Länder Informationen

Costa Rica

Fläche

51.100 km²

Hauptstadt

San José

Regierungschef

Präsident Luis Guillermo Solís

Einwohnerzahl

4.7 million

Ihr Ansprechpartner

Manuel Neumann

Regional Manager Kuba, Mexiko, Zentralamerika

m.neumann@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 146

Wirtschaftsdaten Zentralamerika

Basisdaten im Überblick 2015 2016 2017
BIP-Wachstum (in %) 4,8% 3,6% 3,4%
Export (in US$ Mrd.) 55,99 55,92 44,52 QIII
Import (in US$ Mrd.) 99,55 97,61 75,15 QIII
Inflation 1,70% 3,4% 3,2%

Legende

Zahlen inkl. Dom. Rep.; Region CAPARD (inkl. Panama)

QIII = 3. Quartal 2017

 

 

Termine

  • Datum: Vom 26.09.2018 bis 29.09.2018
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Termine

Congreso Latinoamericano Sostenibilidad, Ecología y Evolución in Costa Rica

El Primer Congreso Latinoamericano Sostenibilidad , Ecología y Evolución, se realizará en Costa Rica del 26 al 29 de setiembre. Aquí Vd....

Eintrag teilen:

El Primer Congreso Latinoamericano Sostenibilidad , Ecología y Evolución, se realizará en Costa Rica del 26 al 29 de setiembre.

Aquí Vd. encuentra el link con toda la información y formas de participación ya sea por medio de Stand para exposición de sus productos o servicios o como participantes del Congreso.

Contamos con tarifas especiales con Avianca y hoteles.

El Skype es Sujeily.porras y el celular 506 6050-2728.

  • Datum: Vom 25.09.2018 bis 27.09.2018
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Termine

Buyers Trade Mission - in Costa Rica

Vom 25.-27. September 2018 wird in San José, Costa Rica die Buyers Trade Mission stattfinden Die BTM ist eines der besten...

Eintrag teilen:

Vom 25.-27. September 2018 wird in San José, Costa Rica die Buyers Trade Mission stattfinden Die BTM ist eines der besten Match-Making-Veranstaltungen in Lateinamerika und bietet eine einmalige Gelegenheit, Produkte vor einem ausgewählten Publikum vorzustellen. Insbesondere für deutsche Unternehmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Ernährungswirtschaft und Gartenbau wird die diesjährige Konferenz interessant sein.

Im Vorfeld des BTM wurden die costa-ricanischen Teilnehmer befragt, welche Art von Maschinen und Systemen bzw. welche neuen Technologien sie bei ihren Arbeitsprozessen benötigen, die aber bisher in Costa Rica nicht zur Verfügung stehen. Die Befragung ergab, dass besonders in den folgenden oder vergleichbaren Bereichen Bedarf herrscht:

  • Anlagen zur Prozessautomatisierung
  • Dosiermaschinen
  • Mischmaschinen für Nahrungsmittel und landwirtschaftliche Betriebsmittel
  • Trockenöfen
  • Gewächshäuser und deren Grundausrüstungen
  • Ernteprozesse und deren Gestaltung
  • Pflanzen- und Lebensmittelverpackungen
  • Abfüllanlagen (insbesondere für Wasser)

Die Teilnahme eines Repräsentanten der deutschen Unternehmen ist kostenlos (mit Ausnahme der Flugtickets) und beinhaltet weitere Vorteile, wie Networking-Lunches und einen exklusiven Shuttle-Service für den Zeitraum der Veranstaltung. Auch die Hotelkosten werden vom Veranstalter übernommen. Die Einladung richtet sich auch an deutsche Einkäufer, die Interesse an costa-ricanischen Produkten haben. Die AHK Costa-Rica ist selbstverständlich auch gerne bei der Vermittlung und Koordination weiterer Geschäftstermine behilflich.

Anbei und auf der Homepage http://www.btmcr.com/ erhalten Sie wichtige Details zur Veranstaltung sowie weiteres Informationsmaterial und eine Liste der teilnehmenden costa-ricanischen Unternehmen. 

  • Datum: Vom 24.04.2018 bis 26.04.2018
  • Kategorie:Termine

Costa Rica Services Summit 2018

Die bereits neunte Ausgabe des Costa Rica Services Summit (CRSS), vormals Costa Rica Technology Insight, wird organisiert von der Außenhandelsagentur PROCOMER und findet vom 24 bis 26. April 2018 in San Jose, Costa Rica statt.

Eintrag teilen:

Auf dem Costa Rica Services Summit (CRSS) werden hochwertige Lösungen in Sektoren wie audiovisuelle Medien, globale Gesundheit, Informations- und Kommunikationstechnologien, Bildung, Biotechnologie und grüne Technologien präsentiert.

Die Veranstaltung zielt darauf ab, Costa Rica als optimalen Geschäftspartner für Unternehmen auf der ganzen Welt zu positionieren, der eine Vielfalt an Dienstleistungen, Kreativität, Innovation, Talenten und qualifiziertem Personal zu bieten hat. Das CRSS wird sich aus zwei Säulen zusammensetzen, zum einen aus einem runden Tisch für Unternehmen, wo Exporteure internationalen Käufern ihre Angebote und / oder Lösungen aufzeigen, um neue Geschäfte zu generieren und zum anderen aus den „Talent talks“ – Fachgesprächen, in denen neue Trends für die Branchen vermittelt werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung erhalten Sie unter:

http://www.servicesummitcr.com/

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:

Sergio Vinocour und Erick Ulate 
svinocour(at)rree.go.cr
eulate@procomer.com

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 09.04.2018
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Autor:Ulrike Göldner

LAV-Länderbericht Costa Rica: Carlos Alvarado wird jüngster Präsident in Costa Rica

Das Land steht vor großen Herausforderungen: Der designierte Präsident muss versuchen, das Haushaltsdefizit, die Arbeitslosenquote und die Verschuldung des öffentlichen Sektors zu senken.

Eintrag teilen:

Der neu gewählte Präsident, Carlos Alvarado, ist mit seinen 38 Jahren der jüngste Präsident aller Zeiten in Costa Rica. Der Politikwissenschaftler und Journalist war bereits Arbeitsminister und derjenige, der die progressive Flagge in der Diskussion aufrecht hielt. Er verteidigte die Menschenrechte und trat für die Anerkennung der gleichgeschlechtlichen Ehe und der gleichberechtigten Familienrechte in einer sexuell unterschiedlichen Gemeinschaft.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Den vollständigen Bericht finden Sie anbei.

  • Datum: 06.02.2018
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Telegramm: Wahlen in Costa Rica – es geht in die zweite Runde

Am Sonntag, den 4.02.2018, fanden die ersten Wahlen dieses spannenden Wahljahres in Lateinamerika statt – in Costa Rica.  Rund 3,3...

Eintrag teilen:

Am Sonntag, den 4.02.2018, fanden die ersten Wahlen dieses spannenden Wahljahres in Lateinamerika statt – in Costa Rica. 

Rund 3,3 Millionen Wahlberechtigte waren am Sonntag aufgerufen, einen Nachfolger für Staatschef Luis Guillermo Solís von der Partei der Nationalen Befreiung (PLN) und die 57 Abgeordneten des Parlaments zu bestimmen. Angetreten waren insgesamt 13 sehr unterschiedliche Kandidaten und bis kurz vor den Wahlen gab es kein eindeutiges Meinungsbild zu deren Ausgang.  

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Das vollständige Telegramm finden Sie anbei.

  • Datum: 30.05.2014
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Drei zarte Pflänzchen Hoffnung: Die Linken schöpfen Mut in drei Ländern Zentralamerikas

Die jüngsten Wahlen in Costa Rica, El Salvador und Honduras erlauben Hoffnungen auf mehr soziale Gerechtigkeit und partizipative Demokratie, bedeuten aber noch keinen Linksruck in Zentralamerika.

