Länder Informationen

Argentinien

Fläche

2.780.400 km²

Hauptstadt

Buenos Aires

Regierungschef

Alberto Fernández

Einwohnerzahl

44,27 million

Ihr Ansprechpartner

Judith Eckert

Regionalmanagerin Chile, Kolumbien und Venezuela

j.eckert@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 149

Wirtschaftsdaten Argentinien

Basic data 2019 2020 2021
GDP growth in % -2,1 -9,9 6,5P
Export in bn. US$ 77,68 63,64  
Import in bn. US$ 67,65 53,20  
Interest rate in % 67,2 36,7 1. Trimester 33,84
Exchange rate US$/Peso 59,80 83,00 95,99
Inflation rate in % 53,8 36,1 47P
HDI (Human Development Index) 0,845    

Foreign Trade

Import products: Machinery (Electrical), Vehicles, Minerals
Import partner: Brazil, China

Export products: Soybean Meal, Corn, Vehicles
Export partner: Brazil, China

Notes

P = Prediction
Update: 22.07.2021
Sources: UNDP, Worldbank, CEPAL, OANDA, Banco Itau, OEC

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

Berichte & Analysen

  • Datum: 13.08.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Wirtschaftsbericht August 2018 / Economics Report - ARGENTINIEN

Die Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer hat ihren aktuellen Wirtschaftsbericht zur Lage in Argentinien veröffentlicht.…

Eintrag teilen:

Die Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer hat ihren aktuellen Wirtschaftsbericht zur Lage in Argentinien veröffentlicht. Nachdem die Situation an den Devisen- und Finanzmärkten sich nach bedenklichen Kursentwicklungen des argentinischen Peso zunächst wieder etwas beruhigte, bleibt die Situation der Realwirtschaft weiter bedenklich. Im Mai wurde eine Rezession von -5,8% gegenüber dem Vorjahr verzeichnet, die vor allem eine Folge der gesunkenen landwirtschaftlichen Produktion aufgrund einer Dürre war; jedoch stagnierten auch alle anderen wichtigen Sektoren. Darüber hinaus wirkt sich das Erstarken des US-Dollars auch auf die Preise aus, es wird erwartet, dass sich die Inflation im Jahr 2018 auf insgesamt über 30% summieren wird. Es gibt jedoch auch Signale der Entspannung - so wird erwartet, dass das Haushaltsdefizit geringer ausfällt als zunächst angenommen und das Außenhandelsdefizit sinkt.

Den vollständigen Bericht finden Sie anbei.


  • Datum: 10.04.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer: Wirtschaftsbericht

Die Entwicklung der argentinischen Wirtschaft hängt sehr stark von einer einzigen Variablen ab, dem Zufluss von Auslandskapital. Der Zugang…

Eintrag teilen:

Die Entwicklung der argentinischen Wirtschaft hängt sehr stark von einer einzigen Variablen ab, dem Zufluss von Auslandskapital. Der Zugang zu ausländischen Krediten ist nicht nur ausschlaggebend für die Deckung des Haushaltsdefizits, sondern er erbringt auch die Devisen, die zum Ausgleich des  Handelsbilanzdefizits erforderlich sind. Aufgrund der Dollaraufwertung, der die Wirtschaft im vergangenen Jahr kennzeichnete, wurde das BIP-Wachstum von 2,9 Prozent 2017 vor allem von der Produktion nicht international handelbarer Güter und Dienstleistungen getragen. So stiegen die Importe 2017 um 14,7 Prozent an, während die Exporte praktisch stagnierten. Weitere Informationen über die aktuelle Lage in Argentinien lesen Sie im Wirtschaftsbericht der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer.

Den vollständigen Bericht erhalten Sie anbei.


  • Datum: 22.01.2018
  • Land:Argentinien
  • Branche:Investitionen
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Empresas multinacionales y heterogeneidades territoriales en la Argentina

Ausländische Direktinvestitionen haben einen großen Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklungen der verschiedenen argentinischen…

Eintrag teilen:

Ausländische Direktinvestitionen haben einen großen Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklungen der verschiedenen argentinischen Landesteile. Die UN-Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik CEPAL hat in einer Langzeitstudie die konkreten Auswirkungen auf die Territorien in Argentinien untersucht. Die Konzentration und Effizienz der Investitionen variiert dabei je nach Region stark. Fast 80 Prozent der ausländischen Engagements fließen in die Provinzen Buenos Aires , Córdoba, Santa Fe und Mendoza.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 11.01.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Vom Öl zum Lithium

Die deutsche Nachfrage nach energierelevanten Rohstoffen aus dem Ausland verändert sich mit Blick auf die Umsetzung der Energiewende…

Eintrag teilen:

