Länder Informationen

Honduras

Fläche

112.090 km²

Hauptstadt

Tegucigalpa

Regierungschef

Präsident Juan Orlando Hernández

Einwohnerzahl

8.9 million

Ihr Ansprechpartner

Ulrike Göldner

Regionalmanagerin Chile, Ecuador, Peru, Mexiko, Zentralamerika, Dominikanische Republik, Kuba

u.goeldner@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 145

Wirtschaftsdaten Honduras

Basic data 2019 2020 2021
GDP growth in % 2,65 -8,97 4,5P
Export in bn. US$ 10,02 8,39  
Import in bn. US$ 14,58 12,04  
Interest rate in % 6,1 4,3 July 2021: 3,9
Exchange rate HNL-US$ 24,10 24,44 23,39
Inflation rate in % 4,37 3,47 4,3P
HDI (Human Development Index) 0,634    

Foreign Trade

Import products: Refined Petroleum, Clothing, Machinery
Import partner: USA, China

Export products: Clothing, Coffee
Export partner: USA

Notes

P = Prediction
Update: 23.07.2021
Sources: UNDP, Worldbank, CEPAL, OANDA, Banco Itau, OEC, GTAI, Banco Central de Honduras

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte & Analysen

  • Datum: 06.09.2021
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

BASF: besonders für Frauen ein guter Arbeitsplatz

Mexiko macht Fortschritte bei der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsplatz, so das Ranking von Great Place to Work, das jedes…

Eintrag teilen:

 

Mexiko macht Fortschritte bei der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsplatz, so das Ranking von Great Place to Work, das jedes Jahr die Unternehmen mit den besten Arbeitsmöglichkeiten für Frauen in Mexiko veröffentlicht. Das Ranking misst die Integration, die Gleichbehandlung und das Wohlergehen aller Arbeitnehmer. Die Ergebnisse für das Jahr 2021 zeigen, dass BASF, ein auf die Herstellung und Lieferung von chemischen Produkten spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Puebla, in der Kategorie der multinationalen Unternehmen an erster Stelle steht, während Mercado Libre den letzten Platz einnimmt.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier


  • Datum: 06.09.2021
  • Land:Honduras
  • Kategorie:Berichte & Analysen

ZEDE-Projekt in Honduras: Wohlstand für alle oder bloß Versicherung für Korrupte?

Mit der Errichtung sogenannter Sonderzonen für Beschäftigung und wirtschaftliche Entwicklung (Zonas de Empleo y Desarrollo Económico, ZEDE)…

Eintrag teilen:

Mit der Errichtung sogenannter Sonderzonen für Beschäftigung und wirtschaftliche Entwicklung (Zonas de Empleo y Desarrollo Económico, ZEDE) will die Regierung von Honduras Investitionen anlocken und die dahinsiechende Wirtschaft des Landes ankurbeln. Es steht aber auch der Verdacht im Raum, dass mit den ZEDE ein Staat im Staat geschaffen werden soll, der es korrupten Politikern und ihren "Partnern" erlaubt, einer Strafverfolgung zu entgehen, ohne dafür die Flucht ins Ausland antreten zu müssen. Die Gesetzgebung, die die Einrichtung der ZEDE ermöglicht, stammt zwar schon aus dem Jahr 2013. Aber in diesem Jahr hat sich Präsident Juan Orlando Hernández des Projekts noch einmal mit Elan angenommen. Das kann einerseits damit zu tun haben, dass Honduras durch die Corona-Pandemie wirtschaftlich besonders stark getroffen ist; andererseits aber auch damit, dass der Präsident kurz vor dem Ende seiner Amtszeit steht und sich einen Rückzugsraum schaffen will, falls die nationalen und internationalen Strafverfolgungsbehörden demnächst die seit Jahren gegen ihn erhobenen Vorwürfe der Unterstützung des internationalen Drogengeschäfts intensiver untersuchen oder gar erhärten sollten. Jedenfalls ist Orlandos Nationalpartei (Partido Nacional de Honduras, PNH) die einzige politische Kraft, die das Konzept der ZEDE noch unterstützt. Die politische und gesellschaftliche Opposition hingegen formiert sich, auch weil sie befürchtet, dass die ersehnte wirtschaftliche Entwicklung nur einigen wenigen, ohnehin bereits privilegierten Personen zu Gute kommt.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier


  • Datum: 30.08.2021
  • Kategorie:Berichte & Analysen

What about water shortages in Latin America?