Eintrag teilen:

In den letzten fünf Monaten hat sich in Zentralamerika politisch viel getan: Honduras, El Salvador, Costa Rica und Panama haben neue Präsidenten und zum Teil neue Parlamente gewählt, wobei neue linke Parteien überraschende Wahlerfolge feierten. Ob damit die Chancen auf eine Politik gestiegen sind, die nicht mehr hauptsächlich von den ultrakonservativen oligarchischen Eliten bestimmt wird, lässt sich noch nicht mit Sicherheit sagen. Grund für vorsichtigen Optimismus mit Blick auf die Entwicklung der progressiven Kräfte besteht zumindest in Costa Rica, El Salvador und Honduras.

Das Erstarken progressiver Kräfte wie PAC, Frente Amplio, Libre oder FMLN spiegelt den Umstand wider, dass die Wählerschaft jünger, kritischer, informierter und urbaner geworden ist. Es besiegelt das Ende des Zwei-Parteien-Systems in Costa Rica, wo die »mittig Etablierten« verlieren, und in Honduras, wo sich die beiden rechten Parteien erstmals einer progressiven Oppositionspartei gegenübersehen.

Eine Publikation der Friedrich Ebert Stiftung (FES Zentralamerika), Albrecht Koschützke und Hajo Lanz, Mai 2014.

  • Datum: 10.04.2014
  • Land:Costa Rica
  • Branche:Delegationsreise
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Branchenübergreifende Unternehmerreise nach Costa Rica

Eine Delegationsreise organisiert vom LAV gemeinsam mit der Botschaft der Republik Costa Rica in Berlin sowie der Investitionsförderungsgesellschaft CINDE.

Eintrag teilen:

In zahlreichen Meetings mit verschiedenen Akteuren aus unterschiedlichen Branchen wurde den Teilnehmern vom 15. bis 19. März 2014 ein umfassenden Überblick über die wirtschaftliche Situation des Landes geboten. Politische Gespräche sowie Treffen mit wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Institutionen rundeten das Programm ab.

Alle Teilnehmer der Delegation sowie die LAV-Mitglieder haben nun die Möglichkeit, sich hier im Nachgang zu der Reise die Präsentationen herunterzuladen. Diese Informationen sind nur den LAV-Mitgliedern und den Teilnehmern der Delegationsreise zugänglich! Bitte melden Sie sich an, um diese herunterzuladen.

Das komplette Programm sowie die Delegationsbroschüre der Reise finden Sie frei zugänglich weiter unten.

  • Datum: Vom 15.03.2014 bis 19.03.2014
  • Land:Costa Rica
  • Branche:Delegationsreise
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Branchenübergreifende Unternehmerreise im März 2014 nach Costa Rica

Den Teilnehmern der Reise wird die Gelegenheit geboten, sich in Meetings mit zahlreichen Akteuren aus verschiedenen Branchen (Energiesektor, Medizintechnik, Logistik) einen umfassenden Überblick über die wirtschaftliche Situation des Landes zu machen.

Eintrag teilen:

Ergänzend wird das Programm von politischen Gesprächen sowie Treffen mit wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Institutionen flankiert sein.

Costa Rica bietet ein sehr gutes Geschäftsklima, das auf eine anerkannte langjährige demokratische Tradition basiert sowie auf wirtschaftliche und politische Stabilität. Mit einer Fläche so groß wie Niedersachsen hat Costa Rica es in den letzten Jahren geschafft, dass sich um die 250 multinationale Unternehmen vor Ort niedergelassen haben und erfolgreich zollfreie Regionen errichtet wurden.

Detaillierte Informationen zur Reise finden Sie weiter unten zum Download. Anmeldeschluss ist Montag, der 10. Februar 2014. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an Judith Rissler, Tel.: +49 (0)40 413 43 145, E-Mail: j.rissler(at)lateinamerikaverein.de.

