Länder Informationen

Mexiko

Fläche

1.972.550 km²

Hauptstadt

Mexiko-Stadt

Regierungschef

Andrés Manuel López Obrador

Einwohnerzahl

123,98 million

Ihr Ansprechpartner

Manuel Neumann

Regional Manager Kuba, Mexiko, Zentralamerika

m.neumann@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 146

Wirtschaftsdaten Mexiko

 

 

Basisdaten im Überblick 2017 2018 2019
BIP-Wachstum – Statistikinstitut INEGI 2,0% 2,2% 2,0% April
Industriewachstum – INEGI 0,1% -0,8% -2,6% März
Export – INEGI (US$ Mrd.) 409,49 450,57 34,34 März
Import - INEGI (US$ Mrd.) 420,37 464,27 32,33 März
Transferzahlungen (remesas; US$ Mrd.) 28,77 33,47 7,69 März
Inflation 6,77% 4,72% 4,41% April
Leitzins – Zentralbank 7,25% 8,25% 8,25% Mai
Wechselkurs US$ / MXN am 13. Mai 2019 19,50 19,12 19,19

Legende

Zentralbank (13.05.2019)
Update: 15.05.2019

Termine

  • Datum: Am 27.06.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Business Forum Mexico am 27.06.2019

Eintrag teilen:
  • Datum: Am 18.06.2019
  • Land:Mexiko
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Termine

Preview: "Mamacita" - Ein Film von José Pablo Estrada Torrescano

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchten wir Sie auf den Kinostart des Dokumentarfilms "Mamacita" des mexikanischen Regisseurs José...

Eintrag teilen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie auf den Kinostart des Dokumentarfilms "Mamacita" des mexikanischen Regisseurs José Pablo Estrada Torrescano hinweisen.

Der Film wird ab dem 27. Juni 2019 in ausgewählten deutschen Kinos zu sehen sein, u.a. im 3001 in Hamburg. Am 18.06. um 19:00 Uhr findet dort außerdem ein Preview in Anwesenheit des Regisseurs statt.

"Mamacita"
Ein Film von José Pablo Estrada Torrescano
Mexiko / Deutschland / Luxemburg 2018 - 75 min - OmU
Kinostart: 27.06.2019

Als extravagante Beauty-Queen residiert „Mamacita“ in ihrem Anwesen, umgeben von treuen Hausangestellten, die der 95-Jährigen rund um die Uhr zu Diensten stehen.

Durch effiziente Selbstvermarktung gelang es ihr aus dem Nichts ein Beauty-Imperium aufzubauen, dem auch ihre acht Kinder ihr ganzes Leben widmeten.

Als ihr Enkel José Pablo nach Europa ging, um Film zu studieren, ließ sie sich von ihm versprechen, eines Tages einen Film über ihr Leben zu drehen.

Jetzt ist José Pablo zurück in seiner Heimat, um sein Versprechen einzulösen.

Doch bald entdeckt er unter der glattgebügelten Oberfläche längst verdrängte Familiengeheimnisse, die noch heute fünf Generationen der großbürgerlichen mexikanischen Familie prägen.

Trailer unter: www.youtube.com/watch

  • Datum: Am 18.06.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Berlin: Vorbereitungssitzung für die Jahrestreffen der Deutsch-Brasilianischen und der Deutsch-Mexikanischen Arbeitsgruppe (AG) Qualitätsinfrastruktur

Im Rahmen des Globalprojekts Qualitätsinfrastruktur (www.gpqi.org) führt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)...

Eintrag teilen:

Im Rahmen des Globalprojekts Qualitätsinfrastruktur (www.gpqi.org) führt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fachpolitische Dialoge mit wichtigen Handelspartnern zum Abbau technischer Handelshemmnisse. In Kooperation mit brasilianischen und mexikanischen Behörden sind dazu zwei Arbeitsgruppen gegründet worden: die Deutsch-Brasilianische und die Deutsch-Mexikanische AG Qualitätsinfrastruktur.

Zeit und Ort:

18. Juni 2019, 11:00 —16:00 Uhr
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie,
Scharnhorststr. 34-37, 10115 Berlin, [Hörsaal, Eingang Tor 1]

Auf der Webseite des Globalprojekts Qualitätsinfrastruktur können Sie sich bis zum 31. Mai 2019 für die Veranstaltung anmelden.

  • Datum: Am 14.03.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Quo vadis México?

Seit Ende 2018 hat Mexiko eine neue Regierung: der Linkspopulist Andrés Manuel López Obrador (AMLO) wurde Präsident der größten...

