News

  • Datum: 20.03.2019
  • Country:Colombia
  • Category:Unternehmensnachrichten
  • Author:Ongresso

Ongresso: 7 Änderungen, die Sie nach der Steuerreform in Kolumbien berücksichtigen sollten

Am 28. Dezember 2018 unterzeichnete Präsident Duque die neue Steuerreform (“Ley De Financiamiento”). Es wird erwartet, dass die Reform 2019...

Eintrag teilen:

Am 28. Dezember 2018 unterzeichnete Präsident Duque die neue Steuerreform (“Ley De Financiamiento”). Es wird erwartet, dass die Reform 2019 8,1 trill. COP (ca. 2,5 Mrd. USD) einbringen wird, deutlich weniger als die ursprünglich von der Regierung angestrebten 14 trill. COP (ca. 4,3 Mrd. USD). Diese Kürzung ist das Ergebnis einer breiten, sogar parteiinternen, Ablehnung vieler Reformen und Steuern, die Duques Finanzminister vorgeschlagen hat. Das daraus resultierende Steuerdefizit wird höchstwahrscheinlich eine weitere Steuerreform für 2020 auslösen und zu einer fiskalischen Unsicherheit führen, die zu einer Herabstufung der Bonität Kolumbiens führen könnte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

  • Datum: 19.03.2019
  • Country:Argentina
  • Category:Delegationsreisen
  • Author:BMWI

Interessenbekundung anlässlich der Argentinien-Reise von Claudia Dörr-Voß, Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Vom 13. bis zum 14. Mai 2019 wird Frau Claudia Dörr-Voß, Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, nach Argentinien...

Eintrag teilen:

Vom 13. bis zum 14. Mai 2019 wird Frau Claudia Dörr-Voß, Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, nach Argentinien reisen. Die Reise wird in Begleitung einer Wirtschaftsdelegation stattfinden.

Ein entsprechendes Schreiben und das Formular für die Interessenbekundung finden Sie anbei.

Bitte senden Sie das ausgefüllte Dokument bis zum 03.04.2019 an buero-va9@bmwi.bund.de.

  • Datum: 19.03.2019
  • Country:Colombia
  • Category:Neue Mitglieder
  • Author:ongresso

Ongresso

Der LAV freut sich, ein neues Firmenmitglied vorstellen zu können: Wer wir sind Ongresso ist Dienstleister für Unternehmen und Investoren,...

Eintrag teilen:

Der LAV freut sich, ein neues Firmenmitglied vorstellen zu können:

Wer wir sind

Ongresso ist Dienstleister für Unternehmen und Investoren, die in den lateinamerikanischen Markt eintreten oder ihre Präsenz in der Region stärken wollen. Mit unserem umfassenden Leistungspaket unterstützen wir unsere Kunden mit Marktabklärungen, beim Markteintritt und der langfristigen Begleitung ihrer Aktivitäten vor Ort.

Unsere Teams in Kolumbien (Bogota, Medellin) und Peru (Lima) setzen sich aus Fachleuten in den Bereichen Beratung, Projektmanagement, Recht und Steuern/Buchhaltung zusammen. Dieser multidisziplinäre Ansatz und die internationale Zusammensetzung unserer Firma (ca. 50% unseres Teams haben Deutsch als Muttersprache) erlauben es uns, unsere Kunden zu verstehen und umfassend zu betreuen.

Ongresso wurde 2010 von zwei Schweizern gegründet und hat sich seither als Marktspezialist in Lateinamerika etabliert. Dank unseres langjährig gewachsenen Netzwerks in der ganzen Region können wir unsere Kunden auch länderübergreifend betreuen, gemäss unserem Motto „Unlock the Potential of Latin America“.

Was wir tun

Als Marktspezialist in Lateinamerika entwickeln und beurteilen wir Ihre regionale Strategie, helfen Ihnen bei der Umsetzung und optimieren Ihre bestehenden Strukturen vor Ort.

Unser Angebot umfasst Strategieberatung, Marktabklärungen, die Ausarbeitung und Überprüfung von Business Plänen, Due Diligence, Rechts- und Steuerberatung, Back Office und verschiedene Outsourcing-Lösungen, die die Kosten und Risiken eines Markteintritts reduzieren. 

Unser Team

Das Ongresso Team besteht aus erfahrenen multidisziplinären Fachleuten, die die Leidenschaft für Lateinamerika teilen und unsere Werte vertreten. Wir sind proaktiv, empathisch und flexibel. Unsere Mitarbeiter sind Menschen unterschiedlicher Nationen, Altersgruppen, Geschlechter und Lebenswege.

Diese Vielfalt erweitert unseren Horizont und eröffnet neue Blickwinkel, die zu besseren Lösungen führen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Datum: 15.03.2019
  • Country:Venezuela
  • Department:Politik
  • Category:Berichte & Analysen
  • Author:SWP | Claudia Zilla

SWP Aktuell | Venezuela, die Region und die Welt: Stationen für einen möglichen Ausweg aus der Krise

Seitdem Nicolás Maduro im Jahr 2013 die Präsidentschaft Venezuelas übernahm, sind das Bruttoinlandsprodukt und die Erdölproduktion um mehr...

