Länder Informationen

Brasilien

Fläche

8.515.770 km²

Hauptstadt

Brasilia

Regierungschef

Jair Messias Bolsonaro

Einwohnerzahl

208,49 million

Ihr Ansprechpartner

Betina Sachsse

Regional Manager Brazil

b.sachsse@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 151

Wirtschaftsdaten Brasilien

Basic Data 2019 2020 2021
GDP-growth - Central Bank/IBGE 1,17% -5%P 3,45% (P)
Industrial growth - Central Bank 0,3% -5,5% 4%
Export – Ministry Development, Industry, Trade US$ 225,3 billion US$ 209,8 billion  
Import - Ministry Development, Industry, Trade US$ 177,3 billion US$ 158,9 billion  
Interest rate - Central Bank 4,5% 2,0% 2,0%
Exchange rate US$ / BRL - Central Bank 4,0 5,28 5,49 Status11Jan
Exchange rate €/BRL - Central Bank 4,6 5,99 6,67 Status11Jan
Inflation - Central Bank 4,13% 4,23% 3,34%P
Unemployment- IBGE/Central Bank 11,2% 13,6% 16-20%P
Foreign Direct Investment FDI US$68 billion (3,4% of GDP) US$36,3 billion (2,44% of GDP)
Currency reserves US$ 356,88 billion US$ 356,9 billion US$ 356,9 billion
Public debt 75,8% of GDP 91,4% of GDP 94,3% of GDP (P)

Foreign Trade

Import products: Mineral fuels and oils, Electrical machinery, Vehicles
Import partner: China, USA

Export products: Soybeans, Crude Petroleum, Iron Ore
Export partner: China, USA

Notes

P = Prediction
Update: 10.01.2021
Sources: Banco Central, CNI, IBGE, OECD, MDIC

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

Berichte & Analysen

  • Datum: 20.08.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Umfrage: XP Presidential Poll- Round 12

Eine repräsentative Umfrage von XP Investimentos des Monats August 2018 zu den Wahlabsichten der Brasilianer zeigt, dass zum jetzigen…

Eintrag teilen:

Eine repräsentative Umfrage von XP Investimentos des Monats August 2018 zu den Wahlabsichten der Brasilianer zeigt, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Gruppe der Unentschiedenen und derjenigen, die die Wahlen ablehnen, den  größten Teil der Bevölkerung widerspiegelt. 17 % der Befragten würden Jair Bolsonaro wählen, der damit vor Lula (15%) liegt. Verschiedene weitere abgefragte Szenarien zeigen veränderte Ergebnisse: Wäre Lula sicher als Kandidat dabei, würden 31% ihn wählen; Jair Bolsonaro käme nur auf einen schwächeren zweiten Platz mit 19%. Des Weiteren zeigt die Studie Zustimmungsquoten der jetzigen Regierung, sowie mögliche Wahlergebnisse aus der Perspektive der Wähler.   

Die vollständige Umfrage finden Sie anbei. 


  • Datum: 20.08.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

FES: Der brasilianische Trump

Der Ausgang der Wahlen in Brasilien ist so unsicher wie nie zuvor. Die ausufernde Politikverdrossenheit hat eine starke…

Eintrag teilen:

Der Ausgang der Wahlen in Brasilien ist so unsicher wie nie zuvor. Die ausufernde Politikverdrossenheit hat eine starke „Anti-Establishment“-Stimmung geschaffen. Viele hoffen auf eine Erneuerung der Politik und dies vor allem durch neue Akteure. „Um das System zu ändern, müssen wir die Personen auswechseln“, ist das weit verbreitete Motto. Nur wer sich als „neu“ präsentiere und auch so wahrgenommen werde, habe heute Aussichten auf Wahlerfolg, sagt der Politikwissenschaftler Sergio Abranches.  Diese Faktoren positionieren Bolsonaro gut im Rennen um die Präsidentschaft. Doch es gibt auch Faktoren, die seine Kampagne erschweren. Denn neben der erschreckend hohen Zustimmung trifft er auch auf die höchste Ablehnungsquote unter allen Kandidaten.

Von Thomas Manz |15.08.2018

Den vollständigen Bericht finden Sie hier. 


  • Datum: 03.08.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Bericht des deutschen Generalkonsulats Recife, Brasilien

Rekordaufträge für deutsche Turbinenbauer im Nordosten Brasiliens Die deutschen Unternehmen Siemens Gamesa und Nordex konnten…

Eintrag teilen:

Rekordaufträge für deutsche Turbinenbauer im Nordosten Brasiliens

Die deutschen Unternehmen Siemens Gamesa und Nordex konnten Rekord-Aufträge für den Bau neuer Windkraftanlagen im Nordosten Brasiliens erzielen. Geografisch weist der Nordosten optimale Bedingungen für Windenergie auf, das Potential der Region ist aber noch längst nicht ausgeschöpft. Der geplante  Ausbau der Windkraftanlagen ist eine Chance für Investoren und bedeutet für den benachteiligten Nordosten sozioökonomischen Aufschwung.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bericht anbei.


  • Datum: 24.07.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

CNI: Labor Law Modernizations: Some initial results

Die Arbeitsmarktreform zeigt erste Ergebnisse. Obwohl es erst nur Anzeichen sind, stelle der brasilianische Bundesverband der Industrie eine…

Eintrag teilen:

Die Arbeitsmarktreform zeigt erste Ergebnisse. Obwohl es erst nur Anzeichen sind, stelle der brasilianische Bundesverband der Industrie eine Bilanz mit interessanten Erhebungen vor.

Juni 2018

Den vollständigen Bericht finden Sie anbei.


  • Datum: 24.07.2018
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

CNI: Brief considerations on Brazilian Infrastructure 2018

Der brasilianische Bundesverband der Industrie berichtet über den aktuellen Stand der Projekte und Planungen für die brasilianische…

Eintrag teilen:

Der brasilianische Bundesverband der Industrie berichtet über den aktuellen Stand der Projekte und Planungen für die brasilianische Infrastruktur. Die Präsentation wurde während der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage 2018 in Köln vorgetragen. Es ist eine Bilanz zu den Bereichen, die gut laufen und die, in denen noch einiges gemacht werden muss und ein Blickwinkel der Industrie, wie diese die diversen Sektoren beurteilt.

Juni 2018

Den vollständigen Bericht finden Sie anbei.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 14.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Brasilien und Kolumbien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen in Südamerika

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und…

Eintrag teilen:

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und Pazifik-Allianz in wichtige Staatengemeinschaften eingebunden. Brasilien steht als größte Wirtschaftsmacht der Region aktuell besonders aufgrund seiner neuen Regierung im Fokus der Weltöffentlichkeit und zeigt Anzeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs. Kolumbien gilt für viele deutsche Unternehmen bislang eher als Geheimtipp – zurecht? Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in den beiden südamerikanischen Ländern in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten, Rahmenbedingungen und Herausforderungen? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

am 14. Mai, Stuttgart, Rödl & Partner, Friedrichstraße 6 |70174 Stuttgart


  • Datum: Am 10.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Köln: Brasilien und Kolumbien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen in Südamerika

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und …

Eintrag teilen:

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und Pazifik-Allianz in wichtige Staatengemeinschaften eingebunden. Brasilien steht als größte Wirtschaftsmacht der Region aktuell besonders aufgrund seiner neuen Regierung im Fokus der Weltöffentlichkeit und zeigt Anzeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs. Kolumbien gilt für viele deutsche Unternehmen bislang eher als Geheimtipp – zurecht? Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in den beiden südamerikanischen Ländern in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten, Rahmenbedingungen und Herausforderungen? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

am 10. Mai, Köln, Rödl & Partner, Kranhaus 1 & „Silicium“, Im Zollhafen 18 & 17 | 50678 Köln


  • Datum: Am 09.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Wirtschaftsförderung
  • Kategorie:Termine

Stuttgart: Informationsveranstaltung Brasilien

Baden-Württemberg International organisiert am 9. Mai 2019 in Stuttgart eine Informationsveranstaltung zu Brasilien für Vertreterinnen und…

Eintrag teilen:

