Länder Informationen

Mexiko

Fläche

1.972.550 km²

Hauptstadt

Mexiko-Stadt

Regierungschef

Andrés Manuel López Obrador

Einwohnerzahl

123,98 million

Ihr Ansprechpartner

Manuel Neumann

Regional Manager Kuba, Mexiko, Zentralamerika

m.neumann@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 146

Wirtschaftsdaten Mexiko

 

Basisdaten im Überblick 2017 2018 2019
BIP-Wachstum – Statistikinstitut INEGI 2,0% 2,2% 0,2%-0,7% p
Industriewachstum – INEGI 0,1% -0,8% -1,0% Aug.'18- Aug.'19
Export – INEGI (US$ Mrd.) 409,49 450,57 307 bis Aug.
Import - INEGI (US$ Mrd.) 420,37 464,27 304 bis Aug.
Transferzahlungen (remesas; US$ Mrd.) 28,77 33,47 3,2 Aug.
Inflation 6,77% 4,72% 3% Aug.
Leitzins – Zentralbank 7,25% 8,25% 7,75%
Wechselkurs US$ / MXN am 13. Mai 2019 19,50 19,12 19,12
Zentralbank (22.10.2019)
p= Prognose
Update: 22.10.2019

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

Berichte & Analysen

Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 13.06.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Seminar "Markterschließung Mexiko - Informationen und Tipps zu Handel, Recht und Investitionen" - Ludwigshafen

Mexiko ist einer der wichtigsten Märkte für die deutsche Wirtschaft auf dem amerikanischen Kontinent: Vergangenes Jahr wurden Waren im Wert...

Eintrag teilen:

Mexiko ist einer der wichtigsten Märkte für die deutsche Wirtschaft auf dem amerikanischen Kontinent: Vergangenes Jahr wurden Waren im Wert von ca. 12,9 Mrd. Euro aus Deutschland nach Mexiko exportiert. Zudem haben sich rund 1.900 Unternehmen mit deutscher Beteiligung in Mexiko angesiedelt. Das Land hat eine starke, diversifizierte Industriestruktur, die - auch über den boomenden Kfz-Sektor hinaus - vielfältige Absatzchancen für deutsche Lieferanten bietet. Zudem wächst eine zunehmend kaufkräftige Mittelschicht heran, die hochwertige Konsumgüter nachfragt.

Wie können deutsche Unternehmen Geschäfte in Mexiko erfolgreich abwickeln? Was ist bei Warenlieferungen und bei Investitionen zu beachten? Was könnte sich durch die Neuverhandlung des nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA ändern? Diese und viele weitere Fragen beantworten erfahrene Experten in einer Veranstaltung des Kompetenzzentrums Lateinamerika der IHK Pfalz:

Seminar "Markterschließung Mexiko - Informationen und Tipps zu Handel, Recht und Investitionen"
am Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:00-17:00 Uhr in Ludwigshafen.

Wir laden Sie dazu herzlich ein. Nähere Informationen zu der Veranstaltung können Sie hier abrufen.


  • Datum: Am 26.04.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Hannover Messe - Unternehmenskultur und Unternehmensführung im Vergleich: Mexiko - Deutschland

Der LAV und die Deutsche Messe veranstalten gemeinsam mit der Santander Bank, PróMexico und der AHK México das Business Forum Global...

Eintrag teilen:

Der LAV und die Deutsche Messe veranstalten gemeinsam mit der Santander Bank, PróMexico und der AHK México

das Business ForumGlobal Business & Markets der Hannover Messe mit dem Titel

Unternehmenskultur und Unternehmensführung im Vergleich: Mexiko - Deutschland

Donnerstag, 26.04.2018, 14:00-17:00
Halle 27, Stand B 18, Business Forum 1

Betrachtet werden unterschiedliche Unternehmenskulturen und Führungsverhalten im internationalen Kontext, am Beispiel von Mexiko und Deutschland. Tochtergesellschaften global agierender Unternehmen befinden sich nicht selten im Spannungsfeld der Homogenisierung zwischen einer einheitlichen, „universellen“ Unternehmenskultur und dem Erhalt landesspezifischer Eigenarten. Eine der Herausforderungen dabei ist es, allgemeingültige Verhaltensregeln zu definieren und auch die Mitarbeiter zu erreichen, die diese Regeln als nicht vereinbar mit ihrer eigenen Kultur sehen.

Die Keynotes werden gehalten von: Claus Wünschmann, Präsident von BASF für Mexiko, Zentralamerika und die Karibikund José Rogelio Carrillo Valdés, Vize-Präsident, Planung und Administration CEMEX SA de CV. Mit anschließender Podiumsdiskussion.

Das Programm finden Sie im Anhang.