Die deutsche Nachfrage nach energierelevanten Rohstoffen aus dem Ausland verändert sich mit Blick auf die Umsetzung der Energiewende nachhaltig. Lithium-, Zinn- und Co. werden bzw. sind für die deutsche Energiesicherheit bereits wichtiger als Öl und Gas. Die jüngste Debatte um die Elektromobilität und die Zukunft Deutschlands als weltweit führende Autoindustrienation befeuert diese Diskussion noch einmal. In einer politisch zunehmend weniger kalkulierbaren Welt sind deshalb gute Beziehungen zu stabilen Rohstoffregionen für Deutschland von besonderer Bedeutung. Lateinamerika stellt im internationalen Vergleich eine solche Region dar. Vor allem Argentinien, Bolivien und Chile, die zusammen über die Hälfte der globalen Lithiumvorkommen verfügen, stehen dabei im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Den vollständigen Bericht von Dr. Hubertus Bardt und Dr. Christian Hübner finden Sie anbei.


  • Datum: 10.01.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer: Wirtschaftsbericht Argentinien

Anbei erhalten Sie den von der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer erstellten Wirtschaftsbericht, der als pdf-Datei…

Eintrag teilen:

Anbei erhalten Sie den von der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer erstellten Wirtschaftsbericht, der als pdf-Datei in spanischer und deutscher Sprache von der Kammer ausgegeben wird.

Januar 2018


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 19.06.2018
  • Kategorie:Termine

Informationsveranstaltung* „Hochtechnologien in Argentinien im Vergleich zu Deutschland – Gebäudetechnik, Recycling, Energieeffizienz, Elektromobilität“

Am 19. Juni 2018 von 14.00 bis 16.00 Uhr in Düsseldorf

Eintrag teilen:

Interessierte Unternehmen können sich hier zudem zu der geplanten Unternehmerreise nach Argentinien informieren.

Die Teilnahme ist kostenfrei, aber anmeldepflichtig. Anmeldeschluss ist der 8. Juni 2018.

Weitere Informationen zum Programm und zur Online-Anmeldung finden Sie unter: www.essen.ihk24.de (Veranstaltungs-ID 122110289) und im Anhang.


  • Datum: Am 16.05.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Einladung: Argentinien im Fokus – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen

16. Mai in Frankfurt am Main

Eintrag teilen:

Liebe Mitglieder des Lateinamerika Vereins,
der Lateinamerika Verein lädt gemeinsam mit der Santander Bank und der Kanzlei Oppenhoff & Partner ein zu:

Argentinien im Fokus – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen

Mittwoch, 16. Mai 2018, 16:30 bis 19:30 Uhr,

Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte Steuerberater,

Bockenheimer Landstraße 2-4, 60306 Frankfurt am Main

Argentinien hat sich als Investitionsziel unter der wirtschaftsliberalen Macri-Regierung zurückgemeldet. Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in Argentinien in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Welche Veränderungen erwarten die Firmen vor Ort, wenn das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und dem Mercosur in Kraft tritt? Und welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für Ihre Geschäfte? Diese und weitere Fragen werden mit Experten aus der Wirtschaft praxisnah diskutiert.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldungist erforderlich.
Bei Interesse an einer Teilnahme wird um formlose Anmeldung gebeten bis zum 9. Mai 2018 bei Simon P. Balzert, Regional Manager, Lateinamerika Verein e.V.,
s.balzert(at)lateinamerikaverein.de.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch ohne Übersetzung statt.


  • Datum: Am 19.04.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

Dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien (Windkraft, Solar- und Bioenergie) - in Berlin

Am 19. April 2018 organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG eine Informationsveranstaltung zum Thema dezentrale Energieversorgung mit…

Eintrag teilen:

Am 19. April 2018 organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG eine Informationsveranstaltung zum Thema dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien (Windkraft, Solar- und Bioenergie) in Argentinien, Paraguay und Uruguay. Gemeinsam mit unserem Partner, der Deutsch-Argentinischen Industrie- und Handelskammer, möchten wir deutschen Unternehmen aktuelle Informationen über die Rahmenbedingungen, aktuelle Ausschreibungen sowie Förder- und Finanzierungmöglichkeiten für Projekte in den Zielmärkten vermitteln. Ferner werden Chancen und Herausforderungen für deutsche Unternehmen mit Experten diskutiert.

Informationen zum Zielmarkt:

Argentinien, Paraguay und Uruguay bieten deutschen Firmen aus dem erneuerbare Energien Bereich große Chancen.

Argentinien verfügt über ausgezeichnete natürliche Voraussetzungen für eine nachhaltige Energieversorgung und will diese zukünftig auch intensiv nutzen. Das Land gehört zu den Standorten mit den besten Sonnenstrahlungswerten und den höchsten Kapazitätsfaktoren in der Windkraft. Auch bei Biotreibstoffen ist Argentinien weltweit führend.

