Länder Informationen

Guatemala

Fläche

109.021 km²

Hauptstadt

Guatemala-Stadt

Regierungschef

Alejandro Giammattei

Einwohnerzahl

17,38 million

Ihr Ansprechpartner

Wirtschaftsdaten Guatemala

Basic data 2019 2020 2021
GDP growth in % 3,87 -1,52  
Export in bn. US$ 13,59 13,11  
Import in bn. US$ 21,53 19,36  
Interest rate in % 1,3 2,0 July 2021: 1,75
Exchange rate GTQ-US$ 7,48 7,52 7,57
Inflation rate in % 3,7 3,21  
HDI (Human Development Index) 0,663    

Foreign Trade

Import products: Refined Petroleum, Machinery, Electronics
Import partner: USA, China, Mexico

Export products: Bananas, Coffee, Raw Sugar
Export partner: USA, El Salvador

Notes

P = Prediction
Update: 23.07.2021
Sources: UNDP, Worldbank, CEPAL, OANDA, Banco Itau, OEC, GTAI

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

Berichte & Analysen

  • Datum: 01.09.2017
  • Land:Guatemala
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Guatemala Stumbles in Central America’s Anti-corruption Fight

Guatemala’s fight against corruption is in danger after President Morales attempted to expel the head of a uniquely effective UN-backed…

Eintrag teilen:

Guatemala’s fight against corruption is in danger after President Morales attempted to expel the head of a uniquely effective UN-backed anti-corruption organisation. In this Q&A, Crisis Group’s Analyst for Guatemala Arturo Matute says a corrupt elite is waging a battle to maintain its privileged position.
Den vollständigen Artikel finden Sie hier.


  • Datum:25.07.2017
  • Land:Guatemala
  • Kategorie:Berichte & Analysen

“La corrupción en Guatemala es estructural”

Der Chef der UN-Kommission gegen Straffreiheit in Guatemala (CICIG) Iván Velásquez spricht im Interview mit El País über die Fortschritte der Mission und über die Schwierigkeit und Langwierigkeit der Bekämpfung der Korruption zu durchbrechen, da sie nach seiner Auffassung strukturell verankert ist.

Eintrag teilen:

  • Datum: 23.02.2017
  • Land:Nicaragua
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Analyse: EU-Resolutionen zu Guatemala und Nicaragua

Mit Ausnahme von Costa Rica ist die Menschenrechtssituation in Zentralamerika verheerend, wenn auch mit unterschiedlichen Schwerpunkten.…

Eintrag teilen:

Mit Ausnahme von Costa Rica ist die Menschenrechtssituation in Zentralamerika verheerend, wenn auch mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Während in El Salvador, Guatemala und Honduras vor allem die hohe Gewaltkriminalität fassungslos macht, hat sich Nicaragua in den letzten Jahren in eine Diktatur verwandelt, in welcher der herrschende Familienclan Ortega die politischen Beteiligungsmöglichkeiten drastisch eingeschränkt hat.

Den vollständigen Beitrag der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit finden Sie [hier].


  • Datum: 25.01.2016
  • Land:Guatemala
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Die komische Seite der Macht

In einer Analyse beleuchtet die Friedrich-Naumann-Stiftung die Ansätze und Aussichten für den neuen Präsidenten Guatemalas, Jimmy Morales.

Eintrag teilen:

An Prominenz mangelte es nicht, als TV-Comedian Jimmy Morales am vergangenen Donnerstag als 50. Präsident des Landes das höchste Staatsamt im „Herz der Maya-Welt“ (offizieller Werbeslogan) übernahm. US-Vizepräsident Joe Biden, der vormalige spanische König Juan Carlos de Borbón und zahlreiche lateinamerikanische Regierungschefs jedweder Couleur nahmen an der Zeremonie teil. Dies war auch ein Zeichen dafür, welche Bedeutung der Entwicklung des Landes nach den Ereignissen des vergangenen Jahres international beigemessen wird.

Ein Hintergrundbericht von David Henneberger, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. 20.1.2016.

Zu dem vollständigen Bericht kommen Sie weiter unten.


  • Datum: 09.10.2015
  • Land:Guatemala
  • Kategorie:Berichte & Analysen

FES Perspektive zu Guatemala: Und es geht doch

Guatemala entledigt sich noch vor den Wahlen seiner korrupten politischen Elite – zumindest teilweise.

Eintrag teilen:

Die Wahlen in Guatemala fanden inmitten einer tiefen politischen Krise statt. Die »UN-Kommission gegen die Straffreiheit in Guatemala« hatte mit der guatemaltekischen Staatsanwaltschaft bis in die höchsten Spitzen von Staat und Gesellschaft reichende Korruptionsskandale aufgedeckt.

Der Bevölkerung Guatemalas blieb 2014 als das Jahr des Versagens der Regierung der rechtsgerichteten Partei Partido Patriota (PP) in Erinnerung. Der pensionierte General Otto Pérez Molina war mit dem Versprechen »harte Hand und Beschäftigung« angetreten. Die harte Hand des Staates sollte sich gegen die hohe Verbrechensrate und die alltägliche Gewalt richten. Mit neuen Arbeitsplätzen sollte die sehr schwierige ökonomische Lage der Bevölkerungsmehrheit gelindert werden. Pérez Molina ist furios gescheitert.

FES Perspektive, September 2015. Von Joachim Schlütter.

