Länder Informationen

Ecuador

Fläche

283.561 Km²

Hauptstadt

Quito

Regierungschef

Lenin Moreno

Einwohnerzahl

16,39 Mio.

Ihr Ansprechpartner

Ulrike Göldner

Regional Manager Bolivien, Chile, Ecuador, Peru

u.goeldner@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 145

Wirtschaftsdaten Ecuador

Basisdaten im Überblick 2013 2014 2015
BIP-Wachstum (in %), Zentralbank 4,6 4,0 0,4p
Export 26,4 Mrd. US$ 27,7 Mrd. US$ 14,3 Mrd. US$ J-S
Import 29,9 Mrd. US$ 30,1 Mrd. US$ 15,9 Mrd. US$ J-S
Inflation 2,7% 3,76% 4,3%p
Zinssatz - - 9,12%s

Legende

 P = Prognose
J-S = Januar bis September
s = Stand 07.12.2015
Update: 07.12.2015

Termine

  • Datum: Vom 17.09.2018 bis 21.09.2018
  • Kategorie:Termine

AHK-Geschäftsreise nach Ecuador - Klimatisierung und Wärmeerzeugung mit Erneuerbaren Energien in Gebäudetechnik und Industrie

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), organisiert die Renewebles Academy (RENAC) AG in Kooperation mit der Deutsch- Ecuadorianischen Industrie- und Handelskammer eine Geschäftsreise in Quito für kleine und mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland.

Eintrag teilen:

Teilnahme

Wir möchten deutschen Unternehmen die Möglichkeit bieten in Ecuador an einer Fachkonferenz teilzunehmen, um mögliche Geschäftsanbahnungen treffen zu können. Während der Fachkonferenz haben die teilnehmenden deutschen Unternehmen außerdem die Möglichkeit ihre Produkte und Dienstleistungen dem ecuadorianischen Fachpublikum vorzustellen, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden aus Ecuador zusammensetzt. Es werden individuelle Termine mit Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern organisiert. Des Weiteren erhalten Sie eine individuelle Beratung zu Export- und Projektfinanzierung abgestimmt auf den ecuadorianischen Markt.

Informationen zum Zielmarkt

Dank der perfekten geographischen Lage direkt am Äquator, weist Ecuador über das gesamte Jahr eine konstante Sonneneinstrahlung auf. Das Potential des Solarsektors beschränkt sich in Ecuador auf nicht subventionierte private und industrielle Anlagen zum Eigenverbrauch. Solarthermie zum Wassererhitzen in privaten Haushalten ist trotz der klimatischen Bedingungen noch nicht weit verbreitet. In größeren Projekten wie in Hotels, Krankenhäusern, Schwimmbädern und industrielle Anwendungen besteht großes Potential. Die Geothermie ist in Ecuador noch am Anfang ihrer Entwicklung, wird aber von staatlichen Stellen als wichtig eingestuft, da auf Grund der hohen vulkanischen Aktivität in Ecuador ein sehr großes Potential besteht. Vor allem für die Klimatisierung von Gebäuden, Industrie- und Kühlanlagen im Küstentiefland und die Warmwassernutzung (vorwiegend für produktive Zwecke) bestehen Potentiale für die oberflächennahe Geothermie.

Für deutsche Unternehmen besteht aufgrund der genannten Punkte daher sehr großes Potential in Ecuador. 

Anmeldeschluss für die Reise ist am: 30. Juli 2018

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Maria Sasse

Consultant im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Telefon: +49 (0) 3052 689 58 79

E mail: sasse(at)renac.de

Das Anmeldeformular finden Sie hier

 

 

  • Datum: Vom 05.09.2018 bis 09.09.2018
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Termine

Quito: 8. Symposium des German Desk

SAVE THE DATE Symposium des German Desk Für Anwälte, Notare und Wirtschaftsprüfer mit German/Spanish Desk und Unternehmer Die AHK Quito...