Eintrag teilen:

Seit Ende 2018 hat Mexiko eine neue Regierung: der Linkspopulist Andrés Manuel López Obrador (AMLO) wurde Präsident der größten spanisch-sprechenden Nation der Welt. In der Vergangenheit hatte er als Oberbürgermeister von Mexiko-Stadt einen durchaus zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Nun wird mit Spannung erwartet wie er sein neues Amt, das traditionell mit großer Machtfülle ausgestattet ist, ausübt. In den zurückliegenden Jahren haben deutsche Unternehmen Mexiko zu einem wichtigen Investitionsstandort ausgebaut. Für die deutsch-lateinamerikanischen Beziehungen ist es deshalb von großer Bedeutung, welche Möglichkeiten sich mit dieser neuen Regierung für die Zukunft ergeben.

Quo vadis México? am Donnerstag, 14. März 2019 um 16.30 Uhr
in der DEG Köln, Kämmergasse 2, 50676 Köln

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

  • Datum: Am 18.02.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Round-Table Mexiko

Die IHK-Hannover lädt ein am                                                        Montag, den 18.02.2019                                ...

Eintrag teilen:

Die IHK-Hannover lädt ein am

                                                       Montag, den 18.02.2019

                                                            9:00 – 12:00 Uhr

                                                 Schiffgraben 49, 30175 Hannover

Seit den Wahlen mit Andrés Manuel López Obrador als neuen Mann an der Spitze der zweitgrößten Volkswirtschaft Lateinamerikas, steht der Politik und Wirtschaft Mexikos ein großer Wandel bevor. Was können deutsche Unternehmer davon erwarten? Ein ebenfalls vielseitig diskutiertes Thema welches für Aufregung sorgt, ist USMCA, das neue Handelsabkommen zwischen Mexiko, USA und Kanada. 

Gemeinsam mit einem Gesandten der Mexikanischen Botschaft in Berlin, dem Geschäftsführer der Deutschen Auslandshandelskammer in Mexiko und einer Rechts- und Steuerberatungskanzlei aus Mexiko werden wir am runden Tisch darüber diskutieren. Zusätzlich können an diesem Tag persönliche Beratungsgespräche mit den Fachreferenten vereinbart werden.

weitere Informationen unter diesem Link

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

  • Datum: 19.07.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:LAV-Publikationen

LAV-Länderbericht Mexiko: Deutlicher Sieg von AMLO und Morena bei Wahlen

Mit historischen 53% der Stimmen und damit über 30% mehr als sein erster Verfolger, gewann Andrés Manuel López Obrador (AMLO) die...

Eintrag teilen:

Mit historischen 53% der Stimmen und damit über 30% mehr als sein erster Verfolger, gewann Andrés Manuel López Obrador (AMLO) die Präsidentschaftswahl am 1. Juli 2018. Sein linkes Wahlbündnis hat auch im Senat und im Abgeordnetenhaus die Mehrheit erlangt. Es war bereits der dritte Versuch des 64-jährigen López Obrador, nach 2006 und 2012 hat er es nun geschafft. Das Ergebnis ist historisch, noch nie hat ein mexikanischer Präsidentschaftskandidat so viele Stimmen erhalten (in absoluten Zahlen fast 30 Mio.).

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Den vollständigen Länderbericht erhalten Sie anbei.

  • Datum: 02.07.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Telegramm: Historische Wahl in Mexiko

Mexiko: Andrés Manuel López Obrador mit deutlicher Mehrheit zum Präsidenten gewählt Mit historischen 53% der Stimmen, über 30% mehr als...

Eintrag teilen:

Mexiko: Andrés Manuel López Obrador mit deutlicher Mehrheit zum Präsidenten gewählt

Mit historischen 53% der Stimmen, über 30% mehr als sein erster Verfolger, gewinnt der Linkskandidat der Partei Morena die Wahl. Nach ersten Hochrechnungen hat sein linkes Wahlbündniss auch im Senat die Mehrheit erlangt. López Obrador wird sein Amt im Dezember antreten.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Das vollständige Telegramm erhalten Sie anbei.

  • Datum: 11.10.2017
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:LAV-Publikationen

BMWi Arbeitsgruppe: Abbau von technischen Handelshemmnissen zwischen Deutschland und strategischen Handelspartnern

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, mit dieser Email möchten wir Sie gerne über den aktuellen Stand des Globalprojekts...

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

mit dieser Email möchten wir Sie gerne über den aktuellen Stand des Globalprojekts Qualitätsinfrastruktur (GPQI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) informieren. Das Ziel der Projektarbeit ist der Abbau von technischen Handelshemmnissen zwischen Deutschland und strategischen Handelspartnern.