Den ausführlichen Bericht der Friedrich-Ebert-Stiftung können Sie weiter unten herunterladen.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 21.09.2017
  • Land:Guatemala
  • Branche:Bildung
  • Kategorie:Termine

Deutsch-Guatemaltekisches Wirtschaftsforum

Sehr geehrte Mitglieder und Freunde des LAV, hiermit möchten wir Sie gerne aufmerksam machen auf das geplante Deutsch-Guatemaltekische…

Eintrag teilen:

Sehr geehrte Mitglieder und Freunde des LAV,

hiermit möchten wir Sie gerne aufmerksam machen auf das geplante

Deutsch-Guatemaltekische Wirtschaftsforum
Donnerstag, 21. September 2017, 9:30 - 14:00 Uhr
bei Hapag-Lloyd, Ballindamm 25, Hamburg

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.


  • Datum: Vom 20.06.2017 bis 24.06.2017
  • Land:Guatemala
  • Kategorie:Termine

Delegationsreise für deutsche Unternehmer und Wirtschaftsvertreter nach Guatemala vom 20. bis 24. Juni 2017

Im Rahmen der Delegationsreise vom 20. bis 24. Juni 2017nach Guatemala, die der LAV gemeinsam mit der Deutschen Botschaft in Guatemala,…

Eintrag teilen:

Im Rahmen der Delegationsreise

vom 20. bis 24. Juni 2017
nach Guatemala,

die der LAV gemeinsam mit der Deutschen Botschaft in Guatemala, der AHK Guatemala, der Handelskammer Guatemala, der Industriekammer in Guatemala und dem Comité Coordinador de Asociaciones Agrícolas, Comerciales, Industriales y Financieras (CACIF) organisiert, werden Sie die Möglichkeit haben, sich mit Unternehmern und hochrangigen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Guatemalas auszutauschen. Dabei werden Sie die Perspektiven, die dieses zentralamerikanische Land bietet, kennenlernen und neue Geschäftspotentiale erschließen.

Als Delegationsmitglied werden Sie Schlüsselakteure der Wirtschaft und Politik Guatemalas treffen, u. a. den Präsidenten der Republik, Jimmy Morales, den Bürgermeister von Guatemala-Stadt, Álvaro Arzú, und weitere Entscheidungsträger. Außerdem werden sie Gelegenheit haben, guatemaltekische Unternehmen zu besuchen und Business-to-Business-Gespräche mit den für Sie interessanten und relevanten Unternehmern zu führen. Die Sektoren Erneuerbare Energien, Umwelttechnik, Logistik sowie Agroindustrie werden besonders im Fokus der Reise stehen.

Am 22. Juni findet eine Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 170. Jahrestages der Freundschaft zwischen beiden Nationen durch die Unterzeichnung des ersten amtlichen Vertrags der Republik Guatemala mit den Hansestädten Hamburg, Bremen und Lübeck statt (Vertrag vom Juni 1847). Am 23. Juni steht ein Besuch in der Kolonialstadt Antigua auf dem Programm, ein touristisches Highlight, das den kulturellen Reichtum und die Kolonialgeschichte Guatemalas widerspiegelt.

Die Kosten für Transport, Verpflegung und Unterkunft vor Ort werden von unseren Partnern in Guatemala übernommen, lediglich der Flug muss selbst finanziert werden. Für die Organisation der Reise fällt eine Teilnahmegebühr von 1.500€ an. Detaillierte Infos und ein Programm finden Sie im Anhang. Für weitere Informationen und zur Anmeldung wenden Sie sich gerne an uns:

Manuel Neumann Regionalmanager für Mexiko, Zentralamerika und Kuba (Lateinamerika Verein) m.neumann(at)lateinamerikaverein.de , +49 (0)40-41343146

Anbei finden Sie eine Programmübersicht, Reise- und Kosteninformationen sowie das Anmeldeformular.


  • Datum: Vom 12.04.2015 bis 17.04.2015
  • Land:Guatemala
  • Kategorie:Termine

Geschäftsreise nach Guatemala und Costa Rica für Unternehmen der Umwelttechnikbranche

Im Rahmen des GIZ-Programms Kooperationsplattform Lateinamerika Nord (COPLAN) und in Zusammenarbeit mit der AHK für Zentralamerika und die Karibik, organisiert die energiewaechter GmbH vom 12. bis zum 17. April 2015 eine Geschäftsreise nach Guatemala und Costa Rica zum Thema Umwelttechnik.

Eintrag teilen:

Die teilnehmenden deutschen Unternehmen aus der Umwelttechnikbranche, insbesondere aus der Wasser- und Abfallwirtschaft, präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen auf Fachkonferenzen in Guatemala und Costa Rica vor einem Publikum aus Wirtschafts- und Politikvertretern. Darüber hinaus nehmen sie an zuvor abgestimmten Geschäftsgesprächen teil, um individuelle Geschäftskontakte zu knüpfen. Des Weiteren steht der Besuch der ExpoIndustria auf dem Programm. Die Messe bietet ebenfalls die Möglichkeit, zentralamerikanische Unternehmen kennenzulernen und individuelle B2B-Gespräche mit zuvor identifizierten Unternehmensvertretern zu führen.

Bei Interesse an einer Teilnahme, senden Sie bitte das ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular an Frau Mareike Rösler (E-Mail: mr(at)energiewaechter.de Tel: 030 7974441-15). Anmeldeschluss: 13. März 2015


  • Datum: Am 10.09.2014
  • Land:Guatemala
  • Kategorie:Termine

World Business Forum Latin America 2014: "Business opportunities and development for all”

The Latin American Industrial Association (AILA) and Chamber of Industry of Guatemala (CIG), invite you to take part of this selected group of entrepreneurs, industrialists and officials which will meet in this great event.

Eintrag teilen:

Objectives:

  • Gather together key actors of the Industry, State Officials, and representatives of international organizations, with the purpose of exchanging acquisition of knowledge and experiences, as well as those development models successfully applied in the competitive strengthening of the region
  • Identify and acknowledge the best positive experiences of public-private alliances, for industrialization and development of the countries

For more information please find enclosed the following documents.