion und -verteilung in zwei Wachstumsmärkten“ durch. Ziel der Veranstaltung war es, die aktuelle Situation der Energiemärkte in beiden Ländern zu beleuchten und Geschäftschancen für deutsche Unternehmen aufzuzeigen.

Gerne möchten wir Ihnen die Präsentationen der beiden Referenten Natascha Trennepohl (eclareon GmbH) und Dr. Hartmut Grewe (energiewaechter GmbH) als auch einen kurzen zusammenfassenden Bericht der Veranstaltung zur Verfügung stellen. Außerdem finden Sie hier eine kleine Auswahl an Bildern.


  • Datum: 07.03.2014
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Länderbericht
  • Autor:Jana Dotschkal

Länderbericht Brasilien: Aktuelle Entwicklungen

Während die Vorbereitungen auf die Fußball-Weltmeisterschaft auf Hochtouren laufen, sorgen sich brasilianische Landwirte um ihre Ernte.

Eintrag teilen:

Die Wirtschaft meldet schwache Wachstumszahlen für 2013 und geht auch für das laufende Jahr von einem verhaltenen Anstieg des Bruottoinlandsprodukts aus.

Auch für das laufende Jahr sind die Prognosen verhalten: Das Wirtschaftswachstum dürfte angesichts der weniger stark steigenden Einkommen und Beschäftigungszahlen, der hohen Inflation, des schlechteren Zugangs zu Krediten und gesunkenen Vertrauens der Unternehmer und Konsumenten gering ausfallen.

Die aktuelle politische und wirtschaftliche Entwicklung des Landes sowie weitere Informationen können Sie in dem ausführlichen Bericht über Brasilien nachlesen.


Unternehmensnachrichten

  • Datum: 13.11.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Euler Hermes Studie Brasilien: Was Bolsonaro für Wirtschaft und Unternehmen bedeutet

Die Wahl des Rechtspopulisten Jair Bolsonaro zum neuen Präsidenten Brasiliens ist für die dortigen Unternehmen die „beste der schlechten...

Eintrag teilen:

Die Wahl des Rechtspopulisten Jair Bolsonaro zum neuen Präsidenten Brasiliens ist für die dortigen Unternehmen die „beste der schlechten Optionen“. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Studie des führenden Kreditversicherers Euler Hermes „Brazil: A leap into the unknown“. Börse und Währung haben seit September beide um etwa 12% zugelegt, und Unternehmen werden vermutlich zumindest kurzfristig von einigen der angekündigten „Pro-Business“ Maßnahmen profitieren, für die der Präsident nur eine einfache Mehrheit im Kongress benötigt. „Der Rückendwind an den Märkten war vorab eine Art ‚Freigabestempel‘ für Bolsonaros Wahlankündigungen“, sagt Ludovic Subran, Chefvolkswirt der Euler Hermes Gruppe und stellvertretender Chefvolkswirt der Allianz. „Privatisierungspläne, Investitionen in Infrastruktur oder auch Reformen zur Reduzierung bürokratischer Hürden bei der Unternehmensgründung sind gute Nachrichten für Wirtschaft und Unternehmen. 2019 könnte es so bis zu 90.000 mehr Firmen geben als in diesem Jahr. Tatsächlich sind im Laufe des kommenden Jahres außerdem bis zu 0,3 Prozentpunkte (pp) an zusätzlichem Schub für die brasilianische Wirtschaft drin.“ Dieser Effekt könnte jedoch von kurzer Dauer sein angesichts der Risiken, wie die Unternehmensverschuldung und die Marktvolatilität, die in naher Zukunft an Brasiliens Tür klopfen dürften. 


  • Datum: 03.09.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Recht
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

BDO AG informiert: Compliance Audits in Brasilien

Das brasilianische Antikorruptionsgesetz: wesentliche Merkmale Das im Jahr 2014 in Kraft getretene brasilianische Antikorruptionsgesetz Nr....

Eintrag teilen:

Das brasilianische Antikorruptionsgesetz: wesentliche Merkmale

Das im Jahr 2014 in Kraft getretene brasilianische Antikorruptionsgesetz Nr. 12.846/13 („Lei da Empresa Limpa“) stellt rechtliche Rahmenbedingungen für die in Brasilien ansässigen Unternehmen dar. Hervorzuheben sind sowohl die Höhe potentieller Strafzahlungen als auch die konsequente Ahndung von Compliance-relevanten Handlungen potenzieller Unternehmen, deren Mitarbeiter und Organen. Es wurde außerdem ein nationales Register eingeführt, indem sanktionierte Unternehmen aufgelistet werden. Ziel dieses Registers ist es, dass sanktionierte Unternehmen von öffentlichen Ausschreibungen ausgeschlossen werden.