In einem ersten Schritt findet dieses Jahr die Ausweitung des Projekts auf Brasilien und Mexiko statt. Mit dem Projekt flankiert das BMWi Ihre Anliegen, um gezielt technische Herausforderungen im Bereich QI zu überwinden und Kooperationspotentiale zu realisieren. Eine ausführliche Beschreibung des Projekts finden Sie in der Präsentation (hier als Beispiel der deutsch-mexikanische Dialog zur QI) im Anhang.

Gerne möchten wir die Gelegenheit nutzen und Sie dazu einladen, sich an den deutsch-mexikanischen und deutsch-brasilianischen Dialogen zur QI zu beteiligen. Insbesondere möchten wir Ihnen anbieten, dem BMWi bei der Vorbereitungssitzung die Interessenlage in Brasilien und Mexiko vorzustellen. Legen Sie hierbei gerne den Fokus auf mögliche Chancen oder stellen Sie konkret bestehende Herausforderungen dar. Dazu können  Sie das angehängte Formular verwenden oder sprechen Sie uns formlos in drei Zeilen an. Sie haben die Möglichkeit, uns Ihre Themenwünsche, Anregungen, Vorschläge und Kritik mitzuteilen. Über eine BDI-Beteiligung an der Vorbereitungssitzung wird auf der Basis Ihres Inputs entschieden.

Beim ersten Workshop in Brasilien haben bereits folgende Unternehmen teilgenommen: Faber Castell, Dräger Brasil, IFM Electronic, Wobben (Enercon), Vulkan do Brasil, Stihl, Dräger Brasil, Dürr Brasil, Leser Ltda., Siemens Ltda. VDMA Brasil, TÜV Süd, TÜV Rheinland do Brasil Holding Ltda., Daimler, Balluf, AHK, Liebherr Brasil GMO, TÜV Nord, Bayer, SGS Group, ENGEL do Brasil, EnviroChemie GmbH, Krones do Brasil, ZF do Brasil, Alianca Transportes/ Hamburg Süd Group.

Der deutsch-mexikanische Dialog wird vorerst noch von uns aus Berlin organisiert. Im Nachgang zum ersten Workshop in Mexiko-Stadt stehen wir mit folgenden deutschen Unternehmen in Mexiko in Kontakt: TÜV Rheinland Mexiko, Feinmetall, Gemü, Festo Pneumatic,  AMIA, Robert Bosch México S.A. de C.V., BASF México,  Schaeffler México,  Schaeffler Group USA.

Während zweier Vorbereitungsworkshops des BMWi mit Vertretern deutscher Unternehmen in Mexiko-Stadt am 23. August 2017 sowie in São Paulo am 29. August 2017 wurden bereits einige drängende Themen für eine bilaterale Kooperation zu Themen der QI genannt. Dabei ging es typischerweise in beiden Märkten um Herausforderungen im Bereich technische Regulierung/Produkt- und Anlagensicherheit sowie lückenhafte Marktüberwachungssysteme und ineffiziente Prozesse im Bereich Konformitätsbewertung oder bei der Ein- und Ausfuhr von Produkten. Ein weiteres Thema waren länderspezifische Standards. Vor diesem Hintergrund haben sich das BMWi und das mexikanische bzw. brasilianische Wirtschaftsministerium dazu entschlossen, noch in diesem Jahr die konstituierenden Sitzungen der deutsch-brasilianischen Arbeitsgruppe (AG) Qualitätsinfrastruktur (im Rahmen der Wirtschaftstage vom 12.-14. November in Porto Alegre) sowie der deutsch-mexikanischen AG (Ende November in Berlin) durchzuführen. Mit Blick auf diese beiden Veranstaltungen organisiert das BMWi Ende Oktober eine gemeinsame Vorbereitungssitzung (Einladung anbei) in Berlin.

Besten Gruß und danke im Voraus für ein kurzes Feedback bis zum 20.10.17.
Mehr Informationen über Betina Sachsse: b.sachsse(at)lateinamerikaverein.de

Die Anhänge sind nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

  • Datum: 28.09.2017
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Hilfe für Opfer des Erdbebens in Mexiko

Mexiko wurde von verheerenden Erdbeben getroffen. Am 19. September hat ein schweres Erdbeben die Regionen Mexiko Stadt und Puebla...

Eintrag teilen:

Mexiko wurde von verheerenden Erdbeben getroffen. Am 19. September hat ein schweres Erdbeben die Regionen Mexiko Stadt und Puebla heimgesucht. Nach derzeitigem Stand sind dort über 300 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch viele Kinder und Jugendliche. Bereits am 8. September erschütterte ein schweres Erdbeben die Bundesstaaten Chiapas und Oaxaca. Besonders betroffen waren die Küstenstadt Juchitán und die Dörfer der Umgebung mit über 100 Toten. Die Zerstörungen an den Gebäuden sind erschreckend hoch.