Unternehmensnachrichten

  • Datum: 25.09.2017
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

ZAMBA- Zentralamerikanische Business Agentur

Die Zentralamerikanische Business Agentur ist eine Geschäftsplattform, die den Markteintritt für deutsche Firmen in Zentralamerika...

Eintrag teilen:

Die Zentralamerikanische Business Agentur ist eine Geschäftsplattform, die den Markteintritt für deutsche Firmen in Zentralamerika organisiert und Kunden vertrauensvoll berät. ZAMBA ist ein Produkt unseres Mitglieds der German Latin Business GmbH (GLB) in Berlin und der Aquamark & Education Consultants Ltda. (AMECs) in San José, Costa Rica.

Die vollständige Nachricht finden Sie anbei.

Weitere Unternehmensnachrichten finden Sie auf unserer Website unter der Rubrik News.

  • Datum: 20.07.2017
  • Land:Costa Rica
  • Branche:Dienstleistungen
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Lufthansa fliegt im Sommer 2018 ab Frankfurt nonstop nach San José (Costa Rica)

Gute Nachricht für alle Mittelamerika-Fans: Lufthansa nimmt im Sommer 2018 die Verbindung Frankfurt – San José in den Flugplan auf. Ab dem...

Eintrag teilen:

Gute Nachricht für alle Mittelamerika-Fans: Lufthansa nimmt im Sommer 2018 die Verbindung Frankfurt – San José in den Flugplan auf. Ab dem 29. März 2018 startet von Frankfurt nonstop jeden Donnerstag und Samstag eine Maschine von Lufthansa in die Hauptstadt von Costa Rica, dem „grünen Paradies Mittelamerikas“. Die Verbindung ist damit, neben der Verbindung von Frankfurt nach Panama, die zweite Verbindung, die das Unternehmen ab Frankfurt nonstop in diese Region an bietet. Beide Verbindungen ergänzen sich dabei optimal. So lässt sich San José nun beispielsweise siebenmal die Woche von Frankfurt aus erreichen: entweder mit Lufthansa zweimal nonstop oder fünfmal über Panama mit einem kurzen Weiterflug mit dem Lufthansa-Partner Copa Airlines.

San José wird mit einem Airbus A340-300 angeflogen, der über 279 Sitze in Business Class, Premium Economy und Economy Class verfügt. LH518 verlässt um 13:45 Uhr das Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt und erreicht San José am späten Nachmittag um 17:55 Uhr Ortszeit. Der Rückflug startet in San José am Abend um 19:50 Uhr und landet nach rund 11 Stunden Flug am folgenden Morgen um 15:10 Uhr am Frankfurt Airport.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie [hier].

  • Datum: 11.10.2013
  • Land:Guatemala
  • Branche:Erneuerbare Energie
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Zentralamerika auf der internationalen Geothermiemesse in Essen

Die Beteiligung Zentralamerikas an der GEO-T EXPO wird vom regionalen Programm zur „Förderung der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz in Zentralamerika“ (4E-Programm) getragen, das im Auftrag des deutschen Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) von der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Zentralamerika durchgeführt wird.

Eintrag teilen:

Die zentralamerikanischen Länder Guatemala, Nicaragua, El Salvador, Honduras, Costa Rica und Panama werden mit einem gemeinsamen Messestand auf der internationalen Geothermiemesse GEO-T EXPO vertreten sein, die vom 12.-14. November 2013 in Essen stattfindet. Außerdem findet am 14. November morgens ein halbtägiger „Side-Event“ speziell zu Zentralamerika statt, auf dem Experten aus Zentralamerika zu Geothermie referieren.

Auf dem gemeinsamen Messestand Zentralamerikas wird jedes Land durch Experten vertreten sein, die über die aktuelle Entwicklung der Geothermie informieren und zu möglichen Geschäftspotentialen Auskunft erteilen können.

