Agenda

  • Datum: On 30.01.2020
  • Category:Termine

Hamburg: Neujahrsempfang des Lateinamerika Verein e.V.

Der Vorstand und das Präsidium des Lateinamerika Vereins laden Sie sehr herzlich ein zum Neujahrsempfang zu Ehren des Konsularkorps der...

Eintrag teilen:

Der Vorstand und das Präsidium des Lateinamerika Vereins laden Sie sehr herzlich ein zum Neujahrsempfang zu Ehren des Konsularkorps der Länder Lateinamerikas, Spanien, Portugal und der Karibik:

am Donnerstag, 30. Januar 2020, um 18:30 Uhr
Hapag Lloyd AG
Ballindamm 25

20095 Hamburg 

Es sprechen:

Nicolás Burr
Hapag Lloyd AG
Chief Financial Officer

Bodo Liesenfeld
Vorsitzender des Vorstands
Lateinamerika Verein e.V.

Matthias Kock
Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg

Maria del Luján Barceló Debenedetti
Generalkonsulin der Republik Östlich des Uruguay
Im Namen des Lateinamerikanischen Konsularkorps in Hamburg                     

Bitte melden Sie sich über das angehängte Formular an.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: On 04.02.2020
  • Country:Chile
  • Category:Termine

München: Digitalisierung und Nachhaltigkeit in der Verpackungsindustrie Chiles

Veränderte Rahmenbedingungen für Ihr Geschäft 04.02.2020 08:30 - 13:00 UhrIHK für München und OberbayernMax-Joseph-Straße 2, 80333...

Eintrag teilen:

Veränderte Rahmenbedingungen für Ihr Geschäft

04.02.2020
08:30 - 13:00 Uhr
IHK für München und Oberbayern
Max-Joseph-Straße 2, 80333 München

Als einer der weltweit größten Exporteure frischer Nahrungsmittel und Früchte ist Chile ein ‎bedeutender Markt für die Verpackungsindustrie. Im Jahr 2018 betrug die Ausfuhr von Nahrungsmitteln ‎rund 16 Mrd. US-Dollar. Davon gingen rund 2,8 Mrd. US-Dollar in die EU, die für Chile einer der wichtigsten ‎Absatzmärkte darstellt.‎

Als erstes Land in Lateinamerika hat Chile ein Gesetz zur erweiterten Produzentenverantwortung ‎erlassen, das Extended Producer Responsibility Law (REP). Das Gesetz regelt die ‎Kreislaufwirtschaft von Verpackungsmaterialien und Behältern. ‎

Die Verpackungsindustrie gilt als einer der Pioniere bei der digitalen Transformation und ‎Automatisierung. Wachsendes ökologisches Bewusstsein und zunehmende ‎Prozessoptimierung durch Digitalisierung ‎erzeugen eine große Dynamik in der Branche. ‎Gleichzeitig steigen die Anforderungen hin zu nachhaltigen Lösungen. Die Nachfrage ‎nach ‎umwelt- und ressourcenschonenden Verpackungen wächst stetig: Laut einer ‎internationalen Ipsos-Studie erwarten 75% aller Konsumenten ‎von den Anbietern Produkte, ‎bei denen so wenig Verpackungsmüll wie möglich entsteht.‎

Die Veranstaltung „Chile - Digitalisierung und Nachhaltigkeit in ‎der Verpackungsindustrie“, zu der wir Sie gemeinsam mit der IHK München, dem Handelsbüro Chiles in Deutschland - ProChile, der Bayerischen Repräsentanz für Südamerika und dem bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie einladen, informiert Sie über innovative und nachhaltige Lösungen in der Verpackungsindustrie und ihre Anwendungsmöglichkeiten im chilenischen Markt.

Dazu haben wir Experten aus Chile und Deutschland eingeladen, die Ihnen über die technologischen Möglichkeiten, die die Digitalisierung in der Branche bietet und die Anforderungen an die Nachhaltigkeit berichten.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch, die Podiumsdiskussion auf Englisch statt.

Anmeldung erwünscht bis: 30.01.2020

Bitte melden sie sich hier an:
Ulrike Tsougenis
Tel: +49 89 5116 1449
Mail: Tsougenis(at)muenchen.ihk.de

Weitere Informationen erhalten Sie hier und im Anhang.


  • Datum: On 04.02.2020
  • Category:Termine

Regensburg: Praxistag - Erfolgreiche Einführung und Betrieb eines SAP Systems in Lateinamerika

Gemeinsam mit Phoron veranstaltet der LAV einen Praxistag zur erfolgreichen Einführung eines SAP Systems in Lateinamerika: Um einen Rollout...

Eintrag teilen:

Gemeinsam mit Phoron veranstaltet der LAV einen Praxistag zur erfolgreichen Einführung eines SAP Systems in Lateinamerika:
Um einen Rollout nach Argentinien, Brasilien oder Mexiko erfolgreich zu meistern, ist es wichtig, die Stolpersteine zu kennen und Risiken zu reduzieren.
Erfahren Sie das wichtigste zu den vielfältigen gesetzlichen Regelungen, wie Sie einen Rollout planen und strukturieren, und hören Sie Praxisberichte von Unternehmen, die den Rollout bereits gemeistert haben.