Positiv ist, dass analog zum amerikanischen und dem UK Bribery Act das Vorhandensein eines adäquaten Compliance-Management-Systems bei der Bemessung des Strafmaßes mildernd berücksichtigt wird. BDO unterstütz  bei der Prüfung von Compliance-Management-Systems in den Unternehmen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Sie finden die vollständige Unternehmensnachricht anbei.


  • Datum: 20.08.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Das neue brasilianische Datenschutzgesetz

Am 14. August 2018 wurde das Allgemeine Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten - "GSPD" (Bundesgesetz Nr. 13.709/2018) erlassen. Es tritt...

Eintrag teilen:

Am 14. August 2018 wurde das Allgemeine Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten - "GSPD" (Bundesgesetz Nr. 13.709/2018) erlassen. Es tritt innerhalb von 18 Monaten in Kraft.  Alle Daten (Aussagen, Informationen, Bilder, Aufzeichnungen usw.), die sich direkt oder indirekt auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen, ob physisch oder digital, fallen unter den Schutz des GSPD. Es ist zu beachten, dass das GSPD auch auf ausländische Unternehmen Anwendung finden kann.

Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB | 20.08.2018

Das brasilianische Datenschutzgesetz finden Sie anbei. 


  • Datum: 21.06.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Pressemitteilung: FGvW-Local Partner Anneliese Moritz ins Präsidium des Lateinamerika Verein gewählt

Freiburg, 20.06.2018: Die Rechtsanwältin und Südamerika-Expertin Anneliese Moritz von Friedrich Graf von Westphalen & Partner ist in das...

Eintrag teilen:

Freiburg, 20.06.2018: Die Rechtsanwältin und Südamerika-Expertin Anneliese Moritz von Friedrich Graf von Westphalen & Partner ist in das Präsidium des Lateinamerika Verein e.V. (LAV) aufgenommen worden. Die Mitgliederversammlung des LAV wählte die 37-jährige am 29. Mai 2018 in das aus 38 Mitgliedern bestehende Gremium.

Anneliese Moritz leitet für FGvW als Local Partner von Freiburg und Frankfurt aus die Beratung deutscher, schweizerischer, österreichischer und französischer Unternehmen in Lateinamerika. Sie kam im Mai 2017 von der brasilianischen Kanzlei Felsberg Advogados in São Paulo, mit der FGvW in Brasilien eng zusammenarbeitet. Anneliese Moritz begleitet Mandanten aus den Branchen Automotive, Finanzen, Logistik, Medizintechnik und Pharma/ Lebensmittelindustrie im brasilianischen Tagesgeschäft sowie bei Unternehmenstransaktionen und Restrukturierungen.

Die vollständige PM erhalten Sie anbei.


  • Datum: 04.01.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Dr. Jan Curschmann wird mit brasilianischem Verdienstorden ausgezeichnet

Die brasilianische Regierung hat unser LAV-Präsidiumsmitglied, Honorarkonsul der Föderativen Republik Brasilien und Partner der Taylor...

Eintrag teilen:

Die brasilianische Regierung hat unser LAV-Präsidiumsmitglied, Honorarkonsul der Föderativen Republik Brasilien und Partner der Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB Dr. Jan Curschmann den Orden „Rio Branco“ im Range eines „Comendador” für sein langjähriges Engagement als „Anwalt Brasiliens“ und seinen Einsatz als brasilianischer Honorarkonsul in Hamburg verliehen. Botschafter Mario Vilalva überreichte die hohe Auszeichnung anlässlich einer Feierlichkeit am 11. Dezember 2017 in der brasilianischen Botschaft in Berlin.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Berichte & Analysen

  • Datum: 17.10.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Bildung
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:DR. JAN WOISCHNIK

Brasiliens bürgerliche Mitte rückt nach Rechtsaußen

 Wären die brasilianischen Wähler Odysseus, so müssten sie sich in diesen für die brasilianische Demokratie unruhigen Zeiten zwischen Skylla...

