Nachrichten

  • Datum: 17.10.2018
  • Land:Peru
  • Branche:Bildung
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Sebastian Grundberger

Peru: Urnengang in bewegten Zeiten

Die Regional- und Kommunalwahlen in Peru brachten widersprüchliche Ergebnisse. Während in Lima die politische Mitte einen unerwarteten...

Eintrag teilen:

Die Regional- und Kommunalwahlen in Peru brachten widersprüchliche Ergebnisse. Während in Lima die politische Mitte einen unerwarteten Erfolg feierte, gewannen in manchen Regionen populistische Bewegungen mit Anti-Bergbau-Diskurs und Personen mit zweifelhafter Vergangenheit. Überlagert wurden die Wahlen von der Ankündigung eines Referendums zur Verfassungsreform sowie durch die Rückgängigmachung der Begnadigung des ehemaligen autoritären Machthabers Alberto Fujimori.

Länderbericht der KAS | Autoren: Sebastian Grundberger, Jasmin Wölbl

Den vollständigen Bericht finden Sie anbei.

  • Datum: 17.10.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Bildung
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:DR. JAN WOISCHNIK

Brasiliens bürgerliche Mitte rückt nach Rechtsaußen

 Wären die brasilianischen Wähler Odysseus, so müssten sie sich in diesen für die brasilianische Demokratie unruhigen Zeiten zwischen Skylla...

Eintrag teilen:

 Wären die brasilianischen Wähler Odysseus, so müssten sie sich in diesen für die brasilianische Demokratie unruhigen Zeiten zwischen Skylla und Charybdis entscheiden. Zu diesen Momentaufnahmen passt, dass trotz aller Befürchtungen für die Entwicklung der brasilianischen Demokratie viele Wähler aus dem bürgerlichen Lager kundgegeben haben, im Fall der Fälle lieber für Bolsonaro als für einen PT-Kandidaten zu stimmen. Nachdem die 13-jährige Politik der Arbeiterpartei das Land in die schwerste Rezession in seiner Geschichte und die vormals in Brasilien akzeptierten Korruptionsnetzwerke ad absurdum, also die politischen Institutionen in eine tiefe Vertrauenskrise, geführt hat, ist die Stimmabgabe zugunsten der PT keine Option für viele Wähler des bürgerlichen Lagers.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

KAS | 08.10.2018

  • Datum: 09.10.2018
  • Branche:Qualitätszertifizierungen
  • Kategorie:Neue Mitglieder

TÜV NORD CERT GmbH

Der LAV freut sich, ein neues Firmenmitglied vorstellen zu können: Die TÜV NORD CERT GmbH ist ein Anbieter umfassender Prüfungs- und...

Eintrag teilen:

Der LAV freut sich, ein neues Firmenmitglied vorstellen zu können:

Die TÜV NORD CERT GmbH ist ein Anbieter umfassender Prüfungs- und Zertifizierungsleistungen basierend auf nationalen und internationalen Normen, Richtlinien und Spezifikationen für die Anwendungsgebiete Produkte, Dienstleistungen, Managementsysteme und Personen.

Die Verantwortung für System- und Personenzertifizierungen weltweit ist im Operativen Business Segment (OBS) Systemzertifizierung gebündelt, welches alle Gesellschaften der TÜV NORD GROUP umfasst. Mit einem Pool von ca. 1.000 Auditoren in Deutschland und 2.000 im internationalen Umfeld, von denen die Mehrzahl festangestellt ist, wurde im Geschäftsjahr 2017 ein Gesamtumsatz von über 108 Millionen Euro erwirtschaftet. Das OBS Systemzertifizierung zählt weltweit mehr als 40.000 Organisationen im Bereich Handel, Dienstleistungen und Industrie zu seinem Kundenstamm. Unser Angebotsspektrum basiert auf mehr als 200 nationalen und internationalen Akkreditierungen und diversen freiwilligen Prüfverfahren. Die Leistungen des OBS Systemzertifizierung adressieren sich an Kunden vieler Branchen und Organisationsformen.

Wir sind in über 70 Ländern und auf allen Kontinenten vertreten und in der Lage, Leistungen mit einheitlichen Richtlinien und Vorgaben auf Grundlage der gehaltenen Akkreditierungen (z.B.: DAkkS) in den internationalen Märkten anzubieten. Die internationalen Hubs sind in Europa, Indien, China, Nord- und Südamerika sowie im Mittleren Osten und Afrika.

Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Datum: 05.10.2018
  • Land:Guatemala
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Virgilio Álvarez Aragón

Guatemala: la impunidad como objetivo

Der guatemaltekische Präsident Jimmy Morales führt einen Kampf gegen die Internationale UNO-Kommission gegen die Straflosigkeit in Guatemala...

