Länder Informationen

Mexiko

Fläche

1,960,189 km²

Hauptstadt

Mexiko-Stadt

Regierungschef

Andrés Manuel López Obrador

Einwohnerzahl

130,1 million

Contact

Tonatiuh Velázquez

Regionalmanager Mexiko and Central America

t.velazquez@lateinamerikaverein.de

+49 (0)40 413 43 142

Economic data

 

Basic data 2021 2022 2023
GDP growth in % 4,4 3,0 1,7
Export in billion US$ 494,7 578,1 519,3 (bis oct)
Import in billion US$ 505,7 604,6 522,2 (bis oct)
Key interest rate in % 5,50 10,5 11.5
Exchange rate MXN-US$ 20,27 20,12 17,37 (nov)
Inflation rate in % 7,3 7,8 4,5 ( bis oct)
HDI (Human Development Index) 0,758 0,758  

Foreign Trade

Import products: Electronics, Machinery, Vehicles
Import partner: USA, China, Japan, South Korea, Germany

Export products: Cars and Vehicle Parts, Electronic Products, Machines and Mechanical Products ,Mineral Fuels, Mineral Oils and Products
Export partner: USA, Canada, Germany, China, South Korea

Notes


Update: 06.02.2023
Sources: BANXICO, CEPAL,CONAPO, GTAI, IMF, INEGI, OANDA, OEC, UNDP, Worldbank

Termine

Vergangene Termine finden Sie im Verlauf dieser Seite im Archiv.

GTAI-Informationen

Täglich aktualisierte GTAI-Informationen stehen Ihnen exklusiv in unserem Mitgliederbereich zu Verfügung.

Publikationen

Unternehmensnachrichten

  • Datum: 20.09.2017
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Cornerstone placed at BASF Tultitlan site

TULTITLAN, MEXICO, September 15, 2017 – BASF officials placed a cornerstone for the new waterborne production plant at the company’s …

Eintrag teilen:

TULTITLAN, MEXICO, September 15, 2017 – BASF officials placed a cornerstone for the new waterborne production plant at the company’s manufacturing site in Tultitlan, Mexico. The new plant will provide sustainable solutions for the growing automotive market in Mexico. Waterborne basecoat and primer sales are expected to grow due to the increased market demand for water based colors and coatings.

Die vollständige Nachricht finden Sie hier.

Weitere Unternehmensnachrichten finden Sie unter der Rubrik News auf unserer Website.


  • Datum: 10.09.2015
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Richtlinien für den Elektrizitätsmarkt in Mexiko

Ein Bericht über die gerade veröffentlichten Richtlinien für den neu geordneten Elektrizitätsmarkt in Mexiko.

Eintrag teilen:

Das mexikanische Energieministerium veröffentlichte gerade die mit großer Spannung erwartete finale Version der neuen Richtlinien für den mexikanischen Elektrizitätsmarkt. Die Schaffung der neuen Richtlinien hat die Bedingungen für die Erzeugung, Übertragung, Verteilung und Verkauf von elektrischer Energie in Mexiko grundlegend verändert. Damit herrscht nun Klarheit darüber, wie der Elektrizitätsmarkt nach der Energiereform funktioniert, die den Energiemarkt in Mexiko für private Investoren geöffnet hat.

Goodrich, Riquelme y Asociados informiert in dem angehängten Dokument über den Zeitplan der Implementierung der neuen Bestimmungen.


  • Datum: 02.05.2014
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Unternehmensnachrichten

Mexiko: Neue Initiativen in der Energiegesetzgebung

Goodrich, Riquelme y Asociados berichtet: Mexikos Präsident, Enrique Peña Nieto, legt dem Kongress das "Initiativenpaket" für die Reformierung des Energiesektors vor.

Eintrag teilen:

Our Power, Electricity and Renewable Energy Practice Group, hereby informs you that today, April 30th, 2014, Mexican President Enrique Peña Nieto, through the Energy and Tax Ministries delivered to the Mexican Congress the initiatives of the secondary energy laws (the “Initiatives”).

The Initiatives have been divided in two sections, the tax regime section and the rest of the initiatives. The tax regime initiatives were delivered to the members of the Mexican parliament (Cámara de Diputados) and the rest of the initiatives were sent to the Mexican Senate (Cámara de Senadores). The Mexican Congress will distribute the Initiatives to the correspondent Commissions in order to accelerate the discussion process. The Initiatives consists of 21 documents, 13 laws that will be amended and the creation of 8 new laws in the sector in order to comply with the terms of the Constitutional Amendment of last December 20th, 2013.


