News

  • Datum: 12.11.2020
  • Country:Honduras
  • Category:Berichte & Analysen

Spendenaufruf für Honduras

Wieder einmal ist die honduranische Bevölkerung von den Klimaphänomenen stark betroffen - die Verluste und Schäden, die der Tropensturm ETA…

Eintrag teilen:

Wieder einmal ist die honduranische Bevölkerung von den Klimaphänomenen stark betroffen - die Verluste und Schäden, die der Tropensturm ETA hinterlässt, sind beträchtlich. Erneut zeigt sich die Verwundbarkeit des Landes, das seit mehreren Jahren in Folge einen der ersten Plätze im Klimarisikoindex belegt.

Vor zweiundzwanzig Jahren hat der Hurrikan Mitch Honduras stark getroffen. Die Schäden, die das Land erlitten hatte, wurden auf 3.841 Millionen Dollar geschätzt, was nach Angaben der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (ECLAC) etwa 70% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) entsprach.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt schätzt die Regierung, dass die Folgen der COVID-19-Pandemie und des Tropensturms ETA für die Wirtschaft des Landes mindestens dreimal so groß sein werden wie bei Mitch. Diese Auswirkungen zu überwinden und die Wirtschaft so schnell wie möglich widerstandsfähig wieder aufzubauen, ist eine der obersten Prioritäten.

In diesem Sinne bittet Honduras noch einmal um Solidarität. Die Familien brauchen unter anderem Nahrung, Wasser und Medikamente. Jede Art von humanitärer Hilfe und Katastrophenhilfe (finanzielle oder materielle Ressourcen/notwendige Dienstleistungen) wäre für das honduranische Volk hilfreich. Von der aktuellen Situation in Bezug auf Überschwemmungen, Infrastrukturschäden und Erdrutsche sind rund 1,6 Millionen Honduraner betroffen.

Anbei finden Sie die Kontonummern, die die honduranische Regierung zur Entgegennahme von Spenden für diesen Zweck autorisiert hat.

Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie bitte die Botschaft von Honduras in Berlin:  embajadahonduras.de(at)gmail.com oder rufen Sie uns an unter 030-39749709.

Dem Anhang entnehmen Sie über die Bankverbindung hinaus auch weitere Details zu den Ausmaßen der Zerstörung in Honduras.


  • Datum: 12.11.2020
  • Country:Panama
  • Category:Unternehmensnachrichten

Modifikation der Ausschreibung Panama Kanal

Planung, Beschaffung und Bau eines Wassermanagementsystemprojekts im Wassereinzugsgebiet des Panamakanals  Die Botschaft Panama informiert…

Eintrag teilen:

Planung, Beschaffung und Bau eines Wassermanagementsystemprojekts im Wassereinzugsgebiet des Panamakanals 

Die Botschaft Panama informiert über Modifikation der Ausschreibung zum Panama-Kanal und über die Verlängerung der Frist. Datum der neuen Frist: 25./26. Januar 2021 (von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr Panama Local Time). Wichtig: am 11. Dezember 2020 um 10.00 Uhr Panama Local Time wird ein allgemeines virtuelles Public Meeting zu dieser Ausschreibung stattfinden.

Das Treffen wird über Zoom stattfinden, und die Teilnahme wird auf zwei (2) Personen pro Unternehmen beschränkt sein.  Um teilnehmen zu können, müssen alle interessierten Parteien die E-Mail-Adressen der vorgeschlagenen Teilnehmer sowie alle Fragen, die sie während des Treffens von der ACP (Autoridad del Canal de Panamá) geklärt und/oder geprüft haben möchten, bis spätestens 2. Dezember 2020 einreichen. Interessierte können sich hier anmelden.

Da es sich um die wahrscheinlich zweitgrößte Ausschreibung des Panama-Kanals nach dessen Erweiterung für Schiffe der Neopanamax-Klasse im Jahr 2016 handelt, die neue Frist erst gegen Ende Januar 2021 abläuft und der Bedarf an technologischen Lösungen beim Panama-Kanal mit der Modifizierung der Ausschreibung größer geworden ist, könnten deutsche Unternehmen hier eine gute Chance sehen.

Die Informationsveranstaltung der Deutschen Botschaft gemeinsam mit AHK Panama exklusiv für deutsche Unternehmen und Institutionen in englischer Sprache wird am Donnerstag, 19. November um 9.30 Uhr Panama Local Time (15.30 Uhr MEZ) stattfinden. Sie können sich dazu hier anmelden

Weitere Informationen und Details anbei.


