Nachrichten

  • Datum: 14.10.2019
  • Land:Panama
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Klaus Happ: Panama – Das Land am Kanal

Panama ist das schnellst wachsende Land der westlichen Welt (BIP Wachstum ca. 6Prozent p.a. für die nächsten vier Jahre) und hat den USD...

Eintrag teilen:

Panama ist das schnellst wachsende Land der westlichen Welt (BIP Wachstum ca. 6
Prozent p.a. für die nächsten vier Jahre) und hat den USD als Landeswährung. Dies
sind zwei entscheidende Merkmale eines Landes, in welchem Wachstum und
Rechtssicherheit eine gute Basis für unternehmerische Aktivitäten bieten. Vor
diesem Hintergrund haben über 130 multinationale Konzerne ihren Hauptsitz für
Mittel- und Südamerika in Panama (u.a. Adidas, Nestle, Roche, Vereinte Nationen)
und nutzen Panama als „Hub of the Americas“. Panama dient nicht nur als sicherer
Investitions-Standort, sondern auch als Ausgangsort, um von dort geschäftliche
Aktivitäten auf die anderen lateinamerikanischen Länder auszuweiten.

Den vollständigen Bericht unseres Mitglieds Klaus Happ finden Sie anbei.


  • Datum: 02.10.2019
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Günther Maihold

SWP: Amazonas-Schutz und Freihandel

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sprach im Juni 2019 von einem »histo-rischen Augenblick«, als sich die EU und die vier Staaten...

Eintrag teilen:

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sprach im Juni 2019 von einem »histo-rischen Augenblick«, als sich die EU und die vier Staaten des Mercosur (Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay) nach 20 Jahren grundsätzlich über ein Freihandelsabkommen verständigt hatten. Drei Monate später steht das Abkommen jedoch unter massivem Druck der Öffentlichkeit und von zumindest vier EU-Mitgliedstaaten: Ange¬sichts der Brände im Amazonas-Gebiet und der konfrontativen Haltung von Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro drohen die Regierungen Frankreichs, Irlands und Luxemburgs wie auch das österreichische Parlament damit, das Abkommen nicht zu ratifizieren. Auch im Europäischen Parlament artikuliert sich massiver Widerstand, Boykott-Andro¬hungen überschatten die geplante Öffnung des europäischen Marktes für Agrar¬produkte aus dem Mercosur. Doch das Regionalabkommen eignet sich kaum dafür, Konflikte mit nur einem Partner auszutragen. Zweckmäßiger wäre es vielmehr, die Schwach¬punkte beim Arten- und Waldschutz mit effektiven Überwachungsverfahren zu beseitigen und die Schutzpolitik mit bestehenden Instrumenten zu vertiefen.

 Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 01.10.2019
  • Land:Peru
  • Kategorie:LAV-Publikationen

Telegramm: Peru - Präsident löst Kongress auf

"Die Zukunft des Landes soll an den Urnen entschieden werden", sagte der Staatschef Martín Vizcarra in einer Rede an die Nation und löste...

Eintrag teilen:

"Die Zukunft des Landes soll an den Urnen entschieden werden", sagte der Staatschef Martín Vizcarra in einer Rede an die Nation und löste am Montag, den 1. Oktober 2019 den Kongress auf. Dafür feiert ihn die Straße, doch der aufgelöste Kongress wiederum stimmte für die Absetzung von Vizcarra und ernannte eine Interimspräsidentin.

Lesen Sie das vollstänidge Telegramm anbei.

Diese Datei ist nur für Mitglieder verfügbar. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto an, um diese herunterladen zu können.


  • Datum: 01.10.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Endspiel um den Amazonas

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat die Praxis, bei der die landwirtschaftliche Grenze Brasiliens illegal weiter...

Eintrag teilen:

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat die Praxis, bei der die landwirtschaftliche Grenze Brasiliens illegal weiter vorangetrieben wird, verbal legalisiert. Dahinter steckt ein minutiöser Plan zur wirtschaftlichen Erschließung. Das große Geschäft dabei sind weder Edelhölzer noch Rinder, sondern die Bodenspekulation. Amazonien soll, so die Hoffnung von Bolsonaros Wirtschaftsberatern, das Land aus der Rezession holen. Der Klimaschutz rückt dabei in den Hintergrund, weshalb Bolsonaro die Umweltschützer zu seinen Lieblingsfeinden auserkoren hat.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 20.09.2019
  • Kategorie:LAV-Publikationen
  • Autor:Betina Sachsse

MDR Aktuell: Interview mit LAV-Referentin Betina Sachsse zum EU-MERCOSUR-Freihandelsabkommen

Österreich steigt aus dem Mercosur-Abkommen aus: Welche Konsequenzen hat diese Entscheidung für Europa und den Handel zwischen den...

