Novedades

  • Datum: 24.10.2019
  • Country:Bolivia
  • Category:LAV-Publikationen

Telegramm: Bolivien hat gewählt, Zweifel bestehen

Das Andenland wurde am 20. Oktober zur Wahlurne gebeten. Die Wahl, welche hier getroffen werden sollte, ist entscheidend. Präsident Evo...

Eintrag teilen:

Das Andenland wurde am 20. Oktober zur Wahlurne gebeten. Die Wahl, welche hier getroffen werden sollte, ist entscheidend. Präsident Evo Morales hat sich zum vierten Mal zur Wahl gestellt und das, obwohl es die Verfassung des Landes eigentlich nicht erlaubt. Darüber hinaus hat er ein extra einberufenes Referendum Anfang 2016 knapp verloren und erhielt erst durch einen Gerichtserlass die Erlaubnis, noch einmal antreten zu dürfen.

Lesen Sie das vollständige Telegramm anbei.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

 


  • Datum: 23.10.2019
  • Country:Ecuador
  • Category:LAV-Publikationen

Telegramm Ecuador: Ruhe vor dem nächsten Sturm?

Am 1. Oktober hatte der ecuadorianische Präsident Lenín Moreno nach einem Jahr wirtschaftlicher Stagnation eine Reihe unpopulärer...

Eintrag teilen:

Am 1. Oktober hatte der ecuadorianische Präsident Lenín Moreno nach einem Jahr wirtschaftlicher Stagnation eine Reihe unpopulärer Maßnahmen eingeleitet. Das umstrittene Sparpaket beinhaltete unter anderem das Zurückziehen der seit 40 Jahren bestehenden Subventionen auf Normalbenzin und Diesel, darüber hinaus eine Reihe von Steuer- und Arbeitsmaßnahmen.

Lesen Sie das vollständige Telegramm anbei.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 22.10.2019
  • Country:Chile
  • Category:LAV-Publikationen

Telegramm: Chile, aktuelle Lage

Das eigentlich stabile und wirtschaftlich vielversprechende Land Chile ist innerhalb weniger Tage ins Chaos gestürzt. Nachdem die ...

Eintrag teilen:

Das eigentlich stabile und wirtschaftlich vielversprechende Land Chile ist innerhalb weniger Tage ins Chaos gestürzt. Nachdem die Regierung die Preise für die Metro am 6. Oktober zum zweiten Mal in diesem Jahr von 800 chilenischen Pesos auf 830 chilenische Pesos (von ca. 1€ auf ca. 1,04€) erhöht hatte, haben sich die zunächst relativ friedlich verlaufenden Studentenproteste zu Beginn des Wochenendes in gewalttätige und zerstörerische Demonstrationen verwandelt.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.

Lesen Sie das vollständige Telegramm anbei.


  • Datum: 18.10.2019
  • Country:Uruguay
  • Category:Berichte & Analysen

IPG: Bangemachen gilt nicht

Eintrag teilen:

Bei den Wahlen Ende Oktober in Uruguay droht die regierende Frente Amplio (FA) ihre absolute Mehrheit in beiden Parlamentskammern zu verlieren. Laut den jüngsten Umfragen liegt die Partei momentan bei knapp 40 Prozent. Gleichwohl Uruguay nach fast 15 Jahren progressiver Regierungen das demokratischste, sozial und wirtschaftlich am wenigsten ungleiche und gemessen am Pro-Kopf-Einkommen auch wohlhabendste Land Südamerikas ist, dürfte es eng für den Kandidaten der FA, den ehemaligen Bürgermeister Montevideos Daniel Martínez, werden.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 17.10.2019
  • Country:México
  • Category:Berichte & Analysen

KAS: Mexiko: Zwischen Ungewissheit und Zweifel

Vor dem Hintergrund einer Verlangsamung des Weltwirtschaftswachstums leidet auch die mexikanische Wirtschaft. Dies ist besonders gravierend,...

Eintrag teilen:

Vor dem Hintergrund einer Verlangsamung des Weltwirtschaftswachstums leidet auch die mexikanische Wirtschaft. Dies ist besonders gravierend, da die neue Regierung vier Prozent Wachstum vorhergesagt hat und auch benötigt, um Sozialausgaben und Reformpläne zu finanzieren, andererseits aber keinerlei Korrekturmaßnahmen ergreift, um die makroökonomische Stabilität zu erhalten und eine weitere Verschlechterung der sozialen Lage und Lebensbedingungen zu verhindern.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier

 


  • Datum: 15.10.2019
  • Country:Bolivia
  • Category:Berichte & Analysen

IPG: Neuwahlen in Bolivien

Bei den Neuwahlen am 20. Oktober in Bolivien hat der amtierende Präsident Evo Morales wider Erwarten gute Chancen erneut zum Präsidenten...

Eintrag teilen:

Bei den Neuwahlen am 20. Oktober in Bolivien hat der amtierende Präsident Evo Morales wider Erwarten gute Chancen erneut zum Präsidenten gewählt zu werden. Die gespaltene Opposition, die es nicht geschafft hat, sich auf einen gemeinsamen Kandidaten zu einigen und sich nun gegenseitig Stimmen weg nimmt, und die ökonomischen Stabilität des Landes könnten Morales knapp über 40 Prozent der Stimmen einbringen. Die verheerenden Waldbrände im östlichen Tiefland scheinen keine direkte Auswirkung auf die Wahlen zu haben, nachdem sich in den letzten Wochen alle Bewerber ähnlich besorgt und engagiert gezeigt haben.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier

 


  • Datum: 15.10.2019
  • Country:Brasil
  • Category:Berichte & Analysen

KAS: Die Amazonassynode - Reaktionen und Erwartungen in Brasilien

Am 6. Oktober eröffnete Papst Franziskus mit einer feierlichen Messe im Petersdom im Beisein vieler Vertreter indigener Völker die...

Eintrag teilen:

Am 6. Oktober eröffnete Papst Franziskus mit einer feierlichen Messe im Petersdom im Beisein vieler Vertreter indigener Völker die Amazonassynode. Sie wird bis 27. Oktober 2019 im Vatikan stattfinden und trägt den Titel: „Amazonien: Neue Wege für die Kirche und eine ganzheitliche Ökologie“. Das Treffen, an dem rund 250 Gäste, darunter 185 Bischöfe aus aller Welt, teilnehmen, will Umweltschäden im Amazonasgebiet und deren soziale Folgen in den Blick nehmen. Den Rahmen für diese Synode bildet die  Umwelt-Enzyklika Laudato si' von Papst Franziskus. Maßgeblich beteiligt an der Synode ist das panamazonische, kirchliche Netzwerk REPAM (Red Eclesial PanAmazónica), zu dem auch die deutschen kirchlichen Hilfswerke Adveniat und Misereor gehören.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.