Novedades

  • Datum: 18.04.2024
  • Country:Brazil
  • Category:Berichte & Analysen

Deutsch-Brasilianische Gesellschaft: Zeitschrift e-Tópicos

Liebe Mitglieder der Deutsch-Brasilianischen Gesellschaft, die neue Ausgabe von TÓPICOS-Heft  (Januar 2024) ist soeben veröffentlicht…

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder der Deutsch-Brasilianischen Gesellschaft,

die neue Ausgabe von TÓPICOS-Heft  (Januar 2024) ist soeben veröffentlicht worden. Hochrangige Interviews, Analysen und Meldungen widmen sich dieses Mal vor allem dem Jubiläum der deutschen Einwanderung nach Brasilien, den deutsch-brasilianischen Regierungskonsultationen vom letzten Dezember und dem neuen Regierungsprogramm zur Beschleunigung des wirtschaftlichen Wachstums, aber auch der Vielfalt der kulturellen Präsenz Brasiliens in Deutschland und vielen weiteren Themen.

Sie finden TÓPICOS wieder kostenlos online unter www.e-topicos.de.


  • Datum: 15.04.2024
  • Category:Neue Mitglieder

Banque Internationale à Luxembourg

Der LAV freut sich, Ihnen ein neues Firmenmitglied vorzustellen:  About Banque Internationale à Luxembourg (BIL): Founded in 1856, Banque…

Eintrag teilen:

Der LAV freut sich, Ihnen ein neues Firmenmitglied vorzustellen: 

About Banque Internationale à Luxembourg (BIL):

Founded in 1856, Banque Internationale à Luxembourg (BIL) is the oldest multi-business bank in the Grand Duchy. It has always played an active role in the main stages of development of the Luxembourg economy. It currently operates in retail, private and corporate banking, as well as on financial markets. Employing more than 2,000 people, BIL is present in the financial centres of Luxembourg, Switzerland, and China.

Über die Banque Internationale à Luxembourg (BIL):

Die 1856 gegründete Banque Internationale à Luxembourg (BIL) ist die älteste Universalbank im Großherzogtum. Sie hat in den wichtigsten Entwicklungsphasen der luxemburgischen Wirtschaft schon immer eine aktive Rolle gespielt. Heute ist sie in den Bereichen Retail Banking, Private Banking und Corporate Banking sowie an den Finanzmärkten tätig. Mit mehr als 2.000 Mitarbeitern ist die BIL in den Finanzzentren von Luxemburg, der Schweiz und China vertreten.

More information / weitere Informationen: www.bil.com


  • Datum: 12.04.2024
  • Country:Chile
  • Category:Berichte & Analysen

Explaining and Predicting: How the U.S. Could Help Bolster Chile’s Role in the Critical Mineral Supply Chain

This comprehensive explainer ventures into how the Inflation Reduction Act benefits Chile, its operational dynamics, areas lacking efficacy,…

Eintrag teilen:

This comprehensive explainer ventures into how the Inflation Reduction Act benefits Chile, its operational dynamics, areas lacking efficacy, and the adjustments required to optimize its attractiveness for both the U.S. and Chile.

Read here the full report from Global Americans.


  • Datum: 09.04.2024
  • Category:Unternehmensnachrichten

Renewable-Energy-Solutions-Programm (RES-Programm)

Bewerbungsphase 2024 vom 25. März bis zum 14. Mai Was ist das RES-Programm? Das Renewable-Energy-Solutions-Programm ist ein Programm der…

Eintrag teilen:

Bewerbungsphase 2024 vom 25. März bis zum 14. Mai

Was ist das RES-Programm?
Das Renewable-Energy-Solutions-Programm ist ein Programm der Außenwirtschaftsförderung im Rahmen der Exportinitiative Energie und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie Start-ups der Energiebranche werden im Rahmen des RES-Programms bei der internationalen Verbreitung ihrer klimafreundlichen Energielösungen aktiv unterstützt und finanziell gefördert.

Zielgruppe:
Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie Start-ups der Energiebranche sind im Fokus. Voraussetzung für eine Teilnahme am RES-Programm ist, dass eine klimafreundliche Energielösung (marktreifes Produkt/Technologie) in ein RES-Projekt eingebracht wird. Hierbei kommen klimafreundliche Technologien und deren Anwendungen aus den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz, intelligente Netze, IT- & Softwarelösungen oder Energiespeicher sowie Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien in Betracht. Darüber hinaus ist ein Unternehmenssitz in Deutschland erforderlich. Für die Wahl des Ziellandes gibt es keine Vorgaben.

Umsetzung und Maßnahmen:
Die Unternehmen/ Projektpartner bringen eine Referenzanlage an einem repräsentativen Standort als Eigenanteil in ein RES-Projekt ein. Die Anlagentechnik soll die Einsatzmöglichkeiten deutscher innovativer Energielösungen demonstrieren, insbesondere auch die Leistungsfähigkeit und den Qualitätsanspruch teilnehmender Unternehmen dabei repräsentieren.
Um Folgeaufträge zu generieren, berät und unterstützt Sie die dena bei Ihrer Marketingstrategie: Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkbildung sowie gezielte Schulungsmaßnahmen können mit bis zu 100.000 Euro (netto) gefördert werden.

Die Vorteile auf einen Blick:         

  • Erfahrung des dena-Expertenteams bei der Umsetzung von Auslandsprojekten und der Erstellung eines anspruchsvollen Marketingkonzepts.
  • Förderung des Marketings im Umfang von bis zu 100.000 Euro (netto).
  • Bei der Umsetzung der RES-Projekte wird der Zielmarkt sehr genau kennengelernt.
  • Netzwerkausbau durch gezielte Unterstützung im Zielmarkt.
  • Nutzung des Gütesiegels „Made in Germany“ als Vorteil des anerkannten Qualitätsmerkmals.
  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Unternehmens international.