Eintrag teilen:

Seitdem Nicolás Maduro im Jahr 2013 die Präsidentschaft Venezuelas übernahm, sind das Bruttoinlandsprodukt und die Erdölproduktion um mehr als 50 Prozent zurückgegangen. Verdoppelt haben sich dagegen die Institutionen: Es gibt zwei Legislativ­organe, zwei Oberste Gerichtshöfe und seit Anfang 2019 mit der Selbsternennung von Juan Guaidó zwei konkurrierende Präsidenten. Die internationale Gemeinschaft ist gespalten, denn viele Staaten stellen sich hinter das Regime, etliche andere wiederum hinter die Opposition. In ver­schiedenen Initiativen behandeln Staatengruppen die Venezuela-Frage ohne Beteiligung der Kon­fliktparteien. Die EU und ihre Mitgliedstaaten sollten von allen Handlungen absehen, die die Gefahr einer Militär­intervention und eines Blutvergießens verschärfen könn­ten. Stattdessen sollten sie diplomatischen Druck ausüben, um die Bevölkerung vor Repression, Hunger und Krankheiten zu schützen und die Opposition zu stärken. Darüber hinaus sollten sie einen Konflikt­lösungs­prozess unterstützen, der von nationalen Akteuren getra­gen wird, lateinamerikanisch eingebettet ist und Demokratie zum längerfristigen Ziel hat.

SWP-Aktuell 2019/A 14. März 2019 | Ein Bericht vom Claudia Zilla

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.

  • Datum: 14.03.2019
  • Country:Mexico
  • Department:Politik
  • Category:Berichte & Analysen
  • Author:Luicy Pedroza | GIGA

GIGA Focus | 100 Tage AMLO in Mexiko: gemischte Signale

Am 1. Dezember 2018 hat Andrés Manuel López Obrador (AMLO) das Amt des Präsidenten in Mexiko angetreten. Trotz der anfänglichen Spannungen...

Eintrag teilen:

Am 1. Dezember 2018 hat Andrés Manuel López Obrador (AMLO) das Amt des Präsidenten in Mexiko angetreten. Trotz der anfänglichen Spannungen verfügt er 100 Tage später über eine Zustimmungsrate von 80 Prozent. Es ist zu früh, um einen umfassenden Wandel zu konstatieren. Dennoch unterscheidet sich AMLO schon jetzt von seinen Vorgängern in der Problemanalyse, im politischen Stil und in der öffentlichen Kommunikation.

| März 2019

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.

  • Datum: 13.03.2019
  • Country:Mexico
  • Category:Unternehmensnachrichten

BASF opens Customer Innovation Center for its Care Chemicals division in Mexico

Press Release MEXICO CITY, MEXICO, March 8, 2019 – BASF opened a brand-new Customer Innovation Center for its Care Chemicals division...

Eintrag teilen:

Press Release

MEXICO CITY, MEXICO, March 8, 2019 – BASF opened a brand-new Customer Innovation Center for its Care Chemicals division serving the Mexican market. The multifunctional center offers an open space architectural design that fosters closer collaboration and nurtures cross industry pollination, allowing BASF and its customers to develop tailor-made solutions. BASF experts will support and work together with customers to develop applications for the specific needs and trends of a variety of market segments: Home and Personal Care, Industrial Processing and Agricultural Additives.

“The Mexican market is an important growth driver for Care Chemicals,” said Scott Thomson, Senior Vice President, Care Chemicals North America, BASF. “Partnering with our customers to drive innovation has always been a key part of our strategy and the new center will enable us to jointly develop unique market creations.”

“Customized solutions meeting the requirements of consumers in different markets are key for business growth,” said Claus Wünschmann, President of BASF Group in Mexico, Central America and the Caribbean. “With our new Customer Innovation Center, we can provide on-site technical expertise and market insights to facilitate the development of tailor-made products for the specific needs of our customers in the Mexican market.”

For futher information please follow this link.

  • Datum: 11.03.2019
  • Country:Paraguay
  • Category:Unternehmensnachrichten
  • Author:Anuga

Paraguay ist Partnerland der Anuga 2019

Alle zwei Jahre steht ein Land auf der weltweit größten und wichtigsten Fachmesse für Nahrungsmittel und Getränke im Fokus. Das offizielle...

Eintrag teilen:

Alle zwei Jahre steht ein Land auf der weltweit größten und wichtigsten Fachmesse für Nahrungsmittel und Getränke im Fokus. Das offizielle Partnerland zur Anuga 2019 ist Paraguay. Dies bestätigten die Koelnmesse sowie Rediex, die als Export- und Investitionsagentur innerhalb des paraguayischen Ministeriums für Industrie und Handel die soziale und wirtschaftliche Entwicklung des Landes fördert. Koordiniert werden die Aktivitäten durch die Deutsch-Paraguayische Industrie- und Handelskammer (AHK Paraguay). Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, begrüßt die Entscheidung für Paraguay sehr: „Wir pflegen seit langem sehr gute Geschäftsbeziehungen zu Südamerika. Daher freue ich mich sehr, dass wir Paraguay als Partnerland gewinnen konnten und damit erstmals der südamerikanische Kontinent auf der Anuga in den Blickpunkt der Fachwelt rückt. Die Anuga ist der wichtigste Branchentreffpunkt der globalen Lebensmittelindustrie und bietet dem Partnerland beste Chancen sich weltweit zu vernetzten, um weitere Geschäftspotenziale zu erschließen.“

Die Pressemitteilung können Sie hier lesen.