LAV-Podcast: 
  Von Hamburg bis Lateinamerika: un café con...

Liebe Mitglieder und Freunde des Lateinamerika Vereins,

bienvenidos und herzlich willkommen zu unserem neuen Podcast "Von Hamburg bis Lateinamerika: Un café con..."!

In jeder Folge stellt Orlando Baquero Ihnen eine spannende Person aus unserem Netzwerk vor. Bei einer gemeinsamen Tasse Kaffee unterhalten wir uns über Wirtschaft und Gesellschaft. Holen Sie Ihre Lieblingstasse und machen Sie Ihre Kaffeepause mit uns!

Zusätzlich wird Christoph Schmitt, zuständig für die kulturellen Veranstaltungen im LAV, sich monatlich mit interessanten Gästen aus dem LAV-Kreis über kulturelle Themen unterhalten.

 

Eva Graumann

war bis zu ihrem Ruhestand, Anfang 2018, 25 Jahre lang Global Head of Corporate Communications bei der Hamburg Süd. Nach insgesamt 38 Jahren in der Oetker-Gruppe, davon die ersten 13 bei Sektkellerei Henkell & Söhne in Wiesbaden, wechselte sie im Jahre 1993 innerhalb der Oetker-Gruppe zur Rederei nach Hamburg und baute ab 1996 die Kommunikationsabteilung auf.  

Im Gespräch mit Eva Graumann erfahren wir interessante Details aus der umfassenden Vorbereitung der Sonderausstellung zum 150jährigen Jubiläum der Reederei Hamburg Süd im Internationalen Maritimen Museum in Hamburg, die sie auch begleiten wird.  Die Ausstellung wird am 4. November eröffnet und zeigt ganz besondere Exponate, einige davon wird uns Eva Graumann in dieser Folge genauer vorstellen. Nach ihrer Zeit in Hamburg wird die Ausstellung auch in Lateinamerika zu sehen sein. Über den Überseetransport einer solch großen Ausstellung erfahren wir ebenfalls in diesem Gespräch. Lassen Sie sich diese spannenden Informationen und Geschichten nicht entgehen, die Sie nun im Podcast hören und später im November in der Ausstellung erleben können!

 

 

Gabriele Greiner

ist Geschäftsführerin der German Centre GmbH, ein Unternehmen der LBBW-Gruppe, und Expertin für Markteintritt und Marktbearbeitung in herausfordernden Märkten. Sie hat Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Regionalstudien Lateinamerika in Deutschland und Mexiko studiert. Ihre Karriere begann sie als Referentin im Auslandsgeschäft bei der LBBW. Sie hat zwei Jahre lang in Singapur eine Tochtergesellschaft geleitet, danach hat sie als erste Frau das German Centre in Mexiko aufgebaut, wo sie zwei Jahre gearbeitet hat. In diesem Gespräch berichtet Frau Greiner über ihre verschiedenen Erfahrungen im Geschäftsleben in Asien und Lateinamerika und erzählt, welche davon für sie prägend waren. Als Frau in einer Führungsposition hat sie in beiden Regionen gute Erfahrungen gemacht und gibt im Interview Frauen, die am Beginn ihrer Karriere stehen, wertvolle Tipps. 

 

Luísa Telles, Sam Gora und Christiany Erler

Drei sehr motivierte und kreative Künstlerinnen bereichern diese Podcast-Folge. Luísa Telles, Brasilianerin, war schon mal Gast bei unserem Kultur-Podcast. Mit einem DAAD-Stipendium absolviert sie ihr Masterstudium an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Sie hat auch kürzlich an der Leuphana Universität in Lüneburg als Dozentin unterrichtet. Momentan arbeitet sie als Tutorin für Prof. Michaela Melian und Prof. Nora Sternfeld an der HfbK Hamburg. Sam Gora hat polnische Wurzeln und arbeitet als Künstlerin, Kunsthistorikerin und Pädagogin. Sie macht zur Zeit einen Master an der HfbK Hamburg und ist seit 10 Jahren Teil des Vereins Gängeviertel e.V. 2019 hat sie die Galerie LADØNS gegründet. Christiany Erler ist Künstlerin, Kunstwissenschaftlerin und Theoretikerin. Sie kommt aus Brasilien und hat 10 Jahre in den USA gelebt. Auch Sie macht ihr Masterstudium an der HfbK Hamburg und arbeitet als Tutorin im Bereich Philosophie für Prof. Armen Avanessian