Berichte & Analysen

  • Datum: 17.10.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Mexiko: Zwischen Ungewissheit und Zweifel

Vor dem Hintergrund einer Verlangsamung des Weltwirtschaftswachstums leidet auch die mexikanische Wirtschaft. Dies ist besonders gravierend,…

Eintrag teilen:

Vor dem Hintergrund einer Verlangsamung des Weltwirtschaftswachstums leidet auch die mexikanische Wirtschaft. Dies ist besonders gravierend, da die neue Regierung vier Prozent Wachstum vorhergesagt hat und auch benötigt, um Sozialausgaben und Reformpläne zu finanzieren, andererseits aber keinerlei Korrekturmaßnahmen ergreift, um die makroökonomische Stabilität zu erhalten und eine weitere Verschlechterung der sozialen Lage und Lebensbedingungen zu verhindern.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier

 


  • Datum: 15.10.2019
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

KAS: Mexiko: Der lange Weg zur inneren Sicherheit

Mexiko hat mit großen Problemen im Bereich innere Sicherheit und Kriminalität zu kämpfen. Mit zentralisierten, militarisierten Strategien…

Eintrag teilen:

Mexiko hat mit großen Problemen im Bereich innere Sicherheit und Kriminalität zu kämpfen. Mit zentralisierten, militarisierten Strategien konnten die beiden vergangenen Regierungen das Problem nicht eindämmen, im Gegenteil, die Fallzahlen stiegen sogar. Auch wenn der aktuelle Präsident, Andrés Manuel López Obrador, im Wahlkampf 2018 eine Demilitarisierung angekündigt hat, ist das Herzstück seiner Sicherheitsstrategie, die Nationalgarde, ein föderales Organ mit fragwürdigem Mandat, das der komplexen Gemengelage in Mexiko kaum gerecht werden kann.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.  


  • Datum: 14.03.2019
  • Land:Mexiko
  • Branche:Politik
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:Luicy Pedroza | GIGA

GIGA Focus | 100 Tage AMLO in Mexiko: gemischte Signale

Am 1. Dezember 2018 hat Andrés Manuel López Obrador (AMLO) das Amt des Präsidenten in Mexiko angetreten. Trotz der anfänglichen Spannungen…

Eintrag teilen:

Am 1. Dezember 2018 hat Andrés Manuel López Obrador (AMLO) das Amt des Präsidenten in Mexiko angetreten. Trotz der anfänglichen Spannungen verfügt er 100 Tage später über eine Zustimmungsrate von 80 Prozent. Es ist zu früh, um einen umfassenden Wandel zu konstatieren. Dennoch unterscheidet sich AMLO schon jetzt von seinen Vorgängern in der Problemanalyse, im politischen Stil und in der öffentlichen Kommunikation.

| März 2019

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.


  • Datum: 30.11.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen
  • Autor:H. Blomeier, C. Bilfinger, J. Grimm

KAS: Mexiko startet in eine ungewisse Zukunft

Andrés Manuel López Obrador wurde am 1.7.2018 mit überwältigender Mehrheit zum Präsidenten Mexikos gewählt, am 1.12.2018 tritt er sein Amt…

Eintrag teilen:

Andrés Manuel López Obrador wurde am 1.7.2018 mit überwältigender Mehrheit zum Präsidenten Mexikos gewählt, am 1.12.2018 tritt er sein Amt an. In der Zwischenzeit regiert er das Land aber quasi schon durch Ankündigungen, informelle Volksbefragungen und eine feste Kontrolle über die eigene Fraktion im Abgeordnetenhaus und Senat. So klar die Führungsrolle Obradors in der eigenen Partei ist, so ungewiss scheint die Zukunft Mexikos: Neben hausgemachten Sorgen um die mexikanische Demokratie und Wirtschaft stellen auch externe Faktoren wie Migration und die Handelsbeziehungen mit den USA die mexikanische Öffentlichkeit vor große Fragezeichen.

Hans-Hartwig Blomeier, Christian Bilfinger, Janina Grimm

Den vollständigen Bericht finden Sie anbei.


