Länder Informationen

Mexiko

Fläche

1,960,189 km²

Hauptstadt

Mexiko-Stadt

Regierungschef

Andrés Manuel López Obrador

Einwohnerzahl

130,1 million

Contact

Tonatiuh Velázquez

Regionalmanager Mexiko and Central America

t.velazquez@lateinamerikaverein.de

+49 (0)40 413 43 142

Economic data

 

Basic data 2021 2022 2023
GDP growth in % 4,4 3,0 1,7
Export in billion US$ 494,7 578,1 519,3 (bis oct)
Import in billion US$ 505,7 604,6 522,2 (bis oct)
Key interest rate in % 5,50 10,5 11.5
Exchange rate MXN-US$ 20,27 20,12 17,37 (nov)
Inflation rate in % 7,3 7,8 4,5 ( bis oct)
HDI (Human Development Index) 0,758 0,758  

Foreign Trade

Import products: Electronics, Machinery, Vehicles
Import partner: USA, China, Japan, South Korea, Germany

Export products: Cars and Vehicle Parts, Electronic Products, Machines and Mechanical Products ,Mineral Fuels, Mineral Oils and Products
Export partner: USA, Canada, Germany, China, South Korea

Notes


Update: 06.02.2023
Sources: BANXICO, CEPAL,CONAPO, GTAI, IMF, INEGI, OANDA, OEC, UNDP, Worldbank

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

  • Datum: 20.08.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Jimena Kreusler neue Geschäftsführerin des German Centre in Mexiko-Stadt

Jimena Kreusler hat zum 1. August die Geschäftsleitung des German Centre in Mexiko-Stadt übernommen. Das Unternehmen der LBBW unterstützt…

Eintrag teilen:

Jimena Kreusler hat zum 1. August die Geschäftsleitung des German Centre in Mexiko-Stadt übernommen. Das Unternehmen der LBBW unterstützt seit 2001 deutsche Firmen mit Büros und Servicedienstleistungen. Zudem bietet es den direkten Zugang zu diversen Netzwerken und hilft so praxisnah beim Start in den mexikanischen Markt. Jimena Kreusler tritt die Nachfolge von Susanna Hess-Kalcher an, die nach elf Jahren beruflich neue Wege geht.

Den vollständigen Bericht finden Sie dreisprachig anbei.


  • Datum: 19.02.2018
  • Land:Mexiko
  • Branche:Automobilindustrie
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Robert Bosch GmbH * Hauptinvestor im Bereich Autoteile in Mexiko

Die Robert Bosch GmbH ist Hauptinvestor im Bereich Autoteile in Mexiko. In den vergangenen 10 Jahren hat Robert Bosch GmbH über 400 Millionen USD in Mexiko investiert und plant, zwischen 2016 und 2020 weitere 500 Millionen USD zu investieren. Damit baut das Unternehmen seine Produktionskapazitäten aus, um der steigenden Nachfrage nach Spitzentechnologieprodukten im Automobilbereich in Nord- und Lateinamerika gerecht zu werden.


  • Datum: 14.12.2017
  • Land:Mexiko
  • Branche:Automobilindustrie
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

BMW Group eröffnet Ausbildungszentrum im Werk San Luis Potosí, Mexico

Es fließen dabei Investition in Höhe von 9 Mio. US$  in ein High-Tech-Trainingszentrum auf 6.000 m². Im ersten fertiggestellten Gebäude des…

Eintrag teilen:

Es fließen dabei Investition in Höhe von 9 Mio. US$  in ein High-Tech-Trainingszentrum auf 6.000 m².

Im ersten fertiggestellten Gebäude des neuen Werkes  - im Trainingszentrum in San Luis Potosí  - werden alle Mitarbeiter auf die 2019 beginnende Produktion der BMW 3er Reihe vorbereitet. Das Unternehmen investierte 9 Millionen US$ in das 6.000 Quadratmeter große Zentrum. In elf Ausbildungsbereichen werden sowohl allen neuen Mitarbeiter, als auch die Auszubildenden nach dem Vorbild des dualen Ausbildungssystems für die neuesten Produktionsprozesse und Technologien der BMW Group qualifiziert. Die Ausbildungsbereiche umfassen Automobil- und Produktionstechnik, Elektrik und Elektronik, Pneumatik und Hydraulik, Fertigungsmechanik, Robotik und programmierbare Steuerungen sowie IT.