Some 70 percent of Mexico was affected by the country’s long-term drought as of July, up from about 50 percent in December, according to…

Eintrag teilen:

Some 70 percent of Mexico was affected by the country’s long-term drought as of July, up from about 50 percent in December, according to Mexico’s federal water commission, or CONAGUA. Water shortages in Mexico have also worsened amid extreme heat that is blamed on climate change. Meanwhile, Brazil is suffering from its worst drought in nearly a century and recently saw unusually damaging freezing temperatures, leading to soaring prices from crops including coffee and sugar. What are governments and the private sector doing in order to mitigate the effects of droughts in Latin America? What more should they be doing–both in the short-term and the long-term? How well have multinational efforts, such as the Inter-American Development Bank’s Water Funds Partnership, functioned in order to strengthen water security in the hemisphere?

Read here the complete article.


  • Datum: 24.08.2021
  • Land:Peru
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Quipu Virtual N° 64: EL CIEGO DE LA MERCED

Este número está dedicado al escritor peruano Fray Francisco del Castillo. El texto principal es de la catedrática de…

Eintrag teilen:

Este número está dedicado al escritor peruano Fray Francisco del Castillo. El texto principal es de la catedrática de literatura Hispanoamericana de la Universidad de Cádiz, Concepción Reverte Bernal, y se titula, El Ciego de la Merced: poeta y dramaturgo virreinal. Asimismo, incluye una nota titulada Ruth Shady: la Señora de Caral, sobre la carrera de la arqueóloga peruana, Ruth Shady Solís. Finalmente, presenta una notra titulada Nevada Andina, sobre el videoclip de los músicos Armando Becerra (arpista), José Caldas (violín),  Christian Hurtado (pianista) y Arturo Caldas (compositor y arreglista). 

***

Diese Ausgabe ist dem peruanischen Schriftsteller Fray Francisco del Castillo gewidmet. Der Haupttext mit dem Titel El Ciego de la Merced: poeta y dramaturgo virreinal (Der Blinde von La Merced: Dichter und Dramatiker des Vizekönigreichs) ist aus der Feder des Professors für spanisch-amerikanische Literatur an der Universität Cádiz. Auch mit dabei zwei weitere Texte: eins über den Werdegang der peruanischen Archäologin Ruth Shady: die Dame von Caral, und der zweite unter dem Titel Nevada Andina, ein Videoclip der Musiker Armando Becerra (Harfenist), José Caldas (Violine), Christian Hurtado (Pianist) und Arturo Caldas (Komponist und Arrangeur).


  • Datum: Am 23.08.2021
  • Land:
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG Bericht: In der politischen Gefriertruhe

Das südamerikanische Integrationsprojekt MERCOSUR droht zu scheitern. Die Unterstützung der EU muss über reine Handelspolitik hinausgehen. …

Eintrag teilen:

Das südamerikanische Integrationsprojekt MERCOSUR droht zu scheitern. Die Unterstützung der EU muss über reine Handelspolitik hinausgehen.

Lesen Sie hier den kompletten Beitrag der Friedrich-Ebert-Stiftung | Dörte Wollrad & Viviana Barreto.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 15.04.2021
  • Land:Chile
  • Kategorie:Termine

UBS Talks: Challenges to the Chilean Economy 2021

Live discussion: Conversation with Vittorio Corbo, former President of the Central Bank of Chile April 15th 2021, 09:00 – 10:00am Chile The…

Eintrag teilen:

Live discussion: Conversation with Vittorio Corbo, former President of the Central Bank of Chile
April 15th 2021, 09:00 – 10:00am Chile

The year 2021 presents us with significant challenges for both the global economy and the Chilean economy. What are its strengths and weaknesses in the face of local uncertainty and the unprecedented pandemic for the entire world? What are the main risks in the near future? Join us in a conversation with Vittorio Corbo, former president of the Central Bank of Chile and Alejo Czerwonko, UBS CIO Emerging Markets.Speakers: Vittorio Corbo, former President of the Central Bank of Chile and moderated by Alejo Czerwonko, UBS CIO Emerging Markets and Javier Aresti, Head UBS Chile Rep. Office.
Language: Spanish
Please register here.


