Länder Informationen

Honduras

Fläche

112.090 km²

Hauptstadt

Tegucigalpa

Regierungschef

Präsident Juan Orlando Hernández

Einwohnerzahl

8.9 million

Ihr Ansprechpartner

Manuel Neumann

Regional Manager Kuba, Mexiko, Zentralamerika

m.neumann@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 146

Wirtschaftsdaten Zentralamerika

Basisdaten im Überblick 2016 2017 2018
BIP-Wachstum (in %) 4,6% 3,9% 3,4%
Export (in US$ Mrd.) 56,03 58,95 60,85
Import (in US$ Mrd.) 97,60 102,63 112,58
Inflation 2,07% 3,7% 1,7%

Legende

Zahlen inkl. Dom. Rep.; Region CAPARD (inkl. Panama)

 

 

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Keine Nachrichten verfügbar.

Unternehmensnachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte & Analysen

  • Datum: 13.12.2019
  • Land:Kuba
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Caribbean Council

Caribbean Council: exklusive Publikationen zu Kuba, der Karibik und Zentralamerika

Liebe Mitglieder,anbei finden Sie exemplarisch drei aktuelle Publikationen des Caribbean Council zu Kuba, der Karibik und Zentralamerika,...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder,
anbei finden Sie exemplarisch drei aktuelle Publikationen des Caribbean Council zu Kuba, der Karibik und Zentralamerika, die wir sehr empfehlen können.

Der Caribbean Council ist eine britische Organisation, die mit ihren regelmäßigen Publikationen spannende und zum Teil exklusive Nachrichten zur Region Karibik und Zentralamerika bieten.

Wenn Sie Interesse an einem Abonnement haben, wenden Sie sich gerne direkt an Maria Tereza Laino (Operations Executive, The Caribbean Council) mariatereza.laino(at)caribbean-council.org, Tel: +44 (0) 2075838739.

Verweisen Sie darauf, dass Sie über den Lateinamerika Verein aufmerksam gemacht wurden.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 12.12.2019
  • Land:Venezuela
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Crisis Group: Peace in Venezuela - Is There Life after the Barbados Talks?

Die von Norwegen initiierten Verhandlungen zwischen Maduro-Regierung und Opposition sind in Barbados gescheitert. Das ist fatal für die...

Eintrag teilen:

Die von Norwegen initiierten Verhandlungen zwischen Maduro-Regierung und Opposition sind in Barbados gescheitert. Das ist fatal für die weitere Entwicklung im Land. Auch international ist keine Hilfe in Sicht. Die Fluchtbewegung aus dem Land geht ungebrochen weiter. Die Aufnahme neuer Verhandlungen in einem veränderten Rahmen sollte das nächste Etappenziel sein.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 06.12.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Küsse statt Schüsse

Auch unter der linksnationalistischen Regierung nimmt die Gewalt in Mexiko zu. Der Präsident setzt auf Machtkonzentration und...

Eintrag teilen:

Auch unter der linksnationalistischen Regierung nimmt die Gewalt in Mexiko zu. Der Präsident setzt auf Machtkonzentration und Moralpredigten.

Von | 29.11.2019

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 03.12.2019
  • Kategorie:Berichte & Analysen

SWP: Kein lateinamerikanischer Frühling

Friedliche Demonstrationen und gewaltsame Ausschreitungen in mehreren Ländern der Region machen Schlagzeilen in den nationalen und...

Eintrag teilen:

Friedliche Demonstrationen und gewaltsame Ausschreitungen in mehreren Ländern der Region machen Schlagzeilen in den nationalen und internationalen Medien. Schnell ist vom »Aufruhr in ganz Lateinamerika« die Rede; oft werden Parallelen gezogen zu den Aufständen in der arabischen Welt, die Ende 2010 einsetzten. Übergeneralisierungen und vorschnelle Analogien lenken indes von einem differenzierten Verstehen ab. Eine Einordnung der Fälle und die Suche nach einem Ausweg aus den verschiedenen Krisen erfordern, dass nicht nur (gemeinsame) sozioökonomische Probleme, sondern auch (unterschiedliche) gesellschaftliche und politische Faktoren in die Analyse einbezogen werden. Ein systemischer Blick auf die aktuellen Konflikte, insbesondere der Vergleich zwischen Bolivien und Chile, zeigt, wie aus unterschiedlichen Gründen politische Stabilität zur Starre werden und dann explosionsartig zerbrechen kann.

Claudia Zilla | SWP - Dezember

Lesen Sie den vollständigen Bericht von hier.