Wenn 2019 die Produktion der BMW 3er Reihe in San Luis Potosí beginnt werden alle bis dahin 1.500 Mitarbeiter im neuen Trainingszentrum qualifiziert sein.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


  • Datum: 14.12.2017
  • Land:Mexiko
  • Branche:Maschinen, Anlagenbau
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Siemens kündigt umfassende Investitionen in Mexico an

Der multinationale Konzern bestätigt, in den kommenden Jahren Investitionen von rund 200 Millionen Dollar in Mexiko tätigen zu wollen, um…

Eintrag teilen:

Der multinationale Konzern bestätigt, in den kommenden Jahren Investitionen von rund 200 Millionen Dollar in Mexiko tätigen zu wollen, um seine derzeitige Infrastruktur um neue Werke zu erweitern, sein Humankapital zu vergrößern und mindestens eintausend direkte Arbeitsplätze zu schaffen.

Siemens bekräftigte sein Engagement mit Mexiko und sein Vertrauen in die Volkswirtschaft, weshalb die Expansionspläne, die Investitionen für die nächsten 10 Jahre beinhalten, rund 200 Millionen Dollar betragen.

Die vollständige Nachricht finden Sie hier.
Motimex, 27.11.2017


  • Datum: 05.12.2017
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Mitgliedsunternehmen der AHK Mexiko investieren trotz Sorge vor NAFTA-­Aus weiter im Land

Wie in den Vorjahren wird die geschäftliche Entwicklung im Jahr 2017 von den Mitgliedsunternehmer der AHK Mexiko positiv bewertet. Trotz…

Eintrag teilen:

Wie in den Vorjahren wird die geschäftliche Entwicklung im Jahr 2017 von den Mitgliedsunternehmer der AHK Mexiko positiv bewertet.

Trotz der Sorge vor einem Ende des nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA zwischen den USA, Mexiko und Kanada wollen knapp 70 Prozent der Mitgliedsunternehmen der Deutsch-Mexikanischen Industrie- und Handelskammer (AHK Mexiko) im nächsten Jahr in Mexiko investieren, mehr als die Hälfte aller Unternehmen geht zudem von einer Personalaufstockung aus. Die Bedrohung durch eine mögliche Erhebung von Zöllen in den USA nach dem Ende von NAFTA wird zwar als lästig, aber nicht als fundamental störend für das US-Geschäft betrachtet, zumal die WTO-Regeln vergleichsweise geringe Zollsätze für in Mexiko gefertigte Industrieprodukte vorsehen.


Berichte & Analysen

  • Datum: 08.05.2020
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Corona-Blog Mexiko

Die Zahl der COVID-19-Infizierten stieg im April rasant an. Die Regierung setzte weiterhin auf freiwillige Distanzmaßnahmen,…

Eintrag teilen:

Die Zahl der COVID-19-Infizierten stieg im April rasant an. Die Regierung setzte weiterhin auf freiwillige Distanzmaßnahmen, Sozialprogramme und Kleinkredite, doch die Wirtschaft befindet sich bereits im Abschwung und so kommt es zu Unsicherheit und Unzufriedenheit in der Bevölkerung.

Werfen Sie hier einen Blick in den Blog.


  • Datum: 28.04.2020
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Corona-Blog Mexiko

Der Monatsrückblick März 2020 der Konrad-Adenauer-Stiftung Mexiko fasst die aktuellen Entwicklungen in Bezug auf COVID-19 in den Bereichen…

Eintrag teilen:

Der Monatsrückblick März 2020 der Konrad-Adenauer-Stiftung Mexiko fasst die aktuellen Entwicklungen in Bezug auf COVID-19 in den Bereichen Kommunikation, Bundespolitik, Länder und Kommunen, Rechtsstaat und Menschenrechte, Wirtschaft sowie Internationale Beziehungen in Mexiko zusammen. Er basiert auf den wöchentlichen Analysen in spanischer Sprache.

Informieren Sie sich ausführlich hier.


  • Datum: 27.03.2020
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Mexiko - Sicherheitskrise und Justizreform

Das mexikanische Justizsystem wurde 2008 grundlegend reformiert. Die Aktualisierung des mexikanischen Strafprozessrechts bleibt in ihrer …

Eintrag teilen:

Das mexikanische Justizsystem wurde 2008 grundlegend reformiert. Die Aktualisierung des mexikanischen Strafprozessrechts bleibt in ihrer Implementierung jedoch bis heute weit hinter den Erwartungen zurück, während Gewalt und Unsicherheit so hoch wie nie sind. Zuletzt hat insbesondere die hohe Anzahl an Frauenmorden nationale Proteste hervorgerufen. Die aktuelle Regierung und die Generalstaatsanwaltschaft fordern und fördern deshalb eine erneute Reform. Die angestrebten Änderungen lassen aber eher Rückschritte im Bereich Rechtsstaat und Menschenrechte befürchten.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


  • Datum: 23.03.2020
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Heinrich Böll Stiftung: Die neue Dreiecksbeziehung zwischen den USA, China und Lateinamerika am Beispiel Mexikos

Das Volumen chinesischer Importe in Mexiko ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Dazu eine Analyse wie es um die Zusammenarbeit…

Eintrag teilen:

Das Volumen chinesischer Importe in Mexiko ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Dazu eine Analyse wie es um die Zusammenarbeit beider Länder bei Infrastrukturprojekten und die vom chinesischen Staatspräsidenten 2013 verkündete „umfassende strategische Partnerschaft“ steht.