Wenn Sie helfen und spenden möchten, können Sie dies über das Deutsche Rote Kreuz https://www.drk.de/index.php?id=2957 oder über das offizielle Spendenkonto machen:

Kontobezeichnung/ Nombre de la cuenta: Spendenkonto Erdbeben Mexiko
Verwendungszweck/ uso previsto: Spende Erdbeben Mexiko
IBAN: DE02100700000065022601
BIC (SWIFT CODE): DEUTDEBBXXX

Auch über die Deutsch-Mexikanische Gesellschaft kann direkt gespendet werden: http://www.deutschmexikanisch.de/kurznachrichten/download/2017-09-27-dmg-spendenaktion-erdbeben-de-sp.pdf

  • Datum: 14.09.2017
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Länderbericht Mexiko: NAFTA - Mexiko, USA und Kanada verhandeln über Erneuerung des Abkommens

Am 16. August haben die Neuverhandlungen zum nordamerikanischen Freihandelsabkommen NAFTA in Washington begonnen. Es wird mit intensiven...

Eintrag teilen:

Am 16. August haben die Neuverhandlungen zum nordamerikanischen Freihandelsabkommen NAFTA in Washington begonnen. Es wird mit intensiven Verhandlungen zwischen Mexiko, den USA und Kanada gerechnet.

Ein wahrscheinliches Ergebnis bei erfolgreichen Verhandlungen wird ein größerer NAFTA-local-content Anteil sein (rules-of-origin, Ursprungsregeln). Dies würde Konsequenzen für viele internationale, in den drei nordamerikanischen Ländern produzierende Unternehmen bedeuten, da sie unter Umständen ihre Produktionsprozesse und –zulieferungen ändern müssten.

Mexiko wird nach einem Vorstoß Angela Merkels im letzten Jahr nun auch offiziell Gastland der Hannover Messe 2018, der weltweit wichtigsten Industriemesse. Unter Anwesenheit des mexikanischen Wirtschaftsministers Ildefonso Guajardo und des Staatssekretärs Uwe Beckmeyer aus dem Bundeswirtschaftsministeriums wurde während der Hannover Messe im April der Partnerschaftsvertrag unterschrieben.

Die EU ist - nach den USA und China - Mexikos drittwichtigster Handelspartner. So stehe derzeitig ein neues Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union an erster Stelle der mexikanischen Handelsagenda.

Der Wahlkampf für die Präsidentschaftswahl im Sommer 2018 ist bereits voll im Gang. Andrés Manuel López Obrador (AMLO) von der 2014 gegründeten Partei Movimento Regeneración Nacional (Morena) führt in vielen Umfragen als Kandidat für die Präsidentschaftswahlen. 

Mehr Informationen zu den aktuellen Entwicklungen in Mexiko können Sie dem ausführlichen Länderbericht entnehmen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Weitere Länderberichte finden Sie unter der Rubrik LAV-Länderberichte im Mitgliederbereich unserer Website.

Unternehmensnachrichten

  • Datum: 13.03.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

BASF opens Customer Innovation Center for its Care Chemicals division in Mexico

Press Release MEXICO CITY, MEXICO, March 8, 2019 – BASF opened a brand-new Customer Innovation Center for its Care Chemicals division...

Eintrag teilen:

Press Release

MEXICO CITY, MEXICO, March 8, 2019 – BASF opened a brand-new Customer Innovation Center for its Care Chemicals division serving the Mexican market. The multifunctional center offers an open space architectural design that fosters closer collaboration and nurtures cross industry pollination, allowing BASF and its customers to develop tailor-made solutions. BASF experts will support and work together with customers to develop applications for the specific needs and trends of a variety of market segments: Home and Personal Care, Industrial Processing and Agricultural Additives.

“The Mexican market is an important growth driver for Care Chemicals,” said Scott Thomson, Senior Vice President, Care Chemicals North America, BASF. “Partnering with our customers to drive innovation has always been a key part of our strategy and the new center will enable us to jointly develop unique market creations.”

“Customized solutions meeting the requirements of consumers in different markets are key for business growth,” said Claus Wünschmann, President of BASF Group in Mexico, Central America and the Caribbean. “With our new Customer Innovation Center, we can provide on-site technical expertise and market insights to facilitate the development of tailor-made products for the specific needs of our customers in the Mexican market.”

For futher information please follow this link.