Die Anmeldung ist kostenlos* und erfolgt online über die Hannover Messe: http://www.hannovermesse.de/de/formulare/anmeldungen-zu-veranstaltungen/unternehmenskultur-und-unternehmensfuehrung.xhtml

* Teilnahme kostenfrei in Verbindung mit einer Messeeintrittskarte


  • Datum: Am 26.04.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

German and Mexican Perspectives on International Technical Harmonization - in Hannover

Infos zur Veranstaltung: German and Mexican Perspectives on International Technical HarmonizationDonnerstag, 26. April 201811:00 – 12:30...

Eintrag teilen:

Infos zur Veranstaltung:

German and Mexican Perspectives on International Technical Harmonization
Donnerstag, 26. April 2018
11:00 – 12:30 Uhr mit anschließendem Networking & Business Lunch
Business Forum 1, Halle 27

Kurzbeschreibung:

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Mexiko wachsen stetig, im vergangenen Jahr lag das Handelsvolumen bei rund 16 Milliarden Euro. Um die Handelsbedingungen für beide Seiten weiter zu verbessern, gilt es, bestehende technische Handelshemmnisse abzubauen und sich auf einheitliche Standards und Normen zu verständigen - eine funktionierende Qualitätsinfrastruktur ist ein wesentlicher Faktor für wirtschaftliche Entwicklung und internationalen Handel.

Vor diesem Hintergrund diskutieren Vertreter mexikanischer und deutscher Unternehmen und der Politik über aktuelle Herausforderungen für die bilateralen Handelsbeziehungen und Chancen der internationalen technischen Harmonisierung. Veranstalter sind das Globalprojekt Qualitätsinfrastruktur - eine Initiative des BMWi - und der Lateinamerika Verein e.V. (LAV).

Link:http://www.hannovermesse.de/event/deutsch-mexikanische-perspektiven-zur-internationalen-technischen-harmonisierung/FOR/86326

The event will be held in English.

Weitere Informationen und Auskünfte finden Sie im Anhang.

 

Oder kontaktieren Sie bitte Vera Moser (vera.moser(at)giz.de). 


  • Datum: Am 24.04.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Paneldiskussion auf der Hannover Messe: Mexiko am Scheideweg: Produktion für die USA oder für die ganze Welt?

Vertreter von BMW und einem Zulieferer diskutieren mit weiteren Experten, ob Mexiko auch eine globale Produktionsbasis sein kann.

Eintrag teilen:

Mit dem Start des NAFTA-Abkommens vor bald 25 Jahren ist Mexiko definitiv zum Industrieland geworden. US-Unternehmen haben ganze Produktionszweige zum preiswerten Nachbarn verlagert und versorgen von dort aus den Heimatmarkt. Heute verdient Mexiko vier von fünf Export-Pesos mit den USA - weshalb dem Land die Grippe droht, sollte US-Präsident Trump das Abkommen kündigen. Auch deutsche Hersteller haben Mexiko längst entdeckt. Sie produzieren dort Gesichtscreme, Metallschläuche oder Antriebe für Infusionspumpen – und ab 2019 auch 150.000 neue BMW jährlich. Vertreter von BMW und einem Zulieferer diskutieren mit weiteren Experten, ob sie von Mexiko aus nicht nur die USA, sondern die gesamte Welt beliefern können.

Termin: Dienstag, 24. April 2018, 14:15 - 15:45 Uhr
Ort: Halle 3, Global Business & Markets, Business Forum 2

Anmeldung und nähere Informationen: www.gtai.de/hannovermesse, siehe auch Anhang.


  • Datum: Am 18.04.2018
  • Kategorie:Termine

Mexiko vor den Wahlen – eine Momentaufnahme

Mexiko erleidet kurz vor den Präsidentschaftswahlen eine der gewaltreichsten Phasen seiner Geschichte. Präsident Peña Nieto hat sich als Reformer nicht bewährt und ist in zahlreiche Fälle von Korruption verstrickt, die auch den Kandidaten der Regierungspartei PRI belasten. In der Opposition sieht es nicht viel besser aus. Bisher führt Andrés López Obrador von der MORENA, der Partei der nationalen Erneuerung, die meisten Umfragen an. Doch hat der ehemalige Bürgermeister von Mexiko-Stadt mit seinem Schlingerkurs zwischen Rechts und Links wirklich eine Chance? Gibt es überhaupt einen Ausweg aus der schwierigen Lage des Landes?

Eintrag teilen:


Dr. Dawid Danilo Bartelt (Heinrich-Böll-Stiftung Mexiko) unternimmt mit Peter B. Schumann (Freunde des IAI) eine Momentaufnahme der Situation in Mexiko.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden Sie hier.