Berichte & Analysen

  • Datum: 27.03.2018
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Öffentlichen Nachrichten

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit * Am Ostersonntag müssen sich die Costaricaner in einer Stichwahl entscheiden

Die Ticos, so nennen sich die Costaricaner selber, erkennen ihr Land derzeit nicht wieder. Am Ostersonntag müssen sie sich in einer Stichwahl zwischen dem Evangelikalen Fabricio Alvarado und dem Mitte-Links-Kandidaten der aktuellen Regierungspartei PAC, Carlos Alvarado, entscheiden. Ersterer der beiden Alvarados blickt auf eine Karriere als christlicher Sänger zurück, letzterer war u.a. Arbeitsminister der aktuellen Regierung und kann mehrere Universitätsabschlüsse, u.a. einen Master in Entwicklungsstudien von der University of Sussex, vorweisen. Inkongruent wie die beiden Lebensläufe sind auch die Meinungen der Costaricaner über die beiden Herren: als Sozialisten oder religiöse Fanatiker beschimpft man sich gegenseitig, Bekannte „entfreunden“ sich auf Facebook - der Umgangston ist rau. Das passt so gar nicht zum selbst kultivierten Image des friedlichen, naturverbundenen Landes, in dem der gesellschaftlich Zusammenhalt stärker zu sein schien als bei seinen krisengeschüttelten Nachbarn in Zentralamerika.

Eintrag teilen:

 

 

  • Datum: 19.02.2018
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

KAS * Überraschende Ergebnisse bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Costa Rica

Costa Rica hat am 4. Februar den diesjährigen Wahlmarathon Lateinamerikas eröffnet. Sowohl die Präsidentschafts- als auch die Parlamentswahlen endeten mit einem überraschenden Wahlausgang. Mit dem evangelikalen Pastor Fabricio Alvarado (PRN) und dem Journalisten Carlos Alvarado (PAC), die sich für die Stichwahl am 1. April qualifizierten, hatte noch vor einem Monat kaum jemand gerechnet. In seinem aktuellen Bericht beleuchtet unser Kollege Dr. Werner Böhler die Hintergründe und skizziert die Herausforderung für die kommende Regierungszeit.

  • Datum: 30.05.2014
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Drei zarte Pflänzchen Hoffnung: Die Linken schöpfen Mut in drei Ländern Zentralamerikas

Die jüngsten Wahlen in Costa Rica, El Salvador und Honduras erlauben Hoffnungen auf mehr soziale Gerechtigkeit und partizipative Demokratie, bedeuten aber noch keinen Linksruck in Zentralamerika.

Eintrag teilen:

In den letzten fünf Monaten hat sich in Zentralamerika politisch viel getan: Honduras, El Salvador, Costa Rica und Panama haben neue Präsidenten und zum Teil neue Parlamente gewählt, wobei neue linke Parteien überraschende Wahlerfolge feierten. Ob damit die Chancen auf eine Politik gestiegen sind, die nicht mehr hauptsächlich von den ultrakonservativen oligarchischen Eliten bestimmt wird, lässt sich noch nicht mit Sicherheit sagen. Grund für vorsichtigen Optimismus mit Blick auf die Entwicklung der progressiven Kräfte besteht zumindest in Costa Rica, El Salvador und Honduras.

Das Erstarken progressiver Kräfte wie PAC, Frente Amplio, Libre oder FMLN spiegelt den Umstand wider, dass die Wählerschaft jünger, kritischer, informierter und urbaner geworden ist. Es besiegelt das Ende des Zwei-Parteien-Systems in Costa Rica, wo die »mittig Etablierten« verlieren, und in Honduras, wo sich die beiden rechten Parteien erstmals einer progressiven Oppositionspartei gegenübersehen.

Eine Publikation der Friedrich Ebert Stiftung (FES Zentralamerika), Albrecht Koschützke und Hajo Lanz, Mai 2014.

