Länder Informationen

Honduras

Fläche

112.090 km²

Hauptstadt

Tegucigalpa

Regierungschef

Iris Xiomara Castro Sarmiento

Einwohnerzahl

9,6 million

Contact

Tonatiuh Velázquez

Regionalmanager for Mexico and Central America

t.velazquez@lateinamerikaverein.de

+49 (0)40 413 43 142

Economic data

Basic data 2020 2021 2022
GDP growth in % -8,97 12,50 4,10
Export in billion US$ 8,39 7,94 ./.
Import in billion US$ 9,92 14,49 ./.
Key interest rate in % 4,3 4,1  
Exchange rate HNL-US$ 24,44 23,39 24,69
Inflation rate in % 3,47 5,32 9,80
HDI (Human Development Index) 0,621 0,621  

Foreign Trade

Import products: Refined Petroleum, Clothing, Machinery
Import partner: USA, China

Export products: Clothing, Coffee
Export partner: USA

Notes


Update: 06.02.2023
Sources: UNDP, Worldbank, CEPAL, OEC, GTAI, BCH. SEMCA

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Keine Nachrichten verfügbar.

Unternehmensnachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.

Berichte & Analysen

  • Datum: 25.11.2022
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Die nächste Phase der Globalisierung

2022 wird als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem die alte geopolitische Ordnung zu Ende ging. Dies wird Konsequenzen für die…

Eintrag teilen:

2022 wird als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem die alte geopolitische Ordnung zu Ende ging. Dies wird Konsequenzen für die Globalisierung und die internationale Makroökonomie haben, sagt Prof. Dr. Henning Vöpel. Bis die supranationalen Institutionen der nächsten globalen Ordnung jedoch geschaffen worden sind, muss gerade für Europa die Strategie sein, einerseits die eigene Souveränität zu stärken und andererseits die Märkte möglichst offen zu halten – auch durch neue Handelsabkommen, zum Beispiel mit Ländern wie Vietnam, möglichen Energie- und Rohstofflieferanten in Südamerika oder sogar einem neuen Versuch mit den USA.

Lesen Sie den kompletten Bericht von Makronom: Das geoökonomische Dreieck der globalen Unordnung.
 


  • Datum: 25.11.2022
  • Land:Chile
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Energy: Chile tops the Climatescope leaderboard this year

Climatescope's ranking of the most attractive markets for renewable energy projects investment. Chile, Colombia, Brazil, Peru and Dominican…

Eintrag teilen:

Climatescope's ranking of the most attractive markets for renewable energy projects investment. Chile, Colombia, Brazil, Peru and Dominican Republic are the most attractive countries for renewable energy investment in Latin America, according to the Climatescope survey. In fact, the top four nations in the region are among the top 20 most attractive markets for clean energy investment overall. One factor in common is that all of them have well established and effective policies, in addition to structured power sectors open for private investors. Latin America expects to install 3.6GW of wind and 13GW of solar capacity by 2025, according to BNEF’s 1H 2022 Latin America Market Outlook. Brazil is expected to install 57% of the total wind and solar capacity, while Chile and Colombia are expected to account for 10% and 5%, respectively, of the region’s projected new wind and solar. Colombia and Peru increased their clean energy installed capacity by 36% and 20%, respectively, from 2018 to 2021. They are also expecting to hold new auctions in coming years. On the other hand, Latin America accounted for only 6% of the global clean energy investment in 2021, at $12.9 billion. Investment in the region is highly concentrated with the top five nations accounting for 93% of the total.

Climatescope by Bloomberg - Results

 

 


  • Datum: 22.11.2022
  • Land:Chile
  • Kategorie:Berichte & Analysen

FES Bericht: Enttäuschte Hoffnung - (Noch) keine neue Verfassung für Chile

In der Analyse Enttäuschte Hoffnung - (Noch) keine neue Verfassung für Chile von Tomás Leighton werden die Hintergründe des Scheiterns des…

Eintrag teilen:

In der Analyse Enttäuschte Hoffnung - (Noch) keine neue Verfassung für Chile von Tomás Leighton werden die Hintergründe des Scheiterns des Verfassungsreferendums in Chile analysiert. Der Autor analysiert die Ursachen der sozialen Unruhen sowie den Weg bis zum Referendum über eine neue Verfassung im September. Dabei setzt er sich auch kritisch mit den Gründen für die Ablehnung auseinander.

Trotz der Ablehnung des Vorschlags wird der Prozess für eine Änderung der Verfassung fortgesetzt werden; die Bevölkerung sowie die meisten politischen Akteure unterstützen dies. Die große Herausforderung besteht nun darin, die Errungenschaften und Innovationen wie Geschlechtergerechtigkeit und Umweltschutz auch im Folgenden beizubehalten und gleichzeitig einen tragfähigen politischen Kompromiss zu finden. Gegenwärtig werden verschiedene Optionen eines Folgeprozesses diskutiert.