  • Datum: 01.10.2018
  • Land:Mexiko
  • Branche:Personalwesen
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Boege & Business goes international

Seit September diesen Jahres ist Boege & Business, eine deutschstämmige Personalberatung mit über 17 Jahren Erfahrung auf dem mexikanischen...

Eintrag teilen:

Seit September diesen Jahres ist Boege & Business, eine deutschstämmige Personalberatung mit über 17 Jahren Erfahrung auf dem mexikanischen Markt, Teil von Talentor International, einem Netzwerk von Personalberatungen mit Experten auf der ganzen Welt.

Durch diese Kooperation haben Kunden von Boege & Business nun die Möglichkeit – neben den bisherigen Serviceleistungen wie der lokalen Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften, Evaluation und Weiterbildung von Personal – auch von Unterstützung und Beratung in ihren internationalen „Cross-border“-Projekten profitieren zu können.

Das Netzwerk von Talentor International ist aktuell in 29 Ländern auf vier Kontinenten vertreten:

Europa: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Grossbritannien, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Serbien, Spanien, Tschechische Repubilk, Ungarn,  Ukraine; Asien: China; Nordamerika: USA, Mexiko; Zentral- und Südamerika: Region Zentralamerika, Brasilien

Für nähere Informationen kontaktieren Sie r.fleischmann(at)boege-b.com.mx. 

Zur Website von Boege & Business geht es hier.

  • Datum: 20.08.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Jimena Kreusler neue Geschäftsführerin des German Centre in Mexiko-Stadt

Jimena Kreusler hat zum 1. August die Geschäftsleitung des German Centre in Mexiko-Stadt übernommen. Das Unternehmen der LBBW unterstützt...

Eintrag teilen:

Jimena Kreusler hat zum 1. August die Geschäftsleitung des German Centre in Mexiko-Stadt übernommen. Das Unternehmen der LBBW unterstützt seit 2001 deutsche Firmen mit Büros und Servicedienstleistungen. Zudem bietet es den direkten Zugang zu diversen Netzwerken und hilft so praxisnah beim Start in den mexikanischen Markt. Jimena Kreusler tritt die Nachfolge von Susanna Hess-Kalcher an, die nach elf Jahren beruflich neue Wege geht.

Den vollständigen Bericht finden Sie dreisprachig anbei.

  • Datum: 19.02.2018
  • Land:Mexiko
  • Branche:Automobilindustrie
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Robert Bosch GmbH * Hauptinvestor im Bereich Autoteile in Mexiko

Die Robert Bosch GmbH ist Hauptinvestor im Bereich Autoteile in Mexiko. In den vergangenen 10 Jahren hat Robert Bosch GmbH über 400 Millionen USD in Mexiko investiert und plant, zwischen 2016 und 2020 weitere 500 Millionen USD zu investieren. Damit baut das Unternehmen seine Produktionskapazitäten aus, um der steigenden Nachfrage nach Spitzentechnologieprodukten im Automobilbereich in Nord- und Lateinamerika gerecht zu werden.

  • Datum: 14.12.2017
  • Land:Mexiko
  • Branche:Automobilindustrie
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

BMW Group eröffnet Ausbildungszentrum im Werk San Luis Potosí, Mexico

Es fließen dabei Investition in Höhe von 9 Mio. US$  in ein High-Tech-Trainingszentrum auf 6.000 m². Im ersten fertiggestellten Gebäude des...

Eintrag teilen:

Es fließen dabei Investition in Höhe von 9 Mio. US$  in ein High-Tech-Trainingszentrum auf 6.000 m².

Im ersten fertiggestellten Gebäude des neuen Werkes  - im Trainingszentrum in San Luis Potosí  - werden alle Mitarbeiter auf die 2019 beginnende Produktion der BMW 3er Reihe vorbereitet. Das Unternehmen investierte 9 Millionen US$ in das 6.000 Quadratmeter große Zentrum. In elf Ausbildungsbereichen werden sowohl allen neuen Mitarbeiter, als auch die Auszubildenden nach dem Vorbild des dualen Ausbildungssystems für die neuesten Produktionsprozesse und Technologien der BMW Group qualifiziert. Die Ausbildungsbereiche umfassen Automobil- und Produktionstechnik, Elektrik und Elektronik, Pneumatik und Hydraulik, Fertigungsmechanik, Robotik und programmierbare Steuerungen sowie IT.

Wenn 2019 die Produktion der BMW 3er Reihe in San Luis Potosí beginnt werden alle bis dahin 1.500 Mitarbeiter im neuen Trainingszentrum qualifiziert sein.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Berichte & Analysen

  • Datum: 14.03.2019
  • Land:Mexiko
  • Branche:Politik
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Luicy Pedroza | GIGA

GIGA Focus | 100 Tage AMLO in Mexiko: gemischte Signale

Am 1. Dezember 2018 hat Andrés Manuel López Obrador (AMLO) das Amt des Präsidenten in Mexiko angetreten. Trotz der anfänglichen Spannungen...

Eintrag teilen:

Am 1. Dezember 2018 hat Andrés Manuel López Obrador (AMLO) das Amt des Präsidenten in Mexiko angetreten. Trotz der anfänglichen Spannungen verfügt er 100 Tage später über eine Zustimmungsrate von 80 Prozent. Es ist zu früh, um einen umfassenden Wandel zu konstatieren. Dennoch unterscheidet sich AMLO schon jetzt von seinen Vorgängern in der Problemanalyse, im politischen Stil und in der öffentlichen Kommunikation.

| März 2019

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.

  • Datum: 30.11.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:H. Blomeier, C. Bilfinger, J. Grimm

KAS: Mexiko startet in eine ungewisse Zukunft

Andrés Manuel López Obrador wurde am 1.7.2018 mit überwältigender Mehrheit zum Präsidenten Mexikos gewählt, am 1.12.2018 tritt er sein Amt...

Eintrag teilen:

Andrés Manuel López Obrador wurde am 1.7.2018 mit überwältigender Mehrheit zum Präsidenten Mexikos gewählt, am 1.12.2018 tritt er sein Amt an. In der Zwischenzeit regiert er das Land aber quasi schon durch Ankündigungen, informelle Volksbefragungen und eine feste Kontrolle über die eigene Fraktion im Abgeordnetenhaus und Senat. So klar die Führungsrolle Obradors in der eigenen Partei ist, so ungewiss scheint die Zukunft Mexikos: Neben hausgemachten Sorgen um die mexikanische Demokratie und Wirtschaft stellen auch externe Faktoren wie Migration und die Handelsbeziehungen mit den USA die mexikanische Öffentlichkeit vor große Fragezeichen.

Hans-Hartwig Blomeier, Christian Bilfinger, Janina Grimm

Den vollständigen Bericht finden Sie anbei.

  • Datum: 30.08.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Freiheit.org: Das Handelsabkommmen zwischen USA und Mexiko

Schon zu Wahlkampfzeiten hatte Donald Trump das nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) als den „schlechtesten Deal aller Zeiten“...

Eintrag teilen:

Schon zu Wahlkampfzeiten hatte Donald Trump das nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) als den „schlechtesten Deal aller Zeiten“ beschrieben. Das Handelsabkommen sei verantwortlich für die Verlagerung von Arbeitsplätzen und Produktionsstandorten aus den USA nach Mexiko. Der Vertrag müsse neu ausgehandelt werden, um bessere Konditionen für die USA zu erwirken. Als wir Anfang 2017 die Zukunft von NAFTA in den Blick nahmen, gab es viele Unbekannte. Anfang dieser Woche kam dann der vermeintliche Durchbruch: Die USA und Mexiko haben sich nach Angaben beider Länder auf ein neues Abkommen geeinigt. Doch Unbekannte gibt es in dieser Gleichung nach wie vor. Die größte davon heißt Kanada.

Iris Froeba
Eine Gleichung mit vielen Unbekannten. Handelsabkommen zwischen USA und Mexiko
Freiheit.org, 30.08.2018

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

  • Datum: 14.08.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

SWP-Aktuell: Mexiko – ein neuer politischer Aufbruch

Mit einem Erdrutschsieg hat Andrés Manuel López Obrador – genannt AMLO – im dritten Anlauf das Präsidentenamt Mexikos erlangt. 53 Prozent...

Eintrag teilen:

Mit einem Erdrutschsieg hat Andrés Manuel López Obrador – genannt AMLO – im dritten Anlauf das Präsidentenamt Mexikos erlangt. 53 Prozent der Stimmen gingen an ihn. Doch fuhr er nicht nur persönlich ein überragendes Ergebnis ein. Das Parteienbündnis, das unter Führung seines Movimiento de Regeneración Nacional (Morena) angetreten war, errang in beiden Kammern des Parlaments eine klare Mehrheit. Damit könnten die von AMLO angekündigten Reformen ohne parlamentarische Widerstände umgesetzt werden. Geht es nach dem neuen Präsidenten und seiner Anhängerschaft, steht Mexiko vor einer Zeitenwende. In vielen Politikbereichen soll ein grundlegender Kurswechsel erfolgen. Doch aus den angekündigten Einzelmaßnahmen ergibt sich bislang keine klare Richtung. Einiges deutet auf einen stärkeren sozialen Ausgleich, manches erinnert an Muster der Vergangenheit.