Eintrag teilen:

 Wären die brasilianischen Wähler Odysseus, so müssten sie sich in diesen für die brasilianische Demokratie unruhigen Zeiten zwischen Skylla und Charybdis entscheiden. Zu diesen Momentaufnahmen passt, dass trotz aller Befürchtungen für die Entwicklung der brasilianischen Demokratie viele Wähler aus dem bürgerlichen Lager kundgegeben haben, im Fall der Fälle lieber für Bolsonaro als für einen PT-Kandidaten zu stimmen. Nachdem die 13-jährige Politik der Arbeiterpartei das Land in die schwerste Rezession in seiner Geschichte und die vormals in Brasilien akzeptierten Korruptionsnetzwerke ad absurdum, also die politischen Institutionen in eine tiefe Vertrauenskrise, geführt hat, ist die Stimmabgabe zugunsten der PT keine Option für viele Wähler des bürgerlichen Lagers.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

KAS | 08.10.2018


  • Datum: 28.09.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Wahlen 2018 in Brasilien: Berichte des German Institute of Global and Area Studies (GIGA) und der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

Die Kandidatur des Rechtspopulisten bricht den traditionellen Lagerwahlkampf zwischen der linken Arbeiterpartei und den konservativen...

Eintrag teilen:

Die Kandidatur des Rechtspopulisten bricht den traditionellen Lagerwahlkampf zwischen der linken Arbeiterpartei und den konservativen Sozialdemokraten auf. In der neuen Konstellation ist eine Entscheidung im ersten Wahlgang sehr unwahrscheinlich. Gesucht wird der Gegner Bolsonaros bei der Stichwahl am 28. Oktober. Im zweiten Wahlgang könnte die hohe Ablehnungsquote bei den Brasilianerinnen Bolsonaro den Sieg kosten. Für einen Triumph spricht dagegen, dass sich in Umfragen viele potenzielle Wähler wegen seines radikalen Image nicht zu Bolsonaro bekennen.

Wahl in Brasilien: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch
GIGA Fokus I Lateinamerika
Von Dr. Daniel Flemes I September 2018

Erneuerung der Politik oder Erosion der Demokratie?
Friedrich-Ebert-Stiftung
Von Thomas Manz I September 2018 


  • Datum: 20.08.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Umfrage: XP Presidential Poll- Round 12

Eine repräsentative Umfrage von XP Investimentos des Monats August 2018 zu den Wahlabsichten der Brasilianer zeigt, dass zum jetzigen...

Eintrag teilen:

Eine repräsentative Umfrage von XP Investimentos des Monats August 2018 zu den Wahlabsichten der Brasilianer zeigt, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Gruppe der Unentschiedenen und derjenigen, die die Wahlen ablehnen, den  größten Teil der Bevölkerung widerspiegelt. 17 % der Befragten würden Jair Bolsonaro wählen, der damit vor Lula (15%) liegt. Verschiedene weitere abgefragte Szenarien zeigen veränderte Ergebnisse: Wäre Lula sicher als Kandidat dabei, würden 31% ihn wählen; Jair Bolsonaro käme nur auf einen schwächeren zweiten Platz mit 19%. Des Weiteren zeigt die Studie Zustimmungsquoten der jetzigen Regierung, sowie mögliche Wahlergebnisse aus der Perspektive der Wähler.   

Die vollständige Umfrage finden Sie anbei. 


  • Datum: 20.08.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

FES: Der brasilianische Trump

Der Ausgang der Wahlen in Brasilien ist so unsicher wie nie zuvor. Die ausufernde Politikverdrossenheit hat eine starke...

Eintrag teilen:

Der Ausgang der Wahlen in Brasilien ist so unsicher wie nie zuvor. Die ausufernde Politikverdrossenheit hat eine starke „Anti-Establishment“-Stimmung geschaffen. Viele hoffen auf eine Erneuerung der Politik und dies vor allem durch neue Akteure. „Um das System zu ändern, müssen wir die Personen auswechseln“, ist das weit verbreitete Motto. Nur wer sich als „neu“ präsentiere und auch so wahrgenommen werde, habe heute Aussichten auf Wahlerfolg, sagt der Politikwissenschaftler Sergio Abranches.  Diese Faktoren positionieren Bolsonaro gut im Rennen um die Präsidentschaft. Doch es gibt auch Faktoren, die seine Kampagne erschweren. Denn neben der erschreckend hohen Zustimmung trifft er auch auf die höchste Ablehnungsquote unter allen Kandidaten.