Die Analyse können Sie hier lesen.

Von Enrique Dussel Peters


  • Datum: 06.12.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

IPG: Küsse statt Schüsse

Auch unter der linksnationalistischen Regierung nimmt die Gewalt in Mexiko zu. Der Präsident setzt auf Machtkonzentration und…

Eintrag teilen:

Auch unter der linksnationalistischen Regierung nimmt die Gewalt in Mexiko zu. Der Präsident setzt auf Machtkonzentration und Moralpredigten.

Von | 29.11.2019

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 15.04.2021
  • Land:Mexiko
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Termine

Film: Ab 15. April 21 startet SILENCE RADIO als Kino on Demand mit Beteiligung der Kinos

Die Journalistin Carmen Aristegui erhält nach der Enthüllung eines Korruptionsfalls um den früheren mexikanischen Präsidenten Enrique Peña…

Eintrag teilen:

Die Journalistin Carmen Aristegui erhält nach der Enthüllung eines Korruptionsfalls um den früheren mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto Morddrohungen. Auf Druck der Regierung wird sie und ihr Team entlassen. Aber Carmen schweigt nicht. Sie gründet eine eigene Nachrichtenplattform und setzt ihren lebensgefährlichen Kampf für Meinungs- und Pressefreiheit und gegen Fake News fort. Sie sagt: "Die Angst darf nicht siegen. Wir dürfen keinen Raum fürs Schweigen lassen.“
Hier geht es zum Trailer.

Carmen Aristegui zählt zu den einflussreichsten Journalist*innen Lateinamerikas. BBC1 wählte sie unter die 100 wichtigsten Frauen weltweit. Für ihren Kampf um Pressefreiheit wurde sie vielfach ausgezeichnet u.a. mit dem Orden der französischen Ehrenlegion – Chevalier und mit dem PEN Mexico Price. Sie ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.
Mexiko gehört zu den gefährlichsten Ländern für Journalist*innen weltweit. Nirgendwo wurden im vergangenen Jahr mehr Medienschaffende ermordet. Besonders gefährdet sind sie, wenn sie über Drogenkartelle, Korruption oder Machtmissbrauch berichten.
 
SILENCE RADIO TICKETS für das digitale Heimkino erhalten Sie hier:

Weitere Infos zu SILENCE RADIO, Kinostart und Veranstaltungen finden Sie hier.

Als Bonus gibt es einen Live-Stream: Premierenfilmgespräch mit Regisseurin Juliana Fanjul und Carmen Aristegui am 15.April um 20.30 Uhr im Kino des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum.
Live-Stream:  Über die YouTube Kanäle vom Deutschen Filmmuseum und jip film und verleih.
Das Filmgespräch findet auf Spanisch und Deutsch statt.


  • Datum: Vom 22.03.2021 bis 26.03.2021
  • Land:Mexiko
  • Branche:Energieeffizienz
  • Kategorie:Termine

Virtuelle AHK-Geschäftsreise Mexiko: "Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe"

Der mexikanische Industriesektor ist nicht nur äußerst vielfältig aufgestellt, sondern birgt auch umfangreiche Einsparpotenziale in Sachen…

Eintrag teilen:

Der mexikanische Industriesektor ist nicht nur äußerst vielfältig aufgestellt, sondern birgt auch umfangreiche Einsparpotenziale in Sachen Energie. Eine Vielzahl von Programmen und Aktionen soll helfen, diese in der Praxis zu realisieren. Ziel der Regierung ist es, bis 2030 die Emissionen in Mexiko um 22% zu senken.

Die RENAC AG möchte Sie einladen zu einer virtuellen AHK-Geschäftsreise zum Thema "Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe in Mexiko" vom 22.3. bis 26.3.2021. Gemeinsam mit der AHK Mexiko organisiert die RENAC AG diese Veranstaltung im Auftrag der Exportinitiative Energie. Auf der Fachkonferenz am 23.3.2021 haben Sie die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem lokalen Fachpublikum zu präsentieren. An den Folgetagen organisiert die AHK für jedes teilnehmende Unternehmen individuelle B2B Termine mit potentiellen Geschäftspartnern.Sowohl die Fachkonferenz, als auch die B2B Gespräche finden online statt.

Für Anmeldung und Information sehen Sie bitte HIER.


  • Datum: Am 04.03.2021
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

„Lateinamerika nach Trump“ - Mexikanische Perspektiven

Online-Veranstaltung per Zoom mit Peter Weiß, Mitglied des Deutschen Bundestages und Hans Blomeier, Landesbeauftragter Mexiko,…

Eintrag teilen:

Online-Veranstaltung per Zoom mit Peter Weiß, Mitglied des Deutschen Bundestages und Hans Blomeier, Landesbeauftragter Mexiko, Konrad-Adenauer-Stiftung.

Donnerstag, 04. März 2021 um 19:30 Uhr

„Armes Mexiko, so fern von Gott – und so nah an den Vereinigten Staaten!“ Der Satz, den der damalige Präsident Porfirio Díaz vor mehr als hundert Jahren prägte, gewann unter der Präsidentschaft von Donald Trump noch mehr Bitterkeit: die Mauerpläne, zerrissene Familien von Migranten aus Mexiko und Zentralamerika, grassierende Pandemie, kein Ende der Organisierten Kriminalität. Dazu hat Mexiko mit López Obrador einen Präsidenten, der an linkspopulistische Bewegungen im Rest des Kontinents anknüpft.
Nach Trump und mit US-Präsident Biden, in einer Welt, in der Multilateralismus gerade aus westlicher Perspektive vonnöten ist, ist es Zeit, über die Werteverbundenheit zwischen Lateinamerika und Europa nachzudenken. Und über gemeinsame wirtschaftliche und politische Chancen. Das gilt insbesondere für Mexiko, das als Industriestandort, gerade auch der Automobilindustrie, einen Brückenkopf in die USA bietet. Und mit einem BIP von 1,25 Billionen US-Dollar ist die wirtschaftliche Bedeutung Mexikos beachtlich.

Weitere Informationen und Anmeldung (bis zum 3. März) hier.


  • Datum: Am 26.02.2021
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Seminario web: "Retos y Oportunidades en el Sector Educativo Mexicano"

hiermit laden wir Sie recht herzlich zu diesem Web-Seminar in spanischer Sprache ein: por la presente les invitamos cordialmente a este…

Eintrag teilen:

hiermit laden wir Sie recht herzlich zu diesem Web-Seminar in spanischer Sprache ein:
por la presente les invitamos cordialmente a este seminario web en castellano:

Freitag, 26. Februar 2021 um 19:00 Uhr MESZ

Begrüßung und Moderation / Palabras de bienvenida y moderación
Dr. Michael Stumpp
Präsident (Presidente) der Deutsch-Mexikanischen Gesellschaft e.V. / Sociedad Mexicano-Alemana

Ehrengast / Invitado de honor
Dr. Luis Ernesto Derbez Bautista
Rector de la Universidad de las Américas (UDLAP), Puebla
Ex secretario de Asuntos Exteriores
Ex secretario de Economía

Título de su presentación:  "Requisitos de la 4a Revolución Industrial en el Sector Educativo Mexicano"

Gast / Invitado:
Mtro. Ludwig Johannsen Mehner
Consejero (Vorstand) Weltverband Deutscher Schulen im Ausland
Director Ejecutivo (Geschäftsführer) Alianza de Colegios Multiculturales de México, AC
Ex Director Ejecutivo (Geschäftsführer) Deutsche Schulen in Mexiko-Stadt

Título de su presentación: "Retos y Oportunidades de la Educación Multicultural en México, más allá de la pandemia"

Bitte diesen Link(Zoom) zum Einwählen benutzen. Por favor entrar con este Link(Zoom). 

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns.
Esperamos contar con su participación.

Viele Grüße – muchos saludos

Frau Kim Gronemeier
Geschäftsführerin

Deutsch-Mexikanische Gesellschaft e.V.
Ulmenweg 12
50259 Pulheim
Tel. 02238 54091-78
Email: info(at)deutschmexikanisch.de
www.deutschmexikanisch.de

 


  • Datum: Am 18.02.2021
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

WMP Mexico Advisors: Aktuelle Stunde

Aktuelle Stunde Mexiko 18.2.2021 – 16 Uhr (CET) Business Web Session der WMP Mexico Advisors Anmelden können Sie sich bei Frau Eva Maria…

Eintrag teilen:

Aktuelle Stunde Mexiko
18.2.2021 – 16 Uhr (CET)
Business Web Session der
WMP Mexico Advisors

Anmelden können Sie sich bei Frau Eva Maria Weininger: eva.weininger(at)wmp.mx