Wie werden RES-Projekte ausgewählt?
Jährlich findet eine Bewerbungsrunde statt – dieses Jahr vom 25.03. bis zum 14.05.2024

Mit der Exportinitiative Energie unterstützt das BMWK insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen der Energiebranche bei der Erschließung neuer Auslandsmärkte.
Als Kriterien zur Bewertung der eingereichten Projektvorschläge gelten:

  • die Leistungsfähigkeit, Fachkunde und Zuverlässigkeit des Unternehmens;
  • nachgewiesene Kenntnisse über den Zielmarkt im Hinblick auf den Nutzen eines Referenzprojekts;
  • die Qualität und Wirtschaftlichkeit des Projektvorschlags, insbesondere im Hinblick auf sein Potenzial, Nachfolgeaufträge im vorgeschlagenen Markt zu generieren.

Bewerbungen
Bewerbungsunterlagen können per E-Mail unter res-programm(at)dena.de angefragt werden. Es erfolgt ein Rückruf des RES-Teams, um die Voraussetzungen zur Teilnahme zu klären.

Weiterführende Informationen finden Sie hier:
Das RES-Programm auf der Seite der Exportinitiative Energie
Das RES-Programm auf der Seite der dena


  • Datum: 08.04.2024
  • Country:Brazil
  • Category:Unternehmensnachrichten

BASF und Solidaridad arbeiten zusammen, um brasilianische Landwirte bei der Förderung von mehr Biodiversität zu unterstützen

BASF und Solidaridad untersuchen gemeinsam, wie sich nachhaltiges landwirtschaftliches Handeln positiv auf die biologische Vielfalt, den…

Eintrag teilen:

 

BASF und Solidaridad untersuchen gemeinsam, wie sich nachhaltiges landwirtschaftliches Handeln positiv auf die biologische Vielfalt, den Umweltschutz und die Koexistenz von Landwirtschaft und Bestäubern wie Bienen auswirken kann. Das Projekt wird bei kleinen bis mittelgroßen Sojabauern in Brasilien durchgeführt.

Sie finden die ausführliche Meldung unter dem LINK.

__________________________________

BASF and Solidaridad team up to empower Brazilian farmers to foster biodiversity

BASF and Solidaridad have partnered to investigate how sustainable farming activities can have an increased effect on biodiversity, environmental conservation and the coexistence of agriculture and pollinators like bees. The project will be conducted within a network of small to mid-sized soybean farmers in Brazil.

You will find the long version of the news release under the following LINK.

 


  • Datum: 04.04.2024
  • Department:Kultur
  • Category:Berichte & Analysen

B26 ARTS & CULTURAL PROJECTS: Ein Regen von Kunst im April

Auszug aus dem Newsletter von Claudia Zea / B26 ARTS & CULTURAL PROJECTS: Der Frühling, der Frühling ist da! So jubelt der Refrain eines…

Eintrag teilen:

Auszug aus dem Newsletter von Claudia Zea / B26 ARTS & CULTURAL PROJECTS:

Der Frühling, der Frühling ist da! So jubelt der Refrain eines Flamenco-Liedes. Zwischen Regenschauern und Gewittern bescheint die Sonne Düsseldorf, wo Roberto Uribe bei Wild Palms eine Einzelausstellung hat, und das Gallery Weekend Berlin, bei dem María Magdalena Campos-Pons in der Galerie Barbara Thumm ihre zweite Solo-Show mit einem neuen Werk (!) in Deutschland hat. Ich widme den April-Newsletter dieser Künstlerin.

Es gibt mindestens zwei Arten, die Zeit zu begreifen. Mit den Worten von Irene Vallejo stellen wir sie uns linear vor, wie die Flugbahn eines Pfeils. Im Gegensatz dazu spielen sich die alten Legenden in einer zyklischen Zeit ab, die eng mit der Natur verbunden ist. Es gibt keinen Anfang und kein Ende, alles ist in ständiger Bewegung, wie der endlose Tanz eines sich drehenden Kreises.

Lesen Sie hier die gesamte Ausgabe des Newsletter von April.


  • Datum: 04.04.2024
  • Category:Berichte & Analysen

2024 Latin American and Caribbean Macroeconomic Report: Ready for Take-Off? Building on Macroeconomic Stability for Growth

Latin America and the Caribbean overcame significant economic challenges in 2023 and exceeded growth expectations thanks to the strong…

Eintrag teilen:

Latin America and the Caribbean overcame significant economic challenges in 2023 and exceeded growth expectations thanks to the strong macroeconomic fundamentals it laid in recent years. The region was able to cut inflation through large interest rate hikes and unwind steep spending increases it had undertaken due to COVID-19a marked departure from previous crises where expansionary measures proved stubborn to reverse. To build on this success, countries now face additional challenges: lowering interest rates without triggering significant capital outflows, exchange rate depreciation, and an increase in inflation; reducing fiscal imbalances due to higher global interest rates in a politically charged context; and the daunting task of implementing far-reaching reforms to tackle low productivity and set the course for long-term growth. As countries chart their path forward, they can capitalize on their rich natural endowments-from renewable energy sources to minerals and food-to grow their economies on the road toward net-zero emissions. The 2024 Latin America and Caribbean Macroeconomic Report analyzes the opportunities and challenges facing the region as it embarks on this journey.

Read here the full report from IADB.