Länder Informationen

Brasilien

Fläche

8.515.770 km²

Hauptstadt

Brasilia

Regierungschef

Jair Messias Bolsonaro

Einwohnerzahl

208,49 million

Ihr Ansprechpartner

Betina Sachsse

Regional Manager Brazil

b.sachsse@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 151

Wirtschaftsdaten Brasilien

Basic Data 2019 2020 2021
GDP-growth - Central Bank/IBGE 1,17% -5%P 3,45% (P)
Industrial growth - Central Bank 0,3% -5,5% 4%
Export – Ministry Development, Industry, Trade US$ 225,3 billion US$ 209,8 billion  
Import - Ministry Development, Industry, Trade US$ 177,3 billion US$ 158,9 billion  
Interest rate - Central Bank 4,5% 2,0% 2,0%
Exchange rate US$ / BRL - Central Bank 4,0 5,28 5,49 Status11Jan
Exchange rate €/BRL - Central Bank 4,6 5,99 6,67 Status11Jan
Inflation - Central Bank 4,13% 4,23% 3,34%P
Unemployment- IBGE/Central Bank 11,2% 13,6% 16-20%P
Foreign Direct Investment FDI US$68 billion (3,4% of GDP) US$36,3 billion (2,44% of GDP)
Currency reserves US$ 356,88 billion US$ 356,9 billion US$ 356,9 billion
Public debt 75,8% of GDP 91,4% of GDP 94,3% of GDP (P)

Foreign Trade

Import products: Mineral fuels and oils, Electrical machinery, Vehicles
Import partner: China, USA

Export products: Soybeans, Crude Petroleum, Iron Ore
Export partner: China, USA

Notes

P = Prediction
Update: 10.01.2021
Sources: Banco Central, CNI, IBGE, OECD, MDIC

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

Berichte & Analysen

  • Datum: 12.03.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Brasilien setzt zur Kriminalitätsbekämpfung das Militär ein

Die Friedrich-Naumann-Stiftung hat einen neuen Bericht herausgegeben zur Entscheidung des brasilianischen Präsidenten, zur…

Eintrag teilen:

Die Friedrich-Naumann-Stiftung hat einen neuen Bericht herausgegeben zur Entscheidung des brasilianischen Präsidenten, zur Kriminalitätsbekämpfung in Rio de Janeiro das Militär einzusetzen.

Nachdem in Rio de Janeiro die Kriminalität und Bandenkonflikte überhandnahmen, bat der Gouverneur des gleichnamigen Einzelstaates die brasilianische Zentralregierung um Unterstützung. Präsident Michel Temer unterstellte daraufhin per Dekret dem Militär das Kommando über die Sicherheit des Bundesstaates Rio de Janeiro. Einziges Argument ist der Kampf gegen die Kriminalität und die Aufrechterhaltung der inneren Sicherheit - doch stecken noch andere Motive hinter der Aktion?

Den vollständigen Bericht finden Sie unter folgendem Link.


  • Datum: 12.02.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

SEADE: Brasilien

Die Datenerhebung Stiftung des Bundeslandes São Paulo, SEADE, veröffentlich regelmäßig Daten zu den Investitionen, die in São Paulo getätigt…

Eintrag teilen:

Die Datenerhebung Stiftung des Bundeslandes São Paulo, SEADE, veröffentlich regelmäßig Daten zu den Investitionen, die in São Paulo getätigt oder zugesagt wurden und beabsichtigt werden. Das BIP im Bundesland São Paulo stieg 1,2% zwischen Oktober und November 2017.

Hier finden Sie die monatlichen anschaulichen Daten: http://www.seade.gov.br/produtos/pib-mensal/

Und hier die Investitionen in den ersten drei Halbjahren 2017 sind mehr als die Hälfte der Gesamtinvestitionen 2016 : http://www.piesp.seade.gov.br

Weitere Informationen auch hier:

http://www.seade.gov.br
www.facebook.com/fundacaoseade
www.twitter.com/fundacaoseade


  • Datum: 01.02.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Bildung
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit: Götterdämmerung der Linken in Brasilien?