Von Thomas Manz |15.08.2018

Den vollständigen Bericht finden Sie hier. 


  • Datum: 03.08.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Bericht des deutschen Generalkonsulats Recife, Brasilien

Rekordaufträge für deutsche Turbinenbauer im Nordosten Brasiliens Die deutschen Unternehmen Siemens Gamesa und Nordex konnten...

Eintrag teilen:

Rekordaufträge für deutsche Turbinenbauer im Nordosten Brasiliens

Die deutschen Unternehmen Siemens Gamesa und Nordex konnten Rekord-Aufträge für den Bau neuer Windkraftanlagen im Nordosten Brasiliens erzielen. Geografisch weist der Nordosten optimale Bedingungen für Windenergie auf, das Potential der Region ist aber noch längst nicht ausgeschöpft. Der geplante  Ausbau der Windkraftanlagen ist eine Chance für Investoren und bedeutet für den benachteiligten Nordosten sozioökonomischen Aufschwung.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bericht anbei.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 09.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Wirtschaftsförderung
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Informationsveranstaltung Brasilien

Baden-Württemberg International organisiert am 9. Mai 2019 in Stuttgart eine Informationsveranstaltung zu Brasilien für Vertreterinnen und...

Eintrag teilen:

Baden-Württemberg International organisiert am 9. Mai 2019 in Stuttgart eine Informationsveranstaltung zu Brasilien für Vertreterinnen und Vertreter baden-württembergischer Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Zwischen Brasilien und Deutschland bestehen vielfältige wirtschaftliche und wissenschaftliche Beziehungen. Viele deutsche Unternehmen sind erfolgreich in Brasilien tätig. Laut „Internationale Hochschulkooperationen“ (ein Angebot der Hochschulrektorenkonferenz) gibt es derzeit über 100 Hochschulkooperationen baden-württembergischer mit brasilianischen Hochschulen. Nichtsdestotrotz hat die nun mehrjährige Wirtschaftskrise in Brasilien, die auch mit starken Kürzungen des brasilianischen Wissenschaftsetats einherging, und der Wahlsieg des rechtsradikalen Präsidentschaftskandidaten Jair Bolsonaro hierzulande zu Verunsicherung geführt.

Ist eine Erholung der brasilianischen Wirtschaft absehbar? Welche Chancen bietet der brasilianische Markt derzeit für deutsche Unternehmen? Welche Möglichkeiten gibt es heute für gemeinsame Hochschulkooperationen und Forschungsprojekte? Wir laden Sie herzlich ein, diesen und anderen Fragen gemeinsam mit uns auf der Informationsveranstaltung Brasilien am 9. Mai im Haus der Wirtschaft (Stuttgart) nachzugehen.

Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung unter folgendem Link an: https://eveeno.com/318923739


  • Datum: Am 07.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Hamburg: Brasilien und Kolumbien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen in Südamerika

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und...

Eintrag teilen:

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und Pazifik-Allianz in wichtige Staatengemeinschaften eingebunden. Brasilien steht als größte Wirtschaftsmacht der Region aktuell besonders aufgrund seiner neuen Regierung im Fokus der Weltöffentlichkeit und zeigt Anzeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs. Kolumbien gilt für viele deutsche Unternehmen bislang eher als Geheimtipp – zurecht? Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in den beiden südamerikanischen Ländern in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten, Rahmenbedingungen und Herausforderungen? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

am 7. Mai, Hamburg, Rödl & Partner, Kehrwieder 9 | 20457 Hamburg


  • Datum: Am 29.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Webinar Steuerrecht Brasilien: "Brasilien: 120 Tage nach den Präsidentschaftswahlen – Status Quo und Quo Vadis im Steuerrecht"

Brasilien mit seinen über 200 Millionen Einwohnern bietet deutschen Unternehmen nach wie vor ein interessantes Marktumfeld mit vielen...

Eintrag teilen:

Brasilien mit seinen über 200 Millionen Einwohnern bietet deutschen Unternehmen nach wie vor ein interessantes Marktumfeld mit vielen Geschäftschancen. Allein der Großraum São Paulo stellt mit über 900 angesiedelten deutschen Firmen die größte industrielle Ballung deutscher Unternehmen außerhalb der Bundesrepublik dar. Andererseits gilt das brasilianische Steuerrecht als eines der komplexesten Regime der Welt und stellt ausländische Unternehmen regelmäßig vor große Herausforderungen. In keinem anderen Land müssen die Unternehmen mehr Zeit und Ressourcen aufwenden, um ihren steuerlichen Pflichten nachzukommen.

