Länder Informationen

Argentinien

Fläche

2.780.400 km²

Hauptstadt

Buenos Aires

Regierungschef

Alberto Fernández

Einwohnerzahl

44,27 million

Ihr Ansprechpartner

Wirtschaftsdaten Argentinien

Basic data 2019 2020 2021
GDP growth in % -2,1 -9,9 6,5P
Export in bn. US$ 77,68 63,64  
Import in bn. US$ 67,65 53,20  
Interest rate in % 67,2 36,7 1. Trimester 33,84
Exchange rate US$/Peso 59,80 83,00 95,99
Inflation rate in % 53,8 36,1 47P
HDI (Human Development Index) 0,845    

Foreign Trade

Import products: Machinery (Electrical), Vehicles, Minerals
Import partner: Brazil, China

Export products: Soybean Meal, Corn, Vehicles
Export partner: Brazil, China

Notes

P = Prediction
Update: 22.07.2021
Sources: UNDP, Worldbank, CEPAL, OANDA, Banco Itau, OEC

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

  • Datum: 25.07.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Investitionen
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Wintershall investiert weiter in Argentinien

Wintershall erschließt Ressourcen in der argentinischen Provinz Neuquén in den eigenoperierten Blöcken Aguada Federal und Bandurria Norte.…

Eintrag teilen:

Wintershall erschließt Ressourcen in der argentinischen Provinz Neuquén in den eigenoperierten Blöcken Aguada Federal und Bandurria Norte. Neben den dortigen Pilotvorhaben ist das Unternehmen weiterhin an den Blöcken Aguada Pichana und San Roque beteiligt.

Die vollständige Nachricht finden Sie [hier].


  • Datum: 08.06.2017
  • Land:Argentinien
  • Branche:Bergbau
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Erfahrungsbericht Bergbaumesse Arminera, Christoph Danner, VDMA

„Nachdem Argentinien Ende 2015 nach über einem Jahrzehnt wieder eine liberale und marktorientierte Regierung bekommen hatte, rückte das Land…

Eintrag teilen:

„Nachdem Argentinien Ende 2015 nach über einem Jahrzehnt wieder eine liberale und marktorientierte Regierung bekommen hatte, rückte das Land auch für die deutschen Maschinenbauer wieder mehr in den Fokus. Die sofortige Abschaffung der Ausfuhrzölle für Bergbauprodukte ließ auch Hoffnung auf eine rasche Erholung des argentinischen Bergbaus entstehen. Das Land hat hervorragende nachgewiesene Lagerstätten in fast allen Bereichen des Bergbaus. Vor allem der argentinische östliche Teil der Andenkordillere hat große polymetallische Lagerstätten und ist geologisch wie der chilenische Westteil beschaffen. Allein dieser Umstand lässt das Bergbaupotential des Landes erahnen. Dazu kommen große Vorkommen des immer wichtiger werdenden Rohstoffs Lithium im Dreiländereck Argentinien-Bolivien-Chile.

Die gestiegene Erwartungshaltung zeigte sich auch auf der diesjährigen Bergbaumesse Arminera, die ich besucht habe. Im Vergleich zu 2015 war die 2017er Ausgabe der Messe fast doppelt so groß. Inhaber der Messe ist die Argentinische Kammer der Bergbauunternehmer (CAEM). Operativer Durchführer war 2017 erstmals, und wird es in den nächsten Jahren auch sein, die Messe Frankfurt Argentinien. Insgesamt kann von einer sehr guten Messeorganisation gesprochen werden. Die Nomenklatur folgte einer stringenten Ordnung. Die Aussteller waren ausschließlich Fachaussteller aus dem Miningbereich. Insgesamt stellten 261 Firmen in vier Hallen und einem kleinen Außenbereich aus. Es kamen 7.366 Besucher, zum größten Teil Fachpublikum. Neben der Ausstellung fand in zwei Konferenzräumen ein ansprechendes Rahmenprogramm zu technischen und konjunkturellen Themen statt. Auch der regionale Kontext des Bergbaus in Lateinamerika wurde in den Fokus genommen. Hauptbestandteil der Veranstaltung waren vorab abgestimmte Business Meetings zwischen Ausstellern und Bergbaufirmen. Der Messeveranstalter brachte hochrangige Einkäufer von 19 nationalen und internationalen in Argentinien tätigen Bergbaugesellschaften auf die Arminera, insgesamt 60 Vertreter von Bergbaufirmen. Die Aussteller hatten vorab die Möglichkeit, sich kostenlos Termine bei den Bergbauunternehmen zu machen. Insgesamt fanden so in einem eigens dafür vorgesehenen Bereich 1.200 Gespräche statt. Eine deutsche Beteiligung über den Bund für 2019 sollte im Lenkungskreis erörtert werden.“ E-Mail-Kontakt: christoph.danner(at)vdma.org


  • Datum: 15.05.2014
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Don Limón im Hamburg Journal: Florierender Handel mit Argentinien

Ein Bericht des NDR über das Hamburger Unternehmen Don Limón GmbH anlässlich des Hafengeburtstags 2014.

