News

  • Datum: 11.04.2019
  • Country:Argentina
  • Category:Berichte & Analysen

Deutschland und Argentinien vertiefen Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung

Deutschland und Argentinien vertiefen ihre Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft und Forschung. Dafür wurde im Bundesministerium für...

Eintrag teilen:

Deutschland und Argentinien vertiefen ihre Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft und Forschung. Dafür wurde im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet. Sie baut auf ein 1969 zwischen Deutschland und Argentinien geschlossenes Abkommen zur Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit (WTZ) auf. Anlässlich der 6. Deutsch-Argentinischen WTZ-Kommissionssitzung würdigten Vertreter beider Länder die Erfolge der vergangenen 50 Jahre.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier.

  • Datum: 10.04.2019
  • Category:Berichte & Analysen
  • Author:DIHK

Chambers for GreenTech

Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz gehören zu den großen globalen Herausforderungen unserer Zeit. Gerade Entwicklungs- und...

Eintrag teilen:

Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz gehören zu den großen globalen Herausforderungen unserer Zeit. Gerade Entwicklungs- und Schwellenländer kämpfen mit Luft-, Gewässer- und Bodenverschmutzung, mit Wasserknappheit und wachsenden Abfallmengen. Einen Beitrag zur Bewältigung dieser Herausforderungen leisten „grüne“ Technologien, Verfahren und Produkte – Bereiche, in denen deutsche Unternehmen exzellent aufgestellt sind und auf eine breite Wissens- und Erfahrungsbasis zurückgreifen können.
Im Rahmen der 2016 gestarteten Exportinitiative Umwelttechnologien des BMU setzt sich der DIHK mit den Auslandshandelskammern (AHKs) im Projekt „Chambers for GreenTech“ in zahlreichen Ländern dafür ein, die Umweltbedingungen vor Ort zu verbessern. Gleichzeitig wird den deutschen Umweltfirmen der Markteintritt durch den Aufbau von Netzwerken erleichtert.

Die Publikation des DIHK mit allen abgeschlossenen Projekten – u.a. in Chile, Brasilien, Ecuador und Mexiko - finden Sie unter folgenden Links.

  • Datum: 05.04.2019
  • Category:Berichte & Analysen

IPG: Allianz von Gewehr und Weihwasser

Die Streitkräfte, die nach den Diktaturen der 70er und 80er Jahre Ressourcen, Einfluss und Prestige verloren, sind wieder auf dem...

Eintrag teilen:

Die Streitkräfte, die nach den Diktaturen der 70er und 80er Jahre Ressourcen, Einfluss und Prestige verloren, sind wieder auf dem Vormarsch. Von Mexiko und Guatemala bis Brasilien profilieren sie sich nicht nur als wichtige Alliierte in der inneren Sicherheit, etwa bei der Bekämpfung des Drogenhandels. Sie stoßen zunehmend auch in die Politik vor, meist in Allianz mit neuen, konservativen und oft neopopulistischen Parteien und fundamentalistischen evangelikalen Gruppen.

Von | 03.04.2019

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.

  • Datum: 05.04.2019
  • Category:Unternehmensnachrichten

HSBA: JOB & MASTER Kandidatenkatalog

Heute erscheint im Rahmen unserer JOB & MASTER-Vermittlung die April-Ausgabe unseres Kandidatenkatalogs, in der wir Ihnen 26 Talente...

Eintrag teilen:

Heute erscheint im Rahmen unserer JOB & MASTER-Vermittlung die April-Ausgabe unseres Kandidatenkatalogs, in der wir Ihnen 26 Talente vorstellen.

Alle Kandidaten streben einen beruflichen Einstieg in einem Hamburger Unternehmen an und möchten parallel berufsbegleitend an der HSBA einen Master-Studiengang absolvieren. Das Auswahlverfahren der HSBA haben alle Bewerber erfolgreich bestanden und sind zum Studium zugelassen. Die Unterrichtseinheiten unserer berufsbegleitenden Master-Programme sind so organisiert, dass die Kandidaten bei entsprechend flexibler Planung als nahezu vollwertige Arbeitskräfte zur Verfügung stehen.

Im Anhang finden Sie die Profile der Austauschstudenten.

Diese Dateien ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

  • Datum: 04.04.2019
  • Country:Paraguay
  • Category:Unternehmensnachrichten
  • Author:SES

30 Jahre ehrenamtliches Engagement in Paraguay: Deutsche Expertinnen und Experten geben Berufswissen weiter

Bonn/Asunción, 03.04.2019    Mit fast 250 ehrenamtlichen Einsätzen in drei Jahrzehnten legt der Senior Experten Service (SES) eine...