Günther Maihold, Zirahuén Villamar
Mexiko – ein neuer politischer Aufbruch
Unklare Perspektiven der Präsidentschaft von Andrés Manuel López Obrador
SWP-Aktuell 2018/A 43, August 2018, 8 Seiten

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

  • Datum: 24.07.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Keine halben Sachen

Die Hälfte des mexikanischen Kongresses besteht nun aus Frauen, doch ein Sieg der Gleichberechtigung ist das noch nicht. "So viele...

Eintrag teilen:

Die Hälfte des mexikanischen Kongresses besteht nun aus Frauen, doch ein Sieg der Gleichberechtigung ist das noch nicht.

"So viele weibliche Abgeordnete wie noch nie im Kongress“, titelten mexikanische Medien nach den Bundeswahlen am 1. Juli. Als sei das Ergebnis eine Überraschung aus heiterem Himmel und nicht ein langjähriger, zäher Kampf der Mexikanerinnen gewesen. Im Abgeordnetenhaus werden fortan 244 Frauen und 256 Männer sitzen; im Senat 63 Frauen und 65 Männer. Mexikos designierter Präsident Andrés Manuel López Obrador hat zudem bereits die ersten Namen seines Kabinetts bekannt gegeben: Es besteht aus neun Männern und acht Frauen, den traditionell wichtigsten Posten im Kabinett wird Olga Sánchez Cordero als Innenministerin einnehmen.

Von Sandra Weiss | 18.07.2018

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Vom 13.05.2019 bis 17.05.2019
  • Land:Mexiko
  • Branche:Erneuerbare Energie
  • Kategorie:Termine

Mexiko und Kuba: Matchmaking mit GIZ-Delegation auf der Intersolar 2019

In der Woche vom 13. Mai bis zum 17. Mai 2019 wird eine mexikanische und kubanische Delegation der GIZ nach Deutschland kommen, um sich...

Eintrag teilen:

In der Woche vom 13. Mai bis zum 17. Mai 2019 wird eine mexikanische und kubanische Delegation der GIZ nach Deutschland kommen, um sich durch den Besuch von Referenzanlagen (13. und 14. Mai) sowie von Ausstellern auf der Intersolar (15.-17. Mai) über die Nutzung von erneuerbaren Energien zu informieren.

Der Interessensschwerpunkt liegt dabei auf großen PV- und Solarthermieanlagen. Weitere Themen sind u.a. Energiespeicher, Steuerung und Monitoring, aber auch Investition/Finanzierung. Auch Kooperationspartner bei Verbänden sowie in Forschung und Entwicklung werden gesucht.

Angeboten wird ein kostenloses individuelles Matchmaking mit den Delegationsteilnehmern. Die Gespräche finden an Ihrem Stand auf der Intersolar statt. Sollten Sie an Gesprächen interessiert sein aber über keinen Stand auf der Messe verfügen, vermerken Sie dies bitte bei Ihrer Antwort.

Eine Liste der Teilnehmer inkl. Kurzprofilen finden Sie hier: Link.

Die Organisation des Matchmakings übernimmt die energiewaechter GmbH. Bei Interesse an einem Gespräch mit einem oder mehreren Teilnehmern markieren Sie bitte die entsprechenden Kontakte in der Teilnehmerliste und senden das Dokument an Herrn Markus Winter (mdw(at)energiewaechter.de, 030 797 444 113). Herr Winter steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

  • Datum: Am 07.05.2019
  • Land:Mexiko
  • Branche:Erneuerbare Energie
  • Kategorie:Termine

Düsseldorf: NRW.Europa.Förderwerkstatt "Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Mexiko"

Gemeinsam mit der NRW.BANK veranstaltet die EnergieAgentur.NRW am 7. Mai die NRW.Europa.Förderwerkstatt zum erneuerbare Energien (EE) Markt...

Eintrag teilen:

Gemeinsam mit der NRW.BANK veranstaltet die EnergieAgentur.NRW am 7. Mai die NRW.Europa.Förderwerkstatt zum erneuerbare Energien (EE) Markt in Mexiko. Das sonnenreiche Land bietet enormes Potenzial für den Ausbau von EE, vor allem im Solar- und Windbereich. Daraus ergeben sich auch Chancen für Unternehmen aus dem Ausland, denn Know-how und Technologien „Made in Germany“ sind in Mexiko sehr willkommen. Zusammen mit unter anderen den Experten des Lateinamerikas Verein e.V. und Rödl & Partner wird der Markt genauer betrachtet, um im Anschluss Antworten auf konkrete Fragen zum persönlichen Markteintritt zu erhalten.