Vor diesem Hintergrund machen unsere Experten 120 Tage nach den Präsidentschaftswahlen eine erste Bestandsaufnahme und geben einen Überblick über das aktuelle Geschäftsumfeld, diskutieren die erwarteten Änderungen und Reformen im Steuerbereich und sprechen mögliche Gestaltungsmaßnahmen und Handlungsempfehlungen an. Schließlich gehen sie aus gegebenem Anlass auf die Bestrebungen Brasiliens zur Aufnahme in die OECD als Vollmitglied ein und wagen einen Ausblick auf die weiteren Entwicklungen im steuerlichen Bereich.

Web-Kurs Termine / Online

Montag, 29. April 2019, 14:00 - 15:00 Uhr - Web-Kurs / Online

Gerne können Sie sich hier online zum Webinar von KPMG registrieren.

Weitere Informationen hier.


  • Datum: Am 04.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Energie
  • Kategorie:Termine

Der LAV auf der Hannover Messe 2019: Infrastructure and Energy Projects - Brazil and Mexico

GLOBAL BUSINESS & MARKETS Infrastructure and Energy Projects:  Brazil and Mexico Donnerstag, 04.04.2019, 14:00-17:00 Halle 27, Stand B...

Eintrag teilen:

GLOBAL BUSINESS & MARKETS

Infrastructure and Energy Projects:  Brazil and Mexico

Donnerstag, 04.04.2019, 14:00-17:00

Halle 27, Stand B 18, Business Forum 1          

Welche Pläne haben Brasilien und in Mexiko für den Energiesektor (Wind, Oil & Gas, Stromverteilung) und welche weiteren Ausschreibungen stehen in den nächsten Jahren im Infrastrukturbereich in diesen beiden Ländern an? Infrastrukturprojekte sind von maßgeblicher Bedeutung in Brasilien und Mexiko, doch welche Rolle spielen deutsche Unternehmen dabei? Wo können und sollten sie sich mehr engagieren? Welche Anforderungen stellen die beiden größten lateinamerikanischen Nationen und welche Herangehensweise verfolgt die deutsche Wirtschaft?

What plans do Brazil and Mexico have for the energy sector (wind, oil & gas, electricity distribution) and what tenders are expected in the infrastructure sector in these two countries over the next few years? Infrastructure projects in Brazil and Mexico are of crucial importance, but which role do German companies play? Where can and should German companies get more involved? What are the requirements of these two nations and what is the German approach?

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei in Verbindung mit einer Messeeintrittskarte, eine Anmeldung zur Veranstaltung notwendig.

Informationen zum Programm und der Anmeldung finden Sie anbei. 

Die Veranstaltung findet auf Englisch, ohne Übersetzung statt. 

The event takes place in English without translation.


  • Datum: Vom 01.04.2019 bis 05.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Delegationsreise
  • Kategorie:Termine

Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen in Brasilien

Die Deutsch-Brasilianische Auslandshandelskammer Rio de Janeiro organisiert eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen der...

Eintrag teilen:

Die Deutsch-Brasilianische Auslandshandelskammer Rio de Janeiro organisiert eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen der zivilen Sicherheitsbranche, die ihre Exportaktivitäten auf den brasilianischen Markt ausweiten möchten. Das Projekt ist Bestandteil der Exportinitiative „Zivile Sicherheitstechnologien und-dienstleistungen“ und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt. Die Reise bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, die brasilianische Sicherheitstechnologiebranche und den Absatzmarkt besser kennen zu lernen, einen Einblick in konkrete Geschäftsmöglichkeiten zu gewinnen und erste Kontakte zu Geschäfts- und Kooperationspartnern im Zielmarkt zu knüpfen. Dazu wird die fünftägige Reise eine Fachkonferenz, Projektbesuche und individuell organisierte Geschäftstermine beinhalten und somit nicht nur einen Überblick über die Spezifika des brasilianischen Sicherheitsmarktes vermitteln, sondern auch einen Grundstein für zukünftige Geschäftsbeziehungen legen.

Geschäftsanbahnungsreise Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen Brasilien
01.-05. April 2019

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.