Schon jetzt werden die ersten Umfragen nach einem möglichen Ausscheiden Lulas aus dem Rennen um das Präsidentschaftsamt mit großer Spannung…

Eintrag teilen:

Schon jetzt werden die ersten Umfragen nach einem möglichen Ausscheiden Lulas aus dem Rennen um das Präsidentschaftsamt mit großer Spannung erwartet. Das Abwandern der Stimmen Lulas zu anderen Kandidaten wird vermutlich nur langsam vor sich gehen. Die Wähler müssen sich bei den vielen Kandidaten erst neu orientieren. Zudem werden höchst wahrscheinlich noch eine Reihe weiterer Kandidaten kurz vor Ablauf der Aufstellungsfrist hinzukommen. Java Jato hat Brasilien verändert. Viele Brasilianer haben genug von der korrupten politischen Elite, die sich insbesondere über staatlich kontrollierte Unternehmen bereicherte. Sie wünschen sich eine umfassende Politikerneuerung mit mehr Effizienz, Transparenz und der Abschaffung von Privilegien. Die Mehrzahl der Kandidaten greift diesen Wunsch auf und wirbt für sich als Kandidat der „neuen Politik“. Dem Wähler wird es dabei nicht leicht gemacht, die Spreu vom Weizen zu trennen.

31.01.2018, Beate Forbrige

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 18.01.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Weltbank zeigt auf wunden Punkt von Brasiliens Industriepolitik

Ein Kommentar vom VDMA zur Weltbankstudie: Brasilien hat für die Autoindustrie auf lokale Wertschöpfung gesetzt und ist damit gescheitert,…

Eintrag teilen:

Ein Kommentar vom VDMA zur Weltbankstudie: Brasilien hat für die Autoindustrie auf lokale Wertschöpfung gesetzt und ist damit gescheitert, so eine Weltbankstudie über das Förderprogramm „Inovar Auto“, das 2017 auslief. Das Inovar Auto Programm hatte den paradoxen Effekt, dass die Innovation nicht gestärkt wurde, da der Schutz gegen Autoimporte erhöht wurde. Der wunde Punkt waren die fehlenden Anreize für die lokale Automobilzulieferindustrie. Die Weltbank empfiehlt Brasilien das Umschalten auf mehr Export und die Bildung von Global Playern im Zulieferbereich. Eine graduelle Senkung der Importzölle würde die Innovationsdynamik stärken.

VDMA, 05.01.2018

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 19.12.2017
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: „Ich wurde abgesetzt für das, was ich richtig gemacht habe“

Die ehemalige brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff über die politische Krise in ihrem Land. Von Dilma Rousseff |…

Eintrag teilen:

Die ehemalige brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff über die politische Krise in ihrem Land.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 18.10.2018
  • Land:Brasilien
  • Branche:Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung
  • Kategorie:Termine

TRANSFER PRICING: beyond tax compliance - in Campinas / Brasilien

Am 18. Oktober findet die Veranstaltung „Transfer Pricing: beyond tax compliance“ in Campinas statt. Die Veranstaltung zielt darauf ab, das…

Eintrag teilen:

Am 18. Oktober findet die Veranstaltung „Transfer Pricing: beyond tax compliance“ in Campinas statt. Die Veranstaltung zielt darauf ab, das komplexe Themenfeld Verrechnungspreise aus der praktischen Perspektive mittelstandsorientiert zu vermitteln. Organisatoren sind Rödl & Partner und die AHK Sao Paulo. Es sind noch Plätze vorhanden.

Die Veranstaltung wird in portugiesischer Sprache durchgeführt.

Informationen zum Thema finden Sie hier: https://www.roedl.com/insights/transfer-pricing/brazil-beps-country-by-country-reporting

Anmeldung und Programm: https://www.sympla.com.br/transfer-pricing-alem-do-compliance-tributario__368345


  • Datum: Vom 10.09.2018 bis 14.09.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

AHK-Geschäftsreise nach Brasilien Energieeffizienz in der Industrie und Gewerbe 10.-14. September 2018 in Rio de Janeiro

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG in Kooperation mit der…

Eintrag teilen:

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG in Kooperation mit der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer eine Geschäftsreise in Sao Paulo für kleine und mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland.

Teilnahme

Auf der Fachkonferenz am 11.09.2018 in Rio de Janeiro haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem brasilianischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden aus Brasilien zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei brasilianischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Ab 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250,00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Informationen zum Zielmarkt

Brasilien glänzt gegenwärtig nicht mit den besten Schlagzeilen in den Nachrichten: Korruptionsskandale und die Unsicherheit über die Zeit nach den Wahlen stehen im Zentrum der Berichterstattung. Dennoch stehen die Zeichen für Investitionen im Bereich Energieeffizienz sehr gut, denn nach wie vor sind die Ursachen für die extreme Energiekrise in 2001 nicht gelöst.