4. Februar 2020 / ab 10:30 Uhr

TechBase, Franz-Mayer-Str. 1, 93053 Regensburg

Teilnahme kostenfrei

Anders als in Deutschland, vermuten die lateinamerikanischen Regierungen hinter jeder Transaktion Betrug und Korruption. Allen voran haben Argentinien, Brasilien und Mexiko aus diesem Grund komplexe steuerliche Regelungen und fordern von Unternehmen umfangreiche gesetzliche Berichte und eine elektronische Übermittlung der Rechnungen mit vielfach Online-Autorisierung durch die Behörden.

Die Auswirkungen auf die Abwicklung von Geschäftsprozessen im SAP-System sind weitreichend. Nicht nur der Finanzbereich ist betroffen, die Prozesse müssen oft bis tief in die Logistik hinein angepasst werden. Hinzu kommt, dass je nach Region, Bezirk, Beschaffenheit und Ursprung des Rohstoffs, Industrie, uvm. die gesetzlichen Regelungen variieren und jährlichen Änderungen unterliegen. Die Einhaltung und rechtzeitige Umsetzung all dieser Anforderungen ist essentiell für die Geschäftstätigkeit.

Umso wichtiger ist es, einen Rollout nach Lateinamerika genauestens zu planen und zu strukturieren, und sich vorab über alle Stolpersteine zu informieren.

Die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch sind die Plätze begrenzt und wir bitten Sie, sich hier anzumelden oder direkt an barbara.mladik(at)phoron.com

Das komplette Programm erhalten Sie anbei.


  • Datum: On 14.02.2020
  • Category:Termine

Hamburg: Einladung zur Ausstellungseröffnung von Matheus Rocha Pitta

Der Lateinamerika Verein freut sich, seine Mitglieder und Freunde auf folgende Ausstellungseröffnung hinzuweisen. Einladungzur...

Eintrag teilen:

Der Lateinamerika Verein freut sich, seine Mitglieder und Freunde auf folgende Ausstellungseröffnung hinzuweisen.

Einladung
zur Ausstellungseröffnung
von
Matheus Rocha Pitta
THE CURFEW SIRENS

14. Februar 2019 um 19 Uhr
Kunstverein in Hamburg
Klosterwall 23 – 20095 Hamburg

Grußworte
Klaus Schockmann und Tobias Peper

Der Kunstverein in Hamburg präsentiert die erste deutsche Einzelausstellung des brasilianischen Künstlers Matheus Rocha Pitta (*1980 in Tiradentes, lebt und arbeitet in Berlin und Rio de Janeiro). In seinen Skulpturen verwendet er häufig Zeitungsausschnitte aus seinem Archiv, die unterschiedliche alltägliche Gesten zeigen. Er verwendet sie in gegossenen Betonplatten verschiedener Größen und Formen, auf denen er das Material zu mehrschichtigen Kompositionen anordnet. Als Artikulationen von Körper und Sprache haben diese Gesten weitreichende ethische und politische Implikationen. Mit seinen versteinerten Collagen konstruiert Rocha Pitta Geschichten, Erinnerungen und Szenarien, die verschiedene Formen von Autoritarismus, Fehlinformation, Ausbeutung und Ungerechtigkeit reflektieren und sich ihnen widersetzen.

Für seine vom Lateinamerika Verein unterstützte Ausstellung in Hamburg hat Rocha Pitta ein Ensemble von 8 neuen Skulpturen namens Sirenen entwickelt, die auf Gesten von verschlossenen Mündern, Ohren und Augen basieren. Die ausgewählten Bilder eröffnen eine Vielzahl von Bezugspunkten: von Odysseus‘ Begegnung mit den gleichnamigen Fabelwesen über die drei weisen Affen aus einem japanischen Sprichwort bis hin zu einer zunehmenden Überwachungsmentalität in vielen Gesellschaften und dem durch soziale Medien und das Internet befeuerten Drang zur ständigen Meinungsäußerung. Rocha Pitta verfolgt mit seinen Arbeiten die Frage nach einem möglichen Kurzschluss der vielschichtigen Verkettung von Macht und Sprache, dem Recht auf freie Rede, Hasskommentaren sowie autoritären Kontrolle.

Ausstellung
15.2. – 17.5.2020
Ausstellungsort:
Kunstverein in Hamburg,
Klosterwall 23 – 20095 Hamburg 

Für die Anfahrt nutzen Sie bitte die öffentlichen Verkehrsmittel (U1 Station: Steinstraße). Parkmöglichkeiten finden Sie gegenüber der Deichtorhallen. Mehr Informationen, Anfahrt-Skizze und Auskünfte zum Kunstverein finden Sie unter: https://www.kunstverein.de/institution/besuch


  • Datum: From 17.02.2020 to 20.02.2020
  • Country:Costa Rica
  • Category:Termine

San José: Einladung zum Costa Rica Services Summit im Februar 2020 – Registration ist eröffnet!

