Nachrichten

Der Lateinamerika Verein ist die Informationsplattform für Personen, Institutionen und Unternehmen mit Interesse an Lateinamerika und der Karibik. Meinungsbildung ist ein Kernelement unserer Aufgabenbereiche, weshalb wir für Sie Daten aus Deutschland, Europa, Lateinamerika und der Karibik sammeln und bereitstellen.

Im Newsbereich finden Sie Berichte, Analysen, Unternehmensnachrichten und weitere gesellschaftspolitische, wirtschaftliche und kulturelle Nachrichten. Eine detaillierte Suchfunktion ermöglicht es Ihnen, gezielt nach Informationen zu recherchieren, die Ihr Interessensgebiet abdecken.

  • Datum: 15.09.2021
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Länderbericht: Vorwahlen in Argentinien

Argentiniens Regierungspartei unter der Führung von Präsident Alberto Fernández und Vizepräsidentin Cristina Kirchner erleiden eine…

Eintrag teilen:

Argentiniens Regierungspartei unter der Führung von Präsident Alberto Fernández und Vizepräsidentin Cristina Kirchner erleiden eine unerwartet klare Niederlage in den Vorwahlen.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 13.09.2021
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Demokratie als Feindbild

Längst ist die Verteidigung der Demokratie gegen autokratische Attacken durch Bolsonaro ein Dauerthema, das Kräfte bindet und von tiefen…

Eintrag teilen:

Längst ist die Verteidigung der Demokratie gegen autokratische Attacken durch Bolsonaro ein Dauerthema, das Kräfte bindet und von tiefen strukturellen Problemen sowie von dem notwendigen akuten Krisenmanagement ablenkt. Befeuert durch die Bewegung des „Bolsonarismo“ und das Ausbleiben von Konsequenzen für ihre höchsten Repräsentanten wächst so die Gefahr einer Dauerkrise.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier


  • Datum: 10.09.2021
  • Land:Chile
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Chile: von 9/11 bis zum Ende des Neoliberalismus

Der Staatsstreich gegen den sozialistischen Präsidenten Salvador Allende am 11. September 1973 stürzte Chile in eine lange, brutale Diktatur…

Eintrag teilen:

Der Staatsstreich gegen den sozialistischen Präsidenten Salvador Allende am 11. September 1973 stürzte Chile in eine lange, brutale Diktatur unter Augusto Pinochet, der weitreichende neoliberale Reformen durchführte. Nach dieser traumatischen Erfahrung kehrte das Land 1989 zu einer demokratischen Regierung zurück. Die folgenden gewählten Regierungen entschieden sich für einen schrittweisen Ansatz und verabschiedeten Maßnahmen, die zwar das Wirtschaftswachstum stützten, aber die von Pinochet errichteten Pfeiler des Neoliberalismus nicht in Frage stellten. Bis vor kurzem galt genau dieser Ansatz als Erfolg und wurde als Modell für andere lateinamerikanische Länder und nicht selten auch für Nationen in der ganzen Welt gepriesen.  Doch trotz des beeindruckenden Rückgangs der Armutsraten seit dem Übergang zur Demokratie und der mehr als drei Jahrzehnte währenden politischen Stabilität ist Chile nun in eine Phase eingetreten, in der soziale Konflikte und wirtschaftliche Spannungen die politische Landschaft des Landes bestimmen.

Lesen Sie die vollständige Nachricht hier


  • Datum: 09.09.2021
  • Kategorie:Berichte & Analysen

SWP-Aktuell: Vom Nebeneinander zu neuem Miteinander

Die deutsche Lateinamerika-Politik braucht neue Ansatzpunkte Obwohl die Beziehungen Deutschlands und Europas zu Lateinamerika weithin als…

Eintrag teilen:

Die deutsche Lateinamerika-Politik braucht neue Ansatzpunkte

Obwohl die Beziehungen Deutschlands und Europas zu Lateinamerika weithin als sehr eng gelten, hat sich in den letzten Jahren eine wachsende Distanz zwischen den Staaten eingestellt, die sich traditionell als »natürliche Partner« verstehen. Das Beziehungs­muster der »freundlichen Normalität« trägt nicht mehr für ein Mitein­ander in der heutigen Zeit. Dies liegt zum einen an den Prozessen politischer Neu­ordnung in vielen Ländern Lateinamerikas und der daraus folgenden regionalen Fragmentierung, zum anderen an dem nachlassenden Interesse in Deutschland und Europa an der Region. Auch sind neue Akteure wie China in Lateinamerika aktiv geworden, die möglicherweise für die Länder der Region attraktiver erschei­nen und die das deutsche und euro­päische Interessenprofil überstrahlt haben. In dieser Phase interner Suchprozesse und eventueller Verschiebungen im Partnerspektrum muss die deutsche Lateinamerika-Politik Brücken bauen und tragfähige Ansatzpunkte iden­tifizieren. Ein solcher neuer Hand­lungsrahmen muss darauf abzielen, ihr wieder eine Perspektive zu geben.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier


  • Datum: 08.09.2021
  • Land:Paraguay
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Nachrichten aus Paraguay und ganz Lateinamerika - Die "Zeitung Paraguay"

Nachrichten aus Paraguay und ganz Lateinamerika – seriös, sorgfältig recherchiert und mit vielen exklusiven Inhalten und Interviews – das…

Eintrag teilen:

Nachrichten aus Paraguay und ganz Lateinamerika – seriös, sorgfältig recherchiert und mit vielen exklusiven Inhalten und Interviews – das ist „Die Zeitung“

In der neuesten Ausgabe 171 lesen Sie unter anderem:

  • Lateinamerika: Bedrohte Wasserreserven im Pantanal verunsichern die Wirtschaft
  • Lateinamerika: Mercosur und Singapur nehmen Verhandlungen für ein Freihandelsabkommen wieder auf
  • Bolivien: Verdacht der Menschenrechtsverletzungen unter Añez
  • Chile: Dritte Coronaimpfung geplant – Digitaler Impfpass eingeführt
  • Paraguay: Studie über die Beteiligung kleiner Unternehmen an öffentlichen Aufträgen
  • Paraguay: Überblick über Infrastrukturmaßnahmen im Straßenbau zur Schaffung strategischer Produktions- und Logistikregionen
  • Venezuela: Regierung und Opposition vereinbaren neuen Dialogversuch

Für LAV-Mitglieder gibt es Sonderkonditionen für Abos und Anzeigen – sprechen Sie uns gern an: diezeitungpy(at)outlook.com oder www.diezeitungparaguay.com


  • Datum: 07.09.2021
  • Land:Peru
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Berichte & Analysen

66. edición del Boletín Cultural Quipu Internacional / 66. Ausgabe des Internationalen Kulturbulletins von Quipu

La 66. edición del Boletín Cultural Quipu Internacional está dedicado a la Biblioteca Nacional. El texto principal es del escritor y…

Eintrag teilen:

La 66. edición del Boletín Cultural Quipu Internacional está dedicado a la Biblioteca Nacional. El texto principal es del escritor y exdirector de la Biblioteca Nacional del Perú, Ezio Neyra Magagna, y se titula El Bicentenario de la Biblioteca Nacional. Incluye, asimismo, una nota titulada El arpa andina de Florencio Coronado, sobre la carrera del desaparecido arpista peruano, Florencio Coronado.
Finalmente, presenta una nota titulada Novela Gráfica Peruana, acerca de la reciente publicación del reconocido escritor Óscar Malca y el dibujante gráfico Mario Molina, titulada En la cara no.

***

Die 66. Ausgabe des Internationalen Kulturbulletins von Quipu ist der Nationalbibliothek gewidmet. Der Haupttext stammt von dem Schriftsteller und ehemaligen Direktor der Nationalbibliothek von Peru, Ezio Neyra Magagna, und trägt den Titel El Bicentenario de la Biblioteca Nacional -Die Zweihundertjahrfeier der Nationalbibliothek. Diese Ausgabe präsentiert auch einen Artikel über die Karriere des verstorbenen peruanischen Harfenisten Florencio Coronado, mit dem Titel El arpa andina de Florencio Coronado. Schließlich enthält sie einen Beitrag über die jüngste Veröffentlichung des bekannten Schriftstellers Óscar Malca "Novela Gráfica Peruana" und über den Grafiker Mario Molina "En la cara no".


  • Datum: 06.09.2021
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

BASF: besonders für Frauen ein guter Arbeitsplatz

Mexiko macht Fortschritte bei der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsplatz, so das Ranking von Great Place to Work, das jedes…

Eintrag teilen:

 

Mexiko macht Fortschritte bei der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsplatz, so das Ranking von Great Place to Work, das jedes Jahr die Unternehmen mit den besten Arbeitsmöglichkeiten für Frauen in Mexiko veröffentlicht. Das Ranking misst die Integration, die Gleichbehandlung und das Wohlergehen aller Arbeitnehmer. Die Ergebnisse für das Jahr 2021 zeigen, dass BASF, ein auf die Herstellung und Lieferung von chemischen Produkten spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Puebla, in der Kategorie der multinationalen Unternehmen an erster Stelle steht, während Mercado Libre den letzten Platz einnimmt.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier