Länder Informationen

Argentinien

Fläche

2.780.400 km²

Hauptstadt

Buenos Aires

Regierungschef

Alberto Fernández

Einwohnerzahl

44,27 million

Ihr Ansprechpartner

Judith Eckert

Regionalmanagerin Chile, Kolumbien und Venezuela

j.eckert@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 149

Wirtschaftsdaten Argentinien

Basic data 2019 2020 2021
GDP growth in % -2,1 -9,9 6,5P
Export in bn. US$ 77,68 63,64  
Import in bn. US$ 67,65 53,20  
Interest rate in % 67,2 36,7 1. Trimester 33,84
Exchange rate US$/Peso 59,80 83,00 95,99
Inflation rate in % 53,8 36,1 47P
HDI (Human Development Index) 0,845    

Foreign Trade

Import products: Machinery (Electrical), Vehicles, Minerals
Import partner: Brazil, China

Export products: Soybean Meal, Corn, Vehicles
Export partner: Brazil, China

Notes

P = Prediction
Update: 22.07.2021
Sources: UNDP, Worldbank, CEPAL, OANDA, Banco Itau, OEC

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

  • Datum: 06.06.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:Argentine Republic

Ausschreibung: Hafen Buenos Aires

Der Hafen von Buenos Aires hat die Ausschreibung für den Betrieb des Bundeshafens von Buenos Aires auf nationaler und internationaler Ebene…

Eintrag teilen:

Der Hafen von Buenos Aires hat die Ausschreibung für den Betrieb des Bundeshafens von Buenos Aires auf nationaler und internationaler Ebene eingeleitet. Im Mai 2020 laufen die Konzessionen der drei derzeitigen Betreiber aus. Der Plan sieht vor, die Konzession für einen Zeitraum von 50 Jahren danach an einen einzigen Anbieter von Hafendienstleistungen zu vergeben. Ziel dabei ist die Optimierung der Hafenlogistik, um einen Umschlag für größere Schiffe zu niedrigeren Kosten zu gewährleisten. Hierfür bekommt der Hafen ein flexibles und modernes Design, das sich in den nächsten 50 Jahren an die sich permanent ändernden Erfordernisse des Marktes anpassen lässt. Insgesamt soll die derzeitige Verladekapazität unter Berücksichtigung von Umwelt- und Qualitätsstandards verdoppelt werden. Alle Informationen finden Sie hier.


  • Datum: 10.01.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Investitionen
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten
  • Autor:pwc

Bund prüft ab sofort wieder Übernahme von Investitionsgarantien für Projekte in Argentinien

Aufgrund eines bis dato nicht beigelegten Schadensfalls konnte der Bund seit 2001 keine Garantien mehr für Argentinien übernehmen. Nach…

Eintrag teilen:

Aufgrund eines bis dato nicht beigelegten Schadensfalls konnte der Bund seit 2001 keine Garantien mehr für Argentinien übernehmen. Nach einer im Dezember 2018 mit Argentinien erarbeiteten Lösung ist die Bundesregierung dennoch ab sofort wieder bereit, die Übernahme von Garantien für Investitionen deutscher Unternehmen in Argentinien zu prüfen. Die für eine Garantieübernahme erforderlichen Rechtsschutzvoraussetzungen sind durch den am 8. November 1993 in Kraft getretenen deutsch-argentinischen Investitionsförderungs- und -schutzvertrag gegeben. Kontaktdaten zur PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Mandatar des Bundes für die Bearbeitung der Investitionsgarantien finden Sie HIER. Beachten Sie außerdem die Einladung zu unserer Webkonferenz zum Thema „Investitionsgarantien für deutsche kleine und mittlere Unternehmen in Lateinamerika“.


  • Datum: 15.11.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Automobilindustrie
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Südamerika-Strategie: Volkswagen investiert 560 Mio. Euro in argentinischen Standort

Volkswagen investiert in den nächsten fünf Jahren rund 560 Mio. Euro für die Fertigung eines neuen Sports-Utility-Vehicle (SUV) im …

Eintrag teilen:

Volkswagen investiert in den nächsten fünf Jahren rund 560 Mio. Euro für die Fertigung eines neuen Sports-Utility-Vehicle (SUV) im argentinischen Pacheco. Der Standort wird ab 2020 den gesamten südamerikanischen Kontinent mit dem neuen Modell aus Argentinien beliefern. Durch das neue Fahrzeugprojekt entstehen rund 2.500 Arbeitsplätze. Damit gibt Volkswagen seiner Südamerika-Strategie weiteren Schub.

Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung entnehmen.


  • Datum: 20.10.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Pressemeldung RENAC: Argentinien setzt verstärkt auf Energieeffizienz und Erneuerbare Energien

Seit der Regierungsübernahme durch Mauricio Macri Ende 2015 wurden in Argentinien umfangreiche Reformen in der Wirtschafts- und…

Eintrag teilen:

Seit der Regierungsübernahme durch Mauricio Macri Ende 2015 wurden in Argentinien umfangreiche Reformen in der Wirtschafts- und Energiepolitik auf den Weg gebracht. Von der neuen marktorientierten Kursrichtung in Verbindung mit einer weltoffeneren Außenpolitik profitieren auch deutsche Unternehmer der Energiebranche: Auf einer AHK-Geschäftsreise nach Argentinien im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundeswirtschaftsministeriums vom 20. bis 24. November 2017 mit dem Fokus auf Energieeffizienz im Gebäudesektor können sich deutsche Unternehmen vor Ort über Geschäftschancen und Projektmöglichkeiten informieren.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie anbei.

Weitere Meldungen finden Sie auf unserer Website unter der Rubrik Aktuelles.


  • Datum: 12.10.2017
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Nordex gewinnt 101,4-MW-Projekt in Argentinien

Die Nordex-Gruppe setzt ihren Erfolg in Argentinien fort: jetzt hat der Hersteller den Auftrag für die Lieferung und schlüsselfertige…

Eintrag teilen:

Die Nordex-Gruppe setzt ihren Erfolg in Argentinien fort: jetzt hat der Hersteller den Auftrag für die Lieferung und schlüsselfertige Errichtung von 26 Turbinen der Baureihe N131/3900 für den Windpark „Pomona“ erhalten. Die Bauvorbereitungen werden 2017 starten und die Installation der Anlagen wird dann Anfang 2019 erfolgen. Zudem ist der Service über eine Laufzeit von zehn Jahren im Leistungsumfang enthalten.

Die vollständige Nachricht finden Sie hier.


Berichte & Analysen

  • Datum: 03.04.2020
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Corona-Krise verschärft Argentiniens Rezession trotz frühzeitigem Krisenmanagement

Die von der Weltgesundheitsorganisation erklärte Pandemie trifft Argentinien mitten in der Schuldenkrise und der seit 2018 andauernden…

Eintrag teilen:

Die von der Weltgesundheitsorganisation erklärte Pandemie trifft Argentinien mitten in der Schuldenkrise und der seit 2018 andauernden Wirtschaftsrezession. In seinen ersten 100 Amtstagen muss sich der amtierende Präsident Alberto Fernández daher nicht nur den wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen, sondern vor allem dem effektiven Krisenmanagement in der Gesundheitspolitik widmen, um die Infektions- und Sterberate so gering wie möglich zu halten und die wirtschaftlichen Folgen abzumildern. Im internationalen Vergleich handelt seine Regierung hierbei frühzeitig.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.
KAS, März 2020


  • Datum: 17.03.2020
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Globale Zwangsquarantäne - Bericht aus Argentinien

Am 3. März gab es in Argentinien den ersten mit dem Coronavirus infizierten Bürger. Zwei Wochen später ist die Zahl auf 56 gestiegen, …

Eintrag teilen:

Am 3. März gab es in Argentinien den ersten mit dem Coronavirus infizierten Bürger. Zwei Wochen später ist die Zahl auf 56 gestiegen, mittlerweile verzeichnet das Land zwei Todesfälle. Soweit bekannt, hatten sich diese ersten Fälle in Europa infiziert. Nachdem staatliche Maßnahmen und auch die Berichterstattung in den ersten Tagen zurückhaltend waren, überschlugen sich die Maßnahmen bald. Die Argentinier und Argentinierinnen reagieren verständnisvoll. Dass das öffentliche Gesundheitssystem mit einem blitzartigen Anstieg von Corona-Infizierten überfordert wäre und damit viele Menschenleben, vor allem die Ärmsten, gefährdet sind, ist den meisten klar. Dennoch: Argentinien gehört zu den Ländern mit der höchsten Ärztedichte weltweit, auch gibt es im lateinamerikanischen Vergleich viele Krankenhausbetten. Die Nachrichten aus Europa, vor allem aus Italien und Spanien, wo viele Argentinier Verwandte haben, sorgen für Verständnis für die radikalen Maßnahmen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