Sehr geehrte Damen und Herren, kommen Sie gerne vom 17. bis 20. Februar mit interessierten Unternehmen mit zum Costa Rica Services Summit...

Eintrag teilen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

kommen Sie gerne vom 17. bis 20. Februar mit interessierten Unternehmen mit zum Costa Rica Services Summit 2020 in San José!

Nehmen Sie an einer der besten Matchmaking-Veranstaltungen in Lateinamerika teil!

Costa-ricanische Dienstleister präsentieren ihre Talente, in den Branchen

  • IKT/Software
  • Digitale Animation, audiovisuelle Medien und Filmproduktion
  • Green Tech
  • Bildung
  • Biotechnologie und
  • Mode

Sie können neben persönlichen Einzelgesprächen, dem Matchmaking mit Dienstleistern, in den für Sie interessanten Branchen auch durch Vorträge im Rahmen des „Singularity University Costa Rica Summit“´neue Einblicke und Perspektiven zur Leistungsfähigkeit exponentieller Technologien gewinnen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Anmeldungen und Fragen von deutschen Unternehmen:

Gerne an unser Berliner Büro per Mail unter: germany(at)procomer.com und/oder tg(at)combinado-consult.de und telefonisch unter folgender Rufnummer: +49-(0)30- 30 36 90 33

 


  • Datum: From 17.02.2020 to 21.10.2019
  • Country:Colombia
  • Category:Termine

Geschäftsanbahnung Kolumbien 2020

Vom 17.02.2020 bis zum 21.02.2020 führt die Die Deutsch-Kolumbianische Industrie- und Handelskammer im Auftrag des Bundesministeriums für...

Eintrag teilen:

Vom 17.02.2020 bis zum 21.02.2020 führt die Die Deutsch-Kolumbianische Industrie- und Handelskammer im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Geschäftsanbahnungsreise nach Kolumbien durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Der VDMA Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen unterstützt und begleitet die Reise als Fachpartner aus Deutschland.

Wer? – Zielgruppe
Die Geschäftsanbahnung richtet sich insbesondere an kleine und mittlere deutsche Hersteller von Nahrungsmittel-, Getränke- und Verpackungsmaschinen. Diese haben bei der Anmeldung Vorrang vor Großunternehmen.

Hat die Geschäftsanbahnung Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich einfach online auf der Homepage german-tech.org an bzw. kontaktieren Sie direkt den Projektverantwortlichen, Herrn Raphael Kroll, SBS systems for business solutions, Büro Berlin, unter der 
Rufnummer: 030 586 1994 10 oder per E-Mail: info(at)sbs-business.com.
Anmeldeschluss ist der 31. Oktober 2019

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie anbei.                             


  • Datum: On 03.03.2020
  • Country:Bolivia
  • Category:Termine

Essen: Nachhaltiger Abenteuer- & Kulturtourismus in Bolivien und Ecuador - Ausstattung und Dienstleistungen

Am 3. März 2020 führt enviacon international im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine...

Eintrag teilen:

Am 3. März 2020 führt enviacon international im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Informationsveranstaltung zu nachhaltigem Abenteuer- und Kulturtourismus in Bolivien und Ecuador durch. Es handelt sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Die Veranstaltung richtet sich an exportinteressierte oder auf neue Märkte bzw. neue Marktsegmente zielende kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Marktchancen für deutsche Unternehmen

Viele private Marktakteure in Bolivien haben eigene öko-touristische Angebote entwickelt. Vielen dieser Initiativen mangelt es allerdings and Nachhaltigkeitszertifizierung, woraus sich Marktpotenziale in der Beratung von Best-Practices und in der Promotion von Nachhaltigkeitsaktivitäten ergeben. Im Bereich Abenteuertourismus hängt Erfolg maßgeblich von den Sicherheitsstandards der Angebote ab. Deutsche Unternehmen, die qualitativ hochwertige und sichere Ausstattung für entsprechende Angebote verkaufen, haben hier besonders gute Chancen.

Geschäftsmöglichkeiten in Ecuador ergeben sich v. a. für Ausstatter von Erlebnisparks, Extremsport, aber auch bspw. für Konzepte wie Öko-Lodges. Deutsche Standards sind oft Referenz, sowohl für Qualität und Sicherheit als auch Nachhaltigkeit. Somit haben deutsche Unternehmen aus den Bereichen Aus-, Weiterbildung, Zertifizierung und Qualitätsmanagement, nachhaltiges Tourismusmanagement sehr gute Chancen im ecuadorianischen Markt.

Informationen zu Programm und Anmeldung erhalten Sie hier und entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Anmeldeschluss ist der 17. Januar 2020

Ihr Kontakt bei enviacon
Petra Fischer
enviacon GmbH | International Consultancy
Schlossstraße 26 | 12163 Berlin
E-Mail: fischer(at)enviacon.com
Tel.: +49 30 814 8841 -21