  • Datum: 30.08.2018
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Berichte & Analysen

Freiheit.org: Das Handelsabkommmen zwischen USA und Mexiko

Schon zu Wahlkampfzeiten hatte Donald Trump das nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) als den „schlechtesten Deal aller Zeiten“…

Eintrag teilen:

Schon zu Wahlkampfzeiten hatte Donald Trump das nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) als den „schlechtesten Deal aller Zeiten“ beschrieben. Das Handelsabkommen sei verantwortlich für die Verlagerung von Arbeitsplätzen und Produktionsstandorten aus den USA nach Mexiko. Der Vertrag müsse neu ausgehandelt werden, um bessere Konditionen für die USA zu erwirken. Als wir Anfang 2017 die Zukunft von NAFTA in den Blick nahmen, gab es viele Unbekannte. Anfang dieser Woche kam dann der vermeintliche Durchbruch: Die USA und Mexiko haben sich nach Angaben beider Länder auf ein neues Abkommen geeinigt. Doch Unbekannte gibt es in dieser Gleichung nach wie vor. Die größte davon heißt Kanada.

Iris Froeba
Eine Gleichung mit vielen Unbekannten. Handelsabkommen zwischen USA und Mexiko
Freiheit.org, 30.08.2018

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


Pressespiegel

Eine exklusive wöchentliche Zusammenstellung der Pressestimmen finden Sie bei uns im Mitgliederbereich.

Archiv

  • Datum: Vom 23.11.2020 bis 27.11.2020
  • Land:Mexiko
  • Kategorie:Termine

Digitale Geschäftsanbahnung Mexiko für deutsche Unternehmen im Bereich Wasser- und Abwasserwirtschaft

In Mexiko ist der Wasserverbrauch pro Kopf mit 280 bis 366 Litern am Tag sehr hoch. Gründe sind neben hoher Leitungsverluste (Mexiko-Stadt…

Eintrag teilen:

In Mexiko ist der Wasserverbrauch pro Kopf mit 280 bis 366 Litern am Tag sehr hoch. Gründe sind neben hoher Leitungsverluste (Mexiko-Stadt über 40%) u.a. ineffiziente Technologien. Gleichzeitig werden nur 58% der Abwässer behandelt – andere Schätzungen gehen von noch deutlich niedrigeren Zahlen aus. Der Großteil der Abwässer fließt ungeklärt in Flüsse und Seen. Auf der anderen Seite führen strengere Umweltgesetze in der Industrie zu steigender Nachfrage von Technologien zur Abwasserbehandlung und Kontrollen werden verschärft.

Die digitale Geschäftsanbahnung Mexiko im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms (23.-27.11.2020) bietet deutschen Unternehmen der Wasser- und Abwasserwirtschaft die Gelegenheit die großen Marktpotentiale in Mexiko zu nutzen und Kontakte zu potentiellen Geschäftspartnern zu knüpfen. In interaktiven Sessions – u.a. Online-Konferenz, virtuelle Besuche von Referenzanlagen, individuelle B2B-Meetings – treten Sie mit den mexikanischen Entscheidungsträgern in Kontakt. Das neue digitale Format erlaubt es Ihnen zeit- und kostensparend auch in Zeiten der Corona-Krise Ihr Kontaktnetzwerk in Mexiko zu pflegen und Projekte anzubahnen.

Insbesondere gefragt sind in Mexiko

  • Filtersysteme
  • Energiesparende Belüftungssysteme
  • Makro- und Mikromessgeräte
  • Pump- und Aufbereitungstechnologie für die Landwirtschaft
  • Wassersparende Technologien für die Frischwasseraufbereitung
  • Beratungsdienstleistungen
  • u.v.m.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der German Water Partnership und auf der Seite der AHK Mexiko 

sowie per Mail an: winter(at)germanwaterpartnership.de / kira.potowski(at)deinternational.com.mx

 


    • Datum: Vom 18.11.2020 bis 20.11.2020
    • Land:Mexiko
    • Kategorie:Termine

    Solar Power Mexico

    Solar Power Mexico is the first exhibition and conference specialized in the energy and solar technology segment, a business with growth…

    Eintrag teilen:

    Solar Power Mexico is the first exhibition and conference specialized in the energy and solar technology segment, a business with growth rates of over 25% and an expected investment of over USD $100 billion in renewable energy by 2031.

    From the 24th to the 26th of march in 2020
    in Centro Citibanamex, Mexico City

    The event will feature a seminar programme and exhibition at Centro Citibanamex.

    This exhibition is operated by Deutsche Messe, one of the leading trade show organizers worldwide, SNEC PV Power Expo, the world’s leading solar technology event based in Shanghai, China and Solar Power International, the organizers of North America’s leading events and conferences.

    For futher information please follow this link.