  • Datum: 10.04.2014
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Regierungswechsel in Costa Rica: Luis Guillermo Solís ist neuer Präsident von Costa Rica

Ein Historiker schreibt Geschichte: Luis Guillermo Solís (PAC) erringt einen unerwarteten, aber eindeutigen Sieg in den Präsidentschaftswahlen und ist neuer Präsident des Landes.

Eintrag teilen:

In der zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen am 6. April setzte sich Luis Guillermo Solís von der gemäßigten Mitte-Links-Partei Partido de Acción Ciudadana (PAC) gegen den Kandidaten Johnny Araya von der sozialdemokratischen Regierungspartei Partido Liberación Nacional (PLN) klar durch. Damit beendete er endgültig die 32 Jahre andauernde Zwei-Parteienherrschaft der PLN und der christsozialen Partido Unidad Social Cristiana (PUSC). An dem Sieg gegen Araya zweifelte kaum jemand, da dieser bereits Wochen zuvor den Wahlkampf eingestellt hatte.

Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 11.10.2017
  • Land:Costa Rica
  • Branche:Lebensmitteltechnologie
  • Kategorie:Termine

Geschäftsmöglichkeiten in Costa Rica, El Salvador und Guatemala für deutsche Hersteller von Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen

Informationsveranstaltung Die Veranstaltung ist ein Projekt des Markterschließungsprogramms für KMU des Bundesministeriums für Wirtschaft...

Eintrag teilen:

Informationsveranstaltung

Die Veranstaltung ist ein Projekt des Markterschließungsprogramms für KMU des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), das aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird. Ziel ist es, deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement zur Erschließung der Absatzmärkte Costa Rica, El Salvador und Guatemala zu unterstützen.

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Anhang.

  • Datum: Am 05.10.2017
  • Land:Guatemala
  • Kategorie:Termine

4. Zentralamerika Konferenz der deutschen Wirtschaft

Auf kleinstem Raum vereint Zentralamerika über 40 Millionen Menschen. Als geographische und kulturelle Brücke zwischen Nord- und Südamerika...

Eintrag teilen:

Auf kleinstem Raum vereint Zentralamerika über 40 Millionen Menschen. Als geographische und kulturelle Brücke zwischen Nord- und Südamerika sind diese Länder idealer Ausgangspunkt für ein wirtschaftliches Engagement in der Region. Durch die Nähe des Panamakanals ist allen Ländern eine hervorragende geostrategische Lage gemeinsam. Mit der Integrationsgemeinschaft SICA haben die Länder zwischen Südamerika und Mexiko in vorbildhafter Weise erste Schritte hin zu vertiefter wirtschaftlicher Zusammenarbeit getan.

Am 5. Oktober 2017 begrüßen wir in der IHK Potsdam die Botschafter der zentralamerikanischen Staaten, um Handel- und Investitionsmöglichkeiten aus erster Hand zu diskutieren. Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik liefern Einblicke, Erfahrungen und Einschätzungen aus ihrer Arbeit vor Ort.

Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen und bitten um eine Anmeldung bis zum 20. September 2017 an sabrina.alexander(at)ihk-potsdam.de/ Fax: 0331 2842 – 952.
Das Programm finden Sie anbei.

  • Datum: Vom 19.09.2017 bis 22.09.2017
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Termine

Costa Rica: Buyers Trade Mission – Discover the treasure!

Buyers Trade Mission 19. - 22. September 2017 San José Costa Rica Seit 19 Jahren veranstaltet die Handelspromotionsagentur der Regierung...

Eintrag teilen:

Buyers Trade Mission

19. - 22. September 2017

San José

Costa Rica

Seit 19 Jahren veranstaltet die Handelspromotionsagentur der Regierung Costa Ricas die Buyers Trade Show, an der letztes Jahr 400 Einkäufer aus der ganzen Welt und 500 Exportunternehmen aus Costa Rica teilnahmen.

