Nachrichten

Der Lateinamerika Verein ist die Informationsplattform für Personen, Institutionen und Unternehmen mit Interesse an Lateinamerika und der Karibik. Meinungsbildung ist ein Kernelement unserer Aufgabenbereiche, weshalb wir für Sie Daten aus Deutschland, Europa, Lateinamerika und der Karibik sammeln und bereitstellen.

Im Newsbereich finden Sie Berichte, Analysen, Unternehmensnachrichten und weitere gesellschaftspolitische, wirtschaftliche und kulturelle Nachrichten. Eine detaillierte Suchfunktion ermöglicht es Ihnen, gezielt nach Informationen zu recherchieren, die Ihr Interessensgebiet abdecken.

  • Datum: 01.04.2021
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Erster Import- und Außenwirtschaftsforum

Das LAV-Firmenmitglied Western Union Business Solutions veranstaltet zusammen mit dem BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft…

Eintrag teilen:

Das LAV-Firmenmitglied Western Union Business Solutions veranstaltet zusammen mit dem BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V.,  den ersten Import- und Außenwirschaftsforum. Hören Sie von Fachexperten über die wichtigsten Themen, die den Handel heute und in Zukunft beeinflussen, wie z.B. Währungsschwankungen und Lieferkettengesetze. Das Forum wird am 20. April offiziell von Sigmar Gabriel, Bundesaußenminister a.D. und Vorsitzender der Atlantik-Brücke e.V., eröffnet. Registrieren Sie sich noch heute, um sich Ihren virtuellen Platz bei dieser exklusiven Live-Sitzung zu sichern.
Die Kapazität ist begrenzt und die Teilnahme ist kostenlos über LinkedIn.


  • Datum: 01.04.2021
  • Land:Chile
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Deutschland ist Gastland auf der Exponor 2022 in Chile

Infolge der weltweiten Covid-19-Krise, wurde eine der wichtigsten internationalen Messen des Bergbausektors Exponor im vergangenen Jahr…

Eintrag teilen:

Infolge der weltweiten Covid-19-Krise, wurde eine der wichtigsten internationalen Messen des Bergbausektors Exponor im vergangenen Jahr verschoben. Die Exponor soll nun im Juni 2022 in Antofagasta/Chile stattfinden und Deutschland ist dieses Mal Gastland. Für Zuliefererfirmen der Bergbaubranche organisiert die AHK Chile/ Camchal einen deutschen Gemeinschaftsstand.
Weitere Informationen zum deutschen Gemeinschaftsstand finden Sie anbei, sowie hier den Link zur Messe Exponor.


  • Datum: 31.03.2021
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Latin America and the Global Clean Energy Transition, Canning House 24.3.2021

On 24 March, LatAm INVESTOR and Canning House explored the opportunities being created by Latin America’s unique role in the global clean…

Eintrag teilen:

On 24 March, LatAm INVESTOR and Canning House explored the opportunities being created by Latin America’s unique role in the global clean energy transition.
Those who missed this webinar can catch up here.


  • Datum: 23.03.2021
  • Land:Kuba
  • Kategorie:Berichte & Analysen

SWP - Kuba versucht wieder einen Neubeginn

Internationale Impulse zur Überwindung externer und interner Blockaden von Günther Maihold. Das Jahr 2021 könnte zu einem Schlüsseljahr für…

Eintrag teilen:

Internationale Impulse zur Überwindung externer und interner Blockaden von Günther Maihold.
Das Jahr 2021 könnte zu einem Schlüsseljahr für Kuba werden. Im April findet der 8. Kongress der Kommunistischen Partei Kubas (PCC) statt, bei dem Raúl Castro den Posten des Ersten Sekretärs abgeben wird. Nachdem er 2018 schon das Amt des Präsidenten an Miguel Díaz-Canel weitergereicht hat, wird es nun also auch einen Generationenwechsel in der Parteiführung geben. Die neuen Führungspersönlichkeiten treten jetzt endgültig aus dem Schatten der alten Revolutionsgarde, die postrevolutionäre Phase wird damit definitiv eingeleitet.

Lesen Sie den vollständigen Bericht der Stiftung für Wirtschaft und Politik hier.