  • Datum: Am 15.04.2021
  • Land:Mexiko
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Termine

Film: Ab 15. April 21 startet SILENCE RADIO als Kino on Demand mit Beteiligung der Kinos

Die Journalistin Carmen Aristegui erhält nach der Enthüllung eines Korruptionsfalls um den früheren mexikanischen Präsidenten Enrique Peña…

Eintrag teilen:

Die Journalistin Carmen Aristegui erhält nach der Enthüllung eines Korruptionsfalls um den früheren mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto Morddrohungen. Auf Druck der Regierung wird sie und ihr Team entlassen. Aber Carmen schweigt nicht. Sie gründet eine eigene Nachrichtenplattform und setzt ihren lebensgefährlichen Kampf für Meinungs- und Pressefreiheit und gegen Fake News fort. Sie sagt: "Die Angst darf nicht siegen. Wir dürfen keinen Raum fürs Schweigen lassen.“
Hier geht es zum Trailer.

Carmen Aristegui zählt zu den einflussreichsten Journalist*innen Lateinamerikas. BBC1 wählte sie unter die 100 wichtigsten Frauen weltweit. Für ihren Kampf um Pressefreiheit wurde sie vielfach ausgezeichnet u.a. mit dem Orden der französischen Ehrenlegion – Chevalier und mit dem PEN Mexico Price. Sie ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.
Mexiko gehört zu den gefährlichsten Ländern für Journalist*innen weltweit. Nirgendwo wurden im vergangenen Jahr mehr Medienschaffende ermordet. Besonders gefährdet sind sie, wenn sie über Drogenkartelle, Korruption oder Machtmissbrauch berichten.
 
SILENCE RADIO TICKETS für das digitale Heimkino erhalten Sie hier:

Weitere Infos zu SILENCE RADIO, Kinostart und Veranstaltungen finden Sie hier.

Als Bonus gibt es einen Live-Stream: Premierenfilmgespräch mit Regisseurin Juliana Fanjul und Carmen Aristegui am 15.April um 20.30 Uhr im Kino des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum.
Live-Stream:  Über die YouTube Kanäle vom Deutschen Filmmuseum und jip film und verleih.
Das Filmgespräch findet auf Spanisch und Deutsch statt.


  • Datum: Am 13.04.2021
  • Land:Kuba
  • Kategorie:Termine

Forum Biotechnologie Kuba

Der Pharma- und Biotechnologiesektor in Kuba hat dank seiner hohen Innovations- und Qualitätsstandards einen weltweiten Ruf erlangt.…

Eintrag teilen:

Der Pharma- und Biotechnologiesektor in Kuba hat dank seiner hohen Innovations- und Qualitätsstandards einen weltweiten Ruf erlangt. BioCubaFarma, die Unternehmensgruppe der Biotechnologie- und Phamaindustrie Kubas, hat eine konsolidierte internationale Präsenz mit mehr als 740 Gesundheitsregistrierungen in mehr als 50 Ländern, mehr als 2.500 Patenten und Patentanmeldungen weltweit und Exporten in mehr als 40 Länder. Die wichtigsten Produkte in seinem Portfolio sind Biopharmazeutika zur Vorbeugung und Behandlung verschiedener Krankheiten wie Krebs, Infektions- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und auch für COVID-19 sowie diagnostische Reagenzien und medizinische Geräte. BioCubaFarma-Tochterunternehmen beteiligen sich an Joint Ventures mit ausländischen Partnern in China, Singapur, Thailand, Großbritannien, Spanien und auch in Kuba, in der Sonderentwicklungszone Mariel.