In diesem Gespräch erzählen diese drei Künstlerinnen mit Begeisterung über ihr neues gemeinsames Projekt: "Form der Unruhe/Forma do Desassossego". An diesem Projekt sind 9 Künstlerinnen und Künstler beteiligt, die alle einen Bezug zu Brasilien haben. Für die beteiligten Künstlerinnen/Künstler dient die Ausstellung als Ausgangspunkt, um aktuelle Themen von globaler Bedeutung zu untersuchen und den Bewegungen von Menschen, Digen und Ideen über (inter)nationale, kulturelle und historische Grenzen hinweg nachzugehen.

 

Projekt "Form der Unruhe/Forma do Desassossego"

 

Arthur Ernesto Darboven

ist Geschäftsführenden Gesellschafter von Benecke Coffee GmbH & CO. KG. Er ist unter anderem Mitglied im RANEP - Rat für Nachhaltige Entwicklungspolitik im Auftrag des 1. Bürgermeisters und des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg, Honorarkonsul der Republik El Salvador in Hamburg sowie Vorstandmitglied vom Lateinamerika Verein. Schon in früheren Jahren ist Arthur Darboven nach Lateinamerika gegangen und hat viele Jahre in El Salvador gelebt, danach noch Berufserfahrung in Mexiko und Kolumbien gesammelt. Mit einem weinenden Auge ist er wieder zurück nach Hamburg gekommen und hat das Kaffeegeschäft voll in der Hand. Herr Darboven erzählt über diese spannende Zeit in Lateinamerika, über die Entwicklungen im Kaffeegeschäft und über die Bedeutung des Lateinamerika Vereins.

 

Dr. Katharina zu Sayn-Wittgenstein

führt als Senior Director die Geschäftsstelle von Sotheby's in Hamburg. Sie hat in Wien Geschichte und Kunstgeschichte studiert. Ende der Achtziger Jahre startete sie ihre berufliche Laufbahn am Londoner Kunstmarkt. Von 1993-1997 war sie Leiterin der Sotheby's Repräsentanz in Prag. Anschließend wurde sie Direktorin des Mucha Museums in Prag. Seit 2003 ist sie wieder bei Sotheby's und leitet die Niederlassungen in Hamburg und München dieses international agierenden Auktionshauses.

In diesem Gespräch erzählt Frau Dr. Katharina zu Sayn-Wittgenstein über die Beteiligung lateinamerikanischer Künstler bei den Auktionen und wie diese Künstler auf dem Kunstmarkt wahrgenommen werden. 

Wir laden Sie ein, die Seite von Sotheby's Hamburg und Sotheby's München zu besuchen. Und hier können Sie das Latin American Department einsehen.

 

Johan Peter Schryver

ist Inhaber der H. J. Schryver & Co. (GmbH & Co. KG). Das Unternehmen ist schon in der dritten Generation und seit mehr als 20 Jahren Mitglied beim Lateinamerika Verein. Herr Schyver spricht mit Orlando Baquero über seine ersten Erfahrung im Geschäftsleben in Lateinamerika, die Veränderungen im Kontinent seither und über die Bedeutung persönlicher Kontakte für die Geschäfte in der Region.