Eintrag teilen:

Der Handel zwischen Deutschland und Argentinien floriert, mit einem Volumen von mittlerweile 4,5 Milliarden Euro. Rund 10.000 Schiffe laufen jährlich in Hamburg ein.


Berichte & Analysen

  • Datum: 19.08.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Ergebnisse der Vorwahlen in Argentinien

Am Sonntag, 11. August, fanden in Argentinien die Primarias Abiertas, Simultáneas y Obligatorias, kurz PASO, statt. Diese Vorwahlen dienen…

Eintrag teilen:

Am Sonntag, 11. August, fanden in Argentinien die Primarias Abiertas, Simultáneas y Obligatorias, kurz PASO, statt. Diese Vorwahlen dienen als Filter. Sie sind dafür ausschlaggebend, welche Allianzen und Kandidaten sich letztendlich am 27. Oktober bei den Präsidentschaftswahlen stellen dürfen. Außerdem stellen sie einen Indikator über die allgemeine Stimmung im Land dar.

Konrad-Adenauer-Stiftung | 16.08.2019

Lesen Sie den vollständigen Bericht von Olaf Jacob hier.


  • Datum: 03.07.2019
  • Land:Argentinien
  • Branche:Politik
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Nueva Sociedad

Nueva Sociedad: Incógnitas sobre el voto argentino

Die Präsidentschaftskandidaten und ihre Teams für die Wahlen im Oktober stehen fest. Die beiden Hauptkonkurrenten Mauricio Macri (Juntos…

Eintrag teilen:

Die Präsidentschaftskandidaten und ihre Teams für die Wahlen im Oktober stehen fest. Die beiden Hauptkonkurrenten Mauricio Macri (Juntos por el Cambio) und Alberto Fernández mit Cristina Fernández de Kirchner (Frente para Todos) haben ihre Positionen bereits geprägt. Auf der einen Seite änderte die konservative Regierung mit der Hoffnung auf Wiederwahl ihre innere Struktur, indem sie neue politische Verbündete wie den Peronisten Miguel Angel Picheto einbrachte, der Macri als Vizepräsident begleiten soll. Andererseits gelang es dem Peronismus, die meisten internen Strömungen mit Alberto Fernandéz in der Führung und Exstaatschefin Cristina Kirchner als Vizepräsidentschaftskandidatin zu vereinen. Beide Lager geben zu verstehen, dass sich die politische Diskussion über die Wahlen 2019 nicht um die Achse Peronismus-Antiperonismus drehen wird, sondern um Themen wie das aktuelle Wirtschaftsprogramm, die Rechte der Frauen und die Rolle der Sicherheitskräfte.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


  • Datum: 24.05.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:FES

FES: CFK überrascht Argentinien

Am 18.5.2019 gab Ex-Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner (CFK) bekannt, bei den im Oktober anstehenden Wahlen werde nicht sie,…

Eintrag teilen:

Am 18.5.2019 gab Ex-Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner (CFK) bekannt, bei den im Oktober anstehenden Wahlen werde nicht sie, sondern der gemäßigte Peronist Alberto Fernández als Präsidentschaftskandidat antreten – zusammen mit ihr als Kandidatin für die Vizepräsidentschaft. Der Verzicht auf die mögliche Rückkehr ins höchste Amt im Staat kam absolut überraschend und bringt sämtliche Wahlprognosen ins Wanken.

Fragen an Dörte Wollrad, Leiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung in Argentinien

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 03.05.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Argentiniens ungewisse Zukunft

Die Polarisierung der argentinischen Gesellschaft hat sich in den letzten Monaten massiv verschärft. Eine Rückkehr des Populismus,…

Eintrag teilen:

Die Polarisierung der argentinischen Gesellschaft hat sich in den letzten Monaten massiv verschärft. Eine Rückkehr des Populismus, verkörpert durch die ehemalige Staatspräsidentin Cristina Fernández de Kirchner, kann nicht ausgeschlossen werden.

Olaf Jacob , Carmen Leimann-López | 03.05.2019

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 11.04.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Deutschland und Argentinien vertiefen Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung

Deutschland und Argentinien vertiefen ihre Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft und Forschung. Dafür wurde im Bundesministerium für…

Eintrag teilen:

Deutschland und Argentinien vertiefen ihre Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft und Forschung. Dafür wurde im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet. Sie baut auf ein 1969 zwischen Deutschland und Argentinien geschlossenes Abkommen zur Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit (WTZ) auf. Anlässlich der 6. Deutsch-Argentinischen WTZ-Kommissionssitzung würdigten Vertreter beider Länder die Erfolge der vergangenen 50 Jahre.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 21.01.2020
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Einladung: LAV-Webkonferenz Argentinien am 21. Januar, 15 Uhr MEZ

Argentiniens neuer Präsident -Was sind Alberto Fernández' Pläne für Land und Wirtschaft? Liebe LAV-Mitglieder,  mit Alberto Fernández und…

Eintrag teilen:

Argentiniens neuer Präsident -
Was sind Alberto Fernández' Pläne für Land und Wirts
chaft?

Liebe LAV-Mitglieder, 

mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner sind die Peronisten in Argentinien zurück an der Macht. Das Land steht vor sehr großen Herausforderungen, um wirtschaftlich aus der Krise zu kommen. Der Spielraum der neuen Regierung ist aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen beschränkt. Wie werden die ersten Maßnahmen von Fernández bewertet? Worauf stellen sich deutsche Unternehmen in Argentinien ein?

Gerne laden wir Sie als LAV-Mitglied ein zu unserer Webkonferenz zum Thema „Argentiniens neuer Präsident – Was sind Fernández‘ Pläne für Land und Wirtschaft?“
Die Onlinekonferenz findet statt am


Dienstag, 21. Januar 2020, von 15.00 bis 16.00 Uhr MEZ.


Es berichten über ihre Einschätzungen der neuen Regierung und ihre Erfahrungen im Land:

Federico Thielemann
Stellvertretender Geschäftsführer, Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer, Buenos Aires

Andreas Fobbe
General Manager Regional Sales Management North and South America, ifm electronic gmbh, Essen

Michael Zechner
Senior Vice President Global Exploration, Wintershall DEA GmbH, Kassel

Die Onlinekonferenz ist exklusiv für LAV-Mitglieder und wird von der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gesponsert. Eine anonyme Teilnahme ist nicht möglich; die Angabe von Namen und Unternehmen erforderlich.

Bei Interesse melden Sie sich gerne per E-Mail an: s.balzert(at)lateinamerikaverein.de.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen!


  • Datum: Am 28.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Köln: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein…

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Donnerstag, 28. November, 17.00 – 19.30 Uhr
Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte Steuerberater mbB, Konrad-Adenauer-Ufer 23, 50668 Köln

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Dienstag, 26. November, Erfurt

Mittwoch, 27. November, Stuttgart

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Am 27.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein…

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Mittwoch, 27. November, 17.00 – 19.30 Uhr
Haus der Wirtschaft, Konferenzraum Studio B im 3. Stock, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Dienstag, 26. November, Erfurt

Donnerstag, 28. November, Köln

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Am 26.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Erfurt: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein…

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Dienstag, 26. November, 15.30 – 17.00 Uhr
Flughafen Erfurt-Weimar, Binderslebener Landstraße 100, 99092 Erfurt

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Montag, 25. November, Hamburg

Mittwoch, 27. November, Stuttgart

Donnerstag, 28. November, Köln

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.


  • Datum: Am 25.11.2019
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Hamburg: Roadshow Argentinien

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV, gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein…

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder und Freunde des LAV,

gerne möchten wir Sie auf eine Veranstaltungsreihe aufmerksam machen, die der Lateinamerika Verein e.V. in Kooperation mit regionalen Partnern Ende November in Hamburg, Köln, Stuttgart und Erfurt durchführt.

Argentinien nach der Wahl – Worauf müssen sich deutsche Unternehmen einstellen?
Montag, 25. November, 17.00 – 19.30 Uhr
TaylorWessing Partnerschaftsgesellschaft mbB, Am Sandtorkai 41, 20457 Hamburg

Argentinien steht vor großen Herausforderungen. Die wirtschaftlich schwierige Situation hat die Präsidentschaftswahlen bestimmt; mit Alberto Fernández und Cristina Kirchner kehren die Peronisten an die Macht zurück. Wie erleben deutsche Unternehmer die Situation vor Ort? Was erwarten sie von der neuen Regierung? Welche wirtschaftliche Perspektive hat das Land? Auch in Uruguay ist gewählt worden – wie wird der neue Präsident dort die Wirtschaft beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden wir mit Experten aus Argentinien und Vertretern deutscher Unternehmen diskutieren. Die Konferenz findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und bitten um Anmeldung bis 18. November bei Simon P. Balzert, Regional Manager LAV, unter s.balzert(at)lateinamerikaverein.de. Bitte schreiben Sie das Datum und die Stadt dazu, in der Sie teilnehmen möchten.

Die Konferenzen werden auch in folgenden Städten jeweils als After-Work-Events stattfinden:

Dienstag, 26. November, Erfurt

Mittwoch, 27. November, Stuttgart

Donnerstag, 28. November, Köln

Das Programm mit den Anmeldeinformationen erhalten Sie anbei.