Eintrag teilen:

SAVE THE DATE

Symposium des German Desk

Für Anwälte, Notare und Wirtschaftsprüfer mit German/Spanish Desk und Unternehmer

Die AHK Quito lädt herzlich zum  8. Symposium des German Desk ein, welches vom 5. bis zum 9. September in Quito stattfinden wird.  

Die Symposien „German Desk“ werden seit 2011 für deutschsprachige Experten aus Lateinamerika und Deutschland organisiert und jährlich an verschiedenen Standorten in Lateinamerika und Deutschland durchgeführt.

Sie bieten Tipps aus erster Hand für Geschäfte in Lateinamerika und dienen zum Erfahrungsaustausch und zur Netzwerkbildung im Rahmen der Deutsch-Lateinamerikanischen Wirtschaftsbeziehungen. Dieses ursprünglich für Anwälte, Notare und Wirtschaftsprüfer konzipierte Arbeitstreffen öffnet sich in seiner 8. Ausgabe erstmalig auch für Unternehmer.

Das diesjährige Programm setzt den Fokus auf Innovation und neue Technologien in Beratungsbüros sowie auf neue Regelungen und Tendenzen im Bereich Compliance und Impact-Investment in Lateinamerika.

Zudem bleibt ausreichend Zeit zum Netzwerken und für Praxisbeispiele der Teilnehmer.

Die AHK Ecuador ist vor Ort Ihr Logistikpartner. Bitte wenden Sie sich an:

 

Isabel Eggers

DEinternational

CAMARA DE INDUSTRIAS Y COMERCIO ECUATORIANO-ALEMANA

DEUTSCH-ECUADORIANISCHE INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER

Av. Eloy Alfaro N35-09 y Portugal, esq. Edf. Millenium Plaza, Piso 4, Of. 401

Telf: 02 3332046/47/48 ext. 103

E-mail: proyectos(at)ahkecuador.ec

  • Datum: Vom 18.06.2018 bis 22.06.2018
  • Land:Peru
  • Branche:Bergbau
  • Kategorie:Termine

Geschäftsanbahnungsreise "Technologien und Produkte für umweltverträglichen Bergbau" - in Peru und Ecuador

Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Peruanischen Industrie- und Handelskammer (AHK...

Eintrag teilen:

Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Peruanischen Industrie- und Handelskammer (AHK Peru) und der Deutsch-Ecuadorianischen Industrie- und Handelskammer (AHK Ecuador) im Rahmen des
BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU
im Zeitraum 18. - 22- Juni 2018
die Geschäftsanbahnungsreise "Technologien und Produkte für umweltverträglichen Bergbau" in Peru und Ecuador.

Geschäftschancen für deutsche Unternehmen im peruanischen und ecuadorianischen Markt

Der Bergbausektor in Peru und Ecuador

Peru gehört im Bereich Bergbau zu den etablierten Märkten. Das Andenland liefert qualitativ hochwertige Rohstoffe und steht nach Angaben des kanadischen Fraser Institute zur Attraktivität von 104 Bergbaustaaten an 28. Stelle (Stand 2016). Da in den 1980er Jahren nur wenige Schürfrechte vergeben wurden, sind die Abbaugebiete vergleichsweise jung und weisen großes Potential auf. Aktuell ist Peru der weltweit zweitwichtigste Kupferproduzent. Die Kosten für Personal und Energie sind in den vergangenen Jahren weniger stark als in vergleichbaren Märkten gestiegen, so dass sich Peru als Konkurrent zu Bergbaugiganten wie etwa Chile etablieren konnte. Allein für 2018 sind Investitionen im Umfang von 10 Mrd. USD vorgesehen.