Baden-Württemberg International organisiert am 9. Mai 2019 in Stuttgart eine Informationsveranstaltung zu Brasilien für Vertreterinnen und Vertreter baden-württembergischer Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Zwischen Brasilien und Deutschland bestehen vielfältige wirtschaftliche und wissenschaftliche Beziehungen. Viele deutsche Unternehmen sind erfolgreich in Brasilien tätig. Laut „Internationale Hochschulkooperationen“ (ein Angebot der Hochschulrektorenkonferenz) gibt es derzeit über 100 Hochschulkooperationen baden-württembergischer mit brasilianischen Hochschulen. Nichtsdestotrotz hat die nun mehrjährige Wirtschaftskrise in Brasilien, die auch mit starken Kürzungen des brasilianischen Wissenschaftsetats einherging, und der Wahlsieg des rechtsradikalen Präsidentschaftskandidaten Jair Bolsonaro hierzulande zu Verunsicherung geführt.

Ist eine Erholung der brasilianischen Wirtschaft absehbar? Welche Chancen bietet der brasilianische Markt derzeit für deutsche Unternehmen? Welche Möglichkeiten gibt es heute für gemeinsame Hochschulkooperationen und Forschungsprojekte? Wir laden Sie herzlich ein, diesen und anderen Fragen gemeinsam mit uns auf der Informationsveranstaltung Brasilien am 9. Mai im Haus der Wirtschaft (Stuttgart) nachzugehen.

Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung unter folgendem Link an: https://eveeno.com/318923739


  • Datum: Am 07.05.2019
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Termine

Hamburg: Brasilien und Kolumbien – Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen in Südamerika

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und…

Eintrag teilen:

Brasilien und Kolumbien sind interessante Standorte für deutsche Unternehmen: bevölkerungsreich, wirtschaftsstark und über Mercosur und Pazifik-Allianz in wichtige Staatengemeinschaften eingebunden. Brasilien steht als größte Wirtschaftsmacht der Region aktuell besonders aufgrund seiner neuen Regierung im Fokus der Weltöffentlichkeit und zeigt Anzeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs. Kolumbien gilt für viele deutsche Unternehmen bislang eher als Geheimtipp – zurecht? Welche Erfahrung haben deutsche Unternehmen in den beiden südamerikanischen Ländern in der jüngsten Vergangenheit gemacht? Wie sind die aktuellen Aussichten, Rahmenbedingungen und Herausforderungen? Diese und weitere Fragen werden mit Experten praxisnah diskutiert.

am 7. Mai, Hamburg, Rödl & Partner, Kehrwieder 9 | 20457 Hamburg


  • Datum: Am 04.04.2019
  • Land:Brasilien
  • Branche:Energie
  • Kategorie:Termine

Der LAV auf der Hannover Messe 2019: Infrastructure and Energy Projects - Brazil and Mexico

GLOBAL BUSINESS & MARKETS Infrastructure and Energy Projects:  Brazil and Mexico Donnerstag, 04.04.2019, 14:00-17:00 Halle 27, Stand B…

Eintrag teilen:

GLOBAL BUSINESS & MARKETS

Infrastructure and Energy Projects:  Brazil and Mexico

Donnerstag, 04.04.2019, 14:00-17:00

Halle 27, Stand B 18, Business Forum 1          

Welche Pläne haben Brasilien und in Mexiko für den Energiesektor (Wind, Oil & Gas, Stromverteilung) und welche weiteren Ausschreibungen stehen in den nächsten Jahren im Infrastrukturbereich in diesen beiden Ländern an? Infrastrukturprojekte sind von maßgeblicher Bedeutung in Brasilien und Mexiko, doch welche Rolle spielen deutsche Unternehmen dabei? Wo können und sollten sie sich mehr engagieren? Welche Anforderungen stellen die beiden größten lateinamerikanischen Nationen und welche Herangehensweise verfolgt die deutsche Wirtschaft?

What plans do Brazil and Mexico have for the energy sector (wind, oil & gas, electricity distribution) and what tenders are expected in the infrastructure sector in these two countries over the next few years? Infrastructure projects in Brazil and Mexico are of crucial importance, but which role do German companies play? Where can and should German companies get more involved? What are the requirements of these two nations and what is the German approach?

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei in Verbindung mit einer Messeeintrittskarte, eine Anmeldung zur Veranstaltung notwendig.

Informationen zum Programm und der Anmeldung finden Sie anbei. 

Die Veranstaltung findet auf Englisch, ohne Übersetzung statt. 

The event takes place in English without translation.