  • Datum: 02.12.2019
  • Land:Kolumbien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Landesweiter Generalstreik in Kolumbien

Uruguay galt mit seinen 3,5 Mio. Einwohnern lange als Insel der Stabilität und Sicherheit im politisch unruhigen Lateinamerika. Nach 15...

Eintrag teilen:

Uruguay galt mit seinen 3,5 Mio. Einwohnern lange als Insel der Stabilität und Sicherheit im politisch unruhigen Lateinamerika. Nach 15 Jahren sozialistischer Regierung schenkten die Wähler in den kürzlich stattgefundenen Präsidentschaftswahlen ihr Vertrauen einer neuen Allianz aus bürgerlich-konservativen Parteien. Wie wird sich das Land verändern?

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 26.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Erfurt: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Dienstag, 26. November, 15.30 – 17.00 Uhr
Flughafen Erfurt-Weimar, Binderslebener Landstraße 100, 99092 Erfurt

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Mittwoch, 27. November, Stuttgart

Donnerstag, 28. November, Köln

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Am 25.11.2019
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Termine

Hamburg: Nominación BIBLIOTECA SERGIO RAMIREZ - Instituto Cervantes

Eintrag teilen:

  • Datum: Am 25.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Hamburg: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Montag, 25. November, 17.00 – 19.30 Uhr
TaylorWessing Partnerschaftsgesellschaft mbB, Am Sandtorkai 41, 20457 Hamburg

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Dienstag, 26. November, Erfurt

Mittwoch, 27. November, Stuttgart

Donnerstag, 28. November, Köln

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Vom 24.11.2019 bis 29.11.2019
  • Land:Kolumbien
  • Branche:Delegationsreise
  • Kategorie:Termine

Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Nachhaltige Mobilität nach Kolumbien

Gerne möchten wir Sie auf eine Geschäftsanbahnungreise aufmerksam machen, die für Sie von Interesse sein könnte. Vom 24.11.2019 bis zum...

Eintrag teilen:

Gerne möchten wir Sie auf eine Geschäftsanbahnungreise aufmerksam machen, die für Sie von Interesse sein könnte.

Vom 24.11.2019 bis zum 29.11.2019 führt AHP International in Kooperation mit dem kolumbianischen Beratungspartner Araujo Ibarra, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Geschäftsanbahnungsreise nach Kolumbien durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative Umwelttechnologien und wird im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Anhang. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Paul Smerda, AHP International GmbH und Co. KG, E-Mail smerda(at)ahpkg.de gerne zur Verfügung.


  • Datum: Am 21.11.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Berlin: Brasilien - Potenzial im Nordosten

Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie kurzfristig ein zum Wirtschaftsgespräch Brasilien: Potenzial im NordostenWirtschaftsgespräch...

Eintrag teilen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie kurzfristig ein zum Wirtschaftsgespräch

Brasilien: Potenzial im Nordosten
Wirtschaftsgespräch mit den Gouverneuren Nordost-Brasiliens (Consórcio Nordeste)

Donnerstag, 21. November 2019
15:00 - 17:00 Uhr
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)
Breite Straße 29, 10178 Berlin

Der Nordosten Brasiliens ist ausländischen Investoren gegenüber den hoch industrialisierten Großräumen um São Paulo, Rio de Janeiro und Porto Alegre zu Unrecht wenig bekannt. Dabei leben in den neun Bundesstaaten dieser Region immerhin über 57 Millionen Einwohner, das sind mehr als in Spanien und Portugal zusammen.

Mit den Metropolregionen Salvador, Recife und Fortaleza liegen drei der zehn größten Agglomerationen Brasiliens in dieser Region. Die strategische Lage ist insbesondere für den Export günstig: Die Entfernung zu den USA und nach Europa ist geringer als dies für den Süden Brasiliens gilt.

Innerhalb Brasiliens gilt der Nordosten als Region mit besonders viel Potenzial: Das durchschnittliche BIP-Wachstum von 3,5 Prozent pro Jahr zwischen 2002 und 2017 liegt deutlich über dem brasilianischen Durchschnitt.

Um die wirtschaftliche Entwicklung fokussiert und effizient zu unterstützen, haben die Regierungen der neun Bundesstaaten sich zu einem Konsortium zusammengeschlossen und bewerben Handel und Investitionen gemeinsam.

Brasilien fasst nach Jahren der wirtschaftlichen Rezession wieder Tritt. Für das laufende Jahr wird ein BIP-Wachstum von etwa 2 Prozent erwartet. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, sich das Land – und das gilt insbesondere für den noch schneller wachsenden Nordosten – genauer anzusehen.

Bitte melden Sie sich bis zum Mittwoch, 20. November 2019 unter event-international(at)dihk.de zur Veranstaltung an. Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.

Weitere Informationen erhalten Sie im Anhang.