Der metallische Bergbau steckt in Ecuador noch in den Kinderschuhen, allerdings herrscht Aufbruchsstimmung: 2019/20 wird mit der Eröffnung von zwei Großminen der offizielle Start der industriellen Produktion avisiert. Vor allem der Abbau von Kupfer, Gold, Silber und Zink stehen im Fokus. Das 2009 erlassene Bergbaugesetz ermöglicht zudem die Verpachtung großer Abbauflächen an Bergbaufirmen und bietet ein allgemein offenes Investitionsklima. Aktuell ist ein Großteil der Rohstoffvorkommen noch unerschlossen, nur etwa 10 % der Fläche sind untersucht. Das Land tätigt derzeit massive Investitionen in seine Infrastruktur, was auf eine zügige Entwicklung des Bergbausektors schließen lässt.

Anmeldeformular und weitere Informationen zur Reise:

http://bit.ly/2EbpClR

Kontakt
Charlotte Schuchard
Project Director     
enviacon GmbH | International Consultancy   
E-Mail: schuchard(at)enviacon.com   
Tel.: +49 30 814 8841 -23

www.ixpos.de/markterschliessung

www.bmwi.de

  • Datum: Vom 12.03.2018 bis 15.03.2018
  • Kategorie:Termine

Networkingveranstaltung - Delegation aus Ecuador „Klimatisierung und Wärmeerzeugung mit Erneuerbaren Energien in Gebäudetechnik und Industrie“

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), begrüßt die Renewables Academy (RENAC) AG in Kooperation mit der Deutsch-Ecuadorianischen Industrie – und Handelskammer eine Delegation aus Ecuador vom 12.- 15. März 2018 in Berlin zum Thema „Klimatisierung und Wärmeerzeugung mit Erneuerbaren Energien in Gebäudetechnik und Industrie“.

Eintrag teilen:

Bei der Networking-Veranstaltung am 12. März 2018 in Berlin haben Sie als deutsches Unternehmen die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem ecuadorianischen Fachpublikum zu präsentieren.

Informationen zum Zielmarkt:

Ecuadors Energiemarkt vollzieht eine große Wende. Neben der konstant steigenden Energienachfrage hat der Staat, von der Verfassung vorgegeben, die Aufgabe, den Anteil der erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2022 auf 93% zu erhöhen. Nachhaltiges Bauen und effiziente Klimatisierung sind daher Tagesthemen in Ecuador geworden. Ecuador besitzt großes Potential im Bereich der Klimatisierung und Wärmeerzeugung mit Erneuerbaren Energien in Gebäuden und der Industrie.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Maria José Sasse

Consultant im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Telefon: +49 (0) 3052 689 58 79

E mail: sasse(at)renac.de

Weitere Informationen finden sie auf: http://www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/Veranstaltungen/Intern/2018/Inforeisen/ir-ecuador.html

Anmeldeformular: http://www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/PDF-Anlagen/Veranstaltungen/2018/ir-ecuador_anmeldung.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Keine Nachrichten verfügbar.

Unternehmensnachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte & Analysen

  • Datum: 30.01.2018
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Verfassungsreferendum und Volksbefragung in Ecuador 2018

Am Sonntag, den 4. Februar 2018 wird ein Verfassungsreferendum und Volksbefragung in Ecuador stattfinden, dass am 2. Oktober 2017 von...

Eintrag teilen:

Am Sonntag, den 4. Februar 2018 wird ein Verfassungsreferendum und Volksbefragung in Ecuador stattfinden, dass am 2. Oktober 2017 von Präsident Lenin Moreno angekündigt wurde. Es soll dazu dienen, die Verfassung zu reformieren und die Bürger zu Fragen von nationaler Bedeutung zu konsultieren. Die Wahl besteht aus sieben Fragen, die die Wähler annehmen oder ablehnen können

Correa kehrte dazu nach Ecuador zurück, um das Referendum anzufechten.

Ein Bericht dazu finden Sie anbei.

  • Datum: 16.02.2017
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Berichte & Analysen

FES Perspektive "Ecuador: Eine Epoche geht zu Ende"

Ecuador steht vor allgemeinen Wahlen zur Bestimmung eines neuen Präsidenten, der 137 Mitglieder der Nationalversammlung und von fünf...