  • Datum: 22.11.2022
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

VDMA Umfrage: Brasilien bleibt im Fokus der Maschinen- und Anlagenbauer

Eine VDMA-Konjunkturumfrage vom November 2022 besagt, dass Brasilien für die Maschinen- und Anlagenbauer aus Deutschland auch nach der…

Eintrag teilen:

Eine VDMA-Konjunkturumfrage vom November 2022 besagt, dass Brasilien für die Maschinen- und Anlagenbauer aus Deutschland auch nach der jüngsten Präsidentenwahl ein attraktiver Standort bleibt. Es gibt positive Erwartungen an Umsatz und Auftragseingang, moderne Anlagen zur Modernisierung des Landes werden benötigt. Jedoch wirft die Ausgabenpolitik Lulas noch Fragen auf. Knapp 80 Mitgliedsfirmen in Brasilien haben sich an der Umfrage beteiligt und die Hälfte der Befragten erwartet einen steigenden Auftragseingang im nächsten Quartal.

Lesen Sie den kompletten Bericht anbei.


  • Datum: 17.11.2022
  • Land:Brasilien
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Cenário macro – Brasil (Novembro 2022)

Fiscal sustainability will continue to be the main challenge of the next government. It is not a matter of concern with the fiscal numbers…

Eintrag teilen:

Fiscal sustainability will continue to be the main challenge of the next government. It is not a matter of concern with the fiscal numbers of 2022, which will again be better than expected, but rather with the trajectory ahead. The next government will have to decide, in the short term, whether to continue the aid and tax cuts that have just been implemented, as well as the fiscal framework that will be applied ahead in an emerging economy with high public debt and high interest rates. This is a discussion that probably will determine the first half of 2023. There is an estimation of a primary surplus of 1.1% of GDP in 2022 (previously: 1.0%), a deficit of 1.5% in 2023 and gross debt at 74% and 78% of GDP this year and next, respectively. Economic activity growth is expected to lose momentum in the second half of the year. Itaú expects the GDP to grow 0.4% in the 3rd quarter and 0.1% in the fourth quarter, closing the year at 2.7% (from 2.5% in the previous scenario). For 2023, there will be an increase of 0.7% (from 0.5%), with a better outlook for agricultural crops. for the labor market, data suggest that projections foresee an unemployment rate of 8.6% (from 9.1%) in 2022 and of 9.3% (from 10.1%) in 2023.

Please read here the complete article from Itaú BB


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 23.06.2022
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

GTAI Webinar: Recht und Zoll in Mexiko

Das Webinar bietet einen Überblick über wichtige rechtliche Rahmenbedingungen sowie aktuelle Zoll- und Einfuhrbestimmungen in Mexiko. …

Eintrag teilen:

Das Webinar bietet einen Überblick über wichtige rechtliche Rahmenbedingungen sowie aktuelle Zoll- und Einfuhrbestimmungen in Mexiko.

Termin: 23.06.2022 14:00 Uhr

Mexiko hat ein Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union geschlossen und ist ein wichtiger Handelspartner Deutschlands. 

Vor diesem Hintergrund ist ein Ziel des Webinars, am mexikanischen Markt interessierten Unternehmen einen ersten Überblick über zollrechtliche Bedingungen eines Engagements in Mexiko zu geben.  Dazu zählen wichtige Aspekte des mexikanischen Zollrechts, zum Bespiel der Ablauf des Einfuhrverfahrens und die Voranmeldepflichten von Importeuren. Außerdem erhalten Exporteure einen Kurzeinblick in die Themen Antidumping, erhöhte Zölle auf Stahlprodukte, Zulassungs- und Zertifizierungsvorschriften. Eine Kurzdarstellung über die Freihandelsabkommen Mexikos mit der EU, den USA und Kanada runden die Darstellung ab.

Ein weiteres Ziel dieses Webinars ist es, einen Kurzüberblick über die im Land geltende Rechtslage zu geben. Beantwortet werden Fragen wie: Wie gründe ich eine Gesellschaft in Mexiko? Wie sieht es mit dem Arbeitsschutz im Land aus? Was ist steuerrechtlich zu beachten? Nicht fehlen dürfen auch die - nicht nur in Mexiko - viel diskutierten Themen wie digitale Dienstleistungen und mobiles Arbeiten. Ein besonderes Augenmerk richten wir zudem auf die rechtlichen Regelungen des Klimaschutzes.

Das Webinar richtet sich an Exporteur:innen und Unternehmer:innen, die schon auf dem mexikanischen Markt aktiv sind oder in das Mexiko-Geschäft einsteigen wollen.

Zur Anmeldung. 