Eintrag teilen:

Österreich steigt aus dem Mercosur-Abkommen aus: Welche Konsequenzen hat diese Entscheidung für Europa und den Handel zwischen den Regionen? Betina Sachsse, LAV-Länderreferentin Brasilien, im Interview mit MDR Aktuell am 19. September 2019: Österreich meldet Bedenken beim Mercosur-Handelsabkommen an

"Nicht nur Lateinamerika gewinnt mit dem Mercosur-Abkommen, auch Europa - mit einem Exportvolumen nach Lateinamerika von aktuell 45 Milliarden Euro und Importen aus Lateinamerika im Wert von 42,5 Milliarden Euro (2019) - würde von einem Abkommen profitieren und potentiell den Handel verstärken, wenn in den nächsten 15 Jahren die relativ hohen Zölle beiderseitig fast auf 0% reduziert werden. Das Abkommen würde geowirtschaftlich und auch geostrategisch deutsche und weitere europäische Produkte in eine bessere Ausgangsposition im Wettbewerb gegenüber asiatischen Produkten vor Ort bringen. China ist in Lateinamerika zu einem der größten Investoren und Partner für die Länder des Mercosur in den aufgestiegen. Außerdem müssten die Länder in Lateinamerika stärker und regelmäßig über konkrete Maßnahmen zum Schutz der Umwelt berichten.", sagt Betina Sachsse, LAV-Länderreferentin für Brasilien.


  • Datum: 20.09.2019
  • Kategorie:Neue Mitglieder
  • Autor:Königsee Implantate GmbH

Königsee Implantate GmbH

Der LAV freut sich, ein neues Firmenmitglied vorzustellen: Königsee Implantate ist eines der führenden deutschen Medizintechnikunternehmen...

Eintrag teilen:

Der LAV freut sich, ein neues Firmenmitglied vorzustellen:

Königsee Implantate ist eines der führenden deutschen Medizintechnikunternehmen auf dem Gebiet der Osteosynthese. Seit 20 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt unser Unternehmen Implantate und Instrumente für die Traumatologie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie. Die Motivation unserer täglichen Arbeit zielt auf die Entwicklung und Optimierung gesundheitsfördernder Produkte ab - immer mit dem Augenmerk auf dem Wohl des Patienten. Mit unseren innovativen Produkten für nahezu alle Knochenabschnitte - vom Schlüsselbein bis zu den Zehen - verkürzen wir aktiv den Heilungsprozess von Frakturen gegenüber konventionellen Behandlungsmethoden, was im Idealfall sowohl die Kosten für die Klinik als auch die Belastung für den Patienten senkt.

Die Umsetzung von Ideen erfolgt gemeinsam mit Ärzten und Universitäten und orientiert sich gänzlich am Therapieerfolg des Patienten sowie an den speziellen Anwenderbedürfnissen. Bei den Anwendertreffen und Workshops erhalten unsere aktuellen und potentiellen Kunden die Möglichkeit unsere Implantate und Instrumente unter professioneller Begleitung zu testen. Probeweise versenden wir Leihartikel um auf diesem Wege ein direktes Feedback vom praktizierenden Arzt oder auch vom erfahrenen OP-Personal zu erhalten. Die intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit und die enge Kooperation mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis gewährleisten die Innovationskraft und die Anwenderfreundlichkeit unserer Produkte.

Das Prädikat "Made in Germany" haben unsere Produkte vorbehaltlos verdient: Alle Unternehmensprozesse - von der Entwicklung über die Fertigung bis hin zum Vertrieb - konzentrieren sich an unserem Standort im grünen Herzen Deutschlands – in Thüringen. Königsee Implantate steht nicht nur für anerkannte Spitzenqualität, sondern auch für ein herausragendes Preis- Leistungsverhältnis und einen umfassenden Kundenservice.

Ausführliche Informationen erhalten Sie im Anhang und auf der Website.


  • Datum: 17.09.2019
  • Land:Venezuela
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Crisis Group: Venezuelas militärisches Rätsel

Während des politischen Machtkampfes in Venezuela wird die Loyalität der Streitkräfte ein entscheidendes Instrument sein. Das Oberkommando...

Eintrag teilen:

Während des politischen Machtkampfes in Venezuela wird die Loyalität der Streitkräfte ein entscheidendes Instrument sein. Das Oberkommando bietet weiterhin viel Unterstützung für die Regierung von Präsident Nicolás Maduro. Die Opposition, angeführt von Juan Guaidó, hat seit Januar versucht, diese Unterstützung zu zerbrechen, um Maduro aus dem Amt zu zwingen und Neuwahlen durchzuführen. Die jüngsten Ereignisse haben die Notwendigkeit unterstrichen, dass das venezolanische Militär einem möglichen Friedensabkommen zustimmt, da die Bedrohungen durch nicht staatliche Gruppen im Land gestiegen sind.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.