Die Industriesektoren mit dem höchsten Verbrauch und den größten Einsparpotentialen sind Zement, Papier- und Zellulose, Lebensmittel und Getränke, Textil, Chemie und das metallverarbeitende bzw. produzierende Gewerbe. Elektromotoren (und –antriebe) sind für 60% des gesamten Stromverbrauchs der Industrie verantwortlich. Sie werden vor allem zur Drucklufterzeugung, zum Pumpen, zur Ventilation und für Bewegungs- und Behandlungsprozesse verwendet.

In der brasilianischen Industrie bestehen Energieeinsparpotentiale von 25,7% durch technische Modernisierungsmaßnahmen. Bei der elektrischen Energie ergeben sich die größten Einsparpotentiale bei Antriebssystemen.

Anmeldeschluss für die Reise ist am: 30. Juli 2018

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Christiane Vaneker
Consultant im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Telefon: +49 (0) 3052 689 58 78
E mail: vaneker(at)renac.de

Das Anmeldeformular finden Sie hier.


  • Datum: Vom 24.06.2018 bis 26.06.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Save the Date: Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage 2018 / 24.-26.06.2018, Köln

Die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage finden in diesem Jahr vom 24. bis 26. Juni in Köln statt. Die Konferenz wird vom BDI und seinem brasilianischen Partnerverband CNI mit Unterstützung der Stadt Köln organisiert. Die brasilianische Wirtschaft ist wieder auf einen Wachstumspfad zurückgekehrt. Nach einem BIP-Anstieg von ca. einem Prozent 2017 wird für das laufende Jahr ein Wirtschaftswachstum bis zu drei Prozent erwartet. Die Übergangsregierung von Präsident Temer hat wichtige Reformen, wie z. B. im Arbeitsrecht in Gang gesetzt, weitere v. a. eine Rentenreform stehen auf der Agenda. Entscheidend für die weitere Entwicklung des Landes werden die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im Oktober sein.

Eintrag teilen:

Die Wirtschaft des größten Landes Lateinamerikas muss modernisiert und die Infrastruktur ausgebaut werden. Hierbei wird auch die digitale Transformation eine wichtige Rolle spielen. Wie wird sich die brasilianische Wirtschaft weiterentwickeln? Welche Chancen ergeben sich hieraus für deutsche Unternehmen? Wird die begonnene Reformpolitik auch nach den Wahlen fortgesetzt? Mit diesen und mit weiteren Fragen wollen wir uns auf den diesjährigen Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen befassen. 

Die Anmeldung und Programm finden Sie hier.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


  • Datum: Am 22.06.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Quo vadis Brasilien? - in Köln

– Gedankenaustausch und Perspektiven – zum Auftakt der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage, die nun zum 2. Mal in Köln stattfinden…

Eintrag teilen:

– Gedankenaustausch und Perspektiven –

zum Auftakt der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage, die nun zum 2. Mal in Köln stattfinden werden, findet die After-Work-Reception des Latino-Hub Rheinland statt, moderiert von der Vorsitzender des Kölner Presseclubs und Präsidiumsmitglied des LAV: Dr. Hildegard Stausberg.

Excelsior Hotel Ernst, Trankgasse 1, 50667 Köln
Freitag, der 22. Juni 2018
Um: 18.00 Uhr / Ab: 19.30 Uhr Get-together bei vin d´honneur 
Teilnahme nach Anmeldung unter: kontakt(at)latino-hub-rheinland.de

Das Programm finden Sie anbei.


  • Datum: Vom 22.06.2018 bis 26.06.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Journalistenprogramm zur Begleitung der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage in Köln

ZielsetzungBreite Berichterstattung über die DBWT und den Austragungsort Köln als einem wichtigen Zentrum für brasilianische Unternehmen in…

Eintrag teilen:

Zielsetzung
Breite Berichterstattung über die DBWT und den Austragungsort Köln als einem wichtigen Zentrum für brasilianische Unternehmen in Deutschland und deutschen, in Brasilien engagierten Firmen (z.B. Koelnmesse, AVG, TÜV Rheinland, DLR und andere)

Themenschwerpunkte:
· Wirtschaft
· Zertifizierung
· Abfallwirtschaft
· Luftfahrt
· Binnenhäfen / Logistik
· Stadtentwicklung
· Digitalisierung
· Kultur

Anmeldung für deutsche Teilnehmer bis 10.6.2018 unter kontakt(at)latino-hub-rheinland.de.
(zu Händen Frau Gehrt)
Anmeldung für brasilianische Teilnehmer bis 10.6.2018 unter info(at)tatianadeweber.de
(zu Händen Frau de Weber)

Bei Anmeldung bitten wir um eine Kopie des gültigen Presseausweis.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.