 

Prof. Bettina Steinbrügge

ist Direktorin des Kunstverein in Hamburg und Geschäftsführerin der Kunstmeile Hamburg. Sie hat die Halle für Kunst Lüneburg geleitet, war Kuratorin an La Kunsthalle Mulhouse und Seniorkuratorin und Sammlungsleiterin am Belvedere in Wien. Sie hat an der Leuphana Universität Lüneburg und der HEAD in Genf unterrichtet. Seit 2014 ist sie Professorin für Kunsttheorie an der Hochschule für Bildende Künste (HfbK) in Hamburg. Von 2007 – 2017 war sie Mitglied des  Programmteams des Forum Expanded der Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Bettina Steinbrügge gibt uns einen Einblick zu der letzten Ausstellung im Kunstverein "Carnivalesca". Im Detail erzählt sie über die drei Lateinamerikanischen Künstlerinnen, die bei dieser Ausstellung präsent sind: Firelei Báez, Beatriz González und Donna Huanca. Hier können Sie die Ausstellung visuell betrachten.

Bilder der Ausstellung Carnivalesca

 

Lizi Christiansen

ist die Geschäftsführerin der Chriwa Wasseraufbereitungstechnik GmbH und spricht mit Orlando Baquero über ihren spannenden Werdegang, der sie aus Kolumbien nach Hambühren in Niedersachsen führte. Sie erzählt nicht nur wie es dazu kam, sondern auch wie es ist, sich als Frau in der internationalen Geschäftswelt zu behaupten und warum sie seit Beginn Teil des von Bundesaußenminister Heiko Maas ins Leben gerufenen UNIDAS-Netzwerks ist und damit aktiv der Diskriminierung von Frauen entgegenwirkt.

 

Luisa Telles

kommt aus Brasilien und hat 2019 ein DAAD-Stipendium für ausländische Absolventen im Fachbereich Bildende Kunst für ihr Masterstudium an der HfbK Hamburg bekommen. Mit ihren künstlerischen Arbeiten untersucht Luisa die nomadische Bewegung von Bildern und die Zirkulation und Migration von Objekten durch die euro-afro-amerikanische Geschichte. Zusätzlich war sie auch als Dozentin an der Leuphana Universität in Lüneburg tätig und hat einige Ausstellungen in Hamburg kuratiert und realisiert.

Luisa Telles gibt uns einen Einblick in ihrer spannenden künstlerischen Arbeit und erzählt uns über Ziele und Wünsche für die Kunstszene. Anbei finden Sie auch Bilder und Informationen zu ihren Ausstellungen.

Bilder der Ausstellung Tupi Or Not

 

Dr. Corinna Franke-Wöller

ist die Leiterin der Agentur für Wirtschaft und Entwicklung seit Ihrer Gründung 2016. Sie und ihr Team sind die zentralen Ansprechpartner für Unternehmen und Verbände im Bereich der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Dank der Unterstützung der AWE ist der LAV-Podcast überhaupt möglich geworden. Wir freuen uns, unseren engen Partner vorstellen zu können!

 

Claudia Zea-Schmidt

ist Kommunikationswissenschaftlerin mit kolumbianischen Wurzeln. Ihr Arbeitsleben in Berlin begann sie als Dokumentarfilmerin und Korrespondentin für die Deutsche Welle und lateinamerikanische Sender. Seit 2002 konzipiert und realisiert sie Projekte für Print, Radio und Fernsehen. Ihre Leidenschaft gilt den Themen Kultur, Wissenschaft und Politik.

In dieser Podcastfolge erzählt Claudia Zea-Schmidt, im Gespräch mit Christoph Schmitt, von ihrem beruflichen Werdegang in Deutschland, über ihr Buch "Die große Transformation" und die lateinamerikanische Kunstszene.
Weitere Informationen zu Claudias Projekte und auch das Buch finden Sie hier.

 

Bodo Liesenfeld

ist der Vorstandsvorsitzende des Lateinamerika Vereins und gestaltet in dieser Funktion seit 2006 maßgeblich die Weiterentwicklung unseres Vereins mit. Darüber hinaus ist Bodo Liesenfeld dem LAV seit mehr als 50 Jahren in verschiedenen Funktionen verbunden: vom LAV-Mitglied über das Präsidium bis hin zum Schatzmeister und letztlich Vorstandsvorsitzenden.

Er hat viele Geschichten und Anekdoten, die er, im Gespräch mit unserem LAV-Hauptgeschäftsführer, mit Ihnen teilen möchte.