Länder Informationen

Chile

Fläche

756.102 km²

Hauptstadt

Santiago de Chile

Regierungschef

Gabriel Boric Font

Einwohnerzahl

18,83 million

Ihr Ansprechpartner

Ulrike Göldner

Regionalmanagerin Chile, Peru, Dominikanische Republik, Ecuador, Kolumbien, Kuba und Venezuela

u.goeldner@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 145

Wirtschaftsdaten Chile

Basisdaten 2020 2021 2022
Wachstum des BIP in % -5,8 8,5 5.4 (Jul)
Export in Mrd. US$ 79,790   78,4
Import in Mrd. US$ 66,516   88,3
Zinssatz in % 0,5   10,75 (Sep)
Inflationsrate in % 3,0 4,0 7,5 P
Wechselkurs US$ /CLP 792,22 746,09 858.07 (Sep)
HDI (Human Development Index) 0,852 0,855 -

Foreign Trade

Import products: Machinery, Minerals, Vehicles
Import partner: China, USA

Export products: Copper Ore, Refined Copper
Export partner: China, USA

Notes

P = Prediction
Update: 22.07.2021
Sources: UNDP, Worldbank, CEPAL, OANDA, Banco Itau, OEC

 

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Keine Nachrichten verfügbar.

Unternehmensnachrichten

Berichte & Analysen

  • Datum: 19.09.2018
  • Land:Chile
  • Branche:Handel, Im- und Export
  • Kategorie:Berichte & Analysen

EU - Chile Assoziierungsabkommen/Nachhaltigkeitsprüfung

Sehr geehrte Damen und Herren, seit Ende 2017 wird das EU-Chile Assoziierungsabkommen von 2003 neu verhandelt. Dieses soll modernisiert und…

Eintrag teilen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Ende 2017 wird das EU-Chile Assoziierungsabkommen von 2003 neu verhandelt. Dieses soll modernisiert und an die wirtschaftlichen und politischen Veränderungen angepasst werden.

Im Zusammenhang mit den Verhandlungen soll auch eine  Nachhaltigkeitsprüfung (Sustainability Impact Assessment, SIA) stattfinden, in der die potenziellen wirtschaftlichen, sozialen, menschenrechtlichen und ökologischen Auswirkungen des modernisierten Abkommens analysiert werden. Weitere Informationen zum SIA finden Sie hier: here.

Ein wichtiger Teil des SIA sind umfassende Konsultationen mit Interessengruppen in der EU und Chile sowie in anderen Ländern.
Hierzu benötigt die EU-Kommission Unterstützung und bittet, den beigefügten Fragebogen, der auch in deutscher Sprache verfügbar ist, bis zum 31. Oktober auszufüllen: questionnaire for business .
Hierfür benötigen Sie nicht länger als 15 Minuten.

Vielen Dank!


  • Datum: 31.08.2018
  • Land:Chile
  • Branche:Branchenübergreifend
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Ibero-Amerikanisches Institut: Chile nach den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen 2017: Eine Wahlanalyse

Am 19. November 2017 haben die Bürger Chiles ihre neue politische Führung und Repräsentation für die kommenden vier Jahre gewählt. Sebastián…

Eintrag teilen:

Am 19. November 2017 haben die Bürger Chiles ihre neue politische Führung und Repräsentation für die kommenden vier Jahre gewählt. Sebastián Piñera, der bereits von 2009 bis 2013 die Präsidentschaft inne hatte, konnte den ersten Wahlgang für sich entscheiden, allerdings mit einem aufgrund von Umfragen so nicht erwarteten schwachen Ergebnis. Mit dem Wahlergebnis reiht sich Chile in eine politische Konjunktur Lateinamerikas ein, die von einem allgemeinen Aufschwung politisch rechts- oder Mitte-rechts stehender Politiker und Parteien geprägt ist.

Christian Pfeiffer / Enrique Fernández Darraz
Ibero-Analysen. Dokumente, Berichte und Analysen aus dem Ibero-Amerikanischen Institut Preußischer Kulturbesitz Berlin
Januar 2018 I Heft 29

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 10.04.2018
  • Land:Chile
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Chile stellt Weichen für Green Mining

Chile möchte in der Andenregion zum Leadplayer in der Anwendung erneuerbarer Energien bei der Rohstoffgewinnung werden. Das Land hat sich…

Eintrag teilen:

Chile möchte in der Andenregion zum Leadplayer in der Anwendung erneuerbarer Energien bei der Rohstoffgewinnung werden. Das Land hat sich zudem das Ziel gesetzt, sich unter den führenden Anbietern von Lithium und emissionsarmem Kupfer für die Elektroautoindustrie zu positionieren. Für die deutsche Industrie und F+E entstehen hohe Potenziale. 

In diesem Jahr startet mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ein Projekt zur Gründung eines deutsch-chilenischen Cluster zur nachhaltigen Rohstoffgewinnung mit einer Laufzeit von drei Jahren. Ziel ist es, eine neues bilaterales Kontaktnetz der wichtigsten Stakeholder beider Länder aufzubauen, die an der Produktion grüner Rohstoffe und ihrer Nutzung in der deutschen Industrie interessiert sind.

Unter der Wirtschaftspolitik des neuen konservativen Präsidenten Sebastian Piñera ist mit günstigen Ausgangsbedingungen zu rechnen. Die Minenindustrie soll als Motor für die Belebung des Wirtschaftswachstums positioniert werden. “Der Bergbau macht im Durchschnitt ein Zehntel des nationalen BIP und die Hälfte der chilenischen Exporte aus. Seine zukünftigen Leistungen hängen von der Fähigkeit ab, die Branche innovativer, wettbewerbsfähiger und nachhaltiger zu machen“.

Ein Bericht der Deutsch-Chilenischen Industrie- und Handelskammer (Camchal)


  • Datum: 11.01.2018
  • Land:Argentinien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Vom Öl zum Lithium

Die deutsche Nachfrage nach energierelevanten Rohstoffen aus dem Ausland verändert sich mit Blick auf die Umsetzung der Energiewende…

Eintrag teilen:

Die deutsche Nachfrage nach energierelevanten Rohstoffen aus dem Ausland verändert sich mit Blick auf die Umsetzung der Energiewende nachhaltig. Lithium-, Zinn- und Co. werden bzw. sind für die deutsche Energiesicherheit bereits wichtiger als Öl und Gas. Die jüngste Debatte um die Elektromobilität und die Zukunft Deutschlands als weltweit führende Autoindustrienation befeuert diese Diskussion noch einmal. In einer politisch zunehmend weniger kalkulierbaren Welt sind deshalb gute Beziehungen zu stabilen Rohstoffregionen für Deutschland von besonderer Bedeutung. Lateinamerika stellt im internationalen Vergleich eine solche Region dar. Vor allem Argentinien, Bolivien und Chile, die zusammen über die Hälfte der globalen Lithiumvorkommen verfügen, stehen dabei im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Den vollständigen Bericht von Dr. Hubertus Bardt und Dr. Christian Hübner finden Sie anbei.


  • Datum: 20.07.2017
  • Land:Chile
  • Kategorie:Berichte & Analysen

SWP-Aktuell: Die Pazifikallianz beginnt einen neuen Entwicklungsabschnitt

Am 30. Juni 2017 fand in Kolumbien das 12. Gipfeltreffen der Mitgliedstaaten der Pazifikallianz (Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru) statt.…

Eintrag teilen:

Am 30. Juni 2017 fand in Kolumbien das 12. Gipfeltreffen der Mitgliedstaaten der Pazifikallianz (Chile, Kolumbien, Mexiko und Peru) statt. Das Treffen markiert einen Wendepunkt in der Entwicklung des seit 2011 bestehenden Integrationsbündnisses. Dabei wurde beschlossen, im September als Block mit Kanada, Australien, Neuseeland und Singapur Assoziierungsverhandlungen zu eröffnen, als Schritt zur Verdichtung der Handelsbeziehungen mit dem pazifischen Raum. Damit trägt die Allianz der Tatsache Rechnung, dass die Transpazifische Partnerschaft (TPP) mit dem Rückzug der USA aus dem laufenden Verhandlungsprozess vorläufig gescheitert ist. Zudem bevorzugt sie die Expansion mit pazifischen Partnern und lässt Lateinamerika eher außer Acht. In der Folge sind zunächst die Bemühungen anderer Staaten der Region um eine Mitgliedschaft obsolet geworden. Gleiches gilt für die immer wieder angekündigte Annäherung an den Mercosur, die angesichts der inneren Verwerfungen in Brasilien einstweilen auf Eis gelegt wurde. Die Pazifikallianz konsolidiert sich somit als der wirtschaftlich und politisch dynamischste Integrationsraum der Region, der auch weiterhin offene Märkte, Investitionen und Liberalisierung des Handels auf seine Fahnen schreibt.

Den vollständigen Bericht von Günther Maihold finden Sie anbei.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 25.08.2020
  • Land:Chile
  • Kategorie:Termine

Web Conference | Chile: Circular Economy & Food Packaging, a Business Opportunity

Sustainability in the economy is a crucial topic for today’s challenges regarding development. This Webconference on the 25th of August at…

Eintrag teilen:

Sustainability in the economy is a crucial topic for today’s challenges regarding development. This Webconference on the 25th of August at 3:30 pm CET hosted by InvestChile- the Foreign Investment Promotion Agency – with The Netherlands Embassy in Chile, will address the advances of the Circular Economy Road Map. Also, how initiatives such as the Plastics Pact & the ‘REP’ Law, will bring a fruitful scenario for investment opportunities in the food packaging industry.

TOPICS

  • Investment Climate & food industry
  • Context/Business opportunities between Chile & The Netherlands
  • Collaboration, Services & special programs within the circular economy
  • The impact of the Plastics Pact Roadmap & the Extended Producer Responsibility- ‘REP’ Law

PROGRAMME

9:30. Welcome Remarks
Mr. Juan Araya, Director, InvestChile.
H.E. Harman Idema, Ambassador of the Kingdom of the Netherlands in Chile                                                                 

9:45: Opportunities in the food industry- How can InvestChile help you?
Mr. Cristián Sagal, Senior Investment Promotion Executive

9:55h: EuroChile’s role regarding circular Economy & collaboration with Europe
Ms. Linnet Solway, Director of Technology Transfer & Circular Economy – EuroChile

10:05h:  Plastics Pact Roadmap, details, figures & gaps.
Ms. Andrea Cino, Chief of Sustainability- Fundación Chile.

10:25:  The Extended Producer Resposibility – ‘REP’ Law, challenges toward 2040
Mr. Guillermo González, Circular Economy Chief, Ministry of Environment.

10:45- 10:55: Q&A + Final Comments.

See more about the speakers HERE.

Further information and the events link can be found here.


  • Datum: Vom 16.07.2020 bis 17.07.2020
  • Land:Chile
  • Kategorie:Termine

Chilenischer Film: "Die Kordillere der Träume"

Hiermit möchten wir Sie auf den deutschen Kinostart des Dokumentarfilms "Die Kordillere der Träume" des chilenischen Regisseurs Patricio…

Eintrag teilen:

Hiermit möchten wir Sie auf den deutschen Kinostart des Dokumentarfilms "Die Kordillere der Träume" des chilenischen Regisseurs Patricio Guzmán hinweisen.

Der Film wird ab dem 16. Juli 2020 in ausgewählten deutschen Kinos zu sehen sein, u.a. im 3001 undim Abaton in Hamburg.

"DIE KORDILLERE DER TRÄUME" ist der Abschluss einer Trilogie, die der chilenische Dokumentarfilm-Regisseur Patricio Guzmán 2010 mit "HEIMWEH NACH DEN STERNEN" begann und 2015 mit "DER PERLMUTTKNOPF" fortführte. Im dritten Teil nun betrachtet Guzmán, der seit dem Pinochet-Putsch 1973 im Pariser Exil lebt, die Natur seiner Heimat als Sinnbild der politischen Geschichte von revolutionärer Utopie, faschistischer Diktatur und neoliberalem Raubbau an der Gesellschaft. 

Den Trailer des Films können Sie hier sehen. 


  • Datum: Am 26.05.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Webkonferenz: Corona in den Anden - Chile & Peru

Liebe LAV-Mitglieder,gerne möchten wir Sie zu unserer Webkonferenz zum Thema „Corona in den Anden: Wie gehen Chile und Peru mit der Corona…

Eintrag teilen:

Liebe LAV-Mitglieder,
gerne möchten wir Sie zu unserer Webkonferenz zum Thema „Corona in den Anden: Wie gehen Chile und Peru mit der Corona Krise und deren Auswirkungen auf die Wirtschaft um?“ am Dienstag, den 26. Mai 2020 um 16 Uhr MEZ einladen.
Lateinamerika befindet sich noch immer stark im Griff der Corona Pandemie. Dabei reagieren die Länder sehr unterschiedlich darauf. Wir möchten uns in diesem Webcast mit Experten aus Chile und Peru unterhalten und dabei Einblick erhalten, wie die jeweiligen Regierungen die Unternehmen vor Ort begleiten und ob und welche (fiskalischen)-Anreize bestehen, die es den Unternehmen erleichtern, die anhaltende Krisensituation zu bewältigen.
Darüber hinaus sind wir gespannt auf die Einschätzung der Lage von zwei Unternehmen vor Ort, die über die Herausforderungen für ihre Geschäftstätigkeit aktuell berichten. Im Anschluss daran freuen wir uns auf Ihre Fragen und Meinungen dazu!
Es berichten über die aktuelle Lage und ihre Erfahrungen in Lateinamerika:

  • Begrüßung: Orlando Baquero, Hauptgeschäftsführer, Lateinamerika Verein e.V. Hamburg
  • Moderation: Pamela Valdivia, Executive Director, Bayerische Repräsentanz Südamerika, Santiago
  • Dr. Marcelo Villagrán, Rechtsanwalt und Leiter ProChile, München
  • Gycs M. Gordon, Direktor, Wirtschafts- und Handelsbüro Peru, PromPeru, Hamburg
  • Eduardo Benavides, Rechtsanwalt, Berninzon & Benavides Abogados, Lima
  • Max von Igel, Regional Director LATAM & Caribbean, Huber Latin America y Cia. Ltda., Santiago
  • Carlos Olivo, Sales Manager – Municipal Projects Ibería & Lat-Am, Flottweg SE, Vilsbiburg

Die Onlinekonferenz richtet sich an alle LAV-Mitglieder und wird gemeinsam mit der Bayerischen Repräsentanz Südamerika durchgeführt. Eine anonyme Teilnahme ist nicht möglich; die Angabe von Namen und Unternehmen erforderlich.
Bei Interesse melden Sie sich gerne per E-Mail an: u.goeldner(at)lateinamerikaverein.de

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lateinamerika Verein e.V. (LAV)


  • Datum: Vom 25.05.2020 bis 29.05.2020
  • Land:Chile
  • Kategorie:Termine

Chile: Geschäftsanbahnungsreise, altersgerechtes Wohnen

Vom 25. bis zum 29.05.2020 führt enviacon international, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine virtuelle…

Eintrag teilen:

Vom 25. bis zum 29.05.2020 führt enviacon international, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine virtuelle Geschäftsanbahnungsreise nach Chile durch. Aufgrund der aktuellen Situation wird die Geschäftsanbahnung digital durchgeführt, in Form von Webinaren und individuellen Telefonkonferenzen.

Das Angebot ist eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Deutsche Unternehmen erhalten über verschiedene Webinare einen umfassenden Einblick in konkrete, branchenspezifische Geschäftsmöglichkeiten in Chile und lernen in individuell organisierten Telefonterminen mögliche künftige Geschäfts- und Kooperationspartner kennen. Das vielseitige Programm bietet branchenspezifische Daten und Fakten zum Zielmarkt sowie individuell zugeschnittene Informationen und B2B-Geschäftstermine.

Anmeldeschluss: 24. April 2020

Informationen zu Programm und Anmeldung erhalten Sie hier und entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Ihr Kontakt bei enviacon

Petra Fischer
enviacon GmbH | International Consultancy
Schlossstraße 26 | 12163 Berlin
E-Mail: fischer(at)enviacon.com
Tel.: +49 30 814 8841 -21


  • Datum: Vom 30.03.2020 bis 04.04.2020
  • Land:Chile
  • Kategorie:Termine

AHK-Geschäftsreise nach Chile

Technologien zur Wasserstoffherstellung, Speicherung, Verteilung und Nutzungvom 30.03 bis zum 04.04.2020Im Auftrag des Bundesministeriums…

Eintrag teilen:

Technologien zur Wasserstoffherstellung, Speicherung, Verteilung und Nutzung
vom 30.03 bis zum 04.04.2020
Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG in Kooperation mit der Deutsch-Chilenischen Industrie- und Handelskammer (CAMCHAL) eine Geschäftsreise nach Santiago de Chile für kleine und mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland.

Teilnahme:
Auf der Fachkonferenz am 31.03.2020 in Santiago de Chile haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem chilenischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden aus Chile zusammensetzt. An den darauf folgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei chilenischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Informationen zum Zielmarkt:

Bedingt durch das enorm hohe Potential im Bereich Erneuerbare Energien in Chile erfährt das Thema „Grüner Wasserstoff“ ein stetig steigendes Interesse als zukünftige Schlüsseltechnologie. Chile hat sich zum Ziel gesetzt, zum weltweit führenden Produzenten und Exporteur von grünem Wasserstoff als alternativen Energieträger aufzusteigen. Derzeit erarbeitet das chilenische Energieministerium in Zusammenarbeit mit inländischen Institutionen eine Wasserstoffstrategie, die vor allem die Förderung von Pilotprojekten in industriellem Maßstab betont. Für deutsche Unternehmen bieten sich Geschäftsmöglichkeiten vor allem in den Bereichen Elektrolyse, Speicherung, Methanisierung bzw. Synthetisierung von Kraftstoffen und der Errichtung von Pilotanlagen.

Anmeldeschluss für die Reise: 17.02.2020
Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir gerne zur Verfügung.
Christiane Vaneker
Consultant im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Telefon: +49 (0) 3052 689 58 78
E mail: vaneker(at)renac.de

Das Anmeldeformular finden Sie hier.