Die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Kuba organisiert zusammen mit der Kubanischen Handelskammer am 13.04. 2021 von 15:00 – 17:00 Uhr deutscher Zeit ein virtuelles Forum zum Thema: 
“Kuba und Deutschland: Kooperationsmöglichkeiten im Pharmazeutik- und Biotechnologiesektor“

Im Rahmen des virtuellen Forums können die Teilnehmer durch eine Reihe von Präsentationen und den Austausch mit Vertretern von BioCubaFarma wertvolle Informationen aus erster Hand erhalten. Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist jedoch bis zum 06.04. unbedingt notwendig. 

Welche Zielgruppe in Deutschland möchten wir für das Forum erreichen?
- Pharmazeutische Unternehmen
- Biotechnologie-Unternehmen
- Investitions- und Risikokapitalfonds
- Auf Forschung und Entwicklung spezialisierte Laboratorien
- Investoren in der Patententwicklung und -vermarktung
- Gesundheitsdienstleister und Versicherungsgesellschaften
- Unternehmen, die Inputs, Rohmaterialien und Ausrüstung für die biopharmazeutische Industrie herstellen.
- Gesundheitsministerium
- Regulierungsbehörde
- Führende Verbände der Pharma- und Biotechnologiebranche
- Handelskammern und Biopharmazeutika.
- Handelsvertreter des Diplomatischen Korps in Havanna.

Weitere Informationen und Anmeldunge im Dokument anbei


  • Datum: Vom 12.04.2021 bis 15.04.2021
  • Land:Guatemala
  • Kategorie:Termine

Euro Expo 2021 Guatemala

Die EuroExpo 2021 ist eine Reihe von virtuellen Konferenzen zur Förderung des geschäftlichen und kommerziellen Austauschs zwischen den…

Eintrag teilen:

Die EuroExpo 2021 ist eine Reihe von virtuellen Konferenzen zur Förderung des geschäftlichen und kommerziellen Austauschs zwischen den Ländern der Europäischen Union und der zentralamerikanischen Region.

Die ersten drei Tage konzentrieren sich auf Geschäftsmöglichkeiten in Europa für lokale Unternehmen aus der Region und finden auf Spanisch statt.

In der letzten Konferenz, am Donnerstag, dem 15. April, geht es um die Möglichkeiten für Investitionen in Guatemala, richtet sich an Unternehmen aus der Europäischen Union und findet auf Englisch statt.

Organisiert von: Europäische Union in Guatemala, Französische Handelskammer in Guatemala, Offizielle Spanische Handelskammer in Guatemala, Italienische Industrie- und Handelskammer in Guatemala und Deutsch-Guatemaltekische Industrie- und Handelskammer.

MONTAG 12.04.
Aktuelle Situation der Handelsbeziehungen zwischen Guatemala und der Europäischen Union - LINK

DIENSTAG 13.04.
Hauptprodukte mit Geschäftsmöglichkeiten in der Europäischen Union - LINK

MITTWOCH 14.04
Handelserleichterung mit der Europäischen Union - LINK

DONNERSTAG 15.04.
Investitionsmöglichkeiten in Guatemala - LINK

Märkte verbinden, gemeinsam wachsen!

Weitere Informationen anbei.


  • Datum: Am 09.04.2021
  • Land:
  • Kategorie:Termine

COVID-19, Year Two: Consequences and Challenges for Latin America

GIGA Veranstaltung - 9 April 2021 | 04:00–06:00 p.m. (CET) This roundtable brings together experts with different perspectives on the…

Eintrag teilen:

GIGA Veranstaltung - 9 April 2021 | 04:00–06:00 p.m. (CET)

This roundtable brings together experts with different perspectives on the current conjuncture and socio-political implications for the medium term in the region. Themes include social policy, governance and elections, political conflicts and violence, and the international dimension. The audience will have an opportunity to pose questions to the panelists.

For more Information and registration follow this LINK