Länder Informationen

Peru

Fläche

1.285.216 km²

Hauptstadt

Lima

Regierungschef

José Pedro Castillo Terrones

Einwohnerzahl

33,30 million

Ihr Ansprechpartner

Ulrike Göldner

Chile, Ecuador & Peru | Mexiko & Zentralamerika | Dominikanische Republik & Kuba

u.goeldner@lateinamerikaverein.de

+49 (0) 40 413 43 145

Wirtschaftsdaten Peru

Basic data 2019 2020 2021
GDP growth in % 2,2 -11,1 10,2P
Export in bn. US$ 54,60 45,12  
Import in bn. US$ 52,31 42,63  
Interest rate in % 2,25 0,25 0,75P
Exchange rate PEN-US$ 3,31 3,55 3,89
Inflation rate in % 1,9 2,0 3,3P
HDI (Human Development Index) 0,777    

Foreign Trade

Import products: Mineral fuels and oil, Machinery
Import partner: China, USA

Export products: Copper Ore, Gold, Fruits
Export partner: China, USA

Notes

P = Prediction
Update: 23.07.2021
Sources: UNDP, Worldbank, CEPAL, OANDA, Banco Itau, OEC, GTAI

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Keine Nachrichten verfügbar.

Unternehmensnachrichten

Berichte & Analysen

  • Datum: 06.08.2020
  • Land:Peru
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Museo Larco: Mujeres del pasado, voces del presente

Die Botschaft von Peru freut sich, die virtuelle Ausstellung des Larco-Museums auf Spanisch zu präsentieren: "Mujeres del pasado, voces del…

Eintrag teilen:

Die Botschaft von Peru freut sich, die virtuelle Ausstellung des Larco-Museums auf Spanisch zu präsentieren:

"Mujeres del pasado, voces del presente"
("Frauen der Vergangenheit, Stimmen der Gegenwart").

Este año, en conmemoración del Día Internacional de la Mujer, presentamos “Mujeres del pasado en voces del presente”. Inspiradas por una pieza y un tema en particular, 14 mujeres de distintas nacionalidades y provenientes de diversas disciplinas, comparten su fascinación por el antiguo Perú, haciendo uso de su propia voz.

Hoy en día es bastante claro que hubo mujeres que formaron parte de las élites con poder político-religioso en el antiguo Perú y que cumplieron roles sociales importantes. Sin embargo, no siempre tuvimos esta claridad. En los inicios de la arqueología peruana, a principios del siglo XX, diversos investigadores presentaban una imagen subjetiva de la mujer, principalmente cumpliendo roles domésticos o, en el otro extremo, divinos. Con el avance de las investigaciones, los nuevos y diversos hallazgos arqueológicos, y los cambios en paradigmas ideológicos, ha quedado demostrado que la mujer compartía roles con el hombre en el trabajo productivo, en el arte, en el ejercicio político y principalmente en el ritual. Esta participación era esencial a fin de asegurar la reproducción social y mantener el equilibrio comunitario. Para las antiguas peruanas y peruanos, la dualidad era un principio natural. La mujer es considerada la contraparte necesaria, opuesta y complementaria del hombre. Lo femenino y lo masculino son dos fuerzas necesarias para la vida y la prosperidad de nuestro mundo; juntos mujeres y hombres trabajan y juntos propician rituales para los dioses y para sus ancestros.

Esta es una exposición virtual multicurada, donde diferentes voces femeninas, desde un punto de vista personal y profesional, nos invitan a reflexionar sobre la mujer en el pasado y en nuestro presente.

Las piezas que forman parte de esta exposición virtual pudieron ser apreciadas por los visitantes del Museo Larco gracias a una intervención temporal en nuestras salas de exposición, del 5 al 13 de marzo de 2020.

---

El 23 de julio de 2020, cuatro participantes de esta exposición virtual dialogaron sobre su experiencia en este proyecto, en un conversatorio que se llevó a cabo en el marco de la "Semana del Perú", organizada por la Embajada del Perú en Colombia. Más información y video del evento en este enlace. El video de la transmisión en vivo también está disponible en la página de Facebook del Museo Larco.


  • Datum: 16.07.2020
  • Land:Peru
  • Branche:Kultur
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Kulturelle Informationen zu Peru

Die peruanische Botschaft wird ab August 2020 wöchentlich das Bulletin "Quipu virtual" verteilen, das mit der Zeitschrift "Chasqui"…

Eintrag teilen:

Die peruanische Botschaft wird ab August 2020 wöchentlich das Bulletin "Quipu virtual" verteilen, das mit der Zeitschrift "Chasqui" verlinkt ist. Diese Publikation enthält einige besonders wertvolle Aspekte der materiellen und immateriellen Erinnerung an die peruanische Gegenwartskultur.

Con el fin de ofrecerles contenidos culturales de manera digital, la Embajada de la Republica de Peru distribuirá semanalmente el boletín “Quipu virtual”, vinculado a la revista “Chasqui”. Esta publicación incluye algunos aspectos especialmente valiosos de la memoria material e inmaterial de la Cultura Contemporánea Peruana.

Sollten Sie Interesse am Bezug dieser Publikation haben, wenden Sie sich bitte an cultural(at)embaperu.de.


  • Datum: 29.06.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Peru: Pressemitteilung BMZ, vom 23.06.2020 | Berlin

Lateinamerika hat sich zu einem Zentrum der Corona-Krise entwickelt. Für schnelle Hilfe sendet das Bundesentwicklungsministerium heute eine…

Eintrag teilen:

Lateinamerika hat sich zu einem Zentrum der Corona-Krise entwickelt. Für schnelle Hilfe sendet das Bundesentwicklungsministerium heute eine Expertengruppe mit Fachkräften und Labormaterial nach Peru.
Die SEEG ist ein vom Bundesentwicklungsministerium und dem Bundesgesundheitsministerium initiiertes Kooperationsprojekt zwischen dem Robert-Koch-Institut, dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Aktuell bei COVID-19 sind auch Experten der Charité – Universitätsmedizin Berlin beteiligt.

Deutsche Expertengruppe unterstützt Peru
BMZ, 23.6.2020


  • Datum: 26.06.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

4. Ausgabe des Deutschen Lieferanten-Guides Bergbau in Peru 2020

Das Wirtschaftszentrum Bergbau der Deutsch-Peruanischen Industrie- und Handelskammer (AHK Peru) lädt Sie ein, sich erneut am Deutschen…

Eintrag teilen:

Das Wirtschaftszentrum Bergbau der Deutsch-Peruanischen Industrie- und Handelskammer (AHK Peru) lädt Sie ein, sich erneut am Deutschen Lieferanten-Guide Bergbau 2020 zu beteiligen.

Neben Technologien, Produkten und Dienstleistungen im Allgemeinen für den Bergbausektor wird die neue Ausgabe das Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit zum Schwerpunktthema haben.

Weitere Informationen (auf Spanisch) hier.


  • Datum: 25.06.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: 100 Tage Quarantäne in Peru

Seit 100 Tagen herrscht in Peru eine aufgrund des Coronavirus verhängte strenge Quarantäne. Die Ausgangssperre hat vor allem die komplexe…

Eintrag teilen:

Seit 100 Tagen herrscht in Peru eine aufgrund des Coronavirus verhängte strenge Quarantäne. Die Ausgangssperre hat vor allem die komplexe Lage des Landes mit gravierenden wirtschaftlichen und sozialen Lücken und geographischen und kulturellen Unterschieden ans Licht gebracht. Trotz aller auf internationaler Ebene anfangs gelobten Bemühungen hat die Pandemie institutionelle Schwächen Perus aufgezeigt, welche nun auch zunehmend Auswirkungen auf die Mittelschicht des Landes haben.

Lesen Sie den vollständigen Bericht von Nicole Stopfer, Ximena Docarmo, Andrés Hildebrandt hier.

 


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Am 26.05.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Webkonferenz: Corona in den Anden - Chile & Peru

Liebe LAV-Mitglieder,gerne möchten wir Sie zu unserer Webkonferenz zum Thema „Corona in den Anden: Wie gehen Chile und Peru mit der Corona…

Eintrag teilen:

Liebe LAV-Mitglieder,
gerne möchten wir Sie zu unserer Webkonferenz zum Thema „Corona in den Anden: Wie gehen Chile und Peru mit der Corona Krise und deren Auswirkungen auf die Wirtschaft um?“ am Dienstag, den 26. Mai 2020 um 16 Uhr MEZ einladen.
Lateinamerika befindet sich noch immer stark im Griff der Corona Pandemie. Dabei reagieren die Länder sehr unterschiedlich darauf. Wir möchten uns in diesem Webcast mit Experten aus Chile und Peru unterhalten und dabei Einblick erhalten, wie die jeweiligen Regierungen die Unternehmen vor Ort begleiten und ob und welche (fiskalischen)-Anreize bestehen, die es den Unternehmen erleichtern, die anhaltende Krisensituation zu bewältigen.
Darüber hinaus sind wir gespannt auf die Einschätzung der Lage von zwei Unternehmen vor Ort, die über die Herausforderungen für ihre Geschäftstätigkeit aktuell berichten. Im Anschluss daran freuen wir uns auf Ihre Fragen und Meinungen dazu!
Es berichten über die aktuelle Lage und ihre Erfahrungen in Lateinamerika:

  • Begrüßung: Orlando Baquero, Hauptgeschäftsführer, Lateinamerika Verein e.V. Hamburg
  • Moderation: Pamela Valdivia, Executive Director, Bayerische Repräsentanz Südamerika, Santiago
  • Dr. Marcelo Villagrán, Rechtsanwalt und Leiter ProChile, München
  • Gycs M. Gordon, Direktor, Wirtschafts- und Handelsbüro Peru, PromPeru, Hamburg
  • Eduardo Benavides, Rechtsanwalt, Berninzon & Benavides Abogados, Lima
  • Max von Igel, Regional Director LATAM & Caribbean, Huber Latin America y Cia. Ltda., Santiago
  • Carlos Olivo, Sales Manager – Municipal Projects Ibería & Lat-Am, Flottweg SE, Vilsbiburg

Die Onlinekonferenz richtet sich an alle LAV-Mitglieder und wird gemeinsam mit der Bayerischen Repräsentanz Südamerika durchgeführt. Eine anonyme Teilnahme ist nicht möglich; die Angabe von Namen und Unternehmen erforderlich.
Bei Interesse melden Sie sich gerne per E-Mail an: u.goeldner(at)lateinamerikaverein.de

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lateinamerika Verein e.V. (LAV)


  • Datum: Vom 26.05.2020 bis 28.05.2020
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Lima: 14. Internationales Symposium zu Gold, Silber und Kupfer

Das 14. Internationale Symposium zu Gold, Silber und Kupfer wird vom 26. bis 28. Mai 2020 in Lima stattfinden wird. Diese Veranstaltung…

Eintrag teilen:

Das 14. Internationale Symposium zu Gold, Silber und Kupfer wird vom 26. bis 28. Mai 2020 in Lima stattfinden wird.

Diese Veranstaltung wird von der Nationalen Gesellschaft für Bergbau, Erdöl und Energie organisiert, mit der Unterstützung des Ministeriums für Energie und Bergbau, des World Gold Council und des Silver Institute. Sie zielt darauf ab, das Wissen über das Potenzial der natürlichen Ressourcen zu fördern, neue Geschäftsmöglichkeiten in Peru und in Lateinamerika zu eröffnen, über neue Projekte zu informieren und zum Aufbau strategischer Allianzen beizutragen. Es sei darauf hingewiesen, dass die Veranstaltung im Jahr 2018 von über 7000 Personen aus 12 Ländern besucht wurde, darunter Australien, Brasilien, Kanada, Kolumbien, China, Großbritannien, die Schweiz, die USA und Peru.

Für weitere Informationen finden Sie im Anhang das Programm des 14. Symposiums, ein Aide-Mémoire zu dieser Veranstaltung und hier den Link zur offiziellen Website.

Kontakt für Informationen:
Sociedad Nacional de Minería, Petróleo y Energía ( SNMPE) :
Sr. Angel Murillo
Gerente de Administración y Finanzas SNMPE
Dirección: Jr. Francisco Graña 671, Magdalena del Mar, Lima-Perú
Teléfono: (511) 215-9250, Anexo 218
Email: amurillo(at)snmpe.org.pe

STIMULUS (Organisation des Events)
Srta. Leslie Gamboa
Coordinadora de Eventos Stimulus
Dirección: Alberto del Campo 409 Oficina 203, Magdalena del Mar, Lima-Perú
Teléfono: (511) 626-9516, Anexo 503
Email: lgm(at)stimulus.pe
Website: http://www.simposium-del-oro.snmpe.pe/


  • Datum: Vom 13.11.2019 bis 14.11.2019
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

Peru: VI Expofranquicias

Diese Ausstellung und der internationale Business-Roundtable wird von der Handelskammer Lima und PromPerú, der peruanischen Agentur zur…

Eintrag teilen:

Diese Ausstellung und der internationale Business-Roundtable wird von der Handelskammer Lima und PromPerú, der peruanischen Agentur zur Förderung von Export und Tourismus, veranstaltet. Es ist ein Forum mit Experten vorgesehen, die die Situation der Franchise-Unternehmen in Lateinamerika und der Welt, die Entwicklung des peruanischen Franchise-Marktes und Erfolgsbeispiele im Bereich Internationalisierungsinstrumente vorstellen.
Für weitere Informationen ist eine Präsentation in englischer Sprache beigefügt. Ebenso können Sie unter www.expofranquicias.com.pe Informationen abrufen oder sich an die zuständigen Mitarbeiter der Handelskammer Lima wenden:
-    Herr Alfredo Taboada, Direktor des Zentrums für die Entwicklung von Franchise-Unternehmen, ataboada(at)camaralima.org.pe
-    Frau Susana Gutiérrez, Assistentin, sgutierrez(at)camaralima.org.pe


  • Datum: Vom 12.11.2019 bis 14.11.2019
  • Land:Peru
  • Kategorie:Termine

SUN World 2019: Kongress und Ausstellung für erneuerbare Energien der International Solar Alliance (ISA)

12. bis 14. November in Lima, Peru Die SUN World ist ein Forum für die Förderung und den Ausbau der effektiven Nutzung der Solarenergie, um…

Eintrag teilen:

12. bis 14. November in Lima, Peru

Die SUN World ist ein Forum für die Förderung und den Ausbau der effektiven Nutzung der Solarenergie, um die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern und so im Kampf gegen die Auswirkungen der globalen Erwärmung mitzuwirken. Die Veranstaltung wird 2019 erstmalig von Peru organisiert – Peru hat derzeit die Vizepräsidentschaft der ISA für Lateinamerika und die Karibik inne. Die International Solar Alliance (ISA) ist als eine Koalition Solar-Ressourcen-reicher Länder konzipiert, um ihren besonderen Energiebedarf zu decken und soll eine Plattform für die Zusammenarbeit bei der Bewältigung der identifizierten Herausforderungen durch einen gemeinsamen, vereinbarten Ansatz bieten. Die Veranstaltung, an der Staatsminister, Beamte, internationale Organisationen, renommierte Speaker, Geschäftsleute, Investoren und Wissenschaftler aus dem Bereich der Solar- und erneuerbaren Energien teilnehmen, wird folgende thematische Schwerpunkte beinhalten:
- Energiepolitik
- Fiskalpolitik, Vorschriften und technische Standards
- Technologische Innovation
- Solar- und erneuerbare Energien
- Investitionen und Finanzierung
Für weitere Informationen konsultieren Sie bitte die allgemeine Präsentation und die vorläufige Tagesordnung (in englischer Sprache) im Anhang sowie die folgenden Websites:
www.sun-world.org
sunworld2019@minem.gob.pe
expo.sw2019@minem.gob.pe
exhibition-sw2019@minem.gob.pe

 


  • Datum: Vom 21.10.2019 bis 25.10.2019
  • Land:Ecuador
  • Branche:Logistik, Transport
  • Kategorie:Termine

Ecuador und Peru: Automatisierungslösungen für Logistik und Industrie - Geschäftsanbahnungsreise

BMWi-geförderte Geschäftsanbahnungsreise nach Ecuador und Peru: Automatisierungslösungen für Logistik und Industrie vom 21. bis 25.10.2019…

Eintrag teilen:

BMWi-geförderte Geschäftsanbahnungsreise nach Ecuador und Peru: Automatisierungslösungen für Logistik und Industrie

vom 21. bis 25.10.2019 nach Ecuador und Peru

Ecuador ist seit dem Jahr 2000 dollarisiert und profitiert in der Folge von niedrigen Inflationsraten. Gleichzeitig aber steht das Land seither noch stärker als seine Nachbarländer unter internationalem Wettbewerbsdruck. Der Optimierung von Prozessen in der Produktion und v.a. der Logistik kommt daher höchste Priorität zu: Drei Viertel aller Exportprodukte Ecuadors weisen einen geringen Verarbeitungsgrad auf – der Anteil der Logistikkosten an den Gesamtkosten ist damit vergleichsweise noch höher. Mit der Eröffnung des neuen Hafens in Posorja am Golf von Guayaquil und dem Industrie- und Logistikpark Plaza Piady bei Guayaquil sollen sich die Investitionen in wichtige Infrastrukturprojekte auszahlen.

Auch die peruanische Privatwirtschaft hat großen Nachholbedarf bei der Automatisierung. Die steigende Anzahl an Projekten in den kommenden Jahren erhöht den Bedarf an automatisierten Lösungen in der Logistik. Bei vielen Firmen fehlen automatisierte Lagerverwaltungssysteme – im Vergleich zu Nachbarländern wie Brasilien oder Chile werden in Peru weniger Lagertechnologien eingesetzt. Die Verwaltungskosten, der Transport leerer Container sowie hohe Tarife für den Güterumschlag führen zu hohen Exportkosten – durch deren Wegfall wären laut einer Studie Kosteneinsparungen in Höhe von 250 Mio. U$ möglich. Vor allem der Bergbau investiert daher stark in Automatisierungslösungen.

Teilnehmer der geförderten Geschäftsanbahnung im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU nach Ecuador und Peru erwartet vor Ort eine Fachkonferenz, individuelle B2B-Meetings sowie Unternehmens- und Projektbesuche.

Weitere Informationen sowie Anmeldeunterlagen finden Sie hier.

Kontakt: Markus Winter, energiewaechter GmbH, mdw(at)energiewaechter.de