Eintrag teilen:

Ecuador steht vor allgemeinen Wahlen zur Bestimmung eines neuen Präsidenten, der 137 Mitglieder der Nationalversammlung und von fünf Abgeordneten des Andenparlaments. Präsident Rafael Correa, der seit 2006 im Amt ist, darf nicht erneut kandidieren, damit endet eine für Ecuador ungewöhnlich lange Phase politischer Stabilität. Die Wahlprognosen schwanken zwischen einem möglichen knappen Sieg der Regierungspartei Alianza PAIS im ersten Durchgang und einer Stichwahl, bei der der Regierungskandidat - Lenin Moreno - gegen den Vertreter oder die Vertreterin der Rechten - Guillermo Lasso oder Cynthia Viteri - antreten würde, die zur Zeit noch um den zweiten Platz kämpfen.

Von Manuela Celi Moscoso, Februar 2017.  

Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Vom 07.11.2015 bis 15.11.2015
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Markterkundungsreise nach Peru und Ecuador

Die von Baden-Württemberg International veranstaltete Markterkundungsreise bietet die Möglichkeit, das Wirtschaftspotenzial sowie das Geschäftsklima in diesen beiden Andenstaaten kennenzulernen.

Eintrag teilen:

Über die letzten 10 Jahre verbuchten beide Länder anhaltend positive Wirtschaftsdaten, welche auf nachhaltige Reformen und Investitionen zurückzuführen sind. Ecuador konnte die Wettbewerbsfähigkeit erheblich verbessern und stieg um 34 Plätze im internationalen Vergleich. Das ecuadorianische Bruttoinlandsprodukt wuchs im ersten Halbjahr 2014 um 4,9%, die peruanische Wirtschaft entwickelt sich noch stärker und wächst 2016 voraussichtlich um 6,7%. Durch die Mitgliedschaft in der Pazifik-Allianz und dem mit der EU abgeschlossenen Freihandelsabkommen, konnte sich Peru Zugang zu wichtigen Märkten schaffen.

Die Reise findet Vom 7.-15. November 2015 statt. Die Delegationsreise ist Teil des Außenwirtschaftsförderungsprogramms des Landes Baden-Württemberg, das vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg und Baden-Württemberg International finanziell unterstützt wird.

Einzelheiten zum Leistungsangebot sowie genaue Programminformationen, entnehmen Sie bitte den beigefügten Dokumenten.

Anmeldungen sind möglich bis zum 18. September 2015.

  • Datum: Am 27.10.2015
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Termine

Strategic Investment Forum 2015 Ecuador

The Strategic Investment Forum 2015 under the 10th Annual Energy and Oil Meeting ENAEP, has as main objective to introduce to national and international investors in the following sectors: Mining, Hydrocarbons, Electricity, Telecommunications, Water Resources and Basic Industries, with an estimated investment of more than 37 billion dollars.

Eintrag teilen:

This space will allow investors to exchange experiences related to worldwide concerns and contribute to the projection of the new challenges and perspectives that the country has settled for the upcoming years.

  • Datum: Am 09.07.2015
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Peru und Ecuador: Markterkundungsreise mit individuellen Kontaktgesprächen und Wirtschaftstag in Stuttgart

Mit der ersten Markterkundungsreise in diese Andenstaaten gibt Baden-Württemberg International (bw-i) interessierten Unternehmen die Möglichkeit, das Wirtschaftspotenzial sowie das Geschäftsklima beider Länder vor dem Markteinstieg einzuschätzen.

Eintrag teilen:

Peru ist eines der Länder mit dem höchsten Entwicklungspotential auf dem lateinamerikanischen Kontinent. Das Rezept: Ein stabiles makroökonomisches Umfeld, eine konsequente Politik der Wirtschaftsöffnung und eine gehörige Portion Laissez-faire für kleine und große Privatunternehmer.

