Länder Informationen

Honduras

Fläche

112.090 km²

Hauptstadt

Tegucigalpa

Regierungschef

Präsident Juan Orlando Hernández

Einwohnerzahl

8.9 million

Ihr Ansprechpartner

Manuel Neumann

Regional Manager Kuba, Mexiko, Zentralamerika

m.neumann@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 146

Wirtschaftsdaten Zentralamerika

Basisdaten im Überblick 2016 2017 2018
BIP-Wachstum (in %) 4,6% 3,9% 3,4%
Export (in US$ Mrd.) 56,03 58,95 60,85
Import (in US$ Mrd.) 97,60 102,63 112,58
Inflation 2,07% 3,7% 1,7%

Legende

Zahlen inkl. Dom. Rep.; Region CAPARD (inkl. Panama)

 

 

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Keine Nachrichten verfügbar.

Unternehmensnachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte & Analysen

  • Datum: 06.12.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Küsse statt Schüsse

Auch unter der linksnationalistischen Regierung nimmt die Gewalt in Mexiko zu. Der Präsident setzt auf Machtkonzentration und...

Eintrag teilen:

Auch unter der linksnationalistischen Regierung nimmt die Gewalt in Mexiko zu. Der Präsident setzt auf Machtkonzentration und Moralpredigten.

Von | 29.11.2019

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 03.12.2019
  • Kategorie:Berichte & Analysen

SWP: Kein lateinamerikanischer Frühling

Friedliche Demonstrationen und gewaltsame Ausschreitungen in mehreren Ländern der Region machen Schlagzeilen in den nationalen und...

Eintrag teilen:

Friedliche Demonstrationen und gewaltsame Ausschreitungen in mehreren Ländern der Region machen Schlagzeilen in den nationalen und internationalen Medien. Schnell ist vom »Aufruhr in ganz Lateinamerika« die Rede; oft werden Parallelen gezogen zu den Aufständen in der arabischen Welt, die Ende 2010 einsetzten. Übergeneralisierungen und vorschnelle Analogien lenken indes von einem differenzierten Verstehen ab. Eine Einordnung der Fälle und die Suche nach einem Ausweg aus den verschiedenen Krisen erfordern, dass nicht nur (gemeinsame) sozioökonomische Probleme, sondern auch (unterschiedliche) gesellschaftliche und politische Faktoren in die Analyse einbezogen werden. Ein systemischer Blick auf die aktuellen Konflikte, insbesondere der Vergleich zwischen Bolivien und Chile, zeigt, wie aus unterschiedlichen Gründen politische Stabilität zur Starre werden und dann explosionsartig zerbrechen kann.

Claudia Zilla | SWP - Dezember

Lesen Sie den vollständigen Bericht von hier.


  • Datum: 02.12.2019
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Landesweiter Generalstreik in Kolumbien

Uruguay galt mit seinen 3,5 Mio. Einwohnern lange als Insel der Stabilität und Sicherheit im politisch unruhigen Lateinamerika. Nach 15...

Eintrag teilen:

Uruguay galt mit seinen 3,5 Mio. Einwohnern lange als Insel der Stabilität und Sicherheit im politisch unruhigen Lateinamerika. Nach 15 Jahren sozialistischer Regierung schenkten die Wähler in den kürzlich stattgefundenen Präsidentschaftswahlen ihr Vertrauen einer neuen Allianz aus bürgerlich-konservativen Parteien. Wie wird sich das Land verändern?

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.


  • Datum: 22.11.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

SWP-Studie: Die Evangelikalen und die Politik in Brasilien

Eine der bedeutendsten demographischen Transformationen der letzten Jahrzehnte in Lateinamerika besteht im Wechsel großer Bevölkerungsteile...

Eintrag teilen:

Eine der bedeutendsten demographischen Transformationen der letzten Jahrzehnte in Lateinamerika besteht im Wechsel großer Bevölkerungsteile vom Katholizismus zu verschiedenen Formen des evangelikalen Glaubens. Politik und Religion stehen schon immer in einer komplexen und wechselseitigen Beziehung zueinander, welche Auswirkungen der religiöse Wandel derzeit in der Politik Brasiliens hat, können Sie in der SWP-Studie lesen.

Lesen Sie die vollständige Studie hier.


  • Datum: 20.11.2019
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Gerda Henkel Stiftung: Interview mit Peter Trawny zu den aktuellen Ereignissen in Lateinamerika

Die Gerda Henkel Stiftung interviewt anlässlich der aktuellen Ereignisse in Lateinamerika den Philosophen Prof. Dr. Peter Trawny, der...

Eintrag teilen:

Die Gerda Henkel Stiftung interviewt anlässlich der aktuellen Ereignisse in Lateinamerika den Philosophen Prof. Dr. Peter Trawny, der Lateinamerika aus persönlichen Sicht kennt und gegenüber den Erklärungsversuchen aus Europa skeptisch ist.

Lesen Sie das interessante Interview hier.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 29.11.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Berlin: Brasilien - Neue Chancen im Infrastrukturbereich?

Wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen: BRASILIEN: NEUE CHANCEN IM INFRASTRUKTURBEREICH?Wirtschaftsforum mit S....

Eintrag teilen:

Wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen:

BRASILIEN: NEUE CHANCEN IM INFRASTRUKTURBEREICH?
Wirtschaftsforum mit S. E. Tarcísio Gomes de Freitas, Minister für Infrastruktur von Brasilien
Freitag, 29. November 2019
8:30 - 13:00 Uhr
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Breite Straße 29, 10178 Berlin

Brasilien: das ist sowohl der Fläche als auch der Bevölkerung nach das fünftgrößte Land der Erde. Vom Amazonas-Regenwald im Norden bis zu den dicht besiedelten Industrieregionen des Südens ist es einer der naturräumlich und wirtschaftlich vielfältigsten Staaten der Welt.
Dieses Land, das in den vergangenen Jahrzehnten ein beeindruckendes Wirtschaftswachstum verzeichnete, steckte in jüngster Zeit in einer Rezession fest. Sie zu überwinden, ist eine der großen Herausforderungen für die brasilianische Politik und für die globale Wirtschaft. Dazu gehört die Entwicklung der Infrastruktur: Modern, effizient und nachhaltig. In diesem Bereich gibt es für deutsche Unternehmen zahlreiche Chancen, über die Minister Tarcísio Gomes de Freitas in diesem Wirtschaftsforum informieren, das gemeinsam von DIHK, der Fundação Getúlio Vargas und der Deutschen Bahn in Berlin veranstaltet wird.
Die brasilianische Wirtschaftspolitik hat in den letzten Jahren einen tiefgreifenden Paradigmen-wechsel vollzogen. Sie strebt nach Internationalisierung und verbesserter globaler Wettbewerbs-fähigkeit. Brasilien hat zum EU-Mercosur-Abkommen wesentlich beigetragen und zeigt sich in wirtschaftlichen Fragen dialogbereit.
Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer mit Interesse an Brasilien. Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich unter event-international(at)dihk.de bis zum 26. November 2019 zur Veranstaltung an.


  • Datum: Am 28.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Köln: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Donnerstag, 28. November, 17.00 – 19.30 Uhr
Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte Steuerberater mbB, Konrad-Adenauer-Ufer 23, 50668 Köln

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Dienstag, 26. November, Erfurt

Mittwoch, 27. November, Stuttgart

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Am 27.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Mittwoch, 27. November, 17.00 – 19.30 Uhr
Haus der Wirtschaft, Konferenzraum Studio B im 3. Stock, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Dienstag, 26. November, Erfurt

Donnerstag, 28. November, Köln

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Am 26.11.2019
  • Kategorie:Termine

Bonn: Jahrestreffen der Initiative für nachhaltige Agrarlieferketten (INA)

Jahrestreffen der Initiative für nachhaltige Agrarlieferketten (INA) und zur INA-Werkstatt „Langfristige Lieferantenbeziehungen – ein...

Eintrag teilen:

Jahrestreffen der Initiative für nachhaltige Agrarlieferketten (INA)und zur INA-Werkstatt „Langfristige Lieferantenbeziehungen – ein Grundstein für strategische Unternehmensverantwortung“

am 26./27. November 2019 im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Filmsaal, Dahlmannstraße 4, 53113 Bonn.

Erleben Sie im Rahmen des INA-Treffens auch ein Stück deutsche Geschichte und kommen Sie mit in den ehemaligen Kanzlerbungalow!

Am 26.11.2019 um 11:00 Uhr und 11:30 Uhr finden Führungen für jeweils 20 Personen statt. Melden Sie sich aufgrund der begrenzten Zahl der Plätze schnell an. Beachten Sie dabei, dass Ihre Anmeldung verbindlich ist, da wir Sie namentlich anmelden müssen. Bitte bringen Sie zudem Ihren gültigen Personalausweis mit.

Für die Anmeldung zum Jahrestreffen und zur INA-Werkstatt nutzen Sie bitte bis zum 8.11.2019 den Online-Link.

Beigefügt finden Sie die Agenda für die beiden Veranstaltungen.


  • Datum: Am 26.11.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Webinar: Gesellschaftsrecht in Mexiko

26. November 2019 um 15:00 Uhr MEZ Sie wollen ein Unternehmen in Mexiko gründen oder einen neuen Unternehmensstandort in Mexiko aufbauen?...

Eintrag teilen:

26. November 2019 um 15:00 Uhr MEZ

Sie wollen ein Unternehmen in Mexiko gründen oder einen neuen Unternehmensstandort in Mexiko aufbauen? WMP Legal lädt Sie ein, an unserem kostenfreien Web-Seminar zum Thema Gesellschaftsrecht in Mexiko teilzunehmen. Wir erklären Ihnen kurz und kompakt alle wichtigen Vorgaben und Abläufe, die es bei der Gründung einer mexikanischen Gesellschaft zu beachten gibt!

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Anhang.