  • Datum: 30.01.2020
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Filmtipp: NISMAN - Tod eines Staatsanwalts

Im Januar 2015 stirbt der argentinische Staatsanwalt Alberto Nisman. Ob es Mord oder Selbstmord war, ist bis heute ungeklärt - stattdessen…

Eintrag teilen:

Im Januar 2015 stirbt der argentinische Staatsanwalt Alberto Nisman. Ob es Mord oder Selbstmord war, ist bis heute ungeklärt - stattdessen spinnt sich ein Netz von Vermutungen und Vorwürfen. ZDFinfo rollt in der sechsteiligen Doku-Serie den Tod noch mal auf: beginnend mit dem Anschlag auf das jüdische Kulturzentrum AMIA 1994, endend mit den erfolglosen Ermittlungen rund um den Tod. Ein Polit-Thriller - so spannend, wie ihn nur das wahre Leben schreibt.

Zur ZDFmediathek gelangen Sie hier.


  • Datum: 12.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

GIGA: Argentina 2019: Broken Economy, Strengthened Democracy

Alberto Fernández ist im ersten Wahlgang am 27. Oktober mit 48,1 Prozent der gültigen Stimmen zum neuen Präsidenten Argentiniens gewählt…

Eintrag teilen:

Alberto Fernández ist im ersten Wahlgang am 27. Oktober mit 48,1 Prozent der gültigen Stimmen zum neuen Präsidenten Argentiniens gewählt worden. Am 10. Dezember übernimmt er das höchste Staatsamt von Mauricio Macri. Auf Fernández warten schwierige Aufgaben, unter anderem das Beenden der Wirtschafts- und Finanzkrise. Die GIGA hat sich mit den Herausforderungen und Veränderungen in Argentinien auseinandergesetzt.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 20.08.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Cry for me, Argentina

Jayati Ghosh, Professorin für Wirtschaftswissenschaften an der Jawaharlal Nehru Universität in Neu-Delhi meint, der bizarre Glaube des IWF…

Eintrag teilen:

Jayati Ghosh, Professorin für Wirtschaftswissenschaften an der Jawaharlal Nehru Universität in Neu-Delhi meint, der bizarre Glaube des IWF an eine „wachstumsfördernde Sparpolitik“ wäre lächerlich, wäre er nicht so schädlich. Sie wundert sich, wie der IWF einen Ansatz rechtfertigen kann, der auf eine derart schwache Erfolgsbilanz baut. Deshalb plädiert sie dafür, dass die langjährigen Ansätze des IWF bei der Vergabe der Kredite dringend reformiert werden sollten. Eine Stärkung der Rechenschaftspflicht – zusammen mit einer Anpassung der Kreditpolitik des Fonds an die wirtschaftlichen Realitäten sieht sie deshalb als die vordringlichste Aufgabe des neuen Geschäftsführenden IWF-Direktors.

Lesen Sie den vollständigen Bericht der IPG hier.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Vom 07.07.2020 bis 08.07.2020
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Einladung zum WORLD PEANUT MEETING

Sehr geehrte Damen und Herren, Vertreter der Erdnussbranche sind herzlich eingeladen, am kommenden WORLD PEANUT MEETING teilzunehmen,…

Eintrag teilen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Vertreter der Erdnussbranche sind herzlich eingeladen, am kommenden WORLD PEANUT MEETING teilzunehmen, welches die Argentinische Kammer für Erdnussproduzenten (Cámara Argentina del Maní) am 7. und 8. Juli 2020 als internationale virtuelle Konferenz durchführen wird.

Für die Einladung in englischer Sprache, clicken Sie bitte hier.

Informationen über das Programm, die Anmeldung und die Teilnahmegebühren finden Sie auf der Website.

Am 7. Juli stehen Präsentationen der wichtigsten Lieferländer USA, China, Argentinien, Brasilien und Indien auf dem Programm und am 8. Juli berichten Vertreter der wichtigsten Märkte über die Dynamik der Nachfrage nach Erdnüssen in Europa, Grossbritannien, China, Russland und in den USA. Die Meetings finden zwischen 10.00 und 12.30 Uhr Ortszeit Buenos Aires (15.00 bis 17.30 Uhr in Deutschland) statt. Alle Redner der Konferenz sind hochqualifizierte Fachleute mit umfangreicher Branchenerfahrung.