Im Fokus stehen direkte Gespräche mit potentiellen Geschäftspartnern, welche individuell nach den Interessen der Teilnehmer erstellt werden. Die relevanten Profile der lokalen Unternehmen werden präsentiert mit dem Ziel, neue Geschäftskontakte aufzubauen.

Auf der Veranstaltung sind alle Exportsektoren Costa Ricas vertreten und zudem besteht die Möglichkeit, Firmen zu besichtigen.

Das genaue Programm und das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Weitere Informationen erhalten Sie über Alexander Román, Director & Trade Comissioner Procomer, aroman(at)procomer.com, +31(0)102821200 (Rotterdam) und auf www.btmcr.com.

  • Datum: Vom 29.11.2015 bis 05.12.2015
  • Land:Costa Rica
  • Kategorie:Termine

Markterkundungsreise "Infrastruktur im Tourismussektor" nach Costa Rica und in die Dominikanische Republik

Die Reise richtet sich an Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen für den Bereich Tourismus anbieten.

Eintrag teilen:

Costa Rica und die Dominikanische Republik investieren derzeit verstärkt in den Aus- und Umbau ihrer Infrastruktur im Bereich Tourismus – mit hohen Investitionen in neue, moderne , nachhaltige Hotelanlagen- und -ausstattungen sowie Freizeitaktivitäten (SPA, Kajak, Golf, Tauchen, Windsurfen, Natur-und Tierbeobachtungen, etc.). Damit verbunden sind Chancen für Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Tourismus.

In fachbezogenen Informationsveranstaltungen und im Rahmen von Unternehmens- und Behördenbesuchen werden den teilnehmenden Unternehmen während des 6-tägigen Programms in der Dominikanischen Republik sowie in Costa Rica gezielt allgemeine und branchen- bzw. themenspezifische Informationen zu beiden Märkten aus erster Hand durch deutsche und lokale Experten sowie Multiplikatoren vermittelt. Diese schließen vor allem politische und rechtliche Rahmenbedingungen, konkrete Marktchancen, künftige Marktentwicklungen, technische und logistische Voraussetzungen und Verfahren sowie kulturspezifische Besonderheiten ein.

Neben einer im Vorfeld erstellten Zielmarktanalyse sollen Gespräche mit den Marktexperten und einschlägigen Entscheidungsträgern in Costa Rica und der Dominikanischen Republik die Möglichkeit bieten, die Chancen für Kooperationen direkt vor Ort zu evaluieren.

  • Datum: Vom 12.04.2015 bis 17.04.2015
  • Land:Guatemala
  • Kategorie:Termine

Geschäftsreise nach Guatemala und Costa Rica für Unternehmen der Umwelttechnikbranche

Im Rahmen des GIZ-Programms Kooperationsplattform Lateinamerika Nord (COPLAN) und in Zusammenarbeit mit der AHK für Zentralamerika und die Karibik, organisiert die energiewaechter GmbH vom 12. bis zum 17. April 2015 eine Geschäftsreise nach Guatemala und Costa Rica zum Thema Umwelttechnik.

Eintrag teilen:

Die teilnehmenden deutschen Unternehmen aus der Umwelttechnikbranche, insbesondere aus der Wasser- und Abfallwirtschaft, präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen auf Fachkonferenzen in Guatemala und Costa Rica vor einem Publikum aus Wirtschafts- und Politikvertretern. Darüber hinaus nehmen sie an zuvor abgestimmten Geschäftsgesprächen teil, um individuelle Geschäftskontakte zu knüpfen. Des Weiteren steht der Besuch der ExpoIndustria auf dem Programm. Die Messe bietet ebenfalls die Möglichkeit, zentralamerikanische Unternehmen kennenzulernen und individuelle B2B-Gespräche mit zuvor identifizierten Unternehmensvertretern zu führen.

Bei Interesse an einer Teilnahme, senden Sie bitte das ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular an Frau Mareike Rösler (E-Mail: mr(at)energiewaechter.de Tel: 030 7974441-15). Anmeldeschluss: 13. März 2015