  • Datum: 22.03.2021
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS-Länderbericht: Brasilien im multiplen Krisenmodus

Brasilien durchlebt aktuell die schlimmste Phase seit Beginn der Pandemie mit erschreckend hohen Todeszahlen und einer Vielzahl…

Eintrag teilen:

Brasilien durchlebt aktuell die schlimmste Phase seit Beginn der Pandemie mit erschreckend hohen Todeszahlen und einer Vielzahl grassierender Virusmutanten, welche vermehrt zu Reinfektionen sowie schweren Verläufen führen. Als globales Epizentrum der Pandemie steht das Land international in der Kritik. Mit Marcelo Queiroga soll nun der mittlerweile vierte Gesundheitsminister der aktuellen brasilianischen Regierung die Probleme beheben und Schwung in die schleppende Impfkampagne bringen. Die teils gefeierte Rückkehr von Ex-Präsident Lula auf die politische Bühne lässt den Präsidentschaftswahlkampf Fahrt aufnehmen und setzt die Regierung Bolsonaro zusätzlich unter Druck, wird aber von vielen Brasilianern auch vehement abgelehnt.

 

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 22.03.2021
  • Land:Peru
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Ernst & Young: Peru's Business and Investment Guide 2021

Peru is one of the most important countries in Latin America. Its diverse characteristics include a variety of climates, a vast territorial…

Eintrag teilen:

Peru is one of the most important countries in Latin America. Its diverse characteristics include a variety of climates, a vast territorial expanse, significant natural resources, people with great skills and high academic standards, and a solid economic and industrial backround. Today, Peru is considered one of the world's leading emerging markets, with a solid recent history of economic stability based on an uninterrupted average annual growth over this millennium until December 2019 of 4.6% of its Gross Domestic Product (GDP).

This Business and Investment Guide is a tool for foreign and national investors, providing key information on the country's current economic situation and the principal tax, legal, and labour issues, as well as on how to incorporate businesses in Peru, and general information on how to invest and do business in the country. It also contains a complete directory od Peruvian embassies and consulates abroad, as well as relevant contacts for investors.

You can read the entire Business and Investment Guide in the document below.


  • Datum: 19.03.2021
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Western Union: Folgeeffekte der Krise dominieren den brasilianischen Real

Eine interessante Analyse vom LAV-Firmenmitglied Western Union zur brasilianischen Währung mit vielen Tabellen und Zahlen. Darin heißt es…

Eintrag teilen:

Eine interessante Analyse vom LAV-Firmenmitglied Western Union zur brasilianischen Währung mit vielen Tabellen und Zahlen. Darin heißt es z.B. „Mit dem größten prozentuellen Fiskalpaket innerhalb der G20-Schwellenländer hat Brasilien im vergangenen Jahr wirtschaftlich sogar deutlich besser abgeschnitten als der regionale Durchschnitt. Die größte Volkswirtschaft Südamerikas ist 2020 um 4,1 Prozent gesunken. Der Rücksetzer fiel somit schwächer aus als in Chile, Argentinien, Mexiko und der Eurozone. Und auch der doch signifikante Fall der brasilianischen Exporte fiel im globalen Vergleich relativ verhalten aus. Im Falle Brasiliens sind es insbesondere zwei negative Entwicklungen, die internationalen Investoren ein Dorn im Auge zu sein scheinen. Der seit dem dritten Quartal anhaltende globale Exportboom und begleitende Rohstoffpreisanstieg hat die brasilianische Inflation auf ein 4-Jahres-Hoch gezogen. In Verbindung mit der anhaltend lockeren Geldpolitik der Banco Central do Brasil fiel der Realzins zum ersten Mal im 21. Jahrhundert in den negativen Bereich. Zur Bekämpfung der höheren Teuerungsrate wurde der Leitzins nun um 0,75% erhöht. Auf der fiskalen Seite versucht die Regierung nicht die Kontrolle über das Budgetdefizit und die steigende Schuldlast zu verlieren. Vor diesem Hintergrund wird insbesondere der April von Bedeutung sein, zumal in dem Monat Schulden im Wert von knapp 280 Milliarden Real auf die Zukunft überwälzt werden müssen. Die unmittelbaren Folgen der Pandemie auf die Realwirtschaft wurden im vergangenen Jahr durch eine Ausweitung der Staatsausgaben gedeckt. Zukünftig wird die brasilianische Wirtschaft jedoch wieder auf eigenen Beinen stehen müssen.“