Unterstützer der Veranstaltung sind u.a. der American Peanut Council, die European Snacks Association, die chinesischen Handelskammer für den Import und Export von Lebensmitteln und die brasilianischen Kammer für Erdnussproduzenten.

Für Nachfragen steht Ihnen Mathias Fröhlich, Generalkonsulat der Republik Argentinien, zur Verfügung: comercio_chamb(at)mrecic.gov.ar.


  • Datum: Am 13.03.2020
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Frankfurt am Main: Argentine Fintech Breakfast

Argentina has developed a solid and export oriented software sector. Fintechs are not the exception. We explore the opportunities and …

Eintrag teilen:

Argentina has developed a solid and export oriented software sector. Fintechs are not the exception. We explore the opportunities and compatibilities between Argentina and Germany.

LemonCash won the Demo Day Fintech AHK 2019, a competition organized by Hessen Trade and Invest and the Argentine German Chamber of Commerce. LemonCash is here to show the services Argentina has to offer in the digitalization process of the financial sector.

Speakers:

Welcome and moderation: Amb. Miriam Chaves, Argentine Generalconsul in Frankfurt

The role of the AHK/HTAI and opportunities in Argentina. Julieta Barra, Hessen Trade and Invest - Argentine German Chamber of Commerce

Argentine and Latin American Fintechs, an opportunity. CEO Fincite GmbH, Friedhelm Schmitt

CEO LemonCash, Marcelo Cavazzoli

Date and Time

Fri, March 13, 2020
9:00 AM – 11:00 AM CET

Location

Generalkonsulat Argentinien Frankfurt
Eschersheimer Landstraße 19-21
60322 Frankfurt am Main

Please follow this link for a free registration.


  • Datum: Am 21.01.2020
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Einladung: LAV-Webkonferenz Argentinien am 21. Januar, 15 Uhr MEZ

Argentiniens neuer Präsident -Was sind Alberto Fernández' Pläne für Land und Wirtschaft? Liebe LAV-Mitglieder,  mit Alberto Fernández und…

Eintrag teilen:

Argentiniens neuer Präsident -
Was sind Alberto Fernández' Pläne für Land und Wirts
chaft?

Liebe LAV-Mitglieder, 

mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner sind die Peronisten in Argentinien zurück an der Macht. Das Land steht vor sehr großen Herausforderungen, um wirtschaftlich aus der Krise zu kommen. Der Spielraum der neuen Regierung ist aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen beschränkt. Wie werden die ersten Maßnahmen von Fernández bewertet? Worauf stellen sich deutsche Unternehmen in Argentinien ein?

Gerne laden wir Sie als LAV-Mitglied ein zu unserer Webkonferenz zum Thema „Argentiniens neuer Präsident – Was sind Fernández‘ Pläne für Land und Wirtschaft?“
Die Onlinekonferenz findet statt am


Dienstag, 21. Januar 2020, von 15.00 bis 16.00 Uhr MEZ.


Es berichten über ihre Einschätzungen der neuen Regierung und ihre Erfahrungen im Land:

Federico Thielemann
Stellvertretender Geschäftsführer, Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer, Buenos Aires

Andreas Fobbe
General Manager Regional Sales Management North and South America, ifm electronic gmbh, Essen

Michael Zechner
Senior Vice President Global Exploration, Wintershall DEA GmbH, Kassel

Die Onlinekonferenz ist exklusiv für LAV-Mitglieder und wird von der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gesponsert. Eine anonyme Teilnahme ist nicht möglich; die Angabe von Namen und Unternehmen erforderlich.

Bei Interesse melden Sie sich gerne per E-Mail an: s.balzert(at)lateinamerikaverein.de.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen!


  • Datum: Am 28.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Köln: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein…

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Donnerstag, 28. November, 17.00 – 19.30 Uhr
Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte Steuerberater mbB, Konrad-Adenauer-Ufer 23, 50668 Köln

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Dienstag, 26. November, Erfurt

Mittwoch, 27. November, Stuttgart

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Am 27.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein…

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Mittwoch, 27. November, 17.00 – 19.30 Uhr
Haus der Wirtschaft, Konferenzraum Studio B im 3. Stock, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Dienstag, 26. November, Erfurt

Donnerstag, 28. November, Köln

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.