Ecuador, der kleine Andenstaat mit großem Potenzial, ist reich an natürlichen Ressourcen und mit einer wettbewerbsfähigen Infrastruktur ausgestattet und stellt als „lateinamerikanischer Jaguar“ gegenwärtig ein attraktives Investitionsziel dar.

Das von Baden-Württemberg International konzipierte Fachprogramm zur Geschäftsanbahnung umfasst an den Standorten Lima, Quito und Guayaquil u.a. folgende Elemente:

  • Individuell terminierte Kontaktgespräche mit potentiellen peruanischen und ecuadorianischen Gesprächspartnern sowie Inhouse-Firmenbesuche
  • Wirtschaftspolitische Informationen zu beiden Ländern durch hochrangige Vertreter, Verbände und Institutionen
  • Firmenbesuche bei deutschen, peruanischen und ecuadorianischen Unternehmen. 

Anmeldeschluss: 24. Juli 2015

Am 9. Juli 2015 organisiert Baden-Württemberg International eine Informationsveranstaltung zu Peru und Ecuador in Stuttgart mit wirtschaftspolitischen Informationen durch die Botschaften beider Länder sowie Erfahrungsberichte von baden-württembergischen Firmenvertretern, die bereits vor Ort tätig sind.

Anmeldeschluss: 7. Juli 2015

Ansprechpartnerin: Baden-Württemberg International Ines Banhardt Tel: 0711.22787-59

Mail: ines.banhardt(at)bw-i.de

Detaillierte Information zur Reise: www.bw-i.de/event/640

Detaillierte Information zum Wirtschaftstag: www.bw-i.de/event/641

  • Datum: Am 16.10.2014
  • Land:Ecuador
  • Branche:Lebensmittel
  • Kategorie:Termine

Business Matchmaking Europa - Ecuador

ProEcuador – öffentliches Unternehmen, das für die Exportförderung Ecuadors zuständig und auch in Deutschland präsent ist – lädt herzlich zur Business-Conference ein.

Eintrag teilen:

Die Business-Conference richtet sich an interessierte Kunden und Importeure für die Primärgüter Ecuadors, zu denen Bananen und andere tropische Früchte, Trockenfrüchte, Chia-Samen, Quinoa, Thunfisch, Garnelen, etc. zählen.

  • Datum: Am 26.09.2014
  • Land:Ecuador
  • Kategorie:Termine

„Investitionsmöglichkeiten in Ecuador“

Das ecuadorianische Institut für Export- und Investitionsförderung in Hamburg, ProEcuador läd Sie gemeinsam mit dem Lateinamerika Verein und der Handelskammer Hamburg zu dieser Veranstaltung ein.

Eintrag teilen:

Ecuador hat seine Wirtschafts- und Sozialpolitik in den vergangenen Jahren grundlegend neu ausgerichtet. 2013 machten die öffentlichen Investitionen rund 15% des BIP aus – der höchste Anteil in Lateinamerika und der Karibik. Darüber hinaus haben sich die Sozialausgaben im Bildungs-, Gesundheits- und Wohnungssektor seit 2006 verdoppelt.

Da sich Ecuadors Wirtschaft und Handel im Aufschwung befinden, müssen vielerorts Infrastrukturprojekte vorangetrieben werden: z.B. der Bau neuer Landstraßen, kleiner Wasserkraftwerke oder auch die Vergrößerung der Kapazitäten von Häfen bzw. die Verbesserung des Hafenmanagements. Weitere Informationen hierzu und über Investitionsmöglichkeiten in Ecuador sollen bei dieser Veranstaltung aufgezeigt werden.

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt per Mail direkt bei ProEcuador (info(at)proecuador.gob.ec).

Bei Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Juan Diego Stacey, Leiter Handelsbüro, ProEcuador zur Verfügung (Tel.: +49 (40) 441 405 06).