Novedades

  • Datum: 21.01.2022
  • Category:Unternehmensnachrichten

iBanFirst expandiert nach Südosteuropa

iBanFirst, eines der am schnellsten wachsenden B2B-Fintechs, hat Johan Gabriels zum Regional Director für Südosteuropa ernannt. Er wird in…

Eintrag teilen:

iBanFirst, eines der am schnellsten wachsenden B2B-Fintechs, hat Johan Gabriels zum Regional Director für Südosteuropa ernannt. Er wird in dieser Funktion die Büros in Rumänien, Bulgarien und Ungarn leiten. Eine Eröffnung in Italien ist zeitnah geplant. Gabriels wird die Expansionsstrategie von iBanFirst in den Regionen koordinieren, mit dem Ziel, lokale Unternehmen mit effizienten und schnellen internationalen Zahlungen und Absicherungslösungen zu versorgen.

Die vollständige Nachricht dazu lesen Sie hier.


  • Datum: 21.01.2022
  • Country:El Salvador
  • Category:Berichte & Analysen

El Salvador führt Bitcoin ein: Drastische Kostensenkungen für Transaktionen möglich, doch Ausgang ist offen

Mark Elser, Country Head Germany von iBanFirst, kommentiert die möglichen Folgen der Einführung des Bitcoins als Zahlungsmittel in El…

Eintrag teilen:

Mark Elser, Country Head Germany von iBanFirst, kommentiert die möglichen Folgen der Einführung des Bitcoins als Zahlungsmittel in El Salvador:

Als erstes Land hat El Salvador Anfang September den Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel zugelassen. Einkäufe und selbst Steuern können nun mit der Digitalwährung bezahlt werden. Jeder Händler muss Bitcoin akzeptieren, sofern er technisch dazu in der Lage ist. Die Regierung lockte sogar mit einem Startguthaben. Begeistert sind die Salvadorianer davon nicht.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier


  • Datum: 20.01.2022
  • Category:LAV-Publikationen

Der LAV unterzeichnet ein Kooperationsabkommen mit der Euroamerica Stiftung

Wir freuen uns auf diese neue Partnerschaft, gemeinsame Veranstaltungen und auf einen interessanten Austausch. Die Euroamerica Stiftung ist…

Eintrag teilen:

Wir freuen uns auf diese neue Partnerschaft, gemeinsame Veranstaltungen und auf einen interessanten Austausch.

Die Euroamerica Stiftung ist eine 1999 gegründete, private und unabhängige europäische Institution mit Sitz in Madrid. Hauptzweck der Stiftung ist, die Zusammenarbeit und das Verständnis zwischen europäischen und lateinamerikanischen Institutionen, Unternehmen und Persönlichkeiten zu stärken, um die Beziehungen zwischen Europa und Amerika zu fördern. Ihre Aktivitäten umfassen unter anderem jährlich organisierte Treffen auf höchstem Niveau in einem Land des amerikanischen Kontinents. Es fanden bereits 22 internationale Konferenzen in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, den Vereinigten Staaten, Mexiko, Panama und Peru statt.

La Fundación Euroamérica es una institución europea privada e independiente creada en 1999, con sede en Madrid, cuyo objetivo principal es estimular la cooperación y el entendimiento entre instituciones, empresas y personalidades europeas y latinoamericanas para fomentar las relaciones entre Europa y América. Entre sus actividades destacan los encuentros que se organizan con periodicidad anual, en un país del continente americano al más alto nivel, habiéndose celebrado 22 conferencias internacionales en Argentina, Brasil, Chile, Colombia, Estados Unidos, México, Panamá y Perú, en más de una ocasión en casi todos ellos.” 

Hier zur Webseite: Fundación Euroamérica


  • Datum: 17.01.2022
  • Country:Mexico
  • Category:Unternehmensnachrichten

Santander will Mexikogeschäft vergrößern

Die spanische Bank Santander zeichnet sich als einer der möglichen Bieter für das Geschäft von Citibanamex in Mexiko ab, einem der…

Eintrag teilen:

Die spanische Bank Santander zeichnet sich als einer der möglichen Bieter für das Geschäft von Citibanamex in Mexiko ab, einem der wichtigsten Märkte der Gruppe, in dem sie gute langfristige Wachstumsaussichten sieht. Im Rahmen dieser Strategie zur Verbesserung ihrer Position auf Märkten mit höherem Wachstumspotenzial hat die von Ana Botín geleitete Gruppe im Jahr 2021 ein freiwilliges Übernahmeangebot unterbreitet, das ihr die Kontrolle über 96,16 % des Aktienkapitals von Santander Mexico verschaffte, gegenüber 91,64 % zuvor.