Eintrag teilen:

Der guatemaltekische Präsident Jimmy Morales führt einen Kampf gegen die Internationale UNO-Kommission gegen die Straflosigkeit in Guatemala (CICIG) und dessen Leiter Iván Velásquez. Er und Familienmitglieder sind mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert. Morales, der zum Zeitpunkt seiner Wahl politisch ein unbeschriebenes Blatt ohne konkretes Regierungsprogramm war, profitierte vor allem davon, dass die Wähler keine korrupte politische Elite mehr haben wollte. Morales erklärte öffentlich seine Unterstützung für CICIG und den Kampf gegen die Korruption. Zweieinhalb Jahre später versucht er mit allen Mitteln die CICIG zu verunglimpfen, um sich selbst und beschuldigte Familienmitglieder zu schützen. Guatemalas Bevölkerung übt mittlerweile öffentliche Kritik an der Regierung, soziale Organisationen rufen zu Protesten auf. Morales reagiert mit polizeilicher und militärischer Präsenz und Einschüchterung. 

Nueva Sociedad
Virgilio Álvarez Aragón I September 2018 

Den vollständigen Bericht finden Sie hier. 

  • Datum: 01.10.2018
  • Branche:Recht
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Bundesministerium der Finanzen: In­ter­na­tio­na­les Steu­er­recht

Über folgenden Link können die Texte der von Deutschland abgeschlossenen Doppelbesteuerungsabkommen sowie weitere staatenbezogene...

Eintrag teilen:

Über folgenden Link können die Texte der von Deutschland abgeschlossenen Doppelbesteuerungsabkommen sowie weitere staatenbezogene Veröffentlichungen abgerufen werden.

Das Bundesministerium der Finanzen übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der hier verfügbaren Abkommenstexte. Maßgeblich ist stets die amtliche im Bundesgesetzblatt veröffentlichte Fassung.

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) nimmt Aufgaben mit internationalem Bezug wahr. Das BZSt bietet auf dessen Internetseite in der Rubrik "Steuern International" weitere - auch länderbezogene - Informationen zu den steuerlichen Aufgaben mit vorrangig internationalem Bezug an.

Detaillierte Informationen erhalten Sie hier.

  • Datum: 01.10.2018
  • Land:Mexiko
  • Branche:Personalwesen
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Boege & Business goes international

Seit September diesen Jahres ist Boege & Business, eine deutschstämmige Personalberatung mit über 17 Jahren Erfahrung auf dem mexikanischen...

Eintrag teilen:

Seit September diesen Jahres ist Boege & Business, eine deutschstämmige Personalberatung mit über 17 Jahren Erfahrung auf dem mexikanischen Markt, Teil von Talentor International, einem Netzwerk von Personalberatungen mit Experten auf der ganzen Welt.

Durch diese Kooperation haben Kunden von Boege & Business nun die Möglichkeit – neben den bisherigen Serviceleistungen wie der lokalen Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften, Evaluation und Weiterbildung von Personal – auch von Unterstützung und Beratung in ihren internationalen „Cross-border“-Projekten profitieren zu können.

Das Netzwerk von Talentor International ist aktuell in 29 Ländern auf vier Kontinenten vertreten:

Europa: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Grossbritannien, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Serbien, Spanien, Tschechische Repubilk, Ungarn,  Ukraine; Asien: China; Nordamerika: USA, Mexiko; Zentral- und Südamerika: Region Zentralamerika, Brasilien

Für nähere Informationen kontaktieren Sie r.fleischmann(at)boege-b.com.mx. 

Zur Website von Boege & Business geht es hier.

  • Datum: 28.09.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Wahlen 2018 in Brasilien: Berichte des German Institute of Global and Area Studies (GIGA) und der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

Die Kandidatur des Rechtspopulisten bricht den traditionellen Lagerwahlkampf zwischen der linken Arbeiterpartei und den konservativen...

Eintrag teilen:

Die Kandidatur des Rechtspopulisten bricht den traditionellen Lagerwahlkampf zwischen der linken Arbeiterpartei und den konservativen Sozialdemokraten auf. In der neuen Konstellation ist eine Entscheidung im ersten Wahlgang sehr unwahrscheinlich. Gesucht wird der Gegner Bolsonaros bei der Stichwahl am 28. Oktober. Im zweiten Wahlgang könnte die hohe Ablehnungsquote bei den Brasilianerinnen Bolsonaro den Sieg kosten. Für einen Triumph spricht dagegen, dass sich in Umfragen viele potenzielle Wähler wegen seines radikalen Image nicht zu Bolsonaro bekennen.

Wahl in Brasilien: Rechtspopulismus auf dem Vormarsch
GIGA Fokus I Lateinamerika
Von Dr. Daniel Flemes I September 2018

Erneuerung der Politik oder Erosion der Demokratie?
Friedrich-Ebert-Stiftung
Von Thomas Manz I September 2018