In Paraguay wird Solartechnik hauptsächlich auf bestimmten Nischenmärkten im Off-grid-Bereich (dezentrale Lösungen) nachgefragt. Das Marktvolumen für Photovoltaikanlagen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Knapp ein Drittel der eingeführten Module und Komponenten stammen aus Deutschland.

Uruguay hat eine langfristige Energiepolitik mit einem Zeithorizont bis 2030 definiert. Dieser schließt den verstärkten Ausbau der Erneuerbaren Energien sowie von Energieeffizienzmaßnahmen mit ein.

Dem Anhang können Sie den Anmeldebogen entnehmen.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse oder Rückfragen an folgende Ansprechpartnerin:

Christiane Vaneker
Tel.: +49 (0) 30-526 895 878
Email: vaneker(at)renac.de

Ansprechpartner in Argentinien

Teresa Behm
Tel.: +54-2-2203 5320
Email: tbehm@ahkargentina.com.ar


  • Datum: Vom 18.04.2018 bis 20.04.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Termine

VII. Internationale Bergbaumesse in der Provinz San Juan in Argentinien

Vom 18. bis 20. April 2018 wird die VII. Internationale Bergbaumesse in der Provinz San Juan in Argentinien stattfinden. Unter dem Motto…

Eintrag teilen:

Vom 18. bis 20. April 2018 wird die VII. Internationale Bergbaumesse in der Provinz San Juan in Argentinien stattfinden. Unter dem Motto "San Juan, Entwicklungsfaktor des Argentinischen Bergbaus" wird die internationale Ausstellung auf 10.000m² Raum für Anbieter und Zulieferer von Maschinen und Anlagen, Ersatzteilen, Ausrüstung, Technologie und Dienstleistungen bieten, die im Bergbau zum Einsatz kommen.

Folgende Anlagen (in englischer Sprache) stehen Ihnen zum download zur Verfügung:

Bitte wenden Sie sich bei Interesse oder Rückfragen an die folgende Ansprechpartnerin vor Ort:

 

Lic. Mercedes Rodríguez
Mail: mrodriguez@panorama-minero.com
Tel: 0054 11 4953-1449
Web: www.sanjuan-minera.com.arwww.panoramaminero.com.ar


  • Datum: Am 22.03.2018
  • Land:Chile
  • Kategorie:Termine

Lateinamerika Konferenz * Marktchance: Argentinien – Chile – Mexiko

Im Rahmen einer Lateinamerikawoche vom 19.-23. März 2018, organisiert die InterGest* eine Lateinamerika Konferenz zum Thema: Marktchance: Argentinien – Chile – Mexiko am 22. März in Hamburg

Eintrag teilen:

Business Club Hamburg

Plangesche Villa im Heine-Park

Elbchausse 43

22765 Hamburg

Die Konferenz gibt Einblicke in die drei Märkte und benennt Geschäftschancen.

Nach Jahrzehnten mangelnder Investitionen setzt die derzeitige argentinische Regierung eine Reihe von Maßnahmen und Anreizen in verschiedenen Sektoren / Branchen und Programmen um, um sich für ausländische Investitionen zunehmend zu öffnen und Handelsmöglichkeiten anziehen, vor allem in den folgenden Bereichen: Energie / Erneuerbare Energie, Infrastruktur (Eisenbahn, Autobahnen, Straßen, Häfen usw.), Technologie, Medien und Software, Rechenzentrum, Banken und Finanzen, Landwirtschaft und Landwirtschaft (z. B. Bio), Nahrungsmittelindustrie, Bergbau, Automobilbau

 

Chile offeriert stabile politische Verhältnisse, das beste Bildungssystem in Lateinamerika, eine offene und aufstrebende Wirtschaft, die für ausländische Investitionen lukrativ ist, und das Land entwickelt sich zu einem Zentrum auch für lateinamerikanisches Geschäft. Darüber hinaus verfügt das Land über günstige Instrumente, um insbesondere in den folgenden Sektoren verstärkt ausländische Investitionen anzuziehen: Erneuerbare Energien (die Atacama-Wüste ist die sonnenreichste Region der Welt), Technologie und Innovation, Ausrüstung, Technologie und Bergbau, Refining und Finishing, Technologien für Rohstoffe (z. B. Lithium), Landwirtschaft und verwandte Lebensmittelproduktion (ökologische Produkte), Tourismus

 

Mexiko - mit einem BIP von 2,315 Billionen US-Dollar (# 12 in der Welt) und zehntgrößte Exportnation - ist der zweitgrößte Warenimporteur der USA im Jahr 2016 mit 294,2 Milliarden US-Dollar. Das Land bietet eine hochinteressante Plattform zur regionalen Entwicklung der Märkte wie Mexiko selbst, die USA und Zentralamerika und insbesondere eine Produktionsstätte für die nord- und südamerikanischen Märkte.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden Sie im Anhang.