Santander se perfila como posible interesado en comprar el negocio de Citibanamex
El Economista, 12.01.2022


  • Datum: 14.01.2022
  • Category:Berichte & Analysen

Vorläufiger Überblick über die Volkswirtschaften Lateinamerikas und der Karibik 2021

In seiner Ausgabe 2021 untersucht der vorläufige Überblick über die Volkswirtschaften Lateinamerikas und der Karibik die Wirtschaftsleistung…

Eintrag teilen:

In seiner Ausgabe 2021 untersucht der vorläufige Überblick über die Volkswirtschaften Lateinamerikas und der Karibik die Wirtschaftsleistung der Region im Laufe des Jahres und aktualisiert die Wachstumszahlen und andere Indikatoren, die die Auswirkungen der COVID-19-Krise auf die Länder der Region widerspiegeln. Insbesondere enthält das Dokument neue Schätzungen des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für die Region und alle ihre Länder im Jahr 2020 und eine erste Schätzung des Wachstums für 2022.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.


  • Datum: 06.01.2022
  • Department:Kultur
  • Category:Berichte & Analysen

81. edición del Boletín Cultural Quipu Internacional / 81. Ausgabe des Internationalen Kulturbulletins Quipu

Este número está dedicado a los llamados huacos retratos de la cultura moche del Perú. El texto principal es del doctor en Arqueología y…

Eintrag teilen:

Este número está dedicado a los llamados huacos retratos de la cultura moche del Perú. El texto principal es del doctor en Arqueología y especialista en iconografía andina, Janusz Z. Wołoszyn, y se titula "Los «retratados» y el simbolismo de los «retratos»" . Incluye, asimismo, una nota titulada "70 años de Asale", sobre la conmemoración en Madrid del septuagésimo aniversario de la Asociación de Academias de la Lengua Española . Finalmente, presenta una nota titulada "Indagaciones y confesiones", sobre la publicación del libro testimonial "Huaco retrato" de la escritora y periodista Gabriela Wiener.

***

Diese Ausgabe ist den so genannten Huaco-Porträts der Moche-Kultur in Peru gewidmet. Der Haupttext stammt von Janusz Z. Wołoszyn, promovierter Archäologe und Spezialist für andine Ikonografie, und trägt den Titel "Das «Porträtierte» und die Symbolik der «Porträts»". Sie enthält auch eine Notiz mit dem Titel "70 años de Asale" über die Feierlichkeiten zum 70. Jubiläum der Vereinigung der Akademien der spanischen Sprache in Madrid. Schließlich enthält sie eine Notiz mit dem Titel "Indagaciones y confesiones" über die Veröffentlichung des Buches "Huaco retrato" der Schriftstellerin und Journalistin Gabriela Wiener.


  • Datum: 05.01.2022
  • Category:Berichte & Analysen

KAS Länderbericht: Parteien in Lateinamerika: Ideologie vor Demokratie

Wie die Grupo de Puebla, das Foro de São Paulo und die spanische Rechtspartei VOX die lateinamerikanischen Parteien herausfordern Bei ihrem…

Eintrag teilen:

Wie die Grupo de Puebla, das Foro de São Paulo und die spanische Rechtspartei VOX die lateinamerikanischen Parteien herausfordern

Bei ihrem ersten Treffen seit der Pandemie wittert die linksideologische „Grupo de Puebla“ Morgenluft. Während man von anstehenden Wahlprozessen einen „progressiven Wind“ erhofft, schließen demokratische und autoritäre Linke gegen den „Neoliberalismus“ die Reihen. Die Abschlusserklärung unterstützt zudem die lateinamerikanischen Diktaturen, angeführt von Kuba. Derweil versucht die spanische Rechtspartei VOX sich in Lateinamerika als Speerspitze des antikommunistischen Kampfes in Stellung zu bringen. Diese bipolare Dynamik bringt insbesondere Kräfte des Mitte-Rechts-Spektrums in Bedrängnis.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.