Eintrag teilen:

Bonn/Asunción, 03.04.2019   

Mit fast 250 ehrenamtlichen Einsätzen in drei Jahrzehnten legt der Senior Experten Service (SES) eine beachtliche Bilanz seiner Aktivitäten in Paraguay vor. Seit 1989 bringt die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fach- und Führungskräfte Know-how Made in Germany in das südamerikanische Land: immer auf Nachfrage, immer nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.

„30 Jahre nach dem ersten SES-Einsatz in Paraguay blicken wir auf etwa 250 Projekte und zahlreiche langjährige Kooperationen zurück. Damit gehört Paraguay zu den Ländern, in denen wir besonders erfolgreich arbeiten“, sagt Agnes Enzinger vom SES, die als Projektleiterin den Großteil dieser Einsätze begleitet hat.

Im Mittelpunkt des SES-Engagements in Paraguay stehen die Lösung von technischen und organisatorischen Problemen, die Verbesserung der Produktion und die Erarbeitung von neuen Entwicklungsstrategien. Eine feste Komponente bildet dabei die Qualifizierung des Personals vor Ort.

In Paraguay profitiert insbesondere die lokale Wirtschaft vom Expertenwissen des SES: der kleine Familienbetrieb nicht weniger als das mittelgroße Unternehmen. Hinzu kommen Bildungsinstitutionen, Nichtregierungsorganisationen, Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung und des Gesundheitswesens. Sie alle schätzen die individuelle, bedarfsorientierte und partnerschaftliche Unterstützung des SES.

„Heute bieten wir unsere Unterstützung in ganz Paraguay an“, betont Pedro Galván, Ansprechpartner des SES in Asunción. „In unserem Expertenpool finden wir Fachleute aus über 50 Branchen und mehr als 500 Berufsfeldern. Mit dieser Expertise wollen wir auch weiterhin zur Stärkung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung Paraguays beitragen.“

Senior Experten Service (SES)

Der SES – die Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit – ist die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fachleute im Ruhestand oder in einer beruflichen Auszeit (Weltdienst 30+). Zurzeit stellen dem SES mehr als 12.000 Expertinnen und Experten aus über 50 Branchen ihr Wissen und ihre Berufserfahrung zur Verfügung. Seit seiner Gründung im Jahr 1983 hat der SES mehr als 50.000 ehrenamtliche Einsätze in 160 Ländern durchgeführt.

Träger des SES sind die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft: der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt die Tätigkeit des SES im Ausland, das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert sein Engagement für Auszubildende in Deutschland.

Informationen zum SES in Paraguay:
Projektleiterin Paraguay, Agnes Enzinger, Tel.: +49 228 26090-157, a.enzinger(at)ses-bonn.de

Informationen zum SES:
Pressesprecherin, Leiterin Kommunikation, Dr. Heike Nasdala:
Tel.: +49 228 26090-51, presse@ses-bonn.de
www.ses-bonn.de

SENIOR EXPERTEN SERVICE (SES) Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH Gemeinnützige Gesellschaft Buschstraße 2 • 53113 Bonn
+49 228 26090-34 • presse(at)ses-bonn.de • www.ses-bonn.de

  • Datum: 02.04.2019
  • Country:Paraguay
  • Category:Berichte & Analysen

Wirtschaftsbericht Paraguay März 2019

Die Deutsch-Paraguayische Außenhandelskammer in Asunción hat die aktuellen geschäftlichen Entwicklungen im Land zusammengefasst. Darin...

Eintrag teilen:

Die Deutsch-Paraguayische Außenhandelskammer in Asunción hat die aktuellen geschäftlichen Entwicklungen im Land zusammengefasst. Darin unter anderem: Die Inflationsrate stieg im Februar auf 0,6 Prozent an. - Der Internationale Währungsfonds hat die Prognose für das paraguayische Wirtschaftswachstum für 2019 von 4,2 auf 3,5 Prozent zurückgenommen mit der Begründung einer schlechten Sojaernte. - Die bedeutendste Textilfabrik des Landes, die Manufactura Pilar, ist zu Kurzarbeit übergegangen, weil die Exporte ihrer Fertigprodukte nach Argentinien und Brasilien eingebrochen sind.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.

  • Datum: 02.04.2019
  • Country:Colombia
  • Category:Unternehmensnachrichten

Ongresso: Warum Softwareentwickler Kolumbien als Offshore-Standort wählen sollten

Kolumbien gehört zusammen mit Brasilien, Mexiko und Argentinien zu den Top 4 der Software- und IT-Branche in Lateinamerika. Dank niedriger...

Eintrag teilen:

Kolumbien gehört zusammen mit Brasilien, Mexiko und Argentinien zu den Top 4 der Software- und IT-Branche in Lateinamerika.

Dank niedriger Arbeitskosten und einem großen Angebot an jungen und motivierten Talenten bietet Kolumbien eine der besten Voraussetzungen für internationale Softwareentwickler in Lateinamerika. Zwei wesentliche Aspekte verstärken die ohnehin positiven Voraussetzungen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.