 


  • Datum: Am 23.06.2022
  • Land:
  • Kategorie:Termine

Roadshow Lateinamerika: Potenziale eines Kontinents für Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern

Donnerstag, 23. Juni 2022, 10:00 – 16:00 Uhr Adresse: IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern Katharinenstraße 48 ǀ 17033…

Eintrag teilen:

Donnerstag, 23. Juni 2022, 10:00 – 16:00 Uhr
Adresse: IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern
Katharinenstraße 48 ǀ 17033 Neubrandenburg

10:00 Begrüßung: IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern

10:10 Lateinamerika: Ein einführender Überblick 
Ulrike Göldner, Regional Manager Lateinamerika Verein e.V.

10:30 Fokus Brasilien: Bringen Digitalisierung und Klimawandel neue Impulse für 
Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern?

Dietmar Sukop, Hauptgeschäftsführer Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer Rio Grande do Sul, Porto Alegre

11:10 Fokus Zentralamerika/Karibik: Partnerregion für KMU in Mecklenburg-Vorpommern
Gunther Neubert, Geschäftsführer Delegation der Deutschen Wirtschaft in Kuba

11:50 Zusammenarbeit mit der Wirtschaft: Unterstützungsangebote aus der Entwicklungszusammenarbeit 
Verick Schick, Senior Berater Energie Agentur für Wirtschaft und Entwicklung
Tamara Moll, Business Scout for Development bei der IHK Potsdam

12:30 Erfahrungen von Unternehmen aus MV 

13:00 Mittagsimbiss

13:40 Parallele individuelle Beratungen
- Lateinamerika: Ulrike Göldner
- Brasilien: Dietmar Sukop 
- Kuba – Zentralamerika: Gunther Neubert
- Förderinstrumente zur Markterschließung: Tamara Moll + Verick Schick

Zur Anmeldung


  • Datum: Am 22.06.2022
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Webinar: Best Practices: Geschäftsentwicklung in Mexiko

Am 22. Juni 2022, 9 Uhr (GMT) 14 Uhr (CET) Die industrialisierte und exportorientierte mexikanische Wirtschaft wird in diesen Zeiten zu…

Eintrag teilen:

Am 22. Juni 2022, 9 Uhr (GMT) 14 Uhr (CET)

Die industrialisierte und exportorientierte mexikanische Wirtschaft wird in diesen Zeiten zu einem immer interessanteren Produktionsstandort und Investitionsziel für internationale Unternehmen.

Die Experten von German Centre Mexiko verraten Ihnen, wie ein erfolgreicher Markteintritt in das wichtigste Zielland deutscher Exporte nach Lateinamerika gelingt.

Weitere Informationen und den Anmelde-Link finden Sie im beigefügten Flyer.


  • Datum: Am 22.06.2022
  • Land:
  • Kategorie:Termine

Ausstellungseröffnung: "Häuser - Houses"

Ausstellung vom 22. Juni bis 13. August 2022 Zur Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, den 22. Juni 2022 um 18.30 Uhr laden wir Sie und…

Eintrag teilen:

Ausstellung vom 22. Juni bis 13. August 2022

Zur Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, den 22. Juni 2022 um 18.30 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

"Häuser schaffen eine Identität und sind Wegmarken. Aber sie sind vor allen Dingen Atmungsorte, Andersorte für den Menschen, der diese Orte braucht, um sich selbst neu zu entdecken, sich anders zu erfahren. Das geschieht niemals unabhängig vom Ort, davon bin ich überzeugt. Es sind immer die Orte, die Häuser, die zur inneren Verwandlung führen." Dominik Meiering

Es spricht: Domkapitular Dr. Dominik Meiering, Leitender Pfarrer in der Kölner Innenstadt

Mit der Beteilung des Kolumbianischen Künstler Mauricio Salcedo. Sehen Sie hier den Ausstellungskatalog.

GALERIE BOISSERÉE
Drususgasse 7-11
D - 50667 Köln
TEL. +49 - (0)2 21 - 2 57 85 19
galerie@boisseree.com
www.boisseree.com


  • Datum: Am 22.06.2022
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Mesa Redonda: ¿Cómo recordar el período de la violencia en el Perú (1980-2000)?

Miércoles, 22 de junio 2022, 18.15 - 19.45h Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1 / Westflügel, Raum 221 (ESA-W 221) Manuel Burga es…

Eintrag teilen:

Miércoles, 22 de junio 2022, 18.15 - 19.45h
Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1 / Westflügel, Raum 221 (ESA-W 221)

Manuel Burga es doctor en Historia por la EHESS de París y director del Lugar de la Memoria, la  Tolerancia y la Inclusión Social en Lima. Entre 2001 y 2006 fue rector de la Universidad Nacional Mayor  de San Marcos.

Diana Jáuregui Jáuregui creció en Soras, un pueblo en el departamento de Ayacucho donde fue testiga  presencial de los crímenes de Sendero Luminoso, entre ellos el asesinato de su padre y la masacre del  16 de julio de 1984.

Santiago Roncagliolo es novelista, escritor y periodista. Entre sus numerosas obras destacan la novela Abril Rojo (2006) y el libro La Cuarta Espada. La historia de Abimael Guzmán y Sendero Luminoso (2007).

Mas informaciones aquí.