  • Datum: 06.11.2020
  • Country:Brazil
  • Category:Berichte & Analysen

KAS Brasilien: Brasilianische Umweltpolitik im Licht von Wahlen und Handelsfragen

Während der anhaltende Anstieg der Entwaldung in der ersten Jahreshälfte angesichts der alles überlagernden Corona-Krise kaum registriert…

Eintrag teilen:

Während der anhaltende Anstieg der Entwaldung in der ersten Jahreshälfte angesichts der alles überlagernden Corona-Krise kaum registriert wurde, führen alarmierende Nachrichten über Brände im Amazonasgebiet und dem Pantanal der brasilianischen Öffentlichkeit nun wieder schonungslos die Dringlichkeit der Umweltproblematik vor Augen. Auch auf dem internationalen Parkett – insbesondere im Hinblick auf das EU-Mercosul-Handelsabkommen, aber selbst im US-Präsidentschaftswahlkampf – spielt der Erhalt des brasilianischen Regenwalds eine Rolle.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


  • Datum: 06.11.2020
  • Country:Chile
  • Category:Unternehmensnachrichten

GIZ: ‘Technology with huge potential’

Der Energiewandel in Chile ist in vollem Gange. GIZ-Projektleiter Rainer Schröer erläutert in diesem Interview die Erfolgsfaktoren und…

Eintrag teilen:

Der Energiewandel in Chile ist in vollem Gange. GIZ-Projektleiter Rainer Schröer erläutert in diesem Interview die Erfolgsfaktoren und spricht über seine Arbeit zum grünen Wasserstoff.
Lesen Sie hier den vollständigen Bericht der GIZ.


  • Datum: 05.11.2020
  • Country:Panama
  • Category:Unternehmensnachrichten

FRAPAN: Update Panama

Alle Wirtschafts-Sektoren sind wiedereröffnet. Das Verbrauchervertrauen steigt, wie eine Umfrage der Wirtschaftskammern zeigt. Ein neues…

Eintrag teilen:

Alle Wirtschafts-Sektoren sind wiedereröffnet. Das Verbrauchervertrauen steigt, wie eine Umfrage der Wirtschaftskammern zeigt. Ein neues milliardenschweres Wasser-Projekt am Panamakanal, der Bau der Metro-Linie 3 und vier weitere große Investitionsprojekte für öffentliche Bauvorhaben sollen die Wirtschaft wieder ankurbeln. Laut Weltbank wird die Wirtschaft Panamas in 2020 um 8,1% schrumpfen und sich in 2021 um 5,3% erholen. 2020 kann die Arbeitslosigkeit kurzfristig auf bis zu 20 – 25% steigen (in 2019: 7%).
Auszüge aus dem Corona-Update vom 5. November 2020, den gesamten Newsletter können Sie HIER einsehen


  • Datum: 28.10.2020
  • Category:Neue Mitglieder

Bundesdruckerei GmbH

Der LAV freut sich, Ihnen ein neues Firmenmitglied vorzustellen: Die Bundesdruckerei GmbH ist ein führendes deutsches…

Eintrag teilen:

Der LAV freut sich, Ihnen ein neues Firmenmitglied vorzustellen:

Die Bundesdruckerei GmbH ist ein führendes deutsches Hightech-Sicherheitsunternehmen mit Sitz in Berlin. Mit sicheren Identitäten, Daten und Infrastrukturen schaffen wir Vertrauen in der analogen und digitalen Welt – und ermöglichen so das souveräne Handeln von Staaten, Unternehmen und Bürgern. Unsere Produkte und Dienste sind „Made in Germany“, sie basieren auf der zuverlässigen und rechtskonformen Identifikation von Personen und Institutionen. Als internationaler Partner für Wertdruck fertigt die Bundesdruckerei seit vielen Jahrzehnten Banknoten, Postwertzeichen und Steuerzeichen. Dabei verbinden wir integratives, fließendes Design mit höchsten Sicherheitsstandards. Als Sicherheitsunternehmen des Bundes und mit der Erfahrung von über 250 Jahren ebnen wir den Weg in eine sichere digitale Zukunft.

Weitere Informationen über das Unternehmen erfahren Sie hier.

 


  • Datum: 27.10.2020
  • Country:Chile
  • Category:Berichte & Analysen

KAS Länderbericht Chile: Historischer Wahltag in Chile

In einem historischen Wahlprozess hat sich eine Mehrheit von 78,27 zu 21,73 Prozent der an der Wahl beteiligten Chilenen am 25. Oktober für…

Eintrag teilen:

In einem historischen Wahlprozess hat sich eine Mehrheit von 78,27 zu 21,73 Prozent der an der Wahl beteiligten Chilenen am 25. Oktober für die Ausarbeitung einer neuen Verfassung entschieden. Unter dem Motto „Stimme ab und wähle das Land, das Du möchtest“ („Vota y elige el país que quieres“) waren rund 14 Millionen Chilenen ab dem 18. Lebensjahr aufgerufen, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Ein Jahr nach dem Beginn sozialer Unruhen am 18. Oktober 2019, die die Andenrepublik in ihren Grundfesten erschütterten, erwartet die Politik mit der Abstimmung das Land langfristig zu befrieden. Millionen von Chilenen erhoffen von der Ausarbeitung einer neuen Verfassung, sich endgültig vom langen Schatten der Militärdiktatur Augusto Pinochets befreien und die strukturelle soziale Ungleichheit beseitigen zu können. Mit knapp über 50 Prozent Wahlbeteiligung blieb die Teilnahme an der Wahl jedoch deutlich unter den Erwartungen und konnte nur geringfügig den Trend rückläufiger Wahlbeteiligungen seit der Aufhebung der obligatorischen Wahlpflicht vor neun Jahren durchbrechen.
Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.