7. Mai 2019 von 9:00 bis 12:30 Uhr
NRW.Bank, Kavalleriestr. 22, 40213 Düsseldorf

Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird jedoch gebeten.

Weitere Informationen anbei.

  • Datum: Vom 06.05.2019 bis 10.05.2019
  • Land:Mexiko
  • Branche:Delegationsreise
  • Kategorie:Termine

AHK-Geschäftsreise nach Mexiko zum Thema Energieeffizienz & Erneuerbare Energien in Gebäuden nach Mexiko-Stadt

Um den steigenden Bedarf an Wohnraum zu decken, werden in Mexiko laut Schätzungen bis 2030 über 10 Millionen neue Wohnungen gebaut....

Eintrag teilen:

Um den steigenden Bedarf an Wohnraum zu decken, werden in Mexiko laut Schätzungen bis 2030 über 10 Millionen neue Wohnungen gebaut. Entsprechend hoch ist das Potenzial für die Ausstattung der Gebäude mit Energieeffizienztechnologien, darunter Klimatechnik, Beleuchtung, Mess- und Steuertechnik, Dämmmaterial und Fenster. Das Interesse an erneuerbaren Energien ist hoch, vor allem aufgrund der stetig steigenden Strompreise. Laut Aussagen des mexikanischen Energieministeriums soll sich die installierte PV-Leistung von 2016 bis 2020 mehr als verzwanzigfachen. Eine Vielzahl von neuen Gesetzen und Instrumenten, die mit der Energiereform 2018 auf den Weg gebracht wurden, zeigt Wirkung.

Link: https://www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/Veranstaltungen/Intern/2019/Geschaeftsreisen/gr-mexiko.html

  • Datum: Am 04.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Energie
  • Kategorie:Termine

Der LAV auf der Hannover Messe 2019: Infrastructure and Energy Projects - Brazil and Mexico

GLOBAL BUSINESS & MARKETS Infrastructure and Energy Projects:  Brazil and Mexico Donnerstag, 04.04.2019, 14:00-17:00 Halle 27, Stand B...

Eintrag teilen:

GLOBAL BUSINESS & MARKETS

Infrastructure and Energy Projects:  Brazil and Mexico

Donnerstag, 04.04.2019, 14:00-17:00

Halle 27, Stand B 18, Business Forum 1          

Welche Pläne haben Brasilien und in Mexiko für den Energiesektor (Wind, Oil & Gas, Stromverteilung) und welche weiteren Ausschreibungen stehen in den nächsten Jahren im Infrastrukturbereich in diesen beiden Ländern an? Infrastrukturprojekte sind von maßgeblicher Bedeutung in Brasilien und Mexiko, doch welche Rolle spielen deutsche Unternehmen dabei? Wo können und sollten sie sich mehr engagieren? Welche Anforderungen stellen die beiden größten lateinamerikanischen Nationen und welche Herangehensweise verfolgt die deutsche Wirtschaft?

What plans do Brazil and Mexico have for the energy sector (wind, oil & gas, electricity distribution) and what tenders are expected in the infrastructure sector in these two countries over the next few years? Infrastructure projects in Brazil and Mexico are of crucial importance, but which role do German companies play? Where can and should German companies get more involved? What are the requirements of these two nations and what is the German approach?

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei in Verbindung mit einer Messeeintrittskarte, eine Anmeldung zur Veranstaltung notwendig.

Informationen zum Programm und der Anmeldung finden Sie anbei. 

Die Veranstaltung findet auf Englisch, ohne Übersetzung statt. 

The event takes place in English without translation.

  • Datum: Am 13.03.2019
  • Land:Mexiko
  • Branche:Recht
  • Kategorie:Termine

Web-Seminar: Gesellschaftsrecht in Mexiko

Jährliche Fristen und Verpflichtungen im Gesellschaftsrecht. Im kostenfreien Web-Seminar erklären Ihnen die Experten von WMP Mexico Advisors...

Eintrag teilen:

Jährliche Fristen und Verpflichtungen im Gesellschaftsrecht. Im kostenfreien Web-Seminar erklären Ihnen die Experten von WMP Mexico Advisors kurz und prägnant die wichtigsten Fristen und Verpflichtungen im Gesellschaftsrecht, die Sie in Mexiko beachten müssen.

Datum: 13. März 2019 Uhrzeit: 15:00 Uhr MEZ Dauer: ca. 30 Minuten

Kontakt und Anmeldung: Tanja Fink tanja.fink(at)wmp.mx