    Contact

    Monika Arnold
    International Product Director

    t    +49 511 89-31197

    e   monika.arnold(at)messe.de


    • Datum: Vom 26.10.2020 bis 30.10.2020
    • Land:Mexiko
    • Branche:Bergbau
    • Kategorie:Termine

    Digitale Geschäftsanbahnung Mexiko für deutsche Unternehmen im Bereich Bergbau mit Fokus auf Automatisierungslösungen

    Vom 26. bis 30. Oktober 2020 führt die Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer (AHK Mexiko), im Auftrag des Bundesministeriums für…

    Eintrag teilen:

    Vom 26. bis 30. Oktober 2020 führt die Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer (AHK Mexiko), im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen enviacon international, eine digitale Geschäftsanbahnung für deutsche Anbieter im Bereich Bergbau mit Fokus auf Automatisierungslösungen zum Zielmarkt Mexiko durch.Das Format richtet sich speziell an deutsche Anbieter, die ihre Produkte und Dienstleistungen im Zielmarkt vertreiben wollen und mit potenziellen Geschäftspartnern zusammengebracht werden möchten. Für interessierte Unternehmen bietet sich die Chance zum Ausbau des Netzwerkes und zum Erweitern der regionalen Geschäftstätigkeiten.

    Was erwartet die Teilnehmer?

    • Individuelle digitale Geschäftsgespräche mit ausgewählten Partnern (Fokus: Geschäftskontakte, B2B)
    • Networking für den zukünftigen Markteinstieg
    • Präsentationsveranstaltung/Webinar zur Vorstellung der deutschen Unternehmen mit anschließendem Kontaktaustausch
    • Zielmarktinformationen und Markteinblicke durch Marktexperten und deutsche Repräsentanten vor Ort

    Welche Kosten kommen auf die Unternehmen zu?
    Abhängig von Jahresumsatz und Mitarbeiteranzahl ist pro Unternehmen ein Eigenbetrag zwischen 250 € und 500 € (netto) zu entrichten.

    Die Anmeldung zur digitalen Geschäftsanbahnung ist bis zum 26. August 2020 hier möglich.


    • Datum: Am 22.10.2020
    • Land:Mexiko
    • Kategorie:Termine

    Business Web-Session: Aktuelle Stunde Mexiko

    WMP – Mexico Advisors informiert in einer aktuellen Stunde Mexiko am 22.10.2020 um 16 Uhr MEZ u.a. zu folgenden Themen: …

    Eintrag teilen:

    WMP – Mexico Advisors informiert in einer aktuellen Stunde Mexiko am 22.10.2020 um 16 Uhr MEZ u.a. zu folgenden Themen:

    • Covid-19-Update
    • Reforma Fiscal 19/20
    • Neue Etikettierung von Lebensmitteln
    • T-MEC
    • Wirtschaftspolitischer Ausblick

    Weitere Informationen erhalten Sie im Anhang.

    Anmeldung unter: ilka.truelsen(at)wmp.mx


    • Datum: Vom 05.10.2020 bis 27.11.2020
    • Land:Mexiko
    • Kategorie:Termine

    BMWi-Managerfortbildungsprogramm – Fokus Mexiko

    Im Rahmen des BMWi-Managerfortbildungsprogramms zur Förderung der Außenwirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und ausgewählten…

    Eintrag teilen:

    Im Rahmen des BMWi-Managerfortbildungsprogramms zur Förderung der Außenwirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und ausgewählten Partnerländern findet ein mehrwöchiges virtuelles Programm (5. Oktober - 27. November) für Unternehmen mit Interesse an Mexiko statt. Dieses Jahr werden aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen Delegationsbesuche in deutschen Unternehmen und individuelle Gesprächstermine mit den Firmenvertretern online durchgeführt.
    Mitglieder mit Interesse am mexikanischen Markt haben hierbei die Möglichkeit, den Teilnehmern Ihr Unternehmen vorzustellen und ihnen einen Einblick in ein für Sie relevantes Managementthema zu geben. In diesem Rahmen finden ein intensives Kennenlernen und ein gegenseitiger Erfahrungsaustausch mit den mexikanischen Unternehmer*innen statt.Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, die Delegationsteilnehmer live auf einer virtuellen Plattform zu treffen, so dass Fragen im direkten Gespräch geklärt werden können. Die aktuelle Teilnehmerübersicht erhalten Sie als Anlage zu dieser E-Mail.

    Bei Interesse an Kontaktaufnahme zu den Teilnehmern des Programms wenden Sie sich bitte an: Ulrike Göldner, u.goeldner(